Dropbox: Öffentliche Links für die eigenen Dateien

Die Betreiber des Cloud-basierten Synchronisationsdienstes 'Dropbox' haben am heutigen Montag ein neues Feature vorgestellt. Ab sofort ist es auf einfache Weise möglich, öffentliche Links zu eigenen Dateien zu erzeugen. mehr... Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Bildquelle: Dropbox Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Dropbox

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wie hoch ist die Chance, dass man durch gezieltes ausprobieren an die Links kommt und somit ggf. ziemlich private Daten öffentlich zugänglich sind, oder wird dieser Link erst auf audrücklichen Wunsch erstellt und kann ggf. wieder deaktiviert werden ?
 
@citrix no. 2: Die Links sind ein Ersatz zu öffentlichen Ordern. Sind also natürlich öffentlich. Die Gefahr ist dabei sicher nicht größer als bei öffentlichen Ordnern, auch wenn man sich natürlich im Klaren dabei sein sollte, dass jeder mit dem Link darauf zugreifen kann. Will man das nicht, muss man sich eben was anderes überlegen
 
@citrix no. 2: naja die gefahr an die links zu kommen ist nicht gegeben solange du keinen link erstellt hast. und löschen kann man die links auch innerhalb von sekunden
 
@citrix no. 2: wie bei ms eher sehr gering da der links Aufbau durchaus mit einem sehr guten passwortgeschützten verglichen werden kann und ein Foto über n links auch nur verfügbar ist wenn du den linken erstellt hastm.
 
Dropbox hat heute durch die Veröffentlichung der SkyDrive-App einen Tritt in den Hintern bekommen. Und wenn diese Woche noch Google Drive offiziell startet, ist das der nächste Tritt in den Hintern. Die Investoren sollten versuchen, den ganzen Laden so schnell wie möglich zu verkaufen. Das wird nichts mehr, wenn die Big Boys die Arena betreten.
 
@Xerxes999: Wieso tritt, dass Dropbox als erstes ein Programm für Devices, Computer und Mac hatte? Dafür dass du dir binnen 10 min 6GB zusätzlich umsonst holen kannst, dafür dass es einfach ist? Genau. Skydrive hat das machen müssen da sonst dieser Dienst auch dauerhaft untergegangen wäre trotz 25GB was jetzt nur noch für angemeldete verfügbar ist. Neue 7GB.
 
@Xerxes999: Dropbox hat sich etabliert und einen guten Ruf gemacht, das müssen die anderen erstmal nach machen. Microsoft hat öfters bewiesen in Online Dienste kein gutes Händchen zu haben und Google hat mit Plus auch bisher keine wirkliche Gefahr für Facebook dargestellt. Dropbox funktioniert plattformunabhängig über den Browser und bietet eine Software für nahezu jede Plattform auf PC und Smartphones an.
 
@eilteult: Ich denke auch das Skydrive jetzt erstmal noch nicht die große Gefahr für Dropbox ist. Was Google Plus angeht so denke ich das es sich daher von Facebook so unterscheidet, da du bei Facebook als "Freund" sämtliche Aktivitäten mitbekommst, das sieht dann nach viel Action aus. Unter Google Plus teilst du nur mit denen, mit denen du es auch wirklich teilen willst. Das führt dazu das mancher vllt. denkt, dass weniger los wäre. Mal abwarten was sich letztendlich durchsetzt.
 
@Yogort: Das ist in Facebook mittlerweile auch so. Du kannst es nur einer bestimmten Liste mitteilen, wenn du möchtest.
 
@eilteult: ja ich weiß, dass hat Facebook in der Tat schnell kopiert. Aber das nutzt doch keiner, also mir ist es zu kompliziert. Mit den Kreisen in G+ geht das viel einfacher und daher nutze ich das dort auch. Ich denke das liegt daran, dass es in G+ zum grundlegenden Konzept gehört und in Facebook versucht wurde nachträglich einzubauen.
 
@Xerxes999: Tja hätten die Dropbox Jungs damals das Angebot von Steve Jobs angenommen (waren das 800 Millionen ?) *g*....Von mir aus soll Dropbox das erste Programm gewesen sein. Die Kunden wirds nicht interessieren. Google und Microsoft werden in diesem Bereich auf jeden Fall nach vorne rücken. Ich nutze Skydrive und Dropbox. Dropbox nutze ich nur weil die Ubuntu unterstützen. Bald nur noch Skydrive mit 25Gb kostenlos (treuer Kunde eben) :-)
 
Ohoh, das sieht aber schwer nach Filehosting aus. Da wird dann wohl bald das FBI mit schwerem Geschütz aufmarschieren und dann machen die keine so Anfängerfehler wie bei Herrn Schmitz.
 
@Memfis: Ich schätze auch, dass die Cloud das nächste ganz große Ding bei den Filesharern werden wird. Dagegen war Rapidshare und Megupload nur Kinderkram.
 
@Feuerpferd: Und dagegen werden die Behörden ziemlich machtlos sein.
 
@eilteult: Naja was allerdings auf Grund des begrenzten Speichers der Cloud Anbieter nicht so ein Problem darstellen sollte.
 
@mike4001: zugekauft lohnt sichs dann wieder.
 
@Feuerpferd: Früher hieß es Hosting, heute ist es die Cloud - eigentlich ist es dasselbe......
 
@Feuerpferd: Ist das nicht so ziemlich das Selbe, nur mit einem leicht veränderten Konzept, das die Sache praktischer macht?
 
@Feuerpferd: Naja, dann erkläre mir doch bitte erst mal den Unterschied zwischen z.B. Dropbox und Rapidshare? Wo genau liegt da der Unterschied? Ich sehe jedenfalls keinen, aber vielleicht habe ich den Unterschied bisher auch nur übersehen? Ok, beide haben unterschiedliche Konzepte, wie sie Daten Online verwalten, aber grundsätzlich sind doch beides Cloud-Dienste.
 
@Memfis: Da mus man sicherlich bald einen Filter schalten der passwortgeschützte, gesplittete RAR-Archive blockt ;)
 
... also die Funktion ist doch schon drin seit dem ich mir Dropbox vor zwei Jahren installiert hab?!
 
@Mudder: Ich wollte grade schon sagen ich spinne. Das mache ich auch schon seit ich Dropbox habe? Oo
 
@Mudder: es ist nun einfacher...
 
@JasonLA: REchtsklick auf die Datei: Get Public Link.... Was wird denn nu noch einfacher?
 
@ThreeM: das is ja die Neuerung
 
@JasonLA: Aber das gibt es doch schon Ewigkeiten! Wo genau ist denn nun die Neuerung?
 
@seaman: Vielleicht, dass die Dateiinhalte nun bei Aufruf des Links quasi auf einer Webseite dargestellt werden, und es bisher ein Download-Link für die Datei war? So wie ich die News verstehe bietet ein Link auf eine Videodatei nun beispielsweise eine Art webgestützten Player für das gestreamte Video, während man bisher das Video erst mal als Datei herunterladen und dann von seiner Platte abspielen musste? Aber ja, die Links zu Dateien gibt es schon lange...
 
@seaman:
Vielleicht gibts diese Option nun endlich auch unter Linux? Ka, bei Windows hatte ich diese Funktion seit Ewigkeiten, unter Linux hab ich die nie gefunden.
 
@terminated: Nö, unter Linux gibt es das auch schon lange.
 
@FenFire: Ok, das wird dann wohl die eigentliche Neuerung sein.
 
@seaman: Es ist so: dieses Feature war bisher als Testversion enthalten, dieses Feature konnte man sich schon vor einiger Zeit freischalten und nutzen. Alle neuen Nutzer hatten dieses Feature nicht. Nun wurde dieses Feature für alle Nutzer freigegeben egal ob sie es für sich freigeschaltet hatten oder nicht. - Das ist die Größe Änderung ;)
 
"Generate Link" wäre mir lieber. wird wohl für jede datei schon gleich ein link mit erstellt...ist mir nicht so recht.
 
@freakedenough: nein, ein Link wird erst erstellt wenn du es anklickst, vorher gibts es keinen Link.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!