Apple wegen Entfernung von IPv6-Support in Kritik

Mit Unverständnis haben Experten im Bereich der Internet-Infrastruktur auf die Entfernung der Unterstützung des neuen Internet-Protokolls IPv6 im AirPort Utility des Computer-Konzerns Apple reagiert. Das Tool wurde vor einiger Zeit auf die Version ... mehr... Ipv6, Internet Protocol v6, world ipv6 launch Bildquelle: sn-it.ch Ipv6, Internet Protocol v6, world ipv6 launch Ipv6, Internet Protocol v6, world ipv6 launch sn-it.ch

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da alle immer alles Apple nachmachen stirbt jetzt ipv6 _lol_
 
@steffen2: RIP ;)
 
@steffen2: made my day:D
 
@steffen2: Wenns technisch nicht notwendig wäre, hätte ich sogar kein Problem damit.
 
@steffen2: Passiert jetzt hier das selbe wie mit FLASH oder was?
 
@steffen2: hihihi ^^ Spass bei Seite: wird nur temporärer Effekt sein... Lustig finde ich aber den Artikel von Apple: http://support.apple.com/kb/HT4668 (siehe "Products Affected".. ah da ist ja auch "AirPort Base Station" gelistet.. also keine Panik auf der Titanik)
 
Immer das gleich mit Apple. Flash ist von denen totgesagt. Jetzt auch noch IPV6? Aber warten wir mal ab. Vielleicht ist die Mutmaßung von Winfuture ja richtig das die eventuell Probleme mit dem neuen Release haben. Wäre es anders würde ich mir wirklich Sorgen um deren geistigen Zustand machen.
 
@rowdi75: Quatsch. IPV6 kann nicht totgesagt werden, weil irgendwann IPV4 nicht mehr ausreicht und dann der Nachfolger genutzt werden muss. Apple ist eben dämlich diese Entscheidung nicht zu kommentieren und die Medien sind dämlich weil sie aus dieser Entscheidung direkt wieder die Apokalypse lesen.
 
@JoePhi @rowdi75: "dämlich", "Sorgen um deren geistigen Zustand"....Sehr Amüsant, wenn man ein Unternehmen mit ungewöhnlichen Adjektiven beschreibt *g*
 
@JoePhi: Ist ja nicht so als wäre IPV4 besser als IPV6... im Gegenteil... lol... IPV6 ist nicht aufzuhalten und kommt. Egal was Apple da macht. Das ist auch gut so! Ich bin aber der Überzeugung das Apple das wieder einführt. Nicht weil ich ein Apple-Jünger bin. Im Gegenteil. Aber IPV6 ist Zukunft. Das weiss auch Apple. Wieso sonst hätten sie beim IPV6 Tag mitmachen sollen?
 
@shadowsong: Mit größer Wahrscheinlichkeit hat bei deren IPv6 System irgendwas nicht geklappt, es ist für diese Release deaktiviert und wird dann wieder aktiviert. Nur mit IPv4 geht es irgendwann halt nicht mehr. Aber das eben unkommentiert zu lassen ist schon seltsam. Ist nur lustig was aus dieser Geschichte direkt wiede gebaut wird ...
 
@rowdi75: Na und selbst wenn, kommen halt ein paar weniger Leute ins Netz, weils der Router nicht kann ... interessiert doch keinen! o.O
 
@rowdi75: An IPv6 führt kein Weg vorbei. Auch nicht für Apple. Ich vermute, dass sie die Funktion (rechtzeitig) wieder einbauen.
 
Wieder so eine dramatische Überschrift.. Wenn sie Probleme mit IPv6 haben und es kurz abstellen, bis es wieder geht, dann ist das doch super. Wenn sie es nicht abstellen und die Kiste nicht mehr läuft, hätten sie noch mehr ärger. no fanboy :D
 
@wolle_berlin: Wenn Apple erst IPv6 abdreht und im zweiten Durchgang dann auch IPv4 abdreht, dann sind Apple PCs bald wieder sicher !!!111
 
"Sehr wahrscheinlich sind Probleme bei der Implementierung, die bis zur Auslieferung der neue Version nicht behoben werden konnten"...Sry, aber nur weil Comcast als erster Provider IPv6 auf seinen Internet-Anbindungen anbieten will, jammern die jetzt, dass Apple es fehlerfrei implementieren will und es etwas länger dauern könnte ?! Also wirklich, Apple hindert aber auch jeden ;-)
 
@algo: Hätte irgendwer von diesem Laden (Apple) sich mal herabgelassen, das Ganze zu kommentieren, anstatt den Spekulationen (mal wieder) freien Lauf zu lassen, wäre es sicherlich auch nicht zu diesem "Jammern" gekommen. So wird ein Schuh draus.
 
@DON666: Warum sollten die dies tun ? Es hat doch bis jetzt niemanden geschadet, außer vielleicht Comcast, die (vermutlich) tragischerweise nicht die ersten sein können. Ich warte lieber länger und habe da etwas fast fehlerfreies, als etwas schnelles und unfertiges zu bekommen, nur weil ein Anbieter mal erster sein möchte...
 
@algo: Da hast du absolut Recht. Mir ging es ja lediglich um die Spekulationen, die sich hätten vermeiden lassen.
 
da enthält die headline mal wieder mehr böses als der context hergibt.
 
Alles gar nicht so dramatisch. Ganz im Ernst? Wen trifft es denn bitte, wenn die eigenen Heim-Geräte kein IPv6 unterstützen? Für 'n eigenes LAN reicht v4 noch laaaaaaange aus - und Firmen werden wohl kaum Airport Express/Extreme einsetzen. Und auf kurz oder lang wird auch das Airport Utility wieder v6 unterstützen. Sollen sich einfach mal nicht so anstellen :)
 
das wäre mir sowas von am ar.. vorbeigegangen. ich würde IPv6 einfach durchsetzen, ob apple die unterstützung hat oder nicht.
is halt wie immer blöd für die apple kunden. wie immer halt.
freu mich über die - klicker!
 
Boar ein wenig Recherche würde hier mal gut tun. Die Endgeräte können nach wie vor IPv6! Es wurde nur aus der neuen GUI entfernt, weil Apple die GUI von der IOS Version verwendet und da ist IPv6 nicht konfigurierbar, weil Apple seinen Kunden alles so einfach wie möglich machen will. In der alten Version 5.6 des Airport Utility, kann man nach wie vor IPv6 konfigurieren und da man bequem beide Versionen nutzen kann ist es kein Problem.
 
@HArL.E.kin: Besten Dank für die Information :-) ich denke deshalb steht aber auch "nahtlos" im Zitat:
"Apple hat die Möglichkeit, nahtlos auf IPv6-Unterstützung zurückzugreifen, entfernt"
 
Was spricht dagegen das eigene Intranet weiterhin mit IPv4 zu nutzen. Es reicht aus wenn der Router IPv6 nach außen ins Internet unterstützt.
 
@fraaay: Das mag schon sein... aber mit IPV6 brauchst du die NAT-Krücke nicht, kannst DirectAccess von Microsoft benutzen und hast Neighboor-Discovery (und weitere Vorteile). IPV6 hat viele Vorteile... Solange die Hardware das auch sauber mitmacht.
 
@shadowsong: Na, ob das wirklich ein Vorteil ist wenn NAT wegfällt wage ich mal zu bezweifeln. Und meine Neighbors will ich gar nicht discovern und auch nicht discovered werden. Mein Intranet bleibt auf jeden Fall bei IPv4. Hoffentlich wirds nicht bald Pflicht, dass jedes Gerät was ins Internet will ne eindeutige IP braucht.
 
@shadowsong: Sorry, aber in wie weit ist denn "Neighboor-Discovery" ein Vorteil? Ich konnte aus dem Wikipedia-Artikel jetzt keine Vorteile herauslesen!? Und was für (angebliche?) Vorteile gibt es denn noch? **** Verstehe mich jetzt bitte nicht falsch. Meine Fragen sind ernst gemeint und ich hätte gerne Antworten, denn ich verstehe nach wie vor nicht, was es denn für Nachteile gibt, wenn ich in meinem eigenen Intranet in Zukunft weiterhin IPv4 verwende und nur nach außen (ins Internet) IPv6 verwende?
 
Und was ist daran jetzt so tragisch? Wenn Apple seine Probleme behoben hat gibt es ein Softwareupdate - und fertisch. Im übrigen: wenn die Telekom auf IPv6 umstellt, bekommt auch nicht jeder Router eine neue feste v6-IP. Die behalten nämlich ihre dynamische IP-Vergabe bei. Hinzu kommt, dass wohl die allermeisten Airport-Geräte "hinter" einem Router sitzen und von diesem via DHCP versorgt werden. Und da der wohl beide Varianten kann ist das wohl erst mal schnuppe. Viel tragischer ist es da, dass die Airport immer noch kein NTFS sondern nur FAT32 kann. Man kann zwar über WIN Dateien grösser 4 GB herunterladen aber nicht hochladen.
 
@LastFrontier: einfach HFS formatieren, damit kann auch Windows über Netzwerk kommunizieren. Von Win to Mac geht jedenfalls, dann sicher auch an die Airport Geräte.
 
@fraaay: die Platten sind HFS (2 x 2TB). WIN kann tadellos mit der Airport (hier eine Extrem). Jedoch gibt die Airport das für den WIN-Rechner (WIN7 x64 ultimate) immer als FAT32 aus (egal ob LAN oder WLAN). Apple fehlt hier einfach die NTFS-Lizenz. -----Nachtrag - also nicht die Kommunikation ist das Problem, sondern das Dateigrössenlimit.
 
@LastFrontier: Wie wärs mit plattformunabhängigen Dateiübertragungsprotokollen wie z.B. FTP? Da ist das Dateisystem sowas von wurscht. Ok, Streaming geht wohl nicht, aber up- und download. Oder kann der AirPort kein FTP?
 
@DennisMoore: Geht auch. Ist dann aber schon wieder nicht Apple-like;-). Es ist einfach nur nervig, dass man wegen so einer banalen Sache wieder "fummeln" muss. Gibt aber noch mehr so kleinere oder grössere Macken wenn es um platformübergreifende Dinge geht.
 
@LastFrontier: Ja, "plattformübergreifend" war ja noch nie Apples Stärke. Immer schön alles dichtmachen ;) Wenn man Apple-like haben will, muss man sich halt auf Apple beschränken, nehme ich an.
 
@DennisMoore: genau so ist es.
 
@LastFrontier: Warum benutzt Du kein NFS? Windows sollte doch inzwischen auch NFSv4 benutzen können: http://heise.de/-215506
 
@Feuerpferd: Ich bin zwar ein Mac-Fan - aber mal ganz ehrlich: was wäre dabei, wenn Apple sich auch mal ein klein bischen bewegen würde? Selber streiten sie darum dass ja alle "ihre" Patente nicht verwertet werden, wollen gleichzeitig aber keine Lizenzgebühren an andere zahlen. Der Laden macht genug Gewinne.
 
spätestens bei dem IPV6-Day von google, MS und co. werden die nutzer es merken :D
 
dann heisst es wohl für apple user bald: du bist nummer 34 in der warteschlange zum internet
 
Apple steht für gutes Hardware-Design, versimpelte bzw. eingeschränkte Software-Welt und ausgezeichnetes Marketing. Da lässt man sich eben etwas Zeit und experimentiert ungern, damit die Apple-Jünger, die das IPv6-Protokoll mehrheitlich sowie nicht interessiert, nicht verschreckt werden. MfG
 
@kruemel0204: "Apple steht für gutes Hardware-Design" Bei mir nicht.
 
"Für die meisten Anwender dürfte sich hieraus kein größeres Problem ergeben, da sie ohnehin nicht mit der grundlegenden Technik ihres Netzwerkes vertraut sind."

-> das war der kernsatz, in dem alles enthalten ist, was man wissen muss. hauptsache, es ist "klickibunti", weiss und kostet einfach unnachvollziehbar viel :) der rest ist egal, solange ich zum apfelteam gehöre und darüber meinen status definiere ;)

nix für ungut ...
 
Apple? Wer ist Apple? Braucht das irgendwer? Wozu? Und vor allem: Warum?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte