Windows 8: Lenovo kündigt ThinkPad-Tablets an

Lenovo will im kommenden Jahr neben diversen anderen Geräten mit Windows 8 auch ein Tablet mit der neuen Ausgabe von Microsofts Betriebssystem auf den Markt bringen, das Teil der auf Firmenkunden ausgerichteten ThinkPad-Reihe ist. mehr... Convertible, Lenovo IdeaPad Yoga, Windows 8 Touch Notebook Bildquelle: Lenovo Tablet, Lenovo, Ultrabook, Yoga, Ideapad Tablet, Lenovo, Ultrabook, Yoga, Ideapad Lenovo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lieber ein Tablet mit ner docking Station, anstatt so ein yoga 360° umklappbares Teil. Sobald Hersteller solche Produkte mit Windows 8, Intel und ner brauchbaren Akkuleistung vorstellen, können Google und Apple im Tablet bereich einpacken gehen. Freu mich wirklich schon sehr auf Tablets die einen vollwertigen Notebook Erstatz darstellen.
 
@KarlKoch23: gibt es auch seit Jahren schon (seit WinXP Tablet Edition) und Google wie auch Apple feiern denoch bis zum heutigen Tage Ihre Erfolge. Ich denke eher, der Markt ist sooooo gross (ca.3,5 Mia Menschen schwer), dass jedes System sein Abnehmer finden wird.
 
@AlexKeller: aber halt ohne Win8... die alten Winversionen waren mit Touch nicht wirklich toll zu bedienen.
 
@AlexKeller @Stefan_der...: Wenn ihr mal ganz ehrlich seits, gibts keinen ernsthafen Notebook Ersatz, geschweige denn einen Konkurrenten für das iPad von seiten Microsofts noch nicht. Grund ist auf jeden fall der Fakt, dass erst Windows 8 eine vernünftige Plattform für eine solche Umsetzung darstellt. Des Weiteren lässt die Hardware derzeit noch sehr zu wünschen übrig. Intel verhöffentlicht erst dieses Jahr fähige x86 CPUs für solche Einsatzgebiete, um auch eine möglichst hohe Akkuleistung zu gewährleisten. Daher muss man leider noch geduldig bis Herbst oder spätestens anfang 2013 warten. Designtechnisch stellle ich mir als Notebook Ersatz eine etwas größere Ausgabe des ASUS Transformer Prime vor. Denke das wäre genau der richtige Weg.
 
@KarlKoch23: Dito! Aber bitte auf x86-Basis! Bei diesem Hybrid da, stellt man das Teil ja andauernd auf die Tastatur(auch wenn die versenkt ist).. kann mir nicht vorstellen, dass das auf Dauer toll ist.
 
@KarlKoch23: sowas gibt es doch schon ;-) bei Lenovo warens die X200t (wie die Serie aktuell heißt kann ich leider nicht sagen), bei FSC die T901er aktuell... klar sind etwas "gewichtig" und nicht gerade günstig. Aber: du hast ein vollwertiges Notebook inklusive Tablet UND: inklusive Dockingmöglichkeit ;-)
 
@Stefan_der_held: Vollwertiges Tablet nenne ich es erst, wenn ich es auf der Couch in einer Hand halten kann und mit der anderen bedienen kann... Solche Brocken sind doch allesamt zu schwer.
 
@KarlKoch23: ich denke solche Hersteller können viel ankündigen .. Windows 8 muss auf dem Tablet erst noch zeigen ob es auf den tabletmarkt gut ankommt. insbesondere muss sich zeigen wie die Preise letztendlich sein werden. aber eines ist definitiv gut: Konkurrenz belebt das Geschäft
 
@KarlKoch23: Klingt zwar gut, aber so leicht lassen sich Google und Apple derzeitig nicht so leicht vom Thron schubsen ;)
Ich weiß nicht wieso, aber ich habe das Gefühl, dass W8 genauso ein Flop (von den Verkaufszahlen!) wie W7 auf Smartphones wird :-/
 
Ich finde die Hybrid Geräte Klasse, aber mir gefallen die Slider besser als diese 360° Umklapp Teile. Ich meine der Wechsel zwischen Touch und Tastatur geht beim Slider vermutlich schneller...
 
Touch-Thinkpad ohne Stift? Ohne Stift sind die Einsatzmöglichkeiten ziemlich eingeschränkt (auf den Businesssektor bezogen) Bevor jetzt hier jemand meckert: Ich habe ein X220 Tablet und mit Finger schreiben oder zeichnen geht nicht wirklich. Wisch- und Spreizgesten gehen natürlich, aber wenn man etwas kleines treffen möchte oder schreiben ist es ohne Stift schlecht.
 
@creutzwald1105: Auch für kapazitative Touchscreens gibt es seit langem schon geeignete Stifte.
 
@karstenschilder: Es ist ein Unterschied ob du punktgenau mit einem Wacom-Stift mit 1mm Spitze triffst oder mit einem 1cm Gummistift (Das X220T hat auch einen kapazitiven Screen für Fingerinput, der Stift geht aber über Wacom).
 
@creutzwald1105: Hab auch ein X220 Tablet und du musst wirkich zu dicke Finger haben. Ich treffe zielsicher Bereiche von 2 mm². Das reicht für Menüführung und alles andere locker aus. Wenn man Handschrifteingabe verwende will, oder in Grafikprogrammen feine Striche zeichnen möchte reichts natürlich nicht mehr. Aber wer zeichnen will ist mit nem Grafiktablett eh besser bedient.
 
Gab es doch schon mal, vielleicht wird es diesmal mehr ein Erfolg, mit richtig touch-optimiertem Part :)
 
ich verstehe die aussage -> Es gebe keinen guten Grund dafür, Smartphone, Tablet und Notebook <- nicht! ok Tablet und Notebook kann man mit nen inteligenten system evtl. vereinen oder auf etwas verzichten,... aber smartphone? ja... es gibt ein system da steckt man das smartphone in den bildschirm und an den bildschirm ne tastatur,... aber wenn ich jetzt gemütlich in word was schreib und mich ruft jemand an? dann brauch ich noch ein headset,... (rechnen wir mal die komponenten zusammen die ich brauch... Bildschirm, tastatur, headset & smartphone?) -> überlegt euch was besseres! ansonsten, das vorgestellte teil, find ich ganz nett (aber nicht als ersatz, weder für mein notebook, noch für mein handy [smartphone],... evtl. für mein tablett)!
 
also so in der art stellt es für mich kein tablet dar sondern immer noch ein notebook. dann lieber etwas in der richtung wie acer es praktiziert- abnehmbares display und die tastatur als optionales zubehör zum andocken.
 
Ich bin ja mal echt gespannt. Die mittlerweile zahlreich angekündigten Geräte mit einem OS der W8-Familie sprechen imho jedenfalls deutlich gegen die Ankündigungen einer Totgeburt durch diverse Auguren. Für mich könnte ein solches Gerät wie hier von Lenovo angekündigt bei entsprechender Leistungsfähigkeit ein echtes Universalwerkzeug für den Job sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich