Frühjahrsputz: Google stellt weitere Dienste ein

Im Hause Google steht ein Frühjahrsputz an. Um sich besser auf die Kernbereiche konzentrieren zu können, wird der US-amerikanische Internetkonzern laut einem veröffentlichen Blogbeitrag einige weitere Dienste schließen. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also lauter Zeugs dass kein Geld gebracht hat weil es entweder keiner braucht oder besseres gibt.
 
@LastFrontier: und deshalb auch keiner vermissen wird :)
 
@LastFrontier: An sich auch ne gute Strategie, erstmal alles Kostenlos anbieten was ein so anfällt, und das was die Nutzer mögen wird dann teuer ;) findet man überall Beispiele für.
 
@SecOne: Rasierer (Rasierklingen), Automobil (Benzin), Drucker (Tinte), Zeitschriften (Abo)....
 
@jayzee: Also Rasierklingen sind spottbillig. Natürlich nicht, wenn man auf die teuren Systemrasierer mit 20 Klingen und Dr. Best Schwingkopf Aloe-Vera-Gleitgelstreifen und Hypermikrovibration setzt. Aber wer nur die einfachen Rasierklingen benötigt, die in jeden Rasierhobel passen, der zahlt schon seit Ewigkeiten einen niedrigen Preis. ;-)
 
@bgmnt: Ich z.b. mag die Teuren die rupfen nich so nach 2 Wochen ;) Wer Billig kauft, kauft zweimal!
 
@.::Counter::.: Das Argument gilt vielleicht für Campingequipment aber nicht für Rasierklingen. Denn hier billig!=günstig.

Ich nutze auch seit ein paar Monaten wieder die guten alten Rasierer, denn die Gilette Fusion krimskramskacke ist viel zu teuer. Mag sein, dass die einzelne Rasierklinge jetzt nur noch 1 Woche hält, statt 3 wie die gilette, dafür kostet selbst die bestenur 1/20 soviel wie ein Gilette fusion kopf
 
@InEffecTiVe: Ich kann mir nichts besseres als mein Gilette Vibrator mit 20 Klingen vorstellen...ohne diese Vibration geht es gar nicht mehr. Was sind da schon 40Euro für 8 Rasierer xD
 
@InEffecTiVe: Richtig! Aber passt irgendwie dazu, dass die Männerwelt zum Teil wohl immer "femininer" wird. Da braucht man neben dem teuren Gilette-Rassierer mit x-Klingen damit es nicht zupft natürlich noch das milde After-Shave von Nivea. Alles natürlich nachdem man sich die Augenbrauen gezupft hat. So kommts mir jetzt überspitzt irgendwie vor wenn ich so manche Kommentare lese. Vor nicht allzu langer Zeit hat man sich übrigends mit einem scharfen Rasiermesser rasiert, das man selbst ab und zu mal geschärft hat. Da war man noch nicht so doof und hat 40€ für Klingen ausgegeben, weil ein bisschen zu sehr gezupft hat...
 
@DuK3AndY: Ich weiss nicht aber ich rasiere mich unregelmässig also sollen es auch die teuren sein :-))
Aber geht es hier nicht um Google ?
 
geil wie man von google aufs rasieren kommt:-D
 
@Otacon2002: Wieso? Die rasieren ihre Dienste doch grad ;)
 
@LastFrontier: ....man probiert eben aus.
 
@LastFrontier: Oder weil man diese Dienste nicht kennt. Ich habe noch nie von diesen gehört, die jetzt abgeschaltet werden.
 
tja drecks Google, das wars dann. Ich habe das letzte mal 80GB webspeicher bei euch Heinis gekauft um meine Fotos vom Mac via Uploader Tool von iPhoto hoch zu laden. Ihr seid schon ein Haufen übereifriger Studenten wo die Rechte Hand nicht weiss, was die Linke macht. Was Ihr Typen da in letzter Zeit zusammenschustert und wieder verwerft ist der absolute Hammer !! Ihr seid echt die einzige Firma die sich das überhaupt leisten kann. Ich war mal sooooooooo ein Google Fan, aber was seit ca 1 - 2 Jahren abgeht ist untragbar! Mein Geld kriegt Ohr nicht weiter und eurern bescheuerten GDRiVE Dienst interessiert auch keinen mehr, er kommt zu spät , genau wie eurer lachhaftes Google+ ... Ohhhh ich hab gerade sooooooo nen Hals !!!
 
@vectrex: Angenommen du hast dir einen Fiat Multipla gekauft. Hättest du da das gleiche zu Fiat gesagt, als sie dessen Produktion eingestellt haben? Merkste was? Natürlich ist es ärgerlich, wenn Google einen Dienst einstellt den man selbst benutzt. Wenn er allerdings nur von 0,1% aller Nutzer benutzt wird ist das ein eindeutiges Signal dafür, dass es nicht wirklich gebraucht wird. Und das ist der Grund, warum Google die Dinge einstellt. Zum einen um keine Kosten für diese Dienste zu haben, zum anderen um die Kapazitäten (Mitarbeiter, etc.), die daran gebunden sind, frei für andere Projekte zu bekommen.
 
@RebelSoldier: Was ist das denn für ein Vergleich? Den Fiat kann ich weiterfahren, auch wenn er nicht mehr produziert wird. Bei diesem ganzen Cloudunsinn bin ich an die Anbieter gebunden. Wenn der sagt lohnt sich nicht mehr, ist der Dienst ersatzlos weg und ich kann ihn eben nicht weiter nutzen.
 
@RebelSoldier: Äh - wenn ich 80 GB onlineSpeicher gegen Geld miete, erwarte ich nicht dass dieser nach 1 oder 2 Jahren eingestellt wird. Schon gar nicht von so einem Giganten wie Google. Um bei dem Autovergleich zu bleiben: Die allermeisten Hersteller gewähren 10 Jahre Ersatzteilversorgung, und zwar nach Einstellung des jeweiligen Modelles.
 
@LastFrontier: Gut, zugegeben der Vergleich mit dem Auto hinkt etwas, wenn ich drüber nachdenke ;). Aber... wo bleibt denn der Speicher nicht bestehen? Das, was Google einstellt (und was von o2 bemängelt wird), ist der iPhoto uploader zu Picasa.
 
@RebelSoldier: Aber was bringt dir der bestehen bleibende Speicher, wenn du nix mehr bequem zu diesem hochladen kannst?
 
@vectrex: Hast du mal angefragt ob es eine Möglichkeit auf Geld zurück gibt? Man soll ja manchmal unter gewissen Umständen auf Kulanz treffen..
 
@mh0001: Ich gehe davon aus, dass du auch weiterhin auf den Speicher hochladen kannst. Vielleicht nicht mehr über ein Tool, aber doch wohl z.B. per FTP, oder?
 
@bios: Danke, nein habe ich noch nicht gemacht, ich habe das hier gelesen und war stinkesauer, danach habe ich mich nicht mehr weiter damit beschäftigt. Aber Google nervt langsam aber sicher. Wo zum Henker ist das Starup Untermehmen das Google die Stirn bieten wird !!! Millionen und Abermillionen User warten drauf !!! Aber danke für den Tipp, ich werds mir merken und wenn ich mal zu viel Zeit habe, schreib ich dem Verein. Aber was bringts !!! Eigentlich schade für die Zeit.
 
Google ist ein ausschließlich gewinnorientierter Konzern. Alles was nicht den erwünschten Geldsegen bringt, wird eingestampft. Keiner weiß wirklich wieso Google so handelt, aber es hat auf jeden Fall etwas mit Geld zu tun. Ein paar Hunderttausende, wenn nicht sogar Millionen "Kunden" sind zurecht enttäuscht. Minderheiten haben keine Lobby und Google weiß das auch. So ist das wenn ein fast schon Monopolist handelt.
 
@Sesamstrassentier: Ich bin da etwas gespalten bei der Meinung zu dem Thema. Google muss wirtschaftlich arbeiten, wie Microsoft auch. Meistens stellt Google so ein Tool dann als OpenSource der Community bereit und die kann das Produkt noch eine gewisse Zeit am Laufen halten. Das finde ich eigentlich ganz gut... Aber bei Sache, wo ich Geld bezahle, wie bei dem Speicher oben müsste ich auch eine Garantie bekommen, dass das Angebot 10 Jahre verfügbar ist, damit ich nicht auf das falsche Pferd setze.
 
@schmidt787: Es wird kein Speicher eingestellt, lediglich ein paar Tools, die offenbar kaum genutzt wurden (und die afaik auch alle kostenfrei waren).
 
@RebelSoldier: "Es wird kein Speicher eingestellt, lediglich ein paar Tools, die offenbar kaum genutzt wurden (und die afaik auch alle kostenfrei waren)." ... Das ist für mich ein Grund warum ich solche kostenlosen Tools nicht nutze. Ich zahl lieber ein paar Euro und habe dann die Gewissheit, dass sich jemand um die Software kümmert. Mag ja für Google OK sein einen Dienst einzustellen der nur 0,1% Nutzer hat, aber für die 0,1% Nutzer kann sowas extrem ärgerlich sein.
 
@schmidt787: ...dazu bedürftest du dann auch der garantie, daß das unternehmen, welches dir die garantie ausstellt, nicht innerhalb dieser 10 jahre in insolvenz gerät. ein unternehmen, welches auf gewinn arbeitet, muß zur erhöhung des gesellschaftlichen mehrwertes beitragen. klar, es kann auch nur scheinnützliches produzieren, welches im harmlosesten fall nur zeitschaden verursacht (andere verlieren dadurch zeit), im schlimmsten fall sogar menschenleben verstümmelt (contergan) oder kostet (die damaligen fahrzeuge ohne abs, nackenlehne, gurt und airbag). denn wenn dies nicht dazu beiträgt, daß andere dadurch einen wirtschaftlichen, zeitlichen gewinn machen und ihre gesundheit dabei erhalten bleibt, dann führt dies zur reduzierung des gesamtgesellschaftlichen mehrwertes - und auch hier wirkt der schneeballeffekt - was dazu führt, daß weite bereiche der gesellschaft schon durch lokale kleinigkeiten, die sich mit der zeit exponentiell ausbreiten, in mitleidenschaft gezogen werden.
 
@Sesamstrassentier: Nenn mir mal einen Konzern, der nicht gewinnorientiert ist? Jedes Unternehmen stellt ein, was nicht gebraucht wird. Warum sollte Google da die Ausnahme sein? Die haben hunderte Projekte am laufen, wenn eines unnötig ist, kommts weg.
 
@Sesamstrassentier: ähm... handelt so nicht jede größere Firma? Derjenige der das Sagen im Konzern hat... muss am ende grade stehen wenn die Zahlen bekannt gegeben werden...
Also wird alles was keinen Gewinn einfährt/einfahren kann... ausgegliedert/geschlossen...
Würde da jetzt nicht Google als den Bösewicht hinstellen... sondern eher diese "wir müssen jedes Jahr noch mehr Milliarden machen" Einstellung... ;) Es handelt sich dabei nämlich nicht um das Problem eines Konzerns... sondern um das Problem der ganzen Industrie ;)
Der Arbeiter soll immer weniger bekommen... die Firma an sich soll aber immer mehr Gewinn bringen... total krankes denken... :)
 
@Sesamstrassentier: Auf was genau hat Google das Monopol?
 
@iPeople: Soziale Netzwerke ?! *grins*
 
@algo: Wahrscheinlich
 
@Sesamstrassentier: " Keiner weiß wirklich wieso Google so handelt" Eigentlich weiß so ziemlich jeder warum sie so handeln, sie sind ein Unternehmen und (ausgenommen von ein paar Sonderformen) Unternehmen versuchen i.d.R. ihren Gewinn zu Maximieren.
 
Blackberrys sind eben am aussterben, daher wird ja auch die App nicht mehr benötigt :) richtig so !
 
@skrApy: hoffentlich sterben die wirklich aus... für die Arbeit muss ich immer noch diesen Müll nutzen
 
@sk-m: Meiner Ansicht nach hat ein Blackberry, zumindest einer mit einer richtigen Tastatur, den Vorteil, dass man deutlich angenehmer E-Mails schreiben kann. Auf diesen kapazitiven Bildschirmen ist es für mich immer eine Qual, wenn die Mail mal wieder länger wird.
 
@Florator: Schade dass es dieses feature nur bei Blackberry gibt, gell :O
 
Für mich ist das Abschalten dieser Dienste kein Problem. Ich nutze die 'eh nicht.
 
@tim-lgb: oh gut dann bin ich beruhigt, hatte mir schon Sorgen gemacht das du vllt. welche benutzt hättest.
 
@Yogort: Ich bin halt einfach ehrlich! Ich erwarte von anderen nichts, und im Umkehrschluss habe ich für 99,9% meiner Mitmenschen nichts übrig, allenfalls das Gefühl der Gleichgültigkeit. Ebenso ist es mir völlig egal, was Du oder jeder andere über mich denkt.
 
Also ich brauche nur die Google-Suche (mit Bilder und Video), den Google Übersetzer, Youtube, Google Earth und Sketchup. Mir wäre es genug, wenn sie sich auf diese Themen konzentrieren würden. Btw: wäre ich für einen neuen Vorstoß zu Google StreetView in ganz Deutschland.
 
@Memfis: Es ist unglaublich, aber es soll ja Leute geben, die auch weitere Dienste nutzen, als deine Standard zeugs *g*
 
@algo: Das kann gut sein, aber was ich eigentlich damit ausdrücken wollte ist, dass ich es besser fände, wenn man sich auf einige Kernthemen konzentriert und diese weiter entwickelt bzw. aktuell hält. Daher kann es nicht schaden einige unnötige Projekte einzustampfen und die Ressourcen freizumachen für andere Dinge. Ich hoffe jedenfalls, dass deswegen keine Jobs wegfallen, sondern das Personal genutzt wird um andere Bereiche zu stärken.
 
@Memfis: Die Entwickler werden einfach auf andere Projekte verteilt. Es gibt immer genug zu tun.
 
Verstehe nicht wieso die Google Talk App eingestellt wird. Habe die öfters benutzt.
 
@nick1: Weil mit der Google+ App automatisch die Messenger App von Google kommt. Dort hast Du die gleichen Kontakte, welche du in allen Google-Diensten kennst. Google Talk als Messenger wird lediglich in alle anderen Dienste als Grundlage integriert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles