Windows 7: Allein 2012 350 Mio. Verkäufe erwartet

Microsoft geht davon aus, dass allein in diesem Jahr gut 350 Millionen Geräte mit Windows 7 als Betriebssystem ausgeliefert werden. Damit sei Windows 7 derzeit das populärste Betriebssystem der Welt, so Konzernchef Steve Ballmer. mehr... Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Bildquelle: Microsoft Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wird auch erstmal so bleiben...^^ Jedenfalls auf Desktop PCs, weil dort Windows 8 von vielen Nutzern nicht akzeptiert wird. :(
 
@h1231: Ich denke das die Privatkunden noch eher zu Windows 8 greifen als die Firmenkunden. Dort wird vermutlich kaum einer bereit sein, unter den bekannten Umständen auf Windows 8 umzusteigen...
 
@Puncher4444: Jupp, ich werde den größten Schritt meines Lebens um Win8 machen.. die Oberfläche ist einfach widerlich. Und Touchscreens sind ja wohl auch noch nicht erschwinglich und außerdem sieht ein solcher Monitor nach 2 Stunden Benutzung sowas von ekelhaft aus.
 
@h1231: Ich werds mir holen und mein Dad auch. Dann wird meine Mutter es wahrscheinlich bald haben. Sinds schon 3. Dann wette ich wird die OEM Hardware auch damit verkauft - puh kommt einiges zusammen
 
@-adrian-: Ich werde es mir auch auf jeden Fall kaufen.
 
@h1231: Genau so sehe ich das auch!
 
@h1231: Könnt ihr vielleicht einfach mal abwarten? Schau mal in die Threads von vor dem Launch des iPhones. Jeder meinte, dass es ein flopp wird und es keiner haben wolle. Und nun?
 
@Knarzi: Was willst du den noch mehr abwarten ?

Es konnte getestet werden, und die Metro Oberfläche steht fest.

Microsoft vernachlässigt seine Desktop Kunden, und Ihnen sind wohl die paar Tablet Nutzer wichtiger, die man mit Windows 8 begeistern möchte....

Daher bin ich auch froh über Windows 7.

Vielleicht wird ja dann Windows 9 wieder für Desktop Nutzer, wenn sie aus dem Flop gelernt haben ;-)
 
@andi1983: Und die ganze Welt hat also schon getestet? Anderes Beispiel: Office 2007. Die selben Prophezeiungen. Was ist draus geworden?
 
@Knarzi: Wieso ich nutze Office 2003 Pro und sehe kein Grund zu Wechseln ;) Zwar gibt es da leider kein x64 aber man kann nicht alles haben.
 
@Knarzi: Ja was willst du auch anderes machen in den Firmen, wenn die Verträge auslaufen und auf Office 2010 gewechselt werden muss ?

Bei uns ist von 2003 auf 2010 umgestellt worden.
Es ist zum einen träger/langsamer und unübersichtlicher

Zuhause habe ich zwar Office 2007, aber vom effektiven Arbeiten ist Office 2003 Übersichtlicher, als muss man sich wegen jedem kleinen Schritt durch die Ribbon Oberflächen rollen ;-)
 
@Knarzi: Warum soll ich abwarten? Ich werde es mich auf jeden Fall kaufen. Das war nicht ironisch gemeint. ;) Es ist mein voller Ernst.
 
@h1231: Privatnutzer werden Windows 8 verwenden und akzeptieren. Wir sind Experten und meckern natürlich hier und da rum aber das hätten wir sowieso getan, egal was Microsoft baut. Und wir sind nicht mehr maßgebend. Apple z.B. wurde nicht zum wertvollsten Unternehmen der Welt wegen der Experten. Die machen nur einen Bruchteil aus. Das hat MS verstanden, daher ist unser Forum hier zwar interessant für uns aber wir sollten doch nicht denken, dass unsere Perspektive einen Einfluss darauf hat, wie der "normale Nutzer" im Media-Markt entscheiden wird.
 
@teclover: Du verkennst aber den Fakt, dass Apple quasi ausschließlich auf den Privatkundensektor setzt. Firmenkunden spielen in Apple Strategie eine eher untergeordnete Rolle, mal abgesehen von der Kreativbranche. Microsoft hingegen verdient ein Großteil seines Geldes mit Firmenkunden. Dort sind sehr sehr selten Tablet PCs oder ähnliche Spielerein im Einsatz. In den meisten Firmen stehen traditionelle Desktop PCs, dort Windows 8 einzusetzen stelle ich mir sehr "anstrengend" vor...
 
@Puncher4444: Ja - das sehe ich auch so. Firmenkunden werden Windows 8 überspringen. Das weiß MS sowieso. MS hat ja vor Jahren den Release-Zyklus halbiert. Sie bringen jetzt doppelt so häufig neue Versioen raus wie damals. Die Idee dahinter ist einfach. Lass die User eine Zwischenversion testen und bringe dann im alten Rhythmus das System an die Geschäftskunden. Hat bei Vista schon gut funktioniert. Wird jetzt auch gut funktionieren. Die langfristige Strategie kann ich voll nachvollziehen. Übrigens habe ich das ein wesentlich stabileres Gefühl als z.B. bei Apples Erfolg.
Also nochmal: sehe ich genauso wie du. Wir teste Windows 8 und 3 Jahre später kriegen wir Windows 8.
Ich werde mir übrigens sicher ein Winu8-Tablet holen. 1000 EUR alle 3 Jahr - was solls.
 
Das spricht ja Bände. Analysten gehen davon aus, dass 2012 rund 400 Mio PCs verkauft werden und wenn 350 Mio davon mit Windows 7 kommen, rechnet ja MS selbst mit schlechten Windows 8 Verkäufen.
 
@GlennTemp: Wie soll denn ein Analyst mit Win8 kalkulieren wenn noch nicht mal der Termin sicher ist? Außerdem wird nunmal der größte Teil des Jahres für Win7 sein. Da Win8 wohl erst gegen Ende des Jahres erscheinen wird.
 
Apple sagte, dass sie im letzten Quartal 2011 37 millionen Geräte verkauft haben. Das sind auf ein Jahr hochgerechnet 150 Millionen Geräte. Auf jedem läuft ein Apple OS. Da müsste der Marktanteil vom Apple OS bei über 20% liegen, wenn Microsoft 350 millionen Geräte mit Win 7 ausgeliefert hat. o_O Verkehrte Welt. ^^
 
@ThorIsHere: Der Marktanteil ergibt sich doch nicht nur aus Quartals- oder Jahreszahlen.
 
@ThorIsHere: Es gibt auch noch eine Welt jehenseits von angbissen Äpfeln und fliegenden Fenstern. Eine Welt in der Pinguine und DOS oder gar kein Betriebssystem ausgeliefert wird. Außerdem gibt es auch noch einen Anteil von alten Betriebssystemen
 
@ThorIsHere: Das waren iPhones. Dazu noch 14 Mio. iPads, 6Mio. Macs und x Mio. Ipod touches. Das war aber auch das Weihnachtsquartal und das kann man nicht x4 rechnen wie Du es tust. Und es wird ja auch selten der OS- Marktanteil geräteübergreifend verglichen. Aber letztes Jahr wurden bereits mehr Smartphones/Tablets als PCs verkauft. Wenn man also alles wo eine CPU drin werkelt und Apps/Programme drauf laufen zusammenzählt hat Windows bereits einen Marktanteil von unter 50%. So kann man sich immer Zahlen schön- oder schlechtrechnen!
 
Vermutlich Hamsterkäufe wegen Windows 8 ;-)
 
Um mal beim Thema zu bleiben und nicht hier auch noch über Win8 diskutieren zu müssen (gabs ja heute schon genug News zu in denen wir über Win8 Diskutieren können): Glückwunsch MS Win7 ist ein super OS!
 
ich habe sogar 2 Keys. einmal von Laptop und einmal einen von MS online erworben.
 
Den größten Fehler den ich gemacht habe war, kurz vor Windows 7 Release ein Vista Laptop zu kaufen. Das bereue ich heute noch. Nicht dass Vista für DAU Nutzung schlecht war, aber der Nachfolger war meiner Meinung nach viel Bedienungsfreundlicher und hatte ein paar Features mehr, die bei Vista schlecht gelöst war oder vermisste.... Die guten Zahlen, haben die sich auf jeden Fall verdient!
 
Und nächste Message lautet: "Windows 8: Allein 2013 350 Verkäufe erwartet" :-)
 
@Tiger_Icecold: Und die übernächste Nachricht: "Windows 8 wie erwartet total gefloppt. Die Erwartung von 350 Verkäufen nicht ansatzweise erreicht".
 
@Ariat: http://tinyurl.com/crf6zeu
 
ist nur zu hoffen, dass es noch mehr Menschen mal mit einem Linux probieren!
 
@Beobachter247: Das wird noch auf lange Zeit eine Hoffnung bleiben.
 
@LastFrontier: Falsch, das wird auf ewig eine Hoffnung bleiben. Finde aber auch zurecht, da Windows einfach am bedienerfreundlichsten ist, da wird sich auch mit Windows 8 nichts ändern, OSX ist auch klasse, durfte es schon hin und wieder mal nutzen. Mit Linux konnte ich mich nie anfreunden, da fehlte mir immer irgendwie etwas. Ich nannte es immer "Das Windowsfeeling", was mir da fehlte. Für den normalen Anwender ist Linux nix, für Leute, die professionell Videoschnitt und Bildbearbeitung betreiben auch nichts (Da sind Photoshop und After Effects/Sony Vegas auf Windows/Mac einfach die besten Möglichkeiten) und was Spiele angeht, kann man Linux in soweit auch vergessen. Klar, es gibt Wine, aber das ist in dem Fall absolut irrelevant. =)
 
@TheBNY: Joa, sehe ich genau so. Bin Mediengestalter und nutze daher genau diese Programme und ausserdem noch Software zur Steuerung einer Industriestickmaschine. Ich verstehe auch gar nicht, wieso manche Leute immer wieder damit anfangen, Leute von Windows zu Linux zum Wechseln zu überreden. Selbst der Preis zieht nicht, da Windows eh bei jedem PC dabei ist.
 
@Ariat:
Du bezahlst den Preis ja beim Rechnerkauf trotzdem. Du kriegst es als Kunde nur nicht mit. Wenn du dein Notebook für 100€ billiger kriegen würdest, dafür ohne Windows installiert, wäre das ein starker psychologischer Anreiz evtl. auf Windows zu verzichten (und gerade viele Power-User wünschen sich das, weil sie z.B. Linux nutzen oder schon eine Windows Lizenz haben oder einfach nur die vorinstallierte Crapware nicht wollen und Windows eh gleich nach dem Kauf neu aufsetzen) Da MS aber enorm starke Verträge mit den Herstellern hat, und somit faktisch Konkurrenz vom Markt drückt, wird dies nicht passieren.
 
@Ariat: Den Kommentar bei re:4 hört man aber auch oft und diese Aussage ist auch schon ausgelutscht. Du hast es mit Windows einfach am einfachsten, vernünftig zu arbeiten. Für Windows gibt es einfach alles =)
 
@GlennTemp: quatsch! es WILL einfach NIEMAND linux nutzen! so einfach ist das. seit bald 20 jahren immer noch homöopatischer marktanteil im desktopbereich. da muss man sich nix schönreden oder die schuld bei anderen suchen! :D
 
@GlennTemp: Du bekommst es aber nicht für 100 € billiger. Die Volumenlizensen von Acer,Dell & Co schlagen mit sehr viel weniger zu Buche, als ein Windows-Einzelpreis.
 
@Ariat:
Sicherlich, aber wäre der Hersteller nicht schön blöd, die Differenz nicht an den Kunden weiterzugeben? Es ist immerhin Extragewinn bei eh schon geringen Gewinnmargen (besonders bei Ultrabooks) Schließlich sind die Preise für die Volumenlizenzen vertraglich unter Geheimhaltung
 
@Beobachter247: wieso sollte ich denn verkrampft auf einem bein hüpfen, wenn ich mit zwei beinen rennen kann??? :D
 
Man braucht keine Glaskugel um vorher zu sehen das Windows 8 ein Flopp wird....
 
@AryJee: ...und wieder die selbe Leier... Wann hören diese Sinnloskommentare auf? Ich raff das nicht, wie man so vorschnell etwas verurteilen kann.. Das liegt aber nunmal daran, dass Menschen Gewohnheitstiere sind und sich nur schwer auf neues einlassen. Deswegen steigen eingefleischte Windows-Nutzer auch nicht auf etwas wie Linux um. Es wird aber sicher viele Leute geben, die gegen Ende des Jahres nen neuen Rechner brauchen, deswegen denke ich schon, dass Windows 8 sich gut verkaufen wird. Was nicht heißt, dass es gut ist. Ich persönlich empfinde es als ein gutes System. Was andere denken, ist ihre Sache, hat aber null Einfluss auf die Verkaufszahlen und den Erfolg eines Systems. Auch wenn Windows 8 bei gewissen Leuten aufm WeTab nicht so prall lief ;)
 
@TheBNY: "Deswegen steigen eingefleischte Windows-Nutzer auch nicht ...." Ist doch Humbug und nur eine Frage des willens. Als ehemaliger Windowsfreak von Windows 2.0 - XP (4Jahre) bin ich aus Frust das man ein Betriebssystem schützen muss und noch einige Sachen auf Linux umgestiegen. Es war damals nicht leicht aber ich bereue keine Minute. Es gibt in meinem Bekanntenkreis und Umfeld einige Rechner mit Linux und keiner will mehr auf Windows zurück. Viele haben sich als Ersatz für Spiele eine Konsole zugelegt. Wer sich nie richtig mit Linux befasst hat, wird auch seine Vorzüge nicht erkennen. Alleine im Netzwerk steckt es Windows in die Tasche, da NFS viel schneller als SMP ist. Für OttoNormalUser reicht Windows, will man viel mehr und dabei noch halbwegs sicher sein dann ist Linux die erste Wahl.
 
@nowin: Wobei es da eben den Unterschied zwischen den wie du sagst "Windows-Freaks" und "Ottonormal-Usern" gibt. Es gibt aber auch genug Leute, die brauchen Windows für Aufgaben, die man mit Linux absolut abhaken kann. Ich schätze, es gibt unter Linux nichts, was auch nur annähernd mit den Programmen mithalten kann, die ich regelmäßig brauche: Dazu gehören Sony Vegas, Adobe After Effects, Photoshop und unter anderem FL Studio 10. Alleine deswegen kommt Linux nicht in Frage, zumal diese Netzwerkfunktionen, die unter Linux tatsächlich besser sind, von mir wiederum überhaupt gar nicht gebraucht werden. Und was die Sicherheit angeht, reichen die Möglichkeiten, die man mit Windows haben kann, vollkommen aus, sofern man nicht paranoid ist oder irgendetwas brisantes zu verbergen hat oder sich auf Porn- und Warezseiten rumtreibt. Ich habe mir in 12 Jahren nicht einmal was kritisches eingefangen und bin auch in den ersten 6 Jahren, als ich mir Musik, Software und Filme noch nicht gekauft habe auch nichts eingefangen oder Post von irgendwem bekommen. Linux ist zwar gut, aber eben ein Produkt für eine absolute Minderheit von PC-Nutzern zu gebrauchen. Die meisten sind eben Ottonormaluser...
 
@TheBNY: Bei dir hätte Linux wirklich keinen Sinn und das ist auch ok. Ich selbst betreue auch Firmen bei denen es unsinnig wäre Linux zu verwenden da die Hauptanwendung tief in Windows verankert ist.
 
@TheBNY: vergiss es! du kannst einem linux-fundamentalisten einfach nicht klar machen, das es nicht um ein os geht, sondern um das software-angebot bei einem os, mit dem man sein geld verdienen muss. allein im grafik-sektor kann linux einfach keine alternative sein, mit software, die immer noch ein look&feel von 1989 hat! ich schaue mir jetzt seit ca 10 jahren jedes jahr aufs neue diverse distris an und stelle leider immer noch fest: komplette zeitverbrennung, sich damit zu beschäftigen. da hab ich lieber ein leben und nutze weiter das sehr gute windows!
 
@pinguingrill: Wahre Worte =)
 
Windows 7 ist der einzige Grund warum ich beim PC bleibe!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte