Motorola & RIM schlagen nano-SIM-Kompromiss vor

Seit bereits einer ganzen Weile streitet sich eine von Nokia angeführte Gruppe (mit dabei: Research in Motion und Motorola) mit Apple um den nächsten SIM-Karten-Standard. Nun soll ein Kompromissvorschlag den Durchbruch bringen. mehr... T-Mobile, Sim-Karte, Sim Karte T-Mobile, Sim-Karte, Sim Karte T-Mobile, Sim-Karte, Sim Karte

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
herst oida...ich hab doch grad erst 10€ für die blöde microsim blechen können und ein handy dazu gekauft und jetzt ändern dies schon wieder...bald wechselt man simkarten wie seine unterhosen...
 
Wozu einen neuen Sim Standart ?Was soll eigentlich die Verkleinerung der Sim bringen ? Jetzt kommt nicht mit Platz sparen. Soviel Platz wird nicht wirklich gespart.
 
@Lon Star: Bei den heutigen Geräten kommt aus auf zehntel millimeter an.
 
@iPeople: Was aber besagte Schublade wiederum nichtig macht da diese die Sim wieder auf normale Größe bringt.
 
@iPeople: Ja genau bei 4 Zoll Geräten, schonmal unter die Plaste geguckt, da ist noch jede Menge Luft
 
@Lon Star: wenn es nicht um Platz geht, vielleicht dann um Gewicht... ich sag nur 999g
 
@Lon Star: Führst du 'nen Stand auf deiner SIM-Karte aus, oder was?
 
Ich finde immernoch die Idee eines fest verbauten SIM-Chips ideal. Die Möglichkeiten und der Flexibilität für den Kunden sind dann kaum Grenzen gesetzt. DUAL-SIM? Gelächter, man könnte 20 Verträge/Tarife auf einem Gerät haben.
 
@iPeople: und wer will das nicht? Genau, die Konzerne die am Drücker sitzen ;)
 
@t-master: Also die Mobilfunker würden profitieren.
 
@iPeople: Und wenn du dann mal Anbieter B statt A hast musst du mit Anbieter A kämpfen damit dein Gerät frei wird. Die Unternehmen können ja noch nicht genug kontrollieren.
Das wäre das schlimmste festverbaut und rein Chiptechnisch
 
@CJdoom: Quatsch. Du registrierst das Handy bei Anbieter Aund B und C und D und ......, unterschriebst den Vertrag und kannst einfach per SIM-Menü umschalten. So stelle ich mir das vor.
 
@iPeople: So wird es aber nie kommen. Das ist Wunschdenken. Du glaubst doch nicht wirklich das sowas zum wohle des Kunden geschehen würde.
 
@CJdoom: Schaunwamal ;) Alles wäre einfacher, selbst für die Mobilfunker.
 
@iPeople: Klar aber da hilft wirklich nur abwarten. Lasse mich gerne eines besseren belehren aber in der Wirtschaft geht es halt leider kaum um das was am besten für die Kunden ist :-(
 
@CJdoom: Es wäre im Prinzip eigentlich das beste für die Provider
 
@iPeople: Das sind doch tolle Ideen. Ich frag mich, weshalb du im Piratenthread meinst, dass deren Ideen unrealistisch sind.
 
@s3m1h-44: Ähm, weil die SIM-Idee technisch kein Problem ist während die Ideen der Piraten ne Menge Geld kosten und die nicht sagen, woher das kommen soll?
 
@iPeople: Natürlich ist es "rein technisch" möglich solch ein SIM-Karten-Modell zu entwerfen aber die Anbieter stellen sich da quer und schief! Wenn die Telefonanbieter das nicht tun würden, würden wir Kunden einfach nur von einer sehr intelligenten Idee profitieren. Das gleiche Modell kann man auch auf die Ideen der Piraten anwenden, wenn man einfach nur nicht eine Vorab-Einstellung auf die Piraten hat, weil sie so "neu" sind. Es gibt Ökonomen, die den bedingungsslosen Grundeinkommen kalkuliert haben und meinten, dass es möglich ist. Man sollte einfach das BGE nicht mit dem Kommunismus vergleichen, denn genau damit hat es nichts zu tun. Daher auch die meist negative Einstellung gegen+über das BGE.
 
@s3m1h-44: Es gibt Ökonomen, die gesagt haben, die deutsche Einheit kostet den Deutschen nichts.
 
@iPeople: Es gibt Ökonomen, die behaupteten, dass der EURO den Deutschen einfach nur schaden wird, worüber die Medien aber nicht berichtet haben und jetzt plötzlich werden deren Stimmen erhört. Zu deinem Beispiel: Das erkennt doch jeder normaldenkende Mensch, dass die Deutsche Einheit Geld kosten muss. Beim BGE kann man auch mal sich das ganze Modell durch den Kopf durchgehen lassen. Ich habe mich auch nicht auf der Piratenseite über das BGE informiert, sondern auf ausführlichen verschiedenen Quellen. Es gibt sogar eine Dokumentation darüber. Die Idee an sich ist viel besser als das jetzige Sozialsystem in Deutschland. Bismarck ist halt 1,5 Jahrhunderte zurück. Wir brauchen ein modernes Modell für einen Sozialstaat. Einfach mal auf sich zukommen lassen als eine strikte Ablehnung ist hier nicht falsch. Ich will dich nicht zwingen, das BGE zu mögen. Ich möchte nur, dass du dich zumindest darüber informierst und differenziert darüber nachdenkst.
 
@s3m1h-44: Du kannst 100 Ökonomen fragen und wirst 90 Antworten bekommen. Erst wenn die Piraten sich eindeutig zu einem Modell bekennen, sagen, wie sie das bewerkstelligen wollen, kann man sagen: Probieren oder lassen.
 
@iPeople: Willst du mir damit sagen, dass Merkel National-Ökonomie studiert hat? Die hat auch ihre Berater!
 
@s3m1h-44: Wer redet von Merkel? Und was hat das damit zu tun, dass sich die Piraten mal bekennen sollen.
 
@iPeople: Ich hab den Vergleich mit einer etablierten Person in der Politik gemacht.
 
@s3m1h-44: Ändert nichts an der tatsache, dass die Piraten nicht klar Stellung beziehen, was das WIE betrifft.
 
Sollen die Dinger doch noch kleiner machen. An die Anwender denkt eh keiner. Irgendwann braucht man chirurgisches Besteck und ein Mikroskop um die Karten einzusetzen. Mir ist letztens eine Micro-SD im Auto aus der Hand gefallen. Ich suche heute noch.
 
Die Telefone werden immer größer, die Sim-Karten immer kleiner. Welche Logik mag da wohl dahinterstecken?
 
@Heimwerkerkönig: Es gibt halt gewisse Trends: Bildschirme werden zur Zeit immer größer aber die Technik in den Geräten immer kleiner. (Stichwort: Fertigung etc.)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich