Apple: Windows 8 für Tablets & PCs schlechte Idee

Apple-Chef Tim Cook hat anlässlich der Bekanntgabe der jüngsten Geschäftszahlen seines Unternehmens erklärt, dass er von Microsofts Ansatz, auf normalen PCs und Tablets das gleiche Betriebssystem einzusetzen, nicht viel hält. mehr... Windows 8, Intel, Slider, Slider Ultrabook, Ultrabook Slider Bildquelle: netbooknews Windows 8, Intel, Slider, Slider Ultrabook, Ultrabook Slider Windows 8, Intel, Slider, Slider Ultrabook, Ultrabook Slider netbooknews

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also auch wenn ich von Apple nicht viel halte, da kann ich 100% zustimmen.
 
@DRAM: ich halte von apple auch nicht viel, aber was die meisten user mit einem ipad machen kann ich mit einem windows8 hybrid auch.
 
@-adrian-:
Genau andersrum kann man aber auch fragen: wenn ich mit einem iPad all das machen kann, was ich mit einem Windows 8 Arm Gerät machen kann, wozu dann das Windows 8 Gerät? Wenn es nicht gerade drastisch billiger ist, gibts keinerlei Grund auf W8 zu setzen (neues System mit Kinderkrankheiten, keine Apps, schlechte Businessintegration). Wer iOS nicht mag, kann genau so gut auf Android setzen und kommt billiger weg, hat gewisse Freiheiten und gleichzeitig mehr Apps als bei W8.
 
@GlennTemp: Ja frag ich mich auch was man mir ARM machen will. ich kann dir aber sagen dass man mit einem Windows 8 wesentlich mehr anfangen kann als mit ios. nur weil die ipad funktionen eine teilmenge von win8 funktionen sind - heisst es nicht dass es anderesrum auch so ist :)
 
@-adrian-: z.b.? Ohne passende Software kannst du erstmal gar nichts.
 
@Rodriguez: wer redet denn hier von ARM ffs
 
@-adrian-: du redest echt mist und merkst es leider nicht mal :( mir kanns egal sein, ist dein leben ;)
 
@addumied: ja dir kanns egal sein. aber du kannst mir gerne erklaeren wieso ich meine x86 programme mit windows 8 nicht auf einem tablet zum laufen bringen kann. ging ja bei windows xp und win7 auch schon
 
@-adrian-: Nicht arm, Touch. Warum sollte man Software mit Desktop-UI mit Fingern bedienen, wenn es mit der Maus doch besser geht? Weil Touch gerade angesagt ist?
 
@Rodriguez: na und wenn touch im windows umfeld weiter verbreitet ist denkst du die unternehmen versuchen ihre software nicht darauf zu optimieren?
Firefox Office und Media player haben doch schoene grosse buttons. der rest zieht nach
 
@Rodriguez: Ich sehe da schon 3 Sachen die bei iOS schwierig werden: USB Stick anschließen und HD Film anschauen über HDMI an Fernseher, kopieren! mittels ausgereiften Fileexplorer! Maussupport!
 
@-adrian-: Also große Buttons machen noch keine Touch-optimierte Software aus. Zumal ich ja sagte NOCH nicht. Aber davon abgesehen, du sagtest das mehr möglich wäre, doch was soll das sein? Was soll eine Software die für ein Touch-Windows geschrieben wurde mehr können als eine die für iOS (oder Android) geschrieben wurde?
 
@Rodriguez: KISS. Das Prinzip welches ein Smartphone verfolgt. Was macht denn touchoptimiert ausser die GUI noch so aus
 
@paul1508: HD-Film über HDMI anschauen geht. Entweder mit Dock-auf-HDMI Kabel, oder Kabellos mit AppleTV. Fileexplorer gibt es ebenfalls, bleibt das Allzweck-Argument USB Stick. Denn Maussupport ist bei einer Software die für Touch ausgelegt ist ein Schritt zurück, wie Metro ansich ja zeigt. Entweder eine Software lässt sich mit der Maus gut bedienen, dann aber mit dem Finger schlecht, oder andersrum.
 
@-adrian-: Nicht GUI sondern UI. Dazu gehören mehr als nur die Grafiken. Schonmal versucht ein iPad/iPhone App im Simulator mit der Maus zu bedienen? Wenn es einfach nur größere Schaltflächen wären, wäre das kein Problem, aber es ist ein Krampf. Genau wie andersrum über ein Remote App Desktop Software zu bedienen. Zu einem UI gehören auch Gesten und der komplette Aufbau einer Software. Metro bzw. WinPhone 7 sind da ja mindestens genau so gute Beispiele.
 
@paul1508: Dann nimmt man einen Fernsehr der USB hat und steckt dort den Stick rein. Oder man spielt den Film auf ein Netzlaufwerk und streamt zum Fernsehr. Oder man legt den Film auf die Cloud und kann ihn mit allen Geräten überall anschauen. Oder.........
 
@Rodriguez: Ich seh schon. Du bist mit dem Unterschied zwischen UI und GUI vollstens vertraut^^
 
@LastFrontier: DTS können nur Samsung, Über Netzwerk zeigen viele Fernseher nicht mal h264 an... Mein Philipps 6606K zb.. Außerdem können die wenigsten überhaupt noch 24p abspielen usw. Wenn man wirklich wert auf sowas legt muss man Samsung kaufen (Oder vielleicht kann ein Loewe usw. das auch), nur sind die Samsung wieder von der reinen Fernsehleistung Dreck... zumindest war das vor 1 Jahr noch so.
 
@Rodriguez: Mir geht es da vorrangig ums Web und ich gehe nicht davon aus, dass man Office je richtig mit den Fingern bedienen kann. Fileexplorer bei den derzeitigen Systemen sind ein Graus. Alleine die Taskleiste von Windows/ der Desktop ist sicher für viele ein Kaufargument. (Ich rede hier allerdings nur für so Sachen wie Transformerpad oder Tablets mit Dock, bei einem reinem Tablet sieht das wirklich anders aus)
 
@paul1508: Ich will gar nicht, dass mein Fernsehgerät das kann. Ich brauche da auch keine zig Empfänger oder Festplatten drin. Ich brauche nur ein hochwertiges Display für die Bildausgabe. Für Standard TV habe ich t-home Entertainment. Für den Rest habe ich ein altes macBookPro 13" (zugeklappt) das über Netzwerk Musik und Filme aus dem Nebenraum holt. Das MBP und der Entertainment-Receiver hängen an einem A/V-Receiver und nutzen den Bildschirm nur als Ausgabegerät. Fürs Filme schauen nutze ich XBMC und für Musik iTunes. Und sobald es einen iMac ab 30" und grösser gibt kommen Fernseher und MacBook raus. Hab das auch schon mit einem iMac 27" probiert und ist hammergeil; aber a bisserl mehr wär halt schöner.
 
@Rodriguez: Ich setze zwar auf Windows und habe meinen Mac Ausrutscher bitter bereut aber was da im Moment passiert ist einfach Mist. Die ARM Version ist vollkommen auf Touch optimiert aber die x86-Version ist ein vollkommener Mischmasch aus Touch und non-Touch, man hat zwar Metro aber keinen richtigen non-Touch-Desktop (kommt um Metro also nicht rum und hat somit was immer mehr Klicks). Auf der x86-Version laufen Desktop und Metro-Apps aber der ARM-Version, läuft aber kein Desktop-Programm außer (Office)..
Was soll die ARM-Version also für Vorteile bieten, wenn ich meine Windows-Programme nicht nutzen kann und den Desktop ebenfalls nicht? Ich sehe da momentan keine. Da kann ich auch Android oder iOS nutzen ohne Einschnitte zu haben..
 
@GlennTemp: So siehts aus. W8 ARM ist zum Scheitern verurteilt - vor allem, weil die Kompatibilität zum tatsächlichen Win8 nicht wirklich gegeben ist...
 
@Lay-Z187: So sehe ich das nicht unbedingt! Wenn M$ es schafft eine Plattform für Apps zu bilden, die sowohl auf W8, W8 ARM und WP8 laufen ist der Markt für solche Apps der größte überhaupt. Man stelle sich vor man hat einen Kalender/Mailapp/Mediaplayer den man kauft, der sowohl auf W8, auf W8 ARM und WP8 läuft?
Diese Kompromisse von denen Apple redet werden außerdem doch genau bei der W8 Arm Version gemacht oder nicht?
 
@GlennTemp: Gerade in den letzten Tagen sind einige Artikel zu der Businessintegration von Windows RT erschienen. Schlechter als bei iOS oder Android sieht das nicht aus, eher besser. Das mit den Applikationen wird sich sehr schnell ändern, da fast alle neuen Computer mit Windows 8 ausgeliefert werden. Diese Installationsbasis werden sich viele Entwickler nicht entgehen lassen. Alle Metro-Anwendungen laufen sowohl unter ARM als auch unter x86/x64. Ob sich Hybridgeräte durchsetzten wird sich zeigen, aber die Möglichkeit, durch verbindung mit Maus & Tastatur oder einer Dockingstation aus einem Tablet einen PC zu machen finde ich interessant.
 
@Spacerat: "durch verbindung mit Maus & Tastatur oder einer Dockingstation aus einem Tablet einen PC zu machen" und genau das ist es was bemängelt wird. du hast dann eine oberfläche die auf touch ausgelegt ist, aber mehr schlecht als recht mit maus und tastatur zu steuern ist. siehe text:"
Microsoft setzt bei Windows 8 erstmals auf eine Benutzeroberfläche, die primär auf die Touch-Bedienung ausgelegt ist. Zwar versuchen die Redmonder, die Metro-UI auch mit Maus und Tastatur möglichst leicht bedienbar zu machen, doch viele Nutzer der Beta haben damit ihre Probleme." das kommt halt bei raus wenn man stumpf geräte kombinieren will die jedes für sich ihre speziellen einsatzgebiete haben
 
@chris1284: Oberflächen können optimiert und angepasst werden, wenn Windows 8 die Anwender nicht anspricht, dann vielleicht Windows 9. Dennoch finde ich es praktisch ein Gerät/Tablet mitzunehmen und durch Verbindung mit weiterer Hardware zu einem vollwertigen Arbeitsrechner aufzuwerten. Dabei arbeite ich mit einem System und muss mich nicht an verschiedene Optiken und Bedienabläufe gewöhnen. Im Prinzip geht Apple ja einen ähnlichen Weg. Mit "Back to Mac" kommen viele iOS Funktionen auf den Mac. Mit einem Magic-Trackpad ist die Bedienung sehr ähnlich. Touchbedienelemente (Touchpad, Touchscreen, Touchmouse) werden in Zukunft sicher auch als Ergänzung zur Maus an den PC angeschlossen.
 
@chris1284: Also ich kann nur für "mich" sprechen, dass ich gerade die Möglichkeit ein Tablet zu deinem Notebook und per Dockingstation zu einem vollwertigen PC zu machen super finde. Habe ein ThinkPad mit Dockingstation und finde das schon super. Natürlich würde ich mir nur ein Tablet mit Intel holen und keins mit ARM, da ich den vollen Desktop nutzen möchte und alle alten Programme. Von den Windows 8 ARM Tablets halte ich dann für mich weniger, da ich aus ihnen nicht den Nutzen ziehen kann. Aber wie gesagt, ich spreche hier für mich. Jedem das seine.
 
@IntreppIT: an sich richtig, nur finde ich die lösung in form vom jetzigen windows 8 nicht so gut. ein tablet in eine ds zu stecken und somit einen vollvertigen "pc" zu erhalten find ich super. beim test von windows 8 allerdings hatte ich mehr das gefühl an einem system zu sitzen das nicht dafür gedaht ist es mit maus un tastatur zu steuern. ich fands vegleichbar mit dem versuch damals zb xp mit einem touchmonitor zu bedienen, da war einfach grottig. für soetwas wäre eine art gui-switch genial touch (100% auf touch ausgelegt) <-> desktop (100% wie w7)
 
@Spacerat: Also um das mal eindutig zu klären: es wird zwei Systeme geben. Eines für Desktop und eines für Mobile-Device. Zudem wird es nicht auf jedem Mobile-Device laufen, da MS rigorose Mindesthardware voraussetzt. Software vom Desktop kann nicht auf dem Mobile-Device installiert werden und umgekehrt. Damit W8 auch auf schwächeren Geräten läuft, wird die 32bit-Version keine GPU-Beschleunigung unterstützen. Single-Core-Geräte dürften auch ausgeschlsossen sein. Ich sehe auch mit Metro auf dem desktop/Laptop kein Problem. Es bedarf da nur anderer Eingabegeräte und eine geringfügige GUI-Anpassung. Wie das geht zeigt Apple mit OSX und dem TrackPad. Auch dort kann man von der Standardoberfläche auf eine Tile-Oberfläche umschalten. Diese Funktion nennt sich bei OSX Launchpad, ist individuell anpassbar und funktioniert tadellos. Für einen iMac 27" habe ich mir ein Trackpad zugekauft und nutze da die Maus so gut wie gar nicht mehr. Gestensteuerung heisst das Zauberwort. Und mit OSX Mountain Lion werden noch mehr Funktionen aus iOS übernommen. Der absolute Vorteil: wer mit iOS zurechtkommt, fühlt sich auch auf OSX sofort zu hause und umgekehrt, da man sich kaum umstellen muss. Und es schaut auch optisch wesentlich besser aus als bei Metro. MS will im Prinzip genau dort hin wo Apple jetzt ist. Die Kombination Laptop/Desktop-Smartphone-Pad mit einer durchgängigen Konsistenz für alle Devices ohne grossartige Umstellungen vom Anwender abzuverlangen. Dieser Weg ist auch richtig. Bedeudet aber über kurz oder lang auch für den User alte Zöpfe abzuschneiden und neue Wege zu beschreiten. Apple ist momentan der einzige Hersteller der über alle Devices ein einheitlich funktionierendes und untereinander komplett kommunizierendes Konzept hat. Und genau das macht die Apple-Geräte mit aus. Und was bei MS noch erschwerdend hinzu kommt, ist die einfache tatsache, dass sie für ihre Geräte auf Fremdhersteller angwiesen sind. Und gerade mit Nokia scheint das ja wohl nicht gerade das gelbe vom Ei zu werden. Also einfach hat es MS mit Sicherheit nicht. Schau mer mal.
 
@LastFrontier: Natürlich wird auch die 32 Bit Version GPU Beschleunigung unterstützen.
 
@LastFrontier: ein guter und sachlicher Kommentar!
 
@Chris81: Auf Desktop ja - auf Mobile Devices nein. Habe ich gestern gelesen, finde den Artikel aber nicht mehr. Die W8 CP unterstütz derzeit keine GPU-Beschleunigung. Setzt wohl auch Direct X12 voraus.
 
@LastFrontier: Die Consumer Preview hat jedenfalls GPU Beschleunigung, genau wie Windows 7 auch.
 
@AlexKeller: gut und sachlich ja. Zuende gedacht ist er aber bei weitem nicht. MS hat z.B. einfach den Nachteil, das die die "alten Zöpfe" nicht einfach mal so abschneidne können. Windows ist nämlich (auch) ein Business-System und weit verbreitet, da wird die Abwärtskompatibilität einfach erwartet, Apple im gegensatz dazu kann das scheiß egal sein, denn der 0815-User hat von sowas kein plan. Wenn aber in einer Firma eine 50000€ teure Spezial Software auf dem neuen Windowsrechner nicht mehr läuft, da is aber die Kacke am dampfen.
 
@craze89: Apple hatte genau das gleiche Problem. Erst die Umstellung vom konventionellen Os auf Unix (OS9 -> OS X). Der Spagat war, dass alte Programme auf der komplett neuen Architektur weiterlaufen; zumindest für eine Übergangszeit. Diesen Schritt hat Apple meisterlich bewerkstelligt - trotz Jammerns der User (genau wie hier). Der nächste Schlag kam mit der Umstellung von Motorola auf Intel. Auch hier der Spagat der alten Software. Und der Prozessorumstieg auf Intel war ein echtes kratzen am Heiligen Gral. Dann die Abkehr vom Konzept, ausschließlich die Profis zu bedienen und die Hinwendung zum Consumermarkt mit iPod, iPhone und zuletzt iPad. Und heute - ist Apple erfolgreicher denn je. Gerade weil alte Zöpfe abgeschnitten wurden und auch weil sie es geschafft haben dass auch oder gerade der 0815-User damit klarkommt. Bei solch eklatanten Umstellungen wie bei Apple gibt es immer Kollateralschäden. Das ist gar nicht vermeidbar. dazu gehört auch, dass einer wie ein Steve Jobs ganz vorne dran steht und die Leute nicht nur mit Worten überzeugen kann. Und zu deinem letzten Satz, dass Geräte in zukunft sich einander nähern und miteinander kommunizieren und austauschen: Apple-Geräte machen das bereits. Und sie müssen sich nicht einmal nähern - sie nutzen einfach die iCloud. Weltweit, 24/7 an jedem Ort. Geht unter WIN auch - aber nicht so genial einfach gelöst. Und vor allem - alles ohne Software von Drittanbietern ausschließlich mit Bordmitteln.
 
@LastFrontier: Du sprichst aber nicht von der WIND UI von der vor 2 Jahren die Rede war?
 
@bluefisch200: Genau die hatte ich im Sinn und auch darüber gelesen.
 
@LastFrontier: Das war ein Gerücht das sich als falsch herausgestellt hat, dabei war auch die Rede von einer 3D Oberfläche und anderen Sachen...
 
@bluefisch200: merci für die info
 
@GlennTemp: "keine Apps" ??? Der Marketplace ist voller Apps.
 
@DennisMoore: Und wie viele davon kann man brauchen ?
 
@vectrex: Das ist ne andere Frage. Man kann sowieso bei allen Plattformen nur eine Handvoll Apps wirklich gebrauchen. Genug Auswahl ist auf jeden Fall da.
 
@GlennTemp: Schlechte Businessintegration? Wenn du ein x86 Tablet Kaufst, wirst du wohl einiges mehr an Businessfunktionalitäten haben als auf einem iPad
 
@-adrian-: *LOL*... Nie im Leben !!! ha ha YMMD!
 
@DRAM: Das kommt so immer auf die Umsetzung an, die Kompabilität zwischen PC und Tablet finde ich sehr gut. Auch das mit Windows Phone 8 und der nächste Generation der Xbox alls noch enger zusammen rückt ebendfals. Es ist ein Frage der Umsetzung, das Prinzip was dahinter steckt ist genail und gefällt mir besser geöst als bei Apple.
 
@DRAM: genau diesen gedanken hatte ich auch! Man sieht was mit Nokia passiert, mobile Windows kommt nicht an, jetzt versucht MS krampfhaft auf die taplets zu steigen, ich würde sagen MS hat in dieser angelegenheit irgendwie den zug verpasst. Werde nie und nimmer ein iirgendwas haben wollen, hatte mal ein ipod touch, oman fürchterlich, iTunes dongel, was ein aufwand nach einer windowsinstallation das iTunes wieder grade zu biegen, habs dann vertickt... ich persönliche tendiere zu alternativen..., jedem das seine ;-), werde persönlich auch kein windows taplet kaufen! Höchstens um ubuntu oder debian aufzuspielen ;-)
 
Wenn ihr Apple wäret, für welche der beiden Varianten würdet ihr euch entscheiden?

Variante 1
Macbook: 949€
iPad: 479€
----------
Variante 2
"Macbook-iPad": ~1100€ ???

Man sollte Herrn Cook vielleicht auch mal sagen, dass das unnötige zerpflücken von Geräten auch nicht sinnvoll ist, selbst wenn es sich zu den gängigen Apple-Preisen verkaufen ließe.
Ich finde Mischungen aus Tablets und Laptops gar nicht mal so schlecht. Es kommt einfach nur auf die Umsetzung an. Ich glaube auch, dass man bei PCs in Zukunft keine grossen Gehäuse mehr hat, sondern dass man sich einfach nur mit seinem Tablet dem Monitor und der Tastatur nähert und die Geräte dann untereinander per Funkverbindung kommunizieren.
 
@ctl: ideal wäre ein Gerät in der grösse eines Smartphones, mit der Leistung eines Desktop, dem Verbrauch eines Taschenrechners und einem frei im Raum schwebenden holografischen Display und alles über Sprache gesteuert;-) O-k. - auf die Rechenpower könnte man verzichten, wenn man aufwendige Berechnungen über LTE in der Cloud rechnen lassen kann.
 
@LastFrontier: ich denke das dies genau das konzept der zukunft wird.. ein smartphone mit genügend rechenpower welches man in ein tablet / dockingstation stecken kann
 
@LastFrontier: Vor 50 Jahren hätte auch niemand gedacht, dass heute jeder Privatmann Festplatten mit einer Kapazität von 4TB kaufen kann - und das zu einem bezahlbaren Preis. Ich bin mir sicher, dass es in 50 Jahren Technologien gibt, die wir heute noch als Spinnerei betrachten. Was du da beschreibst, würde ich gar nicht mal als so unrealistisch betrachten.
 
@ctl: Da glaubte man auch, dass es höchstens für vier PC Bedarf gibt - weltweit.
 
@LastFrontier: Richtig.
 
@DRAM: Das wird sich noch zeigen wer den nun recht hat
 
Nunja ich halte Metro auf dem PC auch für **** , das kann man einfach nicht so gut bedienen, wie mit Windows 7. Wie sieht das Startmenü erst aus, wenn ich dort 200-300 Programme und Spiele installiert habe? Sehe ich da denn überhaupt noch einen Scrollbalken? xD
Ich hoffe wirklich auf Stardock, das die das Design wieder auf Windows 7 stellen können, den die neuen Funktionen von Windows 8,Hyper V..,Speicherverwaltung etc. hätte ich schon gerne.
 
@L_M_A_O: ihr regt euch alle so viel ueber dieses behinderte metro auf - da frag ich mich wofuer ihr ueberhaupt einen pc benutzt
 
@-adrian-: Ich benutze einen PC um zu arbeiten und um zu Spielen, sowie meinen Hobby(Game Design) nachzugehen. Aber so wie ich es auf meinem Notebook ausprobiert habe, ist das mit Windows 8 alles andere als funktionell. Ich will einfach nicht diese blöde Windows Taste drücken, sondern da drauf klicken, entweder alles per Maus oder per Tastatur, aber das zu kombinieren....
 
@L_M_A_O: Ist wie sich zu beschweren dass neue autos einen start knopf haben statt den schluessel zu drehen. mimimi metro mimimi .. statt rumzuweinen bei dem 3 klicks die du am tag darauf taetigen wuerdest solltest du einfach mal einsehen dass es total irrelevant ist
 
@-adrian-: nun hör doch mal auf deine meinung jedem aufzudrücken. es gibt menschen die haben nicht deine meinung, sind aber deshalb nicht dümmer als du. benimm dich mal...
 
@-adrian-: Man sieht, dass Du keinen blassen Schimmer hast. Vom Schlüssel zum Startknopf ist ein sinnvoller Schritt nach vorne. Aber von Startmenü zu Metro ist es eine Katastrophe. Übrigens bin ich nicht allein, die Aussage teilen viele mit mir. Wir können ja mal Aufgaben aufstellen und schauen wer's schneller erledigt...
 
@-adrian-: Was du schreibst, ist nicht ganz richtig. Die Metroanwendungen sind oft mit mehr Klicks verbunden, als mit der alten Oberfläche. Manchmal gibt es hier aber auch ausnahmen. Windows 7 hatte schon das Problem, mit der Taskleiste. Hier musste man, außer man ruderte zurück auf Vista/XP/.../ Stil zurück, immer ein Klick mehr machen. Oder eine Sekunde länger warten. Ist zwar fürs Auge schön, aber zum Arbeiten lästig. Das gleiche ist mit den Gesten bei Windows 8 so. Im Tablet sind diese Gesten gut, aber für ein Gerät mit einer Maus und einer Tastatur vollkommener Schwachsinn. Und das Startmenü ist auch eine Verschlechterung. Wenn Microsoft hier nicht zurückrudert, bzw eine Funktion implementiert, die das wieder auf die alte Variante umschaltet, dann ist es schlechter als Windows 7... Zu deiner Frage, warum wir einen PC benutzen, frag ich dich: Wozu benutzt du den PC? Um die Augen zu befriedigen? Ich benutze den PC, um damit zu arbeiten und da brauch ich keine Funktion oder ein Design, was von mir plötzlich mehr Mausklicks abverlangt, als vorher... Gruß
 
@Forster007: Du haettest dir den text fast sparen koennen wenn dir deine sekunden so wichtig sind. Bei win7 kann ich den programmname anschreiben und enter druecken - so schnell hast du dich nicht durch dein startmenue geklickt. und man sollte wohl an metro Apps und den bisherigen Anwendungen unterscheiden
 
@-adrian-: Du hast mich hier einwenig falsch verstanden. Genau das mit dem Eingeben meinte ich. Außerdem kann ich, wenn mir der Name des gesuchten Programmes entfallen ist, es leichter, durch schauen, in der Startleiste finden. und das auf engeren Gebiet, als auf dem gesamten Bildschirm, wo du mit den Augen hin und her springen musst. Die Sekunden beziehe ich auf die Arbeit mit dem System und nicht um in einem Forum zu schreiben...... Gruß
 
@-adrian-: Und bei Windows 8 fängst du im Startscreen einfach an zu tippen und die Suche legt los.
 
@L_M_A_O: ach bei w7 haben sich auch alle aufgeregt! Ich will nicht behaupten, das w8 jetzt für mich wie geschaffen ist! Aber MS arbeitet mit marktforschern zusammen und ich bin mir sicher das die wissen (genau wie bei w2000, XP, w7) was die tun! Ich fände auch Vista gut, nur das war eben sehe bärformenslastig (cooler Schreibfehler) bei w8 ist es anders (Metro ist gewöhnungsbedürftig, da hat man aber auch Zeit dafür -> weil das System um soviel schneller sein wird!
Geschrieben mit der Winfuture WP7 app!
 
@JesusFreak: Es gibt eine Winfutute WP7 app?:D
Muss ich gleich mal auf meinem WP7 installieren^^
 
@L_M_A_O: ne, aba ich wollt mal Schaun was passiert wenn ich das drunter schreib! Geschrieben mit der Hand!
 
@JesusFreak: Marktforscher... ja genau. Z.B. hat Microsoft mal bei Windows Mobile 6 das wabenförmige Startmenü implementiert. Das Startmenü war ab dann praktisch nicht mehr benutzbar... soviel zu "Marktforscher".
 
@thomas.g: ich hatte 6.5 und fand's geil! Es ist immer eine Sache von Geschmack und komfor! Und die Mehrheit wills eben so!
 
@JesusFreak: immerhin konnte man es statt mit dem pen mit dem finger oeffnen ^^
 
@L_M_A_O: Mal eine andere Frage. Wie sieht dein Starmenü unter Windows 7 aus, wenn du da 300 Programme installiert hast? Da ist Metro doch etwas praktischer. Abgesehen davon kannst du ja einfach anfangen zu tippen und er filtert deine Anwendungen...
 
@PranKe01: Der Unterschied ist, dass man jetzt per Maus oder per Tastatur "sein" Programm finden kann. Danach geht es per Maus nur viel umständlicher.
 
@PranKe01: Im alten Startmenü kannst du deine eigenen Gruppen erstellen und dort deine Programm-Verknüpfungen ablegen. Auch hier kannst du über die Suche natürlich dann deine Programme auch finden und starten. Unter Metro kannst du zwar auch deine Programme Gruppieren, aber je mehr Programme installiert sind, umso unübersichtlicher wird es.
 
@L_M_A_O: Weil Metro absolute scheiße ist wie , das Windows 7 Startmenü, das Vista Startmenü, das Windows XP Startmenü, das 98 Startmenü, das 95 Startmenü, das 3.1 Startmenü. Ich höre Jahrelang ein und das selbe wenn was neues herauskommt.
 
Da hat er noch nicht mal so unrecht. Viele werden nämlich die Leistung und Funktionalität eines Desktop auf einem Tablet erwarten. Es sind aber definitiv zwei verschiedene Bedienkonzepte und dem entsprechend wird so mancher enttäuscht sein. Warten wirs mal ab.
 
@LastFrontier: Man hat es ja extra schon "Windows RT" genannt, um Missverständnissen vorzubeugen. Aber ich muss zugeben, dass das eventuell nicht als Abgrenzung reichen könnte.
 
Apple ist doch nur neidisch und eifersüchtig, weil sie ihr System für große Geräte gesplittet haben (iOS für iPad und Mac OS X für PCs)
 
@Surtalnar: Man kann aber nicht zwei völlig verschiedene Bedienkonzepte zusammenfassen oder es auf ein anderes System integrieren, wo man es nicht so gut nutzen kann, wie auf dem anderen. Das Bedienkonzept bei Windows 7 ist meiner Meinung einfach perfekt, man hätte jetzt einfach noch das Ribbondesgin im Explorer integrieren sollen und natürlich das Metrodesign nur im Taskmanger und dann wäre es gut gewesen...
 
@L_M_A_O: Mir wäre es am liebsten, wenn es auf der Metro-Oberfläche ne Ordnerverwaltung gäbe. An Microsofts stelle hätte ich auch diesen dämlichen wechsel zwischen Desktop und Metro komplett entfallen lassen und dafür die Metro-Oberfläche mit weiteren Funktionen (wie z.B. eine Ordnerverwaltung) ausgestattet, die das Klassische Menü eh überflüssig gemacht hätten.
 
@Peacekeeper7891: Es scheint auf der Metro UI noch nicht einmal Eigeschaften für angepinnte Anwendungen zu geben. Manche Anwednungen startet man ja mit einem Anhängsel. Skype starte ich z.B. mit /removable /datapath="profile" um es portable zu haben. Das ist mit Metro nicht möglich.
 
@eilteult: Soviel zum Thema Kompromisse.^^ Andererseits glaube ich kaum das es viele User gibt die solche Funktionen nutzen. Funktionen mit geringer Bedeutung wurden einfach wegrationalisiert. Die Frage ist jetzt natürlich ob Microsoft es mit dem wegrationalisieren nicht ein bisschen übertrieben hat. :) Nichtsdestotrotz halte ich Windows 8 grundsätzlich nicht für ein schlechtes Produkt. Wenn ein anderes (vielleicht bis jetzt unbekanntes) Unternehmen Windows 8 raus gebracht hätte, dann wäre der ärger bestimmt nicht so groß.
 
@Peacekeeper7891: Wenn Windows ein Deppen OS wird, ist es nicht mehr länger in meinem Interesse.
 
@eilteult: Hast dich ja toll mit Metro beschäftigt. Für Desktop Apps ist es nichts anderes als das Startmenü...
 
@Ludacris: Dann verrate mir bitte wo ich die Eigenschaften einer angepinnten Anwednung finde. Denn Rechtsklick/eigenschaften ist da nicht.
 
Es haben aber schon noch alle im Hinterkopf, dass wir noch im BETA-Stadium sind?
 
@CoreMetal: Windows 8 ist mit der CP feature complete. Der Beta Status basiert nur noch auf Stabilität und optische Feinheiten. Nicht mehr auf fehlende Funktionen.
 
@eilteult: Dateipfad anzeigen und dort dann die Einstellungen bearbeiten...
 
@Ludacris: da werde ich später nochmal nachsehen. Ich bin da jedenfalls nicht fündig geworden.
 
@eilteult: Man muss leider oft über 2, 3 Ecken gehen bis man ein Feature findet - in der DP hatte man noch direkt die Möglichkeit das ganze direkt zu bearbeiten
 
@Ludacris: Ok, ich danke erstmal :)
 
@Surtalnar: Selten so ein Unsinn gelesen.
 
@Surtalnar: So einen Mist kann aber auch nur schreiben, wenn er keine Ahnung hat. Microsoft versucht gerade Apples Konzept für sich zu implementieren. Kopieren will ich jetzt nicht mal sagen, sonst brennt hier wieder die Luft und die Vögel gehen zu fuss. Ganz im ernst: viele Funktionen und Möglichkeiten die mit W8 kommen sind für Apple - User alte Hüte. Ich verstehe die ganze Aufregung um Metro nicht (ausser das es Designmässig nicht gerade der Wurf ist; ist aber Geschmacksache). In der finalen Version wird man bestimmt einige Anpassungen vornehmen können. Und von der Bedienung her gewöhnt man sich dran. Ich habe kein Problem damit via Trackpad und Gestensteuerung da rumzuwuseln. Und wer ein Programm oder Dokument aus hunderten sucht gibt einfach den namen im Suchfeld ein. So schnell kann man gar nicht klicken, wie da das gewünschte Ergebnis kommt. Alles nur Panikmache.
 
@Surtalnar: Irgendwie höre ich da ebenfalls heraus "Die Idee von MS ist gar nicht so dumm, wir sind leider nicht auf diese Idee gekommen, und müssen dieses jetzt irgendwie begründen."
 
Keine Kompromisse bei Apple-Produkten? Lachhaft. Air-Notebook mit 1 USB ist also kein Kompromiss, oder viele Funktionen die Apple nicht zulässt (Bluetooth Bild von Iphone zu einem Fremd-Phone geht nicht).
Dieses Manager-Gesabbel ist konform mit den Börsen-Futzies; "blablabla".
 
@ignoramus: Hat überhaupt nichts mit dem Betriebssystem zu tun. Thema verfehlt.
 
@ignoramus: Wer braucht USB bei einem Gerät für Unterwegs? Fast genauso sinnlos wie ein DVD Laufwerk. Kannst dir ja nen Pro Gerät kaufen wenn du so viel Unterwegs arbeiten musst.
 
@JacksBauer: gibt viele im Buisniss bereich die LW haben möchten, alleine schon wenn die im ausland sind und mal ne DVD schauen möchten. Oder das Windows abgeschmiert ist und neu installieren, Promotion brennen, also ein LW ist nie verkehrt. Was ist mit einer Digitalem Kamera, benötigt auch meist ein USB zum Laden und Handy. Ein Notebook oder Taplet ohne USB ist in meinen augen so sinnlos. USB Stick, Datenaustausch. Kenne ein Gutachter, der hat nach 2 Wochen sein AIR verkauft, weils nix kann, hat dann das Portege von Toshiba gekauft, glücklich und sogut wie unverwüstlich. Also von daher sollte man sich genau überlegen, was brauch man Mobil!
 
@ignoramus: Das MacBook Air, von dem du da redest ist von 2008, die aktuellen Books haben 2x USB + Thunderbolt und in der 13" Variante auch 'n Kartenlesegerät.
 
@ignoramus: Klar - hab ein Netbook und schlepp dann Kiloweise Festplatten mit. Was das senden vom Bild übertrifft: lass dir eine Mail schicken oder hol es dir von seiner iCloud; oder kauf dir ein vernünftiges Phone;-)
 
@ignoramus: Da hörst du es - ein Apple User braucht unterwegs kein USB! Wozu auch! Die sharen über die ICloud :-D
 
@>ChaOs: Richtig! :-)
 
@ignoramus: Ich finde mit solchen Anti-Apple-Kommentaren sollte man vorsichtig sein. Davon abgesehen, dass deine Argumentation löchrig ist, fehlt der Umfang. Welche Kompromisse muss man denn noch eingehen? Mich würde das echt mal interessieren, was es rein von den Produkten her, vom Preis abgesehen, gegen Apple zu sagen gibt.
 
Diese Aussage bestärkt mich darin, evtl. doch einen Mac OS Computer zu kaufen. Da die Entwicklung von Windows derzeit wirklich an mir vorbei geht, machte ich mir Gedanken was Alternativen wäre. Ich hätte Apple einen ähnlichen Schritt zugetraut, da man in 10.8 viele ipad features integriert.
 
@eilteult: Es gibt zahlreiche wirklich gute Linux-Distributionen, die Windows und OSX in manchen Punkten sogar noch voraus sind. Jetzt, wo auch noch Steam für Linux angekündigt wurde, sollte es zumindest für Zocker und all diejenigen, die keine speziellen Windows-only-Applikationen benötigen, keinen Grund mehr geben, noch Windows zu nutzen. OSX ist zwar auch eine Alternative, aber da lege ich das Geld lieber in bessere Hardware an und installiere Linux.
 
Obwohl ich Apple nicht leiden kann, könnten sie recht haben. Ich freue mich schon auf Windows 8, aber wie es ankommt, werden wir sehen. Meiner Meinung nach ist die Umsetzung, ein System für alle Geräteklassen zu haben, genial - aber eben nur "unter der Haube". Man sollte wenigsten das UI für den jeweiligen Zweck anpassen (können). Dann hätte das natürlich Hand und Fuß
 
@beistrich: MS hat sich mit Win 8 selber ein Bein gestellt. Aber deswegen nun Apple recht zu geben.... Jeder Mensch, der halbwegs vernünftig mit seinem PC arbeiten möchte/muss, wird die gleiche Aussage treffen. Win 8 ist totaler Käse für Desktop-PC´s. Und diese Leute haben diese Aussage schon vor Tim Cook getroffen. Eben seit dem es diese Previews gibt.....
 
Da irrt der gute Herr Cook aber. Windows-Tablets mit ARM-Prozessoren haben bei weitem nicht das gleiche System drauf wie PCs. Man kann so gut wie nichts damit machen, außer Apps runterladen und ausführen. Genau wie mit iOS-Geräten. Gemeinsam haben W8-ARM und W8-x86/x64 nur die Oberfläche. Man kann zwar Windows8-x86/x64 auch auf Tablets betreiben, aber das sind dann keine normalen Consumergeräte mehr, sondern eher etwas für Poweruser die mehr machen wollen als dem Medienkonsum zu fröhnen.
 
@DennisMoore: Nun, da wird's ja richtig kundenfreundlich übersichtlich! Jetzt kommt neben den ganzen Windows-Versionen noch der Blick auf den Prozessor dazu. Stelle mir grade Neulinge vor. Bloß gut, dass es Windows-Knebelverträge für Vorinstallationen gibt.
 
@wingrill2: Du brauchst nicht auf Prozessoren zu achten. Die ARM Versionen gibts nur vorinstalliert auf Tablets und dieses Windows heißt nicht Windows 8, sondern Windows RT. Bei Drittanbietersoftware brauchste dir auch keinen Kopf machen, weil alles was auf Windows RT laufen soll ausm Marketplace kommen muss. Ansonsten bleibt alles beim alten.
 
"Apple wolle keine Kompromisse eingehen, um Konvergenz zu erreichen." -> Die News der letzten Monate im Netz lesen sich da jedoch ein wenig anders, was das Verschmelzen von MacOS und iOS angeht.
 
@karstenschilder: Pardon, versehentlich kam ich auf das Minus anstatt des Antwortbuttons. Ist halt die Frage wie das gemeint war. Wollen sie den Kern oder die Oberfläche verschmelzen? Gegen den Kern gibt es eigentlich nichts entgegenzusetzen. Bei der Oberfläche hingegen schon.
 
@eilteult: Der Kern ist bereits seit iOS 1.0 der gleiche.
 
Diese Rede könnte glatt von mir stammen. Windows 8 ist ein Betriebssystem für Menschen, die bereit sind, Kompromisse einzugehen!
 
@Manuel147: Mh, komisch. Ich gehe sehr gerne Kompromisse ein um eine Lösung zu finden. Aber Windows 8 ist für mich kein Kompromiss für eine Lösung.
 
Lasst doch erstmal Windows 8 auf nem Tablett laufen bevor ihr hier dafür oder dagegen wettert. Windows 8 hat mich bis jetzt nicht überzeugt und mir keine Argumente geliefert es zu kaufen. Nutze Windows 7 weiterhin in einer VM unterm Löwen.
 
@bigoesi: Auf dem Tablet schön und gut, aber es geht doch hier um Desktop Rechner.
 
@JacksBauer: Hier ging es um beide Geräte. Apple stellt ein eigenes für iPad/iPhone her und eigenes für die Books/Pro's. MS will halt ein OS für beide machen (natürlich angepasst auf die Umgebung). Ich kenne bloß die Desktop-Variante und finde die nicht so dolle. Über die Tablet Variante kann ich nichts sagen, da keine Geräte/OS vorhanden sind. Deshalb erstmal abwarten bis die Dinger im Laden stehen, und erst dann darüber wettern oder sich freuen.
 
Dem stimme ich zu 100% zu. Das ist nähmlich genau das was ich schon immer zu Windows 8 sage und denke.
 
Das window 7 wird das neue WinXP. Es wird gefühlte tausend Jahre eingesetzt. Ich bin offen für neues aber als Desktop möchte ich gern gewohnt arbeiten wollen
 
Also, bedeutet es, dass Apple ein Angst davon hat ? Normalerweise, die ignorieren alles solange es nicht stört ;)
 
@alexbu: Waren das nicht eher die Borg? ;)
 
Das man das Konkurrenzprodukt schlecht redet und das Eigene hervorhebt ist ja normal, das Schlimme ist aber: Der Mann hat vollkommen recht!
 
Dass Cook über Windows8 herzieht ist doch klar - schließlich will man ja seine eigenen Produkte an den Verbraucher bringen. Da ist es natürlich von Vorteil Bedenken und Ängste gegen Windows8 zu schüren....
 
Ich werde mein Notebook behalten und zusätzlich ein Tablet kaufen. Auf beiden wird Win8 laufen. Wenn ich eine App für das Tablet kaufe, dann kann ich diese App auf dem Notebook ebenfalls nutzen. Darum geht es mir und darum finde ich den Ansatz gut.
Und ja - ich werde mir wie alle die App für den Startbutton holen, die bestimmt noch besser werden wird als der Startbutton unter Win7.
 
2 Systeme für 2 Benutzergruppen. Ich werde mir auch in Zukunft kein Tablet kaufen und das ich dann dieses Windows 8 OS was wirklich eher für Tablets ausgelegt ist auf meinem Rechner und Laptop installieren soll um damit zu arbeiten ist ein schlechter Witz, weil ich hier auch nicht auf Touchkompatibilität setze sondern gezielt und schnell mit Maus und Tastatur arbeite. Gerade im Firmenumfeld wird sich Win8 nicht durchsetzen, viele werden diese Version einfach übspringen wie es z.b. mit Vista auch war.
 
Irgendwann wird es bei Apple Touchscreens mit fühlbaren Impulsen geben, dann wird auch für längere Texte keine externe Tastatur mehr benötigt... und ja, wenn ich als Entwicker eine App für beide Welten schreiben müsste wäre der Aufwand gross und der Ertrag klein. Wer zahlt schon für etwas mehr, was er vielleicht irgendwann einmal brauchen könnte? Dieses Szenario müssen sich schon heute Viele stellen, die eine hybrid-App (App für Smartphones und Tablets) gestalten möchten.
 
@AlexKeller: Bei Apple scheint dies aber nicht der Fall zu sein. Vor allem bei Spielen fällt auf, dass es die sowohl für iOs als auch OSX gibt. Könnte wohl am gemeinsamen Systemkernel liegen.
 
Wo er recht hat, hat er recht der Cook
 
Also ich finds gut.

Ich plane, mir ei. W8-Tablet zu holen, was ich sowohl am.Schreibtisch per Dock oder BT-Tastatur als auch unterwegs oder auf dem Sofa gut nutzen kann. Bei Apple bräuchte ich da 2 Geräte für. Darin seh ich eig die Stärke von W8
(es geht mir nur ums Arbeiten, Spiele spiel ich sowieso nicht).
 
@Kuli: Genau meine Meinung, so mach ich das schon und will nie wieder was anderes (auch wenn ich android und ipad auch gut finde).
 
@imagodespira: darf ich fragen, wie genau du das gelöst hast?
 
@Kuli: Ich nutze ein Asus ep121 mit BT Tastatur und BT Maus, Drucker werde ich demnächst an die Fritz Box mit anschließen. Hauptrechner habe ich auch noch, per Netzwerkfreigabe kann ich vom Tablet aus auf meine Daten zugreifen und bei Bedarf auch von der Couch aus arbeiten, was immer mehr der Fall ist. Bei schönem Wetter arbeite ich eben auf dem Balkon ;)
 
@Kuli: Definiere mal Tablet. Ein Tablet (PC) ist für mich ein vollwertiger PC mit Intel/AMD CPU auf dem ich die gleiche Software und Betriebssystem wie auf einem Desktop habe. Das gibt es ja schon länger mit den bekannten Problemen der Akkulaufzeit und entsprechend geringer Verbreitung. Das andere sind die Geräte der iPad/Galaxy-Kategorie. Und da sieht das ganz anders aus. Ich sehe nicht das falsche Konzept von MS sondern eher das falsche Verständnis der User. Ich behaupte jetzt einfach mal - da reden etliche aneinander vorbei und es wird ein grosses Geschrei geben.
 
@LastFrontier: Die Akkulaufzeit wird auch mit neuen Geräten und besseren Chipsätzen besser werden, Intel wird sich nicht komplett von Arm vertreiben lassen. Ansonsten kann ich mit meinem 3,5 - 4 Stunden (eher 3,5) mit meinem Tablet lange genug arbeiten (Intel i5 + 64GB SSD, 12,1Zoll, 4gb Ram -> sowas braucht natürlich Strom). 7-9 Stunden werden sicher mit neuen Geräten auch drin sein. Ich brauche es unterwegs hauptsächlich um Kunden ein Projekt zu zeigen, oder bei Aktualisierungen (websiten) bei Kundengesprächen mitzuschreiben (Stift ist dabei...), da reicht die Zeit locker. Ich sitze aber auch mal nur so und zeichne mit dem Gerät, da ist die Zeit auch mehr als genug. Sicher: Mehr ist immer gut, aber mit dem Ding wusste ich worauf ich mich einlasse. Ich spare mir damit ein Notebook und ein Tablet (für die Couch). Ich geb Dir aber recht, dass einige Geschrei von sich geben, wenn Sie merken dass auf ARM nicht alles läuft, das sollte MS gut erklären, dass ein ARM eben eher zum konsumieren ist (oder in Firmennetzwerken als "Client" mit dazugehöriger App), ein X86 bietet eben das rundum sorglospaket.Wenn Intel die vorgestellten Spezifikationen einhält, also auch die 9 Stunden schafft, dann entscheiden nur noch der Preis zwischen ARM und X86, Wenn Intel gute Preise macht (ca 300-400 als Einstiegstab), sehe ich für ARM eher mäßige Chancen, aber vermutlich wird Intel eher die 600-800 (hoffe ab 600), anpeilen. 1000 euro gibts schon (hab ich), also sollte doch ein Atom und nur 2gb Ram und 32 SSD 100% in dem Bereich machbar sein und das hätte mir auch gereicht...
 
@imagodespira: So sehe ich das auch.
 
Ich kann da nicht so zustimmen. Microsoft kann es mit Win8 schaffen mit einem einzigen System viele Benutzergruppen abzudecken. Die einen die nur Konsumieren möchten (ARM Tablets), sowie die bei denen vielleicht der Focus auf dem Desktop liegt aber ab und an auch mal auf der Couch sitzen wollen (X86 Tablets) und natürlich den klassischen Desktop über einen normalen PC zum Arbeiten usw. Was besseres kann ich mir nicht vorstellen. Ich nutze schon ein X86 Tablet (asus ep121) mit windows 8 im täglichen Einsatz und kan keine Einschränkungen der Mausbedienung durch Metro feststellen, anfangs sicher ungewohnt und neu, aber wenn man eine Weile damit arbeitet kein Hindernis. Nur mal 10 Minuten reinschauen reicht da nicht. Nochmal an alle die sagen Win8 wird nicht erfolgreich, meiner Meinung nach kann das gar nicht stimmen. MS fürt eine neue Geräteklasse ein, die Tablets die auch wenn sie am Anfang nicht die zahlen wie bei iPads oder Androiden erreichen wird, in der Gesamtsumme der aktiven Windows Lizenzen/Geräten wird sich das trotzdem positiv auswirken, auch wenn hier der ein oder andere wegen fehlenden Stardmenü auf stur schalten und Win7 weiternutzen. Die Tablets werden die zahlen vermutlich etwas ausgleichen ;)
 
@imagodespira: Du sagst es!
 
@imagodespira:
Rechnen wir das doch mal hoch. Apple verkauft ca 50-60Mio iPads im Jahr und hat einen Marktanteil von 60-70%. Machen wir 100 Mio Tablet Geräte im Jahr draus (mit Android und anderen). Sind wir optimistisch und sagen MS schafft die hälfte vom iPad, also 30 mio Tablets in einem Jahr. Gegenwert: MS hat in 2 Jahren (2009-2011) ca 450 Mio Windows 7 Lizenzen verkauft, also 225 Mio in 1 Jahr. Was fangen ca 30 Mio Tablets von insgesamt 225 Mio dann auf? Bringen wir noch einen Vergleichswert ins Spiel: von Vista wurden in den ersten 2 Jahren nur rund 200 Mio Einheiten verkauft. Wenn also Windows 8, so wie von Vielen antizipiert, das nächste Vista wird, siehts sogar etwas düsterer aus mit den dicken Gewinnen. Das wird dann im worst case ein eher ernüchterndes Ergebnis. Rein hypothetisch, versteht sich.
 
@GlennTemp: Rechnen wir aber noch jetzt die leute hinzu, die bisher keinen Grund für ein Ipad oder Android Tablet hatten aber mit einem Windows PC all das schöne machen können aber auch arbeiten und damit den Kauf eher rechtfertigen wollen.... Außerdem glaube ich nicht, dass Win8 das nächste Vista wird, das liest man hier nur in den Foren der Freaks die das Betriebssystem an einem Startmenü bewerten und den rest außer acht lassen. In den Medien wurde es oft positiv bewertet. Außerdem werden 90% (genauer wert vor kurzen in der news) an Lizenzen mit Verbindung von Hardware, also in fertig PC´s das wird sich auch später nicht ändern, nur dass es bei vielen neugeräten kein Win7 mehr geben wird.... Wegfallen werden also nur kunden die auf Stur und ihren bestehenden PC nicht aufrüsten wollen, was ansich auch die wenigsten machen (sieht man auch an der Verbreitung von XP noch im Privatbereich, sehe ich an Kunden von mir). Wer ein funktionierendes System hat wird nix ändern, wer was neues kauft bekommt eh win8. Zusätzlich dann noch neue Geräteklassen die es in der Form (optimiert auf Touch) so nicht für Windows vorher gab. ...
 
Wenn ich Apple Chef wäre und jemand meinen Produkten Konkurrenz macht, würd ich auch sagen dass das ne schlechte Idee ist - LOL ........
Apple hält es sicher auch für ne schlechte Idee dass Samsung Handys herstellt ;-)
 
Langfristig halte ich das für den richtigen weg.
Microsoft will meiner Meinung nach weg von Tastatur und Maus.
Und das ist gut so.
Die breite masse wird eine Oberfläche für alle Geräte vorziehen.
Touchscreens sind nunmal die Zukunft.

Man sitzt in einem Restaurant blättert, auf dem (Touch)-Esstisch in seiner Karte und bestellt mit einem Fingerklick sein Essen. Danach geht man ins Kino, wo man ebenfalls seine Kinokarte auf dem Touch bestellt und sein Geld in den schlitz steckt. usw.......

Und das alles über eine Oberfläche die man von Zuhause kennt.
Ich bin daheim.....
 
kompromisse ????

da fehlt siesem möchtegern ceo wohl die weitsicht !

wer nur eine hand voll geräte auf den markt bringt ( deren komponenten zu 90% von intel und samsung stammen ) , der kann auch nicht wissen das ein betriebssystem immer einen kompromiss darstellt .

man halte sich nur mal vor augen zu wievielen 100k progammen windows kompatibel sein muss und wie beschränkt deren os x ist .
 
@Fallobst4s: der Rest der Welt verbaut auch nur Komponenten von samsung, Intel, Seagate, Sony etc.
 
@Fallobst4s: auch Mac os X ist ein Kompromiss. Stabilität, dafür läuft es eben nur auf "5" Geräten.
 
ahja, kommt microsoft ein bißchen zuvor als apple mit innovation.
wenn es von apple kommen würde, würde es das beste der welt sein. pf, hochmut kommt vor dem fall@apple
 
Win8 besitzt das geilste, innovativste und revolutionärste Konzept seit langem. Ich freu mich absolut drauf, weil es einfach zukunftsweisend ist und Apple mit Sicherheit nicht!
 
@nachdgrabb: lol.. lassen wir die Verkaufszahlen für sich sprechen.. sicher mag es dann für dich eine Enttäuschung sein als ms fan boy.. Aber so ist es nun mal.
 
@Horstnotfound: jo da bin ich auch sehr dafür, abwarten und Tee trinken! Wobei natürlich die potentielle Käuferschaft zu 90% aus DAUs besteht, was erstmal bedeuten kann, diese zukunftsweisende Entwicklung wird überwiegend nicht angenommen, weil nicht verstanden. Und leider rechtfertigt der Profit seit jeher meistens immer alles... Ich bin kein Ms Fanboy wegen Ms, sondern ich bin, wenn du so willst z.B. Innovations-Fan-Boy;)!
 
Das sagt derjenige der mit lion weder fisch noch fleisch auf den markt geworfen hat.
 
@merovinger: Was meinst du damit? Sprich: Wo ist Lion kein Fisch und kein Fleisch?
 
würden sie den weg gehen, den Apple geht, könnte das klappen, aber so wird das wieder nichts ganzes. 2 könnten sie auch mal abgestimmte geräte zum system raus bringen, dann geht auch mehr. weil jeder Hersteller malt am windows rum und bastelt mieserable treiber die auf das system nicht richtig abgestimmt sind.
 
Apple ist was ihre Bs betrifft, einfach mega rückwertsgewandt und was das schlimmste ist, total abriegelnd und verschließend. bäähh^^
 
@nachdgrabb: Noch so ein Hobby-Bitologe.
 
ich denke ganz so Unrecht hat Tim Cook nicht. der Schritt den ms versucht ist ein Spagat zwischen mehreren Welten und ob das klappt muss sich noch zeigen. der Erfolg von Win 8 hängt von vielen Faktoren ab.. bei den tablets insbesondere von den Metro Apps, Preise der tablets, Laufzeiten der Windows 8 tablets usw. ich denke auf dem Desktop wird windows 8 wohl ein Erfolg werden durch die ganzen vorinstallationen.. es sei denn die Verbraucher entscheiden sich dazu keine neuen Rechner mehr zu kaufen. ich habe Windows 8 in einer VMware getestet und mir grauste es am Desktop mit Metro zu arbeiten.. und ja auch ich finde das ms sich keinen gefallen getan hat den startknopf zu entfernen. im übrigen kann sich aber auch Tim Cook irren genauso wie Steve ballmer sich damals damals irrte als das erste iPhone rauskam und es auslachte
 
@Balu2004: würde apple so ein konzept machen, würde es gleich einschlagen wie eine bombe, haha. jetzt kommt inovation von konkurenz und es ist sofort schlecht bei apple. wie immer halt
 
@cygnos: ob es eine innovation ist die auch erfolgreich ist wird sich zeigen .. apple verfolgt ein anderes konzept mit dem sie bisher anscheinend erfolgreich sind. das produkte von mitbewerbern "schlecht" sind ist doch nix neues und hat nicht unbedingt mit apple zu tun. frag mal bei samsung nach wie die die smartphones von htc / apple beurteilen
 
@cygnos: MS versucht das zu bewerkstelligen, was Apple bereits hat. Ein durchgängiges Konzept für die gesamte Produktpalette. MS hängt wie immer hinterher. Eigenartigerweise verkaufen sich Appleprodukte wie geschnitten Brot. Trotz der angeblich hohen Preise. Wären deren Geräte. Systeme, Software und Funktionalität so schlecht, würde die kein Mensch kaufen. Und alle Apple User generell als DAU hinzustellen ist so was von erbärmlich dumm.
 
ist ja wohl klar, dass Cook dass sagt um seine Produkte zu pushen. Wenn dass W8 Tablet kommt, werde ich mein IPad 2 verkaufen und mir ein W8 Tablet zulegen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles