GEMA will Verfahren gegen YouTube nicht ausbauen

Der Rechtverwerter GEMA will nach dem Urteil des Hamburger Landgerichts im Rechtsstreit gegen die Video-Plattform YouTube keine Sperrung weiterer Musiktitel erwirken. Das erklärte Harald Heker, Chef der Organisation, gegenüber dem Nachrichtenmagazin ... mehr... Youtube, Anonymous, Gema Youtube, Anonymous, Gema Youtube, Anonymous, Gema

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf der ganzen Welt einigen sich die jeweiligen Rechtevertreter mit Google/Youtube...NUR in Deutschland nicht. Damit steht außer Frage das dass was die GEMA will einfach zu hoch ist. Verhandlungsbereitschaft von deren Ihrer Seite ist erfahrungsgemäß mau. Fazit: Sch eiß GEMA !
 
@movieking: Schlimm genug, dass einige nicht profitorientierte Streamingportale schließen mussten wegen dem Mist. Es gab extra mal ein Portal (glaub in Partnerschaft zu Onlinewelten), dass sich speziell an Spieler richtete. Zugegeben: Youtube ist nicht schlecht, aber Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft und fördert Innovationen. Die Contentindustrie ist ganz klar eine Innovationsbremse, genau wie Softwarepatente... aber ich schweife ab.
 
@movieking: Wie Youtube mitteilte, würden alleine die GEMA-Gebühren in der von der GEMA geforderten Höhe Kosten von tagtäglich 240.000 € verursachen! --- Unabhängig von der GEMA: Die Abgabenerhebungen auf Leer-Datenträger, Flashspeicher, Festplatten, Kopierer, Drucker etc. pp. ist einfach nur noch lächerlich und addieren sich immer weiter auf, während im Gegenzug die Möglichkeiten zur Privatkopie immer weiter eingeschränkt werden sollen.
 
@Tjell: Es wundert mich, dass dieser Aspekt bislang in keinem Verfahren berücksichtigt wurde bzw. damit auch niemand argumentiert. Diese Abgaben sind meiner Meinung nach reiner Betrug.
 
@Memfis: Also man müsste versuchen das Geld zurückzubekommen zumindest die Benutzer die dieses abgabepflichtigen Geräte nicht für illegale zwecke einsetzen. Es ist ja so das durch diese Abgaben ein Schuldgeständnis aller ist.
 
@Menschenhasser: Es macht prinzipiell keinen Sinn vorbeugend für etwas zu "büßen". Wenn man zu unrecht wegen Mordes 10 Jahre weggesperrt wird, dann die Unschuld rauskommt und man frei kommt, dann wirklich jemanden umbringt werden einem die 10 Jahre auch nicht angerechnet. Genau nach dem Prinzip verfährt aber die Geräteabgabe. Man bezahlt dafür, dass man urheberrechtlich geschützte Werke kopieren darf und wenn man aber dabei erwischt wird kann einem trotzdem eine Abmahnung ins Haus flattern. Zwar wird das in der Regel nicht praktiziert wenn man "nur" runterlädt oder von einem Freund kopiert, vom Gesetz her könnte allerdings dagegen vorgegangen werden und ich wette bislang wird das nur deswegen nicht gemacht, weil der Aufwand in keinem Verhältnis zum Profit steht, weil ja nur ein Obolus an den Anwalt gezahlt werden muss + der entstandene Schaden, also der Preis als wenn man das Produkt gekauft hätte.
 
@Memfis: Das ist ja genau das komische ich verstehe asuch nicht wie das zustandekommen konnte.
 
@movieking: Oh, das ist nicht wahr. Geh mal nach Frankreich, da bekommste auch den Mist zu sehen.
 
@eilteult: Seit wann dass ? Ich war vor einem Jahr für 2 Wochen dort. Youtube funzte ohne Problem (Soweit ich das testen konnte). Betrifft vielleicht nur die Franz. Interpreten ?
 
@movieking: Das kann sein, macht die Sache aber auch nicht besser. Es betrifft aber auch Deutsch-Internationale Interpreten. Also Deutsche Interpreten die International bekannt sind. Sind nicht viele, aber ein Paar.
 
@eilteult: Bezüglich Frankreich: "Ja, allerdings haben die anderen europäischen Länder bereits eine vertragliche Einigung mit YouTube gefunden. Diese sieht vor, dass YouTube eine prozentuale Abgabe seiner Werbeeinnahmen leistet. Die GEMA erachtet die dort getroffene Einigung aber als für die Künstler nicht ausreichend." + "Möglicherweise hätten die Urheber am meisten davon, wenn die Gema sich an Verwertungsgesellschaften in anderen Ländern wie Frankreich orientieren würde: Dort hat sich Youtube mit der Gesellschaft auf eine jährliche Pauschalabgabe für Musikvideos geeinigt."
 
Sie wollen nicht weiter klagen, weil von den eigenen Mitgliedern mittlerweile Gegenwind kommt. So sieht´s aus.
 
Die Gema liefert den Piraten seit einiger Zeit fast täglich neue Munition. Solch eine ignorante Institution kann eigentlich nur dem Untergang geweiht sein.
 
"Dieses Verfahren ist ganz bewusst ein Musterverfahren. Die Titel waren zufällig gewählt. Unsere Hoffnung ist, dass YouTube mit uns jetzt wieder ernsthaft verhandelt" Aha jetzt muss man also schon verklagen damits überhaupt weiter geht. Als würde man einem beim Verhandeln die Knarre auf die Brust packen. Tolle Voraussetzungen.
Wahrscheinlich schickt die GEMA auch Geldeintreiber los.... Drecksladen.
 
@MChief: Ähm, das macht die GEZ. Nicht verwechseln und die GEZ nennt diese Leute auch nicht Geldeintreiber.
 
@Memfis: An den Wörtern "Wahrscheinlich" und "auch" hättest du sehen können, dass ich es mit der GEZ vergleiche. Und der GEZ reichen ihre Spitzel. Die brauchen keine Eintreiber....
 
@MChief: Wenn der Esel sich stur stellt muss er halt mal gepeitscht werden um mitzubekommen wo der Hase läuft
 
@MChief: ab 2013 ist es eh vorbei mit den Geldeintreibern der GEZ ;) da muss "leider" jeder zahlen :(
 
@skrApy: Lustigerweise werden aber keine Leute entlassen. Weiß nicht was die dann machen sollen. Wahrscheinlich Däumchen drehen und Steuergelder verschwenden.
 
@MChief: werden wohl entweder umgeschult oder ausgelagert :D oder still und heimlich entsorgt *g*
 
Hackeralarm http://url9.de/jNM
 
wie stellt sich stadler das vor?
"if "illegaler content"
then
ShellExecute(NULL, NULL, "C:\\delete.exe", NULL, NULL, SW_SHOWNORMAL);"

-_-
 
@razied: "If $Erpressung = False Then ServerShutdown(True)".
 
@razied: Es soll hier das genutzt werden, was Youtube schon längere Zeit macht. Den hochgeladenen Sound mit bekannten Liedern vergleichen. So erscheint auch immer die Werbung zu der in dem Video genutzten Musik.
 
@MChief:
Das macht Youtube/Google ja schon, das Problem liegt viel mehr bei Live Aufnahmen, Karaoke Gesänge von irgendwelchen Kindern oder irgendwelche technisch veränderten stücke (Rückwärts Abspielen). Dazu muss dann auch noch drauf geachtet werden ob es sich wirklich um das Original Handelt, oder nicht eventuell um einen Remix der dann eventuell gar nicht GEMA pflichtig ist. Ich frag mich echt welche Qualifikationen der gute Herr Stadler vorweisen kann (außer paar IT Vorlesungen in der Uni) dass er hier von einer "kleinigkeit" spricht.
 
@terminated: Stimmt auch wieder. Hach toll, Youtube soll nicht nur blechen, sondern am besten auch noch alle Titel per Hand kontrollieren.
PS: Also meine Profs hatten zum größten Teil nicht mal in ihrem Hauptbereich Ahnung...
 
Wenn sie einen Vertrag wollen, dann sollten sie auch auf das Angebot Googles eingehen, und nicht mehr mehr mehr verlangen bis die Verhandlungen wieder platzen. Ich finde Google sollte einfach die GEMA so richtig in den wisst schon, wisst schon was, und alle GEMA-Titel Sperren. Das Kalkül der GEMA darf nicht aufgehen, wenn sie keine Gelder bekommen weil immer mehr Portale drauf Pfeiffen, dann ist das nur Gerechtigkeit. Die User werden schon lernen Proxies zu nutzen ;)
 
@lutschboy: Würde zusätzlich noch die GEMA komplett aus allen Suchmaschinen rausnehmen. Und Youtube eine Weile im Deutschland abschalten. Falls jemand dann doch noch bei Youtube Videos schauen will kann er/sie ja das hier zum Beispiel nutzen: http://launch.spotflux.com/ (Ist eine einfache, kostenlose und legale Anonymosierungssoftware, was Proxyserver aus den USA nutzt). Habe ich auch mit Pandora ausprobiert, und funktioniert Systemweit und mit jeden Browser.
 
@lutschboy: Wenn Google bzw YouTube alle Videos von Künstlern sperrt die in der GEMA sind, dauerts keine 24h bis sich einige bei Facebook beschweren was der Mist soll. Das hatten wir ja erst vor ein paar Wochen mit Deichkind. Aber lustig wäre es trotzdem mal ;)
 
@Blubbsert: Das ist ja grad der Sinn von so Aktionen, dass die Leute sich beschweren ;) Auch wenn sie sich damit eher an die Gema richten sollten bzw sich freien Künstlern zuwenden.
 
@lutschboy: Es gibt kein Angebot, Google will nix zahlen.
 
"Wir wollen YouTube nicht verklagen, wir wollen einen Vertrag" .. Translated: "Wir wollen kein wahrscheinliches Geld von Google erklagen, wir wollen sicheres Geld von denen." ... Ganz ehrlich ... scheiss auf Gema-Musikvideos auf Youtube, ich hab den Sinn von Musikvideos eh noch nie kapiert, ich kapier auch nicht, warum Leute Ihre MP3s auf ne Videoplattform hochladen müssen und es andere dann nutzen um sich das Video wieder in ne MP3 umzuwandeln, damits wieder auffem Billig Aldi-MP3 Player funktioniert ... unverständlich.
 
@wuddih: es ist halt eine Werbeplattform für Künstler.
 
@razied: Ich hab ja kein Problem damit das Puff Daddys Management seine Musikvideos da hochlädt. Aber es gibt ja Leute, die laden sich das runter, wandeln es als MP3 um, um es danach wieder mit Movie Maker oder ähnlichen Easy-YouTube-Upload-Zeugs hochzuladen. Sucht man nach einem Musiktitel, sollte es nur sehr wenige Ergebnisse geben, und nicht hunderte mit dem gleichen Inhalt. Und diese Reuploader sind keine Künstler, sondern der Grund, warum einige Vertreter so pissed sind und Videos sperren wollen.
 
@wuddih: ich find's eigentlich cool, die ganzen alten Videos auf Youtube zu sehen, die sonst nur vereinzelt gerade noch so im Pay-TV gespielt werden. Die Bandbreite an Videos pro Dekade ist bei Youtube Dank der vielen millionen "Musik-Redaktöre" wesentlich größer, als bei jedem anderen vergleichbaren Angebot, wie z.B. dem von FIFA-TV oder Empty-V.
 
Das ganze Musikgeschäft ist doch schon Mist. Gibt sogar Seiten die sperren sogar Tabs für Gitarren. Am besten solche Interpreten oder wer sonst noch dahinter steckt komplett vermeiden. Wer sich bei der Gema anmeldet ist selber schuld. Nur so lange dort das Geld fließt, geht der Mist auch weiter. Von mir aus kann sich youtube in Dt. sogar komplett wg. dem Thema verabschieden, dann werden die Verantwortlichen sehen, was die davon haben. Bei mir kommt nur Gema-Freie-Musik ins Haus von weniger bekannten Gruppen und das schon seit Jahren. Der ganze andere Mist kann mich... ach, was rege ich mich wieder deswegen auf :D
 
@John Rambo: 99% haben kein Prob damit und 1% (YouTube) schon, weil YT nix zahlen will sollen Songschreiber aus der GEMA raus, würde gerne mal dein IQ wissen oder kappier mal lieber das es ein RL gibt und nicht nur das Internet.
 
@DaywalkerX: Was ist ein RL? Da hast du vollkommen Recht, Google will nichts zahlen und genau das ist der Grund warum einiges hier gesperrt wird. Schon mal daran gedacht, dass das was die GEMA verlangt eher unrealistisch ist? Wenn GEMA sagt, wir wollen XYZ EUR, müssen sich alle direkt danach richten? Schon mal daran gedacht, dass youtube auch eine Art Werbung ist, wo "Künstler" ihre Stücke und Videos präsentieren können (aber leider nicht dürfen, so mit ist es zum Teil auch ein Eigentor). Möchtest du irgendwann mal bei der Registrierung von youtube schon mal deine Kreditkartennr. mitteilen, weil das Portal sonst dicht machen kann? Schon oft erlebt, dass sogar normale User-Filme wg. der Hintergrundmusik gesperrt worden sind. Wenn sogar schon Tabs in Dt. gesperrt werden, weil man ggf. ein Stück nachspielen könnte, also dann stimmt da wirklich etwas nicht. Bei der GEMA müsste theoretisch sogar jede Privatparty gemeldet werden, machst du das? Einige Diskotheken können bald wegen der neuen Preisregulierung dicht machen. Ich verstehe wenn ein Künstler sein Geld verlangt, aber es geht auch auf menschlichere Art und Weise. Zudem kriegen einige "Künstler" eh schon zu viel.
 
@John Rambo: Falls du auch ein GEMA-freies Webradio hören willst, kann ich dir the-radio.cc empfehlen. Da läut nur GEMA-freie, CreativeCommons-Lizenzierte Musik aus allen Richtungen, aber mit sehr viel Abwechslung. Abends laufen in letzter Zeit öfters ein paar Sendungen (LinuxLounge, Diaspora Night, Faldrians Feierabend). Ich höre den Sender mehrmals in der Woche :-)
 
"Die Video-Plattform muss, um dem Urteil zu genügen, bessere Filter installieren. Eine zweite Möglichkeit bestünde im Abschluss eines Lizenzabkommens. Allerdings streiten beide Parteien hier seit langer Zeit über die Höhe der Vergütung. Die Fronten sind dabei verhärtet." Oder eine dritte Möglichkeit. Youtube wird für Deutschland zu gemacht, auf das die deutschen User sich endlich gegen die GEMA wehren.
 
Alles mal wieder voll noobs Heute was?? Hier mal ein paar Infos http://www.youtube.com/watch?v=Dxeo0SCLQd4
 
@DaywalkerX: Sofort sperren lassen, das Video! Wo bleiben die Löschtrolle, wenn man sie mal braucht? Ja lungern die Löschtrolle etwa alle nur in der deutschen Wikipedia herum?
 
@Feuerpferd: ???
 
@DaywalkerX: Ist sehr informativ, hatte nur ein Nachteil, der "YouTube-Interviewer" war der Dame von der GEMA in keiner Weise gewachsen: Schlechte Fragestellung, mangelhafte und unwissende Vorbereitung, Gestottere usw.! Aber in jedem Fall kann das Interview die Informationen zur GEMA erweitern und mehr Informationen geben, als die meisten hier -die gegen die GEMA polemisieren- offensichtlich haben!
 
nicht ausbauen? O.o ich kann schon kaum musik auf youtube anhören xD weil gefühlt jedes video gesperrt ist...von wegen es ging nur um 12 titel...iwie sind alle 12 die lieider, die ich hören möchte ^^ naja kriegt dailymotion eben miene klicks.
 
@bmngoc: 12 Titel sind auf YT verboten weil die Songschreiber das nicht möchten, alle anderen sind erlaubt wenn YT 0,006 Euro pro klick zahlt, wird kein Video gezeigt muss auch YT nicht zahlen (Der YT Filter hat nix mit GEMA zutun). YT bekommt selber 0,20 - 0,50 Euro von werbepartner. Den Text mal richtig lesen, da steht nix von "Die GEMA hat das Video gesperrt" sondern mit anderen worten "Die GEMA will Geld von uns wenn wir das Video jetzt zeigen" (Der Text wurde extra in Juristin Deutsch geschrieben), geht man über eine US ip zahlt YT auch aber an die US GEMA oder wie die da heißen.
 
@DaywalkerX: habe ich ein wort von "die gema hat das video gesperrt" geschrieben? ich denke nicht. und mir ist bewusst, dass die gema geld für die klicks will.
 
soll youtube hier endlich die pforten dicht machen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum