Google will Web-Messenger Meebo übernehmen

Der Internetkonzern Google will offenbar den Messaging-Anbieter Meebo übernehmen. Meebo bietet eine Reihe von Online-Diensten an, darunter auch eine Art webbasierter Messenger, der den Zugriff auf verschiedene Netzwerke wie ICQ und Windows Live ... mehr... Messenger, Chat, Meebo Bildquelle: Meebo Messenger, Chat, Meebo Messenger, Chat, Meebo Meebo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh multimessenger support in Google Talk - faend ich toll
 
Fände ich auch richtig geil das Zusammen mit Push immer her damit wenn das Direkt tief ins System Intregiert wird.
 
och noe...dann muss ich mein web im anbieter wechseln...passt mer net! Und die von meebo versprochene wp app kommt dann vermutlich auch nicht.
 
für sowas muss man doch keine 100mio $ hinblättern ?
 
Also ich glaube Meebo hat nichts, was Google nicht selbst für weniger Geld entwickeln könnte. Hier geht es meiner Meinung nach nur darum die Konkurenz die ein ähnlicher Google Dienst in Zukunft mit Meebo haben könnte schonmal aus dem Weg zu räumen...
 
@BEBFS: ja, das glaube ich auch...
 
Der beste web-basierte Multimessenger ist nach wie vor IMO.im - hier gibt es auch mit Skype keine Probleme und die App fürs Smartphone ist auch klasse. Großer Vorteil: man kann auf mehreren Geräten gleichzeitig online sein und auch die History überall sehen (wenn man sie aktiviert). Ich habe seit Jahren keinen Messenger mehr am PC oder Mac installiert...
 
@ZappoB: imo.im und meebo sind die Platzhirsche, wobei mir die Oberfläche von beiden nicht sonderlich gefällt.
 
@Liter: Wobei Meebo aber deutlich hinter imo.im her hinkt, schon alleine das Angebot der Messengerdienst ist bei imo.im deutlich besser, und mit Skype haben sie auch ein echtes Alleinstellungsmerkmal.
 
Man kann Google Talk auch heute schon mit MSN/ICQ usw nutzen. Stichwort jabber.
 
NEEEEEEEIIIN - hoffentlich nicht. ich nutze meebo gern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen