Indien sperrt The Pirate Bay & Videoportal Vimeo

Nach Großbritannien hat nun auch Indien offenbar den Zugriff auf das BitTorrent-Portal "The Pirate Bay" durch eine Reihe von Internet-Zugangsanbieter sperren lassen. Auch andere Websites wie etwa das Videoportal "Vimeo" sind offenbar von Sperrungen ... mehr... Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Bildquelle: The Pirate Bay Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb The Pirate Bay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
torrents sind eine sache, aber vimeo macht wirklich keinen sinn oO
 
Wilkommen in Orwells welt !
 
Das ist doch ein wunderschönes Land aus Sicht der Content-Industrie, wo sie ganz ohne irgendwelcher lästiger Gerichtsverfahren die Behörden auffordern können, jede x-beliebige Webseite zu sperren, die ihnen nicht in den Kram passt.
 
@Link: und gleich noch Konkurrenz dazu, welche kostenlos solche Materialien bereit stellt..
 
Und wie üblich wirds wieder jeder umgehen können z.B. per Webproxy.
Einfach auf www.arbeitnehmer-pflichten.de gehen mit "gast" und "zugang" einloggen und den WebProxy dort benutzen.....
 
Ganz klar: Bollywoods Kampfansage an die unlöblichen US-Holywood Filme, die Inder sollen von nun an gefälligst die heimischen Bollywood Produkte genießen.
 
Irland wurde vergessen im obigen Text. The pirate bay ist hier mit "Eircom" nicht mehr moeglich. Eircom ist die Telekom der Iren. Mit allen anderen providern gehts allerdings noch
 
Ich frag mich, warum der Staat nicht eingreift. Das führt doch alles nur dazu, dass in Zukunft sämtlicher Internet-Verkehr verschlüsselt und nicht nachvollziehbar wird. Der Staat hat doch sicher mehr Interesse daran, das Verhalten der User zu überwachen.
 
@Lofi007: es ist doch der Staat, der die Seiten sperren läßt bzw. die gesetzlichen Möglichkeiten dazu schafft. Der Staat hat auch nicht mehr Interesse an der Überwachung als das, was von der Content-Industrie angeordnet wird, oder glaubst du sowas wie VDS oder ACTA wären ganz allein von Politikern ausgedacht worden? Nein, die setzen nur das um, was die Industrie haben will und wenn es in Indien die Sperrung von Internetseiten ist, dann wirds gemacht, egal ob es sinnvoll ist oder nicht und was die langfristigen Folgen sind. Hauptsache die Geldgeber sind glücklich. Aber andererseits ist der totale Verlust der Kontrole im Internet durch den Staat doch sowieso das Beste, was uns passieren kann und tritt hoffentlich schnellstmöglich ein.
 
@Link: der Staat ist die Marionette der Content-Industrie. Oder eigentlich sind's ein paar wenige, welche Marionette spielen. Bei diesen Entscheidungen, die Millionen beeinflussen, sind diese wenigen Personen beteiligt. Deshalb werden derart Abstimmungen auch hauptsächlich auf Urlaubszeiträume verschoben. Die Politiker sind gekauft bzw nutzen den Sachverhalt, um überhaupt etwas Geleistetes vorzeigen zu können. Das Problem ist, dass derart Entscheidungen dann irgendwo geschrieben stehen, auf die sich dann ein hinterweltlicher Richter bezieht, weil er keine Ahnung davon hat, worüber er urteilt. Daher auch ständig die News "Dieser Richter hat dieses und jenes geurteilt", obwohl dessen Urteil gar nicht zählt und erst in der zweiten oder dritten Instanz richtig entschieden wird.
 
Indien ?? ach ja ehemalige Kollonie der Britten !!!!!
Das erklärt ja dann wieder alles !!!!!!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!