Mordaufruf auf Facebook: 18-Jähriger angeklagt

Juristische Folgen hat ein Ende März auf Facebook veröffentlichter Aufruf zur Lynchjustiz für einen 18-Jährigen aus Emden. Dieser hatte auf dem sozialen Netzwerk dazu aufgerufen, eine Polizeiwache zu stürmen und einen mutmaßlichen Kindermörder zu ... mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so!
 
@Kuli: Na? Hauptsache als erster kommentiert ohne den Text zu lesen?
 
@DF_zwo: Ich hab den Text gelesen und stimme Kuli 100%ig zu
 
@DF_zwo: Ich stimme Kuli ebenfalls zu
 
@DF_zwo: Oh man... beleidigt dass du nicht der erste warst.. echt traurig... sonst bin ich aber der gleichen Meinung wie Kuli :-)
 
@Stewie: Bitte fang jetzt nicht an zu weinen, aber ich muss dich leider enttäuschen...
 
@DF_zwo: da hab mal keine
Sorge.. ich habe ein breites grinsen auf dem Gesicht ;-)
 
@Stewie: ich auch, weil ich weiß, dass ich Recht habe :-D... und ihr wisst, dass ihr Unrecht habt. Das macht es umso lächerlicher und euch umso erbärmlicher.
 
@DF_zwo: Warum sollte er die Nachricht nicht in (bestenfalls) 2 Minuten und 59 Sekunden gelesen haben? Länger habe ich auch nicht wirklich gebraucht, obwohl mich die Ausdrucksweise (§27 Abs 10) unserer Rechtsprechung (§129 Abs 11) belustigt hat. Hauptsache alle als Idioten bezeichnen :)
 
@DF_zwo: Bei deiner Arroganz kann ich mir nur ein müdes gähnen abgewinnen!! Und andere gleich als "lächerlich und erbärmlich" zu bezeichnen... ist schon an sich "erbärmlich" von dir... aber mach nur... ;-)
 
@flail: Ich habe die Nachricht in der Tat komplett gelesen, bevor ich meinen ernst gemeinten Kommentar geschrieben hab.
Mich daran aufzugeilen, der erste zu sein, kann ich leider nicht ;)
Hatte mich auch gewundert, warum noch kein Kommentar zu so einer brisanten News vorhanden war, hatte ich gar nicht registriert, dass ich genau in dem Moment winfuture besuchte, als die News erschien
 
@Kuli: Guten Abend Kuli.. davon bin ich ausgegangen.. daher konnte ich den ersten Kommentar auf dein posting nicht nachvollziehen :-)
 
@Kuli: Full ACK
 
@Kuli: Find ich auch! Absolut richtig!
 
@Kuli: Stimme dem auch zu!
 
@Kuli: ...das hättest du auch gesagt, wenn die Staatsanwaltschaften den falschen weiterverdächtigt und als Kindermörder verkauft hätten, um ihn dann zu "bestrafen". Kommt mal ins 21 Jahrhundert ihr verkappten Religionsheinis mit euren "Strafen". Die Justiz will in den JVAs ein gewisses SOLL hinsichtlich der Auslastung erreichen - und da ist sie für jede noch so banale Harmlosigkeit zu haben. Der 18 Jährige kann auf temporäre Unzurechnungsfähigkeit plädieren (wer weiß, vielleicht kennt er ein Kind, auf welches Übergegriffen wurde, daß es ihn dazu trieb, diesen harmlosen Text zu schreiben - von dem selbst genausoviel Gefahr ausgeht, wie von den angeblichen Killerspielen).
 
@Kuli: "Tatsächlich hatten sich daraufhin etwa 50 Personen vor der Wache versammelt und die Herausgabe des Verdächtigen gefordert'" Das find ich mal lustig...so ein Mob aufgebrachter FB User :D Hoffe die hatten Federn und Teer parat ;)
 
Meistens haben die, die am lautesten schreien, den größten Dreck am Stecken...
 
@GordonFlash: Die Staatsanwaltschaft sollte sich zu erst mal selbst an die Nase langen...! Woher kamen denn die Infos über den unschuldigen 17 jährigen? Wer war sich seiner Sache denn 100 prozentig sicher und hatte dann doch den falschen.. .das war wohl unsere Polizei..! Die sollten wegen Rufmord verklagt werden und nichts anderes.. schöne Schadensersatz Klage gegen den Deutschen Rechtsstaat!!
 
@SimpleAndEasy: Du meinst ernsthaft, das die Staatsanwaltschaft dran Schuld ist, das das obige Bubchen seine Emotionen nichtmehr unter Kontrolle hat/kriegt ? Nur weil die Staatsanwaltschaft (ihm) Informationen zur Verfügung gestellt hat, durfte er sich erlauben, so richtig Gas zu geben, noch ne Schippe draufzulegen, sich selber nen (Facebook)Freibrief auszustellen ? Wenn man deiner Logik folgen würde, dann dürfen hunderttausende zu schnell fahrende Autofahrer nicht bestraft werden, weil ihr Auto eben eine gewisse Menge PS bzw. KW zur Verfügung stellt. Konnten die sich garnicht gegen wehren, diesen Zustand / diese Info so richtig auszunutzen beim Gas geben = sie mussten zu schnell fahren dürfen ?
 
@DerTigga: Er meint nicht den facebook-Fuzi, sonder den zu unrecht in Haft genommenen 17 Jährigen der unschuldig war.
@SimpleAndEasy wie stellst du dir das vor, dürfen Straftäter nur noch in Haft genommen werden wenn 100%ig klar ist, dass sie was verbrochen haben? Auch wenn absolute Fluchtgefahr besteht? Das Problem liegt nicht daran, dass ein vermeintlicher Straftäter in U-Haft kommt. Sondern darin, dass die dumme Masse sofort glaubt jeder der auch nur in U-Haft kommt ist schuldig. Wieso sonst finden sich gleich 50 Iditioten, die den Typ lynchen wollen ohne das vollständig geklärt ist ob er es war. DAS läuft falsch, nicht die Polizei/Staatsanwaltschaft.
 
@DerTigga: Schreib ich irgendwas über den Facebook Typen!? Tolle Eigeninterpretation hast du da! Ich wollte nur die Staatsanwaltschaft anprangern das hier infos heraus gegeben wurden obwohl die Person unschuldig war! Das man Bestraft werden sollte wenn man zur Lynchjustiz aufruft ist ein ganz anderer Schuh und sollte auch zurecht bestraft werden! Jedoch wäre dieser Eintrag nie verfasst worden wenn keine Infos an die Medien gelangt wären und darüber sollte man sich auch Gedanken machen! Ursache und Wirkung sollten bestraft und nicht nur eins der beiden!
 
@SimpleAndEasy: Die Staatsanwaltschaft hatte nie behauptet, dass sie den Mörder haben. Sie haben immer nur von einem Verdächtigen gesprochen.
 
@ElDaRoN: Unsere verkappten Medien reden immer von mutmaßlichen Tätern (anstatt Verdächtige) und zeigen dann noch schön wo sie wohnen...
 
Wär schön gewesen wenn es auch für die Medien folgen haben würde, die den mutmaßlichen Täter ja auch als sicheren Täter darstellten und per Google Earth zeigten wo er wohnt und sogar direkt das Haus filmten (übrigens auch der ÖR!). Ansonsten find ich ist das mal ein Fall wo es gerechtfertigt ist, wenn eine IP zurückverfolgt wird .. wobei das bei Facebook wohl garnicht nötig war ;)
 
@lutschboy: Vollkommen richtig - den durch die Medien durch solche Berichte Geschädigten sollte ein ERHEBLICHER Schadensersatz zustehen und zwar von jeder Mediengesellschaft separat. Dabei sollte die Summe an die Dauer der Berichte und dem Kapital der Gesellschaft angelehnt werden. So ein Imageschaden ist kaum noch zu beheben!
 
Wieso bitte ist denn Facebook öffentlich? Da muss man sich doch anmelden.
 
@Shelly:
verzwickte Fragestellung!!!
 
@Shelly: Muss man sich auf Ämtern auch
 
@lutschboy: Ich bin schon zu men Amt rein, ohne mich vorher anzumelden.
 
@Shelly: Ich kann auch auf Facebook.com ohne mich anzumelden. Aber wenn ich Profile sehen will, muss ich mich registrieren, wenn ich auf dem Amt einen Bearbeiter sprechen will, muss ich mich anmelden. Oder platzt du einfach in die Zimmer? Würd ich dir sogar zutrauen...
 
@Shelly: und? Jeder kann sich anmelden und hat damit Zugriff und damit ist es öffentlich! Nicht öffentlich wäre wenn es eine geschlossene Gruppe gewesen wäre wo man erst die Erlaubnis des Gruppenleiters benötigt um Inhalte zu sehen
 
@andreas2k: Achso, sein Fehler war er für alle zu Posten und nicht nur für die Leute, die er kennt, richtig?
 
@Shelly: Genau! Jedes Forum ist öffentlich wenn man da mit oder ohne Anmelden einfach Posten und Lesen kann. Ein Geschützter und somit nicht öffentlicher Bereich hingegen ist nur einem kleinen beschränkten Kreis zugänglich
 
@andreas2k: Ist 'klein' wirklich relevant? Ab wann ist denn eine geschlossene Gruppe nicht mehr klein und somit öffentlich? Hast du dazu ne Quelle?
 
@Shelly: Klein bedeutet in diesem Fall nur nicht Jeder sondern eine Gruppe auserwählter z.B. Freunde - kannst du dir wie einen Club vorstellen - da haben nur Clubmitglieder Zugang.
Wenn du aber den Clubzugang so leicht machst das jeder einfach mit einem Klick drinn ist dann ist es keine Geschlossene Gruppe und damit kein nicht öffentlicher Bereich sondern öffentlich. Es gibt auch große Clubs mit tausenden Mitgliedern. Es ist aber auch nicht erlaubt eine größere Gruppe auf zu stacheln eine Straftat zu begehen. Im kleinen Rahmen (Stammtisch mäßig) gilt auf jeden Fall die freie Meinungsäußerung solange nix passiert (ist eben privat)
 
@Shelly: Wenn in Düsseldorf was öffentlich ausgehängt wird, sehe ich das in Berlin auch nicht. Ist das öffentlich?
 
@dodnet: Ja, du kannst ja dorthin gehen.
 
@Shelly: Kommen von dir auch irgendwann mal ernsthafte Postings? Das ist ja schlimm...
 
@ThreeM: ausschließlich
 
Find ich gut! Selbstjustiz hat in einem Rechtsstaat nichts zu suchen!
 
@andreas2k: Zumal sie zu 100% den Falschen getroffen hätte!
 
Einer ruft zur Stürmung der Polizeiwache und 50 Deppen gehen da hin und fragen ob Sie den Tatverdächtigen rausgeben... lol
 
@fazeless: erinnert mich n bissl an die Simpsons, wenn da er Mob los zieht ^^
 
@fazeless: Was fuer ein Anblick! Dachte jetzt auch an die Simpsons, hahaha! Herrlich!
 
@abortabrasio: .. und dann war es noch der falsche.. was für ne Ironie..
 
@fazeless: ja genau lol...ich komm vor lachen auch nicht mehr in Schlaf. Man stelle sich das mal Bildlich vor, wie der Mob vor der Wache tobt ;) total behämmert ;) Springfield liegt also in Emden.
 
Dumm gelaufen, würd ich sagen, so etwas macht man auch nicht. Aber manche Leute sind so unreif im Kopf, dass sie erst handeln und dann nachdenken. Gönn ich ihm.
 
Endlich werden solche Schweine angeklagt.
 
Nur Idioten fordern so etwas -.- Hoffentlich wird er weggesperrt und die ganze ach so heillige Meinungspropaganda ala "Todesstrafe für Kinderschänder" wird mal zurückgehen und die Leute überlegen vorher mal was sie für Blödsinn fordern ...
 
Man stelle sich mal vor, was wäre, wenn die das tatsächlich durchgezogen hätten. Sie hätten einen Menschen umgebracht, der dazu noch unschuldig war wie sich herausgestellt hat, wären damit also auch kein bisschen besser als der wahre Täter. Dann würden sie für diese Tat selber für Jahre hinter Gittern landen, während der wahre Täter frei herumläuft. Ganz tolle Leistung! Da sieht man mal wieder deutlich, warum es sowas wie einen Rechtsstaat überhaupt gibt, und man nicht alles durch Anarchie und Selbstjustiz löst. Sobald man von rechtsstaatlichen Mitteln abweicht, hat sich bislang IMMER gezeigt und wird sich auch immer zeigen, was für ein Unrecht man damit selber anrichtet. Trotzdem gibt es immer wieder welche, die dennoch nach Rache und Vergeltung, Auge um Auge usw. schreien. Das ist der Grund, warum in unserer Gesellschaft die Opfer sich nie persönlich um die Aufklärung des Verbrechens kümmern, sondern diese Aufgabe an die Behörden abgeben.
 
komisch nur, wenn zig tausende bei facebook aus religiösen gründen die todestrafe fordern, die medien so ein thema mal ganz schnell unter den teppich fegen! ach ja, bei der friedensreligion ist es ja rassismus kritik zu äussern... >>> http://www.spiegel.de/politik/ausland/mohammed-zweifler-kaschgari-facebook-hatz-auf-einen-blogger-a-815501.html
 
@pinguingrill: Ich kann doch auch die Todesstrafe fürs Schwarzfahren fordern. Damit rufe ich aber nicht zur Selbstjustiz gegen Schwarzfahrer auf, sondern fordere nur eine höhere Bestrafung. Und das darf ich dank Meinungsfreiheit. (religöse Gründe mal außen vor)
 
... abgesehen davon, dass sich auch Polizei und Staatsanwaltschaft im Fall des unschuldigen 17-Jährigen nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben, sollte die verhängte Strafe gegen den jungen Anstifter richtig weh tun - und das heißt im Endeffekt nichts anderes, als der direkte Gang ins Jugendgefängnis! Bleibt also nur noch die Frage, was mit dem Mob geschehen sollte, wobei ich fast glaube, dass deren Namen nicht einmal bekannt sind ...
 
Staatsanwaltschaften...Hetzgruppierungen, die nun gegen ihn hetzen. Genau wie er von einer Strafe gegenüber demjenigen sprach, den er aufgrund der Fehlinformationen, die die Justiz und die Medien verbreiteten, so spricht die selbsternannte Staatsanwaltschaft gegenüber ihm von einer Sprache. Tatsächlich geht es ihr natürlich um's Geld - man möge sehen, ob er ins Gefängnis muß, oder ob er sich freikaufen kann, indem er die Staatsanwaltschaft schmiert. In vielen Fällen ist das möglich.
 
@peterhustig: Selbsternannte Staatsanwaltschaften die von 18jährigen geschmiert werden, gegen die sie hetzen weil es ihnen nur ums Geld geht -> voll geil, aber WTF ??? und aus welcher Sprache mit Google übersetzt? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles