Anonymous: Pastebin-Alternative & Musik-Plattform

Mitglieder der Aktivistenbewegung Anonymous machen auf den Start einer verschlüsselten Pastebin-Alternative und einer Musik-Plattform aufmerksam. Gegenwärtig ist man noch mit der Entwicklung beider Angebote beschäftigt. mehr... Hacker, Logo, Anonymous, Vereinigung Bildquelle: Anonymous Hacker, Logo, Anonymous, Vereinigung Hacker, Logo, Anonymous, Vereinigung Anonymous

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt wieder alles super dubios und absolut nicht "anonym"... so ein Kasperleverein, .tk-Domain, Paypal, Java, Analytics.. oh weh.
 
@lutschboy: Da passt die Neue-Nachrichten-Übersicht hier auf WF http://i43.tinypic.com/21mg1o7.png
 
@_rabba_u_k_e_: xD
 
Auch eine Möglichkeit ein Bot-Netz aufzubauen. Für Serverstatistiken brauchts keine Registrierung der User. Ich sehe schon die Contentmafia auf der Lauer. Noch einfacher kann man es ja den Abmahnern nicht machen.
 
@LastFrontier: Soundcloud und Youtube sind legale Webseiten. Playlisten daraus müssen legal sein. Ich werde trotzdem Soundcloud und Youtube ohne unnötigen Java Kram benutzen.
 
@Feuerpferd: Aber ohne dem Firefox- oder Chrome-Addon namens "Proxtube" machen Youtube.com, Grooveshark.com und Hulu.com überhaupt keinen Spaß! [Schleichwerbung enclosed] https://proxtube.com/
 
Die Pastebin-Alternative finde ich sehr gut. Ich werde sie definitiv in Zukunft verwenden - für legale Posts! Ich finde die Machart irgendwie gut.
 
@tim-lgb: Legal kann man ja auch Pastebin nutzen. Aber auch wenn dir "AnonPaste" besser gefällt - auf Zuverlässigkeit würd ich nicht bauen. Hinter dem Dienst kann sonst ein Kiddie stecken, und zack ist vielleicht schon in ein paar Tagen der Dienst wieder offline. Allein die .tk-Domain (sogar mit default Favicon :D) würd mich schon abschrecken.
 
Eh bald wieder off. Wäre keine News wert dieser Kiddieverein.
 
Klärt mich mal bitte auf. Aber was soll das mit der Verschlüsselung? Der Key ist in der URL selber, also hat jeder der die URL hat, den entschlüsselten Text, oder nicht? (Also nicht so wie z.B. bei verschlüsselten Archiven wo ich dem Gegenüber den Schlüssel seperat übermittlen muss) Gehen die also von vorneherein davon aus, dass der Serverbetreiber unliebsamen Besuch bekommt? Eine Verschlüsselung beim Nutzer, generierung eines Keys und speichern des verschlüsselten Textes, ja okay, aber so? Also irgendwie...
 
viel besser: http://mycloudplayers.com
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen