Ford will Windows 8 & Metro wohl in Autos nutzen

Der Autohersteller Ford will offenbar eine Variante von Windows 8 künftig in seinen Fahrzeugen einsetzen. Laut Quellen, die mit den Plänen des Unternehmens vertraut sind, soll Microsofts Betriebssystem für ein neues Infotainment-System verwendet ... mehr... Tablet, Windows 8, Touchscreen, Touch Tablet, Windows 8, Touchscreen, Touch Tablet, Windows 8, Touchscreen, Touch

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kann ich dann meinen ford bei microsoft deutschland zur reperatur bringen ? :-)
 
@Sir @ndy: Nur mit einer MS-Lizenz!
 
OMG mit BlueScreen in der Gegend rumstehn, das muss ja toll sein...
 
@Freibier: Strg+Alt+Entf - dann wirds schon wieder.
 
@LastFrontier: Nein, nicht Strg+Alt-Entf! Das wird dann Kupplung+Bremse+Gas.
 
@LastFrontier: Im Auto hilft dann wohl nur die Batterie abklemmen ;-)
 
@Freibier: hehe, wird ja nur in der Unterhaltunselektronik verwendet. Das Bus System läuft natürlich nicht mit Windows, das wäre in der Tat nicht sicher genug.
 
@Yogort: Warum sollte es nicht sicher genug sein? Wusstest du das der Airbus A380 im Cockpit komplett mit Windows Embedded läuft? Ich würde sagen das ist doch mal ne Refferenz.
 
@Tomarr: Windows 8 ist nicht Echtzeitfähig, des Weiteren wird auch in deinem Beispiel Windows Embedded, dass zwar über eine Echtzeitfähigkeit verfügt nicht als Bussystem eingesetzt, dass wäre nach Luftfahrbestimmungen nicht zulässig. Du kannst es damit vergleichen, dass iPads in Flugzeugen als Handbuch eingesetzt werden. Kritische Systeme dürfen in der Luftfahrt damit nicht betrieben werden.
 
@Tomarr: Zitat: "okay first of all this airplane does not use windows for any of its core systems. i work for virgin atlantic and work with the enginers on the Airbus 340-600. the windows is used to operate just the entertainment system and lighting inside the aircraft and like weather controls and shit. but the main computers on the aircraft are honeywell . and thier are 3 back up for each system. and none of them use windows." Das ist nichts anderes als ob ich bei mir im Auto ein Windows-Pad bediene. Das Auto wird trotzdem nicht von Windows gesteuert....
 
@dodnet: Ähm, natürlich wird es nicht über Windows gesteuert, Sorry wenn das falsch rüber kam. Aber die Anzeigesysteme, künstlicher Horizont, Flugdaten etc., sind ja auch nicht ganz unwichtig, laufen halt darunter. Die ganzen Rechner die für die Steuerung zuständig sind dürften wahrscheinlich gar nicht mal Windowskompatibel sein. Das sind wohl eher Exoten unter den Prozessoren. Da glaube ich auch nicht unbedingt dass da irgendwas standardisiertes drauf läuft. Aber mehr will Ford ja wohl auch nicht machen. Die eine oder andere Anzeige, Entertainmentsystem vielleicht noch. Und wenn der A 380 darauf vertrauen kann dann kann Ford das doch wohl erst recht.
 
@Tomarr: Das ist ja das Problem;-)
 
@Freibier: Das mit den Bluescreens ist nicht mehr lustig!!! Hast du auch was neues drauf statt immer wieder das gleiche!!!
 
@Cihat: http://partnerb.blogspot.de/2011/02/windows-fehler.html
 
@LastFrontier: Laaaaaaaaangweilig!!!!
 
@LastFrontier: Windowwwwss.....http://www.superhqwallpapers.com/wp-content/uploads/2011/10/Super-Windows-7_1920x1080_4427.jpg
 
@Freibier: Text gelesen? Sync bzw MyFord Touch gibt es bereits seit mehreren Jahren in einigen Ford Modellen und die Reviews dazu waren insgesamt immer sehr positiv.
 
@Freibier: seit ich Windows 7 habe, habe ich ewig keinen Bluescreen gesehen keine Ahnung was du für Hardcore Programme auf deinen Rechner hast, damit es zum BS führt.
 
@schmidtiboy92: Naja, bei mir hatte ein fehlerhafter Grafik- und ein Bluetooth-Treiber mal zu Abstürzen geführt, aber MS ist ja nicht Schuld an den Mist, den die Treiberentwickler bei den Hardwareherstellern verzapfen.
 
@Freibier: Hey, hier in München fahren Busse herum, deren Anzeigesystem auf Linux setzt. Woher ich weiß, dass es Linux und kein Windows ist? Weil die Dinger öfter mal mittem im Boot hängengeblieben sind oder in einer Bootschleife hängen. So ne Kernelpanic ist schon doof für die Fahrgäste...
 
@TiKu: ich verweise mal auf den Getränkeautomat an meiner Arbeitsstelle: 10:2 ... liegt wohl nicht am System sondern an der Hardware.
 
@Yogort: Keine Sorge, ich stimme dir da voll zu.
 
Klingt ja interessant, aber ist das nicht wie mit Kannonen auf Spatzen schießen?
 
@iPeople: Wieso? Wenn sie Windows 8 ARM nehmen und es ein bißchen auf den eigenen Firmenstyle anpassen, dürfte es genau das machen was Ford will. Apps starten und Entertainmentfunktionen anbieten.
 
Für den Motorstart gibt ein Apps.
 
@jediknight: Wär cool. Kachel anklicken und Auto geht an :) Mü0te man nur noch sicherstellen, dass den Motor nur berechtigte Personen starten können.
 
@DennisMoore: Vllt mit einem Passwort :)
 
@-adrian-: och nööö... wenigstens im Auto will ich von Passwörtern und Zeugs verschont bleiben
 
@DennisMoore: kannst ja dann like so nen geraet vor den screen halten :)
 
@-adrian-: Oder man hat so ne Art Nahbereichsfunksender in der Hosentasche oder am Schlüsselbund. Wenn das Ding in der Nähe ist (1m oder so), funktioniert der Motorstart, wenn nicht dann nicht.
 
@DennisMoore: ja haben gescheite autos ja eh :) keyless entry
 
@DennisMoore: Hat mein 15 Jahre altes Auto auch schon. Nennt sich elektrische Wegfahrsperre. Im Schlüssel isn Transponder und wenn der nicht da ist, sagt das Motorsteuergerät: NÖ! :)
 
@CheRubiM: Mensch, sag das mal den Autoherstellern. Die entwickeln weiter und entwickeln weiter und entwickeln weiter. Völlig Sinnlos. Denn es hat ja vor 15 Jahren schon funktioniert und die haben es doch tatsächlich nicht gemerkt.
 
noja, ob das eine gute Entscheidung ist...
Vor allem, weil Windows ja eigentlich für andere Einsatzgebiete konzipiert wurde...
 
@beistrich: Windows ist erst mal nur ein Betriebssystem. Was man damit macht hängt ganz von der eingesetzten Soft- und Hardware ab. In der Industrie läuft heut zu tage so gut wie jede Maschine mit einem Windows Betriebssystem.
 
@Eistee: naja bei 36% Marktanteil im Servermarkt als Beispiel würde ich mal sagen, dass die Behauptung "so gut wie jede Maschine [in der Industrie]" leicht übertrieben ist :)
 
@Yogort: Du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen, nämlich Embedded Systeme und normale (Root)Server.
 
@cH40z-Lord: sind ja auch Maschinen und gehören zu einer Industrie.
 
@Yogort: Das mag sein, ich bin mir trotzdem ziemlich sicher dass Eistee von Maschinen in Form von Automaten, Pressen, Baumaschinen etc. gesprochen hat, und nicht von Rootservern.
 
@cH40z-Lord: wie seaman schon schrieb halte ich das für unwahrscheinlich.
 
@Yogort: Ich meine damit in der tat keine Rootserver. Ich dachte da vorhin eher an Bearbeitungsmaschinen und was da drum herum ist. Gesteuert werden die zwar meist von SPS-Steuerungen aber die Visualisierung ist zu 99% immer Windows.
 
@Eistee: also erst mal halte ich das für übertrieben, wie du ja schon am Serverbereich siehst, hat Windows eigentlich nur auf dem Desktopbereich einen dominierenden Marktanteil. Dann solltest du beachten, dass auf den SPS auch ein Betriebssystem läuft und das ist entweder ein Windows CE oder Linux. Aber nenn doch einfach mal ne Quelle :)
 
@Yogort: Quelle = Mein Job. Bzw. geh mal irgendwo in ein Automobiel Werk und guck dir die Maschinen an. Als Quelle kannst du auch die Dokus der Gerätehersteller nehmen z.B. Siemens.
 
@Eistee: mit anderen Worten: du kannst keine Quelle nennen. Naja dann schau dir mal seaman's Kommentar an: "! Auf dem Desktop mag Windows die Nase vorn haben, aber auf Maschinen und anderen eingebetteten Systemen und auch auf Servern hat doch immer noch Linux die Nase vorn. Ok, eine Quelle kann ich dazu nicht geben, aber es entspricht meinen Erfahrungen und denen von 2 Kumpels die im Bereich der Administration von IT-Infrastrukturen in jeweils einem weltweit operierenden Unternehmen tätig sind! Windows mag auf dem Desktop Marktführer sein, aber auf allen anderen Systemen fristet es eher ein Nischendasein. Da haben (kommerzielle) Linux- bzw. Unix-Systeme das "Sagen"."
 
@Yogort: Auf welchen Maschinen läuft denn Linux? Ich kenn bisher nur eine die 840D SL von Siemens.
 
@Eistee: z.B. http://www.lang.de/ auf diesen Maschinen. CNC Fräßen, kann auch noch andere nennen, wenn du willst, aber du kannst natürlich auch selbst googlen.
 
@Yogort: Also wenn ich mir so die Bilder von deren Software angucke sehe ich nur Windows.
 
@Eistee: Die CNC Fräßen werden mit einem RT Linux betrieben, steht auch in ihren Broschüren. Das Einspielen von NP Programmen kann durch ein beliebiges HMI stattfinden, also auch Windows da hier ja normale Desktop PCs verwendet werden. Auf den Maschinen läuft meist ein Linux wie z.B. auch bei Autronix, die Linux-baiserte SPSe und Motorcontroller vertreiben. Natürlich kann man auch ein Windows CE mit einem Echtzeitkernel verwenden, findet man in der Regel aber nicht so häufig auf den Maschinen.
 
@Yogort&Eistee: Ich glaube die Diskussion dreaht sich grad um zwei verschiedene Dinge. Windows kommt selten auf den Maschinen selbst zum Einsatz. Aber dafür bei der Prozessvisualisierung, Datensammlung und -konzentration. Zum Beispiel mit WinCC von Siemens, Wonderware oder auch iFix/Proficy von General Electric. Die Visualisierungsrechner "steuern" die Maschinen nur indirekt, indem sie Flags oder Werte setzen und an die SPS übermitteln. Dass es sehr selten Sinn macht als OS einer SPS auf Windows zu setzen dürfte eigentlich klar sein, denke ich. Das nimmt man eigentlich nur wenns um Userinteraktion geht. Ne SPS interagiert aber nicht wirklich mit Usern, sondern über die Prozessvisualisierung mit eben jener genannten Software.
 
@Yogort: windows ce gibt es nur mit "echtzeitkernel"
 
@Eistee: Naja, das würde ich sehr stark bezweifeln! Auf dem Desktop mag Windows die Nase vorn haben, aber auf Maschinen und anderen eingebetteten Systemen und auch auf Servern hat doch immer noch Linux die Nase vorn. Ok, eine Quelle kann ich dazu nicht geben, aber es entspricht meinen Erfahrungen und denen von 2 Kumpels die im Bereich der Administration von IT-Infrastrukturen in jeweils einem weltweit operierenden Unternehmen tätig sind! Windows mag auf dem Desktop Marktführer sein, aber auf allen anderen Systemen fristet es eher ein Nischendasein. Da haben (kommerzielle) Linux- bzw. Unix-Systeme das "Sagen".
 
Bitte starten Sie den Motor neu!
 
Basteln sie sich dann eigene Apps und halten das System geschlossen oder wird es auch den Marketplace samt Desktop geben? Würde mich spontan interessieren.
 
http://www.witze-fun.de/witze/witz/1944
 
Interessant, ich dachte die Autohersteller setzen auf Linux...
 
@algo: bei ford, fiat, alfa und lancia kommt windows embedded automotive zum einsatz...zumindest in einigen aktuellen modellen. Im prinzip findet man in autos fast alles, von furchtbar exotisches (eigenentwicklungen) über kleinere unbekannte systeme (z.B. coqos) bis hin zu eben windows ce/linux.
 
@algo: Windows Embedded ist tatsächlich nicht so unverbreitet wie man denken würde, man findet es sogar auf Getränkeautomaten ect. also Geräten wo man es gar nicht vermuten würde. Das sieht man dann immer wenn es einmal zu einem Fehler kommt und in dem winzigen Screen eine alt bekannte Windows Fehlermeldung steht. Auf so einem Getränkeautomat an meiner Arbeitsstelle läuft ein Windows Embedded, eine Fehlermeldung sehe ich dort jede Woche. Da Windows Embedded lizenziert werden musst, lohnt es sich in den meisten Fällen nicht, statt dessen wird dann meist Linux eingesetzt. Wo sich Windows Embedded aber lohnen kann sind Systeme die Mediendaten abspielen sollen, da du mit der Lizenz auch die Lizenzen für MP3, ezt. mit einkaufst.
 
@Yogort: schlechter automat...die bahn zeigt an den ticketautomaten dass die dinger absolut stabil laufen können.
 
@newsschreiberling Windows Embedded Automotive basiert auf windows ce, das aktuelle um genau zu sein auf windows embeded compact 7 und nicht auf einem (vermeintlich abgespeckten) windows 7. Ist eigentlich eine recht interessante news da ms ce scheinbar immer mehr ersetzen will (automotive, smartphones/handys....was kommt als nächstes?)
 
@0711: getränkeautomaten
 
Mit 200 km/h auf der linken Spur, es zieht ein Rentner mit 80 km/h auf die Linke Spur...ich bremse....Bluescreen - brake.dll hat eine Zugriffsschutzverletzung in Modul 000x00x1 verursacht....ohoh
 
@lox33: Bei dem Kommentar hast du dich selbst übertroffen, was? :)
 
@cH40z-Lord: Was habt ihr denn alle, ich finde die Witze immernoch lustig ... ***
 
@lox33: Und Windows bleibt sofort stehen, so auch das Auto - Problem gelöst ;D
 
@lox33:
Zugriffsschutzverletzungsmeldungen auf blauen Bildschirmen haben in Windows 7 und 8 stets nur ein x.
 
@MiBe: bei heise war mein kommentar grün...verdammt...ihr habt doch alle keinen humor ;)
 
Ford war nach meiner Meinung in der Neuzeit immer schon für schlechten Geschmack bekannt! Wundert mich nicht, das sie sich für diese Metro Babyversion entscheiden...lach! Nun passt die Bezeichnung nach meiner Meinung: Er/ Sie fuhren Ford und kamen nie wieder!
 
Hmm zu sagen "My Car Crashed " wird wohl eine ganz neue Bedeutung bekommen !
 
@prometheus661: Ab jetzt kann das bei einem Auto zweimal gleichzeitig passieren ;-)
 
Wie ist denn die CO2 Bilanz von Windows zu den bisherigen Systemen ?
 
is doch nix neues.... auf "Windows Embedded Automotive" wie in der news stehend wurde auch schon gesetzt. ist dann nur einwenig bunter ;-)
 
Der neue Ford Metro, das Auto mit mehr Touch^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles