Firmen sehen in Mobilgeräten ein Sicherheitsrisiko

Die immer stärkere Nutzung von mobilen Geräten entwickelt sich für die deutsche Wirtschaft zu einem ernsthaften Sicherheits-Problem. Das geht aus dem aktuellen Report "IT-Sicherheit und Datenschutz" hervor, den die Nationale Initiative für ... mehr... Tablet, Windows 8, HP Slate 8 Bildquelle: HP Tablet, Windows 8, HP Slate 8 Tablet, Windows 8, HP Slate 8 HP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
alles eine sache der sicherheitseinstellungen... am ende ist das problem der einzelne User!
 
@erni123: und das reicht schon um sensible Daten abzugreifen.
Am besten also nur Firmengeräte verteilen und verbieten private Dinge damit zu tun
 
@erni123: da sollten ITler langsam anfangen umzudenken: nicht der vielzitierte DAU, sondern unzureichend gebrauchstaugliche Systeme sind das Problem. Pointiert ausgdrückt ist der DAU doch nur die branchentypische Ausrede für die Unfähigkeit und/oder den Unwillen etwas komplexes auf eine einfacheren Nenner zu bringen. Diverse A V-Suiten sind dazu ironischerweise die besten Beispiele.
 
@kleister: looool Wer sagt AV Suiten sind die Lösung. Der hat sry keine Ahnung.
 
@Lon Star: So einen Unfug behauptet niemand. Sie sind nur ein deutliches Beispiel, wie oft es in haarsträubender Weise misslingt, ein Interface zwischen Komplex (PC, WEB etc) und Einfach (User, DAU) zu gestalten.
 
@erni123: Das Problem hierbei ist: Welche Sicherheitseinstellungen.

Die meisten Geräte geben mir wenig bis keine Schnittstellen: Desweiteren geht es hier auch um spezielle Sicherheitslösungen in Unternehmen, wir setzen z.B: eine spezielle VPN Lösung ein, die nicht so ohne weiteres auf einem Ipad etc einzusetzen wären. Andere Software einsetzen: Gerne, wenn wir mehr Zugriff auf IPhone und Co bekommen würden. Wir müssen aber eben bestimmte Dinge mit der Software machen, die über Jahre in Zusammenarbeit mit Führung, Betriebsrat etc geklärt wurden. Integriete ICloud z.b. ist in vielen Unternehmen ein absolutes NOGo. Und sich auf "ill"legalem Weg zugriff auf die tieferen Schichten des Systems zu verschaffen fällt aus Supportgründen in Unternehmen meist auch komplett raus. Was also tun. Windows Mobile 6 war da um längen ausgereifter als alle Systeme, die es momentan auf dem Markt gibt. Windows Phone 7 ist in der hinsicht eine Katastrophe sondergleichen, vieles geht nichtmehr, was über jahre in Windows Mobile eingeführt wurde.
@kleister: Die ITler denken SEHR SCHNELL UM, das Problem sind Gesetze, Betriebsräte (nicht böse gemeint, nützlich aber problematisch manchmal ^^), die einzuhalten sind oder nicht klar definiert sind. Ich kann leider nicht immer machen was ich will. So denken können eigentlich nur kleine Mini Unternehmen.
 
@LivingLegend: VPN geht problemlos mit iOS-Geräten und als Geschäftskunde bekommst du selbstverständlich auch die Möglichkeit Apps unabhängig vom App-Store zu installieren.
 
@Windows8: Man kann sogar als Firma seinen eigenen App Store bauen, wwo User nur die genehmigten Apps installieren dürfen.
 
@Windows8: Hab ich ja geschrieben, es geht nicht um IRGENDEINE VPN Anwendung. Es geht um ein ganzes System, quasi ein VPN managment. Unsere Anwendung wird auch von vielen anderen größeren Firmen eingesetzt, und man kann es eben nicht einfach so ändern.
 
Eher sehe ich Sicherheitsprobleme bei ihrer alten Software und Programmen wie Java, Flash, Acrobat und Reader.
 
@xcore7: gibts ja manche bei ios nicht :) ich sehe sie in verschluesselung zb
 
Jedes Handy/Smartphone hat heute eine Kamera. Die Anzahl an iPhones mit Internetzugang ist ebenfalls recht hoch. Damit ist es ein Leichtes von sensiblen Daten ein Foto zu schießen und direkt per E-Mail zu versenden. Je nach Prägnanz der fotografierten Daten kann ein Mitarbeiter in kürzester Zeit eine hohen Schaden anrichten.
Richtlinien zu setzen private mobile Geräte zu nutzen, finde ich zwar nicht prickelnd, aber eigentlich ist es die einzige wirklich effektive Lösung zur Sicherung der Firmendaten.

In der heutige Welt mit Cloud und drahtloser Kommunikation sind so viele Wege offen, dass es kaum möglich ist alle Wege zu schließen und trotzdem den Mitarbeitern die Funktionen der mobilen Geräte zu belassen.
 
@Hawk18x: Das problem hierbei ist nicht der interne mitarbeiter sondern fraud von aussen. verschluesselung ist oft mangelware bei smartphones. deshalb wurde lange zeit nur blackberry und windows mobile eingesetzt. die heutigen systeme die sich haupsaechlich nach dem customer richten
 
Da tauchen sie dann doch wieder auf, die Updates :-). Wer hätte es für möglich gehalten dass Mobilgeräte ein Sicherheitsrisiko sein können :-)
 
@CJdoom: Auch wenn ich den Zusammenhang nicht ganz verstanden habe, ich gehe einfach mal drauf ein. Was spricht gegen Updates?
 
@Tomarr: Vllt. kam es nicht an, ich meinte damit dass bei vielen die Updates zu spät oder gar nicht kommen. Dass dies ein großes Problem ist, da sie oftmals nicht pünktlich kommen.
 
@CJdoom: Aso, na dem stimme ich dir zu. Wobei Windows ja immer mit seinem Updatetag kritisiert wird. Aber viele spielen dann noch nichtmal die Updates auf. Das ist das was mich am meisten zum würgen bringt.
 
@Tomarr: Jup. Hoffen wir mal dass es zukünftig bisschen besser wird, denn weniger Lücken wird es wohl kaum geben.
 
@CJdoom: Du, das ist nunmal das Schicksal einens Betriebssystems. Ich meine, selbst ich als schlechter Hobbyprogrammierer kann dir ein absolut sicheres Betriebssystem programmieren. Das schöne ist, es startet sehr schnell, es hat keinerlei Lücken und ist sehr einfach zu benutzen. Der Nachteil ist, du wirst dich in kein Netzwerk einloggen können weil ja schädliche Daten übertragen werden können. Programme kannst du zur Sicherheit auch nicht ausführen. Desegen brauchst du auch weder Maus noch Tatstur oder Touchscreen, was die Sicherheit durch falsche Eingaben enorm erhöht. Und ich bin mir noch nicht ganz sicher ob ich ein Hntergrundbild lade das Anzeigt das überhaupt was auf dem Gerät läuft, weil wenn das während des startens geladen wird gehe ich ja auch das Risiko ein das jemand den Ladevorgang umbiegen könnte um Schadcode zu laden.
 
Andere News Seite, anderer Branchenverband lobt aber "BYOD" (bring your own device)! Wie die Welt mal wieder nicht weiß, was sie will!
 
Kein Wunder....Apple hat keine vergleichbares System wie RIM zb. Richtige Sicherheit gibts nur mit Blackberry. Port Forwarding 443 auf einen Exchange, jane is klar. Der IIS ist wirklich ein Sicherheitswunder.
 
@lox33: http://www.apple.com/iphone/business/docs/iOS_Security_Mar12.pdf
 
@Windows8: Es geht nicht um ein MArketing Prospekt von Apple in dem die Sicherheit von Iphones und Ipads gepriesen wird, sondern um den Blackberry-Enterprise-Server .. Aplle hat nichts vergleichbares.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.