FBI: Microsoft soll Produkte abhörfreundlich machen

Geht es nach der US-Bundespolizei FBI, so sollen Firmen wie Microsoft, Facebook und Yahoo ihre Produkte und Dienste vom Design her abhörfreundlich gestalten, um verdächtige Personen besser überwachen zu können. mehr... Google, Android, Malware, Virus, Schadsoftware Bildquelle: Google Google, Android, Malware, Virus Google, Android, Malware, Virus Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum nicht gleich Remotedesktopverbindung offen für alle ? O.o
 
Offen für's FBI, offen für die ganze Welt.
 
hoffentlich nicht
 
@DANIEL3GS: Zu spät, die MS Backdoor ist längst auf den Welt(daten)meeren unterwegs. Wer glaubt, dass sich ein Major IT Unternehmen aus den USA dem Druck der 'Dienste' entziehen kann glaubt auch dran, dass der Zitronenfalter Zitronen faltet.
 
@Metropoli: genau, und ausgerechnet das ist aller (Hacker)Welt besher verborgen geblieben.
 
@iPeople: wieso verborgen...es schwirrren noch hunderte lücken rum, von denen ms monatlich nur ca ein dutzend schließt...manche sind tlw schon jahre alt und werden von version zu version mitgeschleppt...oft ist auch nicht das bs sondern eher die anwendungen das problem...die hacker haltens übrigens genau so wie die illusionisten...wenn die tricks erst mal bekannt sind, ist's vorbei mit der magie...
 
@Rulf: Lücken = Backdoor ?
 
@Metropoli: ach interessant, sonst heißt es immer, die großen unternehmen diktieren das weltgeschehen.... auf einmal isses dann doch nicht so.
 
@Metropoli: Probiert einfach mal das neue Ubuntu. Läuft erste Sahne :)
 
@flail: Nichtmal 'ne schlecht Idee, Ubuntu habe ich vor 2 Jahren das letzte mal probiert und war damals schon positiv überrascht.
 
Sperrt doch alle gleich ein ! Man man man , die Amerikaner, schlimmer wie die Stasi!
 
@Mikado: Sorry, für das alle über einen Kamm scheren hast du dir den Minus verdient. Wer ein ganzes Volk verunglimpft hat nichts anderes verdient.
 
@eragon1992: Die US Amerikaner sind genauso gleich wie die Engländer. ein Volk von Ja-sagern.
 
@Menschenhasser: Dienste wie FBI,CIA,NSA und all die anderen Kasper kann man nicht ernsthaft als "Volk" bezeichnen. Das Volk will bestimmt nicht auf deinen Rechner schauen, weder das englische noch das amerikanische.
 
@Menschenhasser[re:4]: DAS Volk der Ja-Sager sind die Deutschen. MfG
 
@Mikado: Glaubst du wirklich das sind nur die Amerikaner? Die haben es blos offen zugegeben, das wird doch weltweit so gemacht. Was glaubst du warum open source so wichtig ist? Nicht etwas weils kostenlos ist, sondern weil man es sieht und ausbauen kann!
 
@Sam Fisher: offen zugegeben....oder blöffen sie nur, da sie glauben, die bürger somit einzuschüchtern... wenn sie so gerne zugeben, weswegen gibt es dann z.b. wikileaks? wenn sie vorgeben, etwas zuzugeben, dann ist das aus meiner sicht immer ein blöff. daher sollte es die bürger vielmehr interessieren, was sie nicht zugeben - und wovon sie, mittels des angeblich zugegebenen, ablenken wollen.
 
@Mikado: Deutschland ist ja auch so viel besser....
 
@all: Hier wird über das Verhalten des FBI hergezogen, was an sich auch ich befürworte, aber zugleich verhalten sich hier einige Leute mit eine guterkennbaren rassistischen Verhalten , indem sie gleich ein ganzes Volk verurteilen und werden dafür noch mit Plus belohnt!? Zugleich werden Leute die darauf hinweisen mit Minus bestraft. Da muss man sich schon fragen, was ist schlimmer ein Überwachungsstaat, oder Leute die Rassismus tolerieren und es sogar aktiv unterstützen?
 
@Mikado: die stasi musste wenigstens noch richtig arbeiten um jemanden auszuspionieren^^ heutzutage reicht ein klick...
 
Man sollte wirklich drüber nachdenken Windows in Zukunft nur noch auszuführen, wenn es unumgänglich ist.
 
@eilteult: Und Linux und MacOS und und und. Offenbar nur den ersten Absatz gelesen? Ich zitiere mal aus dem Zweiten: "(...) dass Unternehmen, welche VoIP-Dienste oder Instant-Messenger anbieten (...)"
 
@eilteult: Nur die Überschrift gelesen?
 
@eilteult: Das trifft auf das Lesen deiner WF-Kommentare 1:1 genauso zu. Wenn man nicht gerade drüber stolpert, sollte man es lassen. Deine Kommentare sind zu 99% so erbärmlich, dass ich nichtmal auf Minus klicke, weil sie nichtmal das wert sind. Sorry Kiddie, is leider so.
 
@eilteult: Spätestens seit Vista arbeitet Microsoft bereits mit der NSA und anderen Behörden zusammen. Ansonsten sollte sollte man grundsätzlich geschlossene Software meiden wenn einem Privatsphäre wichtig ist, und obendrein us-amerikanische sowieso.
 
Man darf nicht vergessen, das es dann für Hacker bzw Industriespione noch einfach wird.
 
Bald kann man Windows nur noch offline nutzen .... finde ich nicht gut.
 
@MyWin80: Nur die Überschrift gelesen?
 
@iPeople: nein, hast du dich informiert? Siehe mal hier http://goo.gl/5GCf3
 
@MyWin80: Hat jetzt mit dem Artikel inwiefern was zu tun?
 
@iPeople: also hast du dich nicht informiert, dann brauchen wir ja nicht weiter zu disktuieren.
 
@MyWin80: Frage nicht beantwortet.
 
@iPeople: Verteile einfach 2 Pannemann-Preise :)
 
@MyWin80: Deine Englischkentnisse sind erbärmlich. Lies den Abschnitt "Update" erneut der von dir verlinkten Artikel. Microsoft Cofee ist nur ein Forensiktool
 
Hoffentlich kann sich die FBI nicht durchsetzen.
 
@eragon1992: och die haben schon anderes unmögliches hinbekommen.
 
@eragon1992: Hoffentlich versticken die an ihren Cornflakes.^^
 
Was genau soll daran neu sein? Es ist bekannt, dass Microsoft in der Vergangenheit bereits mit dem CIA zusammengearbeitet hat und bei Windows Vista wurden sogar Backdoor USB-Keys an Behörden ausgeteilt, um die Windows-Sicherheitsmechanismen umgehen zu können. Quelle: http://goo.gl/5GCf3
 
@noneofthem: Windows nutze ich auch nur noch zum spielen. Gearbeitet wird von Ubuntu aus, ist für mich angenehmer und muss nichts konfigurieren alles schon vorinstalliert und fertig zum loslegen.
 
@MyWin80: Das ist bei mir seit 7 Jahren nicht anders. Windows ist mein Spiele-OS, Linux nutze ich für alles andere. Probleme hatte ich vor dem Wechsel immer mal wieder, seit dem Umstieg muss ich nur noch anderen helfen, habe aber selbst mit Malware oder Systemproblemen keinerlei Probleme mehr.
 
@noneofthem: Du hast den von dir verlinkten Artikel nicht zu ende gelesen. "[...] The USB key includes a bunch of standard tools, not access to a "backdoor." The confusion, on my part, was due [...]".
 
@iBot3: Es gab aber schon zu Windows XP-Zeiten Informationen bezüglich Backdoor-Optionen in Windows. Es ändert nicht viel daran, dass ich Microsoft da nicht wirklich trauen kann/will.
 
@noneofthem: Seltsam, jede noch so kleinste Sicherheitslücke kommt irgendwann ans Licht, aber ein Backdoor im Windows, den soll/kann offenbar keiner in der Hackerwelt finden. Verdammt sind die gut, da bei MS ;)
 
@noneofthem: deswegen bin ich bislang bei Windows XP geblieben. Was mich so wundert, das keiner auf der Welt den Netzwerk-Traffic von z.B. Windows 7 analysiert. Selbst wenn Dieser verschlüsselt ist, müsste sich doch statistisch ermitteln lassen, bei welchen User-Tätigkeiten Windows Daten transferiert. Es müssten sich also klare Muster erkennen lassen. Es sei denn M$ ist so schlau (sollte man annehmen) diese Daten zeitversetzt zu senden.

Von Windows XP weiß man auch das es Daten sendet, aber damals wurde schon berichtet, keiner weltweit hat es je geschafft, diesen Daten-Traffic zu entschlüsseln.

Merkwürdig, Android, iOS wird geknackt, aber der Windows-Home-Traffic ist nicht analysierbar ...
 
@katzitazi: selten so ein mumpitz gelesen. man kann schon extreme paranoia haben....... nur komisch das immer nur "angeblich" backdoors entdeckt wurden aber nie bestätigt wurde. warum rackern sich dann hacker damit ab, lücken zu suchen und einen trojaner einschleusen zu können wenn es ja angeblich backdoors gibt....
 
@noneofthem: Siehe [o8][re:7]
 
Na ein Glück, dass es das in D nicht gibt. oder doch? Wie war das mit JAP und der vom BND verlangten (und eingebauten) Abhörschnittstelle?
 
Na WF, wieder Wasser auf die Mühlen der Basher-Freunde? mein ja nur, wegen der völlig verpatzten Übershrift.
 
@iPeople: Jop, "FBI: Dienste sollen leichter abzuhören seien" wäre wohl passender..aber wenn Microsoft oder Apple drinsteht, klicken wohl mehr drauf ;-)
 
@passtschon: Vor allem mehr Zündstoff, weil einige ja nur die Überschrift lesen.
 
Mit was sich Windowsler alles rumschlagen müssen ...
 
@Yogort: Bitte Artikel komplett lesen und nicht nur die Überschrift...
 
Überschrift: "FBI: Microsoft soll Produkte abhörfreundlich machen". Text: "Geht es nach der US-Bundespolizei FBI, so sollen Firmen wie Microsoft, Facebook und Yahoo ihre Produkte und Dienste vom Design her abhörfreundlich gestalten, um verdächtige Personen besser überwachen zu können." Wer findet den Fehler?
 
@iWindroid8: Ich, und habe das schon in Kommentar 12 erwähnt.
 
@iPeople: das freut uns...
 
@iPeople: sorry iPeople, aber bei dir drück ich schon - wenn ich nur dein nick sehe, ka wieso^^
 
@BartVCD: Oberflächlichkeit wäre eine Antwort.
 
Ich finde es gut und richtig, wenn man kriminelle Elemente überwacht. Wir ehrlichen und gewissenhaften Bürger haben es verdient, vor kriminellen Elementen geschützt zu werden.
 
@manja: Aber nur nach richterlicher Genehmigung und nicht auf Verdacht, wie von CIA und FBI gerne praktiziert... ;-)
 
@passtschon: zwischen Verdacht und dem Komma hast du "oder einfach mal so aus Langeweile" vergessen.
 
@passtschon: Bis eine richterliche Genehmigung vorliegt, kann es schon längst zu spät sein.
 
@manja: Es sollen aber die normalen Bürger belauscht und ausspioniert werden. Die normalen Bürger stehen dann ganz ohne Schutz vor den Kriminellen da. So etwa, wie seit den STASI und Nazi Zeiten bekannt, jedoch mit noch weiter entwickelter Technik, die gegen die Bürger eingesetzt wird.
 
@Feuerpferd: Ich glaube der Post ist ironisch gemeint, auch wenn es etwas schwer ist dies rauszulesen. Kein Mensch kann so ein Mist erzählen und es ernst meinen.
 
@Ex!Li: Dann hast du mit Sciherheit noch nicht viel von ihr gelesen...
 
@manja: Alles für den Dackel, alles für den Klub!
 
In ein paar Jahren haben wir dann eine ähnliche News: "FBI: Hardware-Hersteller sollen Produkte mit Abhörfunktionen ausstatten. Jeder Bürger ist ein potenzieller Straftäter."...
 
Ganz offensichtlich gibt es immer mehr Schwerstkriminelle in Behörden, Ministerien und Politik! Anders ist diese Forderung von Kriminellen, die Bürger zu belauschen und auszuspionieren, nicht mehr erklärbar.
 
@Feuerpferd: Also nicht, dass ich Dir grundsätzlich jetzt widersprechen möchte. Aber ich glaub enicht, dass morgens mittels Zufallsgenerator ausgewählt wird, wer denn heute abgehört und belauscht wird.
 
Was habt ihr alle für eine Angst? Wer nix zu verbergen hat, braucht sich doch keine Sorgen machen. Mensch, sind wir deutschen Paranoid. Wer von euch/uns hat denn irgendetwas von irgendwem zu befürchten?

Bloß mir gefällt die Entwicklung im großen und ganzen auch überhaupt nicht, da sollte man mal schauen, dass man gegen angeht, wie bei SOPA und Co.
 
@TheBNY: Das hat mit paranoid sein nicht das Geringste zu tun! Hier wie auch bei anderen Themen ist das Gedicht von Pastor Niemöller leider immer noch sehr aktuell:
„Als die Nazis die Kommunisten holten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Sozialdemokraten einsperrten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Sozialdemokrat.

Als sie die Gewerkschafter holten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Gewerkschafter.

Als sie mich holten,
gab es keinen mehr,
der protestieren konnte.“
 
Ach jetzt ist klar warum Microsoft Skype gekauft hat, weil das FBI das so befohlen hat. Der IP-Bug von Skype wohl nicht behoben!
 
So... Dann gibt es in den USA auch kein Post-, Brief- und Telekommunikationsgeheimnis? Die glauben tatsächlich Terroristen wären so blöd und würden irgend etwas über das Internet planen? Facebook hat schon seit Jahren eine offene Schnittstelle für Behörden. Und damit ist nicht nur das FBI gemeint. Und da viele Server in den USA stehen ist bald keine Kommunikation mehr möglich ohne das jemand zuhört. Freunde... vergesst das Internet einfach. Dann kann uns auch die Vorratsdatenspeicherung egal sein. Welcher terroristische Anschlag seit 9/11 wäre durch totale Überwachung wohl zu verhindern gewesen? Ich denke keiner! Die kommen doch mit den Datenmengen überhaupt nicht mehr zurecht! Wer soll das alles auswerten? Ob die schon mal was von TOR/VPN/Verschlüsselung o.Ä gehört haben?
 
Genau, wir bauen zusätzlich Sicherheitslücken ein xDD. Das kommt noch in Win 8 xD
 
"FIRMEN sollen...", nicht "Microsoft soll...". Damit hat die Überschrift eine ganz andere Aussage. Oder sind euch die SERPs zu wichtig?!
 
@MaloRox: Richtig, wie immer klingt es nach einem völlig anderem Sachverhalt, was WF aus den Heise.de news macht. " Die US-Bundespolizei FBI fordert offenbar die schnelle Einrichtung von Hintertüren in sozialen Netzen, VoIP-Telefonie, Instant-Messaging und bei E-Mail-Anbietern, berichten die US-Medien CNet und Wired."...
 
@W4NN1: retroshare
 
@W4NN1: Bringt nichts wenn du nen Bundestrojaner bzw. nen Keylogger auf dem Rechner hast.
 
Amerikaner werden aus meiner Sicht immer mehr eine Gefahr für die Öffentlichkeit.
 
Der ganze Internetverkehr wird doch sowieso schon von den Geheimdiensten der USA, Israel usw. überwacht. Dazu kommt noch das eigene Land mit der Datenvorratsspeicherung zudem die USA und ganz Europa ebenfalls Zugang haben. Das einzige Gute was ich an der Sache sehe ist die Beschaffung von Arbeitsplätzen. Richtige Kriminelle mit etwas Hirn lassen sich so nicht erwischen, ein gutes Beispiel war BL.
 
@nowin: BL?
 
@klaffi3: War Laden.
 
Überall auf der Welt kämpfen Menschen für mehr Demokratie, Freiheit und die Wahrung der Menschenrechte. Und die USA entwickelt sich still und heimlich zum Überwachungsstaat unter dem Deckmantel seine Bürger beschützen zu wollen. Gewisse vergleiche mit China sind da gar nicht mehr so weit hergeholt.
 
@leviathan11: Und wir Europäer sind ja so viel besser! Ne sind wir nicht, nur sollte man auch einmal bei sich selbst anfangen bevor man über andere urteilt! Desweiteren ist diese News leider unvollständig, denn selbst das FBI erwartet nicht, dass das zum Gesetz wird. Informier dich doch mal bei seriösen Quellen, da bekommt das Ganze gleich einen anderen Blickwinkel.http://tinyurl.com/7wadyjk
---- Zitat: Das Weiße Haus zeigt sich derzeit wenig motiviert, den Entwurf des FBI voranzutreiben.
 
Wie Windows soll noch offener werden ?? Das geht doch schon gar nicht mehr !
 
soso also leichter abzuhören.. da wollen die Female Body Inspecteurs also noch leichter an die passenden Fotos kommen!?^^ Außer mit Humor kann man diesem bescheuerten Gedanken einfach nicht mehr entgegen treten(im Kommentarbereich).
 
Nicht umsonst wollen die Russen weg von US IT Produkten und Entwickeln ihr eigenes Linux basiertes OS.
 
User: FBI sollte alle Geheimaktivitäten öffentlich machen
 
Ich bin mir sicher bei 80% finden die eh nur porno / erotik auf den rechnern :))
 
Ja und? Ruckzuck proggen sich die Terroristen und Hackerz einfach selber n Messengernetz, fertig. Wenn sies nicht schon getan haben
 
YouTube ist doch voll mit Religion Propaganda, wieso tut die FBI dort nichts ? Die wollen doch nur die EU-Bürger ebenso unter ihre Kontrolle nehmen, so wie sie es mit dem amerikanischen volk machen.
 
@JonnyBrasco: Der Cyberwar hat begonnen. Nur nicht Land gegen Land, sondern Land gegen Bürger.
 
spätestens dann LinuX :)
 
Falls das zur Wirklichkeit wird, werden ich nur noch auf Linux setzen! Das FBI hat hier in Deutschland nichts zu suchen! Die USA müssen nicht schon wieder die "Weltpolizei" spielen.
 
Ich bin voll dafür. Schließlich hat das FBI ja auch Software von diesen Anbietern in der einen oder anderen Form auf dem Rechner. Wollte schon immer mal wissen was so beim FBI, CIA oder der NSA halt so besprochen wird.
 
die wissen doch schon mehr wie du weißt
 
Ahhh das berühmte 5 Parteien System der Amerikaner: die Republikaner, die Demokraten, das FBI, die CIA und das NSA melden sich zu Wort...
 
Wenn ich Wörter wie "Schurkenstaat" oder "Achse des Bösen" höre, denke ich automatisch an die USA. Komisch, oder nicht?
 
Wer weiß schon, wieviel schon bereits offen ist....
 
Das Problem an der ganzen Sache ist , die staatlichen Behörden die Gewalt ausüben dürfen sind nicht politisch unabhängig und dadurch besteht eine hohe Gefahr das das Abhören bei politischen Gegnern mißbraucht wird und diese Abhörschnittstellen Tür und Tor für andere Kriminelle öffnen. Und weil wir beides nicht einfach ändern können sind die Abhörschnittstellen vom Prinzip her abzulehnen.
 
Wie war das noch? Im Internet ist eine gewisse Anonymität gegeben? Naja im Laufe der Zukunft wohl bald nicht mehr. Wenn nicht, schon jetzt nicht mehr ...
 
Zum Glück gibt es Messanger wie Jabber mit PGP. Vorteil: Es gibt viele OpenSource Clients und auch das XMPP ist offen. Daher ist es "noch" relativ sicher.
Nächster Schritt der USA wird wohl sein, dass OpenSource verboten wird ^^
 
@475: Die Clients sind doch gar nicht das Problem, sondern die Server über die der Traffic läuft.
 
@DennisMoore: Das ist klar. Nur bei z.B. ICQ ist das Zentral von einer Firma. Jabber kann jeder auf seinem Privaten Server betreiben und ist somit sicherer was das Abhören betrifft. Leider nur so lange, der Server bei einem zuhause steht und nicht in einem RZ, wo jeder Zugriff hat (Software aufspielen kann, welche versteckt im System liegt).
 
http://derstandard.at/1326504103009/Destroy-US-Behoerden-nehmen-Briten-wegen-Witzes-auf-Twitter-fest?seite=3 die beobachten jetzt schon alles
 
Letztendlich wird alles still und heimlich passieren.
 
Viele substanzlose Kommentare zu notwendigen und üblichen Verfahrensweisen.
 
Was labern die für einen Scheiß? Die sind doch schon abhörfreundlich!
 
hmm... Apple und Google Produkte scheinen dann schon abhörfreundlich zu sein oder wie? - da muss ich dann sofort an die iPhone GPS Protokollfunktion denken :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles