Erste Glücksspiel-Lizenzen an drei Anbieter vergeben

Das schleswig-holsteinische Innenministerium hat die ersten drei Glückspiellizenzen an private Anbieter von Sportwetten vergeben. Damit kommt das lange Zeit bestehende und heftig umstrittene staatliche Monopol in diesem Bereich an sein Ende. mehr... Fußball, Fifa, soccer Bildquelle: Ea Sports Fußball, Fifa, soccer Fußball, Fifa, soccer Ea Sports

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"...bis Ende April 2018 für Spieler mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein Sportwetten im Internet veranstalten..." und Deutschland besteht nur aus einem Bundesland? Wieder Insellösungen? Das gibt noch nur Probleme, genau wie die Bildungspolitik.
 
@zivilist: Kann bestätigen, dass die Lizenz nach 1 Jähriger Testphase auf ganz Deutschland ausgeweitet wird. Quelle: betfair forum
 
@BartVCD: Das klingt doch schon besser ;)
 
@BartVCD: hoffen wir das die anderen Bundesländer zur vernunft kommen. Müssen es doch mal raffen, dass ihre Vorstellung des Vertrages schlicht nich EU-Konform sein kann...
 
@BartVCD: Und die SPD hat angekündigt, falls sie am Sonntag die Wahl gewinnen, dieses Glücksspiel-Gesetz wieder rückgängig machen zu wollen und riskiert dann Schadensersatzansprüche von den Firmen, die jetzt bereits eine Lizenz erworben haben. Die SPD will ja lieber auf einen Staatsvertrag der anderen 15 Bundesländer warten, auch wenn das noch Jahre dauern kann bis das von der EU abgesegnet ist. Man will sich das Monopol halt sichern, so lang es geht.
 
@zivilist: Bedingt! Es wird vermutlich nämlich so sein, das neben den Einwohnern von Schleswig-Holstein, auch Einwohner der grenznahen Gebiete von Mecklenburg-Vorpommern (Landesteil Mecklenburg) und der Freien und Hansestadt Hamburg (sofern sie bereit sind sich nach Schleswig-Holstein zu begeben (auch die dortigen Touristen (die Verbrauchermesse "Du und deine Welt (im September (Cebit für nichtcomputerfreaks)" ))) an den Sportwetten teilnehmen. Ähnlich wie bis vor kurzem mit den Coffeeshops und den weichen Drogen in den Niederlanden.
 
Jedes Bundesland hat seine eigene Gesetze, is klar.
Wie war noch mal der Spruch?
"DU bist Deutschland" und nicht "DU bist Schleswig-Holstein"...

@BartVCD: Hoffentlich hast du auch recht. ;)
 
Sportwetten sind nur dazu da den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen, die Leute möglichst spielsüchtig zu machen und das die Wettmafia Wettbewerbe durch Manipulation verschiebt. Aber die Skandale sind noch lange nicht genug, es wird nur noch schlimmer...meien Meinung...
 
@alh6666: Teilweise eine nachvollziehbare Meinung und denn noch der Realität nicht unbedingt gerecht. Alkohol ist ein Genussmittel und nicht dazu da um süchtig zu machen. Genau so ist es mit Kaffe, Tabak und ähnlichem, und halt auch Sportwetten. Sportwetten sind also nicht dazu da Spielsüchtg zu machen. Sporwetten, oder wetten allgemein sind schon sehr alte Spielmethoden die wahrscheinlich schon in der Steinzeit praktiziert wurden. Das viel Geld auch die dunklen Elemente ans Licht lockt ist ja wahrscheinlich auch zwei Tage jünger bekannt als das Wetten selbst. Nur so wie du das schreibst ist das ganze eine Erfindung unserer Regierung um den Leuten die kein Auto haben auch noch das Geld aus der Tasche zu ziehen. Das ist halt nur im Falle des bleibenden Monopols so. Ich selber freue mich sehr dass das Monopol gekippt wird. Gegen eine gute Partie Poker hatte ich nie was, und wenn ich das richtig verstehe bezieht sich das kippen des Monopols nich nur aufs Internet.
 
@Tomarr: Mir ist deine Sichweise klar, Glücksspiel gibt es schon immer, trotzdem bin ich gehen Wetten. Es wird einfach zu viel Schindluder getrieben. Allein der Gedanke das manipuliert wird geht mir auf dem Zeiger. Wetten waren in D lange zu Recht verboten. Es wird noch viele Skandale geben... Aber die Kohle die damit gemacht wird ist einfach zu verlockend...
 
@alh6666: Wetten war in Deutschland nie verboten. Nur dass das Monopol dazu halt beim Staat lag.
 
[Vorsicht beim Lesen! Extremer Neidkommentar!] Dann beglückwünsche ich schon mal die Inhaber von Betfair, Jaxx und Co.. Ihr habt richtig erkannt dass mit anständiger Arbeit nicht das große Geld zu machen ist. Aber glücklicherweise gibt es ja genug Dumme die ihr Geld verzocken, damit ihr ein Leben in Luxus - mit Privatflugzeugen, Yachten und natürlich jeder Menge hübscher Girls - führen könnt. Ich hoffe, ihr zeigt euch auch dankbar gegenüber den Personen, denen ihr diese spitzenmäßigen Verdienstmöglichkeiten verdankt, und ladet auch ab und zu den einen oder anderen Politiker zu einen Urlaub bei euch ein.
 
@noComment: Genau so ist es...
 
Nur seriöse Anbieter? Nur weil der Staat selbst mit seinen Glücksspiel-Milliarden nicht als Abzocker dastehen will, wird hier so getan, als ginge es um seriöses Geschäft. Aber klar, solange man mit der Lizenzvergabe und allen anteilig einkassierten Abgaben verdammt viel Kohle macht, ist einem auch die Sucht so vieler Menschen egal. Sieht denn keiner, dass in letzter Zeit in jedem noch so kleinen Lokal Automaten drinstehen, an denen "finstere Gestalten" ihren Lohn (oder ihre Sozialhilfe) gleich am ersten Tag wieder verspielen und sich immer mehr in die Scheiße reiten und dann wieder von der Gesellschaft gerettet/gestützt werden müssen? Glücksspiel ist nichts Anderes als mit der Gier, der Sucht und der Dummheit von Menschen Geld zu machen und gehört verboten - auch dem Staat. Und damit meine ich nicht nur Casino-mäßiges Glücksspiel, sondern auch alle Wetten und vor allem auch Lotto.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen