Online-Werbung geben weniger als 2/3 den Vorzug

Die Werbefinanzierung von Angeboten im Internet stößt bei den Nutzern weiterhin auf die stärkste Akzeptanz. 64 Prozent der deutschen Internetnutzer bevorzugen Werbe­einblendungen, wenn sie dadurch ihren Geldbeutel schonen können. mehr... Internet, Nutzer, User, Internet-Café Bildquelle: Rupert Ganzer / Flickr Internet, Nutzer, User, Internet-Café Internet, Nutzer, User, Internet-Café Rupert Ganzer / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehe ich ähnlich. Für kostenlose Angebote nehme ich Werbung (in Maßen) gerne in kauf.
 
@Turk_Turkleton: Leider begreifen das aber nur die wenigsten Leute, dass die Werbung die Angebote kostenlos hält, bzw. damit erst ermöglicht.
 
Adblock ftw. Etwas Werbung ist in Ordnung aber leider gibt es aktuell viele Seiten, für die Werbung Hauptgeschäft ist und vom lästigen Content unterbrochen wird.
 
@Dreadlord: das größte problem an der werbung ist, dass sie die performance stark beeinflusst. adblock ist ne schöne sache, leider gibt es zunehmend seiten, bei denen der content bei aktivem adblock mit gesperrt wird sodass man gezwungen ist, das ding für diese seiten wieder zu deaktivieren.
 
@Dreadlord: ja. ich war mal mit kurze zeit mit IE unterwegs hatte da noch kein werbeblocker usw.. hab mich erschreckt als ich gesehen habe wie zugeklatscht die seiten mit werbung sind.
 
@gast27: für den IE gibts beim IE9 auch die Möglichkeit, diesselben Trackinglisten wie bei FF zu nutzen
 
Was ist denn das für ne holperige Überschrift? :) "Knapp 2/3 nehmen Werbung statt Kosten in Kauf" wäre aussagekräftiger
 
@tomsan: Ich wollte den Artikel eigentlich gar nicht lesen. Aber nachdem ich mir die Überschrift 4mal durchgelesen habe und immer noch nicht wusste, was gemeint ist, hab ich doch drauf geklickt, nur um zu erfahren, wie ich die Überschrift deuten muss. Wirklich super unglücklich formuliert. Aber so kann man es auch machen, um die Leute auf nen Artikel zu locken, muss noch nicht mal "Apple" drin stehen. ;)
 
bei den älteren internetnutzern ist der geldbeutel auch größer. klar, dass die dann eher auf premium-angebote setzen als schüler u. studenten die sich zweimal überlegen, wofür sie ihr geld ausgeben.
 
AdBlock und Ghostery sind meine Freunde. Ohne geht leider nicht mehr.
 
@karacho: Kann ich in keinster Weise bestätigen! Ich surfe schon immer ohne jeglichen Ad-Blocker und ich kann dir versichern: es geht wunderbar!
 
@King_Rollo: Das ist hoffentlich Sarkasmus, wenn das dein Ernst ist... oha... Macht schon Spass besonders beim Besuch von "Medienportalen" von 3 Trackern auf Schritt und Tritt "mitverfolgt" zu werden. Dazu dann noch min. 7 Werbebanner, die noch dazu von 5 verschieden Adservern geladen werden. Dann gibts noch den ganzen Social Crap, der ebenfalls von zig Servern reingeladen wird, dich ausspioniert und die Webseite verlangsamt. Normalzustand ist auch den Inhalt, ja gibt es manchmal zwischen den blinkenden und bimmelnden Werbebannern, auf min. 5 Unterseiten zu verteilen, um zwischen dem Text zwei bis drei Extrabanner platzieren zu können. Eins ist klar, durch diese Schikane, werden immer mehr Leute auf Adblocker und Ghostery setzen.
 
@karacho: Was zum Henker?! Ich bekomme Minuse für meinen Kommentar? *LOL* ... Egal... es war tatsächlich mein Ernst, dass ich schon immer ohne Adblocker o.ä. unterwegs bin. Und es funktioniert einwandfrei! Klar muss man ab und zu mal ein Overly-Banner wegklicken und natürlich nervt das ein wenig, aber die Webseiten finanzieren sich eben auf diesem Weg!
 
Von den 2/3 nutzen sicherlich 80% nen Adblocker. Unter den Umständen bin ich auch für werbefinanzierte, kostenlose Angebote. Schön ists immer wenn man wählen kann. Entweder werbeverseucht und kostenlos oder X Euro/Monat und keine Werbung.
 
Bei der Masse an Werbung nicht mehr. ich habe Verständnis das kostenlose Angebote durch Werbung mit finanziert werden. Wenn aber mehr Werbung als Angebot zu sehen ist, geht es einfach zu weit.
 
Als Webseiten Betreiber spreche ich für die Werbung, wenn diese nicht im Vordergrund steht und lästig wird. Mit Werbung können aber auch Besucher abgeschreckt werden. Je nach Inhalt und Größe der Webseite, kann sich der Betreiber mehr Werbung erlauben ohne einen Verlust von Besuchern in Kauf nehmen zu müssen. Kleinere Webseiten können bzw. sollten demnach nicht allzu viel Werbung schalten.

Die Option zum premium Account ist heutzutage "Standard" und kann ich nur jedem Webseiten Betreiber empfehlen, wenn schon Werbung geschaltet wird. Irgendwo müssen die Kosten gedeckt werden, so meine Meinung.
 
@Thomsen: Bloß was machst du dann als ein Forenbetreiber, wenn einige Premiummitglieder dann denken, nur weil sie bezahlt haben können sie sich mehr erlauben, und dann sauer sind wenn sie von den Mods zurechtgewiesen werden.
 
Sehr lustig: ZDNet sieht das eher positiv "Mehrheit der Internetnutzer zieht werbefinanzierte Angebote kostenpflichtigen vor" während WF negativer "weniger als 2/3" schreibt. :-D interessant, wie unterschiedlich so die überschriften allein schon sein können. :-D
 
Ältere Nutzer sind einfach eher dazu bereitet Geld für etwas auszugeben, dass für sie einen Mehrwert bietet. Viele Jugendliche wollen eben doch alles umsonst.
 
Mein Werbebeitrag: AdBlock plus
 
@peterhustig: Best Werbung ever :>
 
Ohne AdBlock kann man kaum noch surfen. Werbung ist ja ok bei kostenlosen Angeboten, aber wenn man erst mal 4 Pop-Ups wegklicken muss oder der halbe Bildschirm voller Werbung (am schlimmsten sind welche mit lautem Ton!) ist, verzichte ich gern drauf. Und günstige Anbieter werben eher seltener.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.