E-Plus setzt weiterhin auf billig statt schnell & gut

Der Mobilfunkbetreiber E-Plus will sich nicht daran messen lassen, wie dicht man an den neuesten Technologien beim Netzausbau dran ist. Dem Chef des Unternehmens, Thorsten Dirks, reißt insbesondere bei dem Thema Ausbau des mobilen Datendienstes ... mehr... E-Plus, Dirks E-Plus, Dirks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn sie wenigstens auf gut anstatt schnell setzen würde, wäre das ein Kompromiss. Qualitativ ist es auch in Ballungsgebieten unbrauchbar. Man muss schon sehr anspruchslos sein das freiwillig zu benutzen. Ich hatte es mit blau.de probiert, bin dann aber schnell zu Fonic übergegangen. Ein Unterschied der kaum in Worten zu beschreiben ist. Preislich in dem Fall sogar ziemlich das gleiche.
 
@eilteult: Bei mir war es von AldiTalk zu Fyve.
 
@Knerd: Habe Fyve im Tablet - wirklich schön schnell.
 
@eilteult: Das GSM-Netz von E-Plus ist super, du findest fast keinen Ort, wo du nicht telefonieren kannst. EDGE gibt es auch fast überall, insofern ist das Netz so wie du sagst gut anstatt schnell.
Aber das kann man eben nicht wirklich voneinander trennen. Wenn du ein starkes Netz aufbaust, kannst du da auch hohe Datenraten durchjagen.
 
@mh0001: Dem muss ich klar widersprechen. Das telefonieren ist ein Krampf im Raum Berlin und auch in Köln hörte es sich nicht besser an. Man versteht nur jedes zweite Wort, wenns man gut läuft, am besten gar nicht bewegen.
 
@eilteult: Aha, ich wohne in Berlin und telefoniere seit Jahren über blau.de. Absolut kein Unterschied zu O² vorher. Ich hab hier sogar überall HSDPA.
 
@mh0001: Du, ich habe mit O2 und Simyo auch in ganz Berlin HSDPA (mit vereinzhelten Lücken) - ja und? Es bringt nur nichts, wenn kein Traffic durchkommt. Ich bin täglich in Berlin unterwegs, und wie oft ich mich ärgere, weil mal wieder das Netz keinen Transfer macht, obwohl volle Balken und H aufm Display. Edit. Und am Handy liegts nicht, habe mehrere Modell getestet.
 
@iPeople: Wie gesagt, ich nutze es und bei mir funktioniert es absolut einwandfrei, auch HSDPA. E-Plus typisch gibt es aber nur etwa 2-3 Mbit/s Durchsatz, wohingegen ich bei Vodafone die vollen 7,2 Mbit/s kriege, dafür aber zum mehr als doppelt so hohen Preis. Ein Laptop mit integriertem UMTS-Modul, wo die Antenne intern einmal komplett den gesamten Displayrahmen entlang verlegt ist, hat natürlich eine deutlich höhere Sende- und Empfangsleistung als ein kleines Smartphone, vielleicht setz ich mich damit einfach besser gegen die Konkurrenz durch ^^
 
@mh0001: Die Größe der Antenne spielt keine geige bei der Durchsatzrate. Und bei E-Plus bin ich laut Speedtest noch nie über 1 MBit gekommen. Und ds war mal ein test nachts um 3. Am Tage sind kaum 300 kb/s drin, wenn überhaupt mal brauchbar eine Rate zustande kommt. Im Gegensatz dazu habe ich bei Vodafone konstant hohe Rate, und das egal wo ich mich in berlin aufhalte. Ich teste das jetzt seit 4 Monaten parallel. Alleine das Updaten der Facebook-News dauert mit Simyo endlos lange, bei Vodafone geht das ratz fatz.
 
@eilteult:
Mit ePlus+ kann ich mit einer kleinen Ausnahme, die komplette Strecke Celle - Hannover (ca. 40 km) Radio über stream (TuneIn + 30 Sek buffer) übers Handy nutzen. Telefonieren in fast ganz Niedersachsen top! So schlecht kann´s wohl nicht sein....
 
@WhiteLion: Ich sagte nicht das es gar nicht geht sondern das es qualitativ unter aller Sau ist. Es bringt mir nichts nur jedes zweite oder dritte Wort zu verstehen.
 
@eilteult: Wenn das so ist, dann hat das Handy wahrscheinlich ein Problem mit dem E-Netz. Dass es am Netz an sich liegt, ist unwahrscheinlich.
 
@WhiteLion: Dann ist die Nutzerdichte dort geringer. In Berlin laufen die Netze von E+ und O2 am Limit.
 
@iPeople: Ich füge München hinzu. Bin seit Jahren bei o2 und neben Geschwindigkeitsproblemen mit dem mobilen Internet gibt's Probleme bei der Indoorversorgung. Wenn ich durch die Küche laufe bricht zu 50 % das Gespräch ab. Ebenso in meiner alten Wohnung. Auch ich habe verschiene Handys/Smartphones gehabt. Aber das ist kein Geheimnis mehr. Irgendwo muss sich der Preis auswirken und am (vollen) Empfangsbalken sieht man Probleme oft nicht. Ich liebäugle seit einiger Zeit mit T-Mobile/Vodafone. Aber da ist die Preissache...
 
@pr0v: Indoor ist bei GSM 1800 leider technisch bedingt. O2 hat dieses Jahr die Kündigung bekommen, weil das Internet mti dem Smartphoneboom nicht mehr nutzbar ist. Selbst nachts um 3 ist Surfen Glückspiel geworden. Ich habe fürs Tablet eine Fyve-Karte (Vodafone) geholt, bin zufrieden, und der Preis geht auch okay. T-Mobile ist teilweise auch überlastet und auch dort habe ich gelegentlich Abbrüche von gesprächen. Internet kann ich nicht beurteilen, da ich auf dem Diensthandy kein Internet habe.
 
Auf der einen Seite werde jetzt wohl viele denken, dass man als Kunde die Wahl hat. Stimmt auch. Aber nur die allerwenigsten erkundigen sich derart intensiv mit einem neuen Provider wenn sie in diese ganze "mobil online gehen" Sache einsteigen. Als ich vor 4 Jahren damit anfing, bin ich auch auf BASE reingefallen, weil ich mir dachte "Das wird für mich schon reichen und der Preis passt." Und hier kritisiert die Telekom zu Recht. Hier gehen potentielle Kunden unter falschen Informationen zur Konkurrenz. Auch ich wäre damals schon viel besser bei der Telekom oder Vodafone aufgehoben gewesen. Zum Glück habe ich den Absprung zum magenta T geschafft. Der Qualitätsunterschied ist unbeschreiblich.
 
@Mehrsau: Eine Freundin von mir wollte zu blau.de hab ihr dann gesagt ePlus ist scheiß Netz und hab ihr dann Fyve empfohle(Vodafone)
 
@Mehrsau: wobei man aber dazu sagen muss: Es kommt auch auf die Region an. Bei mir ist das E-Plus Netz genauso gut wie das von T-Mobile (hab beide Karten) und ich merke keinen Unterschied. Wobei ich zugeben muss, dass in vielen Dörfern hier in der Umgebung nicht immer HSDPA, aber da wo ich mich bewege und aufhalte hab ich guten empfang und schnelles inet mit E-PLus
 
Habe selten hier eine Überschrift gesehen die eine News so gut zusammenfasst wie diese ;-)
 
Eplus gleich schluss :)
 
@JuanPabloIssa: schon längst überfällig
 
@Manny75: Das Netz ist im Vergleich zu Vodafone wirklich schlimm!

Bestes Netz:

1) Vodafone
2) T-Mobile
3) O2
............
kann keine Zahl nennen) Eplus/Base
 
@JuanPabloIssa: Ich war selbst 2 Jahre Kunde bei E-Plus. Im Nachhinein kann ich nur sagen: einmal und nie wieder. Hier am Arbeitsplatz hab ich nur an einer bestimmte Stelle Empfang gehabt. Sobald ich mich umgedreht oder zurückgelehnt habe, war das Gespräch weg. Innerhalb von 50cm gab es einen Unterschied von 3 Balken auf "Kein Netz" und Verbindungsabbrüche waren bei 90% aller Gespräche vorhanden. Von mir aus könnte der Laden lieber Heute als Morgen dicht machen. Würde der Drecksbude keine Träne nachweinen.
 
@Manny75: PS: Aber wenn man mal empfang hatte....hörte es sich nicht so blechern an wie bei D1 bzw. D2. Trotzdem geb ich dir Recht. Mich wundert es seit min. 4 Jahren, wieso es das E-Plus Netz überhaupt noch gibt. Einmal und NIE wieder....vorallem wenn man diese News liest. Was nützt einem ein BILLIGES Netz, wenn es im Umkreis von 50cm dermaßen abbruchsfreudig ist.
 
@KlausM: Aber was nützt einem die evtl bessere Sprachqualität, wenn man in einem 5 min Gespräch 3x neu anrufen muss? Was mir auffällt ist, dass es in den Eplus Shops fast immer leer ist. Vor 1-2 Jahren war da meist mehr drin los. Scheint sich doch langsam rumzusprechen dass Eplus nicht mehr so der Bringer ist.
 
@JuanPabloIssa: Deine Aufzählung trifft auf unsere kleine Stadt und den gesamten Landkreis drumherum auch zu
 
@TheBNY: Man sollte bereit sein, für gutes Telefonieren auch zu bezahlen. In den meisten Fällen lohnt sich die höhere Gebühr, auch für die Nerven ;)
 
@JuanPabloIssa: wie wahr, wie wahr ;)
 
Ich war auch BASE-Kunde. Allerdings war die Datenrate selbst in Ballungszentren teilweise echt unbrauchbar - besonders zu Stoßzeiten. Etwas außerhalb der großen Ballungszentren war es meistens auch Glück, mal eine 3G-Verbindung zu bekommen. Bin jetzt seit kurzem bei Congstar (T-Netz) und muss sagen... wow - bin echt überrascht, wo es alles 3G gibt, wo vorher nur ein E auf meinem Display prangerte. :D
 
Welcher günstiger Anbieter bietet den eine Festnetznummer an und das zu günstigen Tarifen? Kenne da nur Base und o2o, wobei letzteres kaum noch beworben wird
 
@djharty: eplus ist billig, nicht günstig. für die gebotene leistung ist es mir den preis nicht wert.

sehe für eplus in der zukunft massive probleme wenn man mal schaut wie schnell der datenhunger wächst.
 
@djharty: Festnetznummer ist bei Vodafone ab Superflat inklusive, zu den Preisen allgemein siehe o15
 
@djharty: Suche ne Alternative zu o2 Genion L, das o2 Netz ist teilweise echt ein Problem
 
Ich will auch gar nicht, dass die ein super modernes Highspeed-Netz aufbauen! Was wollen wir in Deutschland mit NOCH EINEM teuren Mobilfunkanbieter? Wer Highspeed haben will und bereit ist dafür auch entsprechend zu bezahlen, hat die Wahl zwischen Vodafone, T-Mobile und teilweise auch O².
E-Plus deckt eine andere Zielgruppe ab, die in erster Linie telefonieren will und ab und an mal die Mails checken.
Insofern ist für diesen Kundenkreis E-Plus bereits der perfekte Netzanbieter. Ein massiver Netzausbau verbunden mit höheren Preisen wäre vollkommen gegen die Nachfrage.
 
@mh0001: naja ich kenne 2 leute die noch an eplus gebunden sind, aber bald wegwollen. teilweise kommen 3 sms ganz normal direkt an und dann kann man wieder nen halben tag warten bis ne sms kommt oder noch länger. was bringt mir günstig wenn man nichtsicher sein kann ob und wann nachrichten irgendwo ankommen?
 
"E-Plus setzt weiterhin auf billig statt schnell & gut" Was für ein überflüssiger Titel zu diesem Thema! E-Plus=Billig, und das bereits seit der Gründung.
 
@Laika: Und das ist auch gut so, müsste ich über T-Mobile, Vodafone und co. telefonieren, würde ich das Handy wohl aufgeben. Billig telefonieren und billig Mails checken kann man nur noch bei E-Plus. Wer mehr gar nicht will, braucht auch keinen teuren Anbieter mit besserem Netz.
 
@mh0001: Ich bin mit Fyve auch ausgesprochen günstig.
 
@mh0001: Da hast du auch Recht, mehr darf man für das Geld auch nicht erwarten. Ich bin bei Vodafone, zahle für ne Superflat Internet mit Telefonieren in 1 Fremdnetz (ebenso kostenlose SMS in T-Mobile und Vodafone, kostenloses Telefonieren zu D2, D1 und ins Festnetz) und einer Partnerkarte 59 Euro monatlich. Ist nicht so preisgünstig wie E-Plus, aber ich bekomme einiges geboten. Jedem das seine.
 
@mh0001: Aber mal davon abgesehen hieß es '97 schon, dass E-Plus 98% Netzabdeckung hat und mein Vater war vor seinem Wechsel zu D2 damals immer in den 2% ohne Netz... Das war ein Krampf und hier in Celle und im größeren Umkreis (Landkreis Celle = 1.545,03 km²) ist es auch heute noch ein Krampf. Du kannst telefonieren, wenn du Glück hast kommst du auch ins Internet, aber eben nicht überall (in ländlichen Gebieten sowieso gar nicht)
 
@TheBNY: Auch das kommt drauf an. Ich fahre tatsächlich regelmäßig in ein Dorf, wo es außer bei E-Plus kein Internet gibt, dafür E-Plus 100% Signalstärke EDGE, weil E-Plus der einzige Betreiber ist, der für die kleinen Dörfer eine Antenne aufgestellt hat. Bei Vodafone, O² und T-Mobile ist in der Gegend alles weiß, bei Vodafone kann man dort nicht mal telefonieren. Ich glaube bei E-Plus gibt es keinen Fleck mehr in Deutschland, wo man nicht telefonieren kann. Die stellen zwar nur günstige und vergleichsweise langsame Technik auf, dafür aber flächendeckend. UMTS/HSDPA scheitert bei E-Plus nicht daran, dass es zu wenig Antennen gibt und deshalb das mit der Reichweite nicht hinhaut, sondern schlichtweg daran, dass die Mehrzahl ihrer Antennen mehr als GSM gar nicht kann. ^^
Ein Blick auf deren Netzabdeckungskarte zeigt jedenfalls, dass die genauso viele Antennen haben wie die Konkurrenz, bloß haben nur wenige auch ein UMTS-Modul an Bord. Die bauen sogar noch neue Antennen, die kein UMTS können, während T-Mobile schon seit Jahren nur noch den aktuellen Stand der Technik baut. Dafür sind die aber auch konkurrenzlos günstig.
 
@mh0001: Oh doch, es gibt noch Fleckchen in Deutschland, wo man nicht telefonieren kann mit E-Plus (ebenso wenig mit Vodafone oder O2), nennt sich Hohnhorst, liegt bei uns im Landkreis und hat knapp 150 Einwohner, Tendenz sinkend ;) Gut dass ich in der Stadt wohne, da kann ich mir mein Netz noch aussuchen, auch wenn so oder so immer bei Vodafone bleibe.
 
@TheBNY: Ich wohne in einer Stadt (40k Einwohner) in einer 1-2 Familiensiedlung. Tendenz der Anwohner: steigend.
E-Plus kann man total vergessen, kein Empfang oder 1 Balken (draußen). D2 draußen GSM OK im Haus 1 Balken bis kein Empfang. Telefonieren nur draußen möglich.
D1 -> GSM/GPRS im Haus Ok draußen 3G (HSPA).
O2 akzeptabler GSM Empfan mit EDGE im Haus und gute Stabiles EDGE draußen.

Mir reicht O2. Hab ein Samsung B2700 Handy wo Smartphones schon keinen Empfang mehr haben kann ich noch Problemlos Telefonieren und SMS schreiben.
Bei Smartphones wird es dann schon enger es gibt im O2 Netz vorallen in Häusern viele Tote Ecken was EDGE/3G angeht und GPRS macht keinen Surfspass.
 
LTE muss ja jetzt nicht sein. Aber bei ePlus kann man froh sein wenn man überhaupt halbwegs anständig UMTS hat. Abseits der Ballungszentren/Großstädte kann man das nämlich meist vergessen und krebst dann mit 64kb rum. Da zahl ich lieber mehr anstatt einen quasi unnutzbaren Internetvertrag zu haben. Eplus werden schon sehen was die davon haben wenn alle unzufrieden irgendwann mal abwandern. Ist der Ruf erstmal ruiniert...usw.
 
Es gibt aber auch keinen Anbieter, der preislich mithalten kann. Eine Surf-Flatrate für 4,99€ ist echt sehr günstig.
 
@borbor: bei Netzclub hast du die für 0€, aber bei den neuen Tarifen nur 100MB und dann wird auf 32kb/s gedrosselt...
 
Wenn E-Plus zu 100% auch überall EDGE anbieten würde, und dies gar als Fallback bei 3G Limit einsetzen würde könnten sie punkten. Das wäre zumindest ein Argument womit E-Plus sein Netz als Gut bezeichnen könnte. GPRS ist 2012 einfach ein Hohn für jeden Nutzer. Nur selbst bei EDGE kommt E-Plus nicht auf einen grünen Zweig. Mag es in Großstädten noch halbwegs gute Netzabdeckung mit 3G/EGE geben so ist auf dem Land, entlang von Autobahnen, Landstraßen oder Hauptzugstrecken das Netz meist weg. Selbst telefonieren geht mobil dort nicht mehr. Ein moderater 3G Ausbau wäre sicher ok nur E-Plus macht gefühlt nix. Es ist ein Ramschanbieter welcher es in Zukunft sehr schwer haben wird. Die Überschrift trifft es sicher gut. E-Plus wird es ohne LTE, wofür es nicht einmal Lizenzen hat, vollends abgehängt. Erst Recht ohne wirkliche 3G Decke...
 
E-Plus bzw. Base in Rostock war ein Krampf, was mich zum Wechsel zu einem anderen Anbieter bewogen hat. Und wenn ein Herr Dirks meint, dass er auf Dauer mit "Masse" Geld verdienen kann, bitte. Aber auch diese "Masse" hat Ansprüche, die gedeckt werden wollen..
 
Typisch E-Plus... hoffentlich fallen die mal richtig auf die schnauze.
Wer sich IRGENDWAS übes E-Plus Netz macht ist selbst schuld. Internet geht garnicht, Telefonieren und SMS sind katastrophal... und selbst der Preis ist gerade mal ETWAS billiger. Und wenn man mal die Holtline in Anspruch nehmen muss, wirds sogar noch Teurer bei um die 1€/min.
 
"billig" trifft es
 
Billig ist es gar nicht mal. Wenn man Student ist oder eine sonstige Vergünstigung bekommt, bekommt man bei Vodafone für den Preis eine ähnliche Leistung
 
Ich hab Eplus viele Jahre genutzt. Und Telefonqualität war schon in Ordnung. Hab erst letztes Jahr eine Reise durch ganz Deutschland gemacht und telefonieren ging eigentlich immer. Das Problem ist die extrem instabile Internetverbindung. Sobald man auf Edge ist hat man ständig hänger und muss wieder minuten warten bis überhaupt wieder ein datenaustausch möglich ist. Dazu kommen noch wartezeiten auch bei 3g weil dann mal wieder alles überlastet ist zur hauptverkehrszeit.

Bin letztendlich zu Fyve weil ich lieber 10 Euro mehr zahle im Monat und dafür aber auch keine ständigen aggressionen beim benutzen bekomme.
 
Find ich gut, dass E-Plus sich so positioniert. Wozu sollten alle Anbieter das Gleiche anbieten? Es muss solche und solche geben, eben für jeden Kundentyp. Ich bin sehr zufrieden mit dem was das E-Plus-Netz bietet und der Preis ist auch mehr als OK (Simyo-Kunde). Ich brauche keinen 24/7 Datenzugang mit maximaler Bandbreite. Mir reicht es ab und zu mal wenige Daten abzurufen. Sportergebnisse, Mails und Newsreaderupdates. Dafür reicht das E-Plus Netz allemal. Von daher: Danke dass es dich gibt, E-Plus.
 
Nie wieder E-Plus! -- Vor zwei Wochen gekündigt, Vertrag läuft leider noch 6 Monate, aber dann bin ich da raus. In letzter Zeit häufen sich sich Gesprächsabrisse und SMS in oder aus fremden Netzen brauchen mitunter schonmal ne Stunde oder länger. Von der mieserablen Netzabdeckung mal ganz zu schweigen.
 
ich finds gut... die telebumm is doch nur neidisch auf die preise, deswegen dass pussyhafte rumgezicke...
 
@asd332222: Mit Congstar kannste Telekom Kunde sein, vom D1 Netz profitieren und günstig dabei sein.
 
muss sagen, dass ich mit base keine probleme habe. kommt vllt daher, weil ich in hamburg owhne bzw nahe hamburg un den ganzen tag da bin. spüre keine funklöcher oder so. immer da wo ich keinen empfang habe, haben meine freunde mit t-mob und o2 aber auch probleme. vodafone eig auch.
 
Der Dank des Supportlers nach 14 Jahren (!) Kundschaft und Kündigung wegen teils wochenlanger Netzausfälle im Ballungsgebiet mit völliger Ignoranz / Abspeisungen: "Ja dann gehen se halt zur Telekom -Klick!".
 
@peer_g: Naja, wenn man mir damit drohen würde, zur Konkurrenz zu gehen, würde ich wahrscheinlich genau so reagieren.
 
@eilteult: Hab ich ja garnicht. Kündigung wegen Vertragsbruch u gravierendem Qualitätsmangel. Die riefen zwecks Umstimmung an. Technisch aber anscheinend hier nicht änderbar. Trotzdem muss man den Kunden am Ende nicht noch wie ein Kleinkind anmachen. Sowas spricht sich rum.
 
@peer_g: Waren das nechweislich echte Netzausfälle oder nur Ausfälle bei dir? In letzterem Fall würde ich dir als Supporter auch nach einer Weile diesen Rat geben.
 
@DennisMoore: Netzausfälle bei allen Kunden. Fehler auch bekannt. Aber es tat sich 3 Monate (!) nix. Was bleitbt da einem noch?
 
@peer_g: Naja, es bleibt einem der übliche Weg mit Briefeschreiben, Fristsetzung, Zahlungszurückhaltung wenn möglich und angebracht, etc. pp. Die Supportler im Callcenter braucht man jedenfalls nicht deswegen anzurufen. Die haben nur rudimentäres Wissen und nur den notwendigstens Zugriff auf Daten. Und weiter als bis ins Callcenter schafft man es telefonisch eh nie bei Billiganbietern. Damit sollte man rechnen. Ich z.B. habe von vorneherein keinerlei Hoffnung bei einem evtl. Netzausfall in meinem Gebiet von Simyo oder E-Plus irgendeinen kompetenten Mitarbeiter ans Telefon zu kriegen. Trotzdem bleib ich da. Denn "Et hät noch immer joot jejange" :)
 
@DennisMoore: Bei mir gings über 10 Jahre auch jott. Aber weder Fristen noch mehrmalige Briefe halfen. Der Fußängerzonenladen redet sich ja auch mit "Sie haben den Vertrag ja nicht hier gemacht" raus. Es ist mir auch egal wer da an der Hotline sitzt. Dann muss ich eben weiterverbunden werden. Jedenfalls erwarte ich für rund 80€ monatlich schon einen gewissen Respekt und Service vom Anbieter. Den habe ich nun beim Neuen bekommen und siehe da, noch nie ein Ausfall und voller Empfang. Geht doch. Ebenso wie 5 meiner Freunde ebenfalls.
 
@peer_g: Tja, manchmal läufts einfach so... Kann dir auch bei anderen Anbietern so gehen. Von der Telekom hört man ja auch von solchen Fällen, obwohl es ja eigentlich DER Premiumanbieter schlechthin ist. Ich machs mir immer einfach. Ich schreibe einen Brief, ich schreibe noch einen Brief und dann den letzten in dem ich mit dem Anwalt drohe. Einer davon wurde bisher immer zum Anlass genommen sich mit mir in Verbindung zu setzen. Hotlines, Shops, etc. bemühe ich erst gar nicht. Wär mir auch viel zu stressig.
 
Bin bei Simyo und habe hier in Ratingen keinerlei Netzprobleme. HSPA schafft es bei uns sogar bis in den Keller.
 
Wenn man schnell und gut nicht kann, MUSS man billig machen. So einfach ist das.
 
Habe vybemobile(E-Plus) .. Zum Kotzen,werde wenn mein Vertrag ausläuft sofort wechseln... :/
 
Früher hatte ich auch Eplus. Das war teilweise richtig schlimm (Köln/Bonn). Jetzt habe Telekomverträge. Mein Android nehme ich öfters gerne als Internethotspot für mein Netbook.

Etwas Theorie: Telekom (und Vodaphone) können gar nicht so billige Tarife, wie E-Plus anbieten, da es sich um Premiumanbieter handelt - Telekom natürlich ein wenig mehr :)
Das ist ähnlich, wie mit VW und ihrem Phaeton. Als günstiger Massenwarenhersteller kann man unter der gleichen Marke kein Premiumprodukt anbieten, dafür hat man dann Audi.
-> Aus diesem Grund gibt es Congstar und vergleichbare Marken. Daher muss man das Eplus-Angebot auch mit diesen Marken vergleichen.

Eplus "yourphone" 20-25€:

Flat in alle Netze
SMS in alle Netze 9cent
500mb Inet.

Congstar 26,79:

congstar Surf Flat 500 + zwei Tarifpakete:
congstar SMS Flat Option (in alle Netze)
congstar 100 Minuten Option (in alle Netze)

Jeder der alleine auf den Preis achtet begeht einen großen Fehler, denn auch billig kann teuer. Man muss das immer in Relation zu den Alternativen sehen.
 
@x3zsp: Du weißt nicht was Vodafone für fette Gewinne einfährt ;)
 
naja auch in anderen netzen gibt es 8 u. 9cent tarife also ist eplus so gesehen garnicht mehr der günstigste anbieter. ich muss sagen ich hab o2 und eplus und das eplus netz kommt mir besser vor beim telefonieren. im o2 netz hör ich die leute nur sehr schwer oder es gibt störungen etc.
 
Habe mit T-Mobile und BASE einen Speedtest gemacht.
Bei mir ist nur EDGE verfügbar (wohne am Land) und BASE hat sogar besseren Empfang und mehr Speed beim Down-/Upload als T-Mobile ...
 
Wenn man in Berlin, oder anderen Großstädten Netzausfälle hat dann ist das schon ein Armutszeugnis und nicht gerade verkaufsfördernd. Der hat doch den Knall noch nicht gehört!
 
Also Sorry: Mit anderen Providern/Re-Sellern, welche das D-Netz verwenden, zahle ich "ein wenig" mehr, und kann das Netz dafür auch nutzen! Was ist das denn für eine Rechnung: Du zahlst wenig, und wenn du glück hast, bekommst du auch was für dein Geld. Und ja, ich kann da mitreden: Ehemaliger E-Plus Kunde --> NIE WIEDER!
 
Hieß es nicht mal vor ein paar Jahren "98% Prozent Netzabdeckung"... nur scheisse, dass ich wohl IMMER in den falschen 2% war....
 
@citrix no. 2: mitten in berlin einfach kein empfang gehabt oder ständisch abbrüche. Was nützen einem eine Flat wenn man es nicht nutzen kann?
 
finde bei uns im Großraum Osnabrück das Eplus auch gut ist, zumindest erreiche ich akzeptable 2-3 Mbit, im gegensatz zum O2 was nur auf dem Papier viel hat.
 
leider gibt es auch andere Versager aber selbst im Raum Berlin hatte ich mit E-Plus 50% Aussetzer....letztlich Telekom (knirsch) gewählt aber funzt über 90%.....seltsam....ich meine kann ja auch mal wichtig falls man für Kunden erreichbar sein will?.......
 
Nutze Simyo seit es das gibt. Nur einmal Probleme gehabt. Da war sowas wie ein Totalausfall für nen Tag glaube ich. Ansonsten wenn man in NRW wohnt zB. Köln Düsseldorf etc. dann hat wohl keine Probleme mit Eplus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles