UK: Verteidigungsminister warnt vor EMP-Angriffen

Der britische Verteidigungsminister Phillip Hammond sieht zunehmend eine Gefahr von Angriffen mit Electro-Magnetic-Pulse (EMP)-Waffen. Auf einer Konferenz in London kündigte er an, die Regierung zu Investitionen in bessere Abwehr-Maßnahmen bringen ... mehr... Bombe, EMP Bombe, EMP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und damit man die Leute und irgendwelche kranken Hirne erstmal darauf aufmerksam macht, beruft man im Beisein der Presse erstmal die üblichen Panikmache-Konferenzen ein. Soll ja schliesslich kein Potential an weiteren Überwachungsmaßnahmen verschenkt werden.
 
@marex76: KP worin der Zusammenhang zwischen EMP Angrifen und Überwachung besteht... Wenn höchstwahrscheinlich EMP sichere Infrastrukturen etc. gemeint sind...
 
@marex76: Sei doch froh für den Tip, wie du die staatlichen Überwachungsanlagen lahm legen kannst. Fehlt nur noch, dass der Herr Minister einen Hersteller nebst Händleradresse nennt ;-)))
 
So, laptop in Alufolie eingewickelt, keine Gefahr mehr.
 
@iPeople: You made my day!!! Vielen Dank!
 
Wohl dem, der in einer Lehmhütte haust und nur über eine minmale technologische Infrastruktur verfügt ;-)
 
@computeruser: Feuersteine und Keule waren damals auch schon Technologien - also die Zeit als Politiker gerade von den Bäumen gefallen sind.
 
Bin ich der einzige, der sofort an das Merchandising-Versandhaus gedacht hat?
 
@Turk_Turkleton: Nö, vorallem, dagegen will ich mich gar nicht schützen ^^
 
@Turk_Turkleton: gibts das etwa noch
 
@-adrian-: Immer noch der größte Metal Merchandiser in der EU.
 
@Knerd: gleich neben nuklear blast
 
@-adrian-: anscheinend, hab grad geguckt. Dass ich dort bestellt habe is aber auch locker schon 10 Jahre her..
 
Erinnert mich an Endwar ^^
 
Die Einzige wirkungsvollle Waffe gegen die Matrix und er will sich schuetzen - irgendwie verdaechtig
 
@-adrian-: Mr Anderson? Ich habe sie bereits erwartet!
 
Da fällt mir spontan "GoldenEye" dazu ein.
 
General Hammond der Leiter des SGC^^
 
@MR.SAMY: Und ich dachte es is der Typ von Top Gear - aber der heisst http://en.wikipedia.org/wiki/Richard_Hammond
 
Warnt der Typ nicht schon seit Jahren ständig vor EMP-Angriffen? Als Privatperson kann man seine Elektronik eh nicht dagegen schützen. Die Militärs geben ein paar Millionen wenn nicht sogar Millarden für die Sicherheit vor EMPs aus. Leider habe ich so einen finanziellen Spielraum nicht ganz. Also was solls?
 
Die Klapperschlange
 
Hat der eben "Matrix" geschaut oder was? Ich höre die EMPs schon näher kommen, die Bedrohung wird immer wahrer.
 
Wenn er jetzt noch erklärt, wo man als Terrorist mal eben genug (portable) Energie für einen effektiven EMP-Angriff herbekommt...
 
Alle Mobilfunkmasten kapern und die Sendeleistung erhöhen. :)
 
@darron: Brauchst doch gar nicht viel zu. Rein Theoretisch reicht es eine Microwelle auseinander zu schrauben, den Genrator auszubauen und in eine Vorrichtung zu stecken die die Strahlen richtungsgebunden bündeln und gut ist. Bei schwach abgeschirmter Elektronik reicht das locker aus.
 
@Tomarr: Dazu müsste man aber dann doch recht nah an so ein kritisches Objekt rankommen um es zu stören, oder?
 
@darron: Den LNB einer Satschüssel einfach durch das Magnetron ersetzen. Aber Vorsicht nicht nachmachen liebe Kinder. ;) Es drohen schwerste Vebrennungen.
 
@darron: Kommt auf die Bündelung an. Wenn du die Wellen ähnlich eines Lasers bei Licht bündeln und Quasi parallel abfeuern kannst dürfte es für eine gute Entfernung reichen.
 
@darron: Wie wär's aus dem Atomreaktor, den Kodak jahrelang bei sich im Keller stehen hatte. Konnte es kaum glauben, als ich das gelesen habe. http://tinyurl.com/7a49xox
 
Sarge. Emp. Warthog. Wer musste noch dran denken?
 
"sie lassen sich aber auch gezielt auslösen" Warum so aufwändig ? Eine Bombe in der Stratosphäre zünden und schon geht das Land vor die Hunde, effektiver gehts doch nicht.
 
Wenn die Briten den Amis nicht ständig hinterherlaufen würden (Kriegseinsätze), dann hätten die auch keine potentielle Gegner, die sich überlegen würden wie man dem Land Schaden zufügt. Die bisherigen ''Terror''-Anschläge in dem Land waren ja nur wegen ihrer aggressiven Politik im Ausland verursacht wurden. Und jetzt sind die paranoid, verbarrikadieren sich und geben dafür ohne Ende Geld aus. Und nebenbei gehen die Vorstadtbewohner auf die Straße und veranstalten einen Aufstand, weil sich keiner um die kümmert (Kürzungen bei Streetworker usw.)
 
@ephemunch: Die USA ist eine Kolonie Englands!
Nix Ami anschaffen! England ist der Weltherrscher!
 
@Harmoni: Naaa jaaa... gewagt, gewagt. Dann schau' dir mal die englische Geschichte an und lies dir durch, woher "Englisch" stammt... PS: Deutschland ist Weltherrscher !
 
Da bekommt der Begriff "wir knippsen denen das Licht aus" eine völlig neue Bedeutung... :-)
 
@alh6666: You made my Day ;)
 
Das wird sich negativ auf Menschen mit Nano-Augmentierungen auswirken. What a shame.
 
Welche Regierung sollte diese Waffen einsetzen?
Die Russen od. die USA? Sonst hat niemand diese Möglichkeiten und die nötige Aggression!
 
@Harmoni: ich denke mal die USA, haben ja doch scho Wetterkontrollstation und co überall auf der welt:) haahaa
 
*Aluhut aufsetz* So jetzt noch schnell Tapeten einkaufen gehen.
 
woow, is das alles? Griechenland will aus der EU raus und will schulden nicht zahlen, is doch viel wichtiger als der EMP Angriff:)
 
@cygnos: Wieder mal bild.de gelesen? Griechenland will in der EU BLEIBEN aber trotzdem die Schulden nicht zurückzahlen. Das ist die Frechheit.
 
@SpiDe1500: wow, bild.de lügenblatt nummer ein!! nein, ich lese keine bild. In Griechenland gibt es wahrscheinlich ein Regierungswechsel und die wollen aus der EU austreten und die schulden nicht zahlen!!!! War auf die Partei bezogen! Danke für -
 
@cygnos: Ist auch nicht wichtig. Wichtig ist, was für Tapeten der Dragon_GT gekauft hat :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles