Festplattenkrise bringt Seagate satte Gewinne ein

Der Festplattenhersteller Seagate profitiert weiterhin von der anhaltenden Krise auf dem Festplatten-Markt. Die Weltmarktpreise sind weiterhin hoch und während Seagates Produktion von den Problemen kaum betroffen war, die die Flutkatastrophe in ... mehr... Festplatte, Hdd, Seagate Bildquelle: Seagate Festplatte, Hdd, Seagate Festplatte, Hdd, Seagate Seagate

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gewusst wie!
 
@Slo0p: Wohl eher gewußt wann und wo. :D wobei dies ja doch mit wie in Verbindung steht.
 
na hoffentlich werden auch die Preise dann bald wieder erträglicher!!!
 
@dor Typ: Das war doch klar... ich denke das es sogar noch Jahre dauern könnte bis wir wieder bei dem Preisstand sind der vor der Katastrophe war. Zumindestens behaupte ich das für einige Modelle... zb. das Model SEAGATE Constellation ES mit 500 GB (ST500NM0011) hat vor der Katastrophe mal 59 € Heute liegen die Preise bei ca 180 €. Das ist Wahnsinn.
 
@djatcan: das ist echt zum kotzen .. hatte auch vor der krise ne seagate 2b platte gekauft für 68 euro nun kostet diese 130 :( .. mal gespannt wie das ganze bei memory weitergeht .. diese ist aktuell ja extrem günstig
 
@dor Typ: die werden wenn überhaupt sehr langsam runtergehen.
 
@dor Typ: Mal im Ernst...die Preise vor der Katas. waren im Grunde zum scheitern verurteilt. Da kam die Welle genau zur richtigen Zeit um noch statte Gewinne einzufahren. Ich fand 2TB für 60 Euro vor der Flut fast geschenkt..und danach mit 130 Euro Preiswertig nicht zu verwechseln mit preiswert. Dem Konsumenten wäre es am liebsten wenn es wohl zum Artikel noch Geld gäbe. Sicher verdient die Industrie genug, ansonsten könnt sie kaum bestehen, aber de Preise haben vor der Flut eh ihren Tiefstpunkt erreicht. Das einzige was geblieben wäre, neue Technologie und noch mehr Speicher anzubieten. Der Schaden ist wirtschaftlich gesehen sogar ein Segen für die Firmen. Mit alter Technik doch noch richtig abgesahnt und Zeit bzgl. neuer Technik gewonnen.
 
Frechheit.. nicht betroffen sein, aber kräftig Profite draus schlagen wollen.
 
@citrix no. 2: angebot + nachfrage + gewinnmaximierungen machen das "möglich" .. was aber wirklich kacke ist ist das die preise nicht schneller fallen
 
@Balu2004: Das ist wie bei den Ölpreisen, steigt der Preis, wird Sprit direkt teurer, wird das Öl wieder billiger wird der Spritpreis das aber nicht...
 
@Balu2004: + gelegenheit!
 
Unfassbar, dass dieser Konzern überhaupt Geld mit seinem Schrott verdient! Einmal Seagate und nie wieder!
 
@feliciano: Sehr subjektiv. Ich hatte bisher mit meinen Seagate Platten 0 Probleme...
 
@feliciano: geb ich dir recht, wie war das damals "SEA GATE oder SEA GATE nicht" bei mir ging sie nicht lange. Schade das Samsung keine mehr herstellt das waren die besten.
 
@123: Der Wortwitz gefällt mir! :-) Volle Zustimmung was Samsung betrifft, die Spinpoint F1 Serie war einfach klasse: schnell, leise und haltbar. Und nun ist Samsung ausgestiegen aus dem Festplattenmarkt... Die einzigen die mithalten konnten / können ist WD. Und Hitachi ist auch noch einigermaßen. ALLE anderen (Maxtor, ExcelStor, Toshiba, Fujitsu) sind meiner Meinung nach schlecht.
 
@123: Das ist zu pauschal gesagt. Alle Hersteller hatten ihre guten und ihre schlechten Chargen. Keiner war in diesem Bereich dauerhaft konstant.
 
@bgmnt: allerdings hatte Seagate immer und immer wieder heftige und absolut unverständliche Firmwareprobleme, dabei haben die die Endkunden frech ins Gesicht gelogen und Probleme solange abgestritten bis die Medien berichteten und eindeutige Nachweise geliefert haben, solange haben die NICHTS unternommen und die Kunden/Wiederverkäufer (alias Händler) waren die Dummen. // Andererseits muss ich zugeben wenn die Seagate-Platten mal eine gewisse Zeit überlebten, dann hielten die dann auch ewig und drei Tage. // P.S.: Ich schreibe in der Präteritum (glaub^^), da ich selbst seit langer Zeit keine Festplatten dieser Firma mehr gekauft habe.
 
@bgmnt: Der einzige sinnvolle Beitrag hier. @feliciano: Seagate stellt seit 30 Jahren Festplatten her. Und ist seit 30 Jahren an der Spitze. Ich hatte schon mindestens 6 Seagateplatten, und alle waren top und liefen bis zum Ende. Sicher gab es auch Chargen mit Fehlern, aber solche Beiträge wie von dir gehören in die Kategorie "wenn man keine Ahnung hat...." und zeigen mal wieder die Schattenseiten der Demokratie auf.
 
@bgmnt: Volle Zustimmung. Nie blind ein Modell kaufen ohne vorher fleißig Bewertungen gelesen zu haben (Amazon, Alternate) - man bekommt schnell ein gutes Bild ob eine bestimmte Reihe was taugt oder nicht. Habe bisher immer Samsung gekauft, allerdings einige Modelle ausgelassen die zu viele schlechte Bewertungen hatten und bin so immer gut gefahren. Habe von 160GB bis 2TB so ziemlich alle preisgünstigsten Modelle der verschiedenen Jahrgänge immer noch am Laufen.
 
@feliciano: Ja, dann kauf die mal Samsung Platten. 4 mal gekauft aber jetzt bin ich mir sicher....die Teile taugen nicht die Bohne. Eine nach der anderen viel nach 3 Jahren aus und ich nutz sie kaum.
 
1 Milliarde Gewinn aber nur noch 1-2 Jahre Garantie anbieten. Sauerei!
 
Ergo: ...man produziert künstlich eine Krise und macht dadurch mehr Gewinn. "Liebe Mitarbeiter, durch den ständigen Konkurrenzdruck und weitere Faktoren, sehen wir uns gezwungen, das Werk zu schliessen - es sei denn, sie arbeiten für die Hälfte des Lohns weiter, oder sie leisten für denselben Lohn doppelt so viel. Vielen Dank für ihr Verständnis - ihre Geschäftsleitung".
 
Etwas Positives hat das alles dennoch. SSDs sind dabei sich schneller durchzusetzen, als sie es ohne die Festplattenkriese getan hätten.
 
Brauchte letzte Woche auch eine neue für mein Satreceiver. HD CE Green Power (intern, 6,3cm (2,5"), 500GB, SATA 300, 5400rpm, 32MB Cache, WD AV-25 Hard Drive) für 92€
 
@null.dschecker: Aha.
 
@null.dschecker: Zum Vergleich auch für Dich. Selbige Platte kostete bis zum Flutereignis letzten Jahres noch gerade ~50EUR. Du hast also 46% mehr bezahlt, als noch vorigen Jahres. Auch wenn sie momentan wieder ab 80 EUR (zzgl P+P) gelistet ist, ist sie immernoch sehr viel teurer, als ehedem. ;)
 
Und es wird dieses Jahr wieder Hochwasser geben. Das war erst der Anfang.
 
Es profitiert halt immer einer vom Unglück des anderen
 
Meiner Meinung nach geht eindeutig der Trend hin zu SSD's. Ich habe selber mehrere Leute im Bekanntenkreis, die sagen:"Wenn schon so viel Geld ausgeben, dann mehr für die Geschwindigkeit und weniger für die Kapazität." Die freuen sich nun, dass ihr Windows so schön beschleunigt läuft. Ich hoffe jedoch, dass die Preise für Festplatten in einem Jahr wieder annehmbar sein werden, dann will ich meinen Plattenplatz aufrüsten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr