Apple schließt mit iOS 5.1.1 vier Sicherheitslücken

Die Entwickler des US-amerikanischen Unternehmens Apple haben das Update auf die Version 5.1.1 ihres mobilen Betriebssystems iOS veröffentlicht. Damit werden unter anderem vier Schwachstellen aus der Welt geschafft. mehr... iOS, iOS Update, iOS 5.1.1 iOS, iOS Update, iOS 5.1.1

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann es sein, dass Apple nach der Problemmeldung sofort an eine Lösung arbeitet (natürlich ohne Rückmeldung) und nicht wie andere behaupten, sich einfach nur zurücklehnt ?! Es soll kein "schönreden" sein, aber würde mich wirklich gerne interessieren :-)
 
@algo: Tun die schon, genau wie alle anderen. Bin zwar ein Android-Fan (habe trotzdem beide System, beruflich). Aber Apple macht das schon gut. Besonders kritische Lücken, die z.B. (!!) zum Jailbreak führen, fixen die sehr schnell. Wenn du mit ner Lücke zu root-Rechten kommst, sind die Folgen schon gravierend. Gibt immer mal Lücken, die nicht sofort gefixt werden, möchte gar nicht wissen, was mein Nebenbei-Handy (Motorola Milestone 1) mittlerweile für Fehler hat, die man ausnutzen könnte. :P Najo, Apple geht damit natürlich etwas diskreter um, man hat ja einen Ruf zu verteidigen, ist ein offenes Geheimnis. :)
 
@andryyy: Stimmt, ich vermute aber auch, dass die Entwickler im Nachhinein belohnt werden. Oder wer investiert schon Zeit und Wissen, um nach Lücken in einem iSystem zu suchen und es Apple zu melden, ohne dafür Geld, geschweige denn eine Rückmeldung/Dankeschön zu bekommen ;-)...Was Android angeht kann ich nicht viel sagen. Aber jeder Hersteller achtet schon darauf, so viel wie möglich von diesen unvermeidbaren Lücken zu stopfen!
 
@algo: Frage mal Charlie Miller, sein Account wurde nach dem Aufzeigen einer AppStore-Lücke gesperrt.
 
@floerido: Wer im System eine Lücke entdeckt und (laut Winfuture) ohne Vorwarnung oder Informierung, eine schadsoftware im App Store zu "Demonstrationszwecken" platziert, kann , egal was für ein Spezialist er auch sein mag, verbannt werden, da er hier ganz klar gegen die Nutzungs-Vereinbarungen verstoßen hat...Du kannst doch auch nicht in ein offenes Haus einbrechen und später behaupten du wolltest lediglich zeigen, wie leicht ein Einbruch ist, anstatt die Polizei oder den Bewohner vorher aufzuklären/informieren !?
 
@algo: Laut anderen Quellen hat er Apple vorher informiert, nur weil diese nicht reagiert haben hat er aufgezeigt, wie leicht man die Kontrollen umgehen kann. Und wie kann man die Sicherheitslücke der App-Kontrolle beweisen, ohne eine Anwendung in den Store zu laden?
Aber anscheinend war Miller bei Apple ohnehin nicht so beliebt, er hat zB. gezeigt, wie man Schadsoftware im MacBook Akkus einschließen kann. EDIT: Übrigens etwa den gleichen Ansatz für das Einnisten von Schadsoftware in den Akku, gab es auch schon 2007 für Apple Tastaturen.
 
@floerido: Hmm Da muss Apple schon ihre Gründe gehabt haben: Entweder Neid, weil die eigenen Security Abteilung nichts auf die Reihe gekriegt hat oder "persönlicher" Streit mit Charlie Miller (Na ja, beides Kindisch^^)...Rechtlich gesehen: Das Problem ist nicht, dass Apple seine Meldung nicht bestätigt hat, sondern, dass Charlie Miller gegen die Regeln verstoßen hat. (siehe Bsp.: Haus Einbruch)...Und wo bitte steht, dass er Apple vorher informiert hat ? Er soll die Lücke entdeckt und dies "ausgenutzt" haben und hat zuerst Andy Greenberg (Forbes) informiert und nicht Apple!
 
@andryyy: Gibts für's Stein 1 nen Vulvenerable Flash, dass deine Android-ROM "verletzbar" ist und genau dann kannst du per update.zip nicht direkt ne neue ROM einspielen mit Unmengen an Veränderungen. Habe Cyanogenmod 7, sprich 2.3, auf meinem Stein und Android 4.0 wird gerade auch portiert für den Stein. :) Das Problem ist aber, dass es schon längst an seine Grenzen gekommen ist, dass es sich ja gar nicht mehr lohnt. Hab mir jedenfalls das Galaxy S3 vorbestellt.
 
@algo: Ja, also zumindest ist bis jetzt nach dem Update bei mir das 3G-problem aus der Welt geschafft worden. :-D So muss es sein!
 
@algo: Ich verweise gerne auf die Viren-Problematik beim Mac und wie schnell da reagiert wurde...
 
"US-amerikanischer Hard- und Softwarehersteller" ? Nicht US-Asiatisch?
 
@GordonFlash: US-Softwarehersteller und Asiatischer-Hardwarehersteller ;-)
 
@GordonFlash: Apple produziert nicht selber Hardware im Ausland sondern lässt sich die Sachen von Vertragsfertigern herstellen.
 
Wann kommt endlich das versprochene Siri Update für Deutschland?
 
@sanem:
In wenigen Wochen ist WWDC. Da gibts sicher Siri News.
 
@GlennTemp: Wollen wir es hoffen. Ist langsam eine kleine Frechheit Siri nach 7 Monaten immer noch als Beta zu verkaufen.
 
@Snooze1988: Das Update kommt erst zusammen mit Siri-TV ;)
 
@Snooze1988: Siri wirst Du verkauft? " Nein, mich gibt es gratis zum Iphone 4S dazu"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich