Australien: Polizei der Softwarepiraterie beschuldigt

Die Polizei des australischen Bundesstaats New South Wales (NSW) hat ein Problem. Die Behörde wird von dem britischen Softwarehersteller Micro Focus verklagt, weil sie dessen Produkte an tausenden Arbeitsplätzen illegal eingesetzt hat. mehr... Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Anti Piracy

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, die sind auch nur Menschen (mit zu wenig Geld)...
 
@citrix no. 2: @(mit zu wenig Geld) ? weis ja net was die da griegen ? aber für unsre isses nicht wenig ;-)
 
@Sir @ndy: griegen :D
 
@citrix no. 2: ....mehr als so manch anderer... "nur menschen" ist hier eine klägliche ausrede - gerade sie sind härter zu bestrafen, da die bürger mehr vertrauen auf die polizei setzen, als sie es auf ihre mitbürger tun.
 
@pincher: wenn der deutsche Staat paar Millionen für ne Arbeitsagenturseite ausgeben kann, dann kann Australien wohl paar Tausend für Lizenzen ausgeben^^
 
Hehe weiß Micro etwa nicht dass die Polizei über dem Gesetz steht *g
 
@Suchiman: ...dies lernt er schnell kennen, falls er mal nachfragt, auf welchen teil des gesetzes sie sich genau beziehen, wenn sie mal wieder irgendwelche hahnebüchen aussagen von sich geben und so tun, als sei dies im gesetz so festgelegt - wovon ohnehin abstand zu nehmen ist, da das gesetz von bestimmten klassen selbstprofitabel ausgeführt worden ist - daher auch gerne die allgemeinen aussagen im gesetzestext, die der richter mal weich (für sich und seine freunde) und mal scharf (für die, die er schröpfen will) auslegen kann.
 
Dann mal 5 Jahre lang ab in den Knast....
 
@BartVCD: So so, Australien gehört jetzt also zur Bundesrepublik Deutschland und die involvierten Behörden haben also im gewerblichen Sinne gehandelt als sie.die Kopien verwendeten. Geht es hier, und gerade bei solchen Themen, immer nur mit Unsachlichkeit? Das ganze ist einfach eine Frage des Volumenkey und was genau vertraglich festgelegt wurde... Und das hat das Gericht nun zu entscheiden!
 
Es ist in jedem Land so die Polzei ist über alles.
 
@Menschenhasser: Stand in der BILD, ne?
 
@Schnubbie: Nein es ist halt so wenn der Polizei etwas angehängt wird rollen entweder die Köpfe der kleineren oder es wird halt durch irgendwelchen lücken im Gesetz umgangen wenn das nicht geht werden schnell neue Gesetze erschaffen es kann aber auch passieren das dem Kläger etwas angehängt wird. Es gibt soviele möglichkeiten die die Polizei hat dagegen kann keiner ankommen.
 
@Menschenhasser: Und was ist daran in der "freien Wirtschaft" anders?
 
@Menschenhasser: zuviele filme geschaut? ^^ tatsächlich ist sowas in manchen ländern gang und gebe. korruption machts möglich.
 
@Menschenhasser: Was für dämliches anarchistisches Stammtischgewäsch. In einem Rechtsstaat mit unabhängiger Justiz gilt das sicherlich nicht.
 
@JoePhi: Klar nehmen wir mal den Rechtsstaat Deutschland hier hört man Tagtäglich korruption oder Missbrauch in der Politik sowie der Wirtschaft oder halt bei diversen Orginisationen die mit keinen oder nur leichten sanktionen bestraft werden. Toller Rechtsstaat!
 
Und das ist nur die Spitze des Eisbergs... ich will nicht wissen, in wie vielen öffentlichen bzw. staatlichen Einrichtungen weltweit unrechtmäßig Software läuft, obwohl hier Geld genug vorhanden ist. Aber kriminalisiert und verklagt werden nur die dummen Bürger, mit denen kann mans ja machen. Da könnte ich abkotzen!
 
@Turk_Turkleton: Ich bezweifle, dass "Geld genug vorhanden ist". Vielleicht irgendwo auf irgendwelchen Budgetposten. Aber nicht da, wo es für die Lizenzen benötigt würde. Und so einfach anders verteilen dürfte im Dickicht des Bürokratiedschungels etwa so sein, als wolle man sich mit einem Löffel einen Weg durch den dichten Pflanzenbewuchs eines Urwaldes schlagen...
 
@Turk_Turkleton: Geld genug vorhanden? Dank der bescheuerten Steuersenkungen der letzten 10 Jahre ist eben nicht genug Geld vorhanden.
 
Selbst wenn sie für die NSW Policy eine unbegrenzte Lizenz gehabt hätten, wäre die Weitergabe an andere Behörden weiterhin illegal.......
 
Da hilft nur eines: ONLINEZWANG! Die Beamten können nur auf die Datenbanken zugreifen, solange Steam... Äh. Ubi... Äh, nein. Also, ihr wisst schon was ich meine!
 
@Kobold-HH: danke, habe gerade sehr gelacht :)
 
Tja, eine Behörde... typische Reaktion, versuchen alles von sich zu weisen. "Vertrag nicht mehr vorhanden", die Ausrede ist klasse. Und selbst wenn - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
 
Die Bundeswehr wurde zu meiner Zeit als Wehrdienstleistender als größte Tauschbörse betitelt, von daher, ist das kein Wunder... Die Polizeit sperrt sich selber nur nicht ein =)
 
@Drnk3n: Nuja... da lief der Kram aber meistens nicht auf den Behördensystemen, sondern die ganzen GWDLer haben am Freitag nur 4 USB-Platten mit neuem Kram nach Hause geschleppt und am Montag von der LAN neuen Stoff mitgebracht... :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!