Samsung verteidigt PenTile-Displays bei S3 & Co

Der koreanische Elektronikkonzern Samsung hat die Verwendung von AMOLED-Displays mit PenTile-Technologie bei seinen jüngsten Smartphones und Tablets verteidigt. Angeblich will man durch die Verwendung des PenTile-Layouts sicherstellen, dass die ... mehr... Samsung, Display, Amoled, Pixel, Layout, PenTile, RGB, RGBG Samsung, Display, Amoled, Pixel, Layout, PenTile, RGB, RGBG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mir drehts im Kopf, ich komme mir vor wie eine Stubenfliege :-)
 
Wie hieß nochmal diese neue LCD artige Technologie ? (selbstleuchtende LCD pixel oder etwas in der art war das)
Sollnse lieber die verbauen ;)

Nachtrag: Gefunden http://winfuture.de/news,67537.html
 
@Suchiman: Die heißen Amoled und werden da schon verbaut...
 
@Hopfen: sie heissen oled und amoled ist ein markenname den samsung verwendet
 
@0711: Ja, wenn ich den Entwicklungsnamen nehmen würde. Aber meines Wissens nach ist Samsung ja der größte (einzige?) Hersteller von diesen Displays, die sie ja an alle verkaufen, und wenn ich den Markennamen Amoled verwende, dann weiß auch jeder bescheid. Oder sagst du, wenn du dir eine Cola holst, die nicht von Coca-Cola ist, du hast dir eine colahaltige Brause gekauft?
 
@Hopfen: oled ist kein entwicklungsname sondern der name der verwendeten technik, amoled ist lediglich markenname http://de.wikipedia.org/wiki/Organische_Leuchtdiode ...samsung ist meines wissens der größe anbieter aber bei weitem nicht der einzige hersteller von oleds. Cola ist im gegensatz zu amoled kein markenname (wie coca cola), wie man auch leicht erkennt weil die konkurrenz diese termini auch verwendet: pepsi cola. http://de.wikipedia.org/wiki/Cola Ein besserer begriff für deinen vergleich wäre der begriff tempo gewesen der im deutschen sprachgebrauch dem papiertaschentuch den rang abgelaufen hat.
 
@0711: AMOLED ist nicht nur der Markenname, sondern beschreibt die verwendete Matrix: Active Matrix Organic Light Emitting Diode also active matrix OLED.
 
@Hopfen: Nein du schlaumeier, ich habe es gefunden: http://winfuture.de/news,67537.html
 
@Suchiman: sieht man ja wo es geendet hat 8 Mrd Verlust für Sony da bringt ihre neue Technologie auch nichts^^
 
Ich bin der Meinung das der normale End-Verbraucher den Unterschied sowieso nicht sieht. Das ist wie goldene Klingenstecker für die Audio-Fanatiker. Es gibt bestimmt Leute denen dies wichtig ist, den meisten wird der gute Standard aber reichen.
 
@Pesten: goldene klinkenstecker sind auch unsinn, weil sie keinen vorteil bringen. Eine pentile matrix fällt dagegen durchaus auf.
 
@0711: Schon, allerdings bei weitem nicht in dem Maß, wie manche das immer darstellen. Ginge es nur nach dem, was teilweise von den Leuten geschrieben wird, müssten die Dinger absolut unbrauchbar sein und eine fast unvorstellbar grottige Bildqualität liefern. Aber um ehrlich zu sein: wenn ich nicht irgendwann mal mitbekommen hätte, dass es diese Unterschiede gibt, wäre mir die "total unterirdische" Bildqualität meines Omnia 7 niemals aufgefallen...
 
@DON666: Also mein Omnia 7 hat ein sehr gutes Bild. Was hast du daran zu bemängeln?
 
@PranKe01: Nichts. Du hast die Ironie in meinem Text überlesen ;)
 
@0711: Goldene Stecker sind kein Unsinn. Der Fehler liegt daran, dass immer noch behauptet wird, dass Gold besser klingt/aussieht weil es besser leitet. Das ist aber Blödsinn, in Wirklichkeit leitet es sogar schlechter als Aluminium. Der wahre Vorteil/Sinn von Gold liegt in der hohen Oxidationsresistenz!
 
@ElDaRoN: Goldene Stecker bringen nichts, weil im Kabel selbst kein Gold verwendet wird. Das ist so, wie wenn man eine Autobahn baut, die 100 Auffahrten besitzt, aber nur eine Spur!
 
@PranKe01: Das Innere des Kabels selbst ist ja durch den Schutzmantel geschützt, da brauchts also keinen weiteren Schutz. ___@OPKosh: Wie wärs mit Open-Air-Konzerten? Da kanns schonmal etwas feuchter werden. Und wer an einem Ort mit dauerhaft hoher Luftfeuchtigkeit lebt, z.B. am Strand, für den wäre das auch unter Umständen nützlich. Für die meisten Stadtbewohner ist es natürlich egal.
 
@ElDaRoN: Dann müssen hier aber doch recht viele Open-Air-Konzertveranstalter und Strandanwohner im Forum sein?! ;-) Mal abgesehen davon das "am Strand" der Salzgehalt der Luft und der Sand(!) wohl eher ein Problem wären?! Zudem besitze ich noch einen Kasettenrecorder aus den 80' der sehr viel Zeit am Strand verbracht hat und seltsamer Weise keine Rostschäden zeigt. Komisch! PS: Um professionelle Anwendungsbereiche, wie Konzerte (ob Open-Air oder auch nicht), geht es im Zweifel ja auch gar nicht, oder?! ;-)
 
@PranKe01: umgekehrt wird ein Schuh draus: Innerhalb des Kabels läuft die Autobahn mit hundert Spuren Kupfer - das reicht zur Signalübertragung locker aus. Aber die eine einzige "Auffahrt" aus Gold macht den Unterschied: Denn der Stecker hat nur an drei Punkten in der Buchse Kontakt zum Gerät. Die Kontakte in der Buchse sind federnde Metallblättchen die den Stecker nur an genau EINEM PUNKT berühren. -> Und da kommt die Oxidationsbeständigkeit und die Weichheit der Vergoldung eben doch zum Tragen. Wer schon mal einen MP3-Player ohne Gold-Kontakte hatte und den Stecker drehen mußte, um etwas zu hören, der weiß, wovon die Rede ist.
 
@Hape: Das ließe sich aber einfacher lösen. Flache statt runde Stecker!? Dadurch wäre die Kontaktfläche kein winziger PUNKT mehr. Bei Heimanlagen sind auch eher Chinch-Stecker, mit eben größerer Kontaktfläche, oder auch Klämmverbundungen, üblicher als Klinken!? Es liegt also eher am SteckMECHANISNUS?!
 
@ElDaRoN: Wenn du AM Strand leben must, dann brauchst du auch keine goldenen Stecker mehr ;)
 
@OPKosh: Die meisten Leute, die auf Gold schwören sind eben diesem Irrtum erlegen. Irgendwann, irgendwiewie, irgendwo hat sich ein Mythos entwickelt, der besagt, dass Gold-Stecker besser sind, weil sie besser leiten. Und der "böse Kapitalismus" nutzt das eben aus, um die Aluminium-Stecker mal kurz mit einer Mini-Goldschicht zu überziehen (die beim ersten zusammenstecken abgerieben wird) und diese dann teuer zu verkaufen - was der uninformierte Konsument dann eben auch tut. Ich selbst wohne ebenfalls nicht in Wassernähe und die Luftfeuchtigkeit bei mir ist auch normal, also benutze ich auch keine Goldstecker, eben weil ich besagten Vorteil nicht benötige. Aber es ist trotzdem falsch zu sagen, dass goldene Stecker Unsinn sind. Sie haben einen Sinn/Vorteil, aber eben nicht für die breite Masse in unserer Klimazone (und wenn doch hat dieser jemand bestimmt auch ein Schimmelproblem). ___@Meckerbock: Ich denke es ist klar, was ich damit meinte. Ein Haus in Malibu wie ein gewisser Charlie oder ähnliche...
 
@ElDaRoN: Gold hat berechtigung ... Gold Oxidiert nicht und das hört man! Bin HIFI Techniker seit 20 Jahren. oxidierte Stecker haben höheren Widerstand = wenig Bass bei nieder Ohmige Kopfhörer. In Hohen Frequenzen ist Gold relativ egal .. da setzt man auf Kupfer und Silber.
 
@WosWasI: Was erzählst du mir das? Ich weiß, dass Gold seine Berechtigung hat - das schreibe ich doch die ganze Zeit.
 
@ElDaRoN: hb deins erst später gelesen ... :-p passt schon dein post ist 1a
 
@WosWasI: Das alles ist beim analogen Signal richtig, aber bei digital? Da gibts nur 0 oder 1. Ein hochgebildeter Mensch hat mir das richtig erklärt, aber mein TV sagt mir was anderes. Ich nutze ein 0815 Baumarktkabel und hatte noch nie Probleme damit. Ein guter Verstärker mit billigen Kabel klingt immer noch besser als ein schlechter Verstärker mit guten Kabeln. Das ist beim Display nicht viel anders. Samsung hat Recht. Mittlerweile haben wir LED-Backround TV´s in 3D in fast 4K Auflösung. Eine gute Bildqualität wertet einen schlechten Film nicht auf. Nicht viel anderes ist es bei Smartphones.
 
@ElDaRoN: Oxidationsresistenz?! Aha! Wo hast Du Deine Stereoanlage stehen IM Aquarium?! ;-)
 
@OPKosh: Hast du, abgesehen in Spongebob, schonmal ein Lagerfeuer unter Wasser gesehen? Ist wohl das einfachste Beispiel einer Oxidation. Und wenn dir der Fingerzeig nicht reicht, es gibt auch Luftfeuchtigkeit... ;)
 
@klein-m: Durch Luftfeuchtigkeit läuft Gold aber noch eher an als alles Andere!? ;-) Mir ging es auch eher darum das ich sicher schon eine Menge gesehen habe, aber einen verrosteten Stecker an ner Streoanlage noch nie! PS: Die hiesige Luftfeuchtigkeit ist zudem auch nun nicht soo arg!? wir sind nicht in den Tropen!?
 
@OPKosh: http://www.froufrou.de/schmucklexikon/anlaufen.html ;)
 
@klein-m: Ja, "Anlaufen" ist kein Rosten (OXIDation) im chemischen Sinne! Ich weiß das. Und?!
 
@OPKosh: Wasser = Hydro... Oxidieren tust sogar du, weil grundsätzlich alles an der Luft "oxidiert", sofern es dagegen nicht immun ist.
 
Na die goldenen Stecker scheinen es euch ja angetan zu haben. Jeden Tag eine gute Tag.
 
Fakt ist also, Amoled ist nciht ausgereift. Habe ein S2, ein One S und ein One X hier liegen. Das S2 hat 215ppi, das One S 256ppi und das One X 312 ppi. Das S2 schneidet beim Bildvergleich, danke Amoled+ Technik, besser ab als das One S. Gerade in manchen Spielen kann man bei glänzenden Oberflächen und Lichteffekten einen deutlichen Unterschied erkennen, aus normaler Haltungsentfernung. Wie sich das nun bei 1280x720 vom S3 auswirkt bleibt abzuwarten, trotzdem bin ich eher skeptisch. SLCD2 empfinde ich als gesündesten Kompromiss.
 
@Krucki: Kannst mir ja ruhig ein Handy schenken! ;)
 
@s3m1h-44: Das S2 ist schon einem Kumpel versprochen, das One S seit heute verkauft, und das One X behalte ich :) Reich bin ich als Student auch nich,t dass ich alle behalten könnt, oder sogar verschenken :D
 
@Krucki: Bin auch nicht reich als Student. Aber fragen schadet ja nie! :P
 
@s3m1h-44: :D Da hast du wohl Recht, wäre ein netter Studentenrabatt gewesen. ;) Sollten die Hersteller als Promoaktion mal machen, Studenten bekommen die Geräte zum halben Preis :D
 
@Krucki: Das geile wären dann die WF-Neider wieder einmal, wie sie alles unfair finden! :D
 
@s3m1h-44: Jaja, irgendwann lernen sie es auch noch, das Leben ist nie fair ;) :D Ich höre den Spruch so oft das Studenten so viel ja ion den Hintern gedrückt bekommen....und dann kommen Beispiele wie Photoshop für 240 Euro. Naja als Student hat man ja sonst auch ein richtig dickes Einkommen und man muss ja auch sonst ncihts bezahlen im Leben als Student :D
 
Das LCD Display von meinem 3510i funktioniert auch noch nach 8 oder 9 Jahren noch problemlos :) So, her mit den (-) :)
 
@LoD14: Der Vergleich drängt sich regelrecht auf.
 
@LoD14: LC-Display. Du hast ja kein Liquid Crystal Display Display.
 
@LoD14: Jep, ich hab' noch ein S3 von Siemens. Da geht's auch noch perfekt.
 
@LoD14: Schade, dass dein Smartphone nach spätestens 3 Jahren eh den Geist aufgibt...
 
@LoD14: Hat Samsung behauptet, ihre Displays gehen ab dem 18. Monat nicht mehr? Das ist ein schleichender Prozess von dem mit Sicherheit nichts mitbekommst wirst....
 
Bevor ich mir da ein Urteil erlaube will ich erstmal das S3 Display von nahem sehen. Bis jetzt waren ja alle Reporter begeistert vom S3 und auch das Display sollte überzeugen. Von daher kann ich mir die Aufregung aktuell nicht nachvollziehen. Wenn ich als Kunde keinen unterschied sehe kann es mir ja egal sein ob es PenTile oder sonst was ist. Nur wenn es deutlich schlechter als z.B. das S2 Display wäre würde mich das interessieren
 
@andreas2k: Ich persönlich besitze das Galaxy Nexus (4,65", 1280x720, Pentile) und kenne das S2 (4,3", 800x480, RGB). Das Nexus spielt in einer ganz anderen Liga, das Note (5,2", 1280x800, Pentile) ebenso :)
 
@DeeZiD: hab ich mir beinahe gedacht. Keiner der Reporter - TV oder Youtube hat bisher gesagt dass das Display auffällig schlechter als z.b. das des iPhone 4s oder S2 ist im Gegenteil haben sich alle postiv überrascht gefühlt - nur die extreme Größe wurde dann doch etwas kritisch betrachtet - muss man mögen. Naja.. ich hab jetzt eh ein S2 gekauft da kauft ich mir jetzt nicht gleich nen S3. Aber dennoch gut zu wissen
 
Interessant finde ich die Aussage, daß Smartphones mehr oder weniger auf eine Funktionszeit von 18 Monaten + ein paar mehr ausgelegt werden. Das heißt, bei einem 500,-- Euro Smartphone hat man monatliche Abschreibungen von knapp 28,-- Euro...
 
@ott598487: Ich kenne keinen early Adopter, der ein Gerät für 500-600 Euro kauft und nicht nach 1-1,5 Jahren wechselt. Wartet man etwas dann gibt es die Geräte auch billiger und die Abschreibung wird dementsprechend kleiner. Zudem gelten die 18 Monate ja als Mittelwert.
 
@Krucki: Die Abschreibung? Hältst du dir privat eine Buchhalternasenabteilung oder wie jetzt?!?
 
@DON666: Nein aber ich wollte bei der Wortwahl meines Vorredners bleiben. Er meinte wohl eher den monatlichen Wertverlust, bei 18 monatigem Gebrauch.
 
@Krucki: Okay! ;)
 
@ott598487: wo steht das es nach 18 Monaten kaputt geht, es schafft nur keine 100% Qualität mehr.
 
@CvH: sehe ich genauso. Wir können davon ausgehen, das alles einem Alterungsprozesses unterliegt also auch andere Display Arten, hat sich bisher jemand darüber beschwert? Da wird sich doch jetzt nur künstlich drüber aufgeregt. Überall wird gehypt, sonst wäre das Leben ja langweilig, wenn man sich nicht wegen jeder kleinen Kleinigkeit aufregen könnte....
 
@slave.of.pain: eine alte TV Röhre z.B. hällt auch nicht ewig, sind teilweise schon nach 5 Jahren merklich schlecht geworden.
 
@ott598487: Der Nobelpreisträger und Verhaltensforscher Konrad Lorenz nannte das "künstliche Stimulation von Bedürfnissen".
 
@Krucki [re:3], so meinte ich das ;-) @CvH: natürlich steht es nirgends wortwörtlich drin, daß es gleich nach 18 Monaten sofort den Geist aufgibt. Aber wenn argumentiert wird: "Da die meisten Kunden ein Smartphone rund 18 Monate nutzen...", dann heißt das für mich, "wir -der Hersteller- schauen zu, daß es nicht wesentlich länger hält, dann kauft der Kunde auf alle Fälle unser neues Produkt." @Heimwerkerkönig: Genau darum geht's.
 
@ott598487: Völlig unsinnig was du da schreibst die Dispays bestehen aus organischem Material es ist ein Naturgesetz das die einzelnen Punkte altern und verblassen da kann man nur mit guter Abschirmung bis zu einem bestimmten Punkt gegen wirken. Das Samsungs Displays erst nach 18 Monaten erst ermüdungs erscheinungen zeigen KÖNNEN ist eine Meisterleisung kein anderer Hersteller kann sich da im Moment dran messen. Und für so eine Brilliante Anzeige nimmt man das gerne in Kauf für mich eh unrelevant da wirklich nach jeder Vertragsverlängerung ein neues Smartphone angeschafft wird. Ausserdem hab ich hier noch als. 2.Handy ein 3 Jahre altes Samsung i8910HD liegen das nach wie vor ein Top Amoled Screen hat
 
@transistor: bleib' doch ganz ruhig, ich sag ja nicht, daß Samsung schlecht ist, hab selber ein S2 und bin top zufrieden. Fakt ist dennoch, daß die Dinger -auch die teuren- immer früher anfangen zu knarzen oder irgendwelche Tasten gehen nicht mehr. Und ob ich muss nun wirklich nicht mit jeder Vertragsverlängerung ein neues haben, zumal ich mir lieber ungebrandete selbst kaufe.
 
@ott598487: Find ich auch gut, dass endlich mal ein Hersteller die Realitäten bezüglich geplanter Obsoleszenz zugibt, wenn auch nur indirekt. Weiß ja eh jeder, dass viele Produkte fast schon seit Jahrzehnten mit Hinblick auf geplante Defekte nach der Gerantiezeit designt und produziert werden.
 
Diese ganze Pentile-Diskussion ist doch völlig überbewertet. Als ich das erste mal was von Pentile gelesen habe, war ich auch negativ eingestellt - zumal jeder zweite User hier das nachplappert, was er irgendwo mal gelesen hat. Irgendwann hab ich dann erfahren, dass mein SGS1 selber Pentile hat und seit dem ist das Thema für mich durch. Ich würde mir jeder Zeit wieder ein Handy mit Pentile-Display kaufen, weil ich da einfach keinen Unterschied sehe im Alltag und ich mit dem Display vom SGS1 super zufrieden war die letzten knapp 2 Jahre.
 
@DuK3AndY: Kommt sicherlich auf die Auflösung an, aber zum Beispiel bei einem Lumia 800 mit Pentile kann man die "Fransen" auch halbblind deutlich erkennen. Wie das bei höherer Dichte ist muss sich zeigen.
 
welche rolle spielt eine längere lebensdauer des displays wenn man spätestens nach zwei drei jahren eh ein neues smartphone benötigt weil ein neueres betriebssystem wieder ein gerät mit höheren specs benötigt?
 
@kompjuta_auskenna: Siehe Artikel. beim dem erwähnten HTC Gerät kam es nach einigen Monaten zu starker DisplayAlterung.
 
@hezekiah: im umkehrschluss heisst das ja pauschalisiert das durchweg "alle" amoleds nach einigen monaten "altern", und das bedeutet wiederum das man bewusst schnellverschleißende teile vermarket und verkauft hat.
 
@kompjuta_auskenna: Im Umkehrschluß zu welchem Standpunkt? :-) Der Schluß ist nicht ganz richtig. Es altern nicht alle Amoled nach Zeit X. Die Formel setzt sich zusammen aus der genutzten Helligkeit und der Zeit die der Bildschirm leuchtet. Wenn du also ein Gerät so einstellst das sich der Bildschirm nie ausschaltet, die Helligkeit aufs Maximum einstellst und das Gerät ans Ladegerät hängst dann wird das Gerät wohl ca nach 7 Monaten nur noch halb so Hell strahlen.
 
@hezekiah: im umkehrschluss zu deiner "pauschalisierten" htc aussage. :)
 
@kompjuta_auskenna: pauschalisiert? Ich zitiere mich mal selbst: "beim dem erwähnten HTC Gerät" bezieht sich auf die Herstellerangabe die im Artikel erwähnt wird ;-)
 
@hezekiah: ja du hast die htc problematik "pauschal" auf alle oled screens umgewälzt und so bewusst oder unbewusst (?) suggeriert das nicht nur htc sondern wohl alle die oleds verbauen screens haben die schnell im eimer sind... deshalb pauschalisiert :)
 
@hezekiah: Hab fast 2 Jahre lang ein Nexus One mit AMOLED gehabt und bisher überhaupt keine Zeichen für eine besondere Alterung gesehen. Aber es kann natürlich sein, dass es einen gewissen Prozentsatz der verkauften Geräte betroffen hat.
 
Also kann man davon ausgehen, dass bei einem Smartphone nach nichtmal 2 Jahren das Display kaputt ist ?

Dann habe ich ja mit meinem Glück, dass es fast 3 Jahre ist :-)
Aber vielleicht liegts daran, dass es meistens im Rucksack ist :-)
 
@andi1983: nein, du kannst davon ausgehen, dass nach 18 Monaten das Display noch keine sichtbaren Ermüdungserscheinungen hat und danach erst irgendwann mal schlechter wird.
 
Juhu... es gibt immmernoch leute, die meinen man muss ein Display mit der Lupe anschaun... -.-
 
"Da die meisten Kunden ein Smartphone rund 18 Monate nutzen, bevor sie ein neues Gerät erwerben, müssen auch die Displays nach dieser Zeit noch eine optimale Leistung bieten, heißt es." - des waren noch zeiten als die dinger selbst nach 5 Jahren noch einwandfrei liefen -.-
 
@Stefan_der_held: Das waren auch noch Zeiten wo man mit den Dingern einfach nur Telefoniert hat und nicht alle 2 min nach Statusupdates der "Freunde" geguckt hat.
 
@Stefan_der_held: Das waren noch Zeiten wo man ein 100€ Handy auch nach 8 Jahren noch einwandfrei benutzen konnte und es nicht beim 1. mal herunterfallen zerborsten ist, oder die Handys sich auch noch nach Qualität in der Hand angefühlt haben... Schade das sowas heute nicht mehr geht...
 
18 Monate durchschnittliche Benutzungszeit?
Auweiha, diese Wegwerfgesellschaft...
 
@Fritzler: Ja und die armen Schweine in der 3. Welt bekommen den ganzen Müll abgeladen, echt krank!!!
 
Ich frag mich gerade ob es 18 Monate lang Software Updates geben wird.
 
Kann man eigentlich keine Displays aus "normalen", also anorganischen LEDs machen? Die leben doch fast ewig...
 
Wieso sind es weniger rote und blaue subpixel? RGB hat von beiden 1 je Pixel und RGBG auch, soweit ich das sehe?!
 
@DRMfan^^: RGBG hat 2 grüne, also weniger rote und blaue als grüne.
 
@DennisMoore: "Sie besitzen also mehr grüne Subpixel und weniger rote und blaue Subpixel als ein AMOLED-Display mit RGB-Streifen-Layout." - pro Subpixel sind es genau 1 roter und blauer, genau wie bei RGB. Also nicht weniger.
 
@DRMfan^^: "Bei der PenTile-Technologie werden die Subpixel eines AMOLED-Displays in einem RGBG-Layout (rot, GRÜN, blau, GRÜN) angeordnet." Wo ist also das Problem bei der Aussage dass es ein Grüner mehr ist?
 
Im Prinzip hat er doch nix anderes gesagt als alle SGS2 Besitzer (inklusive mir ^^) sind gearscht oder wat?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Galaxy S3 Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles