Rekordzahlen: Apple ist weiterhin auf Erfolgskurs

Grund zur Freude gibt es derzeit im kalifornischen Cupertino: Apple konnte bei der Bekanntgabe der aktuellen Zahlen für das zweite Geschäftsquartal 2012 auf ein höchst positives Ergebnis zurückblicken. Auch die Börse reagierte positiv und bescherte ... mehr... Smartphone, Apple, iPhone 4S Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, iPhone 4S Smartphone, Apple, iPhone 4S Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich freu mich auf 2012. Erst die neuen Macbooks, und dann im Herbst wahrscheinlich ein neues iPhone. Weiter so, Apple!
 
@Turk_Turkleton: Und neue Patentklagen ;)
 
@Turk_Turkleton: Bin mal gespannt, was Apple noch so alles liefern wird. Bei aller Kritik an Apple: Den Markt haben sie definitiv revolutioniert. Da gibt es nichts dran zu zweifeln. Mal schauen, was sie sich noch einfallen lassen werden :).
 
@RebelSoldier: Ja, da bin ich auch mal sehr gespannt. Das Problem ist, dass Apple getwungen ist, sich ständig selbst zu übertreffen, um die Erwartungen der Börsianer und seiner Anhängerschaft zu erfüllen. Und das kann nicht immer gutgehen. Bin mal gespannt, was die aus dem iPhone5 machen.
 
@Turk_Turkleton: Und 2013 erst. Da kommt wohl ein neues Macbook und ein neues iPhone. Und 2014 wirds richtig super. Da kommt ein neues Macbook und ein neues iPhone. 2015 wirds aber Hammer. Da kommt ein neues Macb.....
 
@DennisMoore: ich musste grad schon ein wenig schmunzeln ;) Mein comment hat sich aber eher auf das Design- und CPU-Upgrade (Ivy Bridge) der Macbooks bezogen, so ein "Major-Update" gibt es da ja auch nicht jedes Jahr.
 
@Turk_Turkleton: Gibts zu der 2012-Serie Bilder oder weitere Infos? Oh, und stimmt es dass die neuen Macbooks keinen Ethernet-Port mehr haben werden? Hab ich bei Gizmondo gelesen.
 
@DennisMoore: Nein, sind wie immer nur Spekulationen. Das mit dem Ethernet-Port habe ich bis jetzt noch nicht gehört, ziemlich wahrscheinlich ist aber ein Wegfall des DVD-Laufwerks. Daraus resultierend sollen die geräte eben auch dünner werden
 
@Turk_Turkleton: Ja, DVD Laufwerk fällt lt. des Artikels dort auch weg. Ebenso Firewire. Soll nur noch Thunderbolt und USB geben.
 
@DennisMoore: hhm das fände ich jetzt nicht so prickelnd... nutze zwar selber nur wlan, trotzdem ist ein ethernet-port bei einem laptop meiner meinung nach essentiell. warten wirs ab, bald sind wir schlauer!
 
Applemania :-)
 
"viele Innovationen, die nur Apple liefern kann"

Diese Arroganz von Apple ist der Grund warum ich keine Geräte von dieser Firma kaufen würde.
 
@wagi99: Tja, selber Schuld ;-)
 
@wagi99: Oh, eine Firma ist überzeugt von der Überlegenheit ihrer Produkte. Auf einer Quartalskonferenz. Vor Aktionären. So weit ist es schon gekommen...? ;-)
 
@wagi99: stimmt, nur Apple versucht seine Produkte gut darzustellen. Alle anderen Firmen sind immer ganz bescheiden, und reden ihre Produkte eher schlecht. /ironie
 
@wagi99: Selbst wenn man es einfach nur als sachliche Aussage betrachtet ist es so, daß z.B. ein 9,7" Display mit einer Auflösung von 2048 x 1536 derzeit nur Apple liefern kann. Und Apple liefert wirklich und kündigt nicht nur Monate im Vorraus an damit die Leute warten und nicht das aktuelle Konkurrenzprodukt kaufen.
 
@wagi99: Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!
 
@wagi99: Whää? Ich welcher Welt lebst du denn? Soll Apple sagen "Viele Durchschnittsprodukte, die jeder andere auch liefern kann"?! Ich weiss nicht wie du das bisher geschafft hast, aber halte dich auf jeden Fall weiterhin von jeder Art von Werbung fern, sonst wächst deine Liste an Firmen, deren Produkte du nie kaufen wirst täglich um viele Dutzend, ich jedenfalls hätte bei dieser philosophie schon nach wenigen Tagen enorme Probleme im Alltag.
Am Ende stehst du beim Bauern, weil alle Lebensmittelfirmen bei dir verkackt haben, und dann sagt der "gut so, so gutes Brot und so gute Kartoffeln gibt's nur bei uns". Verdammt - nach einer Woche mit dieser Einstellung kann man ja nur noch im Wald leben und Würmer und Insekten fressen :O
 
@Achereto62: Selbst das ist dann nicht mehr möglich, ich habe nämlich gehört dass Würmer und Insekten von ihrer eigenen Schmackhaftigkeit äußerst überzeugt sein sollen.
 
@wagi99: Wiso? Wenns doch stimmt. Schon mal mit Hard und Software von Apple zu tun gehabt ? Wohl nicht ! Hast Du einmal Apple erfahren, willst Du nichts anderes mehr. Für all die Windows Trolle habe ich nur noch ein müdes Lächeln übrig, mit all Ihren Problemen mit Treibern, Viren, dann muss defragmentiert werden, dann wieder ein Problem mit einer Sieriennummer, ein NoCD Crack muss her, Software die man sich im ganzen Netz zusammen suchen muss, beim iMac,iPad,iPhone gibts den Appstore schön zentral. Herrlich finde ich ja immer wieder wenn Windows User über iTunes fluchen, aber auf dem Mac ist das Programm ein Traum ! Verwalte alles damit, auch PDFs zB: Ne echt, bevor Du hier kleinlaut deinen Senf abgibst, nutze selbst mal Apfel Produkte, man kann nur über das fluchen, was man kennt. Und ja bei Gott, ich kenne Windows seit den 80ern und nutzte den Dreck viel zu lange!! Dazwischen war ich lange Jahre Linuxer. Also ich weis wovon ich rede.
 
@wagi99: Die Aussage stimmt leider. Da Apple viele unkritische Kunden hat, können sie Experimente wagen die andere Firmen nicht wagen können. Zum Beispiel neue Displaytechnologien oder Metalllegierungen verwenden. Würden andere Hersteller das machen, würden sie keine Geräte absetzen können weil sie dem normalen Kunden viel zu teuer wären. Da der Preis bei Apple-Produkten für die Kunden aber den geringsten Stellenwert hat, kann Apple bauen was sie wollen. Ich vermute selbst Macbooks aus purem Gold-Unibody würden sich noch verkaufen.
 
@DennisMoore: Kannst du das mit den "unkritischen Kunden" eigentlich belegen oder ist das nur pauschales Vorurteil? Und ich will jetzt auch keine "persönlichen Erfahrungen" hören, irgendwelche Verweise aus Diskussionen im Netz, sondern gerne ein paar fundierte Belege. Nur weil in bestimmten News einzelne Gruppierungen aus der Windows-Fraktion am lautesten krakelen, mache ich sie ja auch nicht zur Grundlage meiner Aussagen.
 
@LostSoul: Es hat überhaupt keinen Sinn auch nur zu versuchen das zu belegen, denn es gibt keinen Belege der von den Apple-Hardcorefans als solcher akzeptiert werden würde. Weder der mit der verkauften Niere für ein i-Gerät, weil der Typ ja viel mehr Geld bekommen hat als das Gerät kostete, noch die Sache mit den 50-Cent Bumpern für 30 Dollar, die als allgemein akzeptierte Problemlösung für "Antennagate" gilt, noch die Tatsache dass als Feature verkaufte Einschränkungen von den Käufern tatsächlich als Feature wahrgenommen werden. Du wirst mir die Sinnlosigkeit dieser Belegungsversuche sicherlich gleich bestätigen, indem du in deinem nächsten Post genau darauf eingehst.
 
@DennisMoore: Interessant, ich habe sachlich nach einer objektiven Begründung für deine Aussage gefragt und bekomme polemischen Mist zurück. Es ist schon interessant: Apple gewinnt jedes Jahr Millionen neuer(!) Kunden, hat (vgl. u.a. Berichte in der c't) die nachweislichst höchste Kundenzufriedenheit etc., aber natürlich sind das alles unkritische Kunden. Zwar spricht da jede Statistik gegen (gaus'sche Normalverteilung und so...), aber ist ja egal, sind halt alles hirnlose, unkritische, debile Sektenjünger. Ist klar. Ist dir eigentlich klar, warum man Leute wie dich in solchen Diskussionen nicht ernst nehmen kann? Weil ihr euch jedwede Differenzierung ersparen wollt, nicht einen Nachweis für eure Aussagen erbringt und obendrein ausschließlich ein Bild in schwarz und weiß malt, was an der Wirklichkeit jedoch unendlich weit vorbei geht. Tatsächlich bringt mit solchen Personen eine Diskussion eben so wenig, wie mit den Personen, die in jedem Furz von Apple den heiligen Gral der IT zu erkennen vermögen wollen.
 
@LostSoul: "Ist dir eigentlich klar, warum man Leute wie dich in solchen Diskussionen nicht ernst nehmen kann?" ... Ja, weil keiner meine Posts richtig liest und versteht, sondern immer eigene Dinge hineininterpretiert die ich gar nicht poste. Weder sprach ich davon dass ALLE Apple-Kunden unkritisch sind, noch davon dass es "hirnlose, unkritische, debile Sektenjünger" sind. Ich sprach lediglich davon dass viele Apple-Kunden Einschränkungen, Fehler und Unzulänglichkeiten lieber in Kauf nehmen als Kunden anderer Unternehmen. Als Beleg kann ich dir dazu jeden einzelnen Mitarbeiter in unserem Unternehmen nennen, der ein i-Gerät besitzt. Keiner, und wirklich keiner, regt sich darüber auf wenn wir von der IT sagen dass das iPad oder iPhone irgendwas nicht kann. Die Reaktion ist IMMER "Ach, das geht nicht. Naja, schade. Kann man nix machen". Bei anderen Produkten ist es IMMER "Was? So ein teueres Gerät kann das nicht? Warum nicht? Das muss doch gehen. Ich dachte das wär so was tolles". Es ist schlicht diese Erfahrung und die Erfahrung in Foren (auch Winfuture) die mich zu der Annahme bewegt dass viele Apple-Kunden unkritischer sind als andere. Und diese behalte ich auch so lange bei bis ich eines Besseren belehrt werde. Ich hoffe das war sachlich genug und wir auch als Beleg anerkannt.
 
@DennisMoore: Ich kann Deine Ansicht gut verstehen und es gibt dieses Phänomen, daß man bei Apple häufiger mal ein Auge zudrückt - das stelle ich selbst bei mir auch schon mal fest. Ich glaube aber nicht, daß das komplett daran liegt das ich unkritisch wäre. Wenn ich Probleme am Mac habe (und die gibt es auch dort zur genüge) dann war das bislang fast zu 0,00% meine eigene Schuld. Seien es reproduzierbare Abstürze, kaputte Playlisten bei iTunes Match, 100% Helligkeit beim iMac unter Bootcamp, unerwartetes Aufwachen aus dem Standby u.s.w. Der Vorteil bei all diesen Problemen ist, daß ich nach 10-15 Minuten Netzsuche herausfinde, es handelt sich um einen bekannten Bug bei Apple. Diese Information ist für mich Gold wert! Ich warte dann einfach auf einen Bugfix der teilweise zugegebenermaßen sehr sehr lange auf sich warten lässt. Aber in meinen gut 20 Jahren PC Erfahrung habe ich so viel Zeit mit Fehlerursachensuche verbracht, daß ich es einfach leid bin, stundenlang nach Lösungen zu suchen. Meinen Windows Gaming PC habe ich erst vor 3 Monaten neu aufgesetzt und der machst schon wieder irgendwelche seltsamen Zicken. Wie oft ich Windows in meinem Leben neu aufgesetzt habe möchte ich besser gar nicht erzählen. Alleine die Tatsache, daß ich mich bestimmt 2 Jahre mit dem Erstellen von nLite Silent-Install-Windows-DVDs beschäftigt habe spricht da Bände :-) Wenn dann in der Firma jemand zu mir kommt und sagt: "Weißt Du - Dein iPhone kann kein Flash, hat keine SD Karte, Du kannst den Akku nicht tauschen und per Blutooth keine Dateien austauschen". Dann sage ich: "Ach, das geht nicht? Naja, schade. Kann man nix machen" :-)
 
@wagi99: Ich denke nicht, dass nur Apple allein arrogant ist. Ausserdem wird man ja nicht gezwungen ein iDevice zu kaufen oder? Das Apple so erfolgreich ist, haben sie allein ihren Kunden, der Medien und teilweise auch den Provider (im Bezug auf iPad und iPhone) zu verdanken. Das muss man an dieser Stelle ja auch mal so sagen. Wer mit so einem Gerät glücklich wird, soll es sich kaufen. :) Für mich persönlich sind die Geräte von Apple nix. :) LG
 
Mich würden mal die Q2 Marktanteile am Smartphonemarkt in den USA interessieren. Wenn ich die News der letzten Tage von AT&T und Verizon richtig sehe und die Zahlen von Sprint nicht total abweichen, dann sollte das iPhone aktuell weit über 50% Smartphone Marktanteil in den USA haben. Auch wenn ich dafür mit Minussen überschüttet werde, ich glaube das iPhone hat eine enorme Sogwirkung und es gibt mehr Leute die von Android zum iPhone wechseln als umgekehrt. Und wer ein mal beim iPhone gelandet ist kauft (nach meinen Beobachtungen) nicht so schnell wieder etwas anderes. OK, jetzt steinigt mich :-)
 
@Givarus: Muss dir zustimmen, habe mir ein Android phone gekauft. NIE wieder, kaufe mir wieder das nächste iPhone.
 
@Givarus: gebe ich dir recht, aber ich habe z.B Android-Phone jetzt nur weil ich selber gerne was am System mache, z.b personalisieren vom design, modifizieren der standartausrüstung und und und, für mich hat es einen Vorteil, weil android zu rooten ist einfacher als immer wieder auf den Jailbrake zu warten und bei der alten software zu bleiben, aber nen iPhone habe ich auch ;) finde es auch gut so dass Apple gewinne machen, immerhin zeigen die den anderen Herstellern die richtige Richtung an den Features die bei dem Kunden gut ankommen
 
@Givarus: Mein erstes Smartphone war ein Nokia 5800 (allerdings noch ohne Internet-Flat damals). Abgelöst wurde es durch ein iPhone 3GS, welches wiederum von einem Galaxy S I9000 bei mir abgelöst wurde. Ende letzten Jahres bin ich wieder zurück zum Apfel mit einem iPhone 4S, während meine Frau sich das Galaxy S II geholt hatte. Im direkten Vergleich muss ich sagen, dass auch ich das iPhone besser finde. Besser im Sinne von "es läuft alles flüssiger" als auf dem Android einer Frau (was auch für mich der Grund war, von Android wieder zurück zu wechseln). Qualitativ fühlt sich das iPhone auch besser an. Das ist eben der Vorteil, dass bei Apple alles aus einer Hand kommt. Das OS ist auf die Hardware abgestimmt und umgekehrt, während das bei Android natürlich nicht möglich ist. Dafür hat man bei Android mehr Freiheiten, was das System angeht. Ich denke, jeder muss für sich selbst entscheiden, was er selbst am liebsten hat. Für mich ist's das iPhone, zumal ich aber auch nicht am System herumspielen möchte. Es soll einfach funktionieren - und das möglichst gut. Und das tut das iPhone nunmal. :)
 
@Givarus: gebe dir auch recht bin von meinem 3GS zum Galaxy sII gewechselt das angeblich beste Handy und habe es bereut nie wieder Android höchstens Windows Phone
 
@Givarus: Also meine Beobachtung ist, das immer mehr iPhonler zu Andorid gehen.
 
@eilteult: Wo hast Du Deine Studie durchgeführt?
 
@Givarus: Und ich würde gerne mal wissen, wieviele I-Phone Kunden auch ein ungenutztes Android Gerät rumliegen haben, ich kenne da sehr viele die so ein Ding kaufen um da auf dem laufenden zu bleiben, es aber nicht Als Tägliches Handy nutzen. das würde die Android Zahlen relativieren.
 
@Maik1000: also ich habe lange bewusst Androiden benutzt, bis ich ein 3GS geschenkt bekam. Jetzt liegen die Androiden öfter rumbalgst das iPhone.
 
@iPeople: Android mag eine tolle Sache sein wenn man sein erstes Smartphone hat. Wenn man aber mal I-OS nutzt, egal ob IPod, Phone oder Ipad, merk man das da eben alles ein klein Wenig smmoother geht, der Touchscreen etwas besser reagiert und die Aps ein klein wenig besser sind. Das ist nunmal so, meinetwegen kann man das auch mit dem Preis begründen, aber es ist so.
 
@Maik1000: den Eindruck habe ich ja auch gewonnen.nicht umsonst liegt mein durch Androide 4 verschlimmbessertes Sensation mehr im Schrank ;)
 
Die News, wie auch die von Apple genannten Zahlen, sind erlogen. Die versammelten Kommentarspezialisten bei WF haben schon vor Monaten den Untergang Apples sachlich anhand ihrer Ablehnung von Apple, der Nutzlosigkeit der Produkte und der mangelnden Kundenzufriedenheit dargelegt. Tatsächlich wird in den nächsten Monaten also Apple einen Bilanzskandal zugeben müssen und die versammelte Expertenschaft hier Recht behalten: Tatsächlich lagen die Apple Produkte wie Blei im Regal und wurden - um häufige Umschlagsraten vorzutäuschen - nach nur wenigen Tagen im Regal der Vernichtung zugeführt.
 
@LostSoul: für diesen Kommentar würde ich dich am liebsten heiraten.
 
@Turk_Turkleton: solange du kein kind vom ihm möchtest gehts ja noch :)
 
@LostSoul: :)
 
@LostSoul: :D - herrlich
 
@LostSoul: lol
 
@LostSoul: You, sir, deserve a medal :):)
 
Und letzte Woche wurde uns hier noch, von den üblichen Experten, der Untergang wegen Kursschwankungen versprochen. Na sowas.
 
@GlennTemp: Schön langsam solltest du wissen, dass hier alles außer Microsoft schlecht ist. :)
 
@nowin:
Ich weiß. Ich mach doch auch nur Spaß :)
 
@nowin: Gibt halt Leute die nicht über den Tellerrand gucken können, traurig aber wahr.
 
@nowin: Selbst Hier hat man gemerkt das selbst MS schlecht ist wenn es um WP7,5 und Win8 geht.
 
@GlennTemp: Letzte Woche war ja auch von der Zukunft die Rede.
 
"Für den Rest des Jahres kündigte Cook "viele Innovationen, die nur Apple liefern kann" an" hhmm, vielleicht iphone's die 30cm freienfall überleben und nicht die 20cm?!
 
@cygnos: ich würde mir ein WF-Addon für Safari wünschen, das mir dumme, unqualifizierte Kommentare wie deinen einfach ausblendet.
 
@Turk_Turkleton: Fänd ich schade - genauso wie das ausblenden bei bei 7 (-). Teilweise sind die negativ bewerteten Kommentare wirklich unterhaltsam :) zB die von DANIEL3GS, als er noch ein iPhone hatte und es in den Himmel gelobt hat :D Oder die als er ein SGS2 hatte, das iPhone scheisse fand und paar Tage später auch das SGS2 scheisse fand... fand ich gut :D @DANIEL3GS: Find dich knuffig :p
 
@Ðeru: Das Galaxy SII fand ich die erste Woche gut weil man da noch nicht wirklich die schlechten Sachen bemerkt hat darum hatte ich es auch nicht mehr als ein Monat
EDIT: Ich finde das iPhone 4S ist immer noch das beste Smartphone
 
So dumm der Kommentar auch sein mag; Zu wünschen wäre sowas in der Art wirklich. Wir betreuen bei uns firmenintern neu rund 60 Smartphones, ein nicht unerheblicher Teil davon besteht aus iPhones (Rund 50%). Und es kostet definitiv nerven, regelmässig praktisch ausschliesslich iPhones mit gebrochenem Display vorgelegt zu bekommen.
 
@Tremataspis: Wenn ich mir anschaue, wie manche Leute mit ihren Sachen umgehen, wundert es mich nicht, dass häufig iPhones mit Glasbruch eingesandt werden. Das liegt aber nicht am iPhone oder an Apple. Das liegt einzig und allein an den Benutzern und an der Tatsache, dass iPhones so häufig verkauft werden. Würde es bei vielen Leuten heutzutage nicht so eine Wegwerf-Mentalität geben, wette ich mit dir, würden bei euch nicht so viele kaputte iPhones eingehen.
 
@Tremataspis: Lass es sein, das bringt bei den Apple-Fanboys nichts. Glas ist nun mal ein bescheuerter Werkstoff für Handys und Smartphones, besonders wenn es auch noch für die Rückseite verwendet wird. Tatsache ist, das werden Apple-Jünger natürlich niemals zugeben, iPhones halten Stürze nicht so gut aus. Das ist nun mal die Realität.
 
@Turk_Turkleton: Und ich für deine behämmerten Kömmentare, natürlich für Opera unter Windows.

Tatsache ist, er hat Recht. Frag mal die Versicherungsbranche. Um mal ein Zitat von einer weiteren Apple-Fanboy-Knalltüte rauszuhauen: "Aber es gibt ja Leute die nicht über den Tellerrand gucken können, traurig aber wahr".
 
@karacho: Fragt sich, wer hier die Knalltüte ist. Fakt ist: Bei einem Gerät, dessen Oberfläche zu 80-90 % aus Glas besteht, ist es ganz klar, dass es statistisch gesehen mehr Schäden gibt, als bei anderen Geräten. Und Fakt ist auch, dass mir mein iPhone 4 schon mehrmals runtergefallen ist, auch aus Höhen von ca. 1-1,5 Meter (hab es in der Hand gehalten) und es bei mir noch keinen Glasbruch gab. Es kommt immer drauf an wie das Gerät fällt & auf dem Boden aufkommt. Und wenn ein Plastik- oder Aluminiumhandy runterfällt und blöd aufkommt, kann es genauso kaputtgehen. Also hört bitte endlich auf mit dieser absolut dämlichen Bashing-Panikmache von wegen dass das iPhone so empfindlich wäre wie eine alte Ming-Vase. Dafür, dass es wie gesagt zu einem Großteil aus Glas besteht, ist es nämlich extrem robust. Und jetzt Klappe zu!
 
@Turk_Turkleton: extrem robust? du meinst hart und spröde
 
@Turk_Turkleton: Was du mit deiner Meinung an den Tag legst, nennt man Verdrängung oder nicht "Wahrnehmung von Tatsachen". Wie gesagt, die Versicherungsbranche ist nur am K... Zu mindestens gibst du zu, das es sich um einem schlimmen Designfehler von Apple handelt. Glas ist halt kein geeigneter Werkstoff für Smartphones, schon gar nicht für die Rückseite. Das hätte eigentlich bei der internen Qualitätssicherung auffallen müssen, falls Apple sowas überhaupt hat :>
 
@karacho: Lies dir deinen Comment nochmal durch (der ja eine Reaktion auf meinen comment ist) und dann überleg dir nochmal, wer hier fakten o.ä. verdrängt... wie gesagt, ich habe mein iphone 4 seit ca. 1,5 jahren. es ist in diesem zeitraum ein paar mal runtergefallen, einen glasbruch hatte ich aber noch nicht. wenn du mir jetzt noch sagen könntest, wo der designfehler oder generell ein fehler seitens apple liegt, dann könnte ich dein seltsames denken vielleicht nachvollziehen.
 
@Turk_Turkleton: Tja, dann wohl bisher Glück gehabt. Ich beobachte bei uns definitiv was anderes bei einer bisschen grösseren Stückzahl an iPhones und höre es doch auch im Umfeld. Einer lies das defekte Gerät bei einem sogenannten iPhonedoktor.ch reparieren. Definitiv kann so einer, mit mittlerweile 5 Filialen, von der Reparatur robuster Geräte überleben. Genau...
 
@cygnos: Weil ja auch alle anderen Smartphones solche Stürze in der Regel unbeschadet überstehen... schon klar ;)
 
@RebelSoldier: Mein HTC hat bis jetzt jeden Sturz überlebt. 5 Jahre alt. Ein Freund von mir hat bis jetzt sein drittes iPhone 4S, weil die gleich nach dem Sturz unbrachbar waren. Das erste ist am Tag wo er es gekauft runtergefallen und das Display war gesplittert, man konnte nix mehr erkennen. Das zweite ist sogar mit Hülle kaputt gegangen. Da waren nicht mal Kratzer aber es ging nicht mehr an. Sein nächstes wird ein Nokia sagt er.
 
@ThorIsHere: Wer sein Handy so oft runterfallen lässt, sollte ein Outdoorhandy kaufen. Ey mal ehrlich, glaubst Du die Story selber?
 
@ThorIsHere: Dann sollte er vielleicht mal überlegen, etwas pfleglicher mit seinen Sachen umzugehen. Übrigens: Mein iPhone 4S ist mir auch schon einmal aus der Hand gefallen, und einmal ist es vom Tisch gerutscht: Keine Kratzer und alles funktioniert noch. Und nu?
 
@cygnos: heute sind wir witzig hmm
 
Statistiken hängen immer vom Standpunkt ab: http://www.android-guru.de/content/1051-stand-europa-3-zu-2-f%C3%BCr-android.html
 
@Remotiv: du meinst, es kommt drauf an, wer die statistik bezahlt?
 
@Rumpelzahn: Das trifft auch auf Apple zu. Was sie angeben und was den Tatsachen entspricht sind zwei verschiedene Dinge. Fakt ist das die Apple Aktie stark gesunken ist, weit unter 600 Dollar.
 
@eilteult: Was hat der Aktienkurs mit den Quartalszahlen zu tun?
 
@iPeople: So einiges. Wenn die Quartalszahlen schlecht sind, ist das keine Anregung für die Anleger. Lege ich sie besser da, kann ich die Aktie etwas puschen.
 
@eilteult: Der Aktienkurs war aber jetzt vor der Veröffentlichung Quartalszahlen gesunken, merkste was?
 
@iPeople: Die Frage ist, ob du was merkst. Die Aktie ist um über 40 Dollar gesunken - ist doch klar, das Apple nun keine schlechen Quartalszahlen offenbart, oder?
 
@eilteult: Sorry, aber das fällt in den Bereich der Spekulationen. Kannst Du die Bilanzfälschung beweisen? BTW, Du weißt, wie Aktienkurse entstehen?
 
@iPeople: Das ganze System basiert auf Lug und Betrug.
 
@eilteult: Nein, auf Erwartungen. Nochmal, kannst Du die Bilanzfälschung bei Apple beweisen?
 
@iPeople: Ich muss nichts beweisen um mein Misstrauen ausdrücken zu wollen.
 
@eilteult: Halten wir fest: Du behauptest etwas und kannst es nicht belegen. Danke, das reicht. Im übrigen könnte eine Bilanzfälschung gegenüber Aktionären in Amerika wahnsinnig teuer werden für eine Firma.
 
@iPeople: Das Wort "fälschung" hast du mir in den Mund gelegt, ich sagte dies nicht mit einem Mal. Quartalszahlen sind das Ergebnis einer Rechnung. Man kann die Zahlen so hinstellen, das sie für einen stimmig sind.
 
@eilteult: Sorry, aber Zahlen verbiegen, wäre Bilanzfälschung. Wenn die zahlen das Ergebnis einer rechnung sind, kann man nichts hinbiegen, 1+1 sind 2, das kann keiner Ändern. Wenn 3 rauskommen soll, ist es ein Fälschung der Bilanzen.
 
@iPeople: Glaub du an deine schöne blaue Welt ;)
 
@eilteult: Glaube ist nicht Wissen, Du glaubst ja zu wissen.
 
@iPeople: Nein, das habe ich nicht gesagt. Hör auf anderen irgendwelchen Stuss in den Mund zu legen! Ich sage nur, das ich nicht alles für bare Münze nehme, was man mir unter die Nase legt.
 
@eilteult: "Das ganze System basiert auf Lug und Betrug." + "Ich muss nichts beweisen um mein Misstrauen ausdrücken zu wollen." + "Man kann die Zahlen so hinstellen, das sie für einen stimmig sind." = nichts mit Substanz, also Glaube.
 
@iPeople: Angela Merkel hat gesagt das unsere Atomkraftwerke sicher sind. Hattest du die kompetenz ihr das Gegenteil zu beweisen und, hast du ihr geglaubt? Die Frau hat einen Dr. in Physik. Selten traf Politik und Kompetenz so dicht beieinander und dennoch war es nicht überzeugend. Warum wohl?
 
@eilteult: Was hat Politik mit den Quartalszahlen einer großen Firma zu tun? Und was genau ist an der Aussage falsch? Atomkraftwerke sind sicher, solange kein Erdbeben kommt, keine Bombe einschlägt, kein Flugzeug abstürzt, keine Kernschmelze vorkommt ..... .Ansonstenm ist hier jetzt EOD, wenn Du nichts mehr substanzielles bringen kannst, außer Theorien und Glauben.
 
@iPeople: Das war ein Gegenbeispiel, kannst du bitte kurz darauf eingehen? Meine Frage beantworten?
 
@eilteult: Was soll ich da eingehen? Frau Merkel hat kein Verantwortung gegenüber Aktionären und der Firma, der Vergleich ist unsinnig. mein Bruder hat mal behauptet, er hätte mir keine Schachtel Zigaretten geklaut, obwohl er damals mehr geraucht hat, als ich. Hier liegt es auch auf der Hand, oder? Und aus diesem Erlebnis heraus, habe ich nun grundsätzlich Misstrauen gegenüber alles und jeden. Sorry, das wird mir jetzt zu blöd.
 
@iPeople: Merkel hat Verantwortung gegenüber ihrem Volk und ein Fatales Urteil gefällt. Sie hat Kapital über Gesundheit gestellt! Sie hat sich nicht mal ansatzweise für den Zustand der AKW's interessiert sondern sich nackte Zahlen der (Dax) Unternehmen unter die Nase halten lassen (RWE, E.on). Hier geht es nciht um Gesundheit, aber das Prinzip ist das gleiche. Für die Wahrheit interessiert sich keiner. Es geht einfach nur um das dreckige Spiel was man spielt. Hauptsache es funktioniert.
 
@eilteult:
Bilanzen fälschen ist ne große Sache, das macht man mal nicht einfach so. Wenn das auffliegt, hast du als Unternehmen dicke Probleme. Zumal Apples Absatzzahlen kohärent sind, wenn man sie mit den anderen Quartalszahlen und den Abalystenerwartungen vergleicht. Da ist nicht viel Raum zum fälschen und ich sehe auch keinerlei Motiv das zu tun (man fälscht nicht, wenn man eh schon gute Zahlen vorweisen kann. Man fälscht, wenns einem nicht gut geht und man den Schein erwecken will, alles sei halb so wild). Das Sinken des Aktienkurses als Indiz für Apples Untergang zu nehmen ist einfach nur dämlich. In Börsenkreisen nennt man das Gewinne mitnehmen bevor die Bilanzen kommen. Du wirfst hier also Apple was vor (vermutlich aus genereller Antipathie), ohne auch nur einen Beweis bringen zu können. Das ist nicht die feine englische Art.
 
@GlennTemp: Oh, ich werfe das jedem Unternehmen vor. Apple war nur Anlass der Diskussion.
 
@eilteult: Verantwortung bedeutet Konsequenzen bei Fehlhandlungen. Welche Konsequenzen hat eine Frau Merkel zu befürchten? Der Vergleich wird nicht besser. Es geht immernoch um Bilanzzahlen und nicht um geradegebogene irgendwaszahlen für Frau Merkel. Beweise, dass Apples zahlen falsch sind, dann reden wir weiter.
 
@iPeople: Eine Konsequenz die Merkel wegen ihrer Imunität nicht tragen muss, mh? Verreckt das Volk eben an den Folgen, sie hat nen super Einkommen und eine tolle Pansion. Oder auch ein Ackermann. Der bekommt noch diverse Bonis für seinen Müll.
 
@eilteult: Das Volk verreckt an AKW? Wo? Vergiss es, EOD, wie ich schon sagte.
 
@iPeople: EOD?
 
@eilteult: Warum tust du dir das noch an mit ihm? :D
 
@eilteult: sag mal wie tief kann Neid und Misgunst in einem Menschen sitzten? Du bist echt lächerlich! Einfache Quartalszahlen so zu verreden, Apple hat seid Jahren enorme verkaufszahlen, die sich jedes jahr selbst übertreffen.
 
@Remotiv:
Nur weil es den anderen (Android) gut geht, heißt das nicht, dass es Apple nicht auch gut gehen kann. Das ist kein Nullsummenspiel, auch wenn einige extreme Fans das hier so sehen.
 
@Remotiv: Du kennst den Unterschied zwischen einer Statistik und der Bekanntgabe von Quartals*ergebnissen*?
 
Finde ich gut für Apple Apple bringt auch meiner Meinung nach die besten Produkte bald kommt iOS 6 Mountain Lion das neue iPhone neue Macs usw und Apple wird noch erfolgreicher
 
@DANIEL3GS: naja erfolgreich ist die firma, was sie aber wird ist immer mehr und mehr massentauglich. allein in den letzten zwei jahren haben viele spieleentwickler vermehrt darauf gesetzt, spiele auch für den mac heraus zu bringen. viele tools die es nur unter windows gab, werden nun auch für den mac portiert. der appstore auf os x wächst stetig an. im moment geht apple den weg richtung endverbraucher und nicht mehr alleine für entwickler/grafiker/videoschnitt etc.
 
@Rumpelzahn: Ich denke, dass in letzter Zeit immer mehr für Apple/Mac rauskommt ist einfach der Grund, dass deren Produkte in letzter Zeit immer erfolgreicher werden. Wer hatte denn, sagen wir mal vor 6 Jahren, alles einen Mac zu Hause? Doch wohl die Wenigsten. Das kam alles erst in den letzten Jahren hoch mit dem Erfolg vom iPhone und iPad, zumal (imho) die Macs auch erst in den letzten Jahren einigermaßen spieletauglich wurden.
 
@RebelSoldier: ich denke die Macs werden auch erfolgreicher weil sie mehr und mehr mit iPhone und iPad verknüpft werden
 
@DANIEL3GS: denke ich auch .. mit iphone / ipad kommen user erst in kontakt und sind dadurch auf den geschmack gekommen (oder angefüttert worden).
 
Und Nokia wurde übrigens gestern auf Ramschniveau heruntergestuft...
 
@Freibier: Schon übel was mit diesem Unternehmen geschehen ist. Von ganz oben nach ganz unten im freien Fall.
 
@Freibier: Dann können die ja nach Griechenland ziehen.
 
@Freibier: KAUFEN!
 
Da haben sich andere Medien die letzten Tage aber ganz anders ausgedrückt.
 
@eilteult: beispiele? die medien kannten also dann schon vor veröffentlichung der quartalszahlen durch apple selbst die miesen ergebnisse ?
 
Finde ich krass wieviel Gewinn die einfahren.
Da sieht man dass Apple im Endeffekt noch für die Marke draufgezahlt wird, wenn die einen viertel des Umsatzes an Gewinn verbuchen können.
Aber solange die Geräte gefragt sind, wieso nicht?
 
Apple hat eben eine ...Klientel die anscheint jeden Mondpreis ohne nachzudenken zahlt. Und solange das so bleibt muss sich Apple keine Sorgen machen.
 
@kubatsch007: Also mein Sensation hat damals 559 Euro gekostet, eine 16 GB-Karte kostete 19 Euro. Sind zusammen 578 Euro. Das iPhone 4S mit 16 GB kostet 629 Euro. Sorry, aber so groß ist der Unterscheid nicht. Und mit dem Update auf A4 auf dem Sensation weiß ich das iPhone (hab nen 3GS) immer mehr zu schätzen.
 
@iPeople: Es gibt Android Phones ab 100 Euro. Bei Android ist für jeden was dabei. Den Anspruchsvollen, den Anspruchslosen, dem betuchten und dem weniger betuchten. Apple kann in dieser Hinsicht nicht mithalten.
 
@eilteult: Du willst doch nicht ernsthaft ein 100-Euro-Android (Ich habe hier ein Smasung I5800 rumliegen, mein Sohn hat ein HTC Wildfire S) mit einem HTC Sensation oder iPhone vergleichen? Also bitte. Und warum sollte Apple das Billigsegment bedienen?
 
@eilteult: wenn ich etwas vergleiche sollte es schon von der gleichen qualität sein. mir würde nicht einfallen ein 100 Euro android gegen ein 500-600 euro iphone zu vergleichen. die kundschaft die bereit ist 500-600 euro auszugeben scheint sich wohl eher für apple zu entscheiden. wenn man die subventionierten verträge anschaut ist der unterschied auch nicht mehr so hoch
 
@Balu2004: iP's Kommentar bezug sich auf das Klientel was kubatsch angesprochen hat. Und Android hat ein vielfältiges Klientel, Apple nicht. Um Qualität geht es hier nicht.
 
@eilteult: Hä? Wenn er von Klientel spricht, welche Klientel wird wohl eher ein hochwertiges und teureres Gerät kaufen? Die, die etwas Anspruch an Qualität haben. Und willst Du ernsthaft abstreiten, dass ein iPhone qualitativ höher ist, als ein 100-Euro-Androide? Allein, wenn ich mir die Verarbeitung meines 3GS und meines Samsung I5800 anschaue, sehe ich unterschiedliche Welten.
 
@iPeople: Klientel ist nicht gleich nur eins, sondern kann viele bedeuten. Apple hat nur ein Klientel, Android hat viele. Ist das so schwer zu verstehen? Apple hat nur eine Sorte von Kunden, Android profitiert von der Vielschichtigkeit.
 
@eilteult: Falsch. Es gibt die Klientel der Leute, die ein iPhone als Statussymbol ansehen, es gibt die Klientel derer, die einfach nur ein qualitativ hochwertiges Smartphone mit einfacher Bedienugn haben wollen. Damit haben wir schon 2.
 
@iPeople: Ein qualitativ hochwertiges Smartphone mit einfacher "Bedienugn" ist mit Android aber nicht ausgeschlossen, darum erkenne ich dieses Argument nicht an.
 
@eilteult: "... mit einfacher Bedieung" - bitte nicht selektiv wahrnehmen und argumentieren.
 
@iPeople: Das habe ich nirgendwo geschrieben Oo
 
@eilteult: Aber ich. Wäherend ich geschrieben habe "qualitativ hochwertiges Smartphone mit einfacher Bedienugn" hast Du Dich auf lediglich "qualitativ hochwertiges Smartphone" bezogen. Das ist nicht selektiv?
 
@iPeople: Da Smartphones sich mittlerweile alle gleich bedienen, ist das ein Anhängsel was ich für unnötig hielt. Aber ich ergänze es gern. Edit: Ich habe sogar deinen Rechtschreibfehler übernommen.
 
@eilteult: Nein, lassen sie sich eben nicht, deswegen habe ich das als Unterscheidungsmerkmal eingebracht.
 
@iPeople: Dann haben wir in dem Punkt eine unterschiedliche Auffassung.
 
@iPeople: Also von der Grundbedienung her ist iPhone und Android absolut gleich. Ich habe rechteckige Symbole (Apps), die ich per anfassen des Bildschirms öffnen kann. Meist gibt es unten mittig im Handy eine Home-Taste (entweder mechanisch oder virtuell), mit der ich die App wieder schließen kann ==> Da gibt's absolut keinen Unterschied. Was du schlussendlich noch alles im Nachgang machen kannst... ja da unterscheiden sich die Systeme, das ist richtig. Aber rein die Grundbedienung ist absolut gleich.
 
@RebelSoldier: Während aufm iPhone das Programmicon grundsätzlich auf einem der Homescreens liegt, muss ich das bei Android erst da hinbringen, sonst muss ich nähmlich ers in den Applauncher und da das Icon suchen. Bitte, ich habe beide Systeme hierliegen, mit Smasungoberfläche, mit HTC und mit Clean-Android.
 
@iPeople: Oder du gehst (so wie ich es damals bei meinem Galaxy S I9000 immer gemacht habe) direkt in den Applauncher. Aber davon mal abgesehen sehe ich das nicht als eine Grundsätzliche Bedienung an. Eine grundsätzliche Bedienung ist für mich eben: App antippen zum starten, Home-Button drücken zum Schließen.
 
@iPeople: Was ich persönlich auch wie sinnvoller so finde. Ein Desktop, oder Homescreen sollte übersichtlich sein und nur das beinhalten, was auch regelmäßig benutzt wird. Den rest erfasse ich über den Luncher, oder wie das auch heißen mag. Brauche ich was vorn, hole ich es dort hin.
 
@RebelSoldier: Mag sein, ich meinte aber nunmal nicht die grundbedieung sondern das gesamtsystem, und da ist iOS nunmal leider einfacher zu bedienen.
 
@eilteult: Und, wo ist das problem? Kannste beim iPhone machen. Die Apps, die man selten braucht, fast man eben in einen gemeinsamen ordner zusammen, die Apps die man braucht, lässt man eben schnel zugänglich aufm Homescreen liegen.
 
@iPeople: Ich sagte auch nicht das es nicht geht. Ändert nichts daran das der Schwierigkeitsgrad der gleiche ist.
 
@iPeople: Mhm... seh ich immer noch anders. Es gibt natürlich Dinge, wo sich beide Systeme unterscheiden, aber vom "Schwierigkeitsgrad" her tun sich da beide in der Bedienung nicht viel. Ich denke, es kommt eher darauf an, mit welchem System man angefangen hat. Ich persönlich finde z.B. Linux und MacOS nicht wirklich leicht zu bedienen (obwohl es in beiden Lagern - insbesondere im Mac-Lager da Gegenstimmen gibt). Aber ich bin halt in dieser Hinsicht einfach an Windows schon seit Jahrzehnten gewöhnt und finde das eben am Leichtesten :)
 
@eilteult: natürlich gehts um qualität. wenn jemand bereit ist für ein smartphone 500 - 600 euro auszugeben schaut er sich auch in dieser preiskategorie um. wenn jemand bereits ist nur 300 euro auszugeben wird er natürlich nicht nach einem iphone schauen sondern was in dieser preiskategorie verfügbar ist und da gehört das iphone momentan ja nicht unbedingt dazu wenn man das 8gb 4 nicht dazurechnet.. das sich iphones verkaufen kann ja nicht immer damit begründet werden mit status symbol, lemminge usw es gibt in der tat auch menschen die bereit sind für qualität das geld auszugeben. jeder definiert aber qualität anders .. ich habe ein iphone und letztens das sgs2 von einem arbeitskollegen in der hand und ich empfinde das iphone als wertiger. bzgl bedienkonzept sind smartphones ähnlich das ist korrekt .. vergleich einfach mal wie flüssig ein sgs2 läuft und dann ein iphone .. wenn du nur bei den androiden schaust vergleich mal ein 300 euro android gegen ein sgs2 .. du wirst unterschiede feststellen denn auch da gibt es unterschiede in der hardware
 
@Balu2004: Aber da ist doch eben der Punkt: Android bietet in jeder Preiskategorie etwas an.
 
@eilteult: korrekt .. aber die verbraucher entscheiden selbst .. anscheinend ist es so das viele zum iphone greifen obwohl es günstigere alternativen gibt .. warum das so ist, ist jedem selbst überlassen.. ich für meinen teil bin super zufrieden
 
@Balu2004: Also ich akzeptiere das viele zu einem hochwertigen Gerät greifen. Eine iPhone Übermacht kann ich beim besten Willen nicht erkennen.
 
@Balu2004: Ja, und du hast einen 40 Euro Vertrag an der Backe. Sehr clever :>
 
@eilteult: Kannst Du mal bitte kurz Zahlen bringen, die Anzahl verkaufter iPhones zeigt und das ins Verhältnis zu gleichwertigen Androiden stellt?
 
@iPeople: Nein kann ich nicht. Keiner kann diese Zahlen bringen, weil es nur Schätzwerte sind. Darum schenke ich solchen Informationen auch keine Glaubwürdigkeit. Ich mache das anhand dessen aus, was ich auf der Strasse bei den Leuten in der Hand sehe, selten auch noch am Ohr. Anhand dessen, was mein Bekanntenkreis hat. Und das alles zusammen gepackt, kann ich keine iPhone Übermacht nicht feststellen.
 
@eilteult: Ich würde sagen, dann halte Dich mit Einschätzungen weit zurück. Ich war letztens im Starbucks, ich war der einzige, der nen Androiden aus der tasche geholt hat, alle anderen hatten, sofern ein Handy in der Hand, iPhones. ich habe 8 iPhone4 gezahlt, 2 iPhones3 (oder 3 GS). Dann waren 2 iPads zu sehen (keine Android-Tablets). So, soll ich daraus jetzt ne super repräsentative Studie zusammenbasteln? Im Allgemeinen schenkst Du offenbar niemanden und nichts Glauben - okay, skepsis ist nicht unbedingt was Schlechtes. Was du aber machst, ist einfach sagen "Die spinnen alle, ist alles erlogen, ich habe das anders beobachtet" - sorry, aber das soll man ernst nehmen? Auf dieser grundlage führst Du hier Diskusionen. Ne lass mal, auch hier EOD.
 
@iPeople: Ich halte mich in meinen Einschätzung soweitb zurück wie ich das für angemessen halte und nicht du. Wobei ich nicht bestreiten möchte das es lokale Unterschiede gibt. Die kann man auch Länderabhängig machen. In UK ist Apple stärker vertreten als überall anders in Europa, um mal ein Beispiel zu nennen. Ich lasse mir grundsätzlich keine Meinung von Medien vorkauen. Egal um was es sich handelt. Streng nach dem Motto: Traue keine Statistik die du nicht selber gefälscht hast. Ich glaube nur das, was ich zumindest einmal gesehen habe. Und da ich weiß, das Augen einen groß täuschen können, muss ich es zumindest einmal angefasst haben um wirklich überzeugt davon zu sein, das es das auch gibt.
 
@eilteult: "Eine iPhone Übermacht kann ich beim besten Willen nicht erkennen." - wer eine solche aussagemacht, sollte das schon belegen können. Das ist keine Aussage, die man mit "Meine Kumpels haben alle Android" oder "Im Bus sehe ich nur iPhones" belegen kann. Also, dann halte Dich mit solchen Einschätzungen zurück oder bring belegbare zahlen.
 
@iPeople: Dein Kommentar kam weitaus später als mein Korrektur Edit. Nice try.
 
Ich sehe mich genötigt hier noch etwas vollkommen belangloses mit reinzuwerfen. Ich bin nun schon seit über 2 Jahren ein stolzer Besitzer von einem Nokia C6, was soll ich euch sagen, es kann telefonieren. Falls es die nächsten Jahre kaputt geht werde ich mir aber auch ein Iphone holen! Warum? Es ist einfach der Quasistandart, ich kann einfach in einen Laden gehen, das Teil ansacken und gut ist. Ich muß mich nicht mit irgendwelchen sinnfreien Werbeslogans rumschlagen da ja wohl der überwiegende Teil mit ihrem Iphone zufrieden ist. Vorallem muß ich nicht erst nen Laden suchen der Zubehör für mein Handy verkauft. Die ganzen Jahre bis jetzt war es doch dann immer Glückssache noch das eine oder andere Kabel etc...für einen bestimmten Typ zu bekommen. Die verschiedene Klientel für Android ist für den popo, da sich das doch auf verschiedene Produkte umlegt, die laut einigen Beiträgen auch hier in Wf wohl nicht alle auf dem selben Stand der Software sind und oder kommen. Kurzum, wer sich heutzutage kein Iphone kauft ist enweder ein Bastler oder. Bis jetzt nutze ich nur die ipadreihe von Apple und bis jetzt gibt es keinen sinnvollen Konkurenten.
 
@kubatsch007: Zum Thema Mondpreise: Samsung Galaxy S2, UVP: 649 € / iPhone 4S, UVP: ab 629 €. Apple iPad: ab 479 € / Samsung Galaxy Tab 10.1N UVP: 539 €. Jaja... Apple hat Mondpreise. Schon verstanden :D
 
Immer wenn ich eine Apple-News lese, sehe ich die pro Apple und die Anti-Apple-Fraktion, letztere nennt man Illuminaten mit ihren Verschwörungstheorien - Wer schreibt schon gerne, ich kann mir keinen Apple leisten, die Blöße gibt sich keiner - Hehehe .....
 
@du-lachst: Einen iMac oder gar einen MacPro könnte ich mir derzeit nicht leisten, nein. Aber davon mal abgesehen: Möchte ich auch gar nicht. iPhone und iPad reichen aus. Rechner-Technisch ist mir eine Windows-Kiste aber lieber ;)
 
@RebelSoldier: ... jedem Tierchen sein Pläsierchen ;)
 
@du-lachst: Wer ein Galaxy besitzt hätte sich auch ein iPhone kaufen können. Wurde aber nicht getan.
 
@eilteult: Ja, die Betonung liegt auf WER. Dazu angemerkt, wenn er sich ein Samsung kauf, samt der Android-Oberfläche, dann möchte er ein einigermaßen offenes System haben, dass aber hat auch seine Probleme. Das Problem ist ja nicht die schlechtere Hardware, die kann man in ein paar Monaten nach legen (wenn Apple vorlegt), dass größte ist google´s Android ! Das lässt sich nicht wegdiskutieren ;)
 
@du-lachst: Wo ist an Android das Problem?
 
@eilteult: Lesen und Verstehen : http://www.computerbase.de/artikel/tablets/2012/kolumne-das-neue-ipad/

Allerdings glaube ich nicht das Du es verstehen wirst, Du gehörst ja zur Anti-Fraktion, hehehe ...
 
@du-lachst: Ich bin kein Freund von vorgekauten Meinungen. Ich habe genug Erfahrung an beiden Systemen um eine Eigene zu haben. Darum frage ich dich nach deiner persönlichen Meinung und nicht die von Computerbase. Was ist das Problem mit Android?
 
@eilteult: Das Problem von Android ist, dass das OS äusserst bescheiden läuft (Abstürze, Lags, trotz Dualcore-HW ruckelig etc). Mein WP7-Phone läuft Welten flüssiger und stabiler. Echt, ernsthaft ;) Und Apple machts halt einfach rund, so dass keiner Fragen stellen muss. Das gefällt den meisten Leuten, es will sich ja nicht jeder nen Kopp um ein Telefon machen ;)
 
@kleister: WP7 habe ich tatsächlich noch nie in der Hand gehabt. Seit einem halben Jahr besitze ich ein Android und es ist seit dem ersten einschalten und einem Update nicht weiter neugestartet worden.
 
@eilteult: Meins ist 4 Wochen alt und hat 3 Cold-Resets hinter sich, weil gar nix mehr ging. Und das alles bei original installierter Software. :|
 
@eilteult: Ja das ist auch meine Meinung und auch der Kommentar von Meister Kleister :D

Mehr braucht man dazu nicht zuschreiben ;)
 
@kleister: Dein letzter Satz könnte das Problem sein.
 
@eilteult: Hast Du das Display eine iPad 3 mal einem iPad 2 oder einem vergleichbarem, Android-gerät gleiher größe verglichen? Da liegen Welten dazwischen.
 
@du-lachst: die geld-keule ist alt. ich hab genug geld um mir mehrere macs zu kaufen, mach ich aber nicht weil ich mit dem was ich hab zu frieden bin :) jedem das seine und mir alles
 
@mala fide: Natürlich, es ist so Alt wie das Internet, denn da ist komischerweise jeder Reich und kann sich alles Leisten, wärs glaubt ^^
 
@du-lachst: kannst ja mal rumkommen, zeig ich Dir meinen KTO Auszug -.-
 
@eilteult,
Der Wahnsinnserfolg von Apple zeigt sich im Besonderen darin, dass sie mit ihrer Strategie, 1 Gerät pro Jahr zu releasen, 25% Marktanteil erreicht haben, genau soviel wie Samsung mit xx Geräten. Mission accomplished!
 
@Matze71: Wenn Du Dir seine Beiträge zur Appleaktie vor ein paar Tagen und heute in diesem Thread durchgelesen hättest, wüßtest Du,dass er Deinen Beitrag nicht verstehen kann.
 
@Yepyep: fändest du sein Merkel/AKW - Beispiel oben nicht einleuchtend? :D
 
Die Apple-Aktie ist heute um 8.97% gestiegen + man hat Google überholt,was Aktienwert betrifft. (AAPL =610;GOOGL=605).Not Bad,besonders man könnte die Staatsschulden von den P.I.G.S-Staaten abkaufen. (4 Apple Staaten^^)
 
@pod2g: gähn
 
@Bobbie25: Gähnen ist ein Zeichen dafür, dass das Gehirn energiemäßig unterversorgt ist.
 
Wir nehmen mal die Verkaufszahlen aller Android Handyhersteller zusammen um einen Vergleich herzustellen. Wie schauts denn dann aus?
 
@Bobbie25: Dann steht Apple noch besser da :D
Zähl ruhig zusammen, beachte aber, dass Apple lediglich 5 Modelle (iPhone, 3G, 3G(S), 4, 4 (S) am Markt hat(te).
Wenn Du dann auch richtig rechnest, bleiben die 25% Apple Smartphone-Marktanteil verblüffenderweise 25%...
 
@Bobbie25: und was erhoffst du dir davon? Den Erfolg kleinzukriegen?
Würdest du auch Aldi schlecht reden, weil Lidl, Netto, Penny, Citti, Kaufland und Rewe zusammen mehr verkaufen?
 
@Bobbie25: Porsche verkauft auch weniger als alle anderen Autohersteller zusammen. Was für ein blödsinniger vergleich, findest nicht auch?
 
nachbörslich???????? Gibt es hier einen Wettbewerb der skurrilsten Wortschöpfungen? Mir scheint das so. Gewinner ist dann wohl der Autor, der das schlimmste Wort erfindet bzw. das Wort, welches die wenigsten verstehen. Hauptpreis des Wettbewerbs sollte ein DUDEN sein, denn nachbörslich ist schon kriminell!!!
 
@feliciano: http://de.wiktionary.org/wiki/nachb%C3%B6rslich Das Wort gibt es in der Tat.
 
Umsatz: 39,2 Milliarden Gewinn: 11,6 Milliarden. Da muss man sich mal überlegen, was Apple für Gewinnspannen haben muss, um das zu erreichen. So wenig ich Apple mag, aus wirtschaftlicher Sicht echt beachtlich, das die das Zeug da noch verkauft bekommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles