Speedport: Firmware-Update beseitigt WPS-Lücke

Durch einen jüngst veröffentlichten Beitrag in einem Forum wurde die Deutsche Telekom auf eine kritische Schwachstelle in den verkauften Speedport W 921V-Geräten aufmerksam. Nun steht dafür ein Update zur Verfügung. mehr... Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Isp Bildquelle: Deutsche Telekom Deutsche Telekom, Telekom, Isp Deutsche Telekom, Telekom, Isp Deutsche Telekom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja schön, und wie viele der ganzen nichtechnikfreak Kunden wissen / machen das?
 
@bluewater: Keine Ahnung wie es bei diesem Modell ist, aber mein Speedport hat sich die Updates immer selbständig heruntergeladen, ohne das ich etwas machen musste.
 
@bluewater: Die CSU Trojanerminister sind traurig und besorgt, dass der Telekom Highway für den Bundes- und Bayerntrojaner gesperrt werden könnte. Untertanen, die nichts zu verbergen haben, lassen die Telekom Backdoor sperrangelweit offen, so dass kein Trojaner stolpert! Haltlosen Gerüchten zufolge entwickeln Abmahnanwälte auch gerade das Geschäftskonzept Selbstbedienung / Perpetuum mobile: kapern & abzocken.
 
@Feuerpferd: Gutes Stichwort: Abmahnanwälte.
Wie sieht es denn bei abgemahnten Telekomkunden mit so einem Router aus? Theoretisch konnte sich immer schon jemand aufschalten und runterladen. Trotz bester Absicherung des Anschlußinhabers.
 
@MichaW: Na ganz einfach, für Abmahnanwälte sind die Router mit Backdoor quasi das Geschäftskonzept Selbstbedienung / Perpetuum mobile: einfach in Siedlungen begeben, Wlans missbrauchen, um vorbereitete Urheberrechtlich geschützte Dateien aus den Honigfallen der Abmahnfirmen zu saugen, anschließend die Besitzer der missbrauchten Wlans abzocken, Profit!
 
@bluewater: bei den speedports ist die standardeinstellung i.d.R. dass die geräte sich selbstständig updaten...
 
@bluewater: Ich würde sagen, die haben dann einfach mal Pech gehabt wenn sie ihre Emails nicht checken. Außerdem hat die Telekom ne kostenlose Hotline an die sich die Kunden wenden können. Dort werden sie dann Schritt für Schritt angeleitet. Ich mag die Telekom :)
 
Die Telekom wäre gut beraten gewesen weiter auf AVM bei ihren Routern zu setzen. Aber nein, es mußten ja die Chinesen sein. Selbst schuld!
 
@Boombastic: und sie fahren trotzdem billiger damit. ist doch bei allem so. die autohersteller sind doch nicht anders. (oder glaubst du wirklich bei VW bekommst du noch ein deutsches auto? :D )
 
@Nomex: Klar, die Qualitätsrichtlinien bleiben ja gleich, egal wo was produziert wird. (und die (westliche) Automobilindustrie, ist da exrtrem streng). -- Dennoch würde ich mir keinen VW kaufen, wenn ich einen VW kaufen möchte. ;) Sondern einen Seat, ist mittlerweile zu 99% dasselbe. Der Ibiza ist einer größerer Polo, nur günstiger, sportlicher und hat mehr Grundausstattung. ;) - bei VW ists wie bei Designer-Klamotten - du zahlst praktisch hauptsächlich nur für den Namen.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Ein Auto ist und bleibt (für die meisten) ein Prestige-Objekt. Bevor ich mit nem Dacia oder Opel rumgurken würde, würde ich mir eher a no an Seat kaufen. Ansonsten ist und bleibt die erste wahl einfach VW und/oder Audi! Wer was anderes sagt , minus punkte vergibt wird halt so a billig-auto fahrer sein^^
 
@Gord3n: So ist es :P
 
@Wollknäuel Sockenbar: die Qualität leidet trotzdem darunter. die chinesen produzieren nämlich, aber denken nicht nach, ist das jetzt richtig, wird das halten, usw ... ich wetter von den 50% produzierten teilen können erst garnicht verbaut werden. ich merks ja auch bei den handys immer wieder, man muss öfters ein ersatzteil bestellen, bis alles stimmt, wie es soll. (und bei meiner chinesischen freundin merke ich das auch :D sie gibt sie manchmal mit wneiger (oder defketen) zufrieden ...)
 
@Nomex: Du must unterscheiden zwischen Entwicklung und Produktion. Der WPS Fehler hat nix mit der Produktion zu tun. Das ist ein Fehler in der Firmware. Da kannst du das Gerät sonstwo produzieren lassen, er wäre trotzdem da!
Apple lässt auch bei Foxconn produzieren. Das ist eine taiwanesische Firma! Auch die entwickeln nicht sondern fertigen nur. Ich persönlich bin kein Freund von solchem Outsourcing, aber auf die Qualität hat das heutzutage keinen Einfluss mehr. Und in China wird einmal für den inländischen Markt (mindere Qualität) und für den Export ("Standard" Qualität) produziert. Deswegen ist deine Freundin auch gewohnt, sich nicht über jeden kleinen Defekt aufzuregen.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Das ist genau wie mit T-Mobile und Congstar! Für die Firmen ist das eine Mischkalkulation, bei der sie andere Kundenkreise ansprechen wollen. Bei VW wird das nicht anders sein.
 
@Boombastic: schon mal einme 7390 mit einem W921v auf einem VDSL-Anschluss verglichen? Lt AVM kann die Box VDSL... einen Sync bringt diese auch zu stande, aber nur Verbindungsabbrüche. Dagegen läuft der Speedport sauber durch, ohne zu stocken usw.
 
@frust-bithuner: Die Friztbox 7390 ist mit Abstand der beste Router, den ich jemals hatte. Bei mir läuft er an einem VDSL Anschluss und synct mit voller Suppe. Schon seit über 4 Wochen keinen Re-sync gehabt. Solltest du Verbindungsprobleme haben, so kannst du die Box in Schritten auf deine Leitung anpassen. Von max. Stabilität bis zu max. Performance. Davon ab gibt es keine Firma, die einen derart guten Support/Firmwaresupport bietet. Als ich letztens mal wieder die Easybox 802 meiner Eltern gesehen habe ist mir das kalte Grauen gekommen!
 
@Boombastic: Ja klar, die Chinesen sind mal wieder Schuld. So ein Unsinn. Die Geräte sind super und Softwarefehler treten überall auf. Das ist doch kein Drama, es wird nur schnell ein insziniert.
 
@Sesamstrassentier:
Na dann frag mal die Besitzer des Routers ob sie denn von Anfang an alle _beworbenen_ Funktionen des Router nutzen konnten
 
Weiß jemand ob andere von Arcadyan hergestellte Router das gleiche Problem haben ?
Wie z.B. die EasyBox Serie die es bei Arcor/Vodafone gibt ?
 
@chris899: sie haben zumindest standartmäßig auch das WPS eingeschaltet. habe cih gelich deaktiviert, da ich sogar probleme bei der anmeldung hatte.
 
200 EUR teure Geräte und dann noch nicht mal anständig getestet und solche gravierenden Fehler.
 
@zivilist: ich belehr dich eines Besseren, es war eine Backdoor ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/Backdoor
 
@zivilist: Es gibt keine fehlerfreie Software/Firmware. Auch bei teuren Geräten nicht.
 
200€ Kostet so ein absoluter Schrott Router ? Da sind sogar die AVM Router billiger und bieten das 100x an Funktionen. Ein paar der Speedport Modelle setzen ja auf AVM Hardware derivate, diese haben diese Lücke lustigerweise nicht, nur die Arcadyan Router.
 
Mal schaun wann der nächste Fehler da ist :-)
 
@CJdoom: Der nächste Fehler ist mit Sicherheit schon da, nur noch nicht gefunden. Wie ich schon sagte: Es gibt keine fehlerfreie Software!
 
Schön, schön..., wann beseitigen sie endlich den Bug beim Speedport W721V, der unter etwas Last und vielen gleichzeitigen Verbindungen abschmiert?
Ruft man beim Service an, wird nur die Leitung durchgemessen, zum 5 mal mitterweile!
 
@Tomelino: ganz einfach:
http://hilfe.telekom.de/hsp/cms/content/HSP/de/16400/Startseite/Kontakt-per-E-Mail?formName=D1_bestehender_Vertrag
oder Brief an: Telekom Deutschland GmbH, Kundenservice, 53171 Bonn schicken. Hier kann man ja auch schön schreiben, dass bereits 5 mal durchgemessen worde und auch beim zukünftigen Druchmessen kein Leitungsfehler vorliegt.
 
@Tomelino: Schön das du das gleiche Problem hast wie ich. Ich hab allerdings den 723V, jedesmal wenn ich auf YT surfe und ein Video lade, verreckt der Router. :)
 
@Flakes: kann man kostenlos einschicken und bekommt sogar kostenlos einen neuen ersatz Router, ich hab keine Probleme, hänge nicht in er warteschlange und bekomme jedes mal Kompetente hilfe, vill. beschreibste ja den Fehler falsch ;)
 
@Flakes: das is ein bekanntes problem abhilfe schafft bis zu ner neuen firmware der downgrade auf version 1.11
 
Also wenn ich das richtig verstehe, macht dieser Fix den WPS Pin zufällig, so wie es sein sollte, und ermöglicht es WPS tatsächlich zu deaktivieren. Letzteres sollte man dann auch schleunigst tun, denn auch wenn WPS so funktioniert wie es sollte, is es extrem einfach und schnell zu knacken. Da fährt man selbst mit einer WEP Verschlüsselung sicherer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!