38 Dollar pro Aktie: Facebook geht an die Börse

Heute ist es soweit: Die Technologiebörse Nasdaq wird einen der größten Börsengänge in der US-Geschichte erleben. Eine Aktie des sozialen Netzwerks wird 38 Dollar kosten. Der Ausgabekurs ist damit teurer als ursprünglich angenommen. mehr... Facebook, Börsengang, IPO Bildquelle: Facebook Facebook, Börsengang, IPO Facebook, Börsengang, IPO Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geschichte wiederholt sich anscheinend doch.
Der selbe Irrsinn wie um die Jahrtausendwende herum, als irgendwelche Popelfirmen, die nichts anderes hatten als eine Idee und eine angemietete Serverfarm, plötzlich mehr Wert waren als Industriekonzerne mit tausenden von Mitarbeitren und Produktionsanlagen, die hunderte von Millionen wert waren.
Die Anleger von damals können heute noch erzählen, wie sie ihr gesamtes Vermögen verloren haben.
Und jetzt....der selbe Wahnsinn wieder.
Kein Lerneffekt, keine Vernunft, nichts.
Es ist unfassbar.
 
@chronos42: Ja, erinnere mich nur zu gut an die Zeit. Allerdings hat sich eines verändert. Die Politik. Solange eine Merkel allen Rettungsschirme zu sagt und für den Fall der Fälle wieder der Steuerzahler grade stehen darf, wird sich nichts ändern. Sehe jetzt schon die ersten Banken betteln. Das sich im kapitalistischem System nichts ändern und Gier den Alltag bestimmt sehen wir ja gerade auch an JP Morgan. Und so geht es in eine neue Runde: Gewinne werden privatisiert, Verluste selbstverständlich solidarisiert.
 
@chronos42: Lass sie doch. Wer mit Aktien handelt, hat offenbar zu viel Geld. Es wird auf jeden Fall spannend. Ehrlich gesagt hoffe ich, dass es mit FaceBook bald wieder ordentlich bergab geht. FaceBook ist ein Hype. Hypes kommen und gehen. Andererseits kann's natürlich auch sein, dass es weiterbesteht. Wenn zB mehr als 100.000 User Freund eines "Ziegelsteins" (siehe Aktion von vor ein paar Jahren) sein wollen, dann werden diese User wohl kaum die ernüchternde Wahrheit über FaceBook sehen wollen. Dh dass die Zur-Schau-Stellung ihrer Persönlichkeit Nachteile hat (Polizei, Lehrer, Arbeitgeber, Werbefirmen, etc freuen sich über derart Privat-Daten). Es braucht nur einen augenöffnenden Event und schon ist die Aktie nichts mehr wert.
 
@chronos42: ...und wie Recht du hast! Die einzigen die daraus Profit schlagen werden wird nicht der "kleine Anleger" sein.
 
Wer sehr schnell sehr hoch steigt, kann auch sehr schnell sehr tief fallen. Das ist eine alte Weisheit, die sich immer wieder bewahrheitet. Facebook mag momentan bei manchen Menschen Kult sein, aber auf lange Sicht dürfte der Erfolg wohl kaum zu toppen sein. Die Talfahrt ist damit garantiert.
 
Es bleibt abzuwarten, wie lange der Kurs oben bleibt und FB wirklich über 100 Mrd. USD wert ist darf bezweifelt werden.
 
@BillyRayV: bei einem ausgewiesenen umsatz von 4 Mrd. USD 2011 (hab ich heute im radio gehört) wird der facebook-wert bei börsengang einfach nur überbewertet - so wie facebook übrigens auch.
 
@BillyRayV: Die Zweifel bleiben sogar bestehen, wenn man eine Null abzieht ....
 
Ich kenne mich mit diesem Börsenkram (leider, oder zum Glück!) nicht aus. Allerdings bin ich gespannt, wie sich das die nächsten Jahre entwickelt! Ich denke nicht, dass Facebook ein reines Facebook.com bleibt und expandieren wird, denn nur so, sehe ich eine Zukunft.
 
@hhgs: Interessanter Gedanke mit der Expansion, aber vielleicht ist es für mich morgens um 10 Uhr noch zu früh :-) Darf ich kurz fragen was Du so in etwa meinst mit Expansion. Kann mir darunter im Moment leider grad nicht so recht was vorstellen. Wie soll sich diese Firma "breiter machen" ??SIe ist ja jetzt schon omnipotent. Was ich als Facebookler natürlich toll finde. Aber trotzdem.
 
@vectrex: Neue Geschäftsfelder? Eine Konkurenzplattform zu Youtube, eine Spieleplattform, eine Datinplattform, ein Konkurrent zu Flickr! gibt viele Dinge die zu Facebook passen
 
@Edelasos: und alles sind nur "virtuelle Sachen" ... jedenfalls die Geschäftsfelder die zu Facebook passen ;)
 
@zoeck: Was bietet Google den Materielles an? Ich wüsste nicht das Google Hardware Herstellt (Motorola ausgenommen) bzw. mit irgendetwas ausser Werbung nennenswert Geld verdient..
 
@Edelasos: Wenn Facebook Konkurrenzdienste zu YouTube, Google oder sonstwas anbieten will, dann werden sie richtig auf die Fresse fliegen, sollten sie auch bei diesen Diensten auf eine so angestaubte und benutzerunfreundliche Oberfläche setzen. Ich kenne im Internet kaum eine Präsenz, die hässlicher und unübersichtlicher als Facebook ist. Und Facebook hat keine supertollen Ideen - die Idee des sozialen Netzwerks war die bisher einzige und es war pures Glück, das es ein solches soziales Netzwerk noch nicht gab (denn es gab schon viele ähnliche). Und mit dem dadurch erlangten Geld konnten sie sich ja noch weitere Dienste hinzukaufen. _____ Und noch etwas: Facebook ist heute richtig nervig und niveaulos. Der FB-Auftritt meines Betriebs steckt in einer Zwickmühle: wir wollen Kommentare usw. zulassen (haben dafür auch gute Gründe), aber brauchen beinahe schon einen eigenen Angestellten, der sich nur um das Löschen der Kommentare kümmern muss. Dauernd Beleidigungen, falsche Tatsachen, Verstöße gegen geltendes Recht oder gegen geltende Bedingungen, ... und privat stellen die meisten meiner Bekannten auch fest, dass sie immer weniger Zeit auf FB verbringen und sogar deutlich weniger aktiv teilnehmen. Die meisten schauen nur noch nach Neuigkeiten. Die, die Facebook heute noch richtig aktiv nutzen, sind meist Schüler und/oder Personen, die aus anderen Gründen zu viel Zeit und zu wenige Hobbies haben. (Natürlich bezogen auf meinen Bekanntenkreis!)
 
@eN-t: Ha ha LOL , das spricht nicht gerade für deine Firma :-) Wenn Du nur Beleidigungen usw erntest :-) ha ha... danke für den Lacher
 
@vectrex: Nicht die Firma, sondern die Benutzer unter sich. Wir haben eine sehr breit gestaffelte Außendarstellung und viele verschiedene Aktionen und Zielgruppen. Und wenn zu einem unserer Events sich dann die Teilnehmer auf Facebook gegenseitig zur Sau machen, ist das halt echt blöd :P
 
@Edelasos: Ohh ja stimmt, daran habe ich nicht gedacht ! Danke für den geistigen Input :-) +1
 
@hhgs: Ich gehe sogar so weit zu behaupten, die sind verdammt zum Expandieren. Irgendwelche Spiele- Annonym- sonstwas zweit-, dritt- und viert- Accounts. Bringt eben, genau, keinen einzigen neuen Kunden. Wird der Nordpol jetzt großartig mit GSM ausgestattet, damit man auch dort ungetrübten Facebook Genuss hat? Mir ist davon nichts bekannt. Afrika, Südamerika usw. setzt die Wirtschaft da zu Höhenflügen an, damit größere Schichten der Land-Bevölkerung Internetzugang haben? Nein, im Gegenteil, man liest davon, dass in einigen Ländern Internetdienste gesperrt werden. Wenn kaum noch neue Kunden gewonnen werden, und Umsatz und Gewinn nur mit Wachstum erreichbar ist, muss man expandieren. Nur wohin? Multimedia-Klicki-Bunti Plattformen? MySpace, Yahoo, AIM dümpeln so vor sich hin, MS hat entsprechende Angebote fast ganz eingestellt. (Die Benutzerzahlen dort nahmen schon teilweise vor 2004 ab, FB kann also nicht der Grund dafür sein) Ich weiß nicht ob FB mit einer Art solcher Platformen Erfolg haben könnte, insbesondere weil vielen FB Nutzern der FB Inhalt jetzt schon zuviel ist. Spiele? FB-Spiele, besonders die aus dem Hause Zynga, sind auf FB ausgelegt und das ist, auch unter Spielern, eher sowas wie eine Hass-Liebe. Konkurenz zu Amazon, Youtube oder so? Kann ich mir auch nur schwer vorstellen. Nein sorry, bis auf irgendwelche Aufkäufe bzw. Beteiligungen von irgendwelchen "kleineren Firmen", wenn man z.B. Spodify mal als solche bezeichnen darf, fällt mir da reichlich wenig ein.
 
@Lastwebpage: Zynga hat doch angekündigt in Zukunft auf eine eigene Plattform setzen zu wollen und sich von Facebook zu trennen. Auch bekannt ist, dass das Interesse an Spiele in Facebook stark gesunken ist. Man kann eigentlich sehr sicher sein, das der Börsengang Facebooks sicherer Untergang ist. Treffen tut es den einfachen Nutzer, der sich komplett auf diese Plattform reduziert hat.
 
@eilteult: Ob dieser Schritt Zynga guttun wird bezweifle ich...die Reichweite wird so starkt eingeschränkt ausser, sie werden Ihr Werbebudget um das 100fache ausbauen
 
@eilteult: Was ich damit zum Ausdruck bringen wollte, jeder Klick irgendwo in Zyngaspielen erzeugt eine Wallpost. Sehr vieler dieser Post erfordern auch noch, das jemand auf diese Posts klickt. (Die meisten anderen Nicht-Zynga Spiele laufen genau so). Diese Spielphilosophie hat mehrere Knackpunkte: a)Entweder ich habe das Spiel geblockt, oder ich Spiele es. Im letzteren Fall benuten fast alle Spieler irgendwelche Tools für die Wallposts. Absurd ist das richtige Wort dafür. b)es gibt auf FB zwar Möglichkeiten die Wall nach einem Spiel zu filtern, es gibt aber kein "Aus-Filtern", d.h. privates, Videos, Bilder, Kommentare,... von Spielefreunden sieht man kaum noch. c)Es gibt kaum "social games" auf FB, wenigstens kenne ich kein Einziges. Wenn es auf Facebook irgendwelche Roboter-Freunde geben würde, die automatisch auf alles klicken, käme man in den Spielen genau so weit, man "macht" da nichts zusammen. d)Wenn man ein Spiel aufhört, und alle dazugehörigen Spielfreunde löscht, wieviele verbleiben dann als FB Freunde? Mit wievielen bleibt man in Kontakt? Die Zahl ist minimal. e)Die eigene Platform... ja gibt es... aber SO "standalone" ist die auch irgendwie nicht und von der Benutzung her? Den Kommentar spare ich mir jetzt. Fazit: Ja es gibt FB Spiele, nur vieles (zu vieles?) läuft da gründlich schief und ich sehe da weder auf der Spielehersteller noch auf Seiten von FB irgendwelche Verbesserungen.
 
ich kenne mich nicht aus mit Aktien. Aber ist es klug Akten von einem Unternehmen zu kaufen was schon fast eine Marktsättigung erreicht hat und nur kaum noch weiter Wachsen kann?
 
@wolver1n: Frag mal die stolzen Telekomaktien besitzer :-)
 
@wolver1n: Das ist exakt die Frage. Hat FB eine Marktsättigung erreicht? Meine Meineung dazu lautet: Nein. Denn die Mitgliederzahlen wachsen immer noch und wie man mit sovielen Daten und Menschen Geld verdienen kann hat FB auch noch nicht entdeckt. Sollte FB einen guten Einfall haben, wie man mit dieser riesigen Kundenbasis Geld verdient, werden die Aktien erheblich steigen - wenn nicht...tja dann platzt die Blase. Aber die Chance richtig viel Geld zu verdienen hat FB. Mal sehen was sie daraus machen. (Ich schau mir das allerdings lieber von Außen an... ich habe und werde niemals ein FB-account haben ;) )
 
@Cornelis: Welche Mitgliederzahlen? Das ist die Frage. a)Ich kenne genug FB-Spieler, die dauerhaft genutzte 2- 3- x-FB-Accounts haben. b)Es gibt Spiele die es für einen speziellen Bonus erfordern Leute einzuladen die das Spiel vorher noch nie gespielt haben. Das ist praktisch auf Fb selber kaum möglich und schreit nach inaktiven Accounts c)Wieviele inaktive FB Accounts gibt es? Neues Smartphone gekauft, beim einrichten einen Account erstellt und das war es dann. Wie auch immer, die Zahlen von irgenwelchen Zählern u.ä. dürften stark von denen Abweichen, die eine Analyse der FB Datenbanken ergeben würde. All diese Scheinuser mögen Aktienwirksam sein, aber ob das längerfristig wirtschaftlich ausreicht? Ich habe da starke Zweifel, weil ein inaktiver oder Zweitaccount eben z.B. nicht auf Werbung klickt.
 
@Lastwebpage: Kenn ich zur genüge, hab da auch mal son Game gespielt und mir dafür extra einen Account angelegt. In 2 Wochen, 3000 "Freunde" und da waren sogar dutzende dabei die Spieler 1, Spieler 2, Spieler 3 und soweiter hießen. Echte Personen dabei, vielleicht 50. Hatte mir mal die Mühe gemacht und einen für Blinde offensichtlichen Faker davon gemeldet. Das ist nun knapp nen Jahr her, alle Accounts noch existent. 50% der Zahlen sind reiner Fake und das wissen die Facebook Leute auch.
 
@wolver1n: Frag ich mich auch. Ich denk da zwar nicht an Marktsättigung, aber ein Unternehmen welches derart erfolgreich ist kann doch fast nur noch fallen (irgendwann). Allerdings weiß ich nicht wie das läuft, bekommen Aktienbesitzer, falls fb noch ein Weilchen so gut läuft dann auch Geld? Hab derartige Sachen in letzter Zeit ja schon öfter gelesen. Oder verdient man daran nur, wenn die Aktien weiter steigen?
 
Und genau nach dem Börsengang werde ich mein Facebookaccount löschen ]:-|... :D
 
@Slo0p:
Gratz, darauf hat die fb-Welt ja noch gewartet. Und übrigens, was meiner Meiner nach viel wichtiger und auch interessanter ist, auf dem Verladebahnhof Nantiauting des gleichnamigen 3000 Seelenortes, in der Provinz Heilongjiang, ist zum wiederholten Male dieser berühmte Sack Reis umgefallen. Tja, so ist das nun einmal.
 
@Slo0p: Warte bitte noch, bis ich meine Aktien wieder vertickt habe. Du scheinst so wichtig zu sein, dass der Kurs garantiert um 75% sinkt.
 
@iPeople: Die Masse machts ;)
 
@Slo0p: Und was genau sollte die Masse dazu bewegen?
 
@iPeople: Er hat 300 Accounts damit er sich selber in Games beschenken kann.
 
Finger weg von dieser Facebook-Aktie mit ihrem Fantasiepreis.
Wenn nach 12 Monaten ihr Wert noch an die 18 $ ranreicht haben alle Käufer wirklich Glück gehabt.Z.Z. macht fb einen Gewinn von jährich 1 Milliarde $, von der Börse wird aber ein Gewinn von 7 Milliarden $ nach 12 Monaten erwartet. Mnhhm.. ein wenig ungünstig, wenn nun gerade GM aus den Werbeverträgen aussteigt, einer der Größten $-Bringer. Sollten andere Firmen dem Autogiganten nachfolgen, dann sind 18 $ noch geschmeichelt.
Tja, so ist das nun einmal.
 
Das Warren Buffett schon nicht mit diesen Aktien Handeln möchte sagt ja schon alles über diesen Wahnsinn. Warten wir also bis die nächste Blase platzt....
 
Lächerlich, die sollen mehr Wert sein als HP und Dell zusammen ? Pff, dass ist die nächste Blase die platzen wird. 900Millionen Nutzer ? Davon sind Minimum 30% Karteileichen ( keinen Knopf gefunden mit Account löschen ^^ ) + mehrfach Accounts dabei, dazu kommen die Smartphone-User (sehen kaum oder gar keine Werbung) die auch immer mehr und ca. 25% Tendenz steigernd werden. Dann noch die zahlreichen Experten die mit einen Adblocker unterwegs sind und der Rest soll soviel Wert (durch Werbung) sein ??
Lachhaft, aber wirklich .....
 
@du-lachst: Es geht hier nicht nur um die Werbung sondern um die Daten die alle dieses Nutzer bei FB hinterlassen.
 
@klaffi3: Aber irgendwie muss mit diesen Daten ja Profit gemacht werden. Mit Daten alleine wirst du nicht reich. Das funktioniert eben vor allem über Werbung. Und je mehr Daten du hast, desto besser kannst du Werbung optimieren.
 
Die nächste große Blase...
 
Umgerechnet heisst das, dass jeder Nutzer 113 Euro wert ist (103 Milliarde Euro / 915 Mio. Nutzer), da die Firma eigentlich nur aus Nutzern und kaum aus Sachwerten besteht.
 
@bowflow: Was das Kernproblem des heutigen Systems ist. Das ist alles nur Spekulation, kein Verlass mehr.
 
900 Mio Menschen bei Facebook? Ich denke mal damit sind die Accounts gemeint, denn einige haben sicher zwei, drei oder sogar noch mehr Accounts mit unterschiedlichen Namen bei FB. Und dann sind da auch bestimmt viele Laichen Accounts dabei die nicht mehr genutzt werden. Das FB nur eine Spekulationsaktie ist dürfte doch wohl klar sein. Denn es stehen keine realen Werte hinter dem Unternehmen die den Aktienkurs stützen können, sondern nur Umsatz Spekulationen. Als Langfristiger Dividenden Bringer ist die FB Aktie nichts. Die Spekulanten werden sich drauf stürzen in der Hoffnung das der Kurs morgen schon gestiegen ist um wieder zu verkaufen und schnell mal ein paar Prozent Gewinn gemacht zu haben. Zwischen Spekulanten und Anleger ist ein Unterschied. Der einzige der dabei gewinnt ist die Emmisions Bank und natürlich Herr Zuckerberg denn der hat sein Geld aus seinen Anteilen in der Tasche und sicherlich besser angelegt. Mir geht FB und die Aktie am Ar*** vorbei.
 
FB hat doch keine Substanz. Das ist nur eine Blase, die irgendwann platzt.
 
@jediknight: Aber bis zum Platzen haben eine Menge Leute dran verdient und ihre Freude dran, wie Kinder bei Seifenbalsen eben. Entweder Du machst mit, oder lässt es.
 
Irgendwann werden die Leute feststellen, das Facebook mit Ihren Daten zu viel Unsinn macht, was die meisten bis jetzt gekonnt verdrängt haben und nicht wahr haben wollten. Wer beschäftigt sich auch gerne mit solchen unangenehmen Dingen. Genau wie beim Rauchen verdrängt man einfach die negative Seite von Facebook. Einfach alles weglachen, wird schon nicht so schlimm sein. Ab und dann verabschiedet sich dann mal einer von den Facebook-Freunden und dann wieder einer. Vielleicht fängt dann irgendwann mal einer an zu denken und merkt das da vielleicht doch was dran ist. Vielleicht setzt ja irgendwann mal eine Kettenreaktion ein und die Leute melden sich Reihenweise von Facebook ab. Die Aktien werden dann ins Bodenlose fallen, weil die keiner mehr haben möchte. Ich bin weder bei Facebook, noch würde ich mir Aktien von dieser Firma kaufen oder Sie jemandem empfehlen.
 
@101010: Vielleicht fällt auch irgenwann der Mond auf Erde
 
@iPeople: ... und kurz danach beginnst Du, wohlüberlegte Kommentare zu posten.
 
@Drachen: Bist unzufrieden mit mir? Tut mir leid, kanns ja nicht jedem Recht machen.
 
@iPeople: Wenn ich mich nicht irre, entfernt sich der Mond ganz langsam von der Erde.
 
@TiKu: Deswegen ja "vielleicht". Hat genauso Glaskugelcharakter, wie das Eingangsposting.
 
@101010: Genau so isses !! Siehe MySpace der Hype ist vorbei. Nach FB kommt ein anderes Netzwerk das "cooler" ist und schwubs ist es mit FB vorbei. Wichtig ist nur das man die Zeichen früh genug erkennt und FB Anteile aus seinem Depot verkauft.
 
@flotten3er: Richtig, also warum nicht mitmachen, solange es was bringt ;) Allerdings muss dieses neue Netzwerk schon ordentlich was bieten, vor allem aufm Smartphone. Bisher siiehts da etwas mau aus. Zu myspace: wenn die das system nicht so verschlimmbessert hätten, wären viele nicht abgewandert.
 
Zum kurzfristigen Zocken ist das ne top Aktie. So ne kranke Wertsteigerung wird man wohl ne lange Zeit nicht mehr erleben. Aber kurzfristig also nicht hier jetzt 1-2 Jahre in das Risikopapier investieren und kein Ende sehen, weil einen die Gier für dieses völlig blind macht. Wer frühzeitig wieder abspringt vom Hype kann da ordentlich Geld rausholen oder zu lang warten und alles verlieren. Nicht mehr als 2 Jahre gebe ich dem Ganzen, bis es platzt.
 
@Dragon_GT: 2 kjahre? Sehr großzügig. Ich tippe auf übernächsten Quartalsbericht, dann liegt die Aktie unter 25
 
@iPeople: Hm gut 2 Jahre ist bei diesem Geschäft wirklich großzügig. Zynga (FarmVille und son Spaß) ist jetzt ja auch ordentlich weggebrochen hat also auch nur nen halbes Jahr gehalten.
 
@Dragon_GT: Eben. Ich rechne sogar damit, dass die Aktie kurz nach der Zeichnung absackt.
 
Seht ihr auch alle den Bär und den Stier...? Ich steh aufm Schlauch...
 
Facebook Aktie xD
nicht mal geschenkt nimm ich die.
 
@axxa: Dann lass es doch einfach.
 
@axxa: Ich schon, denn morgen ist die sicher mehr Wert als am Heutigen Emissionstag, und dann wieder weg damit. Mal eben schnelles Geld gemacht.
 
@flotten3er: tja, hoffe du bist anallyst ´:D:D hat ja super geklappt ^^
 
Das ist doch das Übel. Bei der Telekom Aktie waren zwar bei Emission die Bilanzen gefakt und daher zu hoch angesetzt. Aber die Telekom hat ja tatsächliche Werte. FB hat nur ein gemietetes Büro und sonst nix. Es sollten nur Unternehmen an der Börse zugelassen werden die auch durch ihren Background einen Wert nachweisen können, und nicht irgend welche Briefkasten 4men die keine Werte Bilanzieren können. So gäbe es auch weniger Spekulationen an den Börsen und eher langfristige Anleger. Diese ganzen "Wetten" Möglichkeiten an den Börsen müssen einfach weg. Nur leider wird es nie eine globale Regulierung geben. Irgend wer erfindet immer was neues wie man schnell mit "Nix" Geld machen kann. Bsp. die Bankenkrise in den USA 2008 die die fast alle "Gierigen" in dieser Welt bis in den Ruin getrieben hat.
 
Mahlzeit
Wenn es funktionieren soll:
Muss jeder der Facbook nutzt noch mehr abkassiert werden, es müssen sich noch mehr anmelden damit der Gewinn langfristig steigt.

Dann Facebook machmal, fang aber nicht an zu
heulen wenn die Sache nicht läuft.
 
tja alle die große spürche klopfen hier das die aktie ehe fallen wird.. dann geht doch "SHORT" ( auf fallende kurse setzten ) groß rumlabern kann jeder.. wenn ihr es doch alle so "besser wisst" dann wettet geld drauf kauft short optionen und verdient damit Geld :)

von anderen medien immer abschreiben - ist einfach -
 
@goldtrader: Hast ma'n bisschen Knete, kriegst auch Deinen Anteil wieder. Würd' wohl gerne wetten, auf so einiges. Bin sowas wie ein Wahrsager. ;))
 
@Pack: Also bist du schon "SHORT" - short angebunden. :-)
 
@noComment: An der kurzen Leine werden wir alle gehalten.
 
@Pack: Habe ich auch schon bemerkt. Als Kind wollte ich schnellstmöglichst erwachsen werden, weil ich dachte dann kann ich machen was Ich will und mein Leben komplett selbst bestimmen...
 
"16 Milliarden Dollar in die Kassen von Facebook spülen".

Wirklich. Was fließt dem Unternehmen Facebook zu. Was den Altaktionären aus Gründern, Angestellten und Kapitalgebern?
 
wie mich dieser scheiss kapitalismus nur noch ankotzt
 
Das ist der Anfang vom großen Ende. Ich denke bald werden die Spekulanten wieder verkaufen und die Aktien verlieren an Wert.
 
@helix22: Der Trick dabei ist einfach zu durchschauen. Teuer verkaufen und billig zurückkaufen. Die Spekulanten steigen beim Ausgabepreis relativ günstig ein. Dann treiben sie den Preis hoch. Ottonormalanleger bekommt schließlich mit, dass die Aktien steigen, kauft aber erst wenn sie schon zu teuer sind. Am Ende brechen die Kurse wieder ein. Ottonormalanleger hofft aber auf eine Kurserholung und merkt erst zu spät, dass er sich getäuscht hat. Dummerweise verfällt er dann in Panik und verkauft seine Aktien just zu den Zeitpunkt an dem sie fast nichts mehr Wert sind.
 
Facebook Aktien Käufer, kann man das spielsüchtig nennen ?
 
ich sags mal ganz provokativ. erst wenn die absatzzahlen von apple produkten zurückgehen wird auch die facebook blase platzen. dann sind die leute etwas zu sich gekommen und wissen was wie viel wert ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles