GeForce Experience: Spieleinstellungen per Cloud

Nvidia, Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen, hat am vergangenen Wochenende nicht nur seine neueste Grafikkarte GeForce GTX 690 vorgestellt, sondern auch einen neuen Cloud-basierten Service namens GeForce Experience. mehr... Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Bildquelle: Nvidia Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Nvidia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
uh, das is mal ne feine sache, aber erstmal abwarten was da so alles an nvidia übermittelt wird, da kriegt man doch spontan wieder datenschutz bedenken
 
@DataLohr: Ich find die Idee auch super, hatte aber den selben Gedanken... Warum machen wir deutschen uns übrigens als einzige so extrem Gedanken um den Datenschutz? Bei allem was mit Internet überhaupt nur ein bisschen was zu tun hat schieben wir Deutschen schon Paras... (außer mir vielleicht...)

Ich begrüße sowas aber auf jeden Fall schonmal
 
Ist meiner Meinung nach selbst für den erfahren Nutzer ne feine Sache, so spart man sich das lästige Einstellen der Grafikeigenschaften bei den spielen... man muss als doch 2 - 3 mal die Einstellungen ändern um das optimale Ergebnis zu erziehlen!
 
Bei den meisten Spielen gibt es doch Grafikeinstellungen wie Mittel, Ultra, .. usw. das ist doch dann alle Einstellungen schon vorgegeben.
 
@philip992: Muss trotzdem nicht unbedingt nützlich sein, da z.B. viele Spiele auch auf hohen Details (texturen, Auflösung, etc) gespielt werden können wenn man einfach den Motion Blur Effekt aus stellt und das Anitalising von 16 auf 4 fach runterstellt - sieht alle mal noch besser aus als die vorgegebene mittlere Detailstufe ;)
 
@philip992: ja. aber es geht hier um das Feintuning der Games. Das heißt, das manuelle einstellen der kleineren Einstellungen wie bspw. Schatten was vergleichsmäßig viel leistung braucht. Bspw. mein Rechner packt Crysis 1 mit vollen Einstellungen, wenn ich den schatten und AF runterdrehe. Auf Mittel ist es zu "hässlich" und nur schatten und AF deaktiviert und schon läuft es perfekt mit allen anderen einstellungen auf ULTRA. von daher finde ich das schon eine gute Sache :)
 
@philip992: Bei weitem nicht bei den meisten.
 
@philip992: Diese vordefinierten Einstellungen sind aber für alle Hardwarekonfigurationen gleich. Es gibt bei dem Nvidia Projekt darum, für jegliche Zusammenstellung aus Motherboard, CPU, RAM, Grafikkarte(n),... die optimalen Einstellungen zu treffen wie z. B. Anti-Aliasing (inkl. Level), AF, verschiedenste Treibereinstellungen und das nicht nur für den gesamten PC, sondern PRO Anwendung einzeln!
 
Geile Sache ist das.
 
Sicherlich gut für den Großteil der Spieler aber jeder bevorzugt andere Einstellungen. Dem einen gefällt es wenn man alles hochauflösend hat und ist gerne bereit dafür mit weniger FPS zu spielen. Der andere will dafür ein Spiel ohne Ruckler haben. Kurz gesagt es gibt Leute die Performance bevorzugen und andere die Grafik. Wahrscheinlich gibt es dazwischen sogar noch welche.
 
Für mich stellt sich Grade die Frage, treten dann die vorher in der nv-Systemsteuerung globalen Einstellungen (AF+AF+Vsync immer aus) außer Kraft ? Oder werden die dann wieder auf NV-Standard dadurch gebracht, es gibt viele mit Leistungsschwächeren GK die diese Einstellungen eben sich anpassen !?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!