Java-Streit: Oracle erringt Teilsieg gegen Google

Einen Teilerfolg konnte in der Nacht auf heute der Softwarehersteller Oracle im Rechtsstreit gegen Google erringen. Ein Geschworenengericht entschied, dass die Android-Macher gegen Urheberrechte von Oracle verstoßen. mehr... Java, Sun Microsystems, Webtechnologie Bildquelle: Sun Microsystems Java, Sun Microsystems, Webtechnologie Java, Sun Microsystems, Webtechnologie Sun Microsystems

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist meiner Meinung nach wie bei Delphi, wenn ich Delphi implementieren will muss ich bei Borland eine Lizenz erwerben. Da Java auch nicht offen ist, sondern Oracle gehört ist das eigentlich an und für sich ok. Google könnte ja auch auf C++, C#, Go oder Python setzten. Ja C# darf jeder implementieren.
 
@Knerd: Naja.. ich seh das ca so wie die Patentfirmen, die ein Patent aufkaufen und dann verklagen... Was Oracle da mit Java macht ist unter aller Sau... Wenn die damit durch kommen werden wohl in Zukunft viele umstellen...
 
@cyu: Ich sage nicht das ich es gut finde, wir arbeiten in der Firma selbst mit Java, aber Oracle ist nunmal im Recht. Ob das google gefällt oder nicht... Wobei ich Java nicht wirklich mag ^^
 
@Knerd: So 100% bin ich leider nicht drin im Thema, aber die Entscheidungen aus dem Prozess könnten doch für alle anderen Firmen, die es einsetzten folgenschwer sein oder?
 
@cyu: So wie ich das verstanden habe nur für Firmen die selbst Java implementieren. Z.B. das OpenJDK etc.
 
@Knerd: Oracle ist teilweise im Recht. Das sollte man hier hervorheben. Das wichtigste an diesem Fall sind dir Chronologischen Abläufe und die sprechen eigentlich gegen Oracle, nicht auf einer juristischen Ebene sondern auf einer "Fair-Use" Ebene. Aber ich kann da nicht mitreden, mir fehlt es an Hintegrund-Informationen. Ich weiss nur das Oracle in der Vergangenheit klar gemacht hat wo die Firma steht. Und sowas kann kaum jemandem gefallen.
 
@Oruam: Volle Zustimmung. Es wird noch sehr interessant, da Android für google nicht gerade unwichtig ist. Ich an googles Stelle hätte für android 4.0 gesagt nur mit Go programmierbar, um die eigene Sprache mal etwas zu pushen.
 
@Knerd: und was soll dann mit den > 200.000 Bestands "Java" Apps passieren?
 
@BadMax: Das ist ein anderes Problem, die Anschuldigungen sind übrigens schon fast solange da wie SUN Orcale gehört. Daher nein es hat nichts mit android direkt zu tun.
 
@Knerd: es geht um die "API" ( lies bitte den Computerbase Artikel und "http://www.computerbase.de/news/2012-05/eugh-kein-urheberrecht-auf-funktionalitaet-von-programmen/" )
 
@BadMax: Ok, jetzt ist die Frage ob sich der Streit wirklich nur auf die APIs bezieht oder auf die Sprache Java. Bei letzterem wäre es recht einfach diese zu ersetzten.
 
@all: Nein hat Oracle nicht! vielleicht in einem Parallel Universum namens USA! ( http://www.computerbase.de/news/2012-05/hat-eugh-urteil-auswirkungen-auf-googles-disput-mit-oracle/ ) da kann man nur voll zustimmen. ps. schon gar nicht wenn SUN das ausdrücklich gefördert hat und jetzt wo das Projekt Android enorme Dimensionen erreicht hat kommt Oracle mit Absurden Anschuldigungen.
 
@Knerd: >> Delphi implementieren will muss ich bei Borland eine Lizenz erwerben.
Ja, aber nur die Professionale Delphi IDE zum entwickeln, mehr nicht!!! Das wäre noch für jede verwendete API noch mals abzocken!
Das ganze war abzusehen... denn die GROSSSE Abzocke ist ja bereits auf der Datenbank pro CPU und das seit Jahrzehnten und da wird das ganze Volk indirekt abgezockt. Darum neues Java Spielzeug wo man das gleiche weiter treibt
 
@noni: Wenn du eine eigene Delphi IDE oder Delphi Runtime implementieren willst schon. Das ist auch das worum es hier geht.
 
@Knerd: Die großen und wirklich guten Apps (Spiele sowieso) werden eh schon ausschließlich nativ in C/C++ entwickelt. Java wird da nur als Wrapper benutzt.
 
@doubledown: Das ist der Punkt wieso ich in re11 gesagt habe da es recht einfach wäre Java auszustauschen.
 
@Knerd: Jo, stimmt. Sollen sie mal machen - damit würden sie viele Entwickler glücklich machen.
 
@doubledown: Naja C++ stinkt noch mehr als Java. Und Go kann kein Schwein. Höchstens Python wäre eine Idee.
 
@Knerd: C++ stinkt nur dann, wenn Entwickler meinen, den Sprachumfang voll ausnutzen zu müssen. Großartig rumschrauben können die da eh nicht. Java weglassen ginge, aber dann würden schon viele ohnehin unwichtige Apps wegfallen. Ein Umstieg auf eine komplett neue Sprache würde da nur Chaos reinbringen, zumal die ja dann auch erst mal wieder ein neues SDK aus dem Boden stampfen müsste. Python ist zwar nett, aber viel zu langsam, um eine ernsthafte Alternative zu sein.
 
@doubledown: Es geht nur um die Sprache, nicht um das Backend. Sagt dir Ironpython was? Wenn du Python kompilierst bekommst du es genauso schnell wie Java.
 
@Knerd: Ja, OK.
 
Ich wäre auch voll für C#!!
 
@lordfritte: Und wie möchtest du C# den in die Linux/iOS/.. Welt bringen? doch nur über z.B: das Projekt Mono. Aber wie lange wird es da dauern bis MS das gleiche wie Oracle macht?
 
@BadMax: Das Problem der eigenen Implementierung gibt es bei C# nicht, da jeder C# implementieren darf.
 
@Knerd: Das ist ja die Sache an der Sache^^ mit C# allein fängst du ja nichts an! Das muss ja von Irgend eine Implementierung Interpretiert werden. Unter Windows kein Problem da nimmst das .NET von Microsoft. Aber unter z.B: Linux bleiben die nur Projekte wie Mono die eine eigene Implementierung geschrieben haben. Jetzt liest du dir in Wikipedia den Artikel ".NET"/"Verhältnis zu Mono" durch. Und jetzt sag mir doch bitte wo hier der Unterschied zum Google/Oracle Java Streit ist/war und wie viel Rechtssicherheit da hinter steckt?
 
@BadMax: Der Unterschied ist die Normung von C#. http://en.wikipedia.org/wiki/C_Sharp_(programming_language)#Standardization_and_licensing Daher steht C# unter dem FRAND Prinzip. Außerdem unterstützt MS das Monoprojekt aktiv. Dazu komme das Google eine eigene Sprache hat die angeblich soooo super ist. Apple hat auch Objective-C durchgedrückt, wieso macht Google das nicht mit Go?
 
@Knerd: Die Unterstützung von Mono seitens MS ist lachhaft. Sie haben die undankbare Aufgabe der Portierung einfach abgeschoben, anstatt sich selbst drum zu kümmern. Die dann gefolgte Unterstützung ist nur Werbung, damit MS gut dasteht. Und Google nimmt Java, weil es eine Menge Programmierer dafür gibt, weil es frei ist und weil es flexibel/systemunabhängig ist.
 
@Knerd: "Oracle wird aber versuchen, Google zum Kauf einer Java-Lizenz zu zwingen, was der Android-Hersteller aber nicht will, weil Oracle damit zu viel Einfluss auf künftige Android-Versionen bekäme." ich sehe das genau so wie Google/Richter und wäre auch nicht bereit eine Lizenz zu erwerben selbst wenn die unter dem FRAND Prinzip steht! Weil: kein-urheberrecht-auf-funktionalitaet-von-programmen
 
wie will man bitte eine programmier sprache rechtlich schützen? bzw was will man daran rechtlich schützen? das ist doch totaler humbug.
 
@KainPlan: Die Syntax ;)
 
@Knerd: hmm also die syntax von c# und java ähneln extrem stark. greift oracle ms demnächst auch an? ^^ ich finde es quatsch solche urteile behindern die freie entwicklung der sprachen...
 
@KainPlan: Sry, meinte die Sprachbefehle und den Inhalt der Bibliotheken, Syntax ist natürlich Bullshit ^^
 
@lordfritte: Das problem ist nicht die Sprache Java ob sie nun einen zusagt oder nicht sondern das Google mit Android eine eigene Implementierung Kredenzt hat.
 
http://www.xda-developers.com/android/c-the-future-of-android/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.