GVU-Trojaner: Betrüger verdoppeln Geldforderung

Die Betrugsmasche des so genannten GVU-Trojaners scheint sich zu lohnen. Die Kriminellen, von denen die Malware stammt, führen offenbar so leicht Nutzer hinters Licht, dass sie sich eine Verdoppelung der Geldforderungen problemlos leisten können. mehr... Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd Bildquelle: / Flickr Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das haben sie sich teilweise von Symantec abgeschaut.
 
Wer da bezahlt ist selber schuld. Bevor ich irgentwas bezahlen muss, mache ich mich doch erst einmal darüber schlau oder sehe ich das falsch???
 
@VerAppleR: Gegen den gemeinen DAU ist halt kein Kraut gewachsen.
 
@DON666: das hat mit dau denke ich weniger zu tun, sondern mit angst.
 
@merovinger: Diese Angst hat ihren Ursprung aber in Unwissenheit, und sich heutzutage nicht über solcherlei - sehr verbreitete - Malware zu informieren bzw. zumindest mal davon gehört zu haben, sehe ich mittlerweile wirklich als grob fahrlässig an. Jeder halbwegs informierte weiß zumindest, dass er da nix an irgendwen zahlen muss - auch wenn er vielleicht nicht selbst in der Lage ist, den Mist zu entfernen, aber das ist ja okay, dafür gibt's schließlich Fachleute.
 
@DON666: Da hab ich schon erlebt, dass Leuten über 100€ fürs Entfernen abgeknöpft wurden, die haben sich vielleicht gedacht dass es einfacher ist zu zahlen.
 
@jigsaw: Okay, das ist natürlich hart. Ich mache sowas entweder als Freundschaftsdienst oder für ein paar Bier oder nen Zehner oder so, je nachdem, wer da ankommt. Meist aber doch für lau, denn die meisten Leute können wiederum irgendwas, das ich nicht draufhabe, und so wäscht halt eine Hand die andere. Allerdings rede ich jetzt auch nur vom rein privaten Bereich (Freunde, Bekannte, Kollegen).
 
@DON666: jep, das war vor kurzem über zwei Wochen hinweg die Hauptbeschäftigung in meiner Mittagspause, dafür war ich das letzte Wochenende so günstig wie noch nie unterwegs ;-)
 
@jigsaw: Ja, kenn ich. Zumindest meine Hausbar muss ich fast nie mit Whiskey oder sowas aus meiner eigenen Kasse auffüllen... ^^
 
@DON666: Schwachsinn, die Leben der Menschen sind voll, da kann man nicht von jedem erwarten das er sich über Malware informiert. Die Geeks machen das sicher aber vom normalen Bürger kann man das nicht erwarten. Die Hersteller sollten lieber dafür sorgen das sich Malware gar nicht erst verbreiten kann. Im Auslieferungszustand ein korrekt eingerichtetes Benutzerkonto ohne Adminrechte, etc. und ein vorinstallierter Viren/Malwareschutz wären schon mal gut.
 
@desire: Komisch, selbst im sogenannten "Hartz-IV-TV" (also "Akte" und so Zeuch) berichten die ständig davon, es sollte also mittlerweile wirklich jeder Honk schonmal irgendwie davon gehört haben, dass man bei unbedarfter PC-Nutzung im Internet von vorne bis hinten beschissen wird, wie im echten Leben halt. Die billige Ausrede lasse ich nicht gelten.
 
@merovinger: Aber etwas gesunder Menschenverstand sollte doch noch übrig sein, oder?
 
@VerAppleR: Oder man macht es wie der Typ, der vor einiger Zeit wutschnaubend mit einem Laptop unter dem Arm bei meinem Kumpel auf der Polizeiwache auftauchte, 50€ auf den Tisch knallte und verlangte, das Ding sofort zu entsperren...
 
@jigsaw: Man sollte vielleicht überlege so eine Art Führerschein fürs Internet einzuführen. :-P
 
@VerAppleR: Na dann jammern wieder alle rum "Ich hab doch schon den scheiss Computer-Führerschein! Warum muss ich das denn auch noch machen? Ich bin ja nicht so deppat wie die anderen..." ... Echt mal, wie sich manche Leute was auf dem ECDL (eMail und MS-Office) was einbilden ist teilweise echt total amüsant ^^
 
@VerAppleR: Etwa 50% der betroffenen Eltern meiner Schüler zahlten. Das ist die Angst vor etwas Nicht-Greifbarem und der berühmte deutsche vorauseilende Gehorsam. Und das hat nicht mit Intelligenz zu tun. Querbeet durchs Land.
 
Ich fänds echt lustig, wenns nicht so ernst und traurig wär :S
 
@bLu3t0oth: Der Programmierer dieses Teils wird aber auch bald sehr traurig sein. Dauert nicht mehr lange und ich hab ihn.
 
@Traumklang: Kann ich dir zwar irgendwie nicht glauben, wünschenswert wäre es aber jedenfalls...
 
folgender gedanke kam mir sofort:
aufwand der GEMA und ähnlichen institutionen um eigene rechte dzrchzusetzen.
was wird für die user getan -> zum schutz solcher betrügereien ?
denke dabei an meine Mutti/Vati/0ma/Opa und Schwester !
 
@MrBonsen: Was bringts dem Staat? Frage beantwortet...
 
@mäkgeifer:
stimmt ja . . . ich depp
 
Vorher war es wohl einfach unglaubwürdig. Die echte GVU, Gema und Co. würden sich doch nie mit nur 50 EUR zufrieden geben. Selbst die aktuellen 100 EUR sind noch so wenig daß es auffallen muß daß die Forderung nicht echt ist. Das ist ja wie wenn man falsch geparkt hat und es kommt einer der behauptet daß er von der Verkehrsüberwachung ist und für den Verstoß jetzt 50 Cent bekommt. Da weiß man auch sofort daß der nicht echt ist ;)
 
GVU-Trojaner, ist aber auch schwierig den einen Gangster von dem anderen zu unterscheiden. :D
 
"Einige Betroffene, die sich bei der GVU meldeten, hätten die Gebühr bereits bezahlt." --> "Hallo GVU, ihr habt mich erwischt, ich hab ein paar Spiele runtergeladen, hab euch das Geld überwiesen, wie kann ich meinen PC wieder benutzen?" :D
 
@citrix no. 2: Ja, diese Leute haben eindeutig den Schuss nicht gehört... ;) Wer so naiv durchs Leben stolpert, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen, oder man sollte ihm einen ständigen Betreuer zur Seite stellen. EDIT: Danke für Minus, das bestätigt mich nur noch mehr in dieser Ansicht. ;)
 
Gibt's sowas wie ne Kurzanweisung für DAUs, um das Problem zu beheben? Bin selber keiner, aber ich würd gerne anderen helfen dabei.
 
@felix48: Ja! Hier: http://wiki.ubuntuusers.de/Downloads Windowsfrickel bleibt hingegen immer nur Windowsfrickel und das hilft nun mal nicht.
 
@felix48: http://www.bka-trojaner.de/
 
@felix48: Hör bloß nicht auf Feuerpferd... Klemm die betroffene Platte an einer sauberen Kiste z. B. per USB extern (oder stinknormal intern) an, lass einmal MSE und dann nochmal Malwarebytes Free drüberlaufen, und alles ist wieder im Lot. Habe ich in letzter Zeit mit zig Kisten gemacht. @Feuerpferd: Und ehe du jetzt anfängst zu meckern: Ja, das funktioniert 1A, und Windows läuft danach ohne Nacharbeiten wieder wie vor der Infektion.
 
Solange es Leute gibt, die anderen Leuten ihre ganze Barschaft anvertrauen, damit nach einem Gang um die Kirche "alles Böse vom Geld abgewaschen ist", solange werden solche Betrüger auch ein leichtes Spiel haben. Nach dem Motto "Und jeden Tag steht wieder ein Dummer auf". Klappt doch gut, die Leute würden sogar bezahlen wenn sie 250,- zahlen müssten. Nur versteht meine Kundschaft es leider nicht, weshalb es lohnenswert ist, sich für solche Fälle ein Image des Systems anzulegen, sodass ich alle Hände voll zu tun habe, diverse Rechner wieder flott zu machen. Also verdiene ich auch an der Dummheit der Leute, und das ist wiederum gut.
 
Bei mir war schon 3x dem Trojaner befallen trotz Microsoft Security Essentials. Zum Glück konnte ich mittels Backup von Acronis True Image Home 2012 den PC wiederherstellen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles