Angespielt: Diablo 3 - Ein Bösewicht namens Server

Drama, Verzweiflung, Weltuntergangsstimmung. Nein, das ist nicht etwa die Handlung von Diablo 3, sondern beschreibt (zumindest) den ersten Tag der Veröffentlichung des langerwarteten Blizzard-Spieles. mehr... Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Bildquelle: Blizzard Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Passend zum Serverfiasko: http://www.youtube.com/watch?v=I43GUnZN_s4
 
@ThreeM: zu geil dachte jetzt gehts da los und dan das mit dem Error ...richtig gut
 
@ThreeM: http://www.youtube.com/watch?v=GsqUZkmO-zk
 
"Ein Bösewicht namens Server"...und Freundin -.-
 
@algo: Falsche Freundin. Ich ziehe zusammen mit meiner Verlobten durch die Dungeons. P.S. Wir sind keine Nerds und wir sehen auch nicht scheisse aus. Ganz im Gegenteil :)
 
@citrix no. 2: na ja, das Problem ist, dass sie gegen Gewalt ist (Freedom und so...)...Ich kann es zwar spielen, dafür muss ich allerdings auf andere "action" verzichten
 
@algo: und wo ist die gewalt bei einem SPIEL? Das sollte man der frau gleich beibringen ;) meine hat mich trotzdem geheiratet :)
 
@citrix no. 2: Im proud to be a nerd!
 
@citrix no. 2: und bescheiden biste auch :D
 
ich find ees sehr schade das Diablo 3 nur mit internet verbindung geht :( ich kenne viele Diablo fans die sich in den popo beißen weil sie auf dem land wohnen und kein internet haben :'(
 
@vizalminiteah: The Village? ^^
 
@vizalminiteah: Hast Du denn den Artikel gelesen?
 
@Thunderbyte: nur überflogen ^^
 
@vizalminiteah: Also heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten, an Internet zu kommen... Herkömmliche Leitung, Kabel, Satellit, Glasfaser, Funk... alles vorhanden. Das man, abgeschieden von jeglicher Zivilisation (so wie du es beschreibst muss es ja so sein) nicht mit 100Mbit surfen kann ist klar... aber Internet, und auch einigermaßen schnelles Internet, gibt's.
 
@RebelSoldier: Funk und vor allem Satellit - nicht wirklich! Leider erfolgt jede Berechnung (also jeder geklickte Schaden!) auf den Servern von Blizzard, wer mit Sat-DSL und einem Ping von 800+ms spielen möchte, sieht alles zeitverzögert. Du klickst - es passiert nichts - 1 Sekunde später löst der Angriff aus. Du siehst den Endboss eine OneHit-Aktion ausführen, brauchst aber nicht ausweichen, du bist ja schon seit einer Sekunde tot, weißt es nur noch nicht. Also schnell in Form von Up- und Downstream-Geschwindigkeit ist relativ egal, die Latenz ist bei Diablo wichtiger als in einem Ego-Shooter und weil sie so wichtig ist gibt Blizzard dies NICHT bei den Mindestsystemvoraussetzungen an. Im englischen Support-Forum schreibt ein Mitarbeiter des Supports dann auch ganz lapidar: Das 10/2 MBit/s Sat-DSL wird nicht unterstützt.
 
@Tyndal: Das Sat-DSL nicht unbedingt für's Spielen geeignet ist, weiß ich auch. Ich bezog mich mit meiner Aussage lediglich auf die Aussage, dass auf dem Land kein Internet verfügbar sei. Und das stimmt nun mal ganz einfach nicht. ;)
 
@RebelSoldier:
naja ein inet Zugang der so langsam ist und nach minuten abgerechnet wird oder eine Pingzahl im 4 stelligen Breich hat ist auch unbrauchbar! Sei froh das du in ner Gegend wohnst wo du schnelles iNet hast ... aber hack ned auf anderen rum wo das eben nicht der Fall ist

schnelles iNet bundesweit ist nunmal eine Lüge unserer Politiker, leider beweist du es ja eindeutig: gibt es genug "einfältige" die darauf reinfallen ...
 
@vizalminiteah: KEIN Internet ist ja wohl ein Witz, das gibts nicht.
 
@alh6666: Doch gibt es. Komm einfach mal bei mir vorbei.
 
@hellrat: Und wie hast du diesen Kommentar gepostet? :D
 
@hellrat: Selbst in dem Dorf zu dem meine Eltern gezogen sind gibts 16000er DSL.. Gib doch mal ne Postleitzahl oder sowas damit man das mal überprüfen kann :)
 
@hezekiah: du kommst in vielen Großstädten, geschweige denn in normalen Städten nicht über DSL 3000 hinaus ! 16000 ist für einen großen Teil absoluter Luxus !
 
@CvH: Nenn doch mal ein paar dieser Großstädte. Dann kann mans wenigstens mal nachvollziehen.
 
@hezekiah: du hast in allen Großstädten Zonen wo es nicht geht , Köln z.B. eine Straße max DSL 3000, 20m weiter liegt 100mbit an ... das hängt komplett am Netz da kann man nicht viel machen. In normalen Städten ~50k Einwohner ist Digital Kabel TV sowie schnelles Internet oft Luxus. Wenn 3/4 der Stadt nicht über DSL 3000 heraus kommt.
 
@hellrat: Telefon gibt es überall in Deutschland. Also gibt es auch Internet überall, und wenn es nur ein Modem oder ISDN ist. Internet über SAT ist auch überall verfügbar.
 
@alh6666: schonmal mit Modem und ISDN heute versucht nur zu surfen ? von den Kosten mal ganz abgesehen ...
 
das war gestern tatsächlich ärgerlich. Das Problem mit Cheatern im Offline-Modus hätte man auch dadurch umgehen können, dass man beides trennt. Offline-Charaktere haben dann keinen Zugriff aufs Aktionshaus und können auch nicht mehr online verwendet werden (bzw nur mit Freunden und deren Offline-Charakteren). Ich bin aber soweit zufrieden. Es macht auf jeden Fall viel Spass
 
@zwutz: Es hätte bestimmt noch andere Schutzmaßnahmen gegeben. Meines Erachtens ist es nur eine billige Ausrede, um ehrliche Käufer zu gängeln. Wie schon bei Starcraft 2, daß keinen LAN-Modus beinhaltet. Das ist alles nur die Angst der Konzerne, daß sie durch sogenannte Raubkopien nicht genügend Geld verdienen. Aber seien wir doch ehrlich: Blizzard würde mit Starcraft 2 und Diablo 3 komplett ohne Kopierschutz kein Geld verdienen? Ich für meinen Teil kaufe mir die beiden Spiele nicht, aber nur wegen dieser Kundengängelei. Das Probleme bei solchen Methoden nicht ausbleiben, wurde nun schon öfter bewiesen (siehe auch Assassin's Creed). Da wundert es nicht, daß Konsolen bevorzugt werden, da gibt es so einen Schwachsinn nämlich nicht. Wieso eigentlich nicht?
 
@bgmnt: Ganz einfach...die bisherigen Konsolen sind nicht von vornherein auf einen Online-Kopierschutz ausgelegt, genauso wie laufende Verträge mit den Publishern. Auch will kein Anbieter es riskieren, vor Release einer neuen Konsolengeneration Argumente gegen seine Plattform zu schaffen. Der Onlinezwang soll vermutlich - ausgehend vom Marketing-BlaBla der Anbieter auf dem PC-Markt - dem Kunden bei Einführung der neuen Konsolengeneration als unabdingbares und grandioses, unverzichtbares Feature verkauft werden. Dazu müssen Hardware und Spiele darauf abgestimmt werden, Gebrauch von den angepriesenen "Vorteilen" zu machen. Sonst könnte der Spieler sich ja fragen, wozu er diese veränderten Geschäftsbedingungen zu seinem Nachteil erdulden soll. Stattdessen setzt man ihm eine Latte von "neuen" Features vor und redet ihm ein, diese seien es wert, dafür auf bisher selbstverständliche Vorteile zu verzichten. Eine mehr als nur enttäuschende Entwicklung unseres Hobbys.
 
@zwutz: Je mehr du von dem Spiel serverseitig hast desto schwerer ist es das Spiel zu hacken da du große Teile des Codes einfach nicht nachvollziehen kannst. Bei Diablo 2 konnte man durch die Verfügbarkeit des ganzen Spiels im Offlinemodus irgendwann Hacks entwickeln die sich auch im BattleNet anwenden ließen. Das will Blizzard jetzt halt mit der Methode umgehen.
 
@hezekiah: Meines Wissens wurde bisher jedes Spiel geknackt, auch Assassin's Creed und Siedler, trotz Internetzwang. Und wer ist mit einem Crack, also auf illegale Weise, wieder besser dran? Zumindest nicht der ehrliche Käufer. Einzig Operation Flashpoint fällt mir ein, daß nie richtig geknackt worden sein soll. Es gibt wohl Cracks, allerdings bauen die Fehler ins Spiel ein, die es unspielbar machen.
 
@bgmnt: um Diablo 3 zu knacken musst du aber den Server emulieren. Das dürfte mit ReverseEngineering alleine nicht zu machen sein. Vielleicht wird ja mal der Code für den Server geleaked. Dann dürfte so einiges kommen.
 
Kann das eigentlich alles so bestätigen, nur finde ich zumindest, dass die Bosse jetzt nicht unbedingt sooo leicht sind. Alleine hab ich Belial nicht bezwingen können, ging nur in der Gruppe. Und der Markt ist zurzeit wirklcih eine Katastrophe. Es sollte noch irgendeine Einschränkung eingeführt werden, wie z.B. Gebühren fürs reinstellen.
 
@AcidRain: Also Belial war auf einfach reines draufkloppen. Später wird man seinen Attacken vll ausweichen müssen, weil die gut reinhauen, aber sonst ist der eigentlich einfach. Da fand ich den Endboss von Akt 1 schwieriger
 
@zwutz: Hm, Was spielst du? Ich spiel Barbar. Also der Skelettkönig war überhaupt kein Problem, aber bei Belial bin ich glaub drei Mal gestorben, bis ich dann einer Gruppe beigetreten bin.
 
@AcidRain: Mönch. Zu der Zeit großteils auf alle Stats geachtet, die mein überleben sichern (+Leben pro Schlag, +Leben pro Sekunde, +VIT). Hat zwar dann etwas gedauert, aber war einfach. Jetzt in Albtraum geh ich eher auf Schaden, mal sehen, wie es da wird
 
@zwutz: Also ich bin eigentlich nur auf Schaden gegangen. Und wir habe sogar in der 4er Gruppe ein paar Minuten draufgekloppt ;)
 
@AcidRain: Bin auch Barbar und kann das nur bestätigen und in Alptraum wird es nicht besser, da sterb ich auch bei normalen Champions ziemlich schnell (derzeit: Lvl 40; ~4500Health; ~850Dmg/s; k.a. Rüstung; +~45Health/Treffer) Im Moment komm ich zwar noch klar, aber ich glaube, dass auf Dauer das gleiche dabei rauskommt wie bei Diablo 2, dass der Barbar im Vergleich zu den anderen Charakteren zu unausgewogen ist
 
Kein Offline Modus, kein Geld von mir. It's just so simple. Wenn das jeder machen würde, hätten wir in 3 Wochen den Offline Patch!
 
@chriss71: Und wie würdest du das im Text beschriebene Problem mit dem Auktionshaus lösen? Ich kanns ja verstehen, dass manche gerne einen Offline-Modus hätten, aber zu Zeiten in denen schon Kühlschränke W-Lan haben frage ich mich wo jetzt das Problem ist? Patches und der gleichen werden auch Online verteilt. Klar ist es blöd, wenn die Server offline sind, aber ich denke das wird eher selten der Fall sein.
 
@AcidRain: Warst du schonmal mit EDGE oder UMTS im Internet? Wenn du Zug fährst kann das des öfteren vorkommen, daher bin auch ich der Meinung Offline muss sein. Zu mindest im Singleplayer.
 
@AcidRain: Siehe [o4]. Simpel und einfach! ;)
 
@AcidRain: Ganz simpel. Man braucht nur Offline und Onlinecharaktere trennen!
 
@chriss71: Und dann regt man sich wieder darüber auf, dass man mit seinem Off-Char nicht mit Freunden spielen kann :-)
 
@chriss71: Es ist eben nicht so simpel. Blizzard will mit der Strategie Hacks erschweren da du den Code der Serverseitig vorhanden ist nicht nachvollziehen kannst. Wenn du das komplette Spiel offline verfügbar hättest könntest du die Datenströme nachvollziehen und mit der zeit würde es dann auch auf dem Battlenet Hacks geben. So wars bei Diablo 1 und 2.
 
Wenn Server wegen dringenden Sachen mal Runtergefahren werden müssen ist das halt so, fertig. Und wenn es an einem Sonntagnachmittag passiert ist es zwar ärgerlich aber da geht die Welt nicht von unter. Als ich gestern in Blizzardforum geschaut habe und schon mehere Threads mit meheren TAUSEND hasserfüllten Kommentaren deswegen gelesen habe, dachte ich mir auch: Oh mein Gott!
 
@Xiu: Es gibt leider zu viele leute, die einen Server-Down gleich zum sinnlosen bashen nehmen, natürlich ist es schade, das man halt nicht spielen kann, aber durch sinnlose hass-threads kann man doch auch nicht die server wieder hochfahren... Ich verstehe solche leute nicht... Kann man von einem Spiel so "begeistert" sein, das man deswegen gleich ausfallend werden muss? Wenn sich die fehler über wochen hinziehen ist es klar, dann würde mir auch der hut rauchen, aber dadurch kann ich es nicht ändern... Außerdem waren die server nur ein paar stunden down... keine tage oder wochen...
 
bei amazon wurde das game voll abgestraft. 2,347 sterne / 1712 kunden... nicht schlecht aber schon interessant wie alle fanboys-portale so einseitig intensiv über dieses spiel berichten. frage: macht ihr das in zukunft bei allen spielen so? der neutralität wegen? oder werdet ihr dafür bezahlt? als ob nich schon genug mainstream-werbung dafür gemacht wird. und an die kleinen spielehersteller denkt keiner.
 
@gestank: Bei Amazon tummeln sich dumpfbackige Vollhonks, die sich da aufplustern und wichtig tun und meist nur gequirlte Scheisse schreiben. Das System dort wird nicht mehr für sachliche Kritik genutzt, sondern für unreflektierte persönliche Rachefeldzüge, weil man einen Furz quer sitzen hat. Ich geb auf Amazonbewertungen garnix mehr!!
 
@marex76: Hast recht, hab interessehalber gerade mal die 1 stern bewertungen für d3 gelesen, die beste war jemand der seine login versuche mit genauer uhrzeit reinschrieb, und dem server immer wieder 10 minuten "pause" gegeben hat, das er sich erholt... Der angebliche fan hat dann nach 2 stunden login versuchen und 40 minuten "server pause" aufgegeben und sein spiel auf ebay verkauft... ich hab selten so gut gelacht...
 
@marex76: lol herrlich ausgedrückt. bei video-spielen is mir das allerdings auch schon aufgefallen, aber bei hardware oder anderen produkten ist das zum glück nicht so extrem, meist eher erhellend
 
@gestank: Auch Redakteure haben einen eigenen Geschmack. Und bei einem derartigen Kult-Titel darf man gern auch ausführlicher werden
 
@zwutz: *zustimm* sollte auch kein gebashe gegen wf sein.
 
@gestank: Bei Amazon haben die Benutzer ja auch Windows 7 mit 1-Sterne Bewertungen zugeworfen weil die Amazon Aktion (win7 für 50 Euro) nach 3 minuten wieder vorbei war.
 
Spielt Diablo 3 kostenlos im Browser. Einfach auf Login klicken und los gehts! http://www.gkick.net/d3simulator/index.html
 
@tacc: Ja und Morgen kommt der Weinachtsm... ähh Diablo zum Tee.
 
@Xiu: Lass mich raten: Du hast natürlich keine Anstalten gemacht den Link mal anzusehen, sondern dich entschlossen, direkt Unsinn zu schreiben.
 
@tacc: Als ob ich auf irgendwelche Links klicken würde die irgendwelche Leute hier in die Kommentare schreiben... so siehst du aus.
 
@Xiu: Dann kommentiere doch einfach nichts was du dir nicht angesehen hast. Oder machst du das mit Filmen, Büchern usw. auch so? "Kenn ich nicht. Wills nicht kennen. Also muss es schlecht sein".
 
@tacc: Drollig, fast wie zum Release Day :)
 
@tacc: ich spiele selber gern diablo 3 und hab mich am releasetag geärgert... aber dein simulator ist genial :D verstehe deine ganzen minuse nicht, zeigt mal etwas humor leute :D
 
Zusammenfassend ist Diablo ein gutes Spiel bis auf:

- Skill System
- Zu Linear (kann man sehn wie man möchte)
- Schwirigkeitsgrad schlecht skaliert
- Sinnlose Itemwerte die keine Klasse wirklich brauchen kann
- Akt 3 und 4 besonders 4 wieder viel zu kurz
 
@GibtEsNicht: ich versteh den Punkt mit den Itemwerten irgendwie nicht!? Die meisten Werte sind doch in Ordnung und gut geregelt ist es auch, dass alle Werte irgendwie sinn machen, sodass eben nicht die Items in Sinnlosigkeit versinken (Außer gewöhnliche Gegenstände^^) // Generell finde ich D3 auch zu kurz geraten // Das Skillsystem finde ich garnicht mal so schlecht, es ist halt mal was ganz anderes, allerdings sind viele mögliche Skills nur als Lückenfüller zu bezeichnen da sie schlicht zu schwach/schlecht sind im vergleich zu zuvor freigeschalteten Skills!
 
@tapo: wenn eine axt int und stärke als werte hat ist für den barbar der int wert einfach sinnloss. das mein ich damit. die werte werden random generiert aber oft in sinnlosen kombinationen
 
@GibtEsNicht: finde icheigentlich nicht, da der Int-Wert die Resistenzen gegen Gift etc. steigert
 
@GibtEsNicht: ich find das skillsystem gut. Weit flexibler, da man ständig umspeccen kann (was wohl auch notwendig sein wird) und in Zeiten von zahllosen skill-guides sind Skill-Bäume eh nur schmuckes Beiwerk
 
@zwutz: ich finde es nicht flexible, im kampf umspeccen geht nicht da cooldown, und die skills sind immer an eine zahl bzw rechte und linke maustaste gebunden. außerdem lassen sie sich nicht durch skill punkte bei jedem lvl erweitern sondern nur durch runen
 
@GibtEsNicht: Man kann in den Optionen den Wahlmodus aktivieren, dann kann man alles frei verteilen (auch die selbe Technik mit zwei verschiedenen Runen auf verschiedenen Zahlen). Es ist flexibler, da man z.B. vor Bosskämpfen z.B. von Flächenangriffen einfacher auf Frontalangriffe umschalten kann und nicht an etwaige vergebene Skillpunkte gebunden ist. Und ob man jetzt durch Skillpunkte oder Runen erweitert bleibt sich gleich. Nur dass ich die Runen wechseln kann, die Skillpunkte nicht
 
Versteh nicht wie man sich im Jahr 2012 noch über "Onlinezwang" ärgern kann ^^ ... Ich finds gut, das mit Battle.net - ich kann mich einfach zu nem Kumpel dazuklinken und ich kann einfach mit Kumpels die gerade WoW spielen labbern, in D3. So ganz offline und Singleplayer ist heutzutage für mich eher unheimlich, ehrlich, ich fühl mich dann eher irgendwie einsam... ^^ ... Naja, weiter im Text - Ich LIEBE Blizzards Grafikstil! Egal ob in Warcraft, WoW (solange man nicht auf das Wasser achtet :D), Starcraft oder Diablo ... es ist einfach WUNDERSCHÖN und fast schon magisch! Ich für meinen Teil kann realistischer Grafik nichts abgewinnen, denn wenn alles wie echt aussieht... wo bleibt dann die Begeisterung? Sieht doch alles so gewöhnlich aus ^^ Das hier http://img6.imagebanana.com/img/8ihkde05/WoWScrnShot_031412_153703.jpg ist zB ein Panzer in WoW (keine Ahnung wie der normal aussieht, ich spiel auf ultraLower Grafikstufe - Laptop und so - ja WoW braucht mehr als man vlt denkt^^ http://pcgameshardware.de/screenshots/original/2011/08/WoW-Cataclysm-DX9-vs-DX11.png ) vorne eine Ramme und in der Mitte eine Kanone ... sieht aus ob es mit Zahnrädern und Dampf betrieben wird.... DAS find ich gut - ehrlich! Es ist ungewöhnlich und neuartig - ich finds faszinierend ^^ Klar kommt jetzt sicher wer und meint "Das soll ein Panzer sein?!" ... Naja, ich weiss das ein Panzer normalerweise anders aussieht, aber wenn ich jetzt ein Spiel spiel und da kommt dann son normaler Panzer angerollt würd ich mir höchstens denken "uhhhh ein panzer... wie originell ... Warum sehen die Mistdinger eigentlich immer gleich aus? ... uhhhh, ich bin tot - wer hätte das gedacht? *rolleyes*" ... ^^
 
@Ðeru: Ich pflichte dir bezüglich des Grafikstils bei, ich finde den auch wunderbar gelungen. Auf der anderen Seite habe ich jedoch die stellenweise sehr matschigen/gering aufgelösten Texturen wo z.B. Schuppen einer Rüstung aussehen als ob es ein Hemd wäre, sowas konnte selbst bei D2 detaillierter dargestellt werden. Weiterhin fehlt stellenweise auch die Detailverliebtheit die D2 so groß gemacht hat, was man z.B. in der Gesamtgröße der Spielwelt wiederfinden kann (Viel mehr unterschiedliche Terrains und Umgebungen und wesentlich mehr verschiedene Leveldesigns) Und DAS im Vergleich zu einem 12 JAHRE alten D2, dabei will Blizzard ja soo modern sein (siehe Auktionshaus -> nicht falsch verstehen, find ich nicht schlecht nur schlecht umgesetzt)
 
@Ðeru: Entscheidend für die Kritiker ist der "Zwang" beim "Onlinezwang". Als Option hätte niemand was dagegen. Nur zwingen wollen wir uns eben nicht lassen. Wir sind die Kunden. Wir haben das Geld, das die Anbieter wollen. Wenn wir es ihnen geben sollen, sollen sie uns ein faires Angebot machen und uns nicht die Pistole auf die Brust setzen...
 
@DerStudti: Ohje, das Leben mancher Leute muss echt traurig sein (sogar trauriger als meines), wenn man sich ansieht worüber sich alles beklagt wird :D Ist wie bei der Xbox ... ich seh ehrlich gesagt keinen Grund, warum ich diese vom Netz trennen sollte o0 Und jetzt kommt mir nicht mit "Im Urlaub in einem anderen Land..." ^^ Wieviele machen schon Urlaub im Ausland - um dort dann zu zoggen anstatt am Nachtleben teilzuhaben?^^ ... Es gibt sooooviele Themen über die man sich beklagen könnte, es aber nicht darf (weil die Masse zu dumm dafür ist und einem gleich in Schubladen einordnet in denen man sich nicht wohl fühlt - sogar bei Themen die mit dem was man dann vorgeworfen bekommt überhaupt nichts zu tun haben .... schubladen-denken halt - aber was für krasse fehltinterpretationen entstehen können ist auch schon abnormal) ^^ Aber es scheint ja alles in Ordnung zu sein, wenn man sich stattdessen über battle.net, xbl und co beklagen kann xD Wie siehst du eigentlich die Griechenland-Story? Das Problem würd sich von selber lösen, gäbe es battlne.net nicht, gell? XD
 
@Ðeru:
1) Jedem Menschen steht frei, sich mit den Themen zu befassen, die ihn interessieren.
2) Jedem potentiellen Kunden steht frei, anhand seiner persönlichen Situation die Kriterien für eine Kaufentscheidung individuell festzulegen.
3) Es ist nicht diskussionsförderlich, Meinungsäußerungen abzuqualifizieren statt sie sachlich zu beantworten.
4) Es ist nicht diskussionsförderlich, völlig fachfremde Aspekte in die Diskussion einzubringen.
5) Es ist definitiv diskussionsförderlich, zu erkennen, ob ein Gesprächspartner (auf Nachfrage) nur den eigenen Standpunkt erklärt oder versucht, einen anderen zu kritisieren.
 
sehr gut zusammengefasst, da kann sich gamestar und co. eine scheibe abschneiden! ;)
 
Daß ich nicht lache --- von wegen " Blizzard muss das schlichtweg so machen". Wo steht denn geschrieben, daß man Items aus dem Singleplayer in den Multiplayer mitnehmen können muss ? Ein Singleplayer Modus braucht keine Verbindung zu Battle-Net oder sonst einem Netz. Am heftigsten ist doch, daß die Performance des Spiels nun auch von jemandem abhängt, der sich der Kontrolle des Spielers entzieht. Es kann doch wohl nicht angehen, daß ein Spiel wie D3 trotz i7-2600, HD 7950 und 100MBit trotzdem immer wieder ruckelt und zuckelt, weil die Blizzard Server überlastet sind oder sonstwas nicht stimm.
 
@GSMFAN: ja, dass liegt aber wirklich am stellenweise mieserablen Lag/Ping/Latenz zu den Blizzard Servern, das ist mir auch schon aufgefallen // Latenzbeispiel: Gestern mittag ~90(vereinzeltes rucken); Gestern abend nach 20:00Uhr ~300-450(starkes rucken und verzögerungen); heute morgen gegen 7:00Uhr ~25(nichts) Also ist die Leistung wie du schon schriebst in hohem Maße von der Serverauslastung abhängig!
 
@tapo: Interessant, daß Du das schreibst. Seltsam ist nur, daß diese Problematik kaum beklagt wird... Bin auch gespannt, ob sich daran noch was ändern wird... Ich glaubs nicht.
 
@GSMFAN: Ich weiß auch nicht, was der Quatsch mit "... das muss Blizzard so machen" soll. Da sucht man doch die Argumentation NACHDEM man eine Entscheidung getroffen hat und nicht vorher. Es gäbe sicherlich Möglichkeiten, alles genauso offline zu machen, zB. bei Serverausfall. Alle Änderungen die man am Spiel macht werden verschlüsselt in DB gespeichert und dann wieder übertragen wenn eine Internetverbindung zur Verfügung steht. Dinge die eine Echtzeitsyncronisation benötigen stehen dann halt nicht zur Verfügung, wo ist das Problem. Technisch sicherlich machbar.
 
schöner artikel, witek : )
 
Tja, solche Probleme hab ich nicht... Aber auch nur weil das Spiel überall restlos ausverkauft ist.
Und für ne digitale Kopie bei Blizzard ohne irgendwas 60€ zu bezahlen seh ich nicht ein... Da wart ich lieber bis das Spiel wieder für 50€ zu kaufen ist. Aber das Problem scheint keine Spiele-Seite zu interessieren da es schlicht nicht erwähnt wird...

Ich finds ne Sauerei dass ich bis zu 3 Wochen (Saturn und M-Märkte z.B.) warten soll bis ich es mir nun kaufen kann!!! Bestellbar immerhin in 1-2 Wochen... EIN WITZ!??
 
@detroxx: Selbst auf Key Seiten ist der Preis mittlerweile auf fast 70€ ... WAHNSINN!
 
@Tarnatos: Eben. Totaler Schwachsinn... Welcher Idiot kauft denn nen teuren Key wenn der Key bei Blizz selbst "nur" 59€ kostet... Trotzdem viel zu überteuert.
 
@detroxx: Ich bin "froh" dass ich meine Digitalversion durch den WoW Jahrespass umsonst bekommen habe.
 
Man kann uebrigens seinen Skilltree ein wenig anpassen. man muss sich nicht auf die in den 4 optionen gegebenen skills beziehen sondern kann in den "optionen" eine einstellung fuer erweiterten skills freischalten und so die 4 felder nach belieben auch aus der gleichen kategorie fuellen
 
Wo wir gerade bei Nachteilen sind, ich finde es sehr nervig, dass Mitspieler im coOP Modus die Cut Sequenzen für alle in der Gruppe abbrechen können. Gerade zu Anfang will man die eigentlich in Ruhe anschauen. ZACK da hat schön wieder irgendein Volldepp die ESC Taste gedrückt nur weil er/sie das Spiel in 2 Std durchzocken will, ätzend.
 
@Tarnatos: Jup stimmt... ist der Grund, warum ich meist die Akte erst mal solo spiele, bevor es in die Gruppe geht.
 
Der Artikel ist gut geschrieben, jedoch ist das "Überschütten" des Spielers mit Items glatt gelogen. Beim Bosskampf bekommt man beim ERSTEN Kill was Gelbes, ab dann nicht mehr! Die Dropraten für gute Sachen sind wirklich schlecht, da wird sich mit der Zeit herausstellen, ob es gepatcht werden muss. Aber sonst guter Artikel.
 
Das beste an diesem Spiel ist doch die scharfe Braut :-)
Aber mit der darf man bestimmt nicht spielen, oder?
 
@Navajo: nö sie ist teil der story und begleitet einen ab und zu
 
so schlimm war es auch nicht mit den servern
 
Sehr gute News Witold! da macht's lesen spaß.
 
"Drama, Verzweiflung, Weltuntergangsstimmung. Nein, das ist nicht etwa die Handlung von Diablo 3, sondern beschreibt (zumindest) den ersten Tag der Veröffentlichung des langerwarteten Blizzard-Spieles." Nicht nur den 1. Tag :-/
 
Also so einen Unfug mit Online Gängelei muss ich mir wirklich nicht antun. Was ich von Diablo3 in den Videos sah, wirkte eher langweilig, schon zigmal anderswo gesehen. Anderes Spiel, womit man das Spielerlebnis zum kleinen Preis haben kann, dafür auch noch ohne den ganzen Blizzard Online Ärger, das wäre beispielsweise Torchlight. Wobei mir das auch weniger gut gefällt als etwa DungeonSiege 1, was ich auch mit Spaß durchgespielt hatte, oder was ich von DungeonSiege 2 sah. PS: NeverWinterNights 1 wäre auch noch was für ernsthaftere RPG Spieler mit hinreichender Ausdauer. Läuft übrigens auch auf Linux / Unics und es gibt Addons dafür.
 
Ich finde das Game nach wie vor saugeil und kann die wenigen Stunden wo die Server nicht verfügbar waren verkraften...Cheater sind so was von arme Würstchen...alle gehören gebannt...am liebsten für jedes Game...
 
nach dem release von d3 und den gesammelten eindrücken finde ich nun im nachhinein dungeon hunter alliance absolut ebenbürtig, und das bei einem bruchteil des preises.
 
Es gibt leider immer noch Pingprobleme. 200-300ms
 
... abgesehen davon, dass Cheater in ihrem Offline-Modus gerne machen dürfen, was sie wollen, interessiert mich das BattleNet nicht die Bohne! Deshalb hätte ich mich gefreut, wenn ich von dem ganzen Onlinemodus verschont geblieben wäre. Doch da dies scheinbar nicht gewollt ist, werde ich mir das Spiel vorerst nicht kaufen und vielleicht später einmal zuschlagen, wenn das Teil als Ramschware auf dem Grabbeltisch zu kriegen ist ... ;-))
 
Das Game ist eine grafisch schön gemachter riesen Bug dem die Balance fehlt! Am Anfang superlahm und ab Level 50 bei manchen Charaktären nur spielbar, wenn man Bock hat 20mal nach dem Tod den gleichen Weg zulaufen und muss dann auf die verlängerne Spawnzeit warten, mal ganz abgesehen von den unsinnigen Laufwegen zu den NPCs in der ersten Stadt! Spiel das Game zum 2ten mal durch hat man die Gefährten gleich am Anfang, nimmt einen von diesen laufen die später während der Storyline doppelt rum. auch wenn sie coole Sprüche raushauen, tröstet das nicht! Wie lang war nochmal der Betatest???! :-) Grüße vom Fehler 1
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Diablo 3 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles