Windows 8: Upgrade bei Neu-PCs für nur 15 Dollar

Microsoft wird im Rahmen der in Kürze anlaufenden Upgrade-Kampagne rund um Windows 8 wohl sehr günstige Preise veranschlagen. So soll das Upgrade eines mit Windows 7 erworbenen neuen Rechners auf Windows 8 Pro nur knapp 15 Dollar kosten. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich will jetzt nicht sagen, da war Epple schneller, aber bei denen kostet ein Update von OS X auf OS X auch "bloss" $29..
 
@NikiLaus2005: Vielleicht solltest du das da oben erst mal richtig verstehen.
 
@Knarzi: Ich sage ja nur, dass MS damit u.U. auf einen der Kritikpunkte eingeht. Klar, dass das regulaere Update mehr kosten wird, aber man bekommt auch mehr als bei einem OS X-Update (deswegen auch der Wink mit dem Zaunpfahl "von OS X auf OS X")
 
@NikiLaus2005: Was bekommt man den mehr? Was hat man von XP auf Vista oder von Vista auf 7 mehr bekommen?
 
@alh6666: Wenn ich XP mit 2000 oder Vista vergleiche, und das gegenueber bspw. Leopard -> Snow Leopard stelle, finde ich persoenlich die sichtbaren Aenderungen schon deutlich bei MS OS..
 
@NikiLaus2005: Ich seh es genau andersrum. Aber kein Problem, jeder hat eine eigene Meinung.
 
@NikiLaus2005: Bei Apple kostet ein neues OS 29Geld, bei MS kostet es 100,-. Dieses Upgrade ist eine Lachnummer. naja, bei rapidshare wird es zu einem Preis zu haben sein, den es wert ist.
 
@Maik1000: dafür kommt das update/upgrade bei apple jahrlich und bei ms ca. alle 3 jahre.
 
@merovinger:
10.8 ist das erste OS das 1 Jahr nach dem Vorgänger kommt. Davor waren es alle 2-3 Jahre, ähnlich wie bei MS. Selbst wenn es jetzt einmal jährlich kommt, um den iOS Zeitplan zu erreichen, bezahlt man dann in 3 Jahren auch nur 90€ anstatt einmal 100€+ für ein neues Windows.
 
@GlennTemp: ist richtig, apple hat ja verlauten lassen das man den jährlichen zyklus beibehalten will. ansich ist das auch wundertoll, wenn man nicht nach 2-3 jahren vor verschlossenen türen stehen würde weil der rechner mal wieder veraltet ist.
 
@GlennTemp: Uuuh... 10 Euro auf 3 Jahre gespart. Damit kann man mal RICHTIG Party machen.
 
@GlennTemp: Bisher weiß niemand wie viel Montain Lion kosten wird.
 
@Maik1000: ich bin eigentlich ganz froh, dass das OS in der PC-Welt getrennt von der Hardware gekauft werden kann und die Hardware nicht überteuert ist. PS: an die daemlichen +/- Klicker. Ich halte euch für Idioten auch wenn ihr meinen Kommentar ein + gebt. Schreibt ein Kommentar wenn ihr was zu sagen habt.
 
@NikiLaus2005: Beim Apfel zahlst du dafür massig für die Hardware ;)
 
@NikiLaus2005: Bei Apple gibt es ja auch kein eigenes Betriebssystem, sondern in meinen Augen nur eine unix distribution...
 
@NikiLaus2005: Ich bin hier auf der Apple Seite, Rechner kaufen und dann trotzdem dafür zahlen dass man ein neues OS bekommt, die meisten steigen schon aus bei dem Wort zahlen. Warum soll man Geld für einen Rückschritt herausgeben (bei Win7 -> Win8)?
 
Für nur 15 Dollar soll ich upgraden? Da müssen die mir schon wesentlich mehr bieten, damit ich mir Win8 antue! ;-)
 
@moribund: Das war auch mein erster Gedanke.
 
@moribund: Die könnten mir auch 15 Dollar zahlen, und ich würde nicht upgraden.
 
@Karmageddon: ich schon...
 
War das nicht bei Windows 7 kostenlos?? erinner mich nicht mehr so recht. auf jeden fall die härte. man soll bezahlen um sich windows 8 raufzupacken, was dann weniger features hat, welche man wieder nachkaufen soll??
 
@winhistory: Ganz genau so ist es :).
 
@winhistory: Musst auch mal genau lesen... die meisten werden von Win7 HP umsteigen und danach hast du Win8 PRO. Du hast also nicht nur auf Win8 upgegraded sondern gleichzeitig auch die Stufe von Home Premium zu Proffesional gemacht, daher auch die 15Unken..
 
@bLu3t0oth: Sowas peilen solche Zeitgenossen nicht. Windows-8-Bashing ohne Rücksicht auf Verluste ist halt bei den Jungs gerade angesagt, da kannst du doch nicht einfach die Frechheit besitzen und mit Fakten daherkommen, wo soll das denn noch enden??? ;)
 
@DON666: in vielen "Minusen" wie ich an deinem Kommentar sehe xD
 
Wenn ich einen TabletPC kostenlos dazu bekomme, der Windows8-fähig ist, würde ich mir das vielleicht überlegen. Auf dem Desktop habe ich schon ein OS, welches meine Bedürfnisse besser befriedigt. Und das für weniger als 15 USD. Trotzdem ein nettes Lockangebot von MS. Irgendwie müssen die aber ja dafür sorgen, dass die Leute upgraden.
 
@noneofthem: Du hast auf dem Desktop also ein raubkopiertes Windows 7? Schäm dich ;)
 
@DennisMoore: Es gibt noch andere Betriebssysteme, du Scherzkeks! ^^
 
@noneofthem: Ich weiß. Darum ja auch ein ;) . Kleiner Scherz am Rande, weils dir ja anscheinend peinlich ist das System beim Namen zu nennen, welche du nutzt. Oder du möchtest einfach einen Flamewar vermeiden, der bei solchen Reizwörten ja traditionsell startet.
 
@DennisMoore: Ich hatte vor, einen Flamewar zu vermeiden.
 
Bekomme ich ich 15USD zurück, wenn ich einen PC mit Win8 kaufe und auf 7 downgrade ?
 
@Blaulicht110: Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich schon ich bekomme 15$ wenn ich Win8 nehme... Das Angebot müssen die aber noch ordentlich aufstocken.
 
Ohoo. Hat Microsoft da ein bisschen Angst?
 
@kadda67: Ich denke mal der Punkt ist überschritten um ein Rückzug zu wagen. Ich könnte mir aber schon vorstellen, das sich Microsoft insgeheim auf ein Flop einstellt. Man darf zweifel das dieses Konzept so fortgesetzt wird. Zumal Microsoft sich den guten Ruf, den sie sich mit Vista und 7 verdient haben, weil sie diese mit der Community "entwickelt" haben, in Windows 8 versaut hat. Das Image Microsoft bröckelt stark.
 
@eilteult: Egal wie man es dreht und wendet und wie gut oder schlecht das OS wirklich war: Mit Vista hat sich MS keinen guten Ruf verdient. Aber Angst muss MS auch nicht haben, dieses Upgrade-Programm gab es auch schon bei den Vorgängern. Ich erinnere mich daran, dass ich für ein Vista --> Win7 Upgrade damals 25 € bezahlt habe. Also auch nicht sooooo viel mehr als das heute bei Win8 der Fall ist.
 
@Apolllon: Wobei der Ruf von Vista dem mangelndem Support der Dritten zu verdanken war. Es ist die fehlende Bereitschaft der meisten gewesen, ihre Software anzupassen. Viele haben geldgierig neue Versionen herausgebracht, die praktisch gar nicht neu waren, nur Vista kompatibel. Als die Zeit die wogen geglättet hat, kam Windows 7 und das problem gab es quasi nicht mehr.
 
@Apolllon[re:2]: W7 ist nichts als ein Vista-Upgrade, das sollte man eigentlich bemerkt haben. MfG
 
jetzt wollen die dafür auch noch geld haben?
 
@m4r1uS: Ja wohin soll das noch führen? Vielleicht auch noch jeden Prozessorkern im Betriebssystem einzeln kostenplichtig freischalten (und das jährlich) und für jede Änderungen an der Hardware zusätzlich löhnen. Quasie-Monopole sind schon was feines. Bezüglich der Upgrade-Packs: Die Richtung hat MS beim MS Flight ja schon vorgegeben.
 
@noComment: Naja, der vergleich ist ein bisschen arg. Dennoch wäre ein modulares Windows traumhaft. Nur das zusammenstellen und bezahlen, was man möchte. Verschiedenste Funktionen und Oberflächen, für jeden das, was er braucht und mag.
 
@eilteult: Vielleicht hat mit Windows 8 die Entwicklung in eine ähnliche Richtung schon begonnen, wenn bei den nachfolgenden Entwicklungen immer mehr Funktionen (die über die eigentlichen Grundausstattung eines Betriebssystems gehen) in sogenannte Apps ausgelagert werden.
 
@noComment: Eine Solche Entwicklung begann bereits mit Windows Vista, wo viele Sachen vom Kernl entkoppelt wurden. Leider wird mir zwei versionen später immer noch viel aufgezwungen.
 
@noComment: "Vielleicht auch noch jeden Prozessorkern im Betriebssystem einzeln kostenplichtig freischalten" So wie IBM?
 
@DennisMoore: Genau, und der zweite Gedanke war Intel mit dem "Processor Performance Upgrade" (das Projekt ist ja anscheinend wieder beendet worden).
 
@noComment: Kenn ich gar nicht mehr. Was war das noch gleich? Voll funktionsfähige CPUs künstlich beschneiden und billiger verkaufen? Fürs Freischalten dann nochmal zahlen? Sowas fänd ich gar nicht mal so schlecht. Nen 4-Kerner zum Preis vom 2-Kerner kaufen und wenn man mehr Power braucht nur noch mal etwas extre zahlen, nen Code eingeben und fertig. Immer noch besser als wieder Mainboard und CPU tauschen zu müssen.
 
@DennisMoore: Hier steht dazu mehr darüber bei Intel: https://retailupgrades.intel.com/FAQ.aspx ___Ein stabiles, zuverlässiges Mainboard baut natürlich niemand gerne aus. Letztendlich hat aber Intel auch ein finanzielles Interesse am Chipsatz-Verkauf.
 
Selbst 15€ ist 15 zuviel für Schrott8. Irgendwann gibt es noch nen Gutschein dazu^^
 
@CJdoom: Irgendwann gibt's das als kostenlose App im Mac App Store. Und sobald du es installierst spioniert MS die bei Apple-Usern überall hinterlegten Zahlungsarten aus und bucht fleißig ab. Und dann geht Ballmer Kim Dotcom besuchen und sie gründen eine WG. Weil sie richtig dicke Freunde sind. (Ich geh jetzt lieber schlafen.)
 
@eN-t: Hihihi ... "dicke" Freunde ^^
 
@CJdoom: Wie kommst du auf 15€? Im Beitrag steht was von 15$, das sind wesentlich weniger als 15€...

Außerdem dürften viele Anbieter wieder mit kostenlosen Upgrades locken. War beim Umstieg von XP auf Win 7 doch auch schon so.
 
@ijones: Weißt du wie viele Firmen falsch umrechnen, da wird dann aus 15$ 15€ usw.
 
Von dem Geld wird der Versandt... bezahlt und glaube kaum, dass MS dadurch riesen Gewinne macht. Ich persönlich habe damit kein Problem- Calm Down!
 
Manchmal glaube ich, dass bei den Leuten sofort das Hirn aussetzt, wenn sie irgendwo Win8 lesen*Augenroll* Wir haben nun alle mitbekommen, dass ihr kein Bock auf Metro habt! Sei es drum, dann installiert doch Linux und hört auf so viel crap zu palabern! Im übrigen zahlt ihr die 15$ nicht weil ihr auf Win8 upgraded sondern weil ihr auf die Professional-Version upgraded! Die Kauf-PCs haben nämlich fast alles nur Home Premium oder Basic als installierte win7-version!
 
Ich glaube MS und die Hardwarehersteller müssen dieses Mal nicht befürchten dass allzu viele Leute den PC-Kauf aufschieben weil sie auf Windows 8 warten ;). PS: Notiz an mich: "Allen Leuten Bescheid sagen dass ich mich weigern werde bei Bedienungsproblemen mit Windows 8 zu helfen"
 
@DennisMoore: Angesichts dieser Kindergartenhaltung deinerseits, dürfte dies keinen Nachteil für diesen Personenkreis darstellen (:
 
@bLu3t0oth: Der Personenkreis kann sich ja woanders helfen lassen wenn er z.B. den Ein-/Ausschalter im Menü nicht findet. Ich werde immer schön sagen: "Keine Ahnung. Windows 8 kenn ich nicht." Meine Freizeit ist mir dann doch zu kostbar um den Leuten Microsofts Designschnitzer zu erklären. Hab am WE erstmal länger die Consumer Preview auf meinem Convertible getestet und war ziemlich erschrocken wie viele Optionen in der Metro-UI einfach die Desktop-App starten und die alten Windows 7-MMC-Plugins starten. Der Geräte-Manager z.B. Wenn man das alles normalen Usern näherbringen will, kann man locker nen 1-wöchigen Kurs abhalten. Ich hab bisher immer gern geholfen, weil ich die Erklärungen immer mit Logik unterfüttern konnte. Dieses mal ist das anders, weil der Metro- und Desktopmix vollkommen unlogisch gemacht ist. Zu dem Verhalten vieler Dinge in Windows 8 fällt mir keine logische Begründung ein mit der ich sowas einem User erklären könnte.
 
@DennisMoore: Was du und ich installiert haben ist noch immer beta und wenn man Metro einmal aufräumt, dann isses auch brauchbar. Am Desktop find ichs auch besser, wenn mir Metro die Desktopvariante öffnet, wo die Metroversion nicht von Vorteil ist. Den Knopp zum Ausschalten werden sie bestimmt noch leichetr zu finden machen.
 
@bLu3t0oth: Mir wärs am liebsten wenn ich ne saubere Trennung zwischen Desktopmodus und Tablettmodus hätte. So wie es jetzt ist, ist es ein halbgarer Mix aus Beidem. Nicht hü und nicht hott. Nicht Fisch nicht Fleisch. Und daraus resultieren dann auch diese frustrierenden Effekte. Es fehlt einfach die Klarheit, die Logik, der rote Faden. Hoffentlich besinnt sich MS noch bis zum Release.
 
@DennisMoore: Ich denke was du willst, wird erst mit Win9 kommen.. da wird man sich dann vermutlich vorher aussuchen können, ob man ne Touchoberflöche oder ne reine Desktopversion haben will.. evtl auch wieder beides gemischt.. so könnte ich mir das zumindest vorstellen. Im mom habe ich mit win8 jedenfalls keine tragischen Probleme.
 
@bLu3t0oth: Ich glaube es kommt 1 Jahr nach Win8 mit Win8 R2 wenn MS merkt dass man bei einem Großteil der Anwender nicht landen konnte. Wird sicherlich viele geben die Win8 kaufen und damit zufrieden sein werden, aber eben auch viele andere. Wenn MS alle User erreichen will ist eine Aufsplittung der UIs unumgänglich, denke ich.
 
@DennisMoore: nach einem Jahr? Wenn überhaupt dann mit nem Service Pack, aber auch das bezweifle ich nach der kurzen Zeit. Ich wette auch dass der erfolg von Win8 letztlich viel größer ist, als die Leute jetzt die ganze Zeit dagegen wettern. Ich bezweifle ganz stark, dass es ein Flop wird. Dafür wird schon der Windows Store sorgen, wenn selbst die größten DAUs plötzlich im Easymode Programme/Spiele installieren können ;D
 
@bLu3t0oth: Ja, es wird sicherlich Erfolg haben. Aber wie groß der wird hängt nicht nur von den Spielkindern ab, sondern auch von Businesskunden und professionellen Anwendern. Und letztere sind ja eher die die meckern.
 
@DennisMoore: In den Chefetagen sitzen aber auch Spielkinder und die haben das Sagen. Ich weiß was du meinst, aber ich denke auch jeder wird wissen was ich meine^^ Wie erfolgreich Win8 wird vermag ich im Mom aber trotzdem nicht abzuschätzen... viel Nebel ich sehen tue^^
 
Zweifler wird es immer geben, doch am Ende wird der größte Teil der PC-Nutzer es auf ihrem System haben. Alleine die Vergangenheit bestätigt diesen Ablauf und auch das im Vorfeld es eigentlich keiner haben will. Die Frage die sich stellt, wie es in die Upgrade/Update-Verzögerern Business-Ebene ankommt und ab wann die Firmen über die Einführung von Windows 8 entscheiden. Dann kommen noch die Nutzer, welche sagen werden „Vor dem ersten Servicepack brauche ich dieses System nicht...“. Sprechen wir uns doch in knapp 2 Jahren noch einmal... ;-)
 
M$ merkt langsam, was die Stunde geschlagen hat, wenn sie Win8-Upgrades für so einen Preis verschleudern. Anders werden sie diesen Schrott auch nicht los werden.
 
@Karmageddon: Das hat nichts mit verschleudern zu tun. Es ist nicht der reguläre Upgradepreis, sondern ein Angebot für Leute die sich so und so viele Monate vor Windows 8 einen neuen PC mit Windows 7 gekauft haben. Solche Aktionen gabs schon öfter von vielen Herstellern, auch von MS.
 
@DennisMoore: Na gut, das wußte ich nicht. Trotzdem würde ich auch nicht upgraden, wenn man mit 15$ dazu geben würde, sondern würde mich freuen, noch Win7 zu bekommen.
 
@Karmageddon: das selbe hörte man doch auch von XP -> 7 ...
 
@CvH: kann man aber überhaupt nicht miteinander vergleichen. WinXP und Win7 lassen sich ja gleich benutzen, Win8 und Win7 aber nicht. Bei Win8 wird dem User eine Touchscreen-Oberfläche für die Maus vorgegängelt, seit Jahren vorhandene Funktionen (Abspielen von DVDs) muss man bei Win8 dazu kaufen.
 
@Karmageddon: DVDs wegzulassen ist Blödsinn (was soll der scheiß von wegen keiner nutzt DVD am PC ...), aber das Metro Menu ist doch auch nur ne andere Form von Start -> Programme. Dafür ist es wesentlich übersichtlicher, wer das nicht braucht macht es aus und gut. Ich kann die ganzen "Probleme" nicht nachvollziehen. Es ändert sich doch im Endeffekt nichts. Das jetzt die Programmauswahl anders aussieht ok aber sonst ?
 
@Karmageddon: Hier, schnapp zu: ><((((º>
 
nicht mal wenn ich noch 100 Euro dabei bekommen würde, würde ich W7 gegen das HandyBS W8 eintauschen..MS soll sich das mal schön....was auch immer, die OttoNormalUser Familie wird man schon ansprechen können mit diesem BS
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles