Apple und Samsung führen bald Friedensgespräche

Besteht eine Chance auf das Ende der aktuellen Patentkriege bzw. auf dessen wichtigster Front? Es sieht zumindest danach aus: Apple und Samsung sollen sich in den nächsten 90 Tagen treffen, um vor einem Friedensrichter den Versuch zu starten, ihre ... mehr... Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@GlennTemp: Muss ja noch nix heißen;) Sehr gut würde ich sagen wenn sie die Gespräche nicht gleich am ersten Tag wieder abbrechen;)
 
@paris: Du meinst bestimmt Gespräche ;)
 
@lippiman: Zu früh! ;) Vielen Dank!
 
Die merken halt beide, dass es nicht ganz billig ist, zu prozessieren.
 
@ctl: bitte vor dem Posten den Artikel lesen.
 
evtl. ist Cook ja etwas weitsichtiger als Jobs... denn nur Konkurrenz belebt das Geschäft
 
Zeit wirds! Diese permanente Schlamschlacht will doch keiner mehr sehen! Verkaufsverbot hier, Designklau da. Keiner von denen hat das Rad neu erfunden. Somit "Deckel drauf" und gut ist.
 
@rowdi75: Apples gesamtes Geschäftsmodell beruht m.E. darauf, andere Unternehmen zu behindern und zu knebeln. Selbst ein Meister im Abschauen von guten Funktionen, verklagen sie jeden, der es wagt, etwas ähnliches zu machen. Langfristig setzt sich aber nicht besseres Design sondern bessere Funktionalität durch und da ist Samsung drauf und dran, Apple den Rang abzulaufen. Wie sehr man mit einem propriäteren System Schiffbruch erleiden kann, beweist RIM gerade eindrucksvoll. Apple wird auch bald so weit sein und deshalb versuchen sie, den technologischen Fortschritt der Konkurrenz mit allen Mitteln zu behindern.
 
@Karmageddon: Solche Kommentare wie deine lese ich aber auch NUR, wenn es mal wieder um "Apple+Patentklagen" geht. Apple war bis jetzt Erfolgreich, weil sie Design, Software und Hardware zusammen vereinen konnten. Im Jahr 1997 wäre Apple fast pleite gegangen, nicht weil Apple ohne Steve da war, sondern weil sie auf das falsche Geschäftsmodell gesetzt haben: Das OS zu lizensieren. Deiner Meinung nach wäre ja Apple schon längst unten, denn Windows bietet von Einsteiger, Gamer bis Rentner alles was man braucht. Android ist von Günstig Geräten bis High End Geräten sehr gut aufgestellt. Es ist ja nicht so, dass Apple das komplette Sortiment verboten hat und jetzt Konkurrenzlos dasteht. Informiere dich besser, bevor du die Fakten änderst, wie es dir lieb ist :-)....
 
Die Freundschaft wird aber auch genauso schnell wieder enden, sobald Apple meint Samsung hätte wieder etwas "abgeschaut".
 
@Timo04: Von "Freundschaft" würde ich noch nicht sprechen. Aber zumindest besteht Hoffnung, dass man zu dem zurückkehrt, was in der Branche üblich ist: Dass man sich in einer Bar oder einem sonstigen Hinterzimmer trifft, einen Betrag auf eine Serviette schreibt und dann wieder zur Tagesordnung zurückkehrt...
 
@Timo04: Stimmt, es ist ja seit Jahren bekannt, dass die Amerikaner permanent die Asiaten(insbesondere China) kopieren, und nicht andersrum /ironie
 
@Turk_Turkleton: ja weil asiaten ja nichts anderes können als kopieren, mathe und reis kochen. /s ist es nicht etwas populistisch alle asiatischen länder in einen topf zu schmeissen und zu behaupten sie seien alle gleich? Kopiert wird überall. Glaubst du Amerikanische Firmen machen das anders?
 
@Oruam: Mein Comment war auf die Aussage von Timo04 bezogen, der hier genauso pauschalisiert hat. Nur weil es bei Apple mal den Vorwurf der angeblichen "kopie" gab, heißt das gleich dass sie das immer machen?
 
@Turk_Turkleton: Doch, und Samsung, Sharp, BMW, Swatch, Aldi, Braun und der ganze Rest genauso. Es ist nichts schlimmes dabei. Wenn man das ganze dann versucht zu Regeln entsteht ein Patentsystem. Und genau da liegt das Problem. Das Patentsystem ist veraltet und muss reformiert werden. Normalerweise funktioniert das ganze ohne Patenkriege, aber weil sich eine Partei etwas zu sehr aus dem Fenster gebeugt hat wurden die ganzen Spannungen entladen. Das war der Punkt an dem jedem klar war dass es zu einer Reform kommen muss.
 
Dann ist die Welt ja wieder in Ordnung.
 
Pf, da wird knallhart unterschwellig mit Klagen erpresst und am Ende teilen sie sich den Markt untereinander auf. Samsung ist bekannt für seine knallharten Geschäftsmethoden. Apple übrigens auch.
 
Wenn du Jemanden nicht besiegen kannst, verbünde dich mit ihm! ;)
 
wer setzt sich mit der bombe in die mitte !!!
 
Sobald die nächste Iphone Kopie von Samsung veröffentlich wird knallt es sowieso wieder. Und den Asiaten kannst du das kopieren nicht abgewöhnen. Das ist dort längst Standard.
 
@Ispholux: Kommst du noch klar ohne die Asiaten würden wir hier noch in der Steinzeit leben.
 
@transistor: Das ändert aber nichts am Kopierdrang.
 
@Ispholux: Schaue dir mal die Geschichte des VW Käfers an, dort ist es sogar Gerichtlich bestätigt, dass er eine Kopie ist. Hält man VW heute noch vor Kopierer zu sein? Oder schaue dir alte Geräte der Firma Braun an, von dieser hat Apple auch ihr Design. Nur da wird es dann Inspiration und nicht kopieren genannt.
 
@floerido: Na ja mit dem Unterschied, dass sich der Chef Designer von Apple bei Dieter Rams höchspersönlich bedankt hat und dieser sogar stolz darauf war, dass sich Apple von seinen Werken (andere Gerätekategorien(!)) inspirieren lässt. Es ist schon ein Unterschied ob man die Geräte aus den 70ern nimmt und dies als Inspiration für ein modernes Smartphone benutzt oder ob man einfach nur als Tritbrettfahrer das Design klaut...
 
@algo: Dann schaue dir mal die Design "Evolution" von Samsung an, bevor du diese als Trittbrettfahrer bezeichnest. Die Wurzeln vom Samsung-Design gehen länger zurück, zu der Zeit hat Apple noch ihre Geräte in Klinikweiß verkauft.
Samsung D500 (2004), D600 (2005), D900 (2006), Galaxy i7500 (2008), Galaxy 3 i5800 (2010), Galaxy S i9000 (2010), Galaxy S2 i9100 (2011) und viele weitere Samsung Modelle. Man kann eindeutig die Abstammung erkennen. Die Displays werden immer dominanter, dafür die Tasten unwichtiger, zB. werden aus Tasten, nur noch Touchsensoren, die dezenter sind oder aus dem D-Pad wird ein einfacher Knopf. Diese Linie ist nicht nur bei den Handys zu beobachten, zB. der YP-U2 MP3-Player von Samsung, dieser zeigt ähnliche Designelemente oder den Picture Frame beides aus 2006.
 
@floerido: Schon mal was von Apple Knowledge Navigator Concept(1987) gehört ? Oder Appl's touchscreen Phone ? Nein nicht das aus dem Jahr 2007, sondern aus dem Jahr 1983, exklusiv für Apple, von Harmut Esslinger entworfen... Ein D900 ohne Touchscreen, aber im Jahr 2008 kommt ein Touchscreen Smartphone ?! Was ist dazwischen bloß passiert ? ;-) Außerdem: Die von dir genannten Geräte haben sich nur wenig gut verkauft. Erst Galaxy S wurde der erste Verkaufsschlager. Das erklärt einiges. Die Produktlinie ist zwar verständlich, aber man sieht, dass man sich an Apple orientiert. (Selbst die Werbung "Unsere Hände" hat man Apple Typisch gedreht)...
 
@floerido: "Die Displays werden immer dominanter, dafür die Tasten unwichtiger, zB. werden aus Tasten, nur noch Touchsensoren, die dezenter sind oder aus dem D-Pad wird ein einfacher Knopf"...Das hat nichts mit Design zu tun. Es ist einfach nur "Form follows Function"...Wir haben ja heute auch keine Dicke Kisten als Mobil Telefon oder Propeller Flugzeug für lange Reisen...Wenn die Technik es zulässt, passt man die Form dementsprechend an und "orientiert" sich an de Konkurrenz. (Samsung hat erst nach iPhones Erfolg Touchscreen Handys stark für die Endkunden geworben. Davor kannte noch niemand solche Modelle und Samsung war kurz davor, das Projekt abzubrechen ) ;-)
 
@Ispholux: du hast keine ahnung!! schau mal ältere geräte an bzw smartphones von herstellern die nicht im eu markt gibt. da wirst du sehen das es smartphones gibts die davor schon im asiatischen markt gibt als apple mit dem iphone 4 und dem 4 sehr sehr ähnlich sind.
 
Choi Gee-(Sam)sung ist wie gemacht für die Firma :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich