Kriegs-Veteran versendete tausende Raubkopien

Der 92-jährige Kriegsveteran Hyman Strachman gehört vermutlich im Moment zu den aktivsten "Filmpiraten" weltweit. Innerhalb von acht Jahren soll er über 300.000 Kopien von aktuellen Filmen an US-Soldaten versendet haben. mehr... Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Bildquelle: Dumfries Museum Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Dumfries Museum

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei nicht US-Soldaten sorgen die Filme auch für eine gewisse Unterhaltung.
 
@monte: Nicht US-Soldaten haben dazu garkeinen Zugang gehabt.
 
@eilteult: Glückwunsch, Du hast die Message verstanden. | BTW: Mein erster Gedanke war, "Hut ab!" ...und ja, geschmunzelt hatte ich auch.
 
@monte: ....allerdings nur bei denen, die dieselbe geistigt enge limitiertheit aufweisen, wie diese militanten, die sich als "beschützer" aufspielen, tatsächlich jedoch aggressoren sind. gut, daß die taliban sie verjagen, wie es ehemals die vietcong schon schafften - denn der massive einsatz von technologie verrät schon, daß sie eine höllenangst vor den hochentwickelten taktiken des widerstands haben.
 
Das ist nun aber wirklich Boulevardpresse pur. Ich bin mir gerade nicht sicher wie ich dazu stehen soll... Bemerkenswert dieses Engagement und vor allem absolut uneigennützig wie es scheint. Weiß der Mann das dies verboten ist?
 
@eilteult: naja 25 Jahre Knast schrecken ihn scheinbar nicht ab ;)
 
@CvH: sag lieber gleich lebenslänglich ;)
 
@CvH: bei seinen 92 Jahren ist ihm das eh egal^^
 
@Spoongamer: Wieso sollte es einem in dem Alter egal sein ? Vielleicht hat er Kinder & Enkelkinder. Nur weil einer so alt ist heißt es noch lange nicht, dass es einem egal ist im Knast zu landen und dort die letzten Jahre zu verbringen. Ihr tut ja so als wäre einer in dem Alter völlig alleine und ohne Familienangehörige.
 
@ephemunch: Der wusste von Anfang an was ihm blüht wenn er es macht und ein Geheimnis war es auch nicht also und klar wird es ihn egal sein die paar Jahre die er vllt. noch hat und wenn er Enkelkinder hätte würde er es nicht tun!!!!
 
@CvH: ein 92 jähriger kommt nicht in den knast und schon garnicht wenn keine anklage gestellt wird. leider wird auch nirgends erwähnt, das er inoffiziell dazu beauftragt wurde, damit die filmstudios nicht mit kriege in verbindung gebracht werden. das wären dann nämlich fakten gewesen.
 
@addumied: Kannst du auch bitte eine Quelle dazu nennen?
 
@addumied: ein filmstudio beauftragt "inoffiziell" einen ü90iger die amerikanischen truppen in übersee mit geklauten filmen zu versorgen. klingt plausibel. in amerika gibts das öfter. george wurde ja auch von gott beauftragt die truppen dorthin zu schicken.
 
@eilteult: Um es zu einer 100%igen "Bild"-Meldung zu machen, hätte da noch ein Bindestrich und ein Ausrufezeichen mehr in die Überschrift gehört: "Kriegs-Veteran versendete tausende Raub-Kopien!". So macht man das, WF. Wer soll denn bitteschön so elend lange zusammengesetzte Wörter verstehen?
 
Haha, bei so ner Patriotismus-Schei*e kann die MPAA wohl nicht aktiv werden.
 
@pint: So siehts aus, in solchen Fällen ist man auf einmal "froh darüber wenn die Soldaten unterhalten werden".
 
@pvenohr: Ja, man weiss was die Ami-Soldaten leider anstellen wenn sie gelangweilt sind...
 
@pint: Hmmmm... vielleicht sollte der Macher von Megaload sich darauf beruhen, dass auch US-Soldaten Kunden bei denen war!?
 
@pint: Gut gesagt, ich finde das gut, mehr oder minder eine gute tat. Bin zwar kein Ami fan, zumal die sich das selbst eingebrockt haben aber im grunde, geschenkt :-D
 
Da bekommen die Geschworenengerichte aber ein echtes Problem jetzt :D. Die Geschworenen werden woll kaum einen Veteranenfür schuldig befinden, der die eigenen Truppen unterstützen wollte und dabei völlig uneigenützig gehandelt hat. Das wäre ja absolut unpatriotisch vom Gericht. Man darf gespannt sein. Dies könnte ein interessanter Präzedenzfall werden, falls es überhaupt so weit kommt.
 
@Windows8: es kommt nicht soweit weil die mpaa sich dabei nur selbst ins bein schiesen kann
 
@Windows8: Jemand, der unlizensiert Filme an die Soldaten liefert, ist ein Held. Jemand der US-Kriegsverbrechen an die Öffentlichkeit liefert, ist ein Verräter. (Siehe Mannings)
 
@Kobold-HH: das sind die beiden Seiten der Medaille Kapitalismus
 
@superkopierer: Das hat nichts mit Kapitalismuis zu tun, sondern mit dem Bild was die Amerikaner von sich selbst haben. Die Unterhaltung der Soldaten dient dem Land. Das bloßstellen der US-Streitkräte durch eigene Mitarbeiter dient ihm nicht. Es hat einzig und allein mit dem was in [o3] steht zu tun.
 
@Kobold-HH: Was ?? Hochverrrat bleibt Hochverrrat. Er kannte die Risiken.
 
@Lon Star: Wer Kriegsverbrechen vertuscht begeht Hochverrat am US-Volk.
 
@Lon Star: Die "Risiken" 300.000 mal ein "pöser" RAUBmordkopierer zu sein sind wahrlich schlimm. Mannings wandert vielleicht "lebenslänglich" hinter Gitter. Aber dieser Mann hier hat 300.000 mal AKTIV verhindert, dass die "arme" Filmindustrie ihr "wohlverdientes" Geld bekommt. So eine Sauerei! Die "armen" Produzenten.
 
@Kobold-HH: ...entscheidet jeder für sich selbst. Für mich ist Manning ein Vorbild. Ob ihn faschistoide Elemente Verräter nennen - oder nicht, das spielt keine Rolle.
 
@Windows8: es wird zu gar nichts kommen weil er nicht mal angeklagt wird.
 
Veterane dürfen doch nicht alles.
 
Gibt es schon ein entsprechendes 9gag Pirate-Bild? :D
 
Wenn ich Obama wäre bekäme er einen Orden dafür!
 
@KDE 4 10.000y: Dann bekommt er, wenn er es schon hat, neben seinem "Purple Heart" auch sein "Purple Disk"... :-)
 
@KDE 4 10.000y: ...dann wärest du jedoch schnell der Undama(nn).
 
Hyman Strachman genieße deine letzten Jahre vor dem Rechner. Der Teufel spuckt schon ordentlich auf sein Dreizack.
 
Und was unterscheidet das Filesharing von anderem Filesharing? Hat die Mafia etwa bloß den Schwanz eingekniffen, weil das Filesharing unter dem Deckmäntelchen des "Patriotismus" stattgefunden hat? Sollen ruhig auch Soldaten Filesharing genießen, aber wenn bei Soldaten Filesharing okay ist, muss Filesharing für alle anderen Menschen auch okay sein. Aber irgend jemand sollte Big Hy mal zeigen, wie das umweltfreundlich und billiger ohne Rohling Verschwendung funktioniert.
 
@Feuerpferd: Und wer verlegt die dafür nötigen Internetleitungen in Afghanistan und im Irak?
 
@aerouser: Einfach beim Afghanen Wlan-Kabel kaufen, aber Pfeifchen rauchen und Mengenrabatt aushandeln nicht vergessen. ;-)
 
Ist im Prinzip Filesharing ohne Computer. Filesharer machen ihr Ding im Prinzip ja auch völlig uneigennützig.
 
@MiezMau: Nö, ist Filesharing mit Computer, denn auch für professionelle Duplikatoren werden Computer benötigt.
 
@Feuerpferd: Dann meinte ich ohne Internet ^^
 
@MiezMau: Lese den Text nochmal, dann wirst du feststellen, dass dieses auch ohne Internet war... ;-)
 
@klein-m: Eh...Und was hab ich geschrieben?
 
@MiezMau: Eh...Frauen meinen doch immer das Gegenteil... ;-)
 
@Feuerpferd: Eben nicht. Die Geräte machen das ganz ohne Computer. War schon zu Zeiten von VHS so.---Nahtrag: Kostt in 10er-Version (10 Kopien auf einmal) ca. 900.-€. Kopiert CD/DVD/BluRay. Brennt auch BluRay auf DVD oder USB-Stick. Jeglicher Kopierschutz spielt hierbei keine Rolle. Bei Verkauf einer Kopie für 5.-€ sind nach ca. 150-200 Kopien die Anschaffungskosten reingefahren. Da du mit so einem Teil ca. alle 20 Minuten 10 BluRay kopiert hast, rechnet sich das. Mit einem PC schaffst du das nicht. Und für den "kleinen Raubkopierer" gibt es Geräte (1-2 Duplikate) schon ab 150.-€. Willkommen in der realen Welt.
 
@LastFrontier: Nein, die Duplikatoren werden über Computer beispielsweise über USB gesteuert und die richtig teuren auch über Netzwerk befeuert. Für 400 Dollar und nur 7 gleichzeitigem Duplizierungen dürfte das eher eines der Billigmodelle sein, die nur über USB gesteuert werden. Arm dürfte Big Hy aber trotzdem an den 300.000 Rohlingen und den Versandkosten geworden sein. Geld wird es wohl nichts mehr von Big Hy zu holen geben.
 
@Feuerpferd: ich habe so ein Gerät. Und das braucht definitiv keinen Computer. Geht alles per Knopfdruck am Gerät. Originalscheibe rein. 10 Rohlinge rein. Knopf drücken und nach einigen Minuten hast 10 Kopien. Noch ein Knopfdruck und alle Schlitten gehen auf. Neu bestücken - Knopf drücken - bingo. Du kannst sogar jedes laufwerk als Quelle verwenden. Z.B. so was http://www.ebay.de/itm/P611X-B1-1-11-USB-DVD-CD-Kopierstation-Kopierer-Duplicator-Ver-3-Multilingua-/120816170638?pt=DE_Technik_Computer_Peripherieger%C3%A4te_CD_DVD_Laufwerke&hash=item1c2134768e
 
@LastFrontier: Interessant. Ich hatte beim googlen nur Geräte mit USB Steuerung gesehen und die teuren wurden über das Netzwerk mit ISO Images befeuert, was ja auch Sinn macht, etwa für Linux DVDs, wo es die ISO Images auf den Projekt Servern gibt und die Linux DVDs etwa auf Messen verteilt werden. Es gibt ja schließlich legale Anwendungsfälle für solche Kopierstationen.
 
@Feuerpferd: Natürlich gibt es da jede menge legale Anwendungen. Für Kleinauflagen bist du jedem Presswerk überlegen.
 
@MiezMau: Die machen das doch nicht uneigennützig. Sind Dir mal die vielen Werbeeinblendungen aufgefallen? Da kommen echt viele Popups und Bildchen auf den bekannten Downloadseiten. Die verdienen richtig Geld mit sowas.
 
@T.J.Curtes: Dank adblock glücklicherweise nicht. Aber ich muss auch gestehen, dass ich mich auf solchen Seiten normalerweise nicht rumtreibe. :)
 
Andere kopieren ein paar MP3 und zahlen dann mehrere tausend Dollar Strafe, er kopiert viele DVDs. Kriegt also nach US-Logik lebenslänglich oder gleich die Todesstrafe, oder?
 
der typ erinnert mich an den opa von dem film oben :)
 
Bei, sagen wir, 20 Dollar pro DVD entstand ein Verlust von 6 Millionen Dollar. Das juckt da scheinbar keinen. Aber wenn ein Privatmann 5 MP3s mit einem Wert von 10 Dollar runterlädt (und erwischt wird), muss er 15000 Dollar Strafe zahlen und muss sich strafrechtlich verantworten. WO ZUR HÖLLE IST DA DIE LOGIK?
 
ich warte auf die Kommentare von ipeople.
 
@Thifra: Laut neusten Meldungen hat er sich zur Auswahl der Firma Trailer auf seinem iphone angeschaut. Scheiß Apple!
 
Da sage noch mal einer die alten Knacker hätten keine Ahnung von IT.
 
@LastFrontier: Nun ja, heutzutage ist aber eher die Cloud das Mittel zum Filesharing. Dann braucht es auch keine unnötigen Rohlinge und teure professionelle Duplikatoren.
 
@Feuerpferd: Filesharing und und duplizieren von physikalischen Datenträgern ist was ganz anderes. Beim Filesharing wirrst du zumindest schneller erwischt.
 
@LastFrontier: Die haben Big Hy doch erwischt! In Deutschland gibt die GVU bei professionellem Raubkopieren mit Brennern und Rohlingen erst recht kein Pardon! Kannst ja mal auf der Webseite der GVU gucken, die zeigen da ganz stolz Bilder mit ihrer umfangreichen Beute an Schwarzgebranntem. Zumindest wenn die GVU Webseite mal funktionieren würde und nicht ständig schlapp machen würde.
 
@Feuerpferd: Alles nur blabla der GVU. Die Verluste die die Schwarzkopierer machen sind irrelevant. Du hast eine Kopierwerkstatt schneller aufgebaut, als die Rechteverwerter das verfolgen können. Siehe die Schwarzmärkte in Tschechien oder Polen. Die florieren wie eh und je. Das gleiche mit Alkohol und Zigaretten. Der Tabakkonsum in D ist nicht zurückgegangen. Der Staat kassiert nur immer weniger mit.
 
Also die Stellungnahme können sie sich auch schenken...
Sonst gehts denen nicht ums unterhalten, sondern nur ums Geld drucken, und jeden noch so kleinen Fisch mit Abmahnungen
bombadieren.

Und in diesem Fall kommen sie mit dem Satz, dass sie froh sind,
wenn durch die Filme die Soldaten unterhalten werden..
 
JAJA je OLLER je DOLLER mehr fällt mir dazu nicht ein ^^
 
Hm, wo kein Kläger, da kein Richter, so what
 
@topsi.kret: ....das hat man ja schon nach dem 2. weltkrieg erfahren - wo, bis auf einzelfälle wie adolf eichmann und die mickrigen nürnberger prozesse, nicht wirklich viel geschah.
 
der kriegsveterean tut eben den soldaten etwas gutes. dies ist seine aufgabe, zuminest auch seiner sicht heraus. er identifiziert sich damit, er ist und war und bleibt eben immer ein soldat. die rechtlichen gegebenheiten lasse ich jetzt mal außer acht.
 
@sucofin: massiver aufwand - dafür, daß sie sich die filme dort auch per funknetz und per zahlung anschauen könnten - oder sind die usa doch nicht so hochentwickelt, wie sie immer tun - so daß sie nicht dazu fähig sind, dort ein temporäres netz aufzubauen...
 
Ich denke, fünf Jahre wären eine angemessene Gefängnisstrafe. Zudem sollte man ihn enteignen, und das Geld unter den geschädigten Firmen aufteilen.
Die Soldaten haben sich sicher keine extra gekauften DVDs mehr schicken lassen oder mitgenommen.
 
Boah, ey. 60 Stunden pro Woche und auf eigene Kosten CDs/DVDs kopieren und verschicken. Dazu noch der Ankauf der Quellfilme. Man müsste eingentlich sagen dass er einen an der Waffel hat, aber im Kontext Amerika, Veteran, Soldaten im Kriegsgebiet muss man eigentlich den Hut vor ihm ziehen. Ich glaube auch nicht dass ihm irgendeine Art von Strafe oder überhaupt ne Anklage droht. Eigentlich hätten die Filmstudios auch mal selbst drauf kommen können "die Troops" so zu unterstützen. Vielleicht bekommt er sogar von denen ein paar Dollar von seinen Auslagen zurück.
 
Das ist mal Leet. Postswapping wie damals, hach ich bin so alt xD
 
@ThreeM: Noch so ein alter C64 Datasetten-Doppelkasettendeck-Kopierer? :-) Das waren noch Zeiten, ladezeiten wurden mit Zeichentrickfilmen überbrückt.... Gott war das lange her^^
 
Passendes Bild:

http://4fuckr.com/image_3122178.htm
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles