Kino.to: Werbevermarkter in Deutschland verhaftet

Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung wird einigen Werbedienstleistern, die erst kürzlich von deutschen Fahndern verhaftet wurden, im Zusammenhang mit der geschlossenen Plattform Kino.to vorgeworfen. mehr... Streamingportal, kino.to, Videostreaming Bildquelle: kino.to Streamingportal, kino.to, Videostreaming Streamingportal, kino.to, Videostreaming Kino.to

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mit so einem Einsatz sollten mal RICHTIGE Verbrecher verfolgt werden...
 
@Silver_Surfer: welcher politiker lässt sich schon selber verhaften? xD
 
@Silver_Surfer: Ach, wird nicht gemacht? Wie kommt dann bloß eine Aufklärungsrate bei Mord von über 90% zustande?
 
@iPeople: Dank DNA-Spuren ist sowas mittlerweile Kinderleicht. Das ändert nichts an der Tatsache dass, Geld anscheinend mehr wert ist als Menschenleben. Haftstrafen von Kinderschänder fallen hierzulande milder aus als für Leute die Kopien von Filmen verlinken/hosten.
 
@PC-Hooligan: Da war es wieder.
 
@iPeople: und er hat doch recht...da gibs keine relation, auch wenn leute immer wieder aufschrein wie du!
 
@elektrosmoker: Ich neige nur nicht zur Pauschalisierung. Und bisher gabs keine wirklich guten Nachweise, alles, was an LINKS und dergleichen gepostet wurde, war immer irgendwie zweifelhaft. Ihr tut immer gerade so, als wenn Kinderschänder grundsätzlich laufen gelassen werden, und das ist einfach mal nicht wahr.
 
@iPeople: Nicht laufengelassen aber im Verhältnis zu dem Schaden den Kinderschänder verursachen, ist die Strafe lächerlich.
 
@easy39rider: Richtig. Oder fragt mal die Dame die mit Flaschen beworfen wurde, froh sein kann das sie noch lebt und ein Auge verloren hat wie sie das Verhältnis sieht. Was gabs - Bewährung trotz Vorstrafen und Bekanntheit bei der Polizei.
 
@PC-Hooligan: das is so wenn gesetze aus der weimarer republik noch heute präsent sind..ändert aber auch nix an der tatsache das man äpfel nicht mit birnen vergleichen kann, denn jeder fall muss verschieden betrachtet werden, auch wenn es für den normalen menschenverstand nicht zu verstehen ist...wenn du eine firma bzw ein unternehmen hast bzw. als normalbürger und du betrogen oder bestohlen wirst, wirst auch du der letzte sein der von einer verfolgung des täters absehen wird. oder ziehst du dann den vergleich mit einem kinderschänder oder vergewaltiger?
 
@iPeople: Weil in Deutschland generell nicht obduktioniert wird sonst wäre die Aufklärungsquote viel niedriger.
 
@knuprecht: Komische Logik :o
 
@iPeople: Warum komisch? Was meinst wie vielen Menschen in Deutschland ein Herzstillstand/Herzinfarkt vom Hausarzt attestiert wird als Todesursache. Und wievielen davon nachgeholfen wurde? Die Dunkelziffer ist sehr hoch!
 
@knuprecht: Du hast ausgesagt, sinngemäß: würde in D generell obduziert, wäre die Rate geringer. Das ist unlogisch.
 
@iPeople: Nein, erstmal würde man feststellen das es viel mehr Morde gibt. Und nicht bei jedem einsamen Rentner würde man den herbeigefürten Tod aufklären können, somit würde die Quote sinken.
 
@knuprecht: Dann müsste es heißen, wenn generell obduziert würde, und nicht, wenn nicht. Lies Dir deinen re:8 nochmal durch, der müsste nämlich heißen:"Weil in Deutschland generell nicht obduktioniert wird sonst wäre die Aufklärungsquote viel höher." - dann wirds logisch und richtig. oder "Weil in Deutschland generell obduktioniert wird sonst wäre die Aufklärungsquote viel niedriger.
 
@iPeople: Nee ich hätte mit "Die Quote ist nur so hoch...." anfangen sollen.
Wie auch immer, Obduktionen werden nicht gemacht weil sonst die Kosten explodieren würden, für die Aufklärung/Verfolgung und den Gefängnisaufenthalt.
 
Telekom Manager hingegen erwarten zur Zeit noch ihre Verhaftungen wegen Kino.to. Gerade für die deutschen Kino.to Nutzer war die Telekom bekanntlich einer der führenden Firmen, die zur "Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung" beitrugen. Wenn man es mal so überlegt, läuft doch alles auf eine faschistische Zensur Diktatur hinaus.
 
@Feuerpferd: Die Telekom hat explitit Internetzugänge zum Verletzen des urheberrechts bereitgestellt?
 
@iPeople: Nicht nur das, sondern auch noch Router und Modems !!!111 Und Microsoft ist gar der Weltmarktführer der Raubkopiermortzsauger, denn meistens ist Windows daran schuld, das gesaugt wird. Bei Kino.to soll auch noch Adobe involviert sein, soll ja alles Flash Videos gewesen. Tja sieht ganz nach Kahlschlag aus, keine Telekom mehr, kein Microsoft und kein Adobe. Pech für die Hollywood Mafia, das ohne solche Firmen die Gewinne der Hollywoodmafia erst so richtig einbrechen.
 
@Feuerpferd: Explizit dafür?
 
@iPeople: Das ist noch nicht alles! AKW Betreiber hören in ihren Alpträumen auch schon das klicken der Kino.to Handschellen, schließlich haben sie Tag und Nacht den Atomstrom zum Raubkopiermortzsaugen geliefert.
 
*Ironie on* Viel schlimmer sind doch die Stromanbieter und die Hersteller solcher bösen Geräte wie einem Router...Ohne sie wäre es erst garnicht möglich das Internet zu benutzen oder die Geräte zu betreiben.Sie haben die größte Schuld daran das wir überhaupt solche Seiten betreten können.Sollten alle verhaftet werden.Wir sollten dem Iran folgen der mit gutem Beispiel voran geht und unser Globales Internet abschalten und ein großes internes Netzwerk daraus machen.Desweiteren bin ich dafür das jeder Bürger der ins Internet will eine ihm eindeutig zuweisbare ID bekommt damit niemand auf dumme Gedanken kommt... *Ironie off*
 
@lurchie: Warum da schon die Grenze ziehen? Der Grund dafür, dass überhaupt Verbrechen begangen werden ist doch eindeutig, dass wir uns überhaupt fortpflanzen. Man sollte jedes Elternteil, das einen Verbrecher gezeugt hat, wegen Beihilfe straf- und zivilrechtlich verfolgen. Schließlich wäre das Verbrechen ja nie begangen worden, hätten die Eltern nie den Koitus (Bazinga!) vollzogen. Die Kausalitätskette sollte jedem Juristen auf Anhieb einleuchten.
 
@lurchie: *...* Nummern-Tättovierung in die linke Baby-Pofalte und RFID in die gegenüberliegende Fettschicht??? *off*
 
jaaaaa uuuuund kinderschänder laufen freiiiiii heruuuuuuuuuuum
 
@GordonFlash: Musst Du die schlafenden Hunde vom Stammtisch wecken?
 
@iPeople: ich wollte sie nicht wecken, sondern einschläfern ;-)
 
Ein Lehrer der mit einem 14 Jährigen Kind gevö... hat, hat gestern 1,5 Jahre auf Bewährung bekommen. Schön das unser "Rechtsstaat" Prioritäten setzen kann.
 
@Maik1000: War es einvernehmlich?
 
@iPeople: Ist sex zwischen einem 14 jährigen Kind und einem 40 Jährigem Lehrer jemals einvernehmlich?? Da besteht immer ein abhängigkeitsverhältniss. Darum gibt es die Straftat " Sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen"
 
@Maik1000: Wenn es einvernehmlich war, war es kein Gewaltverbrechen und kann als solches nicht bestraft werden.
 
@Maik1000: Richtig, den Tatbestand gibt es. Es war aber nunmal keine Vergewaltigung, also lass die Kirche im Dorf, zumal eine 14 jährige kein Kind mehr ist. Außerdem gibt dar §174 StGB mehr her, aber wenn der Richter anders entscheidet, wäre mal die urteilsbegründung interessant. EDIT, man beachte Absatz 4 des §174.
 
@iPeople: hm ne 14 jährige kein kind...das seh ich doch sehr zwiespältig...körperlich mag das vielleicht dem gerecht werden, aber geistig? kann mir nicht vorstellen, beim besten willen nicht, das eine 14 jährige gewisse dinge schon abschätzen kann wie ein erwachsener ... und da ist völlig uninteressant wie das juristisch ausgelegt wird ... wenn unsere 13 jährige mit nem 20 oder 25 jahre alten kerl schreiben würde (im netz), würden ganz schnell die alarmglocken angehen ...
 
@Tropicalia: Sex mit 14 war schon vor 20 Jahren keine seltenheit
 
@Maik1000: Rofl. Den ersten Zungenkuss hat mir eine aus meiner Klasse mit 6 Jahren gegen meinen Willen verpasst. Ich konnte mich erfolgreich wehren. Heute bedauere ich das. haha Leute, jeder entwickelt sich verschieden schnell und ich behaupte mal aus persönlichem Mitbekommen (als Dritter), dass mindestens 10 % aller Frauen ihre Jungfräulichkeit spätestens mit 14 Jahren 'verloren' haben und regelrecht darum gebettelt haben. Die Realität sieht immer ganz anders aus, wie es in der Zeitung steht. Btw. Wieso gibt es hier so viele Kinderschänder-Beiträge? Sollte der Beitrag editiert werden? Ich finde es gut, wenn die Werbeschwachleute auch einen an den Bug bekommen. Wenn es nach mir geht würde ich das neben Glücksspiel komplett verbieten. Aber wie soll sich dann die Polizei finanzieren? *zwinker*
 
@Maik1000: Ab 14 spricht man nicht mehr von Kindern, juristisch.
 
@Maik1000: ab 14 ist es Erlaubt - so viel steht fest. Mit 14 kann man mit Leuten schlafen die meinetwegen 80 sind. Aber es gibt da ja zwei kleine Einschränkungen: a) Unentgeldlich b) es darf keine Zwangslage ausgenutzt werden. (Zwangslage im übertragenden Sinne, bessere Noten?)
Wäre der Typ kein Lehrer gewesen, und Punkt a und b zugetroffen, wäre da keine große Welle entstanden.
OB es denn Moralisch korrekt ist, darf jeder mit sich selbst ausmachen.
 
Mal eine Frage an alle die hier von "richtigen" verbrechen und anderen Verbrechen schreiben: Macht das die Tatsache, dass es schlimmere Verbrechen gibt ein anderes weniger schlimm? Würdet ihr auch gegen einen Strafzettel wegen falsch Parken damit argumentieren das die Polizei doch lieber Mörder und Kinderschänder jagen soll?
 
@Michas: verbrechen bleibt verbrechen, ob schlimm oder weniger schlimm, das tut in der hinsicht nix zur sache, allgemein die kriminelle energie zu haben jemand absichtlich körperlich oder wirtschaftlich zu schädigen gehört bestraft...aus die maus...
 
auf dem neuen "Kino.to" bzw. den angeschlossenen Filehostern kommt auch "ganz normale" Werbung ala Siedler Online, Telekom und sowas ^^ also ich als diese Firmen müsste mich ja mal über meine Werbedienstleister gedanken machen wo die ihre Werbeflächen kaufen..
 
@Powermax90: ...letztendlich haben sie die Plattform kino.to erst ermöglicht. sie wußten, was sie taten und sind somit die Hauptschuldigen. Diese wird das Gericht jedoch nicht anlangen - denn von ihnen wird auch das Gericht finanziert (sehr wohl möglich kennen sich die Juristen von Telekom & Co. und die Richter auch noch aus der Studienzeit)...
 
Das ist ein normaler Vorgang, dass Kriminelle zur Rechenschaft gezogen werden. Kommt vor, dass die mal verhaftet werden. Schön wird das propagandarisiert von den Medien. Prima.
 
Nun steht ja aktuell der Kopf von kino.to vor Gericht. Das Problem der Staatsanwaltschaft ist, daß sie angibt, die Nutzer hätten sich auf jedenfall die angebotenen Produkte gekauft, die heruntergeladen worden sind. Wäre kino.to eine kostenpflichtige Plattform gewesen, so wäre die Anzahl der Nutzer jedoch nur ein Bruchteil dessen gewesen, den es bei kino.to gab. Es hat hier nicht einfach eine Verschiebung der Nutzerzahlen von Bezahlplattformen zu kino.to stattgefunden. Zudem: auch wenn die Betreiber damit Geld verdienten - sie ermöglichten es zum Wohle der Allgemeinheit, daß die Nutzer sich Filme ansehen und dann auch abbrechen konnten, wenn sie merkten, daß sie nichts taugen. Beim BluRay-, DVD- Kauf (oder online gekauft - was ein Nachteil für den Kunden ist, da man hier nichts Gebrauchtes weiterverkaufen kann), oder wenn man in's Kino geht ist das nicht der Fall. Der nächste Schritt geht ja schon in die Richtung, daß auch gebrauchte CDs, BluRays, DVDs (und was euch gerade einfällt) nicht mehr weiterverkauft werden dürfen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles