Mac OS X: Passwort-Lücke von Apple geschlossen

Die Entwickler von Apple haben Mac OS X 10.7.4 (Lion) in der finalen Ausführung zum Download veröffentlicht. Damit schließt das US-amerikanische Unternehmen unter anderem eine kürzlich bekannt gewordene Sicherheitslücke. mehr... Apple, Mac Os X, Lion Bildquelle: Apple Apple, Mac Os X, Lion Apple, Mac Os X, Lion Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So schnell kanns gehn...
 
@Freibier: und ich dachte mac hat keine lücken *zwinker*
 
@Mezo: Und wer von Apple hat das bitte jemals behauptet. Entweder du bringst ein Zitat incl. Quelle oder einfach mal die Fr....
 
@Freibier: Ne, hast recht. Apple fand es überhaupt nicht angenehm, dass ihm immer der Aberglaube anhaftete virenfrei zu sein. ;)
 
@ctl: Das bestreitet keiner, aber ihr stellt euch immer so hin als hätte Apple jemals gesagt dass ihr OS absolut sicher sei. Das hat aber keiner jemals gesagt. Und wenn dann mal eine Sicherheitslücke entdeckt wird, dann zündet ihr Freudenfeuer an und führt eure üblichen Eiertänze auf. An eurer Stelle würde ich mir mal durchlesen wieviele Lücken MS jedes mal flickt, und dann würd ich mich mal ganz schnell in die Ecke verziehen und ruhig sein...
 
@Freibier: jup das ist korrekt .. ich denke allerdings das apple über kurz oder lang etwas ähnliches anbieten sollte wie ms mit ihrem patchday (was allerdings mehr testaufwände / entwicklungsaufwände generieren dürfte) dann wären sie definitiv flexibler... allerdings ist es heutzutage (egal in welchem os) nicht so easy von heute auf morgen einen fix für ein problem zu entwickeln, testen und zu verteilen
 
@Freibier: Apple wird sowas nie sagen. Apple sagt :"Ist ein Mac vor PC-Viren sicher?
Ja. Die tausenden von Viren, die Windows Computer plagen, können dem Mac OS X Betriebssystem nichts anhaben." Quelle: http://www.apple.com/de/why-mac/faq/#viruses

Wer zu blöd ist liest das so, als dass der Mac vor Viren sicher ist, allerdings bezieht sich diese (bewusst täuschende) Aussage nur auf PC-Viren. Natürlich ist Windows absolut sicher vor Mac-Viren aber MS verarscht seine Kunden nicht so, wahrscheinlich auch weil sie es merken würden...
 
@Freibier: Schnell? Nach drei Monaten eine solch große Lücke erst zu schliessen? https://discussions.apple.com/thread/3715366
 
@Freibier: So schnell? Die Lücke ist seit über 3 Monaten offen und bekannt!
 
@Knarzi: und wie viele berichte gibt es das jemand zu zugangsdaten gekommen ist und diese auch genutzt hat obwohl die lücke seit 3 monaten bekannt ist ? ;-)
 
@Knarzi: Apple wird immer erst aktiv, wenn eine Lücke durch die
Web-Presse geht.
 
Die aktuellste Filevault Version war zwar nicht betroffen, aber ok :-)
 
Alles wird gut. Lustig ist nur, wie verhältnismäßig ruhig es hier ist... :-)
 
@wingrill2: ach mit Mountain Lion wird es dann hier wieder ganz anders aussehen ;)
 
Bin mal gespannt ob es noch ein 10.7.5 gibt, oder ob als nächstes schon Mountain Loin kommt. Lion ist gut und stabil genug es jeden Tag zu nutzen, aber es gibt schon noch einige offene Baustellen im System. Es sind einige neue interessante Features drin, die sich einfach noch nicht richtig rund anfühlen, im aktuellen Stand nicht so viel bringen und noch nicht im Alltag angekommen sind. Aber wenn jetzt jährliche Updates kommen bin ich zuversichtlich, daß sich das bald bessert.
 
@Givarus: Welche sind das denn?
 
@MovingTarget: Um mal ein paar Beispiele zu nennen: Resume - es nervt aktuell mehr als es wirklich nutzt. Das liegt natürlich da dran, daß viele Programme aktuell alles andere machen als ihren vorherigen Status exakt wiederherzustellen. Meistens tun sie es dann wenn man es nicht will. Im Prinzip eine gute Idee, aber es klappt noch nicht so richtig. Anderes Beispiel: Auto-Save und Versions - erst mal gibt es noch kaum Apps die es wirklich nutzen und dazu kommt es ist irgendwie ziemlich unverständlich umgesetzt mit "Duplizieren" und "sperren" Ich weiß aktuell nicht wie ich damit wirklich sinnvoll umgehen soll. Oder iCloud: Warum unterstützt nicht mal iWork Dokumentenaustausch mit iOS? Oder die Integration von iPhoto zwischen Mac und iOS. Das sind im Prinzip aktuell 2 Welten. Ich kann meine Fotos aber nicht in 2 Welten verwalten und bearbeiten... Das ist alle was mir aktuell einfällt.
 
@Givarus: stimmt das mit resume ist noch nicht so optimal .. wobei der grundgedanke dahinter ist sehr interessant. ich hoffe mal das es mit iwork weitergeht und apple auch icloud support integriert (bietet sich ja an wenn man die integration von icloud in mountain lion bewirbt). davon abgesehen bin ich sehr zufrieden mit mountain lion. was mich wie dich ebenfalls stört ist der unterschiedliche ansatz von iphoto für ios / osx und ich hoffe das es hier auch irgendwann eine verbesserung gibt. momentan gehen gerüchte um das apple mitarbeiter schon für mountain lion geschult werden was ja oftmals ein indiz dafür ist das das release nicht mehr in allzuweiter ferne ist (ich hoffe mal unmittelbar nach der wwdc)
 
Apple und Microsoft und Adobe sind so Unternehmen, die passen gut zusammen.
 
@MyWin80: Nachts ist es kälter als draußen!
 
@Florator: nö .. nachts ist es dunkler als draußen :D
 
@Balu2004: Aber nur, weil die Häuser im Freien stehen …
 
@MyWin80: Wieso weshalb warum?
 
@alh6666: haben alle nur zwei Produkte im Portfolio: Systemlösungen und Sicherheitslücken
Kommentar abgeben Netiquette beachten!