Firefox 3.6: Auto-Upgrade auf Firefox 12 im Mai

Nachdem die Entwickler von Mozilla in dieser Woche den Support für den hauseigenen Firefox-Browser in der Version 3.6 offiziell eingestellt haben, scheint in Kürze ein Auto-Upgrade auf die aktuelle Version 12 geplant zu sein. mehr... Firefox Firefox

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gute Entscheidung :D
 
ich könnt kotzen ^^
 
@seriousK: Du solltest doch nicht in den Spiegel schauen! SCNR ;)
 
das wird lustig, bei mir in der schule ist noch auf jedem pc noch 3.6 und ein tool das veränderungen auf laufwerk C nach jedem systemneustart wiederherstellt :D
 
@joj0r: Hihi da wird der Admin wohl zu tun haben :D
 
Benutzt überhaupt noch jemand Firefox? Dieses ständige updaten (ohne großartige Neuerungen) und neustarten hat mich so genervt, bin auf Chrome umgestiegen.
Und bei meinen Eltern erst. Ständig kommt die Frage: "Da ist schon wieder eine Meldung, was soll ich jetzt machen?"
Ich kann diese Entscheidung der Devs zur Update-Politik wirklich nicht nachvollziehen.
Edit: Nicht zu vergessen noch jedesmal die Extension-Update-Überprüfung! AAAHH!
 
@pint: bei chrome gibts doch auch ständig updates ^^
 
@Spaceboost: Die sind aber im Hintergrund, merkt man nicht. Du wirst nicht gebeten JETZT unbedingt deinen Browser neuzustarten und Addons funktionieren auch danach noch, ohne Prüfungen und Infos über Inkompatiblitäten :)
 
@Spaceboost: Bei Chrome gehen aber hinterher noch alle Apps/Erweiterungen. Mir ist das noch nie passiert, dass nach einem Chrome-Update etwas nicht mehr funktionierte. Bei Mozilla-Produkten (vor allem Thunderbird) ist das leider fast immer der Fall. Bei uns auf der Arbeit löst das öfter mal Probleme aus, da wir Thunderbird in Verbindung mit Lightning nutzen und die leider nicht immer zeigleich aufeinander abgestimmt werden.
 
@noneofthem: Bei Firefox gibt es eine AddOn was dieses Problem überbrückt: http://goo.gl/ztI8y
 
@pint: Seit Fx 12 geht das genauso automatisch wie bei Chrome, der auch ständig Updates ohne große Neuerungen bekommt, und Ja ich nutze noch Firefox, so wie fast 50% aller Deutschen Internetnutzer. http://goo.gl/N0eVj
 
@pint: Seit wann musste man den einen Neustart nach einem Firefox Update durchführen? Ist bei "mir" noch nie aufgetreten O.o
 
@IntreppIT: Ach sry. Nachdem ich nochmal nachgelesen habe habe ich gemerkt das du das Neustartet des Browsers meinst. Entschuldige bitte. Mein Fehler. Und verklicken tu ich mich auch noch und antworte mir selber ;-) Habe wohl zu tief ins Glas geschaut ^^
 
hmmm löppt der aktuelle Firefox noch auf der XP ?
 
@zippostar: Ja, der W2k-Support wurde (oder wird?) eingestellt.
 
Wer einen Veralteten Browser benutzt, den kann man nicht mehr Weiterhelfen.
 
@schmidtiboy92: Was nutzt du denn? Den High-End Internet Explorer 10 auf Windows 8, der immer noch mit ActiveX rumgurkt? Oh sry, das ist ja seit Metro auch nicht mehr inbegriffen ^^
 
@jimmytimes: Er meint wohl Fx3.6, und damit hat er gar nicht mal so unrecht ;)
 
ich selber nutze ja kein xp mehr, finde es aber trotzdem schade das XP nutzer abgesebelt werden.
 
@zippostar: Werden sie doch gar nicht, musst nur mindestens SP2/3 installiert haben.
 
@OttONormalUser:

achso, ich dachte die können den nicht weiter nutzen deshalb ,-)
 
@zippostar: Es muss halt einfach mal schluß sein. XP ist nicht mehr u2d. Wer möchte muss halt dann auf Vista oder 7 umsteigen. Du kannst keinem Entwickler nach 10 Jahren das vorwerfen.
 
@CJdoom:

Das mache ich doch auch nicht ,-)
 
@zippostar: War ja jetzt nicht so auf dich bezogen :-). Hab da allgemein gesprochen. XP war gut aber die Zeit bleibt halt nicht bei XP stehen. Klar ists schade, z.B. mein Dad hat auch noch XP aber immer wenn ich komm mach ich die erste halbe Stunde eigentlich bei ihm nur Updates damit das Ding einigermaßen sicher ist.
Hoffe er holt sich mal nen neuen PC.
 
@CJdoom:
Drücke dir die Daumen hehe ,-)
 
@CJdoom: wenn du auf seinem Rechner die automatischen Updates deaktivierst, dann hast du die gleiche Arbeit auch bei Win7. Also selber schuld, dass du die Arbeit hast. Gegen XP gibts auch nichts einzuwenden, speziell auf älterer Hardware (32bit CPU, 2GB oder weniger RAM).
 
@Link: Ich hab das ja nicht deaktivert bei ihm. Aber manches läuft einfach nicht so, da er sowieso stärkere HW braucht kann man gleich mal auswechseln.
PS: Danke an zippostar :-)
 
Installiert sich dann das Update automatisch, ohne das man dagegen eingreifen kann?
 
@herby53:

bei den alten Firefox glaube ich nicht.
 
@herby53: "Sollte man weiterhin und entgegen den offiziellen Empfehlungen auch künftig auf Firefox 3.6 setzen wollen, so muss man die Update-Funktion in den Optionen deaktivieren. "
 
Auf meiner alten klapper-Kisten-98- VM läuft auchnoch Firefox 2.2.0, mit KernelEx läuft natürlich Firefox 12, aber da muss ich einige Abstriche machen
 
Meiner Meinung nach wäre ein Update auf die 10er ESR sinnvoller gewesen...
 
@emcebe: Bin auch vom 3.6 auf 10.0 ESR umgestiegen =)
 
warum wurde die Version 3.6 überhaupt separat gehandelt mit Updates ect.?
 
@BachManiac: FF3.6 wurde solange unterstützt bis eine Lösung für Unternehmen gefunden wurde. Für diese existiert nun die ESR Version.
 
ich liebe das wenn einen was aufgezwungen wird. wenn man hier sich nicht von "liebgewonnenen" trennen will wird man als urwäldler bezeichnet. es sollte doch jedem selbst überlassen bleiben was er nutzt!
 
@snoopi: Das stimmt schon, allerdings gibt es genügend Benutzer, die überhaupt keine Ahnung von Computer und Software haben. Die wissen nicht mal, dass Firefox 3.6 EOL ist. Mozilla will nicht, dass diese Benutzer mit einem unsicheren Browser im Internet unterwegs sind. Personen, die sich mit Computer auskennen, können ja die Updates deaktivieren (wobei ich behaupte, wenn man sich mit Computer auskennt, macht man sowieso ein Update).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte