MacBook Pro mit 'atemberaubendem' Retina Display

Nach jahrelanger Vorbereitung soll Apple derzeit im Schlussspurt der Entwicklung eines neuen MacBook Pro sein. Das nächste Topmodell des kalifornischen Herstellers soll besonders dünn sein und ein "atemberaubendes" Retina-Display haben. mehr... Laptop, Mac Os X, Macbook, MacBook Pro Bildquelle: Apple Laptop, Mac Os X, Macbook, MacBook Pro Laptop, Mac Os X, Macbook, MacBook Pro Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt interessant.
 
@iPeople: Ich bin froh, jetzt noch das aktuelle MBP gekauft zu haben, da ich das Laufwerk beruflich benötige.
 
@ayin: Ist ja auch Okay. Ich habe schon ewig keins mehr gebraucht.
 
@iPeople: externes Laufwerk dran und fertig wenn man es braucht, ich habe im letzten Jahr seit Anschaffung meines MB Pros das Laufwerk höchstens 2x benutzt... für mich unnötiger Ballast.
 
@eyck: Ich habe nichtmal eins ;)
 
@ayin: Wozu brachst du denn beruflich ein optisches Laufwerk? Ich kann mir ehrlich gesagt absolut nicht vorstellen, wozu man so ein Ding heute noch braucht und vor allen Dingen, was man beruflich damit anfangen will/kann? Versteh mich bitte nicht falsch, das ist wirklich eine ernst gemeinte Frage und mich würde wirklich mal interessieren, wozu du dein optische Laufwerk (beruflich) benutzt.
 
@iPeople: Sehr interessant sogar. Der beste Laptop für Windows ist.........ein MacBook Pro. Traurig aber wahr.
 
@Windows8: Ne, so lange die nur noch Schminkspiegel anbieten sind sie definitiv nicht die besten Laptops. Auch fehlen der Tastatur einige sehr nützliche Tasten, die ich dauernd verwende (Home/End/PgUp/PgDn).
 
@3-R4Z0R: Schminkspiegel?
MacBooks gibts auch mit mattem Display...
 
@3-R4Z0R: PgUp=Fn+Up, PgDn=Fn+Dn, Home=Fn+Left, End=Fn+Right
 
@exocortex: Oh, gut zu wissen. Danke sehr.
 
@iPeople: Schön, dass einem schon in der Überschrift gleich das positiv wertende Wort "atemberauend" in den Mund gelegt wird. Kann man nicht einfach "hochauflösend" schreiben?
 
@F98: Ich denke mal, es ist eine Persiflage auf das "atemberaubend" der iPad3-Werbung ;)
 
Warum muss hier Apple eigentlich wieder Vorreiter sein? Irgendwann werden auch andere Hersteller mit hochauflösenden Displays nachziehen. Aber warum können nicht auch mal andere Hersteller von sich aus Notebooks mit hochauflösenden Displays rausbringen. Gerade solche, die viele Geräte jährlich auf den Markt bringen, könnten sich sowas doch erlauben. Aber nein! Es werden stattdessen 15Zoll-Notebooks mit 1366*768 verkauft. Lächerlich!
 
@gurke1509: Also bei HP gibt's in der Elitebook Serie Notebooks mit 14" und FullHD-Auflösung. Und das ist sicher nur ein Beispiel.
 
@rbn2903: mach doch nicht alles kaputt
 
@rbn2903: Nur hat das dann nicht mal im Ansatz eine Pixeldichte wie beim Retina-Display. Wobei die im Artikel angegebene Auflösung bei 15 Zoll jetzt auch noch nicht wirklich Retina-ähnlich ist, aber schon bei weitem besser als Full HD bei 14 oder 15 Zoll.
 
@gurke1509: Na dann sag doch mal schnell was uns diese super hohe Auflösung bringt bei 15-Zoll?
 
@tamandua: Wenn das Betriebssystem damit umgehen kann ein brutal scharfes Bild! Ich denk da grad n Bildbearbeitung. Natürlich müssen Menüs entsprechend vergrößert werden.
 
@JasonLA: Ich als iOS Entwickler bringe so endlich den iPad 3 (TheNewiPad) Simulator in voller Grösse auf den Screen ohne ihn zoomen zu müssen ! Und das ist nur ein Beispiel von vielen ! Anderes wie extrem scharfes gutes Bild sind noch andere !
 
@tamandua: Schon mal ein iPhone mit Retina-Display in der Hand gehalten? So ein scharfes Display ist wirklich sehr angenehm (Nein, ich bin kein Apple-Fan). Oder das Xperia S von Sony hat mit seinen 4,3 Zoll eine 720p-Auflösung. Das ist sicherlich etwas übertrieben, aber ich wollte die scharfe Textdarstellung nicht mehr missen!
 
@tamandua: Bei einem richtigen OS ein Top Bild, weil es richtig skalieren kann, bei Windows extrem kleine icons.
 
@Maik1000: Mhh, drück mal bei Windows einfach die Ctrl Taste und dreh an deinem Mausrad. So kannst du die Icons nach belieben unter Windows einstellen.
 
@tamandua: Ist jetzt nicht dein Ernst? Ein Retina Display wäre beim MacBook der gleiche Sprung wie beim iPhone 3Gs aufs iPhone 4 und beim iPad 2 aufs neue iPad. Die Absolute Größe bleibt genau so wie jetzt, aber alles wird 4x so scharf. Was ist daran so schwer zu verstehen? Oder braucht man eine scharfe Darstellung nur bei Smartphones und Tablets?
 
@Rodriguez: Mir ist schon klar was es technisch bedeutet. Ich frage mich einfach ob so hohe Auflösungen bei einem 15' Gerät Sinn macht. Ist ja nicht so, dass mit heutiger Technik alles unscharfer Pixel-Matsch ist..
 
@gurke1509: und wieder revolutioniert Apple den Markt
 
@gurke1509: es ist ganz einfach, die anderen firmen können das auch gar kein ding aber welche normale nutzer gibt dafür soviel geld aus? derzeit knallen die die notebooks für 400-500€ raus, mit so einem display würden das sicherlich 1000€.
 
@Odi waN: € 2000 reicht nicht! Das brauchen aber einige um zu demonstrieren, daß man sich das leisten kann. Alles eine Sache des Blickwinkels. Apple hat die Eitelkeiten der Menschen entdeckt.
 
@gurke1509: Es gibt doch hochauflösende Notebooks von anderen Herstellern. Diese Hersteller haben allerdings mehr "normale" Notebooks im Angebot, so dass man die hochauflösenden Geräte schon mal übersehen kann. Das größte was ist grad gefunden habe ist ein 15,6" Notebook mit 1920x1200. Sind zwar keine 2880x1800, aber das ist für 15" auch nicht wirklich nötig.
 
@DennisMoore: Klar, es gibt Alternativen. Aber nach denen muss man schon explizit suchen (oder ich bin einfach zu blöd :-) ). Aber manche Hersteller gehen teilweise sogar den anderen Weg: Ich habe noch ein 15 Zoll Inspiron Notebook von Dell mit einer 1440*900 Auflösung. Gerade mal geschaut: Die aktuellen Inspirons haben eine niedrigere Auflösung. Irgendwie der falsche Weg.
 
@gurke1509: Also man kann den Herstellern ja viel vorwerfen, aber dass deren Produktpalette um x-hundert Prozent größer ist als die von Apple sicherlich nicht. Wenn man Auswahl hat, muss man schon bereit sein eine Auswahl zu treffen.
 
@DennisMoore: Es ist so ein bisschen wie zur Zeit mit den Smartphones. HTC hat im letzten Jahr (zu) viele Smartphones auf den Markt gebracht. Bei sowas könnte man auch mal ein Gerät rausbringen, das etwas außergewöhnlicher ist und schauen, wie es sich verkauft. Aber gerade Apple, die bei weitem nicht so viele Geräte auf den Markt bringen, riskieren mal was Neues. Wird dann dieses neue Gerät nicht gekauft, macht sich das viel stärker bemerkbar.
 
@gurke1509: Gerade weil Apple nur 1-2 Geräte einer Klasse rausbringt müssen sie was riskieren. Sonst haben sie kein Argument für ihre Geräte. So lange diese Geräte dann gekauft werden ist alles prima. Aber wenn nicht, dann ist das ein Problem.
 
@gurke1509: Braucht man eine MacBook Pro? NEIN. Mir kann kein Ottonormalverbraucher sagen, dass er wirklich die Pro Variante braucht geschweigedenn überhaupt ein MacBook.
Und für was brauche ich auf einem 15"-Gerät Auflösungen weit über 1920x1080? Macht in meinen Augen wenig Sinn!
 
@my_R: Ich habe nicht gesagt, dass man ein Macbook braucht. Ich meinte nur, dass es schön wäre, wenn mehr Hersteller zu höheren Auflösungen gingen. So wie das im Moment mit den Smartphones der Fall ist.
 
@gurke1509: Es war nun auch nicht 100%ig auf dich zugeschnitten, aber Apple mal wieder als revolutionär darzustellen passt finde ich noch nicht so ganz... wenn's möglich ist das problemlos für 42" und mehr herzustellen, stimme ich dort gerne zu aber 15"... in meinen Augen overpowered (Achtung Wortspiel!)
 
@gurke1509: Entweder man sitzt in seinen Koreanischen kopierbuden und verkauft das was bei Anderen erfolgreich ist, oder man hat den Mut was neues auszuprobieren. Und den haben die Anderen leider nicht. Mal sehen wann der Shitstorm losbricht weil die MB-Pro ohne Optisches Laufwerk kommen. So wie damals als der Untergang angekündigt wurde weil der Imac kein Diskettenlaufwerk hatte.
 
@my_R: Schonmal das iPad3 oder ein iPhone 4 gesehen mit Retina? Schonmal text auf so einem Dsiplay gelesen? Dann erkennst Du den Vorteil
 
@iPeople: Jep, sowohl iPhone 4 sowie 4 S.
 
@my_R: Und dann stellst Du diese Frage immernoch?
 
@my_R: Ähmmm, mir kann kein Ottonormalverbraucher sagen, der er wirklich ein Auto braucht. Ist ja alles auch zu Fuß zu erreichen. Merkste was? ;-)
 
@gurke1509: Ich hab es auch nie verstanden, wieso man Apple einfach nur alles nacht macht und nicht mal selbst Vorreite ist. Das ganze Theater mit den Ultrabooks ist ja auch absolut lächerlich. Und das gleiche sieht man bei den Tablets. Sogar ein iPad 2 ist heute noch traurigerweise allen anderen Tablet-Herstellern in Sachen Wertigkeit, Gehäusemaße und Akkulaufzeit voraus. Dabei könnten die anderen Hersteller, wenn sie nur wollen würden. Warum sie aber nicht wollen, verstehe ich nicht, kann mir nämlich nicht vorstellen, dass bei allen anderen Firmen nur Deppen arbeiten. Preis kann auch keine Rolle spielen, da es Apple ja hinbekommt UND Apple ja auch noch der Hersteller mit der größten Gewinn-Marge pro verkauften Gerät ist.
 
@sushilange2: Ultrabooks sind lächerlich, soso. Sind jetzt schon um längen günstiger und genau so hochwertig verarbeitet, wie überteuerte Apple-Geräte. Dazu bist du nicht in einem goldenen Käfig eingesperrt. Unter Volllast heben Apples Teile ab, dagegen sind Ultrabooks flüsterleise (ct Test). Von den Anschlußmöglichkeiten mal ganz zu schweigen (USB 3.0, eSata, HDMI, etc.) Apple, achja Thunderbolt ,die Totgeburt. Die paar Geräte dies es dafür gibt sind gleich mal um längen teurer, wie vergleichbare USB 3.0 oder eSata-Geräte. Und wie du schon ganz richtig geschrieben hast: Apple fährt eine dicke Gewinnmarge ein, oder anders formuliert die Teile sind je nach Gerät um 200 bis 500 Euro überteuert. Wenn es Leute gibt die so blöd sind und die Preise bezahlen, bitte schön.
 
@karacho: Herrlich, früher noch Macbooks mit den fetten Laptop verglichen und als Argument immer den Preis gebracht. An Ultrabooks dachte man natürlich nicht, wie denn auch: die waren noch teurer und dann gibt es ja keine Gegenargumente mehr für Apple. Jetzt wo die Ultrabooks auf einmal günstiger sind, kommt man jetzt mit Verarbeitung und "ist doch genauso hochwertig" Sätzen...Mit deinen Argumenten hast du sogar Recht, nur ich finds witzig, wie man das nächstbeste nimmt, um gegen Apple zu kontern *g*
 
@gurke1509: Gebe dir Recht, wegen diesem Display würde ich mir das Teil kaufen und natürlich sofort ein anderes OS installieren ;P
 
@GlockMane: Herzlichen glückwunsch mit Windows bei derartiger auflösung, schön pixelig die auf Groß gestellten Icons, MS kann damit nichts vernünftiges anfangen.
 
@Maik1000: Wer sagt denn, dass ich die Icons auf groß stelle ;)
 
@Maik1000: Falsch. Die Icons werden nicht verpixelter. Stell dir ein normales Display und ein hochauflösendes Display der gleichen Größe vor. Auf beiden zeigst du im Vollbild ein Foto. Warum sollte das skallierte Bild auf dem hochauflösenden Display verpixelter sein? Es hat immerhin die gleichen Ausmaße. Es wird nur nicht schärfer ;-)
 
@Maik1000: Blödsinn, bereits seit Vista ist der Desktop Vektorbasiert, den kannst du Zoomen ohne das es Pixelig wird.
Man kann auch das ganze UI zu vergrößern, habe ich auch bei meinem Multimedia PC der am 1080p Fernseher hängt gemacht, denn vom Sofa aus kann ich bei der Normaleinstellung keinen Text lesen.

Bei meinem Laptop (17Zoll mit 1920x1200) hab ich das auch vergrößert, da wird nix Pixelig. Ich hatte auch schon einmal ein IPad3 in der Hand und muss sagen ich erkenne da genausowenig einzelne Pixel wie auf meinem HP Dream Color Display (an besagtem Laptop) ergo brauche ich die mehr Pixel nciht und für mich wäre das nur unnötige Geldverschwendung. Hinzu kommt, daß ich gerne mal Spiele und da sind so viele Pixel nur unnötige Quälerei für die Grafikkarte.
 
@GlockMane: MS muss ganz dringend ihren Desktop für Retina vorbereiten - sonst werden die ganzen schönen Monitore mit extrem hohen Auflösungen mit Windows sehr gruselig aussehen! Bei Windows 8 scheint man ja nur noch an Metro zu denken und den Desktop in dieser Hinsicht völlig zu vergessen. Das ist eine äußerst riskante Taktik!
 
@Givarus: haben sie seit (ich glaube) XP ...
 
@CvH: Du meinst 100% 125% und 150%? Damit wird skaliert, OK. Aber sie brauchen dann unbedingt noch 200% und um so ein Display dann wirklich zu nutzen reicht skalieren nicht - da müssen die Grafiken für die Oberflächenelemente in höherer Auflösung vorliegen! Soweit ich weiß ist das selbst bei Windows 8 für den klassischen Desktop nicht so.
 
@Givarus: "da müssen die Grafiken für die Oberflächenelemente in höherer Auflösung vorliegen! Soweit ich weiß ist das selbst bei Windows 8 für den klassischen Desktop nicht so." ... Dann öffne mal den Windows Explorer wenn du die Möglichkeit hast und stell die Ansicht auf "Extra große Symbole". Die Windows-eigenen Symbole sind quasi beliebig vergößerbar.
 
@DennisMoore: Die Icons sehen gut aus, das stimmt. Aber die Oberfläche hat noch mehr Grafiken als nur die Icons. Mag ja sein, daß ich mich komplett vertue und Windows mit 200% super aussieht und keine seltsamen Oberflächen-fehler entstehen. Man müsste 200% Vergrößerung mal irgendwo einstellen können. Ich habe meine Erfahrungen nur mit krummen Werten wie 150% gemacht und das sahen manche Dinge eben nicht so toll aus.
 
@Givarus: Kommt drauf an was du vergrößerst. Die DPI-Zahl oder die Ansicht der Symbole im Explorer. An DPI hab ich bisher nur 1x rumgespielt. Auf unserem 55" Präsentationsbildschirm, damit man auch aus 3m Entfernung noch bequem Texte lesen konnte. War ganz OK, finde ich.
 
@gurke1509: Ich denke du lässt dich zu sehr von der Apple-Propaganda beeinflussen. Apple ist nicht so oft Vorreiter wie es uns von der Apple-Werbungen suggeriert wird, sie stellen sich nur gerne als Vorreiter hin. Nur um mal ein Beispiel zu nennen, Apple waren nicht die ersten die Notebooks hergestellt haben, auch das IPad Prinzip stammt nicht von Apple, genauso wenig sind Apple bei hochauflösenden Notebook die Ersten gewesen. Nur der Unterschied zwischen Apple und den anderen Vorreiter ist, dass Apple alles was sie rausbringen gross Ankündigen und jeder IT-Interessierter davon mitbekommt. Andere Hersteller machen zwar auch Werbung für ihre Innovationen, aber leider werden diese von den IT-Portalen nicht so oft übernommen bzw. wir werden nur auf einschlägigen Seiten darüber informiert.
 
@Rumulus: Mmh. Also ich bin mir schon bewusst, dass Apple bei vielem so tut, als hätten sie es erfunden. Und ganz ehrlich? Das geht mir total auf die Nerven, weil es ihnen auch viele Leute glauben. Zumindest schaffen sie es, wie du bereits gesagt hast, besser als andere ihre Produkte an den Markt zu bringen. Aber nur mal aus reinem Interesse: Was gab es denn damals für Alternativen zum iPad?
 
@gurke1509: ich kann es nicht mehr hören! Zeige mir nur bitte ein einziges Statement von Apple. wo sie behaupten, sie hätten etwas erfunden?

Solche Aussagen wie deine kotzen einfach nur noch an!
 
@gurke1509: Kannst du mir denn mal ein Beispiel nennen wo Apple behauptet sie hätten etwas erfunden, das sie gar nicht erfunden haben? Ständig hört man davon, aber NIEMAND kann ein Beispiel nennen. Du vielleicht?
 
@Rumulus: Vorreiter ist ungleich Erfinder. Wenn Deutschland in Sachen Elektromobilität eine Vorreiter Rolle einnehmen möchte, bedeutet es nicht, dass sie den Elektromotor erfunden haben. Es geht nicht darum, wer es erfindet, sondern wer es Marktreif an den Kunden bringt. Ein Tablet PC, wie das erste iPad, ist einfach interessanter, weil es ein "ganz anderes" Konzept ist, alle 100 verschiedene Tablets, die danach folgten, sind aber auch nicht jede News wert, außer Geräte, die wirklich ernsthafte Konkurrenten waren! Und das ganze hat nichts mit Gehirnwäsche, Propaganda oder Toliettenpapier zu tun!
 
@algo: Was Hirnwäsche und Propoganda ist, sei mal dahingestellt, aber ich stell mir in dem Zusammenhang schon oft die Frage, warum Leute bereit sind für ein Produkt mehr zu bezahlen, wenn es Alternativen gibt, die technisch gleichwertig, wenn nicht besser sind und auch bezüglich Software durchaus mithalten können?
 
@Rumulus: Wieso mehr ? Kannst du mir eine gute iPod Alternative stellen ? Ein Top High End Andriod ist auch nicht viel günstiger als ein iPhone. Und stell dir vor, ein Hersteller würde versuchen das Mac nachzubauen. Das Teil würde er nicht mal annäherend unter 2000€ bekommen.
 
@algo: Schau mal unter Sony, Creative, Philips uvm. da findest du sehr viele IPod Alternativen. Oder vergelichen wir mal da Iphone S4 mit dem älteren Samsung S2, da kann das S4 technisch nicht wirklich trumpfen und im Preis schon gar nicht, da die Alternartive im Min. 40% günstiger ist. Aber nun mal allgmein, bitte Leute ich finde es nicht gerade sachlich wenn man jetzt mit solchen Fragen kommt, die sinngemäss nur den Inhalt vermitteln, ich bin besser als du. Thema ist für mich beendet.
 
@algo: Es muß erstmal ein Elektro-Auto erfunden werden, 1,8To Stahl sind garantiert keine Grundlage für ein Elektroauto, dann kann man den Motor einbauen
 
@gurke1509: Intel hat ja angekündigt "Retina like" Displays in neuen Ultrabooks zu bringen
 
@gurke1509: mir reicht die aktuelle auflösung. ich hätte lieber eine abnehmbare highspeed cam als zusatzfunktion.
 
@gurke1509: Vorreiter? Wenn's nach den meisten Leuten hier bei WF geht verkauft Apple uralte Hardware für viel zu viel Geld. Das Apple seit Jahren die neuesten Intel Chipsätze und CPU'z vor allen anderen anbietet wird gerne unter den Mantel des Schweigens gekehrt.
 
@gurke1509: schau dir doch mal das neue eeepad von asus an, das hat full hd auflösung. und wenn du nicht nur bei den billigen media markt laptops schaust dann wirst du welche finden mit höheren auflösungen.
 
@gurke1509: Nichts gegen deinen Kommentar, aber habe mal eine Gegenfrage. Warum eigentlich nicht ?
 
@gurke1509: Aaaaahhhhhh - geht mir runter wie Öl. Diese eine Aussage - NACHZIEHEN. Hat das immer noch keiner geschnallt? Alle schwimmen im Kielwasser von Apple. Schon toll wie alle Apples Konzept abkupfern und als ihre Ideen vermarkten. Und noch toller ist, dass ein Apple-Gerücht die halbe IT-Welt in den Wahnsinn treibt. Schon erstaunlich. Wenn Apple einen Furz in Cupertino lässt, gibts auf der anderen Seite der Erde einen Tsunami. Man stelle sich vor - Apple MacBook Pro 13" mit Retina und 2560 x 1440 pix. Full HD-"Gurken" wären über Nacht nur noch Schnee von Gestern. Und nicht zu vergessen das Gerücht mit dem Apple-TV. Ab 32" und in der Qualität eines iMac mit dem Knowhow von loewe - feuchte Träume werden wahr. Und jetzt Minus und Popcorn!
 
@gurke1509: Plastik-Bomber mit Hochauflösenden Display? Nein Danke...
 
@gurke1509: Ich hab schon einen 15 Zöller mit FullHd von Sony gekauft und es waren gerade mal 900€.
 
@gurke1509: Wiel die Produktion viel kostet, Apple aber ander an diese sachen ran geht und das Sytem gleich abgestimmt mit dazu anbietet. Das ist das was funtioniert. Ich bin mit dem neuen Ipad voll zufrieden. Wenn das Pro dann auch so wird, dann kommt nächstes Jahr wieder ein neues und das 1 1/2 Jahre alte geht in Rente.
 
@Frecherleser2: Apple gleicht das System mit ab. Da gebe ich Dir Recht. Genau das ist es was die Leute nicht verstehen. Alles aus einem Guss. Ein Traum von mir und sobald Apple es schafft ein mattes Display zu liefern, werde ich darüber nachdenken. Ich träume nur von einem System, welches mal anders ist als Windows. Daher nutze ich ein Ubuntu (Lubuntu 12.04). Einmal eingerichtet, rennt es den ganzen Tag. Ich will nicht sagen das Win7 da anders ist, aber ich bin anders. User sollten kreativ sein und nicht ihre Laptops, die sollten einfach nur ihren Dienst tun. Apple kann das. Wenn ich mal Probleme lösen muß, dann sind es Windows Probleme. Linux habe ich selten und Apple nie. Und dann sind es meist Treiber und Viren die ich lösen soll. Ach ist doch egal, Windows ist ja doch das beste und Win8 wird richtig gut.
 
@slavko: Ich muss zugeben, dass ich auch nie Linux- oder Apfelprobleme lösen muss. Kann aber u. a. auch daran liegen, dass niemand, den ich kenne, eine Kiste mit einem dieser Betriebssysteme besitzt. ^^
 
@DON666: Ein wenig haste ja auch recht. Nicht die Meisten haben andere Systeme, die ich kenne. Sind aber auch auffällig viele, die Probleme mit Windows haben. Für mich ist halt Linux das System mit dem ich am besten arbeiten kann. Wichtig ist halt ein System mit dem man arbeitet und nicht ständig pflegt. Das geht auch mit Windows, solange man es optimiert und nicht verwurschtelt. Andere Systeme sind halt nicht so sehr betroffen von Angriffen wie halt Windows. Ist halt der Fluch der Verbreitung, die Windows hat.
 
@slavko: Ganz klar, dem wollte ich auch nicht wirklich widersprechen. Wenn ich mir ansehe, wie schnell einige meiner "Privatkunden" sich - trotz Aufklärungsversuchen meinerseits - ihre Kisten wieder und wieder verhunzen, ist das schon ziemlich erschreckend. Man muss aber auch sagen, dass es in der Regel eine unglückliche Kombination von Windows (das nun mal das verbreitetste Angriffsziel darstellt) und absolut lernresistenten Allesklickern ist. Einige Patienten habe ich mittlerweile so weit konditioniert, dass sie nicht mehr nur blind auf ihre AV-Software vertrauen, sondern beim Umgang mit dem PC auch mal ihr Hirn einschalten, und siehe da: von denen hört man kaum noch was von wegen PC-Problemen.
 
@slavko: Die MacBook Pros gab's schon immer auch mit mattem Display.
 
@exocortex: Auch in gleicher Qualität? Meist nicht.
 
@slavko: Matte Displays haben prinzipbedingt ein etwas verwascheneres Bild und nicht ganz so leuchtende Farben, oder was meinst du?
 
@exocortex: Ja genau das meine ich. Nur besser ein etwas verwaschenes Bild wie einen Schminkspiegel. Das haben auch schon viele User bemerkt und mittlerweile richten sich auch die Notebookhersteller danach. Bei hohen Auflösungen ist Matt immer besser, denn ich kann es immer nutzen. Reicht doch wenn ich meine Fresse schon morgens begutachten muß. Bei Apple ist nur wirklich das Problem der Preis. Um es kurz zu fassen, 600-800€ sind OK, 1000 ist die absolute Schmerzgrenze. Da bieten andere mehr. Sobald Linuxtauglich, verfällt der Applebonus.
 
@slavko: Ja gut, wenn dich spiegelnd stört, dann kauf es nicht. Sehr viele Leute stört es aber offenbar nicht, sonst wäre Apple nicht der einzige PC-Hersteller, der ein Absatzplus verzeichnen kann.
 
@gurke1509: Liegt wohl an OSX, welches die Darstellung am Bildschirm sehr gut an hohe Auflösungen anpasst. Windwos hingegen hat Probleme beim Skalieren, besonders auf kleineren Bildschirmen sind niedere Auflösungen quasi notwendig... wenn man die native Bildschirmauflösung auch nutzen will.
 
Damit sind diese Geräte als "Business-Notebooks" *raus*, da mit so einer Auflösung niemand mit den normalen Anwendungen mehr arbeiten kann. Die Symbolleiste eines Office zu treffen oder gar ein Windows (BootCamp) mit z.B. Warenwirtschaftsprogrammen zu nutzen wird dann unmöglich, da diese nicht skalierbaren Dinge so winzig werden wie ein Nagelkopf. .
Mag für Fotos, Videos und deren bearbeitung noch nett sein, aber selbst Videos füllen dann ja in optimaler Darstellung (Full HD 1920x1080 einen kleinen Teil des Bildschirms. .
 
@Healey: Wenn das Bild durch die hohe Auflösung zu klein wird, kannste ja mit der DPI-Zahl gegensteuern ^^
 
@DennisMoore: wieso kriegst du minus? DAS ist es doch genau was gemacht wird. Apple wird die DPI zahl entsprechend anpassen, so dass nichts kleiner wird. Das iPhone 4 hatte die vierfache Auflösung des Vorgängers. Wurde dort alles viermal so klein?! Nein, die DPI Zahl wurde angepasst und alles war wie vorher, nur viermal so scharf! Mag sein, dass man Windows erst anpassen muss, damit es ordentlich drauf läuft, aber das wird man als "Bussiness-Futzi" wohl schaffen!
 
@DennisMoore: Ironischerweise ist es aber laut einer Statistik so, dass die meisten Nutzer unter Windows die Auflösung runter drehen, um "der Verkleinerung entgegen zu wirken". Die wussten wohl alle nichts von der DPI-Einstellung.
 
@davidsung: Mag sein. Kann man sich aber drüber informieren wenn man Interesse daran hat. Wenn man stattdessen die Auflösung lieber runterschraubt ist das für mich auch OK. Muß ich ja nicht nachmachen.
 
@Healey: Komm mal aus deine beschränkten Windows welt heraus, bei OSX kann man alles pssend skalieren, nicht wie bei Win, wo man die auswahl hat zwischen "normal, größer oder sehrgroß verpixelt". Du solltest Dir evtl. mal einen Mac ansehen bevor Du Dich hier lächerlich machst mit inkompetenten Aussagen.
 
@Healey: Die MacBook Pro - Reihe richtet sich wohl nicht an Nutzern von "Warenwirtschaftsprogrammen" oder ähnliches. Die Pro-Reihe wird traditionell eher von Designern, Grafikern, Musikern oder zur Videobearbeitung genutzt. Und wenn du bei den Video-Schnitt-Programmen noch den Anwendungsrahmen und den Dock dazu rechnest bleibt in der Mitte u.U. sogar eine annähernd FULL-HD große Fläche übrig für das Video. "Pro" ist ungleich "Business".
 
@Healey: Ehm, bei höherer Auflösung wird nicht zwangsläufig alles kleiner. Wenn das OS dafür ausgelegt ist, kann es die gleichen Grafiken in gleicher Größe, nur mehr Pixeln darstellen. Daraus resultiert eine viel höhere Schärfe. Ich sehe das hier zB bei meinem iPad 3, das Lesen und "arbeiten" darauf ist viel angenehmer, als auf jedem herkömmlichen Bildschirm.
 
@Healey: Bei Windows haste recht - das lässt sich für so extreme Auflösungen wahrscheinlich nicht ordentlich skalieren. Da kann man nur auf die VM Hersteller hoffen, daß die einen 1440x900 2X Modus implementieren - dann bringt es zwar nichts, aber dann passt es wieder. Beim Mac wird alles so groß sein wie bei 1440x900 nur 4 mal mehr Pixel haben! Das ist schon sehr interessant!
 
interessant wie Winfuture aus "definitely the most important Mac innovation in years." - "atemberaubende(m)(s)" macht.
 
@eilteult: Falsch. Ich habe "jaw-dropping" zu "atemberaubend" gemacht. Ist zwar auch nicht wörtlich, aber dennoch sinngemäß.
 
@witek: atemraubend sollte der preis kommentiert werden.
 
@peterhustig: Kennst du ihn schon? Ist der Preis des iPhone 4 oder iPad (3) teurer geworden? Man, immer das Gleiche...
 
@eilteult: ist doch eh wieder nur marketing-gewäsch. sie haben ein hochauflösendes display in einen laptop verbaut. waaaaaaaaaaaaaahnsinn.
 
@jim_panse: Würde es bereits Laptops mit einer entsprechenden Auflösung geben, wäre dein sarkastisches "waaaa…hnsinn" besser passen...
 
@King Prasch: natürlich nicht, weil sie in der herstellung teuer sind und die meisten kunden so etwas aufgrund des hohen preises nicht bezahlen würden. das wird bei apple hingegen wiederum funktionieren, da hier die kunden generell etwas tiefer in die tasche greifen. sollte apple damit erfolg haben (wovon ich stark aussgehe), werden auch andere hersteller nachziehen. wie immer ;)
 
@jim_panse: das wäre für dich nur dann der hammer wenn es von asus, dell oder hp kommen würde richtig? so ist wieder mal apple der erste ;-) keine sorge, die anderen werden es schon bringen, .... irgendwann.
 
@Greengoose: sry, ein display reißt mich nicht mehr vom hocker. das ist doch ganz normal, dass die dpi mit der zeit zunehmen, die brillianz und die farben besser werden. das ist ein ganz normaler technologischer fortschritt, aber doch bitte nichts bahnbrechendes.
 
@eilteult: Wenn da nur ein Funken Realität dran ist, ist es mehr als atemberaubend. Kannste dann aber auch auf die Kommentare warten wie "alles ein alter Hut, gabs ja schon bei.... und vor .....".
 
Immerhin 16:10
 
@-adrian-: Ist auch besser als der 16:9 Schrott. Und mit USB3
 
@Maik1000: sag ich ja. bin auch froh um meine 120pixel hoehere 24 zoeller
 
@Maik1000: Hmm interessant, jetzt kann schon das Seitenverhältnis schrott sein. Irgendwas läuft hier falsch.
 
@Dashy: Sag mir mal bitte wo man, abgesehen von Filmen, und dazu ist der Computer nicht gemacht, Vorteile von 16:9 hat? bei Excel verliest Du 6 Zeilen, bei Word 5, bei Webseiten ist links alles ungenutzt und man muß viel eher Scrollen. Im Officebreich orientiert sich alles an DIN-A4 hochkant, nur die Bildschirme nicht. 16:9 war billiger für die Hersteller, das ist der einzige Grund.
 
@Maik1000: Man kann zwei DIN-A4-Seiten in Originalgröße nebeneinander anzeigen?
 
@BajK511: Bei 16:10 ja, bei 16:9 nein.
 
@BajK511: Kannst du bei den Breitwandmonitoren eben nicht. Aber auf einem alten 21" 4:3 Röhrenmonitor schon (wohlgemerkt in Originalansicht!).
 
@LastFrontier: Also wenn ich zwei DIN-A4-Blätter vor meinen 24" Widescreen halte, passen die wunderbar drauf?
 
@BajK511: Ein 24" Widescreen hat in der Höhe 28,5 cm sichtbare Display-Fläche. Eine DIN A4 Seite hat aber 29,7 cm. Zusätzlich gehen beim Monitor noch 9 mm für die Taskleiste weg und das menu eines Programmes braucht auch noch Platz.
 
@LastFrontier: Komisch... mein 24" 16:9 hat eine 30,5cm hohe sichtbare Display-Fläche. Mein anderer 24" mit 16:10 noch mehr. Also keine Ahnung woher du diese Zahlen hast.
 
@-adrian-: Bei Spielen ist 16:9 besser. Da das Spiel eine "feste" Höhe bzw festgelete Höheninformationen besitzt, siehst du bei einem 16:10 weniger in der Breite, weil sozusagen in das Bild rein gezoomt wird damit die festen Höheninformationen den Bildschirm füllen.
16:9 wird im Spiel also seinem Namen gerecht: Breitbild. 16:10 ist dann nur eine etwas breitere 4:3 Auflösung in Spielen.
 
Falls es stimmen sollte, klingen die Features sehr interessant. Für meine Anforderungen ist es zwar etwas zu teuer, aber jemand der das Gerät auch wirklich nutzen möchte, braucht seine Investition nicht zu bereuen. Ich meine, was gibts an dem Gerät auch schon zu meckern ? ^^
 
@algo: Wer sagt denn, dass es teurer wird? Bisher war es bei Apple immer so, dass neue Gerätegenerationen bei mehr Leistung und Ausstattung nicht teurer waren wie die Generationen vorher. Und wenn, dann nur minimal. Und wer die Preise von vor 30 Jahren mit den Geräten von heute in Relation zur Kaufkraft setzt, wird feststellen, dass die PC bei eklatanter Mehrleistung eigentlich immer billiger wurden (Das gilt für alle PC)
 
@LastFrontier: Wo steht bitte, dass es teurer wird ? Ich habe nur geschrieben, dass es für meine Anforderung "etwas zu teuer ist..." und (oben weiterlesen)
 
@algo: Ähm - im Prinzip hast du recht. Aber nur weil es deinen Anforderungen nicht entspricht, heisst es nicht, dass es zu teuer ist. Du begnügst dich halt mit weniger, weil es dir reicht. Ist ja auch nicht verkehrt und zeigt auf, dass du ganz klar zwischen Kosten und Nutzen unterscheiden kannst, oder anders gesagt: du kannst richtig wirtschaften. Es gibt aber dennoch genügend Leute die mehr wollen. Und sei es nur, dass sie ihre Videos auch auf den Mäusekinos gestochen scharf sehen wollen. Mal abgesehen davon, dass solche Diplays auch eine wahnsinnige Erleichterung für die Augen sind. Spätestens nach zwei Stunden am Bildschirm merkst du den Preisunterschied zwischen Billigware und HiTech.
 
Im nächsten Jahr gibt es OLED-Displays.
 
Das einzige was daran atemberaubend ist, wird der Preis sein.
 
@citrix no. 2: Plus von mir. Minus von den Apple-Fanboys.
 
@Max...: Plus von mir. Minus von den Jüngern.
 
@citrix no. 2: Nu warts doch erst mal ab. Ist der Preis beim iPad höher geworden?
 
@wingrill2: Nee, isser nicht. Der Apfel hat aber auch in all seine Preise eine derart hohe Gewinnmarge eingebaut, dass es kein Problem darstellt, den technisch verbesserten Nachfolger jeweils zum ebenso hohen Preis wie den Vorgänger anzubieten. Dann ist die Marge eben kurzzeitig mal etwas geringer, aber bei dem Tempo, in dem die Komponentenpreise heutzutage fallen, gleicht sich das nach kurzer Zeit schon wieder aus.
 
Was ist mit den 13 Zöller! Ich möchte mir dieses Jahr definitiv eins kaufen. Aber das muss noch vor September/August sein. So ein Mist
 
@Stylos: Das hängt nur an Intels Liefermengen bei den Ivy´s
 
@Maik1000: Ist es also vielleicht bald soweit? :)
 
@Stylos: ... und Du armer Mensch kannst nicht 2 Monate warten?
 
@222222: Nein kann ich nicht. Ach du armer verurteilst Menschen obwohl du sie nicht kennst. Du bist ja echt ein sympathischer. Vielelicht ja auch nur weil ich für 1-2 Jahre in die USA ziehe und trotzdem eins mit deutschen KeyLayout haben möchte... Sorry dass ich nicht deinen Vorstellungen entspreche.
 
@Stylos: So weit ich weiss kannst du auf der Appleseite auch in den US&A dein Macbook Pro mit einer anderen Tastatur bestellen. Ich weiss allerdings nicht ob das extra kostet. Jedoch sind dort die Laptops von Apple ungefähr 150 bis 200 Euro billiger als in Deutschland.
 
@Stylos: Ist kein Problem. Ein Apple kann mit jedem verfügbaren Tastaturlayout bestellt werden - ohne Aufpreis. Und das weltweit. Dauert nur die Lieferung 2-3 Tage länger. Betriebssystem ist egal, da dieses sowieso immer Multilanguage ist. Selbst das Manual kann in unterschiedlichen Sprachen geordert werden. Auch auf die Garantie hat dies keinen Einfluss.
 
Weiß jemand ob und wann das MacBook Air günstiger wird? Ich habe Gerüchte gelesen, dass der Preis auf ca. 800 € abgesenkt werden soll.
 
@Yogort: Wenn die neuen Prozessoren da reinkommen, wird das alte 11er wohl gesenkt und im programm bleiben.
 
@Maik1000: Ein iPad mit Dockingstation, wäre das ein günstiger Ersatz für einen MacBook?
 
@Yogort: http://geizhals.de/663346
Ja ein iPad ist definitiv ein Ersatz für ein MacBook. Hatte die letzten 2 Jahre immer ein MacBook zum arbeiten mit in der Hochschule, seit 2 Monaten nutze ich nur noch das iPad. Das einzige was du mit dem iPad nicht machen kannst ist Programmieren.
 
@desire: danke für den Link und deine Erfahrungen mit einer iPad + Dockingstation Lösung.
 
@Yogort: Ich nutze jedoch nicht die Dockingstation sondern das Bluetooth Keyboard + Smartcover(zum schräg hinstellen). Aber teste es am besten selbst, kannst ja innerhalb von 14 Tagen zurückschicken, falls du doch eine bestimmte Software brauchst ;) Aber zum Briefe schreiben, E-Mail, surfen, Termine planen, PDFs lesen/bearbeiten, etc. ideal und leichter zu handhaben als ein Notebook(MacBook).
 
@Yogort: Gerüchte über Apple Produkte? So was gibts nicht. Wenn's irgendwo steht wirds auch stimmen. ;-)
 
Wieso nicht gleich 3 USB 3.0-Buchsen? Lizenzkosten?
 
@Heimwerkerkönig: Soweit ich weiss, gibt der Intel Chipsatz nur 2 davon her, will man mehr, muß man wieder den NEC Chip auflöten.
 
@Maik1000: lies nochmal genau was Heimwerkerkönig geschrieben hat
 
@Heimwerkerkönig: eventuell zu komplex zu verbauen, oder wegen der höheren Stromversorgung. Der Chipsatz sollte mehr als einen hergeben
 
Retina Display...., sry aber was für ein schwachsinniger Name oder haben die dort ne Netzhaut von einem Auge verbaut?

MfG
 
@Frodo1978: Na hoffentlich kaufst Du nie eine Kamera mit Fischaugenlinse, der Tierschutz dreht durch. Retina Auflösung heisst " Bei normalem Abstand sind keine Bildpunkte mehr erkennbar".
 
@Frodo1978: Was ist mit Galaxy ? Hat da Samsung etwa die gesamte Milchstraße in ein Smartphone gepackt ? Marketingbegriffe sind nun mal so. ;-)
 
Nunja, mir geht es da nicht um den Namen an sich sondern wie er in verbindung mit dem Produkt steht. Das macht schon Sinn für mich bei der Fischaugenlinse und durchaus auch beim Galaxy. Allerdings entzieht sich halt für mich der Zusammenhang bei Retina.

Aber stimmt auch, das Marketing geht manchmal merkwürdige Wege. ^^ MfG
 
@Frodo1978: Der Name ist doch ok, wenn es ein Retina-Display ist weiß man, dass man keine einzelnen Pixel bei normalem Abstand erkennen kann. Ist es kein Retina sind die Pixel so groß das man sie einzeln erkennt.
 
@algo: make my day :-)
 
@Frodo1978: Da kann ja wirklich niemand was dafür dass du sowas einfaches nicht verstehst :)
 
MacBook Pro ohne CD Laufwerk?
 
@RoyalFella: Imac ohne Disketten, Telefon ohne Tastenblock, die werden ja sowas von scheitern...
 
@Maik1000: Windows 8 ohne DVD Codec :'D
 
@RoyalFella: Was ist ein CD Laufwerk?
 
@alh6666: Das Ding was die früher mal hatten bevor es Blu-Ray Laufwerke gab
 
@MiezMau: Was ist ein Blu-Ray Laufwerk? Ihr hantiert doch nicht noch immer mit Scheiben? Hey, wir sind im 3. Jahrtausend...
 
@alh6666: Doch ich benütze in der Tat noch optische Medien, so der allgemeine Begriff. Und das werde ich solange tun, bis man auf anderem Wege vergleichbare Qualität bekommen kann. Du willst mir doch nicht etwa sagen, dass YouTube HD und mp3 das 3. Jahrtausend sind? Wenn dem so ist, dann warte ich gerne noch bis zum 4. Jahrtausend. Außerdem sind zur Datensicherung Blu-Rays optimal, halten auch um einiges länger als Festplatten.
 
@MiezMau: Jetzt willst du uns aber verar.....! Du nutzt optische Medien zur Datensicherung? Haaahaaahaaa, ich kann nicht mehr vor lachen. Dann prost Mahlzeit. Optische Medien sind wohl das unsicherste und unflexibelste Medium um darauf Daten zu speichern. Als Film-Medium (egal ob DVD oder BluRay) mögen optische Medien ja OK sein (weil extrem billig herstellbar), aber darüber hinaus bzw. für andere Zwecke würde ich heute niemandem mehr empfehlen dieses Zeug zu nutzen. Und optische Medien zur Datensicherung zu nutzen, ist mehr als fahrlässig und unverantwortbar.
 
@seaman: Oh mann hier hat jemand überhaupt keine Ahnung. Lies dir mal folgenden Artikel auf Wikipedia durch dann wirst du erkennen, dass Blu Rays bezüglich der Haltbarkeit anderen Medien haushoch überlegen sind: http://de.wikipedia.org/wiki/Langzeitarchivierung
 
Wie schauts mit dem Akku aus? Wenns so läuft wie beim iPad3 dann mussten die seitlichen Anschlüsse ja wohl nem größeren Akku weichen um die selbe Laufzeit zu erringen.
 
@Mudder: Wie läufts denn beim iPAd3?
 
@Mudder: Mir persönlich wäre es durchaus am liebsten wenn alle Anschlüsse ausser Cardreader und evtl einem USB an die Rückseite wandern würden. Früher sah das wesentlich ordentlicher auf dem Tisch aus als die heutigen Spinnen. Davon ab, wird alleine der Laufwerksschacht schon viel Akkuplatz bringen.
 
@Maik1000:
Geht nicht wegen dem Display-Scharnier. Dass der das Display hinten überklappt ist quasi Bedingung dafür, dass die Geräte so dünn werden können. Wenn der Scharnier, wie bei einigen Windowsnotebooks oben aufgebaut wäre, wären die Macbooks wesentlich dicker. Außerdem finde ich Anschlüsse hinten umständlich, an der Seite kommt man besser ran, was gerade bei einem mobilen Gerät, was man ja doch mal rumträgt, sinnvoll ist.
 
@Maik1000: Nene, die sollen schon seitlich bleiben. Hab keine Lust ständig mit dem MB zu hantieren wenn ich nur nen Stick anstecken möchte...
 
Genau hier erkennt man (wenn man nicht allzu blind ist) den Unterschied zur Windows-Welt. Nach und nach wird OSX an die hohe Auflösung angepasst. Hier und da hört man von höher auflösenden Icons. Retina wird nicht nur einfach auf den Markt geworfen. Nein, es kommt zeitgleich mit einer neuen Rechnergeneration. Perfekt angepasst. In der Windowswelt hinkt meist einer hinterher (Hard- oder Software). Und was USB 3 betrifft. So hat Apple richtig entschieden. Es wird erst verbaut, wenn es eh auf der Platine serienmäßig verbaut wird. Thunderbolt ist eh besser. Das sind die "kleinen" Dinge, die ein zwar geschlossenes System gegenüber einem vermeintlich "offenen" System angenehmer machen. Das zieht sich dann in andere Bereiche, die einem das Computerleben leichter machen.
 
@wingrill2: ganz genau so ist es! und noch einige dinge mehr ;) aber dann muss man sich hier durchlesen, dass man nur 2000 € ausgibt, um damit anzugeben... sicher wirds bei einigen so sein, aber andere sehen zu recht (!) einen mehrwert bei appleprodukten! und ich gebe auch nicht damit an, dass ich ein produkt von apple habe (es wissen in meinem umfeld grade mal meine eltern + geschwister und meine engsten freunde. und denen schwatze ich auch nichts von meinem imac). ich bin nur so zufrieden mit der computerwelt, wie ich es mit windows niemals war und wohl auch niemals hätte werden können!
 
@wingrill2: woher kommt eigentlich das hier schon öfter gelesene Gerücht, dass Windows noch auf hohe Auflösungen angepasst werden muss? Sind das alles die User, die bei Windows XP geblieben sind? Symbole und Bildschirmelemente lassen sich auch bei Windows problemlos vergrößern.
 
@der_ingo: Das hat sich aber bei obigen Beiträgen nicht so angehört. ;-) Fakt ist: Win 7 ist noch nicht für diese Welt geschaffen. Weiß nicht wie Win 8 nachher damit umgehen kann. Unter OSX wird das so sein, wie der "Umzug" bei den Retinas unter iOS. Die Symbole sind gleich groß, nur alles ist "atemberaubend" schärfer. :-)
 
@wingrill2: Fakt ist, dass Windows seit 2006 eine gute DPI-Skallierung besitzt. Selbst Fremdanwendungen wie etwa LibreOffice werden richtig dargestellt, auch wenn sie das nicht nativ unterstützen, einziges Problem sind die bösen Bitmaps. WPF- und Metro-Anwendungen brauchen faktisch gar nicht von Entwickler angepasst werden, zu Zeiten von WinXP und worauf sich hier wohl alle berufen und vorschnell verurteilen, sah das noch schlimm aus.
 
@der_ingo: Da ich jemand bin der wirklich Adleraugen hat und auch noch so kleine Details auf dem Bildschirm sehen und Lesen kann, würde ich nichts dagegen haben wenn sich solche hochauflösenden Displays in die Windowswelt begeben würden. Ich kann irgendwie nie genug Auflösung bekommen. Umso kleiner alles wird, umso besser finde ich das. Aber das ist nur meine Ansicht. Die meisten denken da leider anders. Sie kaufen sich für teures Geld hochauflösende Monitore um diesen durch die pure Anzahl der Pixel dazugewonnenen Platz mit grösser werdenden Icons und DPI's zu verschenken. Aber vielleicht sind die meisten Menschen mit Sehfehlern ausgestattet.
 
@Traumklang: Naja, grundsätzlich stimme ich dir zu und beim Notebook bin ich über FullHD bei 15" auch schon glücklich. Nur bei selbiger Größe des Panels aber einer 2880er Auflösung würde es dann doch arg winzig werden, wenn man die Symbole nicht skalieren könnte. Kann man aber ja zum Glück seit Vista. ;)
 
@der_ingo: Na du kannst das auch unter XP skalieren. Musst du halt nur manuell machen. Ich bin absolut dafür das BS für jede Anforderung anpassbar zu machen, jedoch wünsche ich mir wirklich ein Ende meiner Platzprobleme auf dem Bildschirm. Ich bin nämlich ein Fensterextremist hoch zehn. Hab ständig 5 chatfenster vom Skype offen, den Browser am laufen und dann noch Winamp am dudeln. Möglichst alles übersichtlich nebeneinander. Auch im Photoshop brauche ich immer quadratkilometerweise Platz sonst komm ich mir beengt vor.
 
@Traumklang: Unter XP sind die Icons Bitmaps, ab Vista Vektoren.
 
@der_ingo: Japp. du bekommst sie trotzdem grösser. Nur sehen die dann kacke aus. Mir ist das eh egal da ich es möglichst klein haben will.
 
@der_ingo: Das ist falsch. sowohl Vista als auch 7 verwenden Pixelgrafiken als Icons. Vektorgrafiken sind aus verschiedenen Gründen ziemlich ungeeignet um sie als Icons zu verwenden.
 
@exocortex: Dann geh mal bei Windows 7 auf den Desktop, halte die Strg Taste gedrückt und dreh am Mausrad. Natürlich sind das Vektorgrafiken.
 
@der_ingo: Nein, das sind keine Vektorgrafiken, eine Icon-Datei enthält das Icon lediglich in vielen verschiedenen Größen. Im folgenden Link ist das etwa in der Mitte unter "Size Requirements" nachzulesen: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/aa511280.aspx
 
@der_ingo: Und falls du immer noch skeptisch bist: Unter "Size Requirements" steht, dass Icons im .ico-Format vorliegen müssen, und das .ico-Format ist ein Bitmap-Format, kein Vektorformat: http://de.wikipedia.org/wiki/ICO_(Dateiformat)
 
Hab schon seit ner weile nen 15 zoll mit 1920 x 1080. Das ist schon super.
Ich versteh auch nicht diese bescheuerten 16:9 Formate und vor allem verstehe ich nicht warum apple es schafft Vorreiter zu sein. Die anderen verdienen noch zu viel...
 
@-=[J]=-: Okaaay, du findest 1920x1080 super, aber 16:9 kacke? Entweder bist du ein Paradeochse oder dein Taschenrechner ist kaputt. ;-)
 
@wolftarkin: oh man. klar is die auflösung bei nem anderen verhältnis auch anders. denk selber mal nach. Eine HOHE Auflösung is gut, das Verhältnis nicht.
 
Supi ! Dann wird Apple nun endlich - gezwungenermaßen - ein paar Anpassungen an MacOS vornehmen, bez. der Darstellung bei ultrahohen Auflösungen.... Mit dem jetzigen Design bräuchte man vor einem derart hochauflösenden Display eine starke Lupe ... hihi .. :)
 
Hast du den "Umzug" beim iOS mitbekommen? Sind da die Symbole kleiner geworden????
 
@wingrill2: Wer redet denn von den Icons ? Ich denke an die SCHRIFTGRÖSSEN. (abgesehen davon, daß es hier nicht um IOS /Iphone / Ipad sonder MacOS geht - wohl übersehen ?)
 
@GSMFAN: Informiere dich einfach vorher bevor du so einen Blödsinn schreibst schriften und das alles bleibt nach wie vor gleich Apple hat hier schon alle Vorkehrungen getroffen.
Sind ja hier nicht bei MS
 
@Cereal: Anstatt mich schief anzumachen tätest Du besser, darüber aufzuklären, wie man von diesen angeblichen Anpassungen profitiert. Ich habe hier nämlich einen Mac, den ich aus genannten Gründen nicht an meinem 27" Dell mit 2560x1440 betreiben kann, und habe bislang trotz aufwändiger Recherche keinen Weg gefunden, das Problem zu beheben. Für jeden sachdienlichen Hinweis wäre ich dankbar, da ich diesen Bildschirm wahnsinnig gern mit meinem MAC benutzen würde. TinkerTool kenne ich bereits, aber das Programm ist leider keine Lösung.
 
@GSMFAN: Dein Mac macht diese Auflösung halt nicht mit.
 
@Traumklang: Ich verstehe nicht, was Du meinst. Ich kann die Auflösung einstellen und alles funktioniert wunderbar. Nur ist eben die Schriftgröße in den meisten Fällen winzigst klein.
 
@GSMFAN: Ahh ok das meinste. Ja da musst du wohl manuell nacharbeiten, indem du die DPI erhöhst. Wo genau du das unter OS-X findest weiss ich jedoch nicht. Aber soweit ich mich erinnern kann kann man das im Open Office separat einstellen genauso wie im Browser. Aber wo das für die OS-X Renderung liegt weiss ich nicht. Ich hatte erst gedacht dass die Pixelschleuder des Mac diese Auflösung nicht fahren kann.
 
@Traumklang: Die Auflösung ist natürlich überhaupt kein Thema, geht auch noch mehr... Es gibt eine Zoom-Funktion bei den Bedienungshilfen, aber die ist nur für Notfälle gedacht und für den Dauereinsatz völlig unbrauchbar. Manche Anwendungen bieten auch Anpassungen in den Settings, aber das sind alles keine echten Lösungen, leider.
 
@GSMFAN: Hm... Ja dann weiss ich leider auch nicht weiter. Ich fahre noch mit XP und da kann ich alles unabhängig voneinander einstellen. Da ich es möglichst klein haben will lasse ich es so wie es out of the box ist und verwende ne hohe auflösung. aber klar, wenn einer Person die Schrift im OS-X selbst zu klein ist, kann das schon nervig sein. Ich hab immer gedacht dass OS-X das automatisch rendert und somit vergrössert. Aber da hab ich mich wohl geirrt. oder hast du ne ältere Version die nicht mehr so ganz aktuell ist?
 
@Traumklang: Neee, ist natürlich das neueste Lion drauf... Aber vielleicht hat @Cereal ja eine Idee, der meint ja, Apple hätte da was in Petto... bin mal gespannt...
 
@GSMFAN: gehe mal in die Systemeinstellungen, dort kannst du die Schriftgrösse wie auch die Schriftenglättung nach deinem Empfinden anpassen. Kalibrieren würde ich den Bildschirm auch. Beachte, deiner hat eine Kristallbeschichtung (Anti Glare Beschichtung), die Farben werden also niemals so knackig rüberkommen wie beim iMac 27 Zoll und das trotz baugleichen Komponenten.
 
@GSMFAN: Hast du mal SwitchRes X probiert? http://www.heise.de/download/switchresx-111351.html
 
@GSMFAN: ZITAT:Wer redet denn von den Icons ? Ich denke an die SCHRIFTGRÖSSEN. (abgesehen davon, daß es hier nicht um IOS /Iphone / Ipad sonder MacOS geht - wohl übersehen ?)/ZITAT _________ Ich habe iOS herangezogen, weil es genauso auch auf dem Mac ablaufen wird. Die Macs, die das nicht darstellen können, werden nichts merken. Macs, die entsprechende Panels eingebaut haben, werden merken, dass die Symbole (ok, der gesamte Inhalt) GENAUSO GROß ist, wie zuvor, nur dass es eben schärfer ist. Das hat mit den Zoom bzw. mit der Einstellung der Auflösung erst mal nichts zu tun. Es geht hier um die native Auflösung des Monitors und um die Fähigkeit es OS, Symbole, die vorher eine geringere Auflösung hatten, jetzt eine höhere Auflösung haben. Wenn ich die Auflösung unter eine OS verringere, dann leidet zwangsläufig die Bildquali, weil nicht der native Wert des Monitor eingestellt worden ist. Zu Zeiten der Röhren war das vielleicht noch egal.
 
Das iPhone 4 mit Retina Display gibts jetzt wie lange? Wie oft muss man noch darauf hinweisen, dass bei Retina Displays auf dem Display nichts kleiner wird, da die Icons vergrößert werden und somit optisch genau so groß sind wie vorher? oh man....
 
@GlennTemp: Ja, gibt immer wieder Pappnasen, die das nicht kapieren... *schrei*
 
@GlennTemp: Traurig, aber leider wahr...
 
@GlennTemp: Oh mann, wie oft muss ich denn noch darauf hinweisen, daß die Schriftgrößen sich unter MacOS (nix IOS) eben nicht so einfach an hohe Pixeldichten anpassen lassen ?
 
@GlennTemp: Werden Programme auf dem Mac wegen der höher auflösenden Icons eigentlich auch 6x größer, so wie die Apps unter iOS? Hihi...
 
@wolftarkin: Die Icons minimal bzgl der Speichergröße. Irgendwie muss ja die Auflösung herkommen. Ebenso werden sicherlich die Programme auch an die neue Auflösung erst angepasst werden - ähnlich wie auf dem iDevice. Dort haben Programme auch eine etwas größere Speicherbelegung ____ Verstehe nicht, warum das unterschiedlich behandelt werden sollte?!
 
Habe mir erst vor wenigen Monaten ein (gebrauchtes) MacBook Pro gekauft. Wirklich ein super edles und gutes Gerät. Und via VMWare Fusion laufen auch Windows 7 und Ubuntu in der virtuellen Maschine perfekt. Eine Maschine, alle Systeme. Und das Display von diesem Gerät ist auch wirklich super und jeden Cent wert. Das Produkt, Hardware wie auch Software, wirken durchdacht von hinten bis Vorne.
 
@Seth6699: Wenn die Software so toll ist, warum brauchst du dann eine VM? ;-)
 
@wolftarkin: Vielleicht hat er einfach noch Programme, die es derweil noch nur für Windows gibt, ist das so schlimm wenn das durch die VM noch unterstützt wird? Noch dazu ist die VM Ware bei Apple perfekt in das System integriert. Sowas möcht ich mal auf Windows sehn... Also kein Grund zur Schadenfreude...
 
@wolftarkin: Wieso fährst du Golf wenn ich Bentley fahre? Jeder hat andere Anforderungen und Prioritäten. Ich z.B. finde es schlecht dass das DVD Laufwerk abgeschafft werden soll. Das ist für mich ein Grund das Macbook Pro dann doch nicht zu kaufen.
 
Klingt nicht schlecht. Mich wunderts aber nicht, dass das MacBook Pro dieses Display bekommt denn für diese Auflösung braucht man ja wirklich einiges an Power vor allem bei 3D-Anwendungen.
 
@Highdelbeere: Die werden schon eine dementsprechende CPU und GPU einbauen.
 
ist diese bedienelemente überlappende werbung in der bildansicht bei jedem so bekackt? Langsam aber sicher treibt einen winfuture schon dazu n ad blocker einzusetzen....
 
@0711: Was, du hast immer noch keine AdBlocker?? Ohne dem könnte ich mich schon gar nicht mehr in Ruhe im Netz die Zeit verbringen.
 
@wingrill2: ist inzwischen zweigeteilt, mit opera (hauptbrowser) betrachte ich das web in seiner vollen pracht, bestimmte dinge werden aber schon am router geblockt (intellitxt) weil sie einfach zu penetrant sind auch wenn ich den nutzen an werbung für gratisangebote sehe...beim ie habe ich seit geraumer zeit einfach zum testen den trackingschutz mit einer liste aktiv. Normal stört mich werbung nicht so wirklich.
 
@0711: Winfuture hat Werbung? ;-)
 
@0711: Ich gelobe: Wenn WF bei allen Themen ab sofort parteilos ist schalte ich Adblocker aus. Das gilt vor allem bei Applenews.
 
@alh6666: sehr anständig
 
Bleibt nur zu hoffen, das die Lesbarkeit bei der noch höheren Auflösung nicht noch schlimmer wird. Habe schon mit meinem 17 Zoll Modell Probleme, weil Apple es einfach nicht hinbekommen hat, die Schrift in einer ordentlichen, lesbaren Größe darzustellen :-/
 
@Angel3DWin: Du hast es auch nicht begriffen. Schau dir iPhone 3Gs und iPhone 4 an. Da ist weder Schrift noch Icons von den Maßen her anders.
 
@Angel3DWin: Am besten du holst dir ein 11', denn da kann man alles viel besser lesen... ;-)
 
@alh6666: Mal ehrlich, hast du ein 17 Zoll MBP mal vor dir gehabt? ;)
 
Man merkt halt einfach, dass Apple von der gestalterischen Seite kommt. Dies fängt bei der Schriftenglättung an, geht weiter zu den spartenähnlichen System-Tools, auch der FW Alternative Thundebolt und hört beim hochauflösenden Display auf. Wer Grafiker ist oder sonst auf der Multimedia Schiene fährt kann also auch in Zukunft bei Apple Produkten nichts falsch machen... Aus persönlichen Gründen hoffe ich, dass Apple auf dieser Schiene bleibt und nicht in den mausgrauen Businessbereich einsteigt.
 
wieso diese negative stimmung gegen Laufwerke. wenns nicht eingebaut ist, müsste ich es immer mit mir rumschleppen °-°" ich hätte schiss, dass es in meinem rucksack kaputt geht. ich benutz es sporadisch...einmal die woche, einmal im monat. wäre dumm wenn ich keins hätte wenn ich eins bräuchte. ach....den SD slot benutz ich eigentlich öfter °-°"""""
 
@DerTürke: Ist ja voll die negative Stimmung hier...die armen Laufwerke...haben ja niemanden was getan...schnief...
 
@alh6666: würde ich jetzt nicht nackt im bett liegen, hätte ich stehende ovulationen von mir gegeben
 
@DerTürke: Ovu was? Mütze-Glatze?
 
iNtel *lach* Nach dem Lesen der Kommentare bekomme ich nun wohl Minus wenn ich zusammenfassend schreibe, dass Apple-Fans wahrscheinlich auch eine neue Schrauben-Art an der Unterseite des MBP vergöttern und als Design-Meisterstück feiern. Wenn man von den Geräten sowieso ständig paralysiert ist, kann man damit nicht arbeiten, so! *lach²* Thunderbolt ist das gute an den Teilen. Sollte heute schon jeder PC haben aber die Board-Hersteller wollen ja nicht, (sagt man).
 
@HattenWirAllesSchon!: Na wahnsinn, ich lach mich schlapp, du hast es voll gerafft...oh mann...Therapiestunden bezahlt doch die Krankenkasse, oder?
 
@alh6666: Und du gehst zum Lachen in den Keller? Wie persönlich Apple-Fans alles nehmen...
 
@wolftarkin: War nicht persönlich gemeint, sorry, mich nervt einfach dieses pauschale Denken das alle die sich einen Mac kaufen Fanboys sind die alles kaufen was ihnen vorgesetzt wird.
 
@alh6666: Warum gleich so agro die Dame? xD Der schleimige, aufgesetzte Ton, den hier einige (!) an den Tag legen ist einfach lächerlich. Geh dich erstmal waschen, bevor du Fragen mit dem Wort Krankenkasse verfasst!
 
@HattenWirAllesSchon!: Ja, Blasphemie kommt nicht bei allen gut an, das ist in der IT nicht anders als im echten Leben... ^^
 
@DON666: Ja. Man kann 10 x "schön" und 1 x "scheiße" sagen. Viele hören nur letzteres und man ist lebenslänglich unten durch. Fragt sich, wer selbiges Böswort dominant veranlagt im Kopf herumträgt, um es mit der real existierenden Mitwelt abzugleichen... Die hochauflösenden Displays kommen schon noch früh genug für alle. (Gute GPU vorrausgesetzt und damit Anspielung auf das Innenleben des MBP mach...^^) Thunderbolt sehe ich trotzdem als die größerere Innovation an. Was langfristig kein Geld einbringt setzt sich im Kapitalismus nur zögerlich durch. Siehe E-Auto mit 150 km Laufleistung. Wer kauft die dann schon? Heiter weiter. :)
 
Was bringt mir ein tolles Display wenn die Software Schrott ist?
 
@ryul: Das fragst du dich dich sicherlich jeden Tag vor deinem Windows-Rechner.....
 
@Supereagle: Man ist der schlecht.
 
So ein Mist, der kann ja nicht mal Kaffee kochen......
 
Wenn ich mir hier so manchen Kommentar durchlese... Man geht spielen. Nicht jeder kann sich ein Apple leisten und das solltet ihr so hin nehmen. Apple baut nun mal nicht, wie Samsung und all die konsorten, für die MM-Fraktion. Und jetzt bringen die womöglich ein Retinadisplay im MBP und manche reagieren wieder angepisst, bloß weil es die Billigheimer-Produzenten nicht bringen. Kauft euch euren Plastikschrott den ihr dann alle zwei Jahre austauschen könnt. Haltet doch endlich mal inne mit eurem Fanboy/nicht Fanboy gequatsche.
 
@bigoesi: Das sind mir die Richtigen: Toleranz fordern, aber alle Nicht-Apfel-Kunden als arm und alle Nicht-Apfel-Geräte als Plastikschrott bezeichnen. Arm ist lediglich diese Überheblichkeit und dieser feste Glaube, JEDER wolle eigentlich beim Obsthändler kaufen, aber kaum einer tut es, weil das Geld fehlt. Komm mal von deiner Wolke runter.
 
@DON666: Habe nie behauptet das alle nicht Apple Kunden arm wären. Es gibt auch in der Windows-Welt teure Geräte. Ich wollte provozieren und es hat geklappt. Die meisten sehen die Zahlen 8GB RAM, Quad/octa/hexa core 3millionen tb HDD ...... aber die verarbeitung, die displays, das os sieht kaum einer. Und wenn dann noch ein Apple Logo drauf ist sehen viele Rot.
 
wie immer sehr interessante Beiträge in einer Apple News .. Behauptungen Apple hätte alles erfunden werden nicht mit Fakten unterlegt. mit hohen auflösungen kann man nichts mehr lesen kann ich mit meinem iPad 3 nicht nachvollziehen. das Apple evtl das DVD Laufwerk weglässt ist eigentlich eine logische Weiterentwicklung aus ihrer Sicht , so hatten sie auch etwas mehr Platz für einen stärkeren Akku. ich bin mal gespannt ob Retina im MacBook wirklich kommt. es gibt sicherlich schon Laptops mit fullhd Auflösung aber mal ehrlich das ist in etwa so wie wenn man davon ausgeht das eine Digitalkamera mit hoher Auflösung automatisch Super Bilder macht.. oder geht mal in einen elektrofachmarkt eures Vertrauens und vergleicht einen 500€ Fullhd tv gegen ein tv für 1500€ .. da wird man Unterschiede sehen (auch bei dem teilweise schlechte licht)
 
@Balu2004: Ne logische Konsequenz auf weglassen des DVD-Laufwerks und neuen, höher auflösenden Displays wäre meiner Meinung nach ein BluRay-Laufwerk einzubauenund ne passende Abspielsoftware ins nächste OS zu integrieren. Aber gut, weglassen macht das Produkt in der Produktion natürlich günstiger, was (wie immer) nicht für den Verkaufspreis gilt. Aber das finden ja alle supi. Gegen ein BluRay-Laufwerk spräche wahrscheinlich auch, dass man sich hochauflösende Inhalte ja viel bequemer über iTunes beschaffen kann.
 
@DennisMoore: Apple scheint da anderer Meinung zu sein.. natürlich wollen sie auch ihren eigenen iTunes store Geschäft generieren.. ich hatte bis vor ein paar Wochen noch ein MacBook pro und das DVD Laufwerk nutzte ich extrem selten (ich rede hier ausdrücklich nur von meinem nutzungsverhalten!).. natürlich gibt es auch Leute die gern eine DVD im Hotelzimmer schauen wollen..konnten sie ja auch weiterhin (sofern man halt ein externes DVD Laufwerk kauft).. es ist halt definitionssache ..Apple scheint zu denken das man mit einem Notebook mobil sein sollte und versucht gute Laufzeiten und gute Qualität zu verbinden.. evtl Opfern sie dann hier lieber das DVD Laufwerk zugunsten eines größeren Akkus falls dann wirklich Retina verbaut wird.. ob Bluray jemals Einzug in Apple Produkte halten wird muss sich zeigen .. Steve Jobs war ja ein Gegner dieser Geschichte und als Argument hat er auch die lizenz Thematik genannt..
 
@Balu2004: "Steve Jobs war ja ein Gegner dieser Geschichte und als Argument hat er auch die lizenz Thematik genannt." Ich weiß. Bloß keine Lizenzgebühren zahlen. Schmälert nur den Gewinn. Beim Gerätekauf und auch beim iTunes Store. Denn wer ne BluRay abspiele kann braucht sich den Film ja nicht im Store kaufen. Ist ne Einstellung, aber nicht meine.
 
@DennisMoore: das ist doch ok wenn's nicht deine Einstellung ist.. ich für meinen fall kann damit leben. ms geht mit dem weglassen des DVD Codecs ja einen ähnlichen weg was das Thema Lizenzen angeht .. finde ich eigentlich nicht schlecht
 
@Balu2004: Ich will aber nicht nur damit leben können, ich will es gut finden können. Aber seis drum. Solange es Alternativen zu Apple gibt kanns mir eh wurscht sein was die machen. Solange deren Aktionen nicht auf den normalen PC-Markt abfärben. Aber das fängt ja mittlerweile auch schon an...
 
Ach ja.. mal wieder eine "atemberaubendem" werbekampagne für ein produkt welches es noch nicht gibt aber die leute erst einmal heiß gemacht werden soll.. ja es ist "ULTRA", "SUPER", "einzigartig", "HYPER" etc.. die schlagworte der Presse um dinge hervor zu heben von denen es noch keine daten gibt. Es soll, es könnte, mindestens bla bla bla ich dachte wenigstens ein paar technische daten zum display sind gegeben aber "NIX"
 
@dergünny: das ist hier auf winfuture normal. sobald es von einem angebissenen apfel irgend einen neuen pubs gibt wird das hier berichtet. hauptsache ist doch das es von apple ist und ein heiden geld kosten wird, auch wird es wieder welche geben die es unbedingt für den alltäglichen gebrauch haben müssen. wie stabil soll das teil den überhaupt sein? einmal angeeckt irgendwo und dann verbogen? wers brauch soll sich so ein teil in die ecke stellen.
 
@snoopi: ja stimmt wohl.. diese ultra dünnen teile kann ich nichts mit anfangen. Ich bin nur unterwegs und mein notebook fast immer dabei. Ich lobte mir damals die outdoor teile von HP war zwar ein kasten und weniger schick aber die haben vll. was ausgehalten. Jeder weiß, je dünner und feiner es wird, desto sensibler wird es aber auch.
 
Was ich einfach nicht verstehe, ist, warum die RJ-45-Buchse entfernt wird. Meiner Meinung nach kann man sich bis heute nicht immer vollständig auf WLAN verlassen, manchmal muss eben doch das gute alte Netzwerkkabel her.
 
@pflo: Ich könnte mir vorstellen, dass die einen USB-Adapter anbieten. So haben die das beim Macbook Air auch gemacht.
 
wahnsinn apple dreht die auflösung höher und schaltet das marketing an und alle quatschen von revolution...
 
@WhiteLion: Nenne mir bitte ein Notebook das ein vergleichbares Display hat/bekommt? Und Werbung funktioniert nun mal so.
 
@bigoesi:
mag sein das es keins gibt und das apple tolle displays oder sogar die besten anbietet... aber eine revolution ist das nicht... zumindest versteh ich etwas anderes unter einer revolution als das display zu verbessern. es ist mal wieder das gleiche: (marketing > revolution) ... das marketing so funktioniert mag auch stimmt, genau wie in der politik lügen gang und gebe ist... aber OK ist es trotzdem keines falls. (meine meinung).
so und nun applejünger go: (negativ voten)
 
@WhiteLion: Und wo hat nun das Apple-Marketing behauptet, dass das eine "Revolution" ist? Der einzige der hier von "Revolution" redet bist du!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles