Windows 8 Build 8370: Aero-Desktop 'Metro-fiziert'

Microsoft liefert seit einigen Tagen mit Windows 8 Build 8370 eine neue Vorabversion seines neuen Betriebssytems an ausgesuchte Tester, Partner und Computerhersteller aus. Die neue Ausgabe enthält einige Veränderungen am Design des Aero-Desktops. mehr... Windows 8, Metro, Windows 8 Build 8370 Windows 8, Metro, Windows 8 Build 8370

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Egal was alle gegen W8 haben, ich finde es sieht gut aus.
 
@DF_zwo: Finde die Icons sollten noch geändert werden, sieht ja alles noch sehr nach Aero aus, das Glänzende passt nicht wirklich zum Rest der Metrooptik.
 
@nozz:
Ich finde diesen optischen Clash zwischen neuen Meto Objekten und teilweise schon jahrzehntealten Windows Symbolen, z.B. das für den Arbeitsplatz oder die Netzwerkumgebung ziemlich aufdringlich und sehr unschön.
 
@GlennTemp: Wo sind Netzwerkumegbung und Arbeitsplatz die alten Icons?
 
@Knerd:
In Bild 3 z.B.. Ist mir bei der Consumer Preview aber auch an mehreren Stellen aufgefallen, z.B. beim App-Launcher.
 
@GlennTemp: Du meinst das RDP Icon?
 
@GlennTemp: Der Arbeitsplatz und die Netzwerkumgebung sehen erst seit Vista so aus :) Zu XP noch so: http://goo.gl/pL2Eb
 
@nozz: in Win7 hast du an manchen stellen noch Windows 3.1 Icons und Speicherdialoge, da kommt mir das blanke brechen :(
 
@CvH: also ich finde, ein wenig Nostalgie darfs schon sein...
 
@elmex: die Sache ist wenn es an der Oberfläche schon so aussieht wie sieht es "unter der Haube" aus :)
 
@DF_zwo: Man kann ja sagen was man will, aber die ziehen ihr Ding durch... Und wie nozz geschrieben hat: wenn schon Metro, dann auch bitte konsequent. Dann sollte man den glänzenden Win7-Kram auch rausschmeißen.
 
@DF_zwo: Ich komme gleich zum wesendlichen: Ich finde Wondows 8 zum kotzen. Ganz einfach!
 
Schaut gut aus! :)
 
Naja Metrofiziert würde ich das noch nicht nennen - leider :( Für mich wären noch mehr visuelle Anpassungen wünschenswert nicht nur das entfernen der Schatten etc. Das soll nicht heißen das der Desktop deswegen anders bedient werden soll aber der reine visuelle Unterschied zu Metro ist auch mit den neuen Änderungen noch recht groß.
 
@paris: Dafür, dass der Desktop und die Metroapps zwei getrennte Welten sind, klingt es doch sehr paradox eine gemeinsame Oberfläche benutzen zu wollen. Man schaue sich nur WP7.5 an, dort gibt es z.B. keine Scrollbalken im bekanntem Sinne. Wozu auch, wenn man zum Scrollen an beliebiger Stelle wischen kann? Die Consumer Preview hat jedoch eine Scrollbar in den Metroapps. Warum? Weil das Scrollen mit einen Linksklick möglich bleiben soll. So gesehen führt das Metro beim Desktop allein zu einem neuem Stil, die Tabletapps jedoch leiden an Kompromissen, um beide Eingabemöglichkeiten anzubieten. Die Krönung ist dann die Tatsache, dass der Tabletnutzer auf den Desktop geworfen wird, sobald etwas mehr anpassen will wie etwa die Sprache, Auflösung oder Barrierehilfen. Inkonsequenz. Überall.
 
@davidsung: Ich glaube viele Leute verwechseln den Metro Lookmit dem Bedienkonzept von WP das nunmal auf Touch ausgerichtet ist. Das ganze hat nur indirekt etwas miteinander zu tun. Ich wüsste nicht warum man das Metro Designkonzept nicht komplett für den Desktop umsetzen könnte ohne auf Scrollbalken und perfekte Mausbedienung verzichten zu müssen.
 
Hässlicher gehts kaum noch...
 
@Freibier: Naja, es gibt noch Apple. Also hässlicher geht schon noch.
 
@TiKu: os x ist um einiges schöner als windows und linux usw
 
@DANIEL3GS: Finde ich nicht. Nach Aero gefällt mir Xfce am besten. Wobei ich über Metro auf dem PC nichts sage da ich es da noch nicht lange genug nutzen konnte.
 
@Freibier: ... dann würde man ja Gefahr laufen von Apple verklagt zu werden^^
 
@Freibier: Du solltest mal auf normales Bier umsteigen! Kommt sicherlich besser!
 
@Freibier: Würde es nach dir gehen,würde wahscheinlich die
Oberfläche,etc. hauptsächlich aus Bier,Biersäufer,Bierflaschen,
Bierdeckel,Biergläser,Bierfässer etc.und alles was mit Bier zu tun
hat bestehen.
Als Hintergrundbild wahrscheinlich noch diverse Bierkneipen mit
einpaar besoffenen Biersäufer.
Und das Windows nennt man dann vielleicht,Altbier,Pils,Weissbier,
Mass etc.
Hauptsache Bier,und vorallem,es muß Freibier sein,alles nach
deinem Geschmack.
 
@Freibier: Don't feed the troll! Freibier ist einfach nur ein Anti-Microsoft Troll. Geht nicht darauf ein, dann kann er sich auch keinen mehr von der Palme wedeln, während er eure Antworten liest!
 
@Freibier: siehst du grad in den spiegel?
 
@elmex: Ich finde Freibiers Anti-Microsoft Kommentare auch nicht gut, aber deswegen muss man nicht persönliche Angriffe starten.
 
Schade, dass nicht stattdessen Metro aerofiziert wurde.
 
@TiKu: genau das habe ich mir auch gedacht.
 
@TiKu: ist doch lustig, man kann schon jetzt wetten ob sie genausolange brauchen wie Nokia bis es ihnen dämmert oder ob sie's schneller merken.
 
@TiKu: bah. Sind für euch echt nur Dinge schön die möglichst vor billigen Photoshop-Effekten wie Schatten und Transparenzen überquillen? kann ich absolut nicht nachvollziehen. Für mich hat ein schlichtes Design ohne solche Spielereien meist wesentlich mehr Schönheit.
 
@TiKu: Amen. Würde lieber den Aero Quatsch deinstallieren und stattdessen einen App-Launcher a la Ubuntu HUD bevorzugen.
 
@Danielku15: ist doch fast derselbe Müll . Aber das Design ist viel besser :)
 
Back to the future oder was? Zuerst der abgerundete Look und jetzt wird nochma zurückgegangen auf den Viereckslook von Windows 3.11 ... und in 10 Jahren wird nochma alles abgerundet :)
 
@Shiranai: In 10 Jahre gibt es den Dreiecks-Look, mit dreieckigen Monitoren. ;-)
 
@Shiranai: da gibts dann wiederder reine Texteingabe (aber niht über tastatur sondern über Sprach) ;)
 
@shadow-1991: ich tippe eher auf eine renaissance der lochkarten ;-)
 
@shadow-1991: Spracheingabe könnte ein Segen für Dich sein :-)))
 
@Milber: RICHTIG! Einhändig tippen mit einer Katze vor dem Bildschirm is mies... ;)
Aber bis die Spracherkennung für Erzgebirger funktioniert vergehen sicher noch viele Jahre.
 
@Shiranai: Das dachte ich auch gerade. Seit XP können Leisten und Buttons nich plastisch genug sein. Seit Aero ist alles halbtransparent und glänzt und jetzt gehts zurück zu DOS-Zeiten (edit.com).
 
Bild 6: Computer description: For example "Kitchen Computer" or "Mary's Computer"... Wenn das mal nicht diverse Frauengruppierungen lesen und Millionen einklagen wollen... :)
 
@klein-m: I see what you did there.
 
Aero war schon immer eine gigantische PLatzverschwendung. Erst recht nach dem durchsetzen der breitbild Monitore ein großes Manko. In Windows 8 scheint die Verschwendung noch größeres Ausmaß zu nehmen.
 
@eilteult: Wo ist Aero ein Platzverschwendung?
 
@Knerd: Weil der Platz nicht verwendet wird. Da hast oben ein Transparentes, nicht genutztes Etwas. Da ihn nach Vista und 7 die Argumente ausgegangen scheinen, knallen sie wieder die Titelleiste mit dazu. Nun siehts aus wie ein verkorkstes Windows XP Theme, welches auf Aero machen soll.
 
@eilteult: Ich weiß gar nicht was du hast, in Aero habe ich ganz normal die Titelleiste, ob das Fenster da einen Text drin hat oder nicht ist eine ganz andere Geschichte.
 
@Knerd: Durch den Text ist mehr Höhe da. Sieht man deutlich an den größeren Buttons zum minimieren, schließen usw.
 
@eilteult: Das kannst du aber auch unter Windows 7 so einstellen, das liegt an der Schriftgröße in der Titelleiste die konfigurierbar ist.
 
@Knerd: In Windows 7 habe ich gar keinen Text was es quasi noch viel schlimemr macht. Da habe ich einen Platz von... keine Ahnung, 20 - 30 Pixeln die absolut ungenutzt sind, nur für die 3 Buttons. Absolut konzeptlos.
 
@eilteult: Öhm, schonmal Netbeans, Word, Outlook, Paint, paint.net oder irgendein anderes Programm gestartet?
 
@Knerd: Diese Programme sind keine nativen Anwendungen. Die machen ihre "eigenen Gesetze" unabhängig von Windows.
 
@eilteult: paint.exe ist nicht nativ? regedit.exe ist nicht nativ? notepad.exe ist nicht nativ? etc.
 
@Knerd: Also ich rede nicht von der Varinate, wo Aero in die klassische Titelleiste zurückfällt sondern davon: http://tinyurl.com/cpynbux (Screenshot). Diesen unnützen Abstand haben wir bei allen Windows ordnern, bei allen Browsern.
 
@eilteult: Sonst wird sich beschwert das Windows nicht einheitlich ist und das stört dich jetzt? Das ist damit Windows einheitlich bleibt...
 
@Knerd: Das störte mich schon immer. Ich hatte immer die Hoffnung das Microsoft mit den neueren Versionen dazu lernt, mittlerweile habe ich aber das Gefühl das fehlende professionalität immer mehr zunimmmt.
 
@eilteult: Windows Explorer, Internet Explorer und Office sind deutlich weniger nativ als Paint, Wordpad usw. Die Breadcrumb Bar im Windows Explorer ist bspw. kein Standard-Control von Windows. Ebenso nutzt der Windows Explorer kein Listview mehr für die Anzeige von Verzeichnisinhalten.
 
@eilteult: Wenn dich die Optik so sehr stört wieso benutzt du dann kein anderes OS?
 
@Knerd: Weil das nicht zur Option steht. Wir reden ja nicht über die Unterwäsche "Die rote oder doch lieber die blaue?".
 
@eilteult: Dann anders gefragt, wieso nimmst du kein Custom Theme für Windows? Gibt ziemlich viele.
 
@Knerd: Ist keine offizielle Lösung und irgendwie kann ich von einem Milliarden scheren Unternehmen erwarten, das sie langsam ein gescheites Konzept entwickeln können. Wir reden ja von keinem geschenkten Gaul, wo man sagt shit happens. Das ist ungeheuerlich was Microsoft hier abliefert.
 
@eilteult: Dann guck dir mal den Explorer von Windows XP an und vergleiche den benötigten Platz der Leiste oben und links mit dem aus Windows 7. Unter XP wird massig Platz verschwendet, das ist richtig, aber 7 geht damit viel effizienter um.
 
@eilteult: Das Problem ist eher, das viele wie mich auch es entweder nicht interessiert oder es ihnen so gefällt. Letzteres trifft auf mich zu.
 
@mh0001: Auf den XP Verglioch komme ich zurück - aber im klassischen Modus! Die Windows 9x Oberfläche war konsistent.
 
@Knerd: Ich rede nicht von Geschmack, ich sagte nicht, es seie hässlich. Ich rede nur von Platzverschwendung.
 
@eilteult: Das was du Platzverschwendung nennst, nenne ich Konsistenz den anderen Programmen gegeüber. Sowie TiKU in re14 geschrieben hat.
 
@Knerd: Welche Konsistenz? Das alle mittlerweile machen was sie wollen? Das es in Windows nahezu gar keine Einheit mehr gibt? Ich vermisse die klar struktuierte Menüleiste. "Datei, bearbeiten, Ansicht..." Diese Reinfolge war eine empfohlene Vorgabe um das man bei jeder Software eine allgemeine Vertrautheit hat. Seit Windows Vista und Ribbons ist diese Vorgabe weg. In den Ribbons macht jeder was er will. Inkonsistenz in reinster Form.
 
@eilteult: Ribbon finde ich persönlich ausgesprochen gut. Aber wenn das weg wäre würden sich wieder alle beschweren das der Explorer anders aussieht als alle anderen Programme...
 
@Knerd:
Du musst doch nur mal den Windows 8 Ribbon Explorer neben den von Windows 7 halten, oder neben den OSX Finder oder das Linux Pendant. Windows verbraucht in der Höhe an vielen Stellen unnötigen Platz durch dicke Leisten und dicke Buttons wie die Ribbons. Konsistent mag es sein, aber es ist inneffektiv konsistent.
 
@Knerd: Ich habe ansich kein Problem mit Ribbons, es wird sich aber nicht mehr um Verhaltensweisen gekümmert. Während ich bei der Menüleiste so ziemlich genau wusste wo ich was zu erwarten habe, ist das bei Ribbons nicht so. Beispiel: Microsoft Office und Autocad. In Ribbons bin ich ständig am suchen. Zwar kann man es kategorisch eingrenzen, aber die unterkategorie will erstmal gefunden werden. Unter der Menüleiste klare sache Bearbeiten oder Einfügen... Option schnell gefunden. Vll. etws verschachtelt wie viele gerne sagen, ich bin aber meist in einer Tur zum Ziel gekommen.
 
@GlennTemp: Das bestreite ich nicht, wobei da wieder der Nutzen abgewogen werden muss und ich finde die Ribbons wie in re26 gesagt ziemlich gut.
 
@mh0001: Die Statusleiste des Explorer ist hingegen eine Katastrophe seit Vista!
 
@eilteult: Bestreite ich alles gar nicht, das sind andere Sachen als das womit es angefangen hat. Also unsere Disskusion.
 
@Knerd: Is wie beim Walzer, man kehrt immer zur Ausgangssituation zurück :P
 
@GlennTemp: Leute macht euch doch mal klar mit welchen Auflösungen wir heute unterwegs sind! Der Wettbewerb "ich hab nur 800*600px und muss da möglichst viele Infos unterbringen" ist schon lange vorbei! Würde man heutige Auflösungen NUR mit Infos vollpacken würde sich keiner mehr damit zurecht finden und es wäre unproduktiv as hell. "Weißräume" und klare Aufteilungen (mit Abständen) sind unbedingt nötig um eine sinvolle produktive UI zu bekommen.
 
@eilteult: Man kann sich auch anstellen... -.- Ich finde das ganze eigentlich recht gut gelöst, gerade in der heutigen Zeit, wo die Auflösungen immer größer werden. Ich kenne niemanden, der noch mit 800x600 oder 1024x768 unterwegs ist. Wer damit noch unterwegs ist hat selbst schuld. Mich stören die Titelleisten gar nicht. Find sie eher praktisch weil man da, wenn man wollte noch Infos oder Funktionen unterbringen kann (wie in aktuellen Webbrowsern oder den nativen Windows-Anwendungen wie Paint, etc)
 
@TheBNY: Mit FullHD ist die Auflösung bei Monitoren eigentlich kleiner geworden.
 
@eilteult: Achja? Schon mal Linux verwendet? Die Platzverschwendung schlechthin...
 
@beistrich: Das ist wahr, aber kein wirklicher Maßstab für mich.
 
Nachdem ich mir die GUI Version von Windows Server 8 angeguckt hab, habe ich mich gefragt wieso MS die anderen Fenster in Windows 8 nicht auch so gestaltet wie den Server Manager...
 
@Knerd: Um die Leute langsamer dran zu gewöhnen. Aber das ist jetzt schon zu hart für alle.
 
@Knarzi: Die Bilder oben gefallen mir deutlich besser als die Variante davor. Mal gucken was noch kommt :)
 
@Knarzi: da muss ich dir zustimmen! ich bin mir sicher, das MS ein wesentlich besseres konzept für metro und co au lager hat! -> siehe umstieg von windows mobile auf windows phone! ... aber die 5 smartphone nutzer konnte man hart umstellen (etwas verlusst, etwas gewinn und es ist ausgewogen) bei windows (dem desktop os) ist das anders! windows 9 oder windows 10 wird ganz anders gestaltet sein als -> XP <- ... aber sieht man ja wie die leute jetzt schon bei metro schreien, oder früher bei ribbon,... letzten endes (wenn die leute sich dran gewöhnt haben) isses einfach nicht nur schick (wobei das ganz klar geschmackssache ist) sondern auch schnell und intuitiv zu bedienen (wobei intuitiv jeh nach umstellung eher von 0 aus angesehen werden muss und nicht von einem "älteren" Windows system!
 
@JesusFreak: Bei den Ribbons widerspreche ich dir. Als die Ribbons vorgestellt wurden, war ich skeptisch, habe sie aber nicht verteufelt, da oft gesagt wurde, die Ribbons seien an sich sehr gut zu bedienen. Inzwischen haben wir in der Firma auf Office 2010 umgestellt, sodass ich nun selbst Kontakt mit den Ribbons habe. Und was soll ich sagen? Meine Skepsis war begründet: Ich komme mit den Dingern auch nach Monaten nicht zurecht und bin nur am Suchen. Ich empfinde die Ribbons besonders dann als furchtbar schrecklich, wenn man nicht genau weiß wo sich ein Befehl versteckt. Eine Menüstruktur hat starke Ähnlichkeit mit einer Liste und Listen lassen sich sehr schnell überfliegen, sodass man den Befehl ziemlich schnell findet. Außerdem kann man den Suchbereich normalerweise auf 1, maximal 2 Hauptmenüeinträge beschränken. Bei den Ribbons sind die Buttons usw. so unruhig angeordnet, dass sie sich eben nicht schnell überfliegen lassen und bis jetzt habe ich auch nicht das Gefühl, dass man die Suche von vorn herein auf 1-2 Kategorien einschränken kann.
 
Für mich wirkt Metro noch immer wie Windows 3.11 mit ein paar mehr Farben und moderner Schrift. Wenn es keinen einfachen weg gibt den Quatsch abzuschalten dann werde ich zum ersten mal seit 20Jahren verzichten mir das aktuelle Windows zu kaufen. Da bleib ich dann echt mal auf Windows 7 - und ich habe damals sogar auf Vista gewechselt und bin nicht auf XP geblieben!
 
@andreas2k: wer nicht mit der zeit geht, geht mit der zeit! Windows 7 wird noch lange ein gutes OS sein! genauso wie XP lange zeit ein gutes os war und windows 2000,... aber, immer wenn was neues gekommen ist (hat für mich bei windows 95 angefangen) haben die leute geschriehen,... damit kann man doch nicht arbeiten,... das schaut ja ... aus, ich bleib beim alten,... abgesehn von denen die beruflich gezwungen sind kenne ich niemanden der ein älteres os als vista nutzt (na gut einen noch mit XP)! also, abwarten, anschauen (wenn fertig), eigene meinung bilden dann nutzen oder nicht nutzen! jeh mehr leute es nicht nutzen, desto mehr wird ms daran ändern es dem kunden passend zu machen!
 
@andreas2k: Wenn es denn wenigstens einheitlich wäre... aber was man aktuell zu sehen bekommt, das ist ja eine Vergewaltigung des Sehsinns... runde Knöpfe hier, eckige Knöpfe da, Schatten hier, keine Schatten dort, Konturen hier, dann wieder keine... Windows 8 wird "nichts Halbes und nichts Ganzes" - das trifft es m.E. am Besten!
 
@eN-t: weiß nich wieviel ahnung du vom programmieren hast!? ich erkläre dir mal das vorgehen von MS: 1. grundgerüst bilden (was soll das neue OS für features bieten, wo wollen wir im vergleich zu den anderen oder vorgängersystemen uns abheben -> z.B. geschwindigkeit,...) als 2. schritt (der fließt auch in den 1. schritt mit rein) ein designtechnisches konzept entwerfen dazu externe Programmieren anheuern die ihre Programme dem OS anpassen (das alles abgerundet aussieht) 3. system an möglichst viele leute herausgeben und Kritik ernten! (die entwickler sollen entwickeln und sagen womit sie probleme haben, die user sollen testen und feebacks geben) 4. nachbessern... und auch da steht in erster linie erstmal wieder die grundarchitektur (also das was man nicht sieht, aber spürt)... n kollege sagt immer, wenn du dein hintergrundbild am PC siehst, machst du sowieso was falsch :) ... der letzte schritt (und damit mein ich das womit MS evtl. jetzt anfängt) ist das design abzurunden! aber wie ich in re:3 schon geschrieben habe, darf man die kunden (die sich an was altem gewöhnt haben) nicht zu sehr verschrecken! sondern langsam an das neue gewöhnen! und dann windows 9 wird auch metro (genau wie ribbon) unwegdenkbar .oO(ob es das wort gibt?)
 
hm... ernsthaft: ich sehe nicht wirklich ne änderung zur CPV... aber egal: gekauft wird es :o) (mehr oder minder. bekomme das ja so oder so mit dem MAPS abo). Was mich vielmehr interessieren würde da vielerorts wiedersprüchlich geschrieben: das Mediacenter soll ja nicht mehr direkt dabei sein. Gibt es denn eine Edition wo dieses gleich schon dabei ist? Was für Kosten kommen beim Nachkauf dazu.
 
@Stefan_der_held: das wird im appstore nachzukaufen sein! die vermutung liegt darauf, das MS sich einfach die Lizenskosten die für DVD, Blueray (wovon ich nich so viel ahnung hab) die auf 70% alles windows rechner eh nicht genutzt werden zu spaaren, dafür das OS günstiger zu machen! den mediacenter für lau (einen betrag der konkurrenzfähig zu den anderen produkten ist) nachzukaufen sollte den letzten 30% nicht stören! -> und die EU regt sich nich auf, das MS sachen vorinstalliert ... siehe MS Browserauswahl!
 
Windows 3.11 lässt grüßen!
 
@Der_da: Also ich seh da schon noch ein paar Unterschiede... http://www.compu-seite.de/bilder/win31/desktop-1.gif
 
@mh0001: Stimmt. Das Gesamtfarbbild wechselte von hell (weiß) zu dunkel (schwarz) ;) ach, und es ist weniger einheitlich als vorher. Windows 3.11 war überall eckig und flach, Windows 8 braut seine ganz eigene Suppe :P
 
ich weiss nicht aber Windows 8 will mir einfach nicht gefallen! Es ist mir zu unterschiedlich den Vorgängern über. Windows 7 ist perfekt.
 
@RoyalFella: Diesen Schritt - und dieser ist noch sehr zarghaft - hat MS schon bei Vista angekündigt und immer nur pö-a-pö verwirklicht um den User nicht zuviel zuzumuten. Aber ein solch großer Schritt ist nunmal auch nicht zu vermeiden wenn man voran kommen möchte ;-)
 
@Stefan_der_held: Natürlich kann man das Vermeiden. Wenn Sie Windows 7 nur Verbessern würden und nicht durch den Metro zwang verschlimmbessern würden. Ging doch damals ganz gut. Vista ohne macken -> Win7. Warum nicht Win7 nur schöner/besser -> Win8! Und Metro vergessen wir mal und machen einfach für Tablets PCs WT/OS 8 (WindowsTablet OS 8).
Oder so...
 
Ich finde es sieht gut aus, bis auf das Vor-und-Zurücksymbol.^^
 
@L_M_A_O: Ich erlaube mir nach Ansicht der Bilder auf dieser Seite gar kein Urteil, ob es schön ist oder nicht. Die Bilder sind qualitativ schrecklich. Extrem mies. Ich nehme an, da ist einer mit seiner alten Sofortbildkamera unterwegs gewesen. Wie kann das heutzutage so schlecht sein?
 
Naja, Windows 8 muss man ebenso wenig nutzen wie Windows Vista; danach kann es nur wieder besser werden.
 
@kruemel0204: aha man konnte Windows Vista nicht nutzen...
 
@L_M_A_O: Wo schreibt er das?
 
Ich finde es toll das Microsoft so viel wagt, wird Zeit das sie mal mächtig Marktanteil verlieren.
 
@windoof7: Werden sie nicht.
 
@windoof7: witzig in den Smartphone News heulen die Fanboys immer rum, Konkurrenz wäre doch besser, warum will denn keiner diese Windows Handys kaufen, och menno ... tja die 1% Fanboys sind eben kein Markt. Aber wenn es um ihr geliebtes Windows geht dann ist Konkurrenz egal in welcher Form Teufelszeug. Schöner hätte man die Logik dieser Fanboys nicht entarnen können, danke!
 
@MyWin80: Danke, man gibt doch immer sein bestes hier ;)
 
@windoof7: ... solange fast jeder neue Computer mit einem Windows-Betriebssystem verkuppelt wird, dürfte sich an den Marktanteilen nicht viel ändern ... ;-))
 
@Thaquanwyn: War ja bei Vista auch so ;)
 
eine grauenhafte entwicklung. hoffentlich fahren die mit ihrem schrott so richtig gegen die wand.
 
@PCLinuxOS: dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Vielleicht bin ich auch einfach nur ein Desktop-Diabetiker und vertrage nicht soviel Eyecandy.
 
Sieht irgendwie noch genauso bescheuert aus wie zuvor. Apple und die Gnome-Community haben es mal wieder vorgemacht, wie man Desktops und Tablets richtig miteinander kombinieren kann. Das was Microsoft hier abliefert ist 1. Semesterniveau.
 
@MyWin80: Apple hat gar nichts kombiniert, Desktop und Tablets sind bei denen zwei verschiedene Welten. Sie haben (noch?) nicht die Eier wie MS einheitliche GUIs anzubieten auf die Gefahr hin ihre Kunden zu vergraulen, wobei genau das jetzt mit Win8 passieren könnte. Zu Gnome kann ich nicht viel sagen als dass ich dessen klassischen Desktop kenne und jetzt vermute, dass die tolle Tablet-/Netbook-/wasauchimmer-Oberfläche nichts weiter als ein Applauncher mit übergroßen Buttons und leichtangepasster Taskleiste sei. Und entschuldige meine Ausdrucksweise aber das Fensterkonzept für Touchscreens befient sich scheiße. Bislang. Jetzt habe ich einen ellenlangen Text geschrieben und würde gerne Deine ernstgemeinten Ansichten hören, doch ich habe hier nur auf Bashing geantwortet und dürfte in dieser Hinsicht nichts erwarten, richtig?
 
@davidsung: Du solltest dir vllt. Gnome 3 erstmal ansehen, bevor du hier uninformiert schreibst. Wenn du es dir angesehen hast, schreib dann doch nochmal deine Meinung.
 
@MyWin80: Wie gesagt kannte ich Bisher nur gnome 2 und habe mir jetzt ein Vorurteil zu Nummer Drei gebildet: Sieht aus wie Unity. Heißt Fenstermanager, Applauncher und neue Taskleiste. Soll das nun besser auf Tablets zu bedienen sein? Ich weiß nicht...
 
@davidsung: Sollte es dir nicht gefallen will ich es dir nicht aufschwätzen, aber ich sag dir mal was ich daran besser finde und was mir so gut daran gefällt: Gnome 3 ist erstmal einfach und einheitlich zu bedienen. Es gibt wenige Aktionen, die sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Tablet gut funktionieren und genau gleich ablaufen. Wenn du z.B. den Appluncher/Startmenu oder wie du es bezeichnen willst aufrufst, dann schiebst du deine Maus in die Ecke links oben oder berührst mit dem Finger die Ecke links oben. Hier wären wir bei dem gravierenden Unterschied gegenüber W8. W8 ist nicht konsistent und verhält sich mit der Maus völlig anders als per Touch. Gnome 3 hat eine schönere Übersicht über die geöffneten Anwendungen, die ist von Apple etwas abgekupfert, aber die war ja auch schön und wurde viel gelobt. Ich habe virtuelle Desktops und kann meine Applikationen nach Aufgaben schön sortieren. Im Gegensatz dazu W8: Es gibt eine Superapplikation der Desktop, diese hat wieder Unterapplikationen, die ich in der Übersicht nicht sehen kann, die Übersicht ist ein schwarzer Balken den man kompliziert mit der Maus aufrufen muss, in die Ecke fahren dann leicht hoch und das verhält sich dann auch noch anders je nachdem ob Anwendungen geladen sind oder nicht. Also bei den Punkten will ich es einfach mal belassen. Ich finde Gnome 3 sieht verdammt gut aus und bedient sich sowohl mit Maus als auch auf dem Tablet sehr gut. Ich nutze es zur Zeit und wüsste nicht, was man hier noch verbessern kann.
 
@MyWin80: Wie sieht es mit der Benutzung von Gesten aus und der Integration der Bildschirmtastatur? Ich befürchte nämlich, dass es genauso grausam auf einem Touchscreen zu bedienen sei wie auf Win7: Es wird nur eine Maus simuliert, ein Tippen ist ein Linksklick und ein längeres Halten der Rechtsklick. Und wenn man etwas schreiben möchte muss man manuell die Bildschirmtastatur aufrufen, welche im besten Fall andere Fenster überlagert. Generell gestaltet sich das Arbeiten mit Fenstern fummelig, wenn man nicht maximiert. Das kommende W8 hat zwar Metroapps, die auf Touch ausgelegt sind, zwingt aber wiederum auch auf den Desktop zurückgreifen zu müssen, welches nun einfach mal eine Domäne für Maus und Tastatur ist und bleibt. Und Gnome 3 ist nun mal ein Desktop, daher meine Skepsis. Das wäre so, als würde man ein vollwertiges OSX auf iPads laufen lassen.
 
@davidsung: Nein, die Bildschirmtastatur wird automatisch aufgerufen, wenn du in irgendeiner App auf ein Eingabefeld gehst und es ist keine Mausbewegung im Tablemodus siehst du keine Maus. Gesten kannst du beliebige hinterlegen, du kannst das konfigurieren. Übrigens sind in Gnome 3 alle Eingabefelder und Buttons so groß, dass man sie bequem mit dem Finger bedienen kann aber nicht zu groß das es mit der Maus nerven würde. Fenster funktionieren in Gnome 3 auch völlig anders als in Windows. Probier es einfach mal aus, fühlt sich echt top an. Nutze es in Verbindung mit einem Ubuntu, das bekommt jeder installiert :) PS: hier ein kleines Video über die Onscreen Tastatur, die ich auch verwende: youtu.be/7fiJg-IBiYU ist aber im Desktop-Modus mit Maus und nicht im Touchmodus in dem Video.
 
Ehm, das sah schon in einer alpha so aus - das ist absolut nichts neues!
 
Und ein weiterer täglicher Grund auf meiner meterlangen Liste, Windows 7 noch sehr lange treu zu bleiben.
 
@borizb: Genau das selbe wurde damals beim Übergang von 2000 nach XP gesagt. Und jetzt will sich die Menschheit kaum von XP trennen.
 
@Kirill: Abgesehn davon, dass Windows 2000 aussah wie Windows 95 und das war richtig hässlich? Windows 7 sieht klasse aus, und niemand hat um eine Änderung gebeten. In der IT gibts den Spruch: Never touch a running system, im Sport den Satz never change a winning team. Windows 7 und ich sind ein winning team in einem running system, also wird nix gechanged.
 
@borizb: Nochmal: bei XP damals hat auch niemand um eine Änderung gebeten und es gab zig Proteste. Im nachhinein kannst du gerne behaupten, das ganz vorher war hässlich aber die Marktplatzschreier, die damals dabei waren, hat es nicht interessiert, was du jetzt hässlich findest.
 
Win8 ist ein Lego Duplo-Mod für Win7. Für einen PC-Nutzer eine einzige Kastration. Wegen den Fingertieren muss ich mit übergoßen Schaltflächen, Farben in Quietsch-bunt und immer weniger Informationen pro Bildschirm leben. Win8 selbst könnte mir noch egal sein, weil ich bei Win7 bleiben kann, aber die machen ja mit Visual Studio 11 so weiter. Das muss jetzt auch extra hässlich sein.
Aber am deutlichtsen ist das nächste Office, wo Du vor lauter weiß nicht mehr erkennst, wo die Arbeitsfläche/Seite aufhört und die Buttons anfangen, die ja auch nur noch durch Drüberfahren als solche erkannt werden können.
Ich hoffe, Microsoft wird damit voll gegen die Wand fahren. Mit der Ankündigung, im MediaCenter keinen DVD-Support mehr anzubieten, steigen die Chancen ja immerhin noch weiter.
 
Also soweit ich das jetzt sehe, werden die Oberflächen bei Win8 immer schlichter. Nur farbige Blöcke statt schöne Design-Fenster und Aero verliert nun seinen "Glanz". Sieht nun etwas matter aus. Vorteil sollte aber sein, dass Windows 8 weniger Ressourcen (RAM) verbraucht als noch Windows 7. Zumindest in der Theroe.
 
die versauen echt alles mit win 8 -.- windows für den desktop-pc wird dank metro noch zu grunde gehen :D
 
Wohl nicht umsonst gibt es das Sprichwort: "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt." Und genau das setzt Microsoft um. Es ist doch genial, wenn neue, wenn auch unvertraute, Innovationen Einzug in unseren Alltag halten. Wo also liegt das Problem, der vielen Besorgten Endnutzer?
 
@nachdgrabb: Eine unintuitive GUI ist also eine Innovation?
 
@TiKu: Unvertraut!=unintuitiv.
 
@Kirill: Was ist intuitiv daran, Aktionen auszulösen, indem man die Maus in eine Bildschirmecke bewegt?
 
@TiKu: Und du wechselst das Thema. Ursorünglich ging es darum, dass was Neues nicht automatisch unintuitiv ist. Ob das Neue denn konkret intuitiv ist, ist ne andere Geschichte. Aber unter 7 hat man das aber ohnehin schon.
 
@nachdgrabb: Nicht umsonst gibt es das Sprichwort: Never touch a running system. Und der Satz ist sogar aus der IT Branche...
 
Für mich sehen die Schaltflächen irgend wie wie die aus Windows Whistler (XP Beta) siehe:
http://chorusofone.no-ip.org/Computerstuff/Floydsoft/Images/watercolor3x.PNG
 
@Thaodan: da bezeichnen die das sogar als windows 3.x theme. heute wird sowas einfach metro genannt.. :D und ja, das ist schon sehr ähnlich wie dieses metro theme
 
Unmündigen Menschen kann man alles aufzwingen und einreden ...
Sie schlagen sich sogar darum!
 
"How to make nice stuff look ugly." A Microsoft 101.... coming fall 2012!
 
hat jemand einen Downloadlink für die neue version??
gibt's doch sicherlich schon irgendwo als torrent zum saugen.
 
MS BOB war wohl die beste Oberfläche für Tablets die Microsoft schon vor 20 jahren rausbrachte, schade dass NIEMAND diesen Ansatz weiterentwickelt hat. Das Ding war echt Top, wenns genau das gäbe in neuer Version würd ich sogar kaufen. Dieses Metro ist dagegen Mist und nicht zu gebrauchen. Wer kennt noch MS BOB???
 
@alles toll: Am betsen war das kleine Hündchen, das sogar noch in Windows XP, in der Suchfunktion enthalten war.
 
Was für ein Rückschritt. Was kommt als nächstes Schwarz-Weiss?
 
will nicht altmodisch sein , aber dieses Touchscreengefummel geht mir jetzt schon bei meinem Handy auf den Sack. ich will kein touchscreen os -.- :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles