Nächstes iPhone setzt angeblich auf 'Liquidmetal'

Das für nächsten Herbst erwartete iPhone 5 soll einem Bericht zufolge auf eine Liquidmetal genannte Metall-Legierung setzen. Das (Gehäuse-)Material soll so leicht wie Kunststoff, aber widerstandsfähig wie Aluminium sein. Die Rechte dazu hat Apple bereits ... mehr... Material, Liquidmetal, Flüssigmetall Bildquelle: Apple Material, Liquidmetal, Flüssigmetall Material, Liquidmetal, Flüssigmetall Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dies ist ein geniales Video: http://www.youtube.com/watch?v=ULSG3pkjoT4
 
@AlexKeller: Dafuq? Was ist das für ein Stoff?
 
@AlexKeller: Das ist Ferrofluid und nicht LiquidMetal ;)
 
@AlexKeller: Das ganze erinnert mich an Terminator 2 (T1000) :D
 
@John Rambo: T-X! Er heißt T-X.
 
Ich will mal korintenkacken "leichter und deutlich weniger anfällig für Korrosion sein als andere Metalle. " Ihr schreibt doch selber dass es sich um eine legierung handelt und um kein metall...
 
@0711: Und was ist eine Legierung denn dann für dich, wenn kein metallischer Werkstoff? Oder willste mir sagen das Messing z.B keine Legierung ist?
 
@diogen: deswegen korintenkacken...metall!=legierung und legierung!=metall...aber ja es ist ein metallischer werkstoff wie glaub jede legierung.
 
@0711: Achso..dann hatte ich dich falsch verstanden ;).
 
@0711: Danke für den Hinweis. Gemeint sind eigentlich die "anderen Metalle" (im Vergleich), werde das aber anpassen.
 
@0711: öhm legierung heißt nicht, dass es nur eine "schicht" ist sondern legierung ist quasi ein "mischmetall" (in diesem fall metall). legierung bedeutet nur, dass sich in dem atomgitter noch andere atome "werkstoffe" befinden, die die eigenschaften des rohmaterials verbessern sollen :)
 
@jackiie: und "amorphe Legierung" bedeutet, dass es kein einheitliches Metallgitter gibt, sondern eher ein Gemenge.
 
@rallef: das hab ich auch nicht behauptet...und das "gitter" von dem du sprichst exisitiertund teilweise...nur ist es nicht geordnet und manche bindungen existieren nicht...hab noch nie was von einem gemenge gehört^^..meinst du eine nahordnung?
 
@jackiie: Legierung bedeutet, dass zwei Metalle miteinander in der Schmelze vermischt werden, nicht aber Metall und beliebiger Werkstoff, da Metalle und deren Mischungen schlicht andere Eigenschaften aufweisen als wenn man Feststoffe, Flüssigkeiten oder Gase beliebiger Natur vermischt bzw. mit Metallen mischt.
 
@Ramose: hab ich was anderes behauptet ?^^
 
@jackiie: Na du sagtest: "[...]dass sich in dem atomgitter noch andere atome "werkstoffe" befinden [...]" was für mich jetzt etwas beliebiger klingt, als nur Metalle. Deshalb hab ich es nochmal spezieller formuliert. (Darüber hinaus fällt mir gerade noch auf, dass du von Atomgitter sprichst, Metalle haben aber ein spezielles Metallgitter, da Metallatome im Gitter nicht als Atome sondern als Atomrümpfe mit freiem Elektron (dieses befindet sich irgendwo im Gitter) vorliegen. Aber das wird jetzt zu speziell und ist nur informativ. Mit Atomgitter weiß wohl auch jeder, was gemeint ist und hat ein Bild davon.
 
@Ramose: sowas mit atomrümpfen höre ich zum ersten mal...woher hast du das wissen?
 
@jackiie: Riedel/Janiak: "Anorganische Chemie" 7. Auflage, deGruyter-Verlag. Hatte erst im Februar die Klausur für AC und dabei das Buch durchgearbeitet gehabt. Daher war mir noch ein wenig hängen geblieben. . . . Durch dieses Metallgitter leiten sich einige Eigenschaften der Metalle ab (Stromleitend, metallischer Glanz, Lichtundurchlässig).
 
@jackiie: Bei Metall verbinden sich die Protonen zum sogenannten Metallgitter und die Elektronen schwirren dort als sogenanntes Elektronengas herum (-> elektr Leitfähigkeit!). Hab ich als Chemiker so gelernt. Sollte aber eigtl selbst an Sekundarschulen (sowei jedem Beruf, der nur entfernt was mit Elektrizität zu Tun hat) gelehrt werden.
 
@Ramose: Nicht zu vergessen die Formbarkeit. Zurück zur eigentlichen Diskussion: Interessante Frage, natürlich bestehen Legierungen ausschließlich aus Metallen (abgesehen von gewollten wie ungewollten "Verunreinigungen" wie Kohlenstoff in Stahllegierungen, die wir jetzt mal außer Acht lassen), aber die Bezeichnung als Metall wirkt etwas seltsam, immerhin würde man ein Halogengemisch auch nicht als "ein" Halogen bezeichnen.
 
@Ramose: Ein wenig hänngengeblieben ? Ich würde sagen ein wenig mehr. Da habe ich nochmal was gelernt.
 
@Only-P: Protonen? Das sind im Grunde H+ Ionen bzw. die positiven "Bausteine" der Atome. Die Teile, die das Metallgitter bilden sind vollwertige Metallatome, deren Elektron in der Elektronenwolke schwebt. Vmtl. hast du gerade Proton und Ion verwechselt, oder?
 
@Ramose: ah...tja mit chemikern kann ich als maschinenbauer nicht mithalten wenn ich nicht auf werkstoffe spezialisiert bin ;)
 
@jackiie: Eher BioGeo (Also Umweltwissenschaft), Chemie gehört aber mit rein. Maschinenbau ist aber auch nicht schlecht:)
 
@Ramose: Peinlich, ich meinte natürlich die Atomkerne, welche das Gitter bilden. Protonen sind nicht zwangsläufig H+ Ionen. Aber Deine Erklärung mit der Elektronenwolke klingt schon nahzu perfekt und trotzdem für einen Laien verständlich (was für Fachidioten oft nicht einfach ist^^).
 
Bin gespannt darauf. Finde es ist schwer für Apple das iPhone4 Design zu toppen eventuell Hilft dabei ein neues Material. Fand ich die Modelle 3G und 3GS eher Plastikbomber ist Apple mit dem iPhone 4 (nach dem alten 2G) wieder ein sehr schönes Design gelungen.
 
@paris: ich persönlich fand die 3g/3gs modelle auch sehr schön, diese abgerundete rückseite liegt unglaublich gut in der hand. doch das 4er design ist bisher unerreicht, diese glas-metall-kombination ist schon sehr schick. ich denke wir können uns zu 99% sicher sein, dass es dieses jahr wieder ein richtiges design-update geben wird... ob das dann jedem gefällt ist wieder eine andere geschichte :) ich freu mich auf jeden fall drauf!
 
@Turk_Turkleton: Was den Preis angeht: Bin mir nicht sicher, aber iPhone 4/4S waren doch zum Teil auch wegen dem Material so "teuer", oder ?
(Ist mir gerade aufgefallen, weil alle iPhone als überteuert bezeichnen, aber das Gerät eigentlich nur wegen hochwertigen Materialien so viel kostet^^)
 
@Turk_Turkleton: Sehe ich ganz klar auch so. iPhone 3/3GS waren Handschmeichler, iPhone 4/4S nicht. Ich hoffe das Apple beim nächsten iPhone den Rücken und die Seiten wieder rund und aus Metall macht. Würde mich auch interessieren wie viele iPhone 4/4S runtergefallen und das Glas zerplittert ist. Hab ich schon einige gesehen...beim 4/4S war und ist eine Versicherung Pflicht, nur wegen dem blöden Glas...
 
@alh6666: Abgerundet würde mir auch gefallen. Allerdngs schau ich mir auch mal das neue S3 (wenn es denn so heisst) an.
 
@Turk_Turkleton: Ich fand mein 3G(s) deutlich schöner, als das 4(s)! Wenn das iPhone 5 wieder (wie in den Mutmaßungen letzten Jahres) zu dem abgerundeten Design der Rückseite zurückkehrt, wäre ich höchst erfreut.
 
@paris: Nach dem Design vom Iphone 4 und dem Iphone 4 S kann ja nur noch besser werden......
 
@Madricks: Findest du ich fand das 4er Design und das 2G die schönsten die Plastikdinger 3 und 3GS fand ich hässlich und optisch billig. Einziger Vorteil sie lagen besser in der Hand
 
@paris: Das Iphone 3 bzw. 3 GS hatte nicht so scharfe Kanten, wirkte rundlicher und gefiel mir besser. Das Iphone 4 bzw. 4s ist für mich einfach nur häßlich. Dieser scharfkantige Glasbaustein kombiniert mit etwas Alu weckt in mir höchstens die Lust mal mit einem Hammer draufzuschlagen.
 
Am Anfang steht, dass es nicht eingesetzt wurde, später wird dann gesagt, dass es nicht bis wenig eingesetzt wurden. Konkret ist damit gemeint: Das iPhone selbst hat kein Liquid Metal verbaut - aber der Piekser zum Öffnen des Sim-Trays ist aus Liquid Metal ;)
 
Wenn die Technologie so revolutionär ist (angeblich ähnlich wie die Einführung von stahl und plastik) wieso hat die Firma das ganze für nur 30 Millionen exklusiv an Apple lizensiert? Klar, das ganze sieht absolut genial aus, aber das scheint mir schon etwas suspekt.
 
@Oruam: nur weil eine neue Technologie revolutionär ist, heißt nicht automatisch, dass jeder bereit ist viel Geld dafür auszugeben, wenn man mit Alternativen (fast) den gleichen Effekt zu einem Bruchteil des Preises erzielen kann.
 
@Link: aber instagramm ist 1 milliarde wert? ja es sind absolut verschiedene gebiete, das ist mir klar trotzdem. Du sprichst von alternativen, welche wären das? es würde zumindest den eher niedrigen preis erklären.
 
@Oruam: dir sind keine Alternativen zu Liqidmetal als Gehäusematerial bekannt?
 
@Link: doch, aber angeblich weist Liquidmetal einzigartige Eigenschaften auf die man in anderen Legierungen so nicht findet.
 
@Oruam: und? Diese Eigenschaften müssen nicht jedem Hersteller so viel Geld wert sein. Mir als User sind die auch egal, der Kunststoff an meinem 3GS erfüllt seinen Zweck doch auch, genauso wie das Kunststoffgehäuse bei meinem uralt-Nokia, den ich davor hatte. Ist ja nicht so, dass man bisher nicht in der Lage war, brauchbare Gehäuse herzustellen und da kann ich verstehen, dass nicht unbedingt jeder Hersteller bereit ist diese (oder überhaupt irgendeine) Summe für so eine Lizenz auszugeben.
 
@Link: Natürlich gab es bis jetzt brauchbare Gehäuse. Ich weiss nicht in wieweit du vertraut bist mit Materialien und deren Einfluss auf die Industrie, aber aus Erfahrung weiss ich das dringend neue Materialien benötigt werden die diese und ähnliche Eigenschaften aufweisen. Hier geht es nicht nur um "Schutzhüllen" oder optische Spielereien, sondern auch um Bauteile, Dauerhaftigkeit und in diesem Fall "Exklusivität".
 
@Oruam: Ich frage mich ja, wieso es für sowas wie Materialen Patente oder Lizenzen gibt... Was wäre denn los, wenn ein Bohrmaschinenhersteller ein Patent auf Kunststoff angemeldet hätte und dafür Lizenzgebühren verlangt? ...was soll sowas?
 
@Oruam: auf meinen Head-Skiern steht auch was von LiquidMetal... also wirds (wenns dasselbe ist) nicht so exklusiv sein oder wie? :-)
 
@Roland_RS4: das stimmt. Es könnte sich bei diesem Gerücht um eine neue Genaration LiquidMetal handeln. Ich werde aus der Sache auch nicht schlau.
 
@Roland_RS4: Dann hat es die Firma nicht exclusiv an Apple lizensiert. Wollen doch auch von anderen was verdienen kA ;)
 
"It's more than just oil. It's liquid engineering". Werbung verunstaltet das Denken!
 
Hmm, hatte letzten Terminator 2 angeschaut. Ist nicht der T1000 aus liquid metal?
 
@hullfouse: Polymimetische Legierung.
 
@hullfouse: T-X! Er heißt T-X!
 
Sprich nun zerspringt nicht nur das Glas, wenn iPhone mal 20cm runter fällt, nein nun läuft auch noch das Gehäuse aus.
 
@Mudder: solche schlauen kommentare kannst du zukünftig, wie im nick schon vermerkt, deiner mudder erzählen. mein iphone 4 ist schon mehrmals, auch aus 1,5 m auf parkett, fliesen und auch stein gefallen. das einzige was man heute noch davon sieht sind 2 kleine kratzer im metallrahmen. es kommt halt immer drauf an, wie das gerät fällt. dir kann genauso ein gerät aus plastik aus 20 cm höhe runterfallen, blöd aufkommen und in 100 teile zerspringen... ich hoffe das übersteigt jetzt nicht deinen horizont.
 
@Turk_Turkleton: 1. wird mein Nick englisch ausprochen und kommt daher weil ich früher Multi User Dungeon Spieler war. 2. Mit deinem Nickname ist es auch nicht unbedingt förderlich auf anderen Nicknames rum zu reiten.
 
@Mudder: es ging mir auch vordergründig um deinen commentar, das mit deinem nick war nur so am rande. Und Turk Turkleton ist übrigens aus der Fernsehserie Scrubs. Auf meinen eigentlichen comment, der sich aufs thema bezieht willst du nicht antworten?
 
@Turk_Turkleton:
beste Konversation seit langem hier :-D habe gut gelacht. Kann alles wieder gelöscht werden :-DDD.
 
@Turk_Turkleton: Meinem Bruder fiel das 2er Modell vom Couchtisch: Bruch. Einer Freundin fällt das Ding aus der Handtasche: Bruch. Einem Arbeitskollegen fällt das Ding vom Schreibtisch: Bruch. Einem Kameraden ist die Glasoberfläche zwei mal nach einander zu Bruch gegangen (warum weiß ich aber nicht) und bei der folgenden Diskussion haben zwei andere ebenfalls erzählt das ihr Glas gesprungen ist. Man muss ja sogar nur mal mit der Bahn fahren und wird min. einmal in der Woche ein zersprungenes iPhone sehen. Wenn deines nicht kaputt gegangen ist dann Glückwunsch aber wenn was an dem Ding kaputt geht dann ist es nen Glassprung (Ok bei einem Kumpel geht der Aus/Einschalter nicht mehr.)
 
@Mudder: auch wenns sich blöd anhört, wahrscheinlich hatten alle in deinem umfeld pech damit. Ich habe im freundes- und kollegenkreis bestimmt 20-30 leute mit iphones, und von denen sind so gut wie alle schon heruntergefallen, alle ohne große schäden. der einzige defekt der mir einfällt, ist ein defekter standby-button bei nem freund (ironischerweise der einzige, der das iphone in ner leder-schutzhülle hat :)) ach ja, und ich fahre täglich ca. 2-3 Stunden S-Bahn, da sehe ich leider auch nie gesprungene iphonedisplays ;)
 
@Mudder: meins ist mal komplett kaputt gegangen hinten war es auf und es ging nicht an apple hat es ausgetauscht
 
@Turk_Turkleton: Also ich hab hier nur einen Kollegen mit einem I4 - aber der hat auch eine Spinne im Glas. Vielleicht hast Du eher Glück gehabt?
 
@wunidso: Sag ich ja, höchstwahrscheinlich habe ich (und fast mein kompletter freundeskreis) einfach nur glück gehabt - oder alle anderen pech, wie mans sieht.
 
@Turk_Turkleton: Ich denke nicht, dass das mit Glück zu tun hat. Man muss einfach auch das Verhältnis betrachten. Ob ein iPhone 4 zu Bruch geht oder nicht beim Aufprall, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die wären: Art und Weise des Falles, der Untergrund (Teppichboden, Laminat, Schotter, Stein, Kunstrasen / Rasen, etc) und natürlich die Höhe, aus dem das Teil fallen gelassen worden ist. Wenn ich mir schon so ein Teil kaufen würde (was mir niemals in den Sinn kommen würde!! ;)), dann würde ich es gegen Glasbruch iwie schützen (zb Hardcase, Handytasche usw)! Man muss nämlich mit allem rechnen. Grade bei solchen teuren Spielzeuge, sollte man nicht geizen und noch 20€ dazu zu investieren, für ein geeigneten Schutz. Das gleiche gilt natürlich auch für Samsungphones, HTC usw. LG
 
@Turk_Turkleton: Du hast eindeutig den falschen Freundeskreis! ^^ (bitte nicht Ernst nehmen! ;-) )
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: oder eine entsprechende versicherung abschließen. ich denke die schützen auch bei solchen unfällen
 
@Turk_Turkleton: "mein iphone 4 ist schon mehrmals, auch aus 1,5 m auf parkett, fliesen und auch stein gefallen" Ist das Leidenschaft oder Alkoholmangel?
 
@Skidrow: das nennt sich (bei mir zumindest) normale benutzung. parkett & fliesen war ich selbst, draußen hat es mal ein freund fallen gelassen. interessant finde ich übrigens, dass ich für meine comments hier durchgehend minus kassiere, obwohl ich einfach nur meine erfahrungen berichte. mittlerweile wird man hier wohl nur wenn man erwähnt dass man ein iphone hat gleich geminusst. tolle community, danke dafür!
 
@Turk_Turkleton: Mich würde dann noch interssieren wieviel qm Fliesen du schon mit deinem EiPhone zertrümmert hast.
Aus "Leidenschaft oder Alkoholmangel"? :-)) ...egal, tu was gegen deine zittrigen Hände!
 
@Turk_Turkleton: Ich möchte hier jetzt auch mal meine Erfahrungen loswerden. Zuersteinmal Generell können ALLE Handys zerspringen es kommt darauf an wie sie fallen (aber das wurde ja schon erwähnt).
Ich hatte mit meinen Eierphones auch keine schlechten Erfahrungen gemacht.Toi Toi Toi.Und bei mir werden sie ziemlich den Umwelteinflüssen ausgesetzt (Seewasser,Wind etc. also alles was das Wetter am Meer so hat) Es kommt immer darauf an wie man seine Sachen behandelt.
Meine Sohnemann hat auch eines und er hat es innerhalb von 4 Wochen geschafft das Display zweimal zu knacken.
 
@Turk_Turkleton: Alles was du schreibst ließt sich halt so, als ob du rumlügen musst. Ich habe dir mal ein par Mitleidsplus gegeben.
 
@Madricks: danke, so bleiben manche beiträge wenigstens noch ausgeklappt. hier merkt man mal wieder, dass auf wf einfach keine vernünftigen diskussionen möglich sind. warum sollte ich lügen? ist es so unwahrscheinlich, dass mir mein iphone ein paar mal runtergefallen ist und das glas trotzdem noch nicht gesprungen ist? was ich mit meinen comments sagen will ist dass jedes handy/smartphone kaputt gehen kann, wenn es blöd aufkommt. und hier wird es oft so hingestellt, als ob das iphone 4 schon kaputt geht wenn man es nur anschaut, weil es eben vorder- und rückseiten aus glas hat. und aus meinen erfahrungen kann ich eben sagen, dass das iphone trotz der vielen glasoberfächen sehr robust ist. so, und jetzt verbrennt mich auf dem scheiterhaufen, weil ich etwas gutes über apple gesagt hab... manchmal ist dieser anti-apple-hype echt zum kotzen.
 
@Turk_Turkleton: wie du schon sagst kommt es immer darauf an wie das gerät runterfällt, aber man muss auch sagen dass es nicht gerade intelligent ist, ein gerät zu bauen dass für unterwegs gedacht ist, dass front und rückseite aus glas hat. so toll sowas auch aussehen kann, es ist einfach unpraktisch. vorallem hätte man auch paar euro mehr investieren können und bruchfestes glas oder ähnliches verbauen können.
 
@Mudder: Und ich kenne 260 Leute mit Samsung Handies, allen ist es runtergefallen und es war sofort kaputt. Die Welt ist wirklich ein Irrenhaus!
 
Rechte erworben für die Nutzung oder Rechte an dem Patent? Was nun?
 
@triangolum: Apple hat es lizensiert, nicht die Patente gekauft ;)
 
eventuell ist dies auch einer der letzte Geniestreiche von Steve Jobs? es könnte ja sein das Steve Jobs schon damals das Potential erkannt hat was in liquidmetall steckt. ob's ein Erfolg wird muss sich zeigen. sollte dieses Material ein Erfolg werden könnte es auch passieren das wieder viele schreien warum Apple exklusiv Lizenzen bekommt (ich geh mal davon aus das sie die Exklusivität nur für z.b 10 Jahre haben), warum bezahlt Apple so wenig usw. Apple hätte hier wieder eine risikoinvestition gemacht von der die Konkurrenten dachten das sie keinen Erfolg damit hätten und deswegen dann diese Investition scheuten . es kann aber auch sein das das iPhone 5 aus anderen Materialien hergestellt wird denn wir spekulieren über Gerüchte.
 
@Balu2004: Naja, ich könnte mir gut vorstellen, dass Steve Jobs für die nächsten 10 Jahre für Apple einen Plan ausgearbeitet hatte und Gerüchte die gehören doch zu Apples Strategien, die Fanboys auf seine 'tollen' Erfindungen geil zu machen.
 
da hat ja apple wieder neues zum klagen, falls dann wieder jemand etwas ähnliches macht. :-))
 
@snoopi: Der Witz (haha) nervt... Vor ein paar Tagen gelesen das Apple die mit Abstand am häufigsten verklagte Firma ist? Stand wahrscheinlich nicht hier auf WF, da werden nur negative Applenews gebracht...
 
Soll es jetzt doch nicht mehr im Sommer kommen? Davon war doch die letzten Wochen immer die Rede
 
In meinen Skiern hab ich auch Liquidmetal drin. Hmmm, in dem Fall muss ich die Dinger ab sofort iSki nennen ;-)
 
ich muss spontan an das bild der einladung zur vorstellung des galaxy s3 denken. das sieht auch aus wie flüssiges metall, vielleicht ist das eine neue tendenz? naja, könnte auch weit hergeholt sein zumal apple ja hier anscheinend speziell auf dieses metall ein patent besitzt. abwarten :)
 
@Matico: Apple lizensiert es nur. Das Patent hat wohl die Firma "Liquidmetal Technologies"
 
@Matico: ihr gebt mir minus aber wehe in 14 tagen stellt samsung sowas vor!!! dann krame ich diese news wieder raus um zu zeigen wie schlau ich bin hrhr :)
 
@Matico: Was meinst du warum die Galaxy S3 release verschoben wurde ;-)
 
solang es nicht in tausend stücke zerspringt wenns aufn boden fällt, ist alles ok
 
@steve_1337: das problem wird sein, du wirst dann dein neues iphone fangen müssen, wenn es davon hüpft..
 
@Horstnotfound: hahaha :D
 
@steve_1337: Das hast du eher bei den billigen Android Modellen.
 
Klingt nach einem "Killerfeature" für Allergiker.
 
evtl. platzen die dinger dann nicht mehr so schnell ^^
 
vielleicht halten die neue iphone's dann mehr als nur 20cm freier fall aus.
gerechtfertig trotzdem nicht den viel zu hohen preis, für alte technik
 
@cygnos: 1. Vielleicht sind die Materialien (Glas, Das oben genannte) teuer und müssen für Smartphones aufwendig angefertigt werden 2. Die hohe Nachfrage 3. Eigene Software Entwicklung und und und...Trotz all dem war das iPhone 4S nur 20-30€ teurer als der Galaxy S2 Startpreis (649€)...Aber: jetzt noch ein 4S für 600 zu kaufen, wäre schon irgendwie "nicht klug" *g*
 
@cygnos: Ich geb dir insofern recht, dass das iPhone potentiell anfälliger ist für einen "Bruch", wenn es fallen gelassen wird. Allerdings kann dir auch jedes andere Handy (insbesondere Smartphones) beim Hinfallen in 1000 Einzelteile zerspringen. Ist also kein iPhone-exklusives Problem :P
 
@RebelSoldier: Dank dem Umstand, dass alle Smartphones unbedingt ein Display aus Glas haben müssen.
 
@cygnos: und trozt der alten technik läuft jedes Iphone runder und stabiler als der Android dreck.
 
http://is.gd/u93uaS
 
@feliciano: Ach kommt ihr Minusklicker - der Witz ist doch ganz putzig!
 
Was für einen totalen Blödsinn. Die sollen lieber auf die Funktionalität sowie Hardware, und Software ihr Augenmerk legen. Bei mir ist noch kein Handy verrostet, oder kennt ihr jemanden. Naja aber es scheint noch genug Leute zu geben die viel Geld ausgeben. Ist ja von Apple, ist ja fast als wenn es von Aldi ist. Kauft dann ja auch fast jeder.....
Ich war etwas in Eile deshalb die Fehler. Aber egal ich halte Apple für Überteuert.
 
@Vatter1: "Die sollen lieber auf die Funktionalität sowie Hardware, und Software ihr Augenmerk legen."...Aha und welche schwerwiegenden Fehler sind dir dort aufgefallen, die Apple unbedingt verbessern müsste ?Was wäre deiner Meinung nach das perfekte System, das die, dir aufgefallenen, Fehler nicht hat und sogar besser punkten kann, als Apfels Phone ?...Würde mich mal interessieren, es wird Zeit für ein neues Smartphone :-)
 
@algo: Ich meine ja keine Fehler, sondern Verbessrungen, oder Änderungen, zum Beispiel schnelleres Internet, einfachere Bedienung des Touchscreen (Floating-Touch) oder längere Akkulaufzeit.....
Wenn Du ein neues Auto kaufst willst du doch auch nicht dasselbe, nur weil es keine Fehler hat. Die Entwicklung geht doch weiter. Mir gefällt nur die Richtung nicht.
 
@Vatter1: Hmm Apple hat genauso schnelles Internet, wie andere Smartphone auch und man kann sehr flüssig surfen. In Sachen intuitive Bedienung ist Apple sogar einer der Vorreiter. iOs ist meiner Meinung nach sehr Benutzerfreundlich. Was längere Akkulaufzeit geht: Im Gegensatz anderen Hersteller, hat Apple alles sehr gut optimiert. Die anderen wollen doch nur dünnere Gehäuse und verzichten dafür sogar auf bessere Akkus (HTC)...Hast du überhaupt mal ein iPhone ausprobiert oder schreibst du gerade von Mediamarkt iPhone Stand Erfahrung ? *g*
 
@Vatter1: Da muss ich dir Recht geben. Das selbe Problem hatte ja auch Nokia. Die habe das Symbian immer wieder eingesetzt und im Prinzip immer die gleiche Schei.e nur in ein anderes Gehäuse gepackt und fertig war das neuste Nokia.
 
also ich find das Gewicht genau richtig bei iPhone 4/4S. Da merkt man, dass man Qualität in der Hand hat, und keinen Plastikmist
 
@ThunderKiller: ... vor allen Dingen merkt man, wenn man es noch in der Tasche hat. Wobei ich muss sagen: Einen kleinen Ticken leichter könnte es schon sein.
 
Was ich sehr schade finde, dass niemand eine sehr wichtige Eigenschaft des Liquidmetal erwähnt:
"Nachteilig ist u.a. die begrenzte Lebensdauer (typischerweise wenige Jahre) vieler dieser Eigenschaften: Bei den sehr guten weichmagnetischen Eigenschaften vieler Systeme würden sich beispielsweise Anwendungen in Fernsehgeräten und elektronischen Verstärkern anbieten; aber da die sehr guten Eigenschaften nach wenigen Jahren verloren gehen, kommen solche Anwendungen nicht infrage." (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Metallisches_Glas)
 
Man kann gespannt sein, was es damit für neue Apple Pannen geben wird :D
 
"Liquidmetal besteht aus einer ganzen Reihe an unterschiedlichen Metallen, ... Nickel ..." <- Dann ist es nur eine Frage der Zeit bis es massiv Beschwerden der Kunden gibt. Alleine in Deutschland sind bis zu 4 Millionen Leute sensibilisiert gegen Nickel und leiden unter einer Kontaktallergie.
 
ach, das is in wahrheit doch nur plastik und apple's marketing-abteilung leistet wieder ganze arbeit und verkauft das nach außen als flüssig-metall ;)
na, im ernst: scheint schon ein interessantes material zu sein mit potential. warten wir mal ab, was daraus gemacht wird.
 
komisch, warum lobt hier keiner mal apple?
 
Der Röhrentest sah aus wie ein Perpetuum Mobile. Das kommt bestimmt beim Basketball hammermäßig *fg
 
Ein Vorteil hat das Ganze. Da Samsung auf Kunststoff setzt wird man hier keine Design-Kopie erleben :D
 
Super, gähn... Erstmal abwarten. Es gibt auch sehr gute Kunststoffsorten die mindestens genauso hart und stabil sind. Eine Frage der generellen Verarbeitung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles