Valve: Steam für deutsche Nutzer nicht erreichbar

Seit gestern Abend können die deutschen Nutzer des Onlinedienstes Steam aus dem Hause Valve nicht mehr auf dieses Angebot zugreifen. Die Entwickler von Valve sind mit der Behebung dieser Problematik beschäftigt. mehr... Steam, Valve, Spieleplattform Bildquelle: Valve Steam, Valve, Spieleplattform Steam, Valve, Spieleplattform Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dienste wie Steam gehören verboten, bzw. dürften lediglich optional angeboten werden!
 
@ctl: Die Stockholm Syndrom Kinder werden dich mit Minusen dafür bombardieren! Wie kannst Du es überhaupt wagen, an ihrem angebeteten Gott der Spiele zu zweifeln. Valve und Steam zu kritisieren gilt als Häresie! Verbrennt die Hexe !!!111
 
@ctl: Ich finde Steam ist ein Segen. Ich will mir keine Spiele mehr im Laden kaufen müssen, Updates manuell suchen und runterladen etc. Solange solche Systeme nicht ausufern wie ORIGIN habe ich nichts dagegen und ich finde Valve schafft da immer noch einen guten Mittelweg
 
@paris: So einen Dienst kannst du dir auch optional installieren. Valves Interesse ist in erster Linie eine Verkaufsplattform, ständige Monetarisierung, sowie die Plattform als Kopierschutz. Dafür muss der Kunde stets online sein und hat keinen Zugriff auf sein Eigentum, wenn das Kontrollnetzwerk mal gerade nicht erreichbar ist. An all diesen Sachen ist nichts erstrebenswert, erst recht nicht unter Zwang!
 
@ctl: Verkaufen ist doch gut wenn sie das wollen ich lade meine Spiele auch von da und Kopierschutz... wundert mich nicht das sie es so lösen müssen und es ein muss ist dauerhaft online zu sein!!!
 
@ctl: Ja aber seien wir mal ehrlich es ist das einzige System das funktioniert um Raubkopien effektiv zu verhindern. Vor Steam wäre die Spieleindustrie für den PC fast den Bach runter gegangen bzw es hätte fast jeder nur noch für Konsolen produziert weil keine Methode außer diese das Raubkopieren effektiv verhindern konnte. Außerdem ist Valve fair zu Indi-Game-Studios was auch nicht schlecht ist. Natürlich hätte ich auch lieber old-school offline Spiele aber wenns schon nicht geht dann lieber Steam und nicht Origin und Co!
 
@paris: Nein, Steam verhindert "Raubkopien" in keiner Weise. Razor1911 & Co kann von Steam nicht gestoppt werden. Aber Steam nimmt den ehrlichen Käufern jede Möglichkeit über ihr Eigentum frei zu verfügen, also egal wann und wo zu nutzen oder wieder zu verkaufen.
 
@Feuerpferd: Natürlich gibt es immer noch Raubkopien das wollte ich damit gar nicht sagen. Die Hürde dadurch ist aber wesentlich höher dadurch auch die zahl der Raubkopien wesentlich geringer, insbesondere was Multiplayer Titel angeht. In einem Punkt muss ich dir recht geben. Das völlige Unterbinden des Gebrauchtverkaufs finde ich auch nicht gut!
 
@paris: Steam verhindert nicht nur Raubkopien nicht, es begünstigt sie regelrecht. Steamrips sind meist schon vor Retail-Releases zum illegalen Downloaden verfügbar.
 
@Feuerpferd: Eh leute lest euch mal die Lizenzbedingungen von Software durch .Software wird niemals euer eigentum ihr seid besitzer , lienznehmer .Auch ein Weiterverkauf ist ohne Genehmigung des Software Herstellers eigentlich nicht erlaubt.
Und ständig online sein ist heute wohl kein thema mehr oder hat noch jemand ein k56 ohne flat
 
@DennisMoore: Danke für die Sceneinfos ist nicht mein Fachgebiet. Bleibe aber dabei das Steam gut für Indi Entwickler ist, da sie um die geldgierigen großen Publisher einen bogen machen können und von Steam relativ gut behandelt werden. Außerdem ist durch Steam immerhin ein gewisser Schutz schon direkt vorhanden ohne das die Spielehersteller die hälfte des Produktionsbudgets in eigene Kopierschutzmaßnahmen pumpen, was wiederrum dem SPiel zu gute kommt
 
@tom233a: Ja es gibt noch genügend menschen ohne Flat und DSL. Bei und im Dorf gibt es das auch erst seit einem halben Jahr Flächendeckend. Die ganzen Dörfer darum schauen allerdings noch in die Röhre.
 
@ctl: Bei den meisten Spielen und DLC's ist ein CD-Key dabei, der mit den Retail CD's...sein wir ehrlich, uncutted ISO-Releases, funktioniert. Manche Spiele habe ich nur wegen diesen Keys gekauft, da mein iNet früher etwas lahm war um 5 Tage auf ein Spiel zu warten, ich aber trotzdem nach dem Testen die Hersteller unterstützen wollte. Es gibt so oft Sonderangebote bei Steam, da kann man ruhig mal 5 € abdrücken. Gibt halt Menschen die aus Prinzip keine 40 € für Spiele ausgeben. Da kann die Content-Mafia rechnen was sie will. Steam ist nun wirklich eine bequeme Art, auch alte Spiele zu erwerben und deren Machern par Cent in die Kasse zu 'spielen' ohne viel rumzueiern. Es werden sicher die typischen Hatertools hinter den offline-Zeiten stecken, um die Suchtis zu ärgern. Pleite geht Steam nicht (und wenn schalten sie die gekauften Spiele per Clientupdate für den Offline-Modus frei oder es gibt eine andere Firma die das übernimmt. Wer was anderes glaubt ist naiv und verbreitet Halbwissen.)
 
@HattenWirAllesSchon!: Selbst wenn Valve pleite gehen sollte, so wird in den AGBs geregelt, das Valve die gekauften Spiele für eine gewisse Zeit, als Disc-Image inkl. CD-Key, bereit stellt.
Man verliert seine gekauften Spiele nicht. ;)
 
@Darkspy: Das danach sämtliche funktionalitäten funktionieren Garantiert wer?
 
@Darkspy: Joahr, alles Panikmache. Das mit dem Image bereitstellen, war mir trotzdem neu, da ich Steam vertraute ohne die AGB zu lesen. Umso besser. ;)
 
@paris: Fluch und Segen zu gleich. wenn es funktioniert ist es ok. aber sobald es zu Problemen kommt dann kann man Wahnsinnig werden.
Hatte Zeitlang keinen Internet wegen Anbieterwechsel. Offline Modus hat mal funktioniert, mal nicht, war nicht wirklich angenehm. Nun schauen diejenigen die zuvor den Offline Modus nicht an hatten dumm in die Röhre. Da zahlt man schon für Spiele und trotzdem ist man der Dumme. Da kann man schon manch einen "Raubkopierer" verstehen.
 
@paris: Und wehe Valve geht Pleite, alle Spiele weg. Kann auch ein Segen sein^^
 
@paris: Im Gegensatz zu Steam kannst du die über Origin gekauften Spiele auch dann spielen, wenn Origin offline sein sollte. Und was die Spionagevorwürfe anbelangt, die sind von heise.de widerlegt worden. Das einzige Problem bei Origin ist, dass das Angebot sehr sehr dünn ausfällt und eigentlich nur aus Crysis, Battlefield und den Sims besteht :)
 
@ctl: Du musst es doch nicht nitzen, mache ich auch nicht. Und mir ist e egal, ob andere es nutzen.
 
@ctl: leb ma schön weiter in der Vergangenheit ;)
 
Hotspot Shield ist meiner Meinung nach eine dubiose Software zudem erlaubt die AGB von Steam nicht die Nutzung eines VPN Dienstes.
 
@HideatBuxtehude: Die AGB wären mir in diesem Fall so ziemlich egal - was soll mir denn passieren? Ob nun Hotspot Shield oder etwas anderes wie TOR, das tut ja nichts zur Sache.
 
Geschieht Valve recht, jetzt merkens vielleicht auch mal die Spieler, das der Zwang online sein zu müssen, NICHT im eigenen Sinn ist !
 
@Cooker: Man muss NICHT online sein. Offline anmelden klappt IMMER, nachdem man einmal Online war.
 
@Erazor84: lol du scherzkeks. und was machen die, die noch nie den offline-modus aktiviert haben oder mherere benutzer aufn system haben?
 
@Erazor84: Ach ja, dann erzähle mir mal warum ich jetzt kein Offline Modus aktivieren kann?
 
@Andrycha: weil du den scheinbar noch nie aktiviert hast.
 
@hezekiah: Doch doch. Habe bereits in einem anderen Beitrag hier geschrieben - Hatte während Internetanbieter Wechsels öfters Problem damit, mal ging es mal nicht. Habe auch nicht herausgefunden woran es liegen konnte.
 
Steam ist auf alle Fälle besser wie origin!
 
@exeleo: Besser? Steam <== nichts geht mehr!
 
@Feuerpferd: Ich hatte letzen Sonntag auch Probleme mich in meinen Origin Acc. einzuloggen. Außerdem ist Steam nicht so eine Datenkrake wie Origin!
 
@exeleo: Wie in aller Welt kommst Du denn darauf das Steam nicht auch ein Datenkraken ist? Die holen sich sogar Daten über die Fragmentierung der Festplatte. Außerdem was für Programme sonst noch so auf deinem Rechner sind und die Daten deiner Hardware, es gibt da auch keine Grenzen was Steam alles ausschnüffelt, Steam erlaubt sich alles ohne Beschränkung auszuschnüffeln.
 
@Feuerpferd: Woher hast du den die Weisheiten?
 
@Gothie: Das ist allgemein bekannt: http://is.gd/Q876KL
 
@Feuerpferd: Hier werden lediglich Daten zum System erfasst nicht aber nach Software wie Origin es macht durchsucht. Die Welt kann man durch solche Aussagen nur noch Paranoider machen ;)
 
@Gothie: Was genau ist am Satz: "Dabei werden auch installierte Programme abgefragt" so schwer zu verstehen?
 
@Feuerpferd: sowohl beim hardware survey als auch beim software survey muss man sich einverstanden erklären. kein zwang und vor allem nicht einfach unsichtbar im hintergrund. die fragmentierung von spielen zu analysieren ist meines erachtens ein sehr positives feature und hat nichts mit datenkrake zu tun...
 
@spookster: Was genau hast Du an: "Jedoch sammelt Valve auch bei Nichtteilnahme Daten über die jeweiligen Computer" nicht verstanden? Wenn Du Steam hast, wirst Du auspioniert, Steam erlaubt sich jede Art der Informationssammlung ohne Einschränkungen. Ob Du dem Survey zustimmst, oder nicht, spielt überhaupt gar keine Rolle, Du hast als Steam Opfer nichts zu sagen.
 
@Feuerpferd: "Jedoch sammelt Valve auch bei Nichtteilnahme Daten über die jeweiligen Computer" SERIÖSE Quelle bitte,..Danke..
 
@Slurp: Der Link steht schon längst in [re:05].
 
@Feuerpferd: Soll ich das mit der seriösen Quelle nochmal wiederholen? Nein, die Wikipedia gehört NICHT dazu. Denn die beziehen sich auch nur auf zb die Datenschutzbestimmungen, die zwar eine anonymisierte Erfassung mit einschliessen, aber nicht, dass es auch explizit so gemacht wird (wie im Wiki-Text fälschlicherweise behauptet wird) und schlussfolgern einfach irgendeinen Scheiss. Und bevor du fragst: sowas schreibt man mit in die Nutzungsbedinungungen, um sich selbst rechtlich abzusichern; ob man es nun nutzt oder nicht.
 
@Slurp: Dann bist du nichts als ein ganz schlechter Troll, dort sind die Aussagen allesamt mit Quellen belegt.
 
@Feuerpferd: Schlag doch bitte nochmal das Wort Troll nach; gerne auch in der Wikipedia... "beziehen sich auf" wird wohl in Richtung "Qeulle" gehen, oder? Naja, mach du mal..
 
@Feuerpferd: aber man kann das was steam "erschnüffelt" alles auf der hardware-survey seite abrufen und einsehen un das sehen alle, auch die entwickler. und das mit der fragmentierung hat auch seine gründe. kein grund zur panik. origin sammelt personenbezogen, das was ganz anderes und ist nicht einsehbar. da landet alles in der marketing abteilung. EA verkauft auch nur ihre sachen über origin.
 
@Feuerpferd: Deine Hardware ohohooo da bekommt man ja sehr viel über dich heraus.
 
@exeleo: Nicht? Lies mal bitte den Untersuchungsbericht auf heise.de. Es konnten keine Hinweise gefunden werden, dass Origin spionieren würde.
 
@exeleo: Ob Steam oder Origin, ist beides nicht das wahre. Wieso machen die da nicht so wie MS mit "Games for Windows Live"?! Man benötigt es, man installiert es, man merkt nicht das es da ist. Man startet das Spiel und "Games for Windows Live" startet mit, Spiel wird beendet, Zusatzsoftware ist auch abgeschaltet und da läuft auch nix von im Hintergrund. So finde ich das OK, es ist nicht aufdringlich, was man aber von Steam und Origin nicht behaupten kann. Die sind beide sehr aufdringlich.
 
@exeleo: genau

verstopfung ist besser als dünnschiss

beides ist schlecht
egal ob STEAM, ORIGIN oder UBI
 
Ja, der Offline Modus ist mist, daran müssten sie dringend was ändern ... Ich mag Steam eigentlich schon, aber sowas hinterlässt einen äußerst bitteren Nachgeschmack ...
 
@cronoxiii: Naja, früher war der Offline-Modus auch bei Verbindungsproblemen verfügbar. Seit es Steam Cloud gibt haben sie es aber daktiviert, da die Savegames vieler Spiele online liegen und beim aktivieren/deaktivieren des Offline-Modus daher synchronisiert werden müssen.
 
@HazardX: Schmarrn, Savegames liegen immer noch lokal vor, werden nur zusätzlich hochgeladen für andere Rechner. Das Problem hier ist, dass man sich zwar einloggen kann, dann aber keine richtige Verbindung mehr bekommt. Würde das einloggen nicht funktionieren, könnte man in den Offline-Modus starten.
 
Steam ist vielleicht das beste DRM-System aber es ist eben ein DRM-System und diese können solche Probleme bekommen. Als Kunde muss man selber entscheiden ob einem das Risiko wert ist.
 
@Shadow27374: Ich bin dazu übergegangen, Spiele die ich häufig Spiele DRM-Frei runterzuladen. Ich habe natürlich die Lizenz, aber ich verwende lieber einen guten Crack ohne Repressalien als so etwas ertragen zu müssen.
 
@ThreeM: Das ist eine Möglichkeit für die man sich entscheiden kann. Ich würde es nicht tun denn damit unterstützt man nur die Publisher und bestätigt diese sogar noch in ihrem Tun. Würde mein Geld tatsächlich an die Urheber gehen könnte ich über diese Vorgehensweise nachdenken aber da leider nahezu alles an die Publisher, die heutzutage eh sinnlos geworden sind geht, kann ich das nicht mit meinem Gewissen und meiner Mentalität vereinen.
 
@Shadow27374: Naja ich will ja schon Spielen :) Also müssen die Publisher und damit die Entwickler ebenfalls was vom Kuchen abbekommen. Kann ja nicht einfach das Game spielen ohne ne Lizenz zu haben. Das könnte ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. Jedenfalls nicht mehr, is ja nicht so das ich immer so Brav war.
 
@Shadow27374: Solltest dir die Indie Gameszene anschauen. Das Geld geht an die Entwickler. weil die ja keine Publisher haben. Zumindest meistens. Ein paar haben einen Publisher, aber das sind keine großen wie Valve, EA usw...
 
@Blubbsert: Die letzten Spiele die ich erworben habe sind in der Tat Indiegames. Bei Publishern sehe ich es einfach nicht mehr ein etwas zu zahlen. Wenn sie noch nötig wären, müssten sie ihre Preispolitik ändern. Es kann nicht sein, dass das meiste Geld an die Publisher geht. Allerdings sind sie wie ich bereits erwähnte nicht einmal mehr nötig.
 
@Blubbsert: Leider kommen aus der Indigameszene keine Spiele wie Crysis, Dead Space oder Alan Wake.
 
@DennisMoore: "the witcher 2" über gog.com - kein drm! flutscht!;D
...zwar nich so wirklich indie, aber die drm-politik find ich einfach gut!
 
@elektrosmoker: Rollenspiel. Gääähn...
 
Für alle die sich nicht an der DRM Diskussion beteiligen wollen und vielleicht heute Abend mit seinen Kumpels noch ne Runde CS oder ähnliches spielen will: Steam läuft wieder.

EDIT: Okay, Systeme scheinen wieder durchzustarten, erst ging es nur bei mir, nun kommen auch 2 andere Kumpels rein.
 
Achso, nur die Verbindung kann nicht aufgebaut werden. Beim lesen der Überschrift dachte ich dass Steam bei Rechtsstreitigkeiten nicht erreichbar ist. Und das ist ja nichts neues und war schon immer so, wie ich schon selbst erfahren durfte
 
kommt aber sehr spät die nachricht! :) wusste ich schon seit heute vormittag durch diverse Seiten... :)
 
Ganz ehrlich! Dann gehts mal nicht! Geh ich ins Fitnessstudio!

99% Uptime über mehrere Jahre hinweg ist mehr als OK! Auch Google war schon down!

Man kann die Pros/Cons von dem DIenst abwägen, mir überwiegen die Pros. Dafür muss man aber keine Religionsdebatte führen.

BTW: Heult doch!
 
Seh ich ähnlich. Soetwas kann jedem Onlinedienst passieren. Grade routing-probleme o.ä. können leicht mal vorkommen. Steam ist an sich ein sehr schöner Dienst den ich nichtmehr missen will und Valve bemüht sich sehr guten Kundenservice zu bieten, schließlich ist es ihre primäre Einnahmequelle. Jetzt einen riesen Aufstand zu proben nur weil man einen Tag mal nicht an die Spiele kommt ist meiner Meinung nach höchst albern.
 
@LivingLegend: Wundert mich nicht dass Steamnutzer die Probleme wegignorieren um weiter voll zufrieden zu sein :) Das bedingt ja schon von vornherein die Nutzung von Steam.
 
@lutschboy: Machste wenn dein Auto kaputt geht auch so aufstände? Das gehört zum Leben! Langsam glaube ich das euch Steam wirklich WICHTIG ist! Hilfe, wo soll das Enden!
 
@LivingLegend: Wenn schon vergleichen, dann richtig. Denn wenn, dann wäre das ein Auto dass ich freiwillig mit DRM gekauft hab. Ich könnte also mein Auto nicht aufschließen, weil die DRM-Server offline sind. Ich denke also - wenn ich ein Auto wollte - würd ich mir eins holen, dass mir die Schlüssel überläßt.
 
jo Fitnessstudio bin ich auch schon bei ;)
 
Steam ist in Deutschland leider nicht mehr verfügbar, weil die erforderlichen Musikrechte von der GEMA nicht eingeräumt wurden. (schlimmerweise würde mich das nichtmal überraschen)
 
@Slurp: halte ich noch nicht mal für ausgeschlossen ... da verwendet vllt ein spiel ein gewissen Song als Soundtrack, leider erlaubt die GEMA nicht die Verbreitung des Songs.
 
@60KU: qwark. wir haben für die spiele bezahlt somit auch die verschi&%&% GEMA. und vlave sperrt dann auch nicht gleich das gesamte netzwerk, wo komm wir da hin. als nächstes wird Youtuibe gesperrt oder wie :)
 
Ohne DRM wäre das nicht passiert.
 
Schluss für mich ist:
Kein Spiel mehr über Steam beziehen!
Die Informationspolitik dieser Vermarkter ist für Kunden die eine Dienstleistung in Anspruch nehmen, nicht zu akzeptieren!
 
@Stele: Ihr müsst euch mal selbst anhören. Schaut mal in 30 Jahren über eure Threads und denkt mal drüber nach, worum es bei Steam geht! Um verschissene Spiele! Wenn sich mal so jemand über die Afrikahungerhilfe aufregen würde, hätte die Menschheit wirklich keine Probleme mehr. Das sind alles Sheldon Cooper Aufstände hier ;)
 
@LivingLegend:
Worum es hier geht ist nicht die Afrikahungerhilfe!
Spiele zur Unterhaltung für die ich bezahlt habe, aber nicht benutzen kann!
 
@Stele: Es besteht ein technisches Problem; es wird dran gearbeitet, dami das System so schnell wie möglich wieder läuft. Die Infos wurden bereits gestern Abend rausgegeben. Was musst du als Kunde denn noch wissen? Welcher Server genau abgestürzt ist? Die Farbe des LAN-Kabels?
 
@Slurp:
Das soll dem Kunden reichen?
Technisches Problem, schön das Du dich damit schnell zufrieden gibst!
 
@Stele: Bitte organisiere eine Demo vor der Firmenzentrale!
 
@Stele: Sei konstruktiv. Was genau willst du denn an zusätzlichen Informationen haben? Ansonsten kann man das hier nicht wirklich ernst nehmen.
 
@LivingLegend: Um Hunger zu lindern brauchst nicht unbedingt bis Afrika. Ausserdem denke ich das jeder weiss um was es bei Steam geht, nämlich um einen Shop für Games für die die Menschen bezahlen und ihr Produkt nicht nutzen können. Wenn du demnächst an einem Gerät einen Defekt hast und man dich warten lässt, dann denkste einfach an die Afrikahungerhilfe (über die wir übrigens gerne an anderer Stelle diskutieren könnten)
 
@Zwerg7: Mein lieber Zwerg7! Ich hatte schon dutzende kaputte Geräte. Und ja! Rate mal! Es kann durchaus dauern bis dein 2000€ 3d LED Flachbildfernseher repariert ist! Sogar mehrere Tage! Unglaublich! Hier wird aber wegen 1 Tag!! ein NERDRAGE abgezogen, über den man einfach nur lachen kann! Ich jedenfalls!
 
Steam geht bei mir immer noch nicht :(
 
Ich mag Steam ja eigentlich, aber das ist echt das Letzte... zumal man so an überhaupt keine Spiele rankommt. Wenn wenigstens der Offline-Modus gänge...
 
@dodnet: Bei mir ging er. Hast du den noch nie aktiviert?
 
@hezekiah: Doch eigentlich schon, aber den muss man ja vorher aktivieren, damit er beim nächsten Start funktioniert, oder hat sich das inzwischen geändert? Ich bin sonst bei Steam immer online.
 
@dodnet: An sich nicht. Du musst seit dem letzten Steam Client Update mal online gewesen sein damit Steam selbst dich als "verifiziert" einstuft und dann kannst du an sich auch auf den Offline-Modus zugreifen. Um das ganze relativ leicht zu testen kannst du ja einfach mal das Netzkabel ziehen und Steam starten :)
 
@hezekiah: OK, dann muss ich das mal testen. Ich hatte das anders in Erinnerung ;)
 
läuft wieder
 
@all : steam ist online!
 
Geht nun wieder !
 
Damals gab es mal die Auto freien Sonntage in DE, wäre mal für das Internet angebracht - Aber Vorsicht liebe Kinder, ihr müsstet dann unter R/L Menschen ^^

Btt. Hab zwar auch 80 Spiele über Steam gekauft, aber in der Woche hab ich kaum Zeit zum Spielen, insofern juckt es mich nicht die Bohne, allerdings kann es bei einen Hardcore-Süchtigen schon ziemlich an die Substanz gehen wenn nichts geht, wie bei den Drogies :D

P.S. Und liebe Kinder, es ist kein Grund sich das Leben zu nehmen und wenn doch, macht es richtig - Mit einen breiten Grinsen in die Kreissäge springen ^^
 
@du-lachst: Wenn bei deiner Lebensweise solche Beiträge rauskommen sind mir die "Hardcore-Süchtigen" lieber....
 
@du-lachst: du kaufst dir 80 Spiele über Steam und nennst andere Leute Hardcore-Süchtige, die kein Reallife haben? Verzeihung, aber da musste ich eben laut lachen.
 
Oh mein Gott. Steam ist nicht online, wir werden alle sterben. Ist zwar ärgerlich aber naja kommt vor.
 
Geht wieder !
 
ja, geht wieder!!!!!!!!!
 
Zitat:
Das Problem sollte jetzt gelöst worden sein.

Es gab ein Problem mit einem speziellen Konfigurationssatz für Deutschland, der verhinderte, dass der Steam-Client korrekt gestartet werden konnte.

Wir bitten die entstandenen Unannehnmlichkeiten vielmals zu entschuldigen.

// -> http://forums.steampowered.com/forums/showpost.php?p=30382566&postcount=17
 
Um 21uhr gings alles wieder .. nun wollt ich noch ne runde spielen aber pustekuchen: "das spiel steht derzeit nicht zur verfügung" heisst es nur. daraufhin habe ich mich ausgeloggt und nun wieder die gleiche meldung wie im artikel. bwahhh.
 
Ich bin ja ein STEAM Fan aber diese Aktion heut morgen ( wollte ich in Steam rein) das ich nicht mal den Offline Modus aktivieren kann ohne vorher online zu gehen finde ich voll FÜRN ARSCH...fast 100 GEKAUFTE Games bleiben mir so verwehrt...da muss sich was ändern...MFG
 
also bei mir geht es wieder, konnte auch wieder zocken.
 
Weil es noch keiner gesagt hat: Es funktioniert wieder :D
 
jo.es geht wieder,und besser ist es wenn man noch dazu sein Passwort ändert,sicher ist sicher,man weiß ja nie was noch alles kommt.
 
Trotzdem bin ich mit Steam sehr zufrieden. Und aus Österreich gabs gestern weder Probleme, noch hatte ich je einen Ausfall von mehr als 10min... Damit kann ich leben :) - und die Probleme von zB Skyrim kommen fast immer vom Virenscanner. - Wenn man bedenkt wie oft und lange WOW-Server ausfälle vorkommen/dauern, ist das ja wohl ein klacks.... ;)
 
@Spector Gunship: Das Hilft den deutschen<---Kopfschüttel
 
@Steiner2: auch wenns gestern ein paar h nicht ging, ist das kein weltuntergang. verstehe das geschimpfe nicht. bei wow waren die server deutlich länger off - da haben nicht halb so viele geschimpft... egal ob de oder at
 
Ich frag mich eigentlich, warum sich hier alle so aufregen, es war nicht das erste mal das Steam probleme mit den Servern hatte, das war früher noch viel schlimmer, der Offlinemodus funktioniert auch deshalb nur, wenn man mal online war, damit man das nicht ausnutzen kann und durch Account-sharing oder cracken die Spiele raubkopieren kann... Und wer mal keine 2 Tage ohne Spiele aushält um sich zu beschäftigen sollte sich gedanken machen...
 
@Schwaus: Ich komme ohne Probleme ohne Spiele aus, aber wenn ich eben mal was spielen will und es geht nicht, ärgert mich das schon. Zumal ich die ja auch gekauft habe.
 
@dodnet: Ist klar, das es ärgerlich ist, aber manche hier spielen sich auf, als ob sie draufgehen würden wenn sie mal nicht spielen... Ich wollte gestern auch mal eine Runde zocken... Ging halt nicht, na und? Dann kann ich auch was anderes machen, was ich später eh erledigen wollte... Und mir kann niemand erzählen, das ihm langweilig wird, wenn nur steam down ist... Dafür gibt es genug andere beschäftigung...
 
@Schwaus: Sag das mal nem Fußballfan, dessen Fernseher genau beim Spiel kaputtgeht... gibt noch genug andere Beispiele ;)
 
@dodnet: Das ist ja wieder was anderes, weil ein Fußballspiel nur einmal Live kommt, ein spiel kann ich ja immer spielen... Das mit nem live-spiel würd mich auch nerven...
 
Lieg ich falsch oder ist es nicht möglich die Spiele einfach direkt ohne Steam zu starten. Indem man einfach dem Installationspfad folgt und dann die .exe ausführt.
 
@Gärtner John Neko: Nee, das klappt nicht, weil dann die Game.exe erstmal nachschaut, ob Steam läuft, und es dann ggf. startet. EDIT: Kannste ja ausprobieren.
 
@Gärtner John Neko: Die exe versucht dann Steam zu starten und das geht eben nicht. Wäre ja auch dämlich von Steam, wenn sowas gänge ;)
 
Steam geht wieder.
 
Steam, Origin, Gamesload ... Für mich älteres Semeseter ist das alles nicht akzeptabel. Hätte es 1990 sowas schon gegeben könnte man heute unter umständen Klassiker wie z.B. die Monkey Island-Serie nicht mehr (legal) spielen. Nämlich dann, wenn sich der Anbieter entschieden hätte die Spiele von der Plattform zu nehmen (was EA ja regelmäßig bei den Multiplayermodi der Sportspiele durchzieht), oder wenn der Anbieter die Dienste einstellt, aus welchen Gründen auch immer. Ich bin es noch gewohnt ein Spiel was ich mir kaufe immer und jederzeit spielen zu können. Egal ob es das Spielestudio noch gibt, egal ob es den Publisher noch gibt, egal ob es noch eine bestimmmte Internetplattform noch gibt. Und darauf möchte ich auch nicht verzichten. Darum sollte man vor dem Spielekauf unbedingt schauen ob es zu dem Spiel auch einen Crack gibt, auf den man zurückgreifen kann wenn der Spielehersteller querschießt.
 
@DennisMoore: Der Kopierschutz von Monkey Island war geil ^^
 
@Knerd: Ohja Gesichter zusammendrehen mit dieser Scheibe. "Wann wurde dieser Pirat in St.Kitts aufgeknüpft" xD :D
 
@DennisMoore: Tja, das ist die moderne Zuhälterei im 21. Jahrhundert.
 
Ohne Fanboy-Gelaber, sondern einfach nur objektiv und sachlich: Der Service Steam hat über die gesamten Jahre hinweg betrachtet eine sehr gute Uptime vorzuweisen und es kommt nur ganz selten vor, dass etwas nicht funktioniert. Und wenn, dann ist es innerhalb weniger Stunden behoben. Es wundert mich nicht, dass einige traurige Gestalten jeden Strohhalm (wie diese News) ergreifen, um zu wettern, aber ich frage mich manchmal wirklich, was damit eigentlich bezweckt werden soll. Die, die Steam nutzen tun dies freiwillig und werden es auch nach dem Login-Problem weiterhin nutzen. Und diejenigen, die ihre Vorbehalte haben, werden Steam auch weiterhin 'nicht' nutzen. Steam wird es auch weiterhin geben und negative Kommentare werden dem Erfolg dieser Plattform keinerlei Abbruch tun. Und auch die Spieleentwickler werden nach dieser Panne weiterhin und vermehrt auf Steam setzen. Also bleibt alles beim Alten und User wie Feuerpferd haben wiedermal ihre Zeit damit verschwendet News zu kommentieren, die sie aus logischen Aspekten betrachtet, ja eigentlich aus Prinzip überspringen müssten, da sie Steam ja sowieso nicht nutzen. Aber manche scheinen ihr Leben wohl wirklich nicht mit sinnvolleren Dingen füllen zu können...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles