Treiber: AMD schränkt Support älterer Karten ein

Schlechte Nachricht für Besitzer älterer AMD-Grafikarten: Der Hersteller wird offenbar ab Sommer (ab dem Catalyst-Treiber mit der Versionsnummer 12.7) die Unterstützung älterer Grafikkarten-Serien einschränken. Monatliche Updates gibt es ab dann nur noch für ... mehr... Logo, Amd, Catalyst Bildquelle: AMD Logo, Amd, Catalyst Logo, Amd, Catalyst AMD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein logischer Schritt, nur noch DX11 Grafikkarten voll zu unterstützen, Hotfixes wird es für die älteren Karten wohl weiterhin geben aber keine Performance Steigerungen mehr. Wenn eine Karte zu schwach ist ist sie zu schwach, da bringt es auch nix über den Treiber 5% mehr raus zu holen, solange das Spiel läuft ist alles Ok.
 
@knuprecht: Naja.... hätte es verstanden die HD2000 und HD3000 Serien aus der Unterstützung zu nehmen... HD4000 finde ich persönlich verfrüht.
 
@Stefan_der_held: HD2000 wird doch schon gar nicht mehr unterstützt. ;) Finde es aber auch nicht tragisch.
 
@testacc: die aktuellen Treiber gehen noch bis zur HD2x00 Reihe runter
 
@Stefan_der_held: Die HD4000 ist aber auch nur eine Dx10.1 Karte, mit der man eben keine GPGPU Berechnungen durchführen kann auf Basis von DirectCompute. Auch die Tesselation ist erst ab DX11 möglich deswegen wohl der Schnitt.
 
@Stefan_der_held: DX11 scheint sich ähnlich lange zu halten wie seiner Zeit DX9, ein logischer Schritt die Karten nicht mehr zu unterstützen die nicht DX11 fähig sind.
 
Bei der schrumpfenden Mitarbeiterzahl von AMD kein Wunder :P
 
@du-lachst: Hi Mega-Troll auch schon wach ? @Topic, die 2000er/3000er sind noch gut für ältere Games oder für nen HTPC zu gebrauchen, leistungsmässig können sie nicht mehr mithalten und der Schritt von AMD ist daher richtig, sich lieber um aktuelle Karten zu kümmern und somit Altlasten aus den jetzigen Catalyst´s zu verbannen.
 
@Zwerg7: du-lachst hat aber recht, bei den Treibern hinkt AMD Nvidia weit hinterher. Während Nvidia Treiber auch für die alten Grafikkarten pflegt und für mehr Betriebssysteme, als AMD das kann.
 
@Feuerpferd: Das ist so, allerdings plage ich mich gerade mit Nvidia rum (Treiber Kernelabsturz). Seit der 280er eingepflegt von Nvidia um Bluescreens unter Win 7 zu verhindern, dafür schmiert der Treiber selbst in der aktuellen version 301.24 immer noch ab. Das einzige was Nvidia rät ist ein Workarround die Registry zu manipulieren, so gibts aber dann statt des Treiberabsturz einen fetten Bluescreen:-)
 
@Zwerg7: Windows 7 macht mit seinem "Aero" und seinen Themen gerne Abstürze in Verbindung mit Spielen. Das ist da nun mal alles ein heilloses Gefrickel und eine Plage, angebliches "64 Bit" Betriebssystem, aber die Software gibt es nur für 32 Bit und die arbeitet dann nicht mal richtig auf Multicore Architektur. Von dem fehlenden OpenGL Interface, so dass mit ANGLE wegen Windows 7 bei Firefox und Chromium / Chrome drumherum gefrickelt werden muss, mal ganz zu schweigen.
 
@Zwerg7: Das Schlimme ist das der Bluescreen auch hin und wieder ohne diesen Workarround kommt. Denn dem bin ich nicht nachgegangen und manchmal kackt der Treiber ab, startet sich neu, wie in einer Schleife durchgehend... Dann kommt ein Bluescreen in Folge... Der 285.62 war der letzte der problemlos lief... Werde mir den wahrscheinlich auch wieder draufhauen, wenn es mit dem 301.24 in der Final nicht besser wird. Ist zwar seit der Beta noch nicht ganz aus der Welt, aber es kommt doch sehr selten vor momentan. Dennoch sollte es garnicht erst vorkommen!
 
@Feuerpferd: Würde ich nicht unbedingt sagen! Nutze Windows 7 seit der Beta und habe solche Probleme komischerweise erst seit der vorletzten Treiber Version von Nvidia. Daher denke ich mal das du absolut daneben liegst.
 
@Si13nt: Tja, das selbe Problem hab ich auch mit meiner GTX 560Ti.. Treiber abstürze für eine Sekunde schwarzer Bildschirm und danach die Meldung das der Treiber abgestürzt ist und neu gestartet werden musste und ab und an mal ein Bluescreen. Das liegt definitiv an dir Treiber da das bei ich verschiedenes Probiert habe(Treiberversionen,Windows..usw) und dann bei nem Kollegen mit Nvidia-Laptop den selben Treiber Absturz gesehen habe. Das scheinen mehrere zu haben.
 
@bios: Hehe, hab auch eine GTX560, derzeit echt populär dir Karte. Jedenfalls hatte ich das besagte Problem gestern wieder, mir reicht es jetzt, werde mir den 285.62 wieder drauf hauen. Da hatte ich noch gar keine Probleme. Lief alles Perfekt. Erstmal auf die neuen Features und Fixes pfeifen, denn die neuen entstandenen Probleme sind derzeit untragbar in meinen Augen.
 
@Si13nt: Deaktiviert mal die Hardware-Beschleunigung im Browser, damit lässt sich das Problem fasst zu 100% lösen !
 
@du-lachst: Komisch das der Browser fast immer aus war wenn dieses Problem auftauchte. Hab das zudem auch nur beim zocken. Zu Anfang dachte ich es liegt an Battlefield 3, hatte zu vor zwar nie Problem mit dem Spiel, aber viele andere. Naja und wie der Zufall so wollte habe ich ca 1 oder 2 Tage bevor ein Patch für Bf3 rauskam, eine neue Treiberversion installiert. Lief für den zeitraum auch problemlos. Daher dachte ich da dann auch nicht mehr an den Treiber als ich die Probleme die ersten male hatte. Zu mal ich nur Bf3 gezockt habe, wenn ich Zeit hatte. Aber irgendwann viel mir auf das es bei anderen Games auch so ist. Selbst bei einem so alten Spiel wie CoD2. Daher ist das ganz klar! Das ist ein entstandenes Treiberproblem und ich bezweifle doch ganz stark das die Hardwarebeschleunigung vom Browser die Ursache ist. Evtl trägt es dazu bei, aber dann war es das auch. Danke dir aber trotzdem das du helfen wolltest! Ich nutze jetzt erst mal wieder einen älteren Treiber. Bei neuen Versionen treten da manchmal Fehler auf, daher behalte ich die alten Setups. Man weiß ja nie, sieht man ja wieder. ;)
 
@Feuerpferd: Hehehe, ich hab nicht Recht, da mich bis jetzt nur kleine AMD-FB-Kiddys bewertet haben :P

P.S. Wobei mich das nicht im geringsten interessiert, Hauptsache die bagage madig gemacht ^^
 
@du-lachst: Nein, bei den Grafikkarten Treibern ist das so, da bietet Nvidia mehr.
 
Ich fühle mich langsam wirklich verarscht von dem Verein, XP bekommt noch nen Treiber und wir auf Win 7 mit einer HD 4 oder HD 3 dürfen bangen? Spinnen die?
 
@CJdoom: Naja, hatte bis vor nem halben Jahr auch noch ne HD 3650 die in nem HTPC werkelte, und auch da war sie grenzwertig. Kein HDMI, keine Unterstützung für ATI Stream (CUDA Pendant) und ich finde die 3000er ist lange unterstützt worden. Gebe allerdings Stefan_der_held und dir insofern recht das die Unterstützung für die 4000 noch etwas weitergehen sollte.
 
@CJdoom: sind die jetzt bestehenden Treiber (XP-7) dann gelöscht, nicht mehr funktionstüchtig oder irgendwie anders nicht mehr benutzbar ?
 
@CvH: Nein warum denn, aber ich find es halt blöd, ein 10 Jahre altes OS zu unterstützen aber eine Karte die noch keine 10 Jahre alt ist nicht mehr.
 
@CJdoom: das wird einzig an dem Verbreitungsgrad liegen. Zum spielen ist XP ja auch nicht gerade empfehlenswert
 
@CvH: Mag sein, aber wer ne HD 7xxx in XP einbaut der hat dann wohl Anspruch oder wie? XP beherrscht ja nicht mal DX10

dafür Minusse zu kassieren ist schon ....
 
@CJdoom: Du hast das falsch verstanden, die Hd3 und HD4 werden weiterhin mit Treibern versorgt werden, nur eben nicht mehr wie jetzt jeden Monat. was kann man daran falsch verstehen?
 
@knuprecht: Oh Sch... Dann hab ich zu schnell gelesen und anscheinend auch überflogen.
Sorry. War in Eile vorhin. Nächstes mal besser lesen :-)
 
Mit Nvidia Grafik wäre das nicht passiert. :-) Da gibt es nicht nur seit mehr als 10 Jahren vorzügliche Linux Treiber, sondern auch Legacy Treiber für die älteren Nvidia Grafikkarten. http://www.nvidia.com/object/unix.html
 
@Feuerpferd: gibts bei AMD aber auch *hust* (wenn auch nicht so "gute")
 
@Feuerpferd: Das ist doch nur ein Downloadarchiv mit uralten Treiberversionen. Das hat AMD auch. Es geht ja um neue Catalyst-Releases. In den neuen GeForce-Treiberpaketen findet sich auch kein Support für Uraltkarten. Zumindest nicht in dem für Windows.
 
@DennisMoore: Nein, das ist falsch, die Legacy Treiber für die älteren Nvidia Grafikkarten werden ebenfalls gepflegt. Es gibt bei den Legacy Treibern zwar nicht so oft neue Versionen, aber sie werden von Nvidia gepflegt. Beispielsweise für eine 10 Jahre alte Nividia GeForce3 Grafikkarte gibt es den zertifizierten nvidia-driver-96.43.20 vom 17.08.2011. http://www.nvidia.com/object/linux-display-amd64-96.43.20-driver.html
 
@Feuerpferd: Ich sach ja: Zumindest nicht für Windows. Möglicherweise hat nVidia ja in Sachen Linux Support noch was aufzuholen, gerade bei älteren Grafikkarten. Der letzte Geforce3-Treiber für XP ist z.B. von 2006.
 
@DennisMoore: Linux Open Source Treiber für AMD ?
 
@CvH: Zu wenig Leistung, zu hoher Stromverbrauch.
 
@Feuerpferd: ja sicherlich nicht optimal dennoch "Unterstützung vorhanden" :) (ob man das nun will naja wer weiß)

@DennisMoore da du meintest das es da nix aktuelles gibt :)
 
@Feuerpferd: Öhm der Radeon Treiber Supportet die ATi 2000 z.b. recht anständig. Auch von der Performance ist er, zumindest bei meiner Ati Mobility 2600 gleichauf.
 
@CvH: Ja, was ist damit?
 
@Feuerpferd: Für die älteren HD Grafikkarten wird es auch weiterhin Treiber geben, nur eben nicht jeden Monat.
 
naja... finde es nicht weiter tragisch... wobei die 4000er wirklich etwas sehr früh ist... aber man muss eben auch bedenken, dass viele Mainstream-Karten eigentlich günstig zu haben sind und für viele ausreichend sind... da kann man auch mal Abstriche machen...

Allerdings wird so hoffentlich das Treiberpaket entschlankt... man könnte diese "älteren" Karten auch auslagern und immer nur die 3 aktuellsten Generationen ins Paket packen... und die anderen 3 in ein weiteres Paket und der Rest läuft über Legacy...
 
Ist ok, Spielern kann egal sein. Und für Büroanwendungen brennt man sich 1-2 Treiberversionen zur Sicherheit auf ne DVD. XP wird ja hoffentlich niemand mehr nutzen :)) Für das grottige BS hätte man schon vor Jahren den Schlusstrich ziehen müssen. Seit Vista kein Crash mehr, bei XP kann ein Treiberupdate oft das aus bedeuten, soviel zum SUPER XP.
 
Irgendwo verständlich. AMD will ja schließlich verkaufen und Geld verdienen. Wenn sämtliche Karten ewig unterstützt werden, kauft ja niemand mehr neue bzw. kaum noch jemand um Gewinn damit zu machen.
 
@karl marx: nicht wenn noch Karten im freien Handel zu kaufen sind...
 
@karl marx: also wenn neue Treiber der einzige Weg wären, jemanden dazu zu bringen eine neue Karte zu erwerben, dann wäre das ein ziemliches Armutszeugnis für den Hersteller. Die neusten Treiber sind eh nur für Spieler von neuen Spielen interessant, die haben dann auch selten mehrere Generationen alte Grakas im System, die Zielgruppe von den Treibern ist also kaum betroffen. Jemand, der nicht spielt (oder nur ältere Spiele auf älterer Hardware) hat von den neusten Treibern i.d.R. nichts und dementsprechend auch keinen Grund sich ständig mit Treiberupdates rumzuschlagen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte