'Project Glass': Neue Infos zu Googles Cyber-Brille

Die Virtual-Reality-Brille, die der Internetriese derzeit entwickelt und testet, soll nicht ganz so futuristische Möglichkeiten bieten, wie das Demonstration-Video verspricht. Außerdem wird die Entwicklung wohl noch länger dauern als zunächst ... mehr... Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Videobrille Bildquelle: Google Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Videobrille Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Videobrille Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In Werbung werden Vorzüge des Produktes übertrieben dargestellt? You don't say...
 
Und im zweiten Schritt gibt es dann Kontaktlinsen mit diesen Features die sich über die "Bioenergie" des Körpers speisen ;-) Ob man dann beim Eingangskontrollpunkt von Militärstützpunkten Iris-Untersuchungen einführt?
 
@hezekiah: Beides gibt es doch schon. Auch wenn die Kontaktlinsen nicht wirklich eine tolle Auflösung haben.
 
@Tomarr: Quelle? Soweit ich weiß sind die noch lange nicht soweit. Auf dem Papier vlt. Eine LED blinken lassen würde ich jetzt nicht mit nem voll funktionsfähigen Display inkl. Kamera vergleichen.
 
@hezekiah: Quelle kann ich dir nur in Form von Papier bieten. Entweder war es die Zeitschrifft P.M. oder Welt der Wunder. Und es war schon etwas mahr als nur eine blinkende LED. Texte usw. waren schon möglich. Wenn auch in einer eher bescheidenen Auflösung. Ob sich das Teil allerdings schonmal jemand ins Auge gesteckt hat weiß ich auch nicht.
 
@Tomarr: Was passiert eigentlich, wenn so ne Kontaktlinse mal "durchbrennt"? Ich mein, bei sämtlichen elektronischen Geräten passiert das nunmal. Also kanns bei ner Kontaktlinse genauso passieren. Und dann... bist du blind?! Tolle sache... Ich seh schon die Anklagen auf die Firmen zurollen.
Zum Thema: hier gibts ein Video. Ein google mitarbeiter demonstriert die brille in einem Interview. (Ja, man sieht, wie er den Prototypen trägt) http://www.charlierose.com/view/interview/12321
 
@Laggy: Das ist ne gute Frage. Keine Ahnung, bin kein Versicherungsexperte. Im Gegenteil, ich bin weiter davon entfernt als jeder andere. Ich nehme einfach jetzt nur mal so an, die LEDs sind ja nicht sehr Leistungsstark, demnach auch nicht sehr warm. Eine eigene Stromquelle wie Akku gibt es nicht, das geht über Induxtionsstrom. Von daher gehe ich jetzt einfach mal davon aus das bei einem Defekt einfach das Bild weg bleibt. Oder wenn der EMP aus England kommt dass dann die LED Matrix auf deine Netzhaut gebrannt wird... was weiß ich? :D
 
@Laggy: Da passiert gar nichts. Elektronik ist heute so weit miniaturisiert das auch der Stromverbrauch dementsprechend niedrig ist. Nehmen wir moderne Prozessoren als Beispiel. Ein aktueller Intel Core I7 hat etwa 2,2 Milliarden Transistoren und einen Verbrauch von 130 Watt. Du kannst dir dann vorstellen wie hoch der Stromverbrauch für eine entsprechend angepasste Linse wäre die beispielsweise 300.000 Bildpunkte hat. Darüberhinaus war davon die Rede das diese sich über körpereigene Energie speist und nicht über externe Energie. Ich habe noch nie von einem Fall gehört bei dem im menschliche Körper ein Kurzschluss durch eigene Körperenergie entstanden ist.
 
@pvenohr: Na ja, ich weis ja nicht, ob dies soetwas ist, aber durch Nervenimpulse können im Körper sehr starke und schmerzhafte Stromimpulse freigesetzt werden. Was wohl jeder kennt, ist wenn man sich an einer Innenseite (zum körper zugewandte seite) des Ellenbogen anstößt. Das ist aber harmloß im Vergleich, was ich schon erlebt habe. Ich hatte mal zimlich viel Stress, als es mir plötzlich nen extrem heftigen Stromschlag im bereich der Schultern/Brust gab welcher bis in den Kopf zog. Ich würds einfach mal als ne Art "nervenkurzschluss" bezeichnen. Der Schlag war mindestens so intensiv, als wenn man an 230 V fässt (ist mir an nem Trenntrafo passiert, was ja weniger gefährlich ist). Deswegen würd ich die Energien des Körpers nicht ganz unterschätzen. Aber um zurück aufs Thema zu kommen. Das mit der Körpereigenen Energieversorgung hab ich nicht ganz wahrgenommen. Da hast du natürlich recht. Allzu viel sollte da nicht passieren können.
 
@hezekiah: http://www.extremetech.com/extreme/106263-wireless-contact-lens-display-now-a-reality - das war zumindest der Stand der Technik vor einem halben Jahr. ^^
 
War ja eigentlich klar, dass man die Informationen nicht direkt ins Blickfeld geklatscht bekommt. Stell ich mir auch beim Autofahren Beispielsweise ziemlich gefährlich vor.
 
Komisch, dass die Kamera, die eigentlich die Sichweise der Augen darstellen soll, dauernd mit dem Autofokus rumeiert (besonders zu sehen in der Bibliothek).
 
Google sieht dann immer das, was ich sehe. Gar nicht cool. Finde den Werbeclip auch bisschen langweilig. Der redet mehr mit seiner Brille, als mit seinem "dude"
 
@wolle_berlin: naja.. aber er kann sich ja ins "sozial" network einklinken.. also braucht er seine freunde garnicht in realität zu treffen warum auch.. wieder ein schritt richtung Surrogates.
 
@wolle_berlin: Ja, ist der Werbespot für die Brille oder für den Freund gemacht worden? Im Spot sieht man ja nur die Einblendungen der Brille und nicht das Produkt an sich. Also muss man auf andere Art und Weise klar machen um was es sich handelt. Also manchmal...
 
Wenn man sich die von den Leuten auf den Bildern getragene Brille (echter Prototyp? schicker Fake für die Fotos?) ansieht ist auch klar, dass zumindest mit so einem Ding die Einblendung nicht mitten ins Blickfeld geschehen kann - das Blickfeld an sich ist frei, das kleine Displayglass sitzt rechts oberhalb des rechten Auges... insofern ist das auch keinerlei neue, erstaunliche Erkenntnis :)
 
"Und zwar werden die grafischen Elemente nicht in direkter Sichtlinie des Trägers platziert werden, sondern darüber." Das wurde schon bei den erstenInformationen zu der Brille erwähnt. Also nix neues. Die verzögerung ist natürlich eine neue Info.
 
Und wie sieht das Modell für Brillenträger aus?
 
Wer hat denn erwartet, dass die Brille das kann, was im Video gezeigt wurde? Wenn ich bei jeder Werbung das annehmen würde, was ich sehe, wäre ich schön blöd.
 
Dann frage ich mal wie ein Brillenträger reinpassen sollte?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!