Lenovo bringt ThinkPad Ultrabook mit Carbon-Hülle

Der chinesische Computerhersteller Lenovo hat mit dem ThinkPad X1 Carbon sein erstes Ultrabook vorgestellt, das ausdrücklich für Business-Anwender gedacht ist. Das Gerät kommt in einem neuen Carbon-Gehäuse daher und wiegt deshalb bei 14 Zoll ... mehr... Laptop, Ultrabook, Lenovo ThinkPad X1 Carbon Bildquelle: Lenovo Laptop, Ultrabook, Lenovo ThinkPad X1 Carbon Laptop, Ultrabook, Lenovo ThinkPad X1 Carbon Lenovo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
~15,6" und mindestens FullHD für unter 1500€ und ich würds sofort nehmen.
 
@TamCore: ist da dann auch ne am Deckel anschraubbare Lupe (für überhaupt noch was entziffern können) bei diesem höher als Full HD dabei ? *fg
 
@DerTigga: Wenn man keine Ahnung hat.. Besonders beim Programmieren kann es von Vorteil sein, mehr Inhalt auf den Schirm zu bekommen.
 
@TamCore: Ich soll wohl Ahnung vom hellsehen haben, damit du nicht schon zu Anfang was drüber schrieben musst(est), wieso du das toll und erstrebenswert findest ? Du scheinst seltsamerweise ernsthaft der Meinung zu sein, das ich noch keinen Full HD Lappi vor mir stehen hatte. Hatte, weil haben will ich sowas (obwohl ich es mir leisten könnte) nicht. HD+ ist für mich bei nem 15 zöller genug. Die dort oft & gern verbaute 1300er Auflösung finde ich allerdings (auch) inakzeptabel..
 
Mit Karbon ist auch leichter.
 
Weiß auch nich, aber kann dem Design nichts abgewinnen... Ist wohl wirklich nur was für die Business Welt. Ansonsten nett... Danke Lenovo, dass ihr hier auch eine vernünftige Auflösung gewählt habt. Dieser 1366*768 crap ist in der Preisklasse nur was für die Tonne.
 
Achja, und um alle Fragen bezüglich des Displays zu beantworten: Es wird Modelle OHNE glossy Display geben ;-)
 
Gibt es immer noch Leute, die in Zeiten moderner Touchpads ernsthaft mit so einer PC-Klitoris in der Tastatur arbeiten?
 
@wingrill2: Deinem Kommentar entnehme ich, dass du noch nie ein IBM/Lenovo Notebook benutzt hast. Zum Arbeiten ist das einfach genial. IBM hat sich damals schon dabei was gedacht und nicht umsonst gibt es dieses Bedienkonzept immer noch. Weil es funktioniert.
Ach ja..wenn man keine Ahnung hat, dann...du weißt ja ;)
 
@Seth6699: bei (meinem) Samsung (z.B. Serie 4) gibts das auch noch ;-)
 
@Seth6699: Ich schreibe es ja nicht, wenn ich nicht damit schon mal gearbeitet hätte. Aus der hohlen Hand ist mein Kommentar also nicht entstanden. Ich war mit dem Dingens nicht zufrieden.
 
@wingrill2: Ich bin ebenfalls ein leidenschaftlicher Fan des Trackspads meines Macbook Pro. Aber ganz im ernst? Ich suche momentan verzweifelt nach 'nem günstigen Thinkpad - genau WEGEN der legendären "Clit-Mouse". Was glaubst du wie geil das als Entwickler ist, nicht ständig zwischen Pad und Keyboard wechseln zu müssen nur um mal irgendwohin zu springen(es sei denn man hat eine komplette, "Keyboard-only" Umgebung...). Viel schneller und nach einiger Zeit will man nix anderes mehr.
 
@kazesama: Ich komme überhaupt nicht klar mit dem Nuppel. Bin vielleicht auch der grobmotoriger.... Aber die Thinkpads sind wirklich gut verarbeitet, obwohl nach übernahme von Lenovo die Qualität nachgelassen hat.
 
@wingrill2: Ich hatte zwar nicht lange ein Thinkpad aber dem trackpoint trauer ich immer noch nach. Neben dem Apple Trackpad wohl der beste Mausersatz!
 
Wofuer ist der "charakteristische Trackstick" denn charakteristisch? Bestimmt ncih fuer ThinkPads, unsere Dells haben die auch.. und das auch seit ich hier bin!
 
@NikiLaus2005: Und wer hat's erfunden? IBM. Und wer hat die Notebooksparte von IBM gekauft? Lenovo. -> http://goo.gl/Wl8X2
 
@radyr: Danke fuer die Geschichtsstunde. Also fuer Thinkpads.. Bin wohl noch nicht lange genug dabei ;)
 
@NikiLaus2005: früher gab es in jedem thinkpad diesen trackstick, heute nur noch bei den meisten modellen. Bei dell ist das die ausnahme, genauso bei fujitsu..."erfunden" hats ibm -> damit thinkpad charakteristisch.
 
Das Ultrabook gefällt mir unglaublich gut und es ist einfach genial wie Lenovo das klassische Thinkpad-Design auf Ultrabooks tranplantiert.
Es freut mich zu sehen, dass das Thinkpad immer noch das gute Ansehen hat dass es auch unter IBM hatte. Für mich die besten Notebooks die man erwerben kann.
Da fällt mir ein, es wird Zeit für ein neues Thinkpad =)
 
Sieht sehr edel aus! Aber ich mag einfach nicht wenn man auf dem Touchpad keine getrennten Maustasten hat und die Fläche der Maustaste auch noch den Mauszeiger bewegen kann. Dann will man rasch klicken und verschiebt damit auch noch den Mauszeiger. ---> Das nervt gewaltig !
 
@Tomato_DeluXe: schau mal auf die bilder. oberhalb des pads gibt es doch extra "normale" maustasten.
 
Gefällt mir ziemlich gut. Bisher hab ich auch nur gutes über die ThinkPads von Lenovo gehört, vor allem was stabilität und Qualität des Gehäuses angeht. Bisher hat mich nur das Gewicht gestört, aber die UltraBook version würde ich mir auf jedenfall mal ansehen, wenn ich mal wieder ein Notebook brauche.
 
Das Gerät ist ein heißer Kandidat. Scheint alles zu haben was ich mir so vorstelle. Mit 'ner richtig schnellen 512er SSD könnte das mein neuer Flitzer werden, vorausgesetzt die geizen nicht wieder beim Akku.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links