MIT-Studenten 'hacken' Gebäude und spielen Tetris

Studenten des renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben am Wochenende ein Universitätsgebäude "gehackt" und mit Hilfe der Fenster den Spieleklassiker Tetris gezockt. Nach eigenen Angaben war dies für die MIT-Hacker der "Heilige ... mehr... Tetris Tetris

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie muss das Gebäude aber für sowas vorbereitet sein oder wieso gibt es in jedem Fenster mehrere Farben?
 
@dodnet: selbe frag habe ich mir auch gestellt oder ist das ein spezielles haus?
 
@Mezo: Vielleicht eignete sich dieses Haus gerade deshalb so gut, weil es da schon eine RGB-LED-Beleuchtung gab.
 
@Brechklotz: ...zufälligerweise...
 
@dodnet: ich frage mich ob sie eine Vorhandene Lichtanlage gehackt haben oder ob der Hack darin bestand physisch in das Gebäude einzudringen und die Lampen anzubringen.
 
@Michas: wenn man vom "heiligen Gral" redet wohl was großartiges... also ne mischung aus beiden mit "nicht-vom-hausmeister-erwischen-lassen" ;-) Aber nice gemacht.
 
@dodnet: die sollen das mal bei einem x-beliebigen gebäude machen :-P
 
Also das ist nun wirklich nichts neues. Das hat der Chaos Computer Club schon im Jahr 2003 gemacht. Dennoch schön anzusehen ;) http://de.wikipedia.org/wiki/Projekt_Blinkenlights
 
@ANSYSiC: Stand doch schon im Text. Idee ist nicht neu, aber diesmal ohne "Erlaubnis" :)
 
@jimmytimes: ok ok ;)
 
@ANSYSiC: Der CCC hat aber Lampen und Steuerrechner selber installiert und nicht das Gebäudemanagment gehackt, kleiner aber feiner Unterschied.
 
Würde mich mal interessieren welche Lichttechnik das Gebäude verwendet, dass man das Licht farblich anpassen kann. Da es ja "gehackt" wurde, muss alles inkl. Bus-System ja schon vorhanden gewesen sein.
 
@Qnkel: RGB-LEDs. Und da in Vergangenheit schon mit Genehmigungh Tetris gespielt wurde war die komplette Infrastruktur schon da und konnte benutzt werden.
 
Das Gebäude hatte sozusagen nur einen ungeschützten Netzwerkzugang.
 
"Institut für Erde, Atmosphäre und Planetwissenschaften" heisst wohl wahrscheilich eher "Institut für Erd-, Atmosphär- und Planetenwissenschaften", oder was meint ihr?
 
@NikiLaus2005: da es sowieso keinen offiziellen deutschen namen gibt, ist eine übersetzung und deren richtigkeit bzw. exaktheit in bezug auf deine version oder die von WF eher irrelevant. da aber im text ja steht "... ("Department of Earth, Atmospheric, and Planetary Science") ...", ist die übersetzung von WF schon exakt, wenn die angabe in englischer sprache auch stimmt. wobei die grammatik ohne die bindestriche auch bedeuten könnte, dass es dem deutschen mit diesen bindestrichen entspricht. aber ich bin kein englischaffiner bzw. sprachaffiner typ und weiß deshalb nicht, wie es (in diesem fall) die amerikaner handhaben. rein gefühlsmäßig könnte aus dem kontext schon ersichtlich sein, dass das "science" für alle drei gilt.
 
Ja und was haben Sie da gehackt? Die Lichtschalter oder was?
 
@citrix no. 2: Gute Frage wahrscheinlich das Zugangspasswort zur EIB Software ^^
 
@citrix no. 2: wireless LED´s
 
Tetris spielen kann er aber nicht!
 
@amnesia106: Dacht ich mir auch, nich eine Zeile abgeräumt ^^
 
@lutschboy: doch, bei 2:32 min hat er zumindest ein zeile abgeräumt^^
 
@amnesia106: Wer weiß wie schwer die Steuerung war, vielleicht war er auch nervös *g*
 
Und weiter? Gabs doch letztes jahr schon: "In September 2011, hackers installed 153 custom-made high-power wirelessly-controlled color-changing LED lights into every window above the first floor. They displayed a waving flag throughout the evening of September 11, 2011 in remembrance of the September 11 attacks in 2001. For a short time in the early morning of September 12, the lights displayed a Tetris game, thus realizing a long-standing hack proposal. The display had occasional glitches, and was removed as of September 13, but is likely to reappear in the future once some of the glitches are worked out" http://en.wikipedia.org/wiki/Green_Building_%28MIT%29
 
Was hat das denn mit dem "Hacken" ansich zu tun? Für mich sieht das eher nach einem präparierten Gebäude aus, welches anhand von Programmierung zu einem großen Tetris-Spiel umgewandelt wurde. Sehr beeindruckend, aber irgendwie kein Hacken.
 
@dustyOn3: Dafür muss man den Begriff des "Hacks" in seiner ursprünglichen Form lesen. "Hacking" ist am MIT entstanden, und zwar ganz unabhängig von Computern. Am MIT gilt zum Beispiel auch ein auf "Great Dome" aufgestellter Nachbau des Apollo Lunar Landers als Hack. Es geht dabei viel mehr darum Kunst mit Bezug zur Technik, dem Campus oder dem aktuellen Zeitgeschehen zu erschaffen und "unerlaubt" (meist trotzdem geduldet) aufzustellen und andere Stundenten, die Professoren und Mitarbeiter der Universität mit einfallsreichen Ideen zu überrraschen.
 
"Gebäude-Tetris-Kenner" - wie geil ist das denn ^^?
 
Man sollte anmerken dass die Hacks am MIT zum guten Ton gehören und solange sie keinem Schaden auch nicht verfolgt werden, sondern z.T. sogar aktiv unterstützt: http://hacks.mit.edu/
 
Sowas hatte der CCC schon vor x Jahren gemacht. Also was neues ist das überhaupt nicht. Und von hacken kann man da auch nicht reden.
 
Kann man dann auch mehrere Gebäude per Dialog-Kabel verbinden und gegen einander zocken? :-D
 
ohmann... Ihr kommt jetzt erst mit so einer meldung OO. Winfuture mal wieder ein fail in der Auf dem Laufenden sein!!!

Das Vid kusiert schon seit fast nen Jahr im Inet und wo is das bitte gehackt???
 
@Jani1980: Tja und ich kannte es noch nicht. Hab nämlich anderes zu tun als den ganzen Tag bei Youtube zu verbringen. Deswegen danke @WF für dieses äuserst amüsante Video und die dazugehörige News.
 
@trixxler: sweet
 
@Jani1980: is klar , youtubeuploader verwenden nun Wurmlöcher und laden Videos hoch bevor sie gemacht wurden. Der "Hack" ist am 20.04.12 gemacht worden.. und im Text steht doch auch das es das Häuser-Tetris schon vorher gab allerdings nicht als "Hack"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles