Firefox verzichtet auf Favicons in der Adressleiste

Mozilla-Entwickler Jared Wein hat bekannt gegeben, dass der Firefox-Browser künftig kein so genanntes Favicon in der Adressleiste mehr anzeigen wird. Die Änderung wurde bereits im "Nightly-Build", der experimentellsten Vorab-Version des Browsers, ... mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla Bildquelle: Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
chrome hat den unsinn zum glück auch nicht. finde ich gut. ist eh nur eine nutzlose spielerei.
 
@Mezo: Finde ich ganz und gar nicht. Überwiegend suche ich meine Favoriten durch das Icon und weniger durch den Namen.
 
@eilteult: Kann ich nur zustimmen, ich habe in meine Favoritenleiste nur noch die FavIcons und gar keit text mehr.
 
@BangerzZ: Text habe ich schon, ich schenke ihm allerdings nur wenig Beachtung.
 
@eilteult: So wie ich das verstehe, geht es ja auch nur um das Icon in der Adressleiste. Die Icons in den Lesezeichen etc. bleiben ja. :-)
 
@eilteult: Daran ändert sich doch auch nix. Es geht doch nur um die Darstellung des Favicons neben der Adrssleiste.
 
@cronoxiii: Mir brauchst du das nicht zu erzählen.
 
@eilteult: Ich wollts nur wegen der ganzen [-] die Mezo bekommt erwähnen. Ich glaube er meint nur die Anzeige der Favicons neben der Adressleiste und durch deinen Kommentar wirkt es so als würde er generell gegen Favicons sein (könnte natürlich trotzdem sein, aber viele urteilen hier leider etwas vorschnell) :)
 
Das schaut zwar schön aus, hat aber in einem Browser nix zu suchen. Favicon ist ein Ballast frührerer IE Zeiten, ein Browser darf nicht außerhalb des Fensters irgenwas seitenspezifisches abändern wie bunte Scrollbalken, Favicon (nur als LZ) und vieles mehr.
Gehört sich einfach nicht mehr, bzw ist ein üblicher Browserstandard mittlerweile. Man gewöhnt sich dran, Crome und Opera zeigen schon lange keines mehr an.
 
@Schweini1: das Favicon hat wie der Name schon sagt die Funktion ein Icon für die Favoritenliste bereitzustellen. Genau wie eine Exe Datei ein Icon zur leichteren Identifizierung hat besitzt auch eine Webseite ein Icon. Ich habe z.B. wie BangerzZ oben erwähnt auch eine Favoritenleiste ohne Text, nur mit Icons. Wenn man viele Favoriten hat auf die man Schnell Zugriff haben möchte ist das super und man kann die Webseite ganz ohne Text leicht identifizieren. Es hat schon seinen Grund warum am Computer vieles mit Icons versehen ist ;)
 
@cronoxiii: Bei den Lesezeichen bleibt das doch - und wie gesagt: Ist ja sinnvoll - es darf aber (oder sollte) die Adressleiste nicht von einer Webseite manipuliert werden können. Das wird sich irgendwann auch beim IE durchsetzen, denn es hat einfach nix verloren.
Bei den LZ ist das - wie Du sagst - sinnvoll und stell Dir mal vor, eine EXE ändert irgendwas an Deiner Explorerleiste. Das Icon in den gespeicherten LZ ist ja nicht schlimm, im Gegenteil, da wurde es ja bewusst abgelegt.
 
@Schweini1: Dem nach dürfte eine Webseite auch keinen Seitentitel enthalten, da dieser auch nur außerhalb der Seite zum Tragen kommt. Wenn außerhalb der Seite nichts verändert wird, wie willst du dann überhaupt Tabs identifizieren, die nicht aktiv sind - und allein ohne Favicons AppTabs? Scrollbalken: je nachdem. So wies im IE ist, braucht man das wirklich nicht, weil das einfach nur schlecht aussieht. Aber so wie das Chrome macht, finde ich das super und würde es als Standard begrüßen. Vor allem, wenn sich in der Seite ein scrollbares Element befindet, ist dieses doch (inkl. Scrollbalken) eindeutig Teil der Seite und dürfte sogar laut deiner Definition optisch gestaltet werden.
 
@Schweini1: "Bei den Lesezeichen bleibt das doch" hatte ich ja oben auch schon gesagt, bin nur auf deine Aussage eingegangen, dass Favicons "Ballast frührerer IE Zeiten" sind und ausserhalb der Lesezeichen nicht verwendet werden sollten :)
 
@Schweini1: Die Website selber manipuliert die Adressleiste nicht. Es stellt nur Dateien zur Verfügung. Was damit passiert, ob die abgerufen und dargestellt werden, entscheidet der Browser selber.
 
@Mezo: das stimmt so nicht. Sowohl der IE9 wie auch der Chrome zeigen das Favicon im Tab an, statt wie Firefox in der Adressleiste.
 
@TurboV6: Der Firefox zeigt das Favicon auch (zusätzlich) in der Tableiste an - Genau wie der IE9.
 
Warum zeigen sie das Schloss-Symbol auch da an, wo normalerweise das favicon ist?
 
@zwutz: Weil Chrome das auch so tut.
 
@zwutz: Die sollten lieber, statt des Schlosses, wieder den Hintergrund gelb einfärben, bei ner SSL-Verbindung. ^^ Wirkte erheblich besser als das Schloss-Symbol.
 
@greeny69: Das Addon "Safe" bringt so etwas mit.
 
@zwutz: Am besten hätten sie das Schloss einfach rechts angezeigt. Im IE ist es ja genau so gelöst und die Adressleiste wird sogar grün bei Verschlüsselten Seiten. Firefox macht einfach jeden Scheiss von Chrome nach und das ist einfach nur noch traurig.
 
@charnold: beim Chrome Brwoser wird das Favicon nicht da angezeigt wo das Schlosssymbol ist (in der Adresszeile) sondern links oben bei den Tabs..
 
@charnold: Also sollen sie lieber alles vom IE nach machen? Wo ist da der Unterschied? Was haben sie denn noch von Chrome nachgemacht?
 
@OttONormalUser: Das meinte ich nicht, dass sie jetzt alles beim IE nach machen sollen. Man muss nicht jeden scheiss nachmachen. Nur die guten Dinge. Das Favicon gehört einfach neben die Adressleiste.
 
@charnold: Sagt wer? Im Tab reicht doch, dort wechselt man schließlich auch zwischen den Seiten. Welchen Sinn macht denn das zweite Icon in der Adressleiste?
 
@zwutz: Seh ich auch so. Nicht die Fake-Möglichkeit ist das Problem, sondern die Positionierung des Symbols, die dieses Faking überhaupt erst möglich macht. Früher waren solche Icons mal unten im Browser. Aber seitdem alles auf "minimal" gestylt ist und man alles in eine Zeile quetscht, schafft man sich die Sicherheitsprobleme praktisch selbst.
 
Man sollte vielleicht auch mal erwähnen das Mozilla immer noch nicht die Version Firefox 12 offiziell frei gegeben haben obwohl Winfuture diese schon seit Montag zum Download anbietet.
 
@Kernbrot: Ab jetzt geht es über Hilfe --> Über Firefox. Aber auf der Offiziellen Seite steht noch immer nichts.
 
Die wenigsten 0815 User wissen überhaupt was SSL ist...
 
@Knerd: ...und die wenigsten SSL-User wissen, was 08/15 ist. ;)
 
@Mordy: ein deutsches MG aus dem ersten Weltkrieg. Krieg ich jetzt ein Eis? :)
 
@Duglum: Ja! Hast du dir redlich verdient! Ich hab´ eins für dich an der italienischen Eisdiele bei dir um die Ecke reservieren lassen - Walnuss/Banane/Schlumpfeis. Ich hoffe, das trifft deinen Geschmack. ;)
 
@Knerd: Und die meisten 08/15 User, wissen gar nicht, dass das "jetzt" TLS heißt, und SSL früher war. :)
 
@oldsqldma: Auch wenn heute quasi durchweg TLS 1.0 eingesetzt wird, was ja SSL 3.1 entspricht ;-)
 
Wird hoffentlich eine Erweiterung zum zurückholen geben...

Ich hasse es, wenn Browser Sachen entfernen, die im Standard festgeschrieben sind...
 
@sebastian2: Wo und wer definiert den Standard wo ein FAV Icon im Browser angezeigt werden soll?
 
@eilteult: FavIcons sind im Standard.
 
@Knerd: In welchem?
 
@eilteult: Es ist als HMTL Standard definiert, zumindest der Metatag.
 
@eilteult: In allen (aktuellen) HTML, XHTML Standards der W3C.

Wenn in diesem etwas drin steht, bin ich persönlich der Meinung. Das ein Browser das dann auch anzuzeigen hat.
 
@Knerd, @sebastian2: Dieser legt aber nicht fest wo im Browser das angezeigt werden muss.
 
@eilteult: Das habe ich nicht gesagt, sondern das das FavIcon ein Standard ist.
 
@Knerd: sebastian2 hatte das gesagt.
 
@eilteult: Das habe ich auch nicht behauptet...

Aber warum sollte man etwas im HTML Standard festlegen, wenn es dann doch nicht angezeigt wird.
Wie oben schon gesagt. Ein Browser sollte versuchen alle Sachen auch anzuzeigen.
Und dazu gehört nunmal auch das Favicon.

Auf der einen Seite wird immer mit "wir halten uns am Standard" geworben. Auf der anderen, baut man aber immer mehr von diesem aus dem eigenen Browser aus...
 
@sebastian2: Es ist nirgendwo im Text zu erkennen das es gar nicht angezeigt wird, es geht heir nur um die Addresszeile.
 
@eilteult: Richtig, in den Tabs wird das Favicon ja noch anzeigt. Und ich denke wenn man eine Seite bookmarked, dann bleibt das Favicon auch in den Favoriten bestehen.
 
@sebastian2: Das Favicon wird doch im Tab angezeigt, wo ist also dein Problem?
 
@sebastian2: "Ein Browser sollte versuchen alle Sachen auch anzuzeigen." Also willst du auch sämtliche Meta-Informationen ständig im Blickfeld haben? Erzähl doch keinen Mist.
 
@ouzo: Ist immer toll, wenn in winfuture andere Ansichten als "Mist" abgetan wird ;).

Meta Informationen werden dort angezeigt wo sie hingehören und zwar alle und nicht nur die, die der Browserhersteller toll findet.
Zwar ist der Favicon auch eine Metainformation, aber ja nicht vergleichbar mit der Info, wer der Schreiber der Webseite ist ;).

Die Meta Information "Refresh" wird ja auch "angezeigt" und nicht einfach ausgebaut ;).

Aber da die ja weiterhin in den Tabs und in den Favoriten zu finden sind, hat sich die Diskussion eh erübrigt.
 
@sebastian2: Jetzt misch mal nicht das dauerhafte Anzeigen einer Information mit dem Ignorieren von Informationen.
 
@sebastian2: versuchst du hier klugzuscheißen? die Keywörter und die Description siehst du auch nicht wenn du nicht gerade in den Quelltext guckst ... und davon abgesehen haben ja einige schon richtig festgestellt, dass das Favicon ja nicht entfernt wird sondern nur nicht mehr neben der Adresszeile zu sehen sein wird
 
Ich hoffe, sie zeigen es wenigstens noch bei den Lesezeichen an! Denn für mich ist das Favicon immer ein erster Indikator auf welcher Webseite ich mich befinde. Gerade den Apptabs sei Dank :|
 
@Dude-01: Das Favicon verschwindet nur aus der Adresszeile. In der Lesezeichen-Symbolleiste, den jeweiligen Tabs, den Bookmarks oder in der Chronik bleibt alles wie es war...
 
Bedeutet das auch das es in den Tabs keine Favicons mehr geben wird? Das fände ich persönlich ziemlich doof da hilft die visuelle Orientierung nämlich sehr! in der Adresszeile brauche ich hingegen kein Favicon da kann es Mozilla ruhig abschaffen.
 
@paris: Auf dem Blog wird nichts darüber erwähnt, weshalb ich davon ausgehe, dass bei den Tabs alles beim Alten bleiben wird. Bei Chrome ist das ja ebenfalls so, ich denke nicht, dass es Mozilla tun wird.
 
@paris: Ja, auch der Chrome zeigts bei den Tabs...
Hab meist soviele Tabs offen, dass man die Seiten nurnoch am Favicon erkennt... ;)
 
@paris: siehe o8
 
@paris: Da man Tabs auch anpinnen kann, so dass man nur noch das Icon sieht, wird das wohl so bleiben.
 
@OttONormalUser: Danke für die vielen Antworten!
 
Was für ne Argumentation... . Wer auf ein Schloss-Favicon reinfällt, hat doch eh keine Ahnung von Verschlüsselung. Ich find das Favicon wichtig zur Identifikation und hoffe dass es wenigstens per about:config reaktivierbar bleibt, sonst kann sich Firefox gleich in DAUfox umbenennen. Bald bestehen 50% aller Firefox-Addons nurnoch aus solchen, die gestrichene Funktionen ersetzen. ^^
 
@lutschboy: Und wozu brauchst du zwei Favicons gleichzeitig (Adressleiste + Tab)? Deswegen wurde es ja entfernt, weil es zwei mal angezeigt wird und das unnötig ist.
 
@psylence: nicht wenn man nur ein Tab auf hat und die Einstellung "Tab-Leiste immer anzeigen" deaktiviert hat.
 
@Link: Diese Einstellung gehört auch gestrichen.
 
@OttONormalUser: weil?
 
@Link: .. es keinen wirklichen Sinn macht, und man ohne Tableiste neue Tabs umständlicher öffnen muss. Eine Einstellung, dass man generell nur mit Fenstern arbeiten will wäre da sinnvoller.
 
@OttONormalUser: Was ist an [Strg] + [T] so umständlich?^^
 
@Windows-User: Man muss als Linkshänder die Maus loslassen^^
 
Um alle hier mal zu beruhigen:
Es steht doch im Text, dass es nur um das Favicon in der Adressleiste geht!
"...hat bekannt gegeben, dass der Firefox-Browser künftig kein so genanntes Favicon in der Adressleiste mehr anzeigen wird"

Es ist NUR von der Adressleiste die Rede.
 
@Asghan: Mal schauen wie lang's noch ne Adressleiste gibt
 
@lutschboy: joar, aber das ist nen anderes Thema ;)
 
@Asghan: Chrome hatte mal den Ansatz als experimentelle Einstellung, wurde aber leider wieder entfernt. Ich würde eine solche Option eigentlich begrüßen.
 
@Asghan: Das Problem ist nur: Viele lesen nichtmal die Überschrift richtig, geschweige denn den Text darunter ^^
 
Das mit dem fav icon naja. Aber die neue anzeige für ssl und gemischten inhalt finde ich recht gelungen :)
 
Grad gefunden, richtig cooles Designkonzept: http://goo.gl/NU6KA
Los Mozilla :D
 
@Liter: Bis auf die 3 dämlichen runden Punkte im Mac-Design oben rechts ist das gelungen.
 
Neue Meldung: Firefox heisst jetzt Firechrom
 
@charnold: Chromfox gefällt mir besser ^^
 
@eilteult: "Interchrome Operfox" ;)
 
@Mordy: Wie wärs auch mit Operarie Chromefox Explorer?
 
@XP SP4: "Safera Chromescape Lynxplorernetfox" wäre auch gut. :D
 
@Mordy: made my day :D
 
und wieder n neues standard-theme?
 
@Slurp: Nein... das ist OSX
 
@psylence: ah okay.. hatte noch im kopf, dass die ja die "eckigen" buttons im osx hatten...
 
@Slurp: Wirklich? Okay, die kenn ich dann nicht.
 
@Slurp: Das Keyhole Design wurde auch ab 3.0 bei der OSX Version integriert, also liegt das mit den eckigen Buttons schon weit zurück... :P
 
Geht am Problem vorbei. Sinnvoller wäre es die gesamte Adressleiste farbig zu hinterlegen: grau, unverschlüsselte Verbindung; grün, verschlüsselte Verbindung; gelb, gemischte Verbindung und rot, unsichere Verbindung. Damit ist auch für den Normalnutzer ersichtlicher welche Verbindung er selber aktuell nutzt.
 
@RobCole: DAU: Ich mag rot, ich geh nur noch auf rote Seiten...
 
@dodnet: Es geht um die Adressleiste, nicht um die Seite.
 
@RobCole: Auf Seiten, bei denen ich eine rote Adressleiste bekomme...
 
Ein weiterer Grund der mich bestätigt warum ich von Firefox abstand genommen habe. Firefox ist nicht mehr das was es mal war. Er wie Thunderbird, langsamer geworden, frisst Speicher usw.
 
@ROMSKY: Kann ich nicht bestätigen, und durch das entfernen eines sinnlosen Icons an sinnloser Stelle wird der Fx auch nicht langsamer. Was nutzt du? Chrome, der alles was bei Fx dauernd kritisiert wird schon hat?
 
@OttONormalUser: FavIcons sind eben nicht sinnlose... es ist mehr oder weniger die Visitenkarte. Was geschwindigkeit angeht, egal ob Iron, Chrome, Opera oder Safari.... alle sind inzwischen schneller und sparsamer als Firefox.
 
@ROMSKY: Ich rede ja auch nicht von sinnlosen Favicons, die ja bleiben, eben nur nicht mehr in der Adressleiste wo sie doppelt waren. Und wenn ich mir die Benchmarks anschaue, ist nur Chrome noch um Milisekunden schneller als Fx, und alle anderen langsamer, wenn das bei dir anders ist, ist das dein Problem, welches du nicht lösen musst, weil umsteigen und jammern ja einfacher ist. Dafür ist der Fx anpassbarer und flexibler als alle anderen, was die Anpassung der Usability erhöht und damit mehr Zeit zu gewinnen ist als durch 0,000001 Sec. schnellerer Seitenaufbau.
 
@OttONormalUser: Dann schau dir mal die Browsermark Werte an... Alle schneller als Firefox... nur der IE hängt noch mehr hinterher.
 
@ROMSKY: Link? Hier ist meiner: http://www.silicon.de/41558824/wie-schnell-sind-die-aktuellen-browser (Deine privaten Ergebnisse interessieren mich allerdings nicht die Bohne!)
 
@OttONormalUser: Ich rede von Browsermark, welcher in meinen augen sehr praxisnah ist. Vor allem die Java-Performance vom Firefox ist nicht konkurrenzfähig.
 
@ROMSKY: Und ich rede von 3 anderen Benchmarks, die das Gegenteil deiner Behauptung zeigen, und weiter? Übrigens ist Browsermark für Mobile Browser, und Peacekeeper für Desktopbrowser: http://www.golem.de/1004/74488.html Was interessiert mich Java, das hab ich nicht mal installiert, oder meintest du vll. doch Javascript? Aber lange Rede kurzer Sinn, nutz was du willst, aber verschone die Welt damit es herumzuposaunen.
 
@OttONormalUser: Sag mal gehts noch. Dann behalten du deinen geistigen "Diarrhö" für dich. Ich lasse mir von dir nicht das Wort verbieten. Teste doch einfach mal Safari, Opera oder Iron/Chrome... du wirst sehen das einiges schneller läuft. Du bist nur ein typischer Fanboy der den Hersteller bzw. das Produkt seines Vertrauens bis aufs letzte verteidigt, selbst wenn es Lügen sind. Die WebGL Performance von Firefox ist ebenfalls nur mittelmässig.
 
@ROMSKY: Ich würde mich gar nicht wagen etwas zu behaupten, wenn ich die anderen Browser nicht getestet hätte, leider kann ich deine Behauptung immer noch nicht bestätigen, womit wir wieder bei Re:3 bei "wenn das bei dir anders ist" wären.
 
@ROMSKY: Java performance ?
Du kennst doch noch nichtmal den Unterschied zwischen Java und Javascript .
 
@ROMSKY: Eher im Gegenteil... Firefox wird nicht langsamer, sondern schneller. Firefox 4.0 war langsam, mit den Projekten "About:memory" und "About:snappy" wird daran gearbeitet... Die größten Neuerungen sind mit Fx13 und Fx14 zu erwarten...
 
Also der Sinn bzw. die Begründung für diese Änderung kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. Wenn ich z.B. die Seite meiner Bank aufmache (und so ähnlich hab ich das bei anderen https-Seiten auch gesehen), dann wird nicht nur ein simples Icon angezeigt, sondern der Hintergrund des Icons wird farbig und auch der Name des Seitenbetreibers wird mehr oder weniger vollständig angezeigt. Bei "normalen" http-Seiten ist da nur das Icon auf grauem Hintergrund, wie z.B. hier auf WF. Das sollte doch reichen um zwischen verschlüsselten und nicht verschlüsselten Verbindungen zu unterscheiden, oder?
 
schade :(
 
Unnötiger Ballast ist Flash und andere Werbeblöcke, ein Favicon ist doch so klein...lächerlich.
 
@ignoramus: Mit irgend etwas muss ja der Versionssprung begründet sein. Ob Sinnvoll oder nicht :-)
 
@ignoramus: Was hat Flash mit Firefox zu tun? Zwingt dich jemand, Flash zu installieren?
 
@DraGonIR: Wenn man es nicht installiert hat, nervt es noch mehr, da man Flash installieren soll... ;)
 
@ignoramus: Flash ist alles andere als "überflüssig". Mal abgesehen von Werbung kann Flash vieles mehr, was andere Techniken nicht erlauben. Auch das hochgelobte HTML5 kann Flash nicht das Wasser reichen.
 
@ignoramus: Ich finds total überflüssig. Das Favicon ist bereits in der Titelleiste der Tabs, was macht das für nen Sinn, es noch einmal in der Adressleiste anzuzeigen? Genau das - alles doppelt und dreifach vorhanden finde ich bei Windows allgemein und vor allem damals bei Firefox 3 total grausam. Ich finds gut, dass sich das langsam ändert. Einheitliche, klare Struktur, so wie es sein muss. Und nicht 5 verschiedene Wege für eine Sache, nur damit man die verhaltensmuster von möglichst vielen Menschen zufällig trifft und die sich (jeder auf seine weise) zurechtfinden. Nach dem Motto "alle Wege führen nach Rom"... Ist doch lächerlich.
 
Ja Mozilla, alles klar. Mit welchem Thema könnte man den sonst noch die verbleibenden User behalten, als mit der Sicherheit. Ich will auf keinen Fall auf den favicon verzichten. Baut doch eine Option ein, lasst es über about:config regeln, aber doch nicht abschaffen.
 
@Laika: Lesen hilt, die Favicons BLEIBEN und werden NICHT abgeschafft!!!! Und ja, sie nicht mehr in der Adressleiste zu zeigen ist ein Sicherheitsgewinn. Und die User die weglaufen, sahen in ihrem geliebtem Chrome noch NIE ein Favicon in der Adressleiste, kann also nicht der Grund zum Wechsel sein.
 
@OttONormalUser: Hast du das aus dem Buch "Internet für Anfänger", oder hast du etwa eine dieser Ratgeber-sendungen im Ersten gesehen?
 
@Laika: Weder noch, ich habe im Gegensatz zu dir einfach die News gelesen und verstanden.
 
@OttONormalUser: Sorry, aber in meinen Augen bist du ein trollender Fanboy. Sieht man auch an deinen anderen "Beiträgen"
 
@ROMSKY: Nö, aber ich reg mich nicht künstlich über ein Icon auf, welches weder vor noch Nachteile bringt, wenn es nicht mehr in der Adresszeile angezeigt wird. Und vor allem trolle ich deswegen nicht rum, dass der Fx deswegen immer schlechter wird. Du verallgemeinerst deine eigenen Erfahrungen, sieht man auch an deinen anderen Beiträgen.
 
@OttONormalUser: Na, das Firefox immer langsamer und speicherintensiver wird ist ja wohl nicht von der Hand zu weisen. Bin ja nicht der Einzigste dem dies auffällt. Dazu kommt die lächerliche Masche für jeden Scheiß eine neue Version zu bringen, AddOns werden einfach deaktiviert (Java Sicherheitslücke) usw. Ich finde einfach das Mozilla den Usern hier zu viele Rechte nimmt und einfach alles vorschreibt. Die schwindende Userzahl von Firefox zeigt auch klar das die Taktik welche Mozilla seit geraumer Zeit fährt alles andere als toll bei den Usern ankommt. Und mit Thunderbird fang ich garnicht erst an... da wird nichts verbessert. (Trotz neuer Versionen). Wenn Mozilla so weitermacht müssen sie sich nicht wundern wenn immer mehr User Mozillaprodukten den Rücken kehren.
 
@ROMSKY: Sag ich doch, Oberflächliche Eigenerfahrung. Fx wird laut Benchmarks immer schneller, Chrome bringt auch wegen jedem Scheiß ne neue Version, da stört es komischerweise nicht, AddOns werden standardmäßig aktiviert, und die die deaktiviert werden sollten von ihren Herstellern aktualisiert werden, und nicht von Mozilla. Über die Deaktivierung von Uralt Java könnte man streiten, muss man aber nicht, weil man es ja einfach wieder aktivieren kann. Wo nimmt man also Rechte? Das ist Blödsinn, bei anderen gibt es erst gar keine Rechte, stört aber anscheinend auch nicht. Und wenn man die Userzahlen betrachtet, rennen die Leute auch nicht in Scharen weg, sonder relativ langsam, aber dazu müsste man die Statistiken lesen können.
 
@OttONormalUser: Was du anscheinend nicht kannst. Von stark steigender Userzahl ist man nun bei mittelmässiger falllender Zahl. Sicher wird Fx schneller, aber nicht schneller als die Konkurrenz und braucht dennoch mehr Resourcen.
 
@ROMSKY: Konkurrenz belebt das Geschäft, und das es irgendwann bei jedem abwärts gehen kann sollte ja klar sein. Du behauptest aber die Leute würden in Scharen vom Fx wechseln, was so nun einfach mal nicht stimmt. Firefox ist laut Benchmarks zweit schnellster Browser und holt kontinuierlich auf, dank schnellerer Entwicklung, von welcher Konkurrenz faselst du also? Die paar ms kann sich Chrome ans Bein schmieren, die leg ich dank seiner Unflexibilität dreifach wieder drauf.
 
@ROMSKY: Wirf doch mal einen Blick auf www.areweslimyet.com ! Ich sehe da keinen steigenden RAM-Bedarf. Irgendwie sehe ich auch keine tobenden Massen, die nach sich nach jedem Versionswechsel über den gestiegenen RAM-Bedarf von Firefox beklagen... Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit dem RAM-Verbrauch meines Firefox Browsers bin, obwohl ich oft viele Tabs offen habe.
 
@OttONormalUser: Wo genau ist Chrome unflexibel?
 
@Okkupant: Man kann ihn nicht einrichten wie man will, diverse Erweiterungen fehlen oder sind deutlich schlechter, das Aussehen läßt sich nicht verändern außer der Farbe..... etc. pp. Beispiele: Keine Seitenleiste, Erweiterungssysmbole werden überall hingeklatscht, lassen sich aber nicht platzieren, Leisten sind fix, keine Suchleiste (und nein, ich will mir keine 20 Kürzel für die Omnibar merken), Keine Skins mit anderen Symbolen und Stilen ... und Erweiterungen wie DTA, TMP und Zotero erleichtern mir die Navigation, das runter laden und Organisieren, nur um mal 3 zu nennen.
 
@OttONormalUser: Du hast dich offensichtlich schon seit längerem nicht mehr mit Chrome und seinen Erweiterungen beschäftigt. Natürlich ist er noch nicht so flexibel wie Firefox, doch er wird mit jeder Version besser, und mit jedem Tag erscheinen neue hilfreiche Erweiterungen. Das einzige, das mir momentan noch fehlt ist eine wirklich gute NoScript-Alternative für Chrome.
 
@Windows-User: Dann fang an mir eine Seitenleiste und Suchleiste zu beschaffen, und ihm unter Linux das komplett schließen abzugewöhnen wenn man den letzten Tab schließt (aber eine funktionierende, und keine 2 Tab Zappelerweiterung). Ich kann dich auch beruhigen, Chrome ist installiert und ich durchforste auch regelmäßig die Erweiterungen, leider bewegt sich da nicht wirklich was für meine Belange, und 1000 Erweiterungen ändern nichts an seiner starren vorgeschriebenen Oberfläche.
 
@OttONormalUser: Mit der "2 Tab Zappelerweiterung" meinst du wolh die Chrome Toolbox, die ich gerade gefunden habe, nicht wahr? ;) Naja, das Problem habe ich nicht, kann sein, dass es dafür wirklich keine vernünftige Lösung gibt, mir hingegen gefällt dieses Verhalten( daher Gegenfrage: gibt es eine Möglichkeit, bei Firefox dasselbe Verhalten zu konfigurieren^^). Bei der Seitenleiste, sofern du nicht die Tabs auf der Seite meinst, sondern Bookmarks oder ähnliches, hast du anscheinend auch Recht. Was die Suchleiste betrifft, so kommt es darauf an, was genau du haben willst, vllt. hilft dir das AddOn MultiSearch (http://tinyurl.com/7y4jrxx). Ich will auch nicht behaupten, dass Chrome so erweiterbar wie Firefox ist, da ist dieser noch unbestrittener König, aber zumindest würde ich ihn nicht als "unflexibel" bezeichnen. Ah, während ich dies hier schreibe fällt mir gerade noch ein AddOn zur Suchleistenproblematik auf, "Search Box": http://tinyurl.com/3tv4xnw
 
@Windows-User: Nein ChromeToolbox funzt leider nicht unter Linux. Irgendwas mit LastTab war das. Firefox kann man in About Config einstellen, ja. Wenn du willst such ich dir das gerne raus. Ja, Ich meine Bookmarks und Chronik in der Seitenleiste, aber auch die Tableiste läßt sich per Erweiterung da hin platzieren wo ich will, und nicht wo Google sie haben will. Die Suchleisten hab ich zwar noch nicht alle durch, aber das wäre dann auch das einzige, sofern es wirkliche Suchleisten sind und nicht nur DropDown Menüs. Mit unflexibel meine ich nicht unbedingt die Erweiterungen, sondern die starre Oberfläche, die einerseits die Erweiterungen beschränkt, und anderseits meine eigenen Vorstellungen vom Layout. Das ist auch der Grund, warum Fx der uneingeschränkte König der Anpassbarkeit bleiben wird, sofern die Addonentwickler nicht abspringen^^
 
@OttONormalUser: Danke, musst du mir nicht raussuchen, ich werd's schon selber finden^^ Wenn wir nur von der Oberfläche selbst reden, muss ich dir Recht geben, da ist Firefox von Haus aus viel anpassungsfähiger, nur mich persönlich stört das nicht, habe diesen Vorteil auch als langjähriger Firefoxnutzer nie ausgenutzt. Achja, ich benutze Firefox auch noch regelmäßig neben Chrome, auch um auf dem laufenden zu bleiben, aber derzeit ist mir Chrome sowohl vom Design, als auch von der Geschwindigkeit her noch lieber (gefühlte Geschwindigkeit, ich weiß nicht woran es liegt^^) und für meine Ansprüche derzeit noch anpassbar genug. Es war auch nicht meine Absicht, dich zu überzeugen, Chrome wäre besser, von mir aus soll jeder nutzen, was er will, und wenn es lynx ist. Nur die Aussage "unflexibel" fand ich etwas "unfair", aber wenn du es auf die Oberfläche einschränkst hast du natürlich Recht. edit: Oh, und es scheint, als würde es nur Dropdown-searchboxes geben, tut mir leid^^
 
@Windows-User:about:config -> browser.tabs.closeWindowWithLastTab;false Schön, dass du es so siehst, ich habe nämlich auch nicht die Absicht Jemanden zu überzeugen, mir gehen nur solche Aussagen wie: "Fx wird von Version zu Version langsamer und schlechter" auf den Keks, die kann ich genauso wenig stehen lassen wie du meine Behauptung der Unflexibilität. Chrome startet schneller, lädt schneller, alles richtig, liegt aber nicht in meiner Priorität, deshalb bleib ich auch beim Fx, dafür haben wir schließlich die Wahl ;-)
 
@Laika: Das erinnert mich an Microsoft: statt sie Viele Dinge konfigurierbar machen, stellen sie für alle Benutzer einfach Vieles radikal um, egal ob es den Endbenutzern gefällt oder nicht. Amerkianische Arroganz - oder wo sitzt das Mozilla Team?
 
@ignoramus: Wahnsinn, ein fehlendes Icon, welches 99% aller Fx Nutzer eh nicht bemerkt haben, macht Fx jetzt unbenutzbar und radikal verändert. Im Fx kann man im Gegensatz zu allen anderen Browsern die fehlenden Features wieder nachrüsten, das geht weder in Chrome, Safari noch IE, dort herrscht Bevormundung allererster Klasse, wegen der man ja angeblich von Fx wegging. Wie soll man das einordnen? Deutsches Gejammer oder doch trollen? *rolleyes*
 
@Laika: Das Favicon bleibt doch. Nur eben halt nicht in der ADRESS-Zeile. Beim Tab und bei den abgespeicherten Lesezeichen bleibt es vorhanden. Lediglich aus der Adresszeile wird es künfitg nicht mehr angezeigt.
 
Son Quatsch umsetzen, aber es bis heute nicht schaffen einen vernünftigen Abfragedialog für das Masterpasswort zu programmieren.
Mein Vorschlag: Wenn in ein Feld geklickt wird, wo ein Passwort erforderlich ist, dann Abfrage nach Masterpasswort. Momentan kommt dieser Dialog immer, wenn ich eine Solche Seite nur betrete.
Den Dialog könnte man zudem auch weniger penetrant gestalten, sodass man auch ohne Eingabe weitersurfen kann (zb wie die herunterfahrende Infoleiste).
 
@Lessi: Wenigstens mal ein Kommentar mit berechtigter Kritik, auch wenn das dein Problem nicht löst ;-)
 
@Lessi: Das stimmt. Das Master-Passwort ist so ziemlich das einzige "Feature", welches sich nicht weiterentwickelt. Teilweise kommen Abfragen doppelt, gibt man ein falsches Passwort an, gibt es kein Feedback in Form einer UI, etc. Bislang ist das selbst in der Nighly 14 noch so, sollte sich da irgendwann mal was tun, wird es also noch lange dauern... ;-)
 
@Lessi: Und wenn sie schon dabei sind wäre es gar wundervoll wenn ein Passwort-Dialog nicht den ganzen Browser blockieren würde, selbst wenn er in einem inaktiven Tab erscheint. Der Dialog ist ganz klar fensterspezifisch.
 
Total behinderte Idee....ich mag die Icons.
 
@AudigY: Nimmt dir ja auch keiner weg, In den Tabs und den Bookmarks bleiben sie ja. News falsch verstanden oder erst gar nicht gelesen?
 
Und wieder fällt ein nützlicher Teil der Firefox-GUI irgendwelchem Schwachsinn zum Opfer. Es würde mich auch nicht wundern, wenn man das wie bei der Statusbar einfach für alle Nutzer festschreibt statt es einstellbar zu machen.
 
@TiKu: Was ist denn an dem Icon in der Adressleiste nützlich gewesen? Es ist doch in den Tabs und Bookmarks auch sichtbar, am besten kleistern wir in jede Ecke ein Icon, damit man es sieht, und größer müssten die auch sein, 48*48px wäre nicht schlecht..... eure Probleme hätt ich gern.
 
@OttONormalUser: Wiedererkennungswert. Wie stark das letztlich fehlt, wird sich zeigen. Aber wenn es z. B. auch in der Dropdown-Liste fehlt, hoffe ich sehr, dass man diese Änderung per Einstellung oder Extension rückgängig machen kann.
 
@TiKu: Wenn es da fehlt, was ich stark bezweifle, weil es dem Grund für die Änderung völlig widerspricht. Und sind wir mal ehrlich, ein fehlendes Miniicon, welches eh doppelt vorhanden ist, ändert was am Wiedererkennungswert? Wie du richtig bemerkt hast, gibt es bei Fx, im Gegensatz zu anderen Browsern, auch (fast) immer Jemand der eine Extension bereit stellt, so wie für deine Statusleiste, die mir übrigens nicht im geringsten fehlt.
 
Was das für ein quatsch. Es sieht doch jeder ob da http:// oder https:// steht.
 
@Eistee: Nicht unbedingt; soweit ich weiß, wurde die http-Anzeige inzw abgeschafft (glaube, seit Ff7(?)). Um das wiederzukriegen muss man schon wieder im about:config rumbasteln :-/
 
Wahnsinn, WAHNSINN was hier abgeht... Das sieht man mal wieder, dass die Mehrzahl der User hier die Artikel nicht zu Ende lesen (vermutlich nur die Überschrift - obwohl die ja richtig ist - und die Bilder) und dann anfangen zu posten. Wie sonst erklärt es sich, dass die Hälfte glaubt, dass das Favicon ganz abgeschafft wird? Es geht doch nur um das Favicon in der Adressleiste, nicht die in den Tabs. WARUM CHECKT IHR DAS NICHT???
 
@Liter: Wenn zur Adressleiste die DropDown-Liste zählt (was nicht unwahrscheinlich ist), dann habe ich etwas dagegen. Und auch wenn es wirklich nur die Adressleiste betrifft, hoffe ich, dass man das Icon irgendwie wieder einblenden kann.
 
@TiKu: Danke für das Minus. Es steht nirgend was von der DropDown-Liste und wenn man logisch überlegt, ist es auch zu 100% sicher, das diese davon nicht betroffen ist, warum auch, welchen Sinn hätte es? Mozilla macht es genau richtig, für was zwei gleiche Icons, braucht kein Schwein. Es ist doch wie immer, 99,99999% aller FF-Nutzer weltweit interessiert das nicht, die anderen finden es gut und ein paar finden es schlecht. Also einfach damit abfinden. Dieses Favicon in der Adressleiste hatte keinen Mehrwert und kann daher ruhig weg.
 
@Liter: Das Minus kam nicht von mir! Deiner Argumentation nach bist du übrigens Apple-Fan. Und das Weglassen von Features, weil Apple denkt, man brauche es nicht, ist ein Punkt, weswegen ich Apple nicht mag.
 
@TiKu: Wie kann man nur Fan von etwas technischem wie einem Browser sein? Für mich sind das Mittel zum Zweck. Ich liebe nicht meinen Computer sondern mein reales Leben.
 
@Liter: Richtig, "99,99999% aller FF-Nutzer weltweit interessiert das nicht", und wenn man es gar nicht publik gemacht hätte, hätten es die restlichen 0,00001% auch nicht gemerkt.
 
Ich Teste die Beta von Nightly schon eine Weile und mir ist's am Anfang nicht mal aufgefallen, dass da was fehlt... kann mich nicht darüber beklagen.
 
Die Argumentation seitens des FF Entwicklers ist reichlich seltsam. Wenn Favicons schon ein Sicherheitsrisiko sind, was sind dann Scriptsprachen wie Javascript? Komisch, hier regiert Doppmelmoral, wo in jeder neuen FF Version die Javascript Engine auf ein neues theoretisches Leistungsplus gewuppt wird... Und wer sagt dass ein Favicon ein visueller Ballast ist? gehts danach, empfinde ich viele andere Sachen im Firefox visuell störend...
 
@Rikibu: z.B. ?
 
@OttONormalUser: der Dialog zum Passwort speichern ist die Pest am Arsch, diese Versteckerei von Auswahlmöglichkeiten nervt mich.. man muss einfach einmal mehr klicken als man eigentlich braucht.
 
@Rikibu: Geb dir zwar Recht, aber das ist wohl eher technisch als visuell.
 
@OttONormalUser: nö wieso technisch? allein dass sich die auswahlmöglichkeiten hinter nem dreieck verstecken und dieses controlelement nicht windows standard ist, ist selten bescheiden gelöst. anfangs dachte ich dass ich gar nix auswählen kann, weil sich das einfach schwer bis gar nich erschließt...
 
@Rikibu: .... weil es technisch schlecht umgesetzt wurde. Wenn du Windowsstandard-Optik willst, nimm den IE.
 
Wenn das Icon in den Lesezeichen und Tabs bleibt habe ich kein Problem damit. Andernfalls wäre das ein echter Grund zum Wechseln, notfalls zurück zum Internet Explorer.
 
Hallo? Ob ich das vielleicht wie sau nutze und nur so eigentlich Ordnung möglich ist, statt langer Namen??? Optionen--->erweitert--->Ja ich weiß was SSL ist und wie man es erkennt und will Icons zurück [X]
 
@bowflow: Das Icon bleibt doch, es wird nur nicht mehr in der Adressleiste angezeigt. Stattdessen sieht man es dann im Tab, so wie es z.B. auch bei Chromium der Fall ist.
 
Kann bitte einer mal die News korrekt lesen? Firefox entfernt das Icon nicht, es wird nur nicht mehr in der Adresszeile angezeigt, sondern direkt darüber im Tab.
 
Dann gibt es bald wieder ein Addon welches dieses einführt. So einfach ist das. :-)
 
@olmos: Wie für so vieles ab Firefox 4: Statusleisten-Addon, jetzt das Favicon, Menüleisten-Addon zum bearbeiten und deaktivieren der Tabs.
 
@Eddies UDDR: Seh ich als Vorteil, denn bei diversen anderen Browsern muss man das fressen was einem vorgesetzt wird.
 
@OttONormalUser: Ich sehe es als Nachteil, dass man inzwischen zig AddOns braucht, um Firefox in einen brauchbaren Zustand zu versetzen. Das einzig positive ist, dass das bei Firefox überhaupt geht.
 
@TiKu: Welche Addons braucht man denn, damit er brauchbar wird? Mir würde Adblock und SecureLogin ausreichen. Alle anderen Addons die ich Installiert hab dienen jedenfalls nicht dazu ihn benutzbar/brauchbar zu machen. Wenn ich mir Chrome oder IE anschaue bräuchte ich zig Addons um sie benutzbar zu machen, leider gibt es die da erst gar nicht.
 
@OttONormalUser: Aero Window Title, bug582139, Status-4-Evar.
 
@TiKu: 1 = Imho unnötig, weil Title in Tab. 2 = Berechtigt 3 = Imho unnötig, weil Statusbar eingeblendet wird wenn benötigt, und am Netbook so mehr Platz ist. Brauchbar ist er also auch ohne diese Addons, sie bringen nur alte Gewohnheiten wieder.
 
@OttONormalUser: Tja, da hast du andere Ansichten als ich.
 
@TiKu: Naja, ich habe z.B. einen einzelnen Tab schließen Button wie es ihn früher gab installiert, deshalb behaupte ich aber nicht Fx wäre ohne den nicht benutzbar. Das was du da änderst sind eben Sachen, die der Benutzbarkeit keinen Abbruch tun, du "willst" dich nur nicht umgewöhnen. Man sollte das also nicht pauschalisieren, sondern es so sehen wie du bereits sagtest: "Das positive ist, dass das bei Firefox überhaupt geht."
 
@olmos: Hmja, aber so langsam häufen sich die Addons; nur damit Ff wieder so aussieht/funktioniert wie man es gewohnt ist :( Dass all das nicht sein muss, zeigt ja SeaMonkey; sieht immer noch so aus, und funktioniert weitgehend auch noch so wie in Version 1.x
 
Und wieder wird Firefox ein klein wenig schlechter...
 
Sie hätten einfach das http nicht ausblenden dürfen sondern den User aufklären, was dieses bedeutet und was https bedeutet. Und die Zurück/Vorwärts/home buttons sind jetzt auch hässlich geworden...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum