Nokia verbrennt Geldreserven, Microsoft als Retter?

Diverse Marktbeobachter warnen davor, dass Nokia derzeit mit einer gefährlich hohen Geschwindigkeit seine milliardenschweren Geldreserven "verbrennt", was dem Unternehmen langfristig erhebliche Schwierigkeiten bescheren könnte. mehr... Smartphone, Windows Phone, Nokia Bildquelle: Nokia Smartphone, Windows Phone, Nokia Smartphone, Windows Phone, Nokia Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das größte Problem ist im Moment Nokia Siemens. Da wird das meiste Geld verbrannt.
 
@Knarzi: Das stimmt, was in dem Artikel leider nicht erwähnt wird. Ganze 2/3 gehen auf die Nokia Siemens Kappe. Dennoch sollte Nokia im Smartphone so langsam Fuß fassen. Und das nicht nur wegen Nokia, auch wegen einem dritten Betriebssystem. Wir Verbraucher, brauchen diese Konkurrenz, zwei sind zu wenig! Hier spielt es keine Rolle wer welches OS besser oder schlechter findet, dafür hat man ja dann die Auswahl!
 
@hhgs: Sorry, aber bitte nicht ein System vom Monopolisten MS. Dann lieber RIM oder Tizen. WebOS lebt ja nicht mehr.
 
@FreddyXY: Von mir aus RIM, Tizen oder Volkswagen, aber glaubst du wirklich, dass zb. RIM auch nur ansatzweise genug Geld hat um ein neues OS in den Markt zu pushen? Wir werden es ja bald erfahren, ob sie ihr neues OS an den Mann bringen! Ich hoffe, dass es ihnen gelingt!
 
@hhgs: Ja so ist es leider. Man braucht einen langen Atem um zu bestehen. Da hat neben MS (viel Geld) noch Tizen relativ gute Chancen! Samsung wird einen relativ guten Marktanteil erobern können, das haben sie mit Bada gezeigt. Aber RIM wird quasi von 0 starten müssen. Und auf der anderen Seite kommen dann noch boot to gecko und "ubuntu mobile" auf uns zu, das zerhackt den Markt immer weiter.
 
@Knarzi:

Du hast doch überhaupt keine ahnung. Nokia Siemens bekommt Jährlich von Siemens und Nokia einen Betrag. Dieser wurde beim Zusammenschluss der beiden Unternehmen beschlossen. Nicht einen Cent mehr oder weniger.

Das die Zahlen bei Nokia Siemens nicht gut aussehen will ich nicht bestreiten, aber Siemens geht es auch nicht schlecht und die zahlen jedes Jahr genau den sleben Anteil wie Nokia.
 
@beAstli: Vielleicht hättest du mal bei den letzten beiden Quartalsergebnissen genauer gelesen, denn da wurde erwähnt, dass ein Großteil des Verlustes durch Abschreibungen auf Nokia Siemens entstand.
 
@Knarzi: Diese Abschreibungen sind der Betrag der vereinbart wurde, damit das Unternehmen eigenständig überleben kann.
Was ich damit sagen will ist folgendes. Nicht Nokia Siemens ist schuld an der Lage sondern Nokia selber. Diese Beträge(Abschreibungen) werden seit der Gründung jährlich gezahlt und nun wo Nokia keinen gewinn mehr macht ist es nicht die Schuld von Nokia Siemens. Ob es Nokia gut geht oder nicht diese Zahlungen mussten von beiden Mutterkonzernen getragen werden und das stand fest bevor Nokia rote zahlen schrieb. Ich will dich nicht damit angreifen, aber ich Arbeiten für NSN und ich weiß was wir von Nokia und Siemens bekommen und was nicht. Und keine der beiden Firmen stecken mehr geld in das Unternehmen als vorher vereinbart wurde.
 
Ein WP8 Smartphone mit Pure-View Technik, gewohnter Nokia Audio Eigenschaften und einem individuellen guten Design (Nokia Lumia 900 als Beispiel) und sie können im oberen Preissegment locker mitmischen!
 
@Banko93: Ein solches Gerät würde ich mir sofort kaufen :-) Ich hoffe sehr, dass ein solches Gerät gegen Ende des Jahres erscheint! WP8, Pure-View, Dual- oder Quadcore (damit hier endlich Ruhe ist, kann es nicht mehr hören), Clear-Black Display und gewohnte Nokia Qualität (Nokia 3310 ;-) ).
 
@hhgs: yep, plus umsonst das Navigationsprogramm Nokia Drive, was auf NavTeq (Navigon) basiert, mit der eigenen Amoled Technik und und und
 
@Banko93: so spricht einer, der ein Gerät nach dem Datenblatt kauft ;) tut mir leid für den Joke, aber es ist nun mal so... Heutzutage Kauf man sich ein Gerät nach dem Inhalt, erst dann kommt das Aussehen. Wenn ein Spiel nicht unterstützt wird, welches die anderen Kameraden haben, dann wird es nicht gekauft. Wenn der Geschäftsmann eine mobile Produktiv Anwendung möchte, die auch vom Arbeitgeber unterstützt wird, es aber auf dem Gerät nicht läuft, dann wird es nicht gekauft. Möchte einer eine gute Sync Möglichkeit von Multimediadaten, es aber keine gute Anwendung dafür gibt (Songbird, Kies, iTunes), dann wird es nicht gekauft...
 
@AlexKeller: Absoluter Schwachsinn! Der Großteil der Käufer hat keine Ahnung von dem ganzen. Er geht in den Laden und lässt sich "beraten". Er kauft, was sein Geldbeutel her gibt und sehr oft ist das Aussehen ein großes Kaufargument. Geh mal in einen Handyladen und stell dich Dumm. Die Auswahl wird auf dein Budget eingegrenzt und dann entscheidet meistens das Aussehen!
 
@hhgs: Das Aussehen und das Image entscheidet und da hat Windows einfach kein gutes Image, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Das werden die Fanboys natürlich bezweifeln, also her mit den Minussen :)
 
@Yogort: WP hat so gut wie überhaupt kein Image, weils kaum eine Sau kennt. Höchstens verbindet man WP mit Windows am Desktop und ob da was gutes oder schlechtes raus kommt bleibt jedem selbst überlassen...
 
@hhgs: Genauso ist es. Ich gehöre zu der Sparte der nicht jeden Pfennig 3x umdrehen muss. Ich hab mir ein iphone 4 gegönnt, als es aktuell war. Hab ich es jetzt noch? Nein! Meine Ex hat es. Es hat mir von der Optik gefallen, von der Benutzung usw. Aber genauso hat mir das SII zugesagt von einem Arbeitskollegen. Oder ein MS Phone von nem Bekannten. Ich hatte mich nur aus Prestige für das iphone entschieden. Und wenn ich mich damals nach knapp 6 Monaten gegen das Teil entschieden hab... zu dem Preis.... wer weiß was die anderen leisten können.
 
@Banko93: Wenn es noch einen HDMI-Ausgang, Dateimanager, USB-on-the-go und Wi-Fi Direct bekommt, dann werde ich es 100%ig so ein Smartphone holen.
 
Naja, es wäre ein größerer Fehler auf dem Geld sitzen zu bleiben und nichts zu tun... Leiber versuchen mit aller Kraft das ruder rumzureißen... und jetzt bitte keine trolle, dass die doch auf Android setzten sollen... HTC, LG und Sony können ein leid davon singen, nur einer von vielen zu sein...
 
@rony-x2: HTC war sehr erfolgreich, genauso wie Motorola. Dann haben sie ihre Bootloader aber verschlüsselt. HTC hat zusätzlich auf Qualität verzichtet und Geräte alle paar Wochen rausgehauen. Und ja ich glaube Nokia sollte mit qualitativen Geräten punkten und helfen würde es ihnen, wenn sie auch Androids anbieten würden. Android ist bei den Kunden beliebt und würde Geld reinbringen. Hätten sie an MeeGo festgehalten, hätten sie ein echtes Alleinstellungsmerkmal, im Moment sind sie auch nur ein Hersteller für Hardware eines Systems, dass auch andere anbieten. Das N9 hat sich mit MeeGo ohne Werbung so gut wie das Lumia 800 verkauft und das wo es doch nur in sehr wenigen Ländern verfügbar war.
 
@Yogort: Ich glaube dir ist bewusst, in wie viel unterschiedlichen versionen es das Galaxy S2 gibt (zusätzlich zu der restlichen modellpalette)? Es kann also nicht daran liegen.... WP7 ist bei dem großteil der leute, die es benutzen durften, auch sehr gut angekommen. Die kundenzufriedenheit leigt zwar unter der vom iPhone, aber weit über der von Android.
 
@Yogort: deine Logik ist leider total falsch. MeeGoo mussten sie aufgeben weil sie schon zu dem zeitpunkt nciht mehr die Marktmacht und das Geld hatten ein komplett neues Ökosystem von Grund auf aufzubauen und in den Markt zu drücken. Android wären sie nur einer von vielen Herstellern gewesen und hätten sich enormem Konkurrenzdruck stellen müssen. Alleinstellungsmerkmale wären da nahezu keine möglich. Bei WinPhone sind sie in sehr kurzer Zeit zu DEM Hersteller geworden weil sie hochwertige Hardware und hochwertige kostenlose Apps liefern. Natürlich ist damit ihr erfolg eng mit dem von WP verknüpft. Ein Nachteil muss das aber absolut nicht sein.
 
@paris: das ist totaler Quatsch.
 
@paris: "... das Geld hatten ein komplett neues Ökosystem von Grund auf aufzubauen und in den Markt zu drücken." wie bitte?! hast du überhaupt die news gelesen? 2 mrd., das haben sie schon mal ausgegeben und haben noch einige milliarden mehr! wo fehlt da bitte das geld?! du kannst mir doch nicht sagen, dass mehrere millirden dafür nicht reichen! totaler blödsinn! hätten sie an meego festgehalten, hätten sie natürlich erst mal investieren müssen, aber es hätte sich mehr als auszahlen können. was man ja auch bei apple sehen kann. hard- und software aus einer hand kann sehr große vorteile bringen! weder mit android, noch mit WP (außer es will kein anderer nutzen) werden sie es schwer haben in einem weit vorangeschrittenen markt fuß zu fassen. meego aufzugeben war also womöglich ein großer fehler! und grund dafür, war aber wahrscheinlich schnelle, unüberlegte kostenersparnis von _sogenannten_ "experten", die schnelles geld für aktionäre (und vllt auch sich selbst) usw. sehen wollten! schließlich muss man aktionäre ja irgendwie stilllegen.
 
@larusso: moment... was wäre denn der vortiel von meego gegenüber wp7 FÜT Nokia und dann FÜR den Kunden gewesen... Du sagtest, hard und Software aus einer Hand - Klar, sehr gutes Argument, jedoch läuft WP7 nahe zu perfekt flüssig. Die Firmware kann nokia selber auch noch fixen (siehe, beseitigtes akkuproblem beim Lumia 800). Warum also hätten die Kunden Meego gegenüber WP7 vorziehen sollen? Dass das N9 sich relativ gut verkauft hat würde sich daran erklären, das sehr viele technisch versierte und interessierte leute, das letzte gute (ich glaube es war auch das erste) Meego gerät in den Händen halten wollten. Ähnlich wie beim HP Touchpad - das war auch das zweitbesstverkaufte Tablet im Jahr 2011. Ich will Meego überhaupt nicht schlechtreden, keines wegs... nur ich denke mal Nokia wird sich das genau durchgerechnet haben.
 
@rony-x2: klar haben die sich das genau durchgerechnet. hab ich ja auch schon geschrieben (bezug zum schnellen kostenersparnis. kosten entscheiden letztlich über qualität. nicht unbedingt über erfolg). und natürlich können die auch ohne meego erfolg haben, nur wird das meiner meinung nach schwieriger. deine argumente hättest du übrigens auch dann vorbringen können, wenn nokia auf android gesetzt hätte. und einen wirklichen vorteil hätten sie davon auch nicht gehabt. und wie siehts mit meego aus (egal ob im vergleich zu WP oder android)?! es gäbe mehr vorteile und keine nachteile. außer, wenn man die entwicklung und pflegung des OS und den damit verbunden kosten als nachteil empfindet. meiner meinung nach, rentiert sich das aber immer noch mehr, als fremde OS systeme einzubetten oder dafür zu entwickeln, weil unter umständen auch noch andere das fremde OS nutzen und die entwicklung nicht immer unbedingt in die richtung geht, wie man es selbst gerne hätte. damit hätte sich nokia eben im markt sehr deutlich von android und WP absetzen können und könnten mit apple gleichziehen! wozu brauch man da noch die läppischen vorteile eines WP oder android, egal wie einfach sich diese einbetten lassen? ein eigenes OS macht es einem immer noch leichter!
 
@rony-x2: "...jedoch läuft WP7 nahe zu perfekt flüssig." nun ja, um dazu nochmal bezug zu nehmen. es geht ja nicht nur darum, ob ein OS performant läuft. nur weil WP flüssig läuft, muss man alles andere nicht mehr beachten? wie siehts aus mit einem konzept z.b. zur stetigen weiterentwicklung. ohne ein ganzheitliches konzept aus hard- und software wirst du das niemals erzielen können und einer von beiden produzenten muss oft auf den jeweils anderen warten. eine generell höhere kompatibilität und damit auch stabilität und zuverlässigkeit ist erreichbar und und und. es gäbe viele vorteile für den kunden. und für nokia würde ein guter ruf sprechen, der sich in umsatz bemerkbar machen würde! ob der kostenersparnis, fremd OS einzusetzen nun wirklich so groß ist, wage ich zu bezweifeln. denn auch ein fremd-OS muss möglichst optimal auf die hardware angepasst werden, was wiederum ressourcen benötigt. diese ressourcen und etwas mehr für ein eigenes OS würden ein ungleich besseres gesamtsystem hervorbringen, mit den bereits angesprochen vorteilen. vorteile, auch für nokia und deren finanzen. aber ich bin ja kein BWLer (der von nichts ne ahnung hat!), ich stehe mehr zu qualität, als das einfache geld... ich bin der meinung, das sich qualität immer durchsetzt, zwar nciht so geldgierig, wie es die manager/BWLer gerne hätten, aber irgendeinen bestimmten markt, wird man immer haben und damit zuverlässig wirtschaften können. aber wer weiß, was china noch für auswirkungen haben wird. telefunken z.b. gibts ja auch nicht mehr. und das waren, so wie ich hörte, die japaner...
 
@larusso: Nokia hat einfach gesagt die Entwicklung eines Betriebsystems ausgelagert. Die Updates kommen in zukunft von MS, aber auch die entwikclungsumgebung kommt von MS. Aber auch die einheit der hardware wurde von ms abgestimmt... ich denke mal, du wirst das alles kennen. Von daher dürfte das konzept zur weiterentwicklung erfüllt werden/sein. Ich denke bei Meego wäre das ein harter, und sehr langer kampf werden können, bei dem es überhaupt nicht absehrbar war, ob man diesen gewinnen kann. So empfinde ich z.b. das Blackberry Playbook als das beste Tablet, und auch das beste Tablet OS. Jedoch steht und fällt heute eine platfrom mit der anzahl und der qualität der verfügbaren programme. MS ist gerade in die phase gekommen, wo sie einmal durchatmen können, und dann wieder anlauf zu nehmen. RIM ist gerade in der situation, dass sie alles von null neu machen, und das wäre für Nokia nicht anders gewesen... Die zeiten in dem jeder handyhersteller sein eigenes kleines OS bauen konnte sind vorbei. So hat sich das auch auf dem Desktop gezeigt, dass Betriebsysteme unten bleiben, wenn es nur unzureichende user-software gibt (Linux). Ich meine sogar, ein alleiniges setzten auf Meego wäre komplett in die buchse gegangen, dann doch lieber android.
 
@rony-x2: der Vorteil bei MeeGo wäre gewesen, dass Android Apps auf MeeGo ohne Anpassung liefen. Das bedeutet für Nokia Handy auf den Markt bringen und einen mehr als vollen Marktplatz zu haben. Wie man am N9 gesehen hat, war das Betriebsystem ja schon fertig und Marktreif. Gekauft wurde es trotz fehlender Werbung auch noch! Also MeeGo nicht weiter zu entwickeln war definitiv ein Fehler. Genauso wie nicht parallel auf MeeGo, Android und Windows Phone zu setzen. Stattdessen zockt man bei Nokia und wettet auf ein System, bei dem es momentan eher schlecht aussieht. Um mal zahlen zu nennen, im letzten Quartal wurden fast doppelt soviele Bada Geräte wie Windows Phones verkauft. Wenn man das in Relation zum Werbeeta, der bei Bada bei fast 0 liegt, und den zur Verfügung stehenden Geräten vergleicht, bei Bada nur 1 Gerät, dann kommt man zum Schluß, dass Windows Phone tot ist. Vllt. schaffen sie es mit Windows 8, aber das scheint unter gleichen schlechten Vorraussetzungen zu stehen.
 
@Ertel:
Ich höre immer Androidapps auf Meego ja wo denn? Das ist Schwachsinn..! Meego hätte kein Erfolg geführt wie schon oben erwähnt ein neues OS zu pushen dazu braucht Nokia Geld+Zeit! Und zu Badageräte es ist klar Geräte die ca 100 Euro kosten keine Werbung benötigen

BADA IST TOT
http://www.badania.de/2012/04/eldar-murtazin-bada-ist-tot/
 
@Yogort:

HTC war nur 1 Jahr erfolgreich und Moto schreibt seit einigen Quartalen Verluste und das wird auch nicht besser werden! Und komm mir nicht mit Bootloader.das interessiert nur die Freaks..
 
@rony-x2: Und wieder einmal: HTC macht trotz seiner im letzten Jahr ziemlich verfehlten Modellpolitik mehrere hundert Millionen Gewinn, der ist nur mal im Vergleich zum Vorjahresquartal eingebrochen. Nokia hingegen verbrennt Milliarden und das dauerhaft. Dein Vergleich ist also eher unglücklich gewählt ;)
 
@nicknicknick:

70% Gewinnrückgang das nenne ich nicht schlecht, und der Finanzchef wurde rausgeworfen und bedeutet nichts gutes.! Wo siehst du dort verfehlte Modellpolitik sind einige gute Produkte dabei! Seit wann brennt Nokia dauert Millarden? Das letzte Quartal ging auf Netzwerk...
 
@joe1982: In absoluten Zahlen sprechen wie AFAIR von über 200Mio Gewinn... Nur weil die Taiwanesen höhere Ansprüche haben gab es da so einen Ärger. Verfehlt war die Modellpolitik weil sie viel zu viele nicht klar unterscheidbare Geräte auf den Markt gebracht haben. Mittlerweile haben sie ja schon umgesteuert.
 
Aber ich dachte Nokia und Windows Phone wären so erfolgreich in China, seltsam ^^
 
@Yogort: Säufst du eigentlich? In China gibt es Nokia-Windows-Phones seit 2 Monaten. Vergleich mal den Zeitraum mit den oben angegeben. Bleib mal realistisch!
 
Nokia war schon immer vom Stamme "nimm". Das Ansehen Nokias ist sicherlich auch ein Grund dafür, warum heutzutage nicht wirklich mehr viele Interesse an Nokia Handys haben. Ich war damals geschockt, wie sie von Land zu Land ziehen und sogar im eigenen Land die Mitarbeiter vor die Tür setzen. Meiner Meinung nach müssen da mal einige Manager den Schreibtisch räumen. Windows ist sicherlich durchaus interessant, aber es drängen einfach zuviele Android Handy Hersteller in den Markt...
 
Manchmal ist die Welt doch gerecht. Seit dem Drama in Bochum hoffe ich das Nokia pleite geht, diese Subventionsheuschrecken. Es sieht ja nicht so schlecht aus diesmal...
 
@mi271: Dummes Gerede. Wie war das damals mit der Siemens Mobile Sparte? Wurde damals auch von BenQ gekauft und ausgeschlachtet. Interessiert jetzt irgendwie keinen mehr. Das was Nokia ich Bochum gemacht hat kommt so oft vor in der Wirtschaft das war (leider) absolut nichts besonderes. Schaut euch doch mal an unter welchen Bedingungen bei Foxconn gefertigt wird. Das ist alles ok nur weil es nicht deutsche Arbeiter betrifft? Idiotisch! Nokia war zumindest noch der Hersteller der am längsten in der EU gefertigt hat der Preisdruck ist aber nunmal zu hoch
 
@paris: Ja so ist es. Nokia hat viel zu lange an Europa festgehalten (so traurig das auch klingt), fast alle Konkurrenten jedoch waren noch nie in Europa! Die müssen ihr Geschäft konsolidieren und die Produktion verschlanken, die können schon lange nicht mehr so viel verkaufen wie sie produzieren können! Die Qualität sollte natürlich trotzdem stimmen, was ja auch geht (zeigen die anderen ja teilweise auch)
 
@mi271: Einen die pleite zu wünschen macht die sache für die Belegschaft ja nur noch schlimmer (Wo auch immer). Das jeder für sich seine eigenen Konsequenzen zieht, und Nokia-Geräte im Laden stehen lässt, das kann ich allerdings gut verstehen.
 
@mi271: Und was hast du davon? Rache? Rache schmeckt nur kalt serviert, und dazu ist schon zu viel Zeit vergangen. Genugtuung? Wird die Bosse sicher interessieren. Geht es um die Subventionen? Die wurden, wenn du mal die Berichte, die blötzlich ganz klein auf den letzten Seiten der Bild aufgetaucht sind und nicht mehr unter großer Überschrift auf der Titelseite, dann wüsstest du das Nokia das dreifache der Subventionen zurück in die Steuerkasse gezaholt hat. Willkommen in der Welt der Medienmanipulation.
 
wenn nokia eins rausbringt hat samsung schon 6 auf markt noch fragn?!
 
@Boskops: DAS muss aber nicht immer ein Vorteil sein ;)
 
@paris: kannst ja schlecker mit aldi vergeichen.... nur der bessere gewinnt ! ist zwar hart aber herzlich ;)
 
@Boskops: Mit Android hat man ja auch etwas mehr Möglichkeiten unterschiedliche Modelle zu bauen wie bei WP, wo die Hardwareauswahl sehr eingeschränkt wird.
 
@Boskops: "wenn apple eins rausbringt hat samsung schon 6 auf markt" ... Könnte man auch sagen. Ist nicht unbedingt ein Nachteil, gell?
 
Nokia baut qualitativ sehr wertige Smartphones. Nur momentan interessieren sich sehr wenige für WP7. Nokia hat meiner Meinung nach auf das falsche Pferd gesetzt. Vielleicht sollten die sich überlegen, doch noch ein AndroidPhone zu releasen. Dann wird man sehr schnell feststellen, welche Richtung die bessere ist. Aber wahrscheinlich rede ich schon wieder zu einfach :)
 
Mit Maemo könnte Nokia sowas von durchstarten und den Smartphonemarkt aufräumen was flexibilität und usability betrifft da könnten die andern einpacken. Das N900 war schon ein Insidertip da einfach zu wenig beworben aber das N9 sieht man ja auch kaum irgendwo wäre mal schön eins in die Finger zu bekommen zum testen und ich wette es wäre top :)
 
Die Partnerschaft mit Microsoft war ein Fehler. Da hätte man die Kohle lieber in ein Android System mit regelmäßigen Updates, einer funktionstüchtigen PC-Software und einem gescheiten Akku investieren sollen. Da wäre man der Androidkonkurenz um Lichtjahre vorraus. Hoffendlich gibt Nokia nicht die gesammten Geldreserven für die schlechten Träume der Manager aus. Schließlich wollen die ja ihren Abschied aus den Positionen gut bezahlt bekommen.....
 
Egal welcher Hersteller bisher auf Windows Phones gesetzt hat, hat damit nichts als Verluste eingefahren.
 
@Yogort: Jeder Hersteller der bisher Windows Phones angeboten hat, hat das auch nur halbherzig gemacht. Bissl mehr Mühe kann man sich schon geben. Aber ich denke wenn Win8 auch nur halbwegs erfolgreich wird und ein gewisser Prozentsatz an Kunden Metro mag, werden auch die Verlkäufe von Windows Phones anziehen. Dazu müsste aber Apollo gleichzeitig mit oder früher als Windows 8 rauskommen, damit man auch völlig überdimensionierte Hardware für den elitäreren Kundenkreis verkaufen kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles