Überwachung treibt Nutzer stärker zu VPN-Diensten

Die Diskussion über und die Einführung neuer Gesetze und Maßnahmen zur Überwachung der Internet-Nutzung treibt immer mehr Nutzer zu den Anbietern von Anonymisierungs-Diensten. Insbesondere unter jüngeren Anwendern könnte ein Abo beim nächsten ... mehr... überwachung, Wikileaks, Spionage, stratfor Bildquelle: Wikileaks überwachung, Wikileaks, Spionage, stratfor überwachung, Wikileaks, Spionage, stratfor Wikileaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
aha und wen wundert das ?
 
Hätt ich jetzt nicht gedacht...
 
@kingstyler001: Da sind sicherlich auch viele 15-Jährige "Hamachi-Minecraft-Server-Betreiber", die ohne Hamachi nicht wissen wie Sie ihrem Router PortForwarding beibringen :)
 
@Healey: Ich weiß es nicht. :D Ich zocke nicht aber ich weiß wie man Port Forwarding einstellt :D (Y)
 
@Healey: http://portforward.com/english/routers/port_forwarding/
 
Dann muss man halt diese VPN Dienste stärker überwachen, ist doch die logische Konsequenz ;)
 
@GlockMane: Deutschland hat im Ausland aber 0,0 durchsetzungsvermögen, was Deutschland hier beschließt interessiert die Russen sehr wenig.
 
@BartVCD: Was auch gut ist!
 
@BartVCD: Ich glaube nicht das dass Surfen dann noch so spaß macht wenn du einen VPN in Russland verwendest ;) Die Latenz und der Durchsatz wird dort wohl schon schlechter sein, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen :)
 
@EvilMoe: Ich habe einen Zugang in Übersee. Die Bezahlzugänge lassen geschwindigkeitstechnisch keine Wünsche offen (gut Latenz eignet sich nicht zum CS zoggn aber Videos streamen etc ist kein Problem).
 
@>ChaOs: Welchen Anbieter und was für einen maximalen Durchsatz bekommst du?
 
@EvilMoe: monkeyVPN. Den genauen Durchsatz müsste ich nachsehen. Blazin fast ;). Full HD läuft absolut ruckelfrei.
 
@>ChaOs: Steckt da etwa auch Mr. DotCom dahinter..? ;)
 
@EvilMoe: ich habe folgende Übersicht gefunden: http://en.cship.org/wiki/VPN
 
@EvilMoe: Empfehlen kann ich ibVPN. Ist der einzige Anbieter, bei dem ich sogar mal verlängert habe. :P Ansonsten sind die ganz kleinen Anbieter meist ziemlich schnell und besonders anonym. Einfach mal nach "vpn site:.se" googlen, oder .it etc. ...
 
@Lastwebpage: kann in in einem netzwerk den einen rechner ueber vpn tunneln und den anderen uebers internet normal nutzen und noch zwischen beiden rechnern eine mstsc session uebers locale netz aufbauen. sollte kein problem darstellen, oder?
Suche auch schon ewig fuer meinen netzwerkserver ein vpn :)
 
@-adrian-: Hi, ja ist möglich. Im ungünstigsten Fall die mstsc über einen 2ten Netzwerkadapter in Deinem VPN Rechner.
 
@>ChaOs: Quatsch, entweder OpenVPN man pages durchlesen (okay, ist zu viel :P), oder eben L2TP, SSTP, IKEv2 etc. benutzen via Windows, den Standardgateway nicht übernehmen (IPv4/6 settings in den VPN Eigenschaften) und dann via "route" in Windows genau sagen, wann das Eine und das Andere benutzt wird. Dazu eben die Metrik anpassen. Aber wenn man nach "route.exe Windows" sucht, wird man auf jedenfalls fündig, das ist auch vieeeel einfacher als es klingt. ;)
 
@BartVCD: "Durchsetzungsvermögen" ist ein Euphemismus, wie ihn Vergewaltigrer aller Arten nutzen.
 
@GlockMane: Jetzt kann man alle an der Quelle abgreifen und zwar beim VPN Dienst Anbieter.
 
Finde ich gut, dass die Schweden sofort selbst aktiv werden und etwas gegen die Spionage machen, die kennen sich aber auch mit Internet usw aus. Während die Leute hier eher sagen "Das macht doch nix" "Datenschutz?" bla bla
 
@wolle_berlin: Leider ist dass nicht so einfach. Wäre ich der Staat und würde so ein Gesetz bringen, dann würde ich auch dafür sorgen, dass es was nützt. Zum einen kann man auch diese VPN Daten mitschneiden zwar verschlüsselt aber das geht, denn diese Daten müssen schließlich erst durch deinen Provider... Nun kann im Bedarfsfall entweder vom Unternehmen, wenn er in der EU tätig ist geht es noch Leichter, einfach den Schlüssel (ist einwenig Schallop ausgedrückt) geben lassen und schon hat man alles. Oder es wird ein Superrechner zur entschlüsselung angesetzt... Eine Andere möglichkeit ist (einfacher), dass den Providern auferlegt wird, dass sie die jeweiligen Seiten/Ports sperren. Was nun???? Richtig, dann wird sich wieder was neues Ausgedacht und schon läuft das ganze im Kreis... Aber noch eine Andere Sache: Was haben wir denn im Internet so großes zu verbergen? Wenn wir was zu vergergen haben, dann schreibt man es gar nicht erst ins internet... Und die anderen Wichtigen Sachen, wie Banking E-Mails, sind trotz der Überwachung sicher, oder will es anders ausdrücken: genauso unsicher, wie es jetzt ohne die überwachung sind. Somit ist diese Überwachung zwar nicht schön, aber lange nicht so schlimm, wie es hier oft Probagiert wird. Gruß
 
@Forster007: Schlimm an der Sache ist, das ich nciht überwacht werden will, es geht einfach niemanden an, auf welches Seiten ich bin und ich will nicht Überwacht werden, wie die Linken (Die Partei) nur weil ich zB die Linken wähle, während 10 Türken erschossen werden. Und ja, einen VPN kann man entschlüsseln, aber das dauert ewig. Und die haben schon Probleme hinter dem normalen Datenverkehr hinterher zu kommen.
 
@wolle_berlin: Du hast es schon selber gesagt, die haben Probleme hinter dem normalen Datenverkehr hinterher zu kommen. Also ist es doch vollkommen egal so einen Aufstand zu machen. Wenn aber ein direkter verdacht anliegt, muss man nun nicht mehr erst ab diesem Moment warten, bis die betreffende Personen einen Fehler macht, sondern kann gezielt in den vorhandenen Daten nach Fehlern suchen. Das gleiche ist dann beim VPN dienst der Fall. Nur dass, wie du hier auch schon geschrieben hast, es möglich ist, es zu entschlüsseln. Was aber mehr Zeit benötigt, wenn man den Code noch nicht besitzt, und somit auch mehr Geld verbräht, die dann aus den Steuern wieder geholt wird... Gruß
 
@Forster007: Das die nicht alles lesen können bedeutet nicht, sich jeder freuen kann. Und wer weiß wie viel da automatisch abläuft
 
@Forster007: Der Datenschutz verbietet es eigentlich, Daten über Leute zu erfassen, die sich nichts zu schulden haben kommen lassen. Völlig unabhängig davon, ob sie es irgendwann doch machen. Aber ok, folgen wir mal deiner Argumentation, dass man eh nie in die Daten reinschaut, sondern nur, wenn man jemanden eh schon drankriegen will. Der erste Punkt, der bei den ganzen Gesetzen NIE zur Sprache kommt ist die Datensicherheit. Es muss lückenlos nachvollziehbar sein, wer wann warum auf welche Daten zugegriffen hat. Und es darf absolut keine Möglichkeit geben, dass die Daten in falsche Hände geraten oder für etwas anderes als für zu ermittelnde Fälle genutzt wird. Es hat aber einen Grund, warum sowas nie angesprochen wird: weil es nicht möglich ist, das zu garantieren. Der nächste Punkt: wenn die Daten schonmal da sind, kann man sie ja auch nicht nur zur Aufdeckung schwere Straftaten nutzen (ja, das wird passieren. Beispiele, auch aus jüngerer Vergangenheit, gibts zu genüge). Oder man landet aus versehen oder gar unwissentlich auf Seiten, die man nie besuchen wollte und sollte. Kann durch unsichtbare iframes und shortlinks schnell passieren. Die Daten sind an sich vollkommen nichtssagend, aber wenn ein Fall erstmal vor Gericht ist, muss plötzlich der Beschuldigte beweisen, dass er unschuldig ist (die Gegenseite hat ja ihren "Beweis" schon)
 
Schlimmer noch, die Leute zieht's auch vermehrt ins Tor-Netzwerk, wo sich ja bekanntlich all die bösen Buben tummeln, vor denen uns unsere Regierungen schützen wollen.
 
@doubledown: Dann bleib da einfach raus und dir können die bösen Buben nichts. Ist doch schön wenn die ein Sammelbecken haben ;)
 
700.000 Schweden? Bei einer Gesamtbevoelkerung von 9 Millionen? Sorry aber das glaube ich nicht, habt ihr einen Link zu der Studie oder so?
 
@slimshady322: Schweden ist doch schon immer etwas weiter was das ganze Thema Internet etc an geht
 
Na, ob die Überwachung durch Google und Facebook wirklich ein Argument sein kann? Die Überwachen ja hauptsächlich durch Usertracking auf besuchten Webseiten und nicht auf Verbindungsbasis. Ich glaube eher, dass es ums illegale Runterladen geht.
 
@DennisMoore: Ich verstehe nach wie vor nicht was an der Übertragung von 1ern und 0ern via TCP/IP oder eben UDP illegal sein kann.....^^
 
@SimpleAndEasy: guter ansatz :D ich weiss aber nicht ob du damit durchkommst "eigentlich wollte ich ja nur 101010101011101010100101111" senden und nicht "....00" konnte ich doch nicht wissen das es dann den Film "men in black3" ergibt.
 
@gast27: vielleicht sollte man ein Geständnis ablegen und gestehen den folgenden Binären Code "100011101101" geshared zu haben, das es sich dabei um ein Musikstück, Film, etc. handelt lässt sich anhand der Zahlenfolge nicht deutlich erkennen. Das ganze schön Schriftlich und den binären Code beilegen - dürfte dann ein etwas größeres Päckchen werden.
 
@SimpleAndEasy: Tja, genausowenig verstehe ich es was daran illegal sein soll wenn ich mir bestimmte Kohlenstoff-Molekülketten über einen Schlauch in meinen Tank laufen lasse und nicht dafür bezahle.
 
@DennisMoore: Dann sorg doch dafuer dass die molekuehlketten dupliziert werden und nehm sie am einen Ende nicht weg :)
 
@-adrian-: Damit wollte ich bloß andeuten, dass man so ziemlich alles schönreden kann, wenn man nur tief genug reinschaut. Letztendlich sind die Molekühlketten auch nur Atome. Und Atome gibt es genug. Wie kann man da von "illegal" reden wenn ich mir einfach ein paar nehme und in meinen Tank packe? Sind doch genug andere da. Und wer bestimmt überhaupt wem die Atome gehören? Ist da ein Etikett drauf?
 
@DennisMoore: Überleg mal warum Google und Facebook so viel Geld haben, obwohl sie alles gratis zur Verfügung stellen ...
 
@Lofi007: Weil sie Nutzerverhalten analysieren und passende Werbung einblenden. Und nu? Das widerspricht doch meiner Aussage nicht. Ob VPN oder nicht, überwacht wird man trotzdem, weil die Überwachung über Webseiten läuft die man ansurft und nicht zwangsweise über Verbindungsdaten.
 
Was bringt mir eine xxx-MBit Leitung dann noch, wenn ich über nen lahmen Russen-VPN-Service surfen muss? Dann lieber die Vorratsdatenspeicherung kippen.
 
@citrix no. 2: VPNs sind schnell genug. Nur der Ping beim Zocken ist nicht so das wahre
 
@wolle_berlin: Ich würde TROTZ Authenticator ( http://goo.gl/zclI0 ) und SMS-Infos und 16 stelligem Passwort, nie auch nur einen Gedanken daran verschwenden, mich auf nem Russen-VPN in WoW einzuloggen.... *kopfkratz* Ist es nicht ein lustiger Zufall das die Schadsoftware und Hacker öfters mal aus Russland kommen? Ja, das Land ist gross... aber es ist afaik nicht sooooo dicht besiedelt :) Misstrauen ftw, dann braucht man auch kein "Remove Fake Antivius" :D
 
Mensch.. alles nur geschrei.. dann macht die EU es eben wie China.. alles was verschlüsselt ist und vorallem nicht angemeldet (Office) wird auf 10k gedrosselt.. und schon nutzt es keiner mehr.
 
@dergünny: einer der es erkannt hat. Gruß
 
@Forster007: danke.. gruß zurück
 
@dergünny: Auch die chinesischen Machthaber haben keine Chance gegen die Hacker. Internet zensieren haben schon andere Machthaber versucht: http://www.epochtimes.de/thumb/xxl/2011-10-20-161900_Gaddafi.jpg
 
@Feuerpferd: Musste es unbedingt ein Foto von Ghaddafis Leiche sein?
 
@Pizzamann: Wieso willst Du Despoten in Schutz nehmen? Es macht keinen Sinn die Augen vor den Fakten zu verschließen, so kann es Despoten ergehen. Gaddafi ist das Paradebeispiel, wie Despoten mit Internetzensur scheitern und was das für ein Ende nimmt. Das Foto ist daher richtig und wichtig, denn es führt klar vor Augen, was passieren kann.
 
@dergünny: also, ich bin schon seit 6 Jahren hier in nordchina und benutze seit Anfang an vpn (astrill). das schnellste was du hier im Norden bekommst sind (als privater) 4M via china unicom. ich lade also im durchschnitt von Uploadet,Netload und Share-online mit 480 kb/s via vpn. wie kommst du auf 10 k(b/s) ? Hauptsache Schrott schreiben. (die zeit in der ich im hotel lebte (shangri-la) habe ich mit den möglichen 1,2mb/s diese auch "mit" vpn gezogen) ;-)
 
@Greengoose: ja das stimmt allerdings.. innerhalb Chinas sieht es ein wenig anders aus.. aber vom Ausland nach China ist es doch etwas anderes.. und die 10k sind pauschal und tagesformabhängig ;)
 
@dergünny: ach was, meine Frau läd die Bilder die ich hier mache von meinem synology ds411j das hier bei mir steht via vpn (swissvpn) nach Österreich. das geht max mit 320kb/s (mehr gibt china unicom beim download von china nach Österreich nicht her). abgesehen davon. wer will schon was von chinesischen websites? taobao , alibaba usw erreichst von außerhalb auch normal und für QQ brauchst kein vpn. ;-)
 
Tja, wie in China!
 
@marcol1979: Und Iran. Und anderen Schurken-Staaten. Und die Amis und wir machen's denen nach.
 
Hach ja, irgendwann wird es mit Überwachung, etc zu weit getrieben und es gibt nen schönen Knall. Bleibt nur die Frage, wer am Ende gehängt wird :)
 
@TamCore: Und Guillotine. Dann boomt wenigstens die Wirtschaft in der Korb und Hanfseil Industrie wieder :-)
 
Oh! Welch Überraschung!
 
Das ist auch nicht viel sicherer über nen VPN Server den man dann bei einer Kommerziellen Firma mietet.
Die rücken die Daten schneller raus als man denkt ;)
Davon mal ab, das die Firmen die sowas vermieten auch alles loggen können und keiner wird es merken... ;) Und wenn jetzt jemand hier ankommt mit irgendwelchen offenen bzw. kostenlosen VPN Server, dann kannst gleich zur Polizei laufen und sagen mein Name ist so und so, ich habe dies und das geladen...
 
Hab da ne Frage zu Thema: Welche Software könnt ihr mir empfehlen. Taugt Cyberghost was oder gibt es gute (und vielleicht billigere/gratis) Alternativen? Hab da leider überhaupt keine Ahung von. Würde mich über eine Antwort freuen.
 
@klaffi3: Auf kurz oder lang sind auch die VPN´s nicht sicher vor Überwachung. Oder denkste, die sind so Blöd und verbieten dann diese Services nicht??? Gruß
 
@Forster007: Weil diese Hoster teilweiße im Ausland sitzen.
 
@klaffi3: Denke mal ein Stück weiter, was kann man machen, wenn die Hoster im Ausland sitzen, und auch ausserhalb der EU? Richtig, man sperrt die Ports etc. Schon ist dieses Problem gelöst. Gruß
 
@Forster007: Dann weicht man auf andere Ports aus? Konsequenz: Alle Ports sperren -> Kein Internet, Schlussfolgerung: Ports sperren -> nutzlos...dann doch eher die Variante aus o9...
 
@klaffi3: Bin seit jahren Cyberghost Kunde und bin sehr zufrieden! In meinen Augen gibts aber auch keine wirkliche Alternative ...
 
@r4id3n:

VyprVPN, was schnelleres gibts nicht.
http://www.goldenfrog.com/vyprvpn/why

12 Monate Vertragslaufzeit bei Cyberghost? dann noch Geschwindigkeitsbeschränkungen usw..hahaha
 
Über ne VPN zu Facebook wegen Datenschutz - wo liegt da der Fehler versteckt? ^^
 
@BachManiac: Bester Kommentar :-)
 
die paar euro lohnen sich... auch wenn man z.b. "nur"youtube-fan ist... hatte mal ne ami-vpn -sache (50mbit-leitung) laufen, war extrem schnell, minimale einbußen... youtube ganz neu erleben
 
@hjo: Bei welchem Anbieter denn?
 
@hjo: und was brachte dir das? Konntest du plötzlich die Videos in vga Qualität in HD Quali sehen? Gruß
 
@Forster007: Youtube - GEMA, schon mal gehört. Gut nen Proxy würde da auch helfen...aber wenn man einmal dabei ist ^^
 
@Draco2007: Was wiederum ja richtig ist, dass es verboten ist. Die Gema hat ein Daseinsberechtigung. Das Problem ist nur, dass sie zuwenig an die Künstler abgibt. Aber Ohne würden die Künstler noch weniger, wenn nicht sogar garnichts bekommen. Somit führt das in die Illegalität...Gruß
P.S. Das interessante ist, dass ich für diesen Beitrag Minuse bekomme. Schlussfolgerung daraus ist, dass diese Minusklicker Raubkopierer sind. Denn sonst hätten sie einen Beitrag, der für die Legalität ist, nicht mit Minusen gestrafft....
 
@Forster007: Ich hab dir ein Minus gegeben und lade trotzdem nichts illegales runter. Somit ist deine Schlussfolgerung nicht richtig.
 
@Pizzamann: Dann erkläre doch mal warum. So ist deine Aussage nichtssagend... Gruß
 
Man sollte sich nur nichts vormachen. Sobald eine kritische Masse VPNs und andere Anonymisierungsdienste nutzt, wird wieder die CSU kommen und fordern, so was zu verbieten oder nur solche Dienste zu erlauben, die Hintertüren für die Staatsschnüffler haben.
 
@Karmageddon: Die jeweiligen Provider können doch jetzt schon die vpn daten mitschneiden. Und im zwangsfall lassen sich die Regierungen den Schlüssel für Aushändigen, oder sie lassen die Provider VPN Dienste sperren...Gruß
 
@Forster007: Naja, bei sowas wie TOR ist ein Mitschneiden eher noch nicht möglich (theoretisch denkbar aber praktisch eben eher nicht). Und da kämen dann unsere Schnüffelbazis von der CSU ins Spiel. So wie man heute schon so was wie AnyDVD nicht benutzen darf, wäre es dann TOR.
 
http://www.perfect-privacy.com - kann ich nur empfehlen!
Auch http://ovpn.to soll gut sein.
 
wozu das ganze wenn und aber?...sollten die Hosenanzüge ihren Riecher zu tief in unsere Unterwäsche stecken dann mus eben neues her und sie werden wie bei Hase und Igel bald ihre Zungen wundscheuern......
 
@ghostraider: ich glaub den probier ich mal aus, der schaut zwielichtig genug aus ;) Spässle...
 
@m @ r C: sorry das ich meinen eigenen Eintrag beantworten muss aber ich hab noch nen tollen gefunden: offshorevpn.do.am
 
Perfect Privacy !
 
@huzgu444:

lächerlich überteuert
 
Generellerer Beitrag: wie die Ideen des Kommunismus: schön. Doch in der Realität funktioniert die Demokratie genauso wenig, wie der Kommunismus. Sie sind quasi gleich, nur verwenden sie jeweils einen anderen Jargon.
 
Der Anstieg von VPN und anderen Verschlüsselungsmöglichkeiten zeigt ganz klar das immer weiter zu nehmende Misstrauensvotum der Bürger gegen die Schnüffel und Abschnorchel Politik.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles