US-Überwachungsgesetz CISPA nimmt erste Hürde

Das umstrittene Gesetz zur Abwehr von Online-Kriminalität CISPA wurde im US-Repräsentantenhaus mehrheitlich angenommen. Die Regelung könnte die bestehenden Datenschutz-Gesetze in bestimmten Fällen schlicht wertlos machen und wird deshalb selbst von ... mehr... CISPA CISPA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dass die sich noch Demokratie nennen dürfen... Unglaubliche Geschichte.
 
@Oruam: Weder die noch wir haben eine Demokratie!
 
@Oruam: Ich nenne so etwas "Kapital-Demokratie". Die Geldsäcke zahlen, die Gerichte sind nur noch eine Verwaltungsinstanz.
 
Natürlich kann man sich in ausschweifende Stammtischgespräche hineinsteigern, natürlich kann man resolut und bedacht "positiv-negativ"-Debatten führen und natürlich kann man konspirative oder politisch korrekte Meinungen und "Tatsachen" verbreiten. Letztenendes doch lautet die Grundfrage, die allererste und - so glaube ich das - wichtigste Frage: Weshalb wächst die Kluft zwischen "denen da" und "uns"? Ist es nötig, dass sich das Volk der Regierung und den Konzernen gegenüber entfremdet fühlt?
 
@Pedobear: Die Kluft wächst wegen des Zinssystems. Und es ist nicht nötig, daß Volk und Regierung eine gewisse Entfremdung zueinander haben, aber es erleichtert für Politiker die Entscheidung gegen den Volkswillen ungemein. Viel eher sollte gefragt werden: Wie merken Politiker endlich wieder, daß wir ihre Arbeitgeber sind und sie unsere Angestellten?
 
@Pedobear: Weshalb die Kluft wächst? Den Herrschern ist dank des Internets die alleinige Kontrolle über die Lebenswirklichkeit der Beherrschten abhanden gekommen. Wer die Macht über die Informationen und ihre Interpretation hat, der bestimmt unsere Wahrnehmung und damit unsere Wirklichkeit, unsere Motivation zu denken und zu handeln, zu konsumieren oder auch anzugreifen. Freie, unbeschränkte, unkontrollierte Information und Kommunikation führt unweigerlich zum Verlust der eigenen Herrschaft, weil die Beherrschten mehr und mehr erkennen, dass die vorgedachte und herbeigeredete Lebenswirklichkeit nicht mit der Realität übereinstimmt und das auch untereinander kund tun. Die Motivationslage ändert sich also mit der plötzlich vielfältigen Interpretation der Realität, Widerstand entwickelt sich - die Kluft wächst. Folglich wird Desinformation, Manipulation, Diskreditierung, Ablenkung und Angst zur Steuerung unserer Wahrnehmung eingesetzt. Zusätzlich wird mit polarisierenden Aussagen der Zwist untereinander genährt. Alte gegen Junge, Arbeitslose gegen Leistungsträger, Männer gegen Frauen, Ost gegen West, Reich gegen Arm, Dick gegen Dünn, Einheimische gegen Zugewanderte, Linke gegen Rechte, Gesunde gegen Kranke, Fußgänger gegen Autofahrer, Kinderlose gegen Familien, Christen gegen Moslems... Immer schön Keile in die Gesellschaft treiben, das hat sich bewährt. Täglich werden solche Nachrichten ausgeggeben und wir springen darauf an. Die Solidarität der 120 Arbeitssklaven auf der Plantage muss vom Plantagenbesitzer verhindert werden, sonst steht er mit seiner Güte und mit seiner Peitsche alleine gegen die 120 Mann. Und es klappt ja auch ganz hervorragend. Teile und herrsche! Das Volk teilt sich selber höchst motiviert in unterschiedliche Lager und hält sich gegenseitig für dämlich, ungebildet, uninformiert, unkritisch, asozial, arrogant - oder was auch immer - und bringt das engagiert in den öffentlichen Diskussionen zum Ausdruck. Ganz im Sinne der Herrscher "prügeln" die Beherrschten untereinander und aufeinander ein und kanalisieren ihren Frust aufeinander, statt gegen die Verursacher. CISPA ist nur ein Symptom der Bemühungen, die Kontrolle über die Information und ihre Interpretation wiederzuerlangen. Zur Sicherung der Herrschaft muss die freie Kommunikation kontrolliert, zensiert oder unterbunden werden können, das wird uns doch regelmäßig "bei den bösen Anderen" vor Augen geführt. Daneben müssen alle verfügbaren Informationen über die Nutzer der Kommunikationsform greif- und auswertbar sein, damit der Wissensstand, die Motivation, das Interesse und die Absicht des Einzelnen erkannt und gezielt erwidert werden kann. Unsere Herrscher täten sowas natürlich nur zu unserem Schutz. Übrigens ist es sehr vorteilhaft, dass es eine Heerschar ignoranter, gieriger Datenlieferanten gibt, die freiwillig ihre Daten gegen vermeintlich kostenlose Gadgets abliefern und ein paar notorische Datensammler, die gegen Bezahlung die Nutzerprofile ihrer User preisgeben.
 
@User27: Sehr guter Beitrag. Das bedeutet aber auch wer sowas wie Acta Pipa Sopa Cispa und die ganzen Sicherheits-Acts als Sicherheits und Schutzgesetze verkaufen will aber eigentlich nur die Beherrschten überwachen und kontrollieren will der hat die Vorwände dafür selbst erzeugt ! Der hat der Sicherheit des Landes absichtlich geschadet um hinterher die Bürger mit vermeintlichen Sicherheitsgesetzen kontrollieren zu können und alles von langer Hand vorbereitet. Mir fällt da spontan das das 9/11 Ereignis von 2001 ein.
 
@~LN~: "Das bedeutet aber auch (...) der hat die Vorwände dafür selbst erzeugt !" ist mir da etwas zu pauschal. Bei 9/11 sind noch zu viele Unklarheiten offen - da bin ich bei dir - und der Verdacht unerkannter, interessierter Hintermänner liegt durchaus auf der Hand. Es gibt allerdings schon Spinner, die eigenmotiviert Terroranschläge verüben (wollen). Aber wie die (potenziellen) Anschläge dann missbraucht werden, um Angst zu schüren und angebliche Sicherheit durch die Überwachung der ganzen Bevölkerung zu versprechen, das ist das bewusste Ausnutzen der Situation, das Manipulieren der Bevölkerung zugunsten der eigenen (herrschaftssichernden und/oder kriegerischen) Absichten. Die versprochene Sicherheit ist ein völliger Trugschluss, das müsste die Bevölkerung nur mit kühlem Kalkül verstehen. Aber Emotionen wie Angst und Wut und die empfundene Ohnmacht stehen da einer nüchternen Betrachtung der Tatsachen im Weg. Etwas Schutz vor Anschlägen gibt es nur, wenn sich die Täter dumm anstellen und wenn die bereits vorhandenen Überwacher engagiert und motiviert ihren Job machen; siehe Sauerland oder NSU! Der Vorteil von Wer, Wann, Was, Wo und mit welchen Mitteln ist durch keine Überwachung zu egalisieren. Wenn ich mir morgen einen Geländewagen miete und damit durch die Fußgängerzone der nächsten Stadt rase und im Namen meines Gottes Passanten überfahre, bis mich die Polizei erschießt, dann kann das keine vorbeugende Maßnahme verhindern. Es gibt einfach keine Sicherheit - das Leben ist gefährlich. Nebenbei sollten wir uns eher über die Prioritäten wundern. Wieso akzeptieren wir tausende, ganz reale Tote jährlich im Straßenverkehr oder durch Ärztepfusch, aber eine diffuse Gefahr von Terroranschlägen veranlasst uns zu Generalverdacht und Einschränkung der Bürgerrechte? Mehr und mehr Menschen blicken langsam hinter die Kulissen, aber viele davon sind leider immer noch zu bequem (weil noch nicht direkt und persönlich betroffen), engagiert für ihre Rechte einzutreten. Also bitte: vorausschauend agieren und bei der nächsten Demo gegen Überwachung, gegen ACTA, INDECT oder Vorratsdatenspeicherung einfach mal persönlich - nicht nur virtuell - mitmachen.
 
@User27: Ein lesenswerter Beitrag. Danke dafür.
 
@User27: Hab mich nach langer Zeit mal wieder angemeldet um Dir für diesen sehr guten Beitrag ein (+) zu geben. Denn genau so siehst aus. Die Kunst ist heute eher aus dem ganzen Informationsmüll, der jeden Tag über uns ausgeschüttet wird, das Richtige vom Falschen und das Sinnvolle vom Unnützen zu trennen.
 
@User27: Diesen Beitrag sollte man jedermann mal als Flyer zukommen lassen... +100, wenns ginge!
 
is doch das gleiche acta hier. warum soll ich meine privatsphäre mit dem staat teilen? der staat modded die information um und dann bist du ein terrorist. nein danke!!
 
Merkel wird ACTA durchwinken. Politiker haben doch keine Ahnung von moderner Technik.
 
@jediknight: Die Merkel kriegt jetzt erst mal ein anderes Problem. Nämlich aus Frankreich. Da wetzen die Sozialisten schon die Messer.
 
da mus man langsam mal nachdenken ob Firefox ,Facebook und Google noch die richtigen Partner sind...alle haben Sternenbanner.....alternative Suchmaschine z.B. DuckDuckGo...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen