Google startet 'Hangouts On Air', aber nicht bei uns

Google hat angekündigt, dass die "Hangouts On Air"-Funktion seines sozialen Netzwerks Google+, die bisher nur einer stark begrenzten Anzahl an Nutzern zur Verfügung stand, bald weltweit auf breiter Basis eingeführt wird. mehr... Social Network, Logo, Google+ Social Network, Logo, Google+ Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich musste grad lachen :D
 
auf die gefahr hin, dass ich jetzt (-) bekomme.... aber wozu braucht man das?
 
@backe: mache leute sind halt sehr mitteilungsbedürftig :)
 
@backe: Ich als Privatmann brauch das weniger, aber zum beispiel bei kleienn Unternehemn oder bei Clanvorstellungen wäre das ne gute werbeplatform um neue Kunden/Mitglieder zu bekommen. Wenn zm beispiel eine neue Firma an den Start geht könnte sie sich da gut vorstellen und auf Fragen antworten wie z.B. was sie genau herstellen und so weiter....
 
@Sssnake: na gut, das ist natürlich gut möglich. da macht dann die archivierung auf youtube auch sinn
 
@backe: Kommt immer mehr in mode. Vor allem Blogs oder Journalisten profitieren von den Livestreams. Hangouts lassen sich auch von smartphones aus starten. Spätestens hier profitiert auch der Endbenutzer aktiv von dem Angebot.
 
@backe: Wozu braucht man Videochats generell, Liveübertragung, Streams, Videotelefonie, Facebook, SMS und Multimediamitteilungen... wozu könnte man das wohl alles brauchen...?
 
@Shiranai: Damit du etwas zum fragen hast! :-)
 
@backe: Also ich finde das eine geniale Idee! So kann man auch ganz neue Leute kennenlernen!
 
@backe: ZB damit man bei der nächsten iFön-Vorstellung live zugucken und evtl sogar mitschnacken kann^^
 
Es hat begonnen. Deutschland wird außen vorgelassen dank dummer alter Gesetze. Nur eine Frage der Zeit bis man auch auf Youtube nicht mehr zugreifen kann da es ihnen auf den Sack geht mit dem ganzen GEMA-gehabe.
 
@JustDaniel: Zum Glück wohne ich nicht in Deutschland! :-)
 
@JustDaniel: Und so fängt es an...
 
@JustDaniel: Begonnen hat es schon länger ;) Gibt ja schon einiges, was hier (online) unschöner läuft als anderswo. Bzw überhaupt nicht.
 
@JustDaniel: Keine Sorge. Bär hat ja schon erkannt, dass man die Gesetze dringend mal wieder überprüfen sollte. Also wirste in 5-10 Jahren auch in Deutschland Hangout nutzen können ^^
 
Das ist mal ein wirklich gutes Beispiel für eine absolut sinnlose Regulierung. Es ist wohl eine rechtliche Grauzone und Google hat anscheinend keine Lust, sich in einen weiteren Rechtsstreit zu begeben. Hier gibt es eine Zusammenstellung der Kriterien, wann ein solches Angebot als "Rundfunk" gilt: http://goo.gl/ELGQ9
 
Der deutsche Regulierungswahn und das Beibehalten von diesem wird noch unser nächster Untergang sein.
 
@Sebiroth: Wie im Artikel erkennbar, wird doch versucht diesen Regulierungswahn abzubauen. Dafür baut die EU aktuell massiv auf.
 
@bgmnt: Das einzigste was die EU massiv aufbaut ist die Überwachung der Bürger... und mehr nicht... sollen doch froh sein wenn die dann einfach auf Youtube unsere Gespräche belauschen können.. was ein Staßi Verein dort in Brüssel!
 
@SimpleAndEasy: Also was sie sonst noch alles regulieren ist immens, fängt an bei Obst und Gemüse bis hin zum Fischfang. Die regulieren weitaus mehr als Deutschland, und das in Bereichen, bei denen es totaler Blödsinn ist. Sind nur lauter überbezahlte Polithanseln, die sonst in der freien Wirtschaft nicht überleben könnten.
 
@bgmnt: Den Fischfang zu regulieren ist Blödsinn? Ich find das gut. Denn Überfischung und RAubfischerei sind der größere Blödsinn.
 
@DennisMoore: Es ist aber Blödsinn das dann nur Fische einer bestimmten Größe als Rollmops verarbeitet werden dürfen! Alle anderen die größer oder kleiner sind landen dann auf einem Müllhaufen... das ist sehr sinnvoll ja richtig! Fischfangquouten sind durch aus sinnvoll aber er Meinte wohl was anderes
 
@DennisMoore: Der Fischfang wird seitens der EU so reguliert, daß die Meere leergefischt werden müssen! Die EU-Regulierung fördert Industriefischkutter, die zur Erfüllung ihrer seitens der EU auferlegten Quote das ganze Jahr fischen müssen, wodurch die Fischbestände keine Möglichkeit zur Erholung haben. Von der Fangqualität mal ganz zu schweigen. Die kleinen Fischkutterkapitäne, die allein schon ihres eigenen Überlebenswillens wegen die Erholung der Fischbestände abwarten, sollen aus den Gewässern verbannt werden. Die EU-Regulierungen sind alles nur unrealistische mathematische Spielereien im Sinne einer Industrieförderung in allen Bereichen zum Wohle der Wirtschaft, aber nicht im Interesse der Natur oder der Menschen.
 
@SimpleAndEasy: Man könnte die anderen ja auch noch verwerten. Nur nicht als EU-Rollmops ;)
 
@bgmnt: "Der Fischfang wird seitens der EU so reguliert, daß die Meere leergefischt werden müssen" ... Allein schon der Satz sagt mir, dass es sich nicht lohnt weiter zu lesen. Wann sind denn die Meere leer? Müßte ja einen ensprechenden Plan geben wenn die EU plant die Meere leerfischen zu lassen.
 
@DennisMoore: Das ist einfach die logische Konsequenz, die sich aus den zu erfüllenden Fangquoten der Industriefischkutter ergibt (ich habe nicht geschrieben, daß die EU das plant, sondern daß die Planung der EU dazu führen wird). Aber wenn es nicht lohnt Argumente zu lesen, dann lohnt es auch nicht, welche zu schreiben. So dann ...
 
Ist doch mal ein Grund die GEZ-Gebühren zu erhöhen! Grund: Sie könnten ja einen Google-Hangout sehen, denn sie haben ja Internet! Interssant ist allerdings, dass "ein Bär" aus der CSU mal etwas positives fordert^^
 
wie will er erklären das es in allen anderen ländern außer deutschland möglich ist alle musikvideos auf yt zu sehen und hierzuland nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!