Facebook-Mail-Adresse wird für Nutzer zur Pflicht

Die Betreiber des Social Networks Facebook sind aktuell damit beschäftigt, die Vorbereitungen für die nächste große Zwangseinführung vorzunehmen. Alle Facebook-Mitglieder erhalten in Kürze hauseigene E-Mail-Adressen. mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei MySpace hat man auch seit Jahren ne eMail Adresse und da hat sich niemand bei der Einführung ernsthafte Gedanken gemacht. Ein Witz wäre es, wenn dies hier passiert, weil es "das böse Gesichtsbuch" ist. Im Grunde gibts schlimmeres; man bekommt sie, muss sie aber nicht nutzen. Also; alles beim alten, nur mit nem Zusatz, falls man möchte.
 
@Jamie: Danke! Hab die News gerade 5 mal durch gelesen und immer noch nicht den Sinn verstanden( Bin gerade erst wach geworden. Also nicht steinigen). Also ändert sich doch nichts, oder? Wenn doch, dann mache ich einfach die Tür hinter dem Thema FB zu und schließe ab damit.
 
@Fettman: Außer, dass du ne Nutzername@Facebook.com Adresse bekommst, Nö. Die muss nicht genutzt werden, kann aber - haben viele Leute, die bereits n Nutzernamen haben, schon seit 2-3 Jahren. Ist im Grunde wie mit der Chronic, damals hat sich auch nur das Aussehen geändert, der Rest blieb gleich - hier ändert sich nur, dass man dich über diese eMail Adresse erreichen könnte. Aufregung darüber find ich daher.. Naja.. Panikmache ;)
 
@Jamie: Richtig, es ist komplett schwachsinnig. Es zwingt ja niemand einen, die anderen E-Mailadressen zu kicken. bei mir wird sie im Moder verrotten...
 
@Jamie: Ich bin mir auch total sicher, dass Facebook aus einem Akt bloßer christlicher Nächstenliebe seine Member ZWINGT eine derartige Emailadresse zu erstellen. Bei keinem anderen Unternehmen ist mein privater Schriftverkehr so gut aufgehoben wie dort <3 ... Spaß bei Seite: klar ändert sich für jeden mündigen Internet-User nichts, aber nur weil man selbst nicht betroffen sein wird heißt es nicht, dass es nichts Schlechtes ist/sein kann. Ich bin bisher noch niemandem begegnet, der eine solche Adresse hat, FB scheint wohl aber ein aktives Interesse daran zu haben dass sich das ändert, also tut es das was es immer tut: Zwang! Wenn jetzt 10% der hirnlosen Ich-adde-alles-was-sich-bewegt-als-Friend-Community aktiv ihren Mailverkehr über diesen Account abwickeln ist das schon ein gewaltiger Zugewinn an Daten ($$$) für FB.
 
@ktulu667: Du hast Recht! Künftig wird es dann so sein, dass jeder "Facebooker" durch Facebook und/oder über Facebook erreichbar sein wird. Und dass sich das künftig nicht zum Positiven entwickeln wird, scheint klar zu sein. Denn Facebook wird darauf weiter neue Maßnahmen / "Dienste" aufbauen. Und Facebook würde sonst kein Zwang anwenden! Da sollte man schon alarmiert sein!
 
@Jamie: Genau, habe meine sicher schon über 10 Jahre brauche da sicher keine Neue. Die FB Mail kann man ja als Spamordner nutzen^^
 
Los los ihr Spam-Versender, ballert alles auf facebook Adressen raus und legt so diesen (a)sozialen Netzwerkblödsinn lahm... damals waren soziale Netzwerke noch die Carritas oder die Bahnhofsmission - wie sich doch die Zeiten ändern.
 
@Rikibu: *LOL* Schätze aber die Spamer brauchen keine Extraeinladung. So bald die wieder halbwegs nüchtern sind, nach der Party wegen der Facebook E-Mail Meldung, wird es wohl los gehen.
 
@Rikibu: hab das mal probiert - da ist nen spamschutz drauf. du kannst nur von emailadressen aus nachrichten an facebook senden wenn diese adressen irgendwo bei facebook hinterlegt sind.
 
@bamesjasti: Und wo ist das ein "Schutz"? Absender Adresse spoofen ist für die Profi Spamer doch eine ihrer leichtesten Übungen.
 
@Feuerpferd: Kann höchstens noch sein, dass die Mailserver verifizieren ob die abgesendete E-Mail auch wirklich von der angegebenen E-Mail Adresse versendet wurde(liegt ja alles bei FB ;) ) - Ansonsten wäre es echt sinnlos.
 
@bamesjasti: Ahhh das ist also der Trick! Facebooker müssen nun endgültig alle Mailadressen von Bekannten, denn sonst kriegen sie keine Mails von denen .... und Facebook kriegt gleich mal wieder viel mehr Adressen, Namen, Beziehungen usw. für seine datenmsammelwut und vor allem für den Verkauf an Dritte. Ich kann nur hoffen, dass sich das schnell rumspricht und dass kein Facebook-User meine Adresse dort hinterlegt. Dieser Konzern ist richtig übel, dagegen ist das geschmähte Microsoft von vor 15 Jahren ja direkt harmlos und wohltätig.
 
@Drachen: Das lässt sich nicht vermeiden. Es gibt sehr viele Nutzer die sich eine E-Mail Adresse bei nicht seriösen "Unternehmen" einrichten, bei Facebook anscheinend nun auch und sich dort ein Adressbuch einrichten. Demnach gehen sehr viele leichtsinnig mit den Kontaktdaten anderer um, ohne das es Ihnen das bewusst ist. Genauso gut kann aber auch von deinem Rechner die Adressbücher im Outlook ausgelesen werden. Oder auf Smartphones... Irgendwann landet deine E-Mail Adresse in den falschen Händen...

Die einzige Möglichkeit ist es aktiv gegen den Spam vorzugehen um diese zu reduzieren.
 
@Drachen: "Sonst kriegen sie keine Mails von denen" - sie kriegen genauso wie bisher Mails von denen, nämlich an die bisher schon verwendeten E-Mail-Adressen, die nichts mit Facebook zu tun haben. Mir ist nicht klar, warum jemand, dem nun auch eine Nutzename@facebook.com - Mailadresse zur Verfügung steht, weil Facebook diese einfach einrichtet, diese plötzlich auch nutzen sollte. Und wer so eine nutzen will / wollte, der kann bisher auch schon eine bei Facebook schalten lassen. In der Praxis ändert das Einrichten durch Facebook in meinen Augen überhaupt nichts zum bisherigen Zustand.
 
Dann kann Facebook nicht nur die Kommentare speichern, sondern von nun auch die Mails von ALLEN. Omfg! Da bin ich froh, das ich kein Fratzenbuch habe. ;)
 
@testacc: so wie bei auch bei Google, Yahoo, Hotmail :)
 
@Edelasos: Mit dem Unterschied, dass die von dir genannten u. a. seit Jahren als Mailanbieter tätig sind, wo man sich dann ganz bewußt anmeldet, UM dort ein E-Mail-Konto zu eröffnen. Das wird sicherlich nicht das ursprüngliche Anliegen derjenigen gewesen sein, die irgendwann mal nen Account bei Fakebook angelegt haben. Immer diese Verharmloser... ;)
 
@DON666: Man wird bei Facebook nicht gezwunden diese zu verwenden :)
 
@Edelasos: Natürlich nicht. Der Sinn und Zweck dahinter ist aber ja trotzdem klar, oder? Und ich gehe auch davon aus, dass ziemlich viele das nutzen werden, auch deshalb, weil es sicher einige Leute einfach praktisch finden (was es technisch gesehen ja auch ist). Allerdings würde es mich z. B. stören, wenn meine E-Mail-Adresse bei dem Verein hinterlegt ist, und das nur dadurch, dass irgendwelche meiner Freunde halt dort einen Account haben. Die Vorstellung, dass dieser Laden mit allen erdenklichen Mitteln versucht, sämtliche Bewohner unseres Planeten zu katalogisieren, finde ich irgendwie nicht so klasse. Und ja, Google tut dies auch, und auch dort finde ich es nicht besser.
 
@Edelasos: So schauts aus. Ich seh da kein Problem. Hab ich eben noch ne ungenutzte Mailaddy die ich zur Not für irgendwelche Trial-Versionen verbraten kann. ^_^
 
@Edelasos: aber auch in datenbanken? ich glaube nicht. das ist ja so das gruselige am fratzenbuch. alles aber auch wirklich alles wird in datenbaken gespeichert und nicht in normalen logs.
 
@Toruk Makto: ...? Es ist nicht "gruselig an Facebook", dass Informationen, die auf einer Webseite angezeigt werden sollen, seien es nun Mails, Pinnwandeinträge, Nachrichten, was auch immer, in Datenbanken gespeichert werden - das ist in jeder modernen Webapplikation (Webmail, Forum, Social Network - Seite, Unternehmenshomepage, ...) Standard und normal, nur so kommt sie rasch an die anzuzeigenden Informationen. In Logs stehen nur Aufrufprotokolle der Webserver o.ä., quasi Mitschriebe wie die Applikationen arbeiten, sie sind jedoch nicht der zur Darstellung verwendete Informationsspeicher :) Man mag es gruselig finden, über wie viele Informationen Facebook zu einzelnen Anwendern verfügt - aber der Speicherort ist nicht schrecklich ;)
 
@testacc: Wieso bist Du da froh? Wenn es eine Mailadresse Nutzername@facebook.com gibt, versenden doch nicht plötzlich alle Leute an diese. Die Möglichkeit, bei Facebook eine solche Adresse einzurichten, gibt es schon lange. Wer sie nutzen will, kann sie jetzt schon nutzen. Wer sie nicht nutzen will, wird es auch in Zukunft nicht tun. Es ändert sich effektiv gar nichts. Wie sie nun auf magische Weise an die Mail von ALLEN herankommen sollen, bleibt wohl Dein fantasievolles Geheimnis.
 
@FenFire: Weil Fratzenbuch gewiss NICHT meine Daten bekommt, den Crap braucht echt keiner!
 
@testacc: Facebook bekommt doch wegen dieser Mailadresse nicht automatisch irgendwelche Daten von oder über Dich :) Keine Panik. Und Aussagen wie "den Crap braucht echt keiner" sind unangebracht - lass es doch jedem selbst überlassen, ob er die Funktionalität (auch vor dem Hintergrund von Datenschutzübverlegungen) von Facebook für sich für nützlich, unterhaltsam, oder sonstwie verwendbar erachtet. Oder eben nicht.
 
hm, irgendwie komisch oder? Als erstes wollte Facebook nicht, dass man seinen Nutzernamen (Spitzname / Nickname) aufgelistet wird und nun spendiert man eine eigene e-mail Adresse? Wie soll das bei den ganzen Meier, Schmitz, Becker, Müller ablaufen, wo der Vorname gleich ist?
 
@knuffi1985: Das ist Blödsinn. Einen Nutzernamen durfte und konnte man sich seit es Facebook gibt anlegen. Das sind die Dinger, die du bei facebook.com/XYZ siehst - Nutzernamen halt ;)
 
Ich werde die Facebookmail eh nicht benutzen.
 
Muß man ja nicht benutzen die Adresse, ist also scheissegal...
 
Wie einfallsreich doch FrazeBuch ist wenn es um die Neugier-Befriedigung geht.
Email sind gewiss noch interessanter zum ausspionieren was dessen Inhalt angeht.
Seit Anfang an war mir FraceBuch ein absolutes Dorn in Auge.
Hatte NIE ein Profil dort und werde es NIE haben.
Habe auch meine Frau doch noch überredet sein Profil dort zu entfernen.
Wir haben noch "echte" Menschen als Freunde und Bekannten.
Da brauchen wir keine weiteren auf dem Bildschirm.
Aber die dumme Masse hat es richtig mit gemacht und sogar es zum "Trend" gemacht.
Es gibt ja Heute sogar Handys mit eine blaue F-Button auf der Tastatur (was für Kotz).
Und alles ist "Cool" und "Trendy", oh Gott wie dumm und naiv die Menschen Heute sind.
Und damit meine ich nicht mal die sowieso total gehirnlosen Teenager von Heute.
 
@wf-user76: Es gibt viele Argumente gegen Facebook, aber du hast jetzt keins gebracht, sondern nur alle die's benutzen arrogant beleidigt. Ich bin mir sicher, dass auch Facebook-Nutzer noch echte Freunde haben. So sehr man Facebook abgeneigt ist und es als Datenkrake und Gefahr betrachtet - man sollte schon ein Niveau halten.
 
@wf-user76: Kann ja sein, dass du in einem Dorf wohnst und deine 3 Bekannte / Freunde auch da wohnen, aber es soll auch Leute geben, bei denen sich der Freundeskreis aufgrund von Arbeit leider über ganz Deutschland verteilt. Und nein, man wird auch nicht gezwungen, Leute zu adden, die man nicht kennt, entgegen deines Kommentares (Wir haben noch "echte" Menschen als Freunde und Bekannten).
 
@wf-user76: Du redest von "dumm" und "hirnlos" ... Beim Blick auf deine Ausdrucksweise, Rechtschreibung und Grammatik verstehe ich, was du meinst... Wie war das mit den Steinen und dem Glashaus?
 
Kann ich nur sagen LOL LOL

War eigendlich klar das so etwas passieren könnte. Mir war die komische Seite von Anfang suspeckt, und deswegen habe ich auch kein Account dort :D
 
@rainerka: Naja, ist auch die klügste Lösung. Web.de und GMX zb leben ja auch heute nur davon, dass vor 10 Jahren sich die Leute dort eMails registriert haben, und die meisten sie nachwievor verwenden. Ich glaube man kann im Netz keine Menschen länger binden, als mit eMail-Adressen. Das blöde ist halt dass man sich als Kontakt dem kaum entziehen kann... wer jetzt meint, einfach mit niemandem per eMail zu kommunizieren der @facebook.com-Adressen hat, der sollte sich gmail ins Gedächtnis rufen. Google liest dort auch mit und hat genau die gleiche Datenkraken-Qualität wie Facebook, trotzdem regt sich da kaum wer (mehr) auf.
 
@lutschboy: Google nutze ich einfach ohne Anmeldung, braucht es ja auch gar nicht, so eine Anmeldung. Google Mail verschmähe ich sowieso. Facebook ist hingegen wie eine Sekte aufgezogen. Wenn da irgendwer einen völlig sinnlosen Link zu einer Facebook Seite postet, kommt doch meistens nur die Drängelei zum Beitritt in diese Facebook Sekte.
 
@Feuerpferd: Ne Anmeldung braucht es schon manchmal, zb für manche YouTube-Videos die Ü18 geflagt sind. Und ich weiß nicht, ich hab viele Freunde die auf Facebook sind, ich wurd aber noch nie damit belästigt. Kommt wohl halt auch auf sein Umfeld an, wenn man mit Teenagern befreundet ist bekommt man sicher viel sinnlose Links und erlebt auch ne Art Gruppenzwang, aber das war auch vor Facebook so, bei uns damals das LiveJournal
 
@lutschboy: Nein, für Youtube Videos gucken braucht man auch keine Anmeldung, völlig egal ob es "Ü18" Videos sind. Und fürs schnattern gibt es schon lange den löblichen IRC. irssi FTW! http://irssi.org/ Da ist übrigens ein Youtube Video eingebunden, das zeigt, wie sich Filme Macher IRC in ihren wildesten Fantasien vorstellen. http://www.youtube.com/v/O2rGTXHvPCQ
 
@Feuerpferd: Wie schaust du dir denn Ü18-YT-Videos an? Und für's schnattern und sowieso alles gibt's eh millionen Alternativen zu Facebook. Versteh irgendwie nicht worum's grad überhaupt geht ^^
 
@lutschboy: Habe ich doch schon längst gepostet, wie es geht. :-)
 
@Feuerpferd: Wo denn? o.O
 
@lutschboy: In [re:4]. ;-)
 
@Feuerpferd: Wie soll ich mit IRC YouTube-Videos schauen?
 
@lutschboy: Wenn ich das in epischer Breite genau erkläre, wie diese "Ü18" Youtube Anmelderei zu vermeiden ist, wird es wohl nicht mehr lange funktionieren. Also werde ich es nicht tun. Dennoch steht der Lösungsweg in [re:4], nur halt ohne weitere Erläuterung. Ich halte dich aber für klug und alt genug, dass Du dank der geposteten URL selbst drauf kommst.
 
@Feuerpferd: Wenn's ner "epischen Breite" bedarf, denk ich bleib ich einfach bei der 2-Sek-An- und Abmeldung.
 
@rainerka: Du weisst, dass du Heute gar keine Kritik gegen Frazenbuch und iPhone ausüben darfst.
Das ist Heute ein Tabu dies zu kritisieren und die dumme und gehirnlose Masse mag es nicht.
Frazebuch und iPhone sind total "Cool" und "Trendy" und jeder soll es haben damit er nicht als "Soziopath" in heutiger Gesellschaft eigestuft wird.

P.S. an alle Korintenscheisser Hier, meine Rechtschreibung geht mir an der Rosette vorbei.
Wir sind Hier in Forum, es geht Hier um Nachricht-Übermittlung und nicht um beknackten Deutsch-Test.
Und die ganze Kommentare bezüglich meiner Rechtschreibung und Grammatik Hier in Forum sind doch ein weiteres Beweis für die breitflächige Verbreitung von Dummheit was unsere heutige Gesellschaft angeht.
 
@wf-user76: Es kann doch durchaus Kritik an Facebook & Co geübt werden. Gibt ja auch genug Punkte, über die es sich zumindest nachzudenken lohnt. Oft aber ist genau das Nachdenken auch einer der Schwachpunkte der Kritiker - oftmals ist das Facebook-, Apple- oder was auch immer -Bashing dumm und gehirnlos und schlichtweg vorbei an jeder Realität. Das mag dann natürlich auch zum Eindruck mancher führen, dass alle Kritik nur Unfug ist - wenn man 5x Unfug gelesen hat ist die Versuchung natürlich groß, beim 6. Mal gar nicht mehr so genau hinzuschauen und ggf. individuell zu bewerten, was eventuell an begründeter Kritik vorgetragen wird.
 
interessant wie viele sich hier über die facebook email aufregen. dabei ist sie nur ein zusatz, man muss sie ja nicht nutzen, man muss sie nirgends angeben. was man nicht kennt, kann nicht missbraucht werden. und den account name, der ja den emailnamen wiederspiegelt, kann man verstecken. warum motzt eigentlich keiner über google + ? hier ist die emailadresse = accountname ... das ist doch viel schlimmer und sorgt für ernsthaften spam ...habe die facebook email nen monat nach deren vorstellung bekommen und nicht einmal genutz, also weder spam noch sonst irgendwas bekommen ... macht euch alle mal nicht ins hemd ...
 
@Rumpelzahn: Man kann sich halt aufregen, weil man als nicht Facebook-Nutzer nun noch viel wahrscheinlicher von Facebook ausspioniert wird, da Facebook-Nutzer nun wohl vermehrter extern kommunizieren werden. Wenn also jemand an meine eMail-Adresse schreibt "Hey, wohnst du noch in der Soundsostr. 28 in Aglasterhausen?" dann hat Facebook über mich ein Profil mit persönlichen Daten, egal wie ich es meide. Das gruselt. Aber ansonsten hast du recht, bei vielen Diensten wie Microsoft Live oder Yahoo und Google bekommt man auch ne eMail-Adresse aufgezwungen bzw bildet diese sogar den Login für alle Dienste.
 
@lutschboy: Bitte. Als ob jemand nun seine eMail Adresse, die er sicher schon Jahre hat, wechselt, nur weil man eine @facebook.com Adresse hat. Und selbst wenn; meinst du echt, die lesen mehr eMails mit, als es GMail, Web/GMX, hotmail etc.pp. tun? Also ehrlich ;)
 
@Jamie: Hab ich doch selbst schon in [o8][re:1] geschrieben, dass die anderen, besonders gmail, auch mitlesen. Und wieso wechseln? Man kann auch mehrere Adressen nutzen. Ich denke auf jeden Fall schon dass durch die Aktion immer mehr Leute auf Facebook-Adressen umsteigen werden. Die Zentralität ist ja prinzipiell praktisch, zb wenn man auf Facebook hochgeladene Fotos auch direkt in Mails einbinden kann. Facebook wird die Adressen schon schmackhaft machen.
 
@Jamie: Ich denke, die lesen mehr mit, denn sie wollen ja möglichst viel über ihre User erfahren, u.a. auch wer mit wem usw. ..... GMX und Hotmail machen das m.W. nicht
 
@Rumpelzahn: Fail: Bei G+ ist die Mailadresse das Login. Nur: Wenn ich auf der G+ Seite bin, lässt sich daraus nicht das Login ableiten. Kleiner aber feiner Unterschied. PS: Das lässt sich übrigens auch bei FB ändern ... nur ist die Frage, wer das wirklich macht.
 
Mittlerweile sind Serien wie "24" oder andere Geheimdienstserien fast real, was die Möglichkeiten der Informationsbeschaffung angeht. Im Film können die doch immer alles über den anderen rausfinden. Doch wenn man mal alle Forums-Acounts, Mails und soziale Netzwerke eines Menschen, Krankenakten usw. bündelt, Dann ist es Realität. Man weiss dann wirklich "fast alles" über einen Menschen.
 
PFLICHT? Also wenn ich mich so auf Facebook umsehe, wieviele da eine offensichtlich private EMailaddresse angeben haben (vorname.nachname@t-online.de ist für mich eine private Addresse) und diese auch veröffentlicht haben, ob jetzt gewollt oder nicht, da finde ich eine benutzername@Facebook.com Adresse um einiges besser. Mehr Spam? Wo soll es da mehr Spam geben? Datenschutz? Das ist eine EMail womit ich andere FB Nutzer ZUSÄTZLICH erreichen KANN, seit ich FB verwende habe ich nie nach in FB angegebenen EMailadressen gesucht oder diese verwendet. Der "Datenschutz" geht also weitesgehend gegen Null, wenn man sich da überhaupt Gedanken macht, da es kaum jemand verwendet.
 
@Lastwebpage: Warum mehr Spam? Na überleg doch mal: Über FB bekommt man ganz leicht raus, wer angemeldet ist und WIE ... und dann einfach mal verbinden: <das-Wie>@Facebook.com ... und schon kann man nen Robot bauen, der dort einfach mal blind versendet. Also noch leichter an Mailadressen zu kommen als wie so geht doch gar nicht. Also grundsätzlich ist daran ehrlich gesagt nix verwerfliches. Nur dreht sich mir der Magen um, wenn ich bei FB ein Postfache haben muss ... das muss ich zugeben.
 
@Marlon: "Spam" ist in Zusammenhang mit EMail etwas, was dann auch irgendwie bei mir landet und ich lesen "muss". Also wenn ich jetzt z.B. meine jetztige EMailadresse bei FB für die Allgemeinheit veröffentliche und über diese dann in meinem Outlook Spam landet. Da, ich zumindest, von meinen FB Freunden, die meine EMail sehen können, noch nie eine einzige Mail bekommen habe, brauche ich mich also um die Mails, die irgendwo dann in FB angezeigt werden, erst gar nicht zu kümmern.
 
Sobald das durch ist werde ich mir die Adressen der restlichen FB-only Leute in meinem Freundeskreis besorgen und sie mit meinen G+-Nachrichten zuspammen ;) Endlich Rache für die nervigen FB-Invites :D
 
Ich werde keine einzige Email an eine FB Adresse veschicken. Entweder kann jemand eine "vernünftige" Adresse vorweisen, oder er bekommt eben keine Post von mir. Gleiche Versuch an nicht Facebookuser-daten zu kommen wie mit Instagram.
 
@Krucki: Genau so werde ich es auch handhaben. Die können mich mal.
 
@Krucki: und wenn derjenige auf seiene FB Mail (automatisch) weiterleitet? Was machste dann?
 
@Michi.G85: Guter Einwand. Dagegen ist wohl leider kein Kraut gewachsen.
 
is doch keiner gezwungen diesen mist zu nutzen?!
 
oO Wenn ich die Mailadresse von meinem Nick in FB bekomme, krieg ich entweder nen Haufen Kohle, oder viel Ärger deswegen.. :D
 
@chaot1974: Mein FB fake für spotify würde als mailadresse auch für aufsehen sorgen.
 
Na ja, @facebook.com kann man ja auf die Spamliste setzen und ignorieren. Facebook fliegt intellektuell so tief das ich auf solche Kontakte ohnehin keinen Wert lege.
 
Verstehe die Aufregung nicht, wo genau ist das Problem?
 
@iPeople: Das Frage ich mich auch. Niemand ist gezwungen diese Mail-Adresse zu nutzen. Bei Google ist es doch schon lange so, dass alle Google Dienste mit Google Mail verknüpft sind. Ohne Google Mail Account läuft nichts. Und da beschwert sich niemand.
 
Ich muss die Mails ja nicht abrufen...
Wenn's aber so wird, dass mir dann neben den jetzt schon zahllosen sinnlos Nachrichten auch noch haufenweise Spammails auf die ach so übersichtliche Facebook-Seite flattern, wird mein account stillglegt.... Bni da eh schon langeam überlegen, mache eh nur noch wenig und halte das nur wegen ein paar Leuten im Ausland, zu denen der Kontakt dann wohl endgültig abreißen wird.... Aber gut....
 
naja man muss die e-mail adresse ja nicht nutzen. nur gibt es trottel die dann einem über FB an eine Private M@il adresse schreiben. ich glaub ich nutzt des um bisschen panik zu betreiben damit die leute zu G+ wechseln.
 
@gast27: maildomain facebook.com in die blacklist des spamfilters und man hat vielleicht einigermaßen Ruhe vor diesem Datenkraken.
 
Ich habe nichts gegen Facebook und finde es etwas praktisch, dass man ohne sein Zutun eine neue E-Mail-Adresse bekommt. Für Teenies, welche vom Internet nur Facebook und youtube kennen, mag das ja gut sein, da diese "mit Internet und PC aufgewachsene Digitale-Native-Generation" ja vermutlich im Leben nicht von selbst drauf kommen würde, sich selbst ne E-Mail-Adresse einzurichten.
Ich jedoch habe schon eine bei meinem Wunsch-Anbieter, habe diese auch schon via Facebook an Freunde kommuniziert und von daher keine Lust, jetzt nochmals von Vorne anzufangen!
 
@Bixu: Wenn Du Deine "externe" Mailadresse eh schon bei facebook verraten hast, macht es auch keinen Unterschied mehr, ob Du deren Adresse auch noch nimmst. Denen gehts doch drum, Deine Kontakte zu identifizieren und soviel wie möglich über Dich heraus zu finden und dieses Wissen an Dritte zu verkaufen.
 
Ich denke mal, diese E-Mail-Adresse wird bei mir das gleiche Schicksal erleiden wie Ihre Schwester von der Telekom!
 
Toll, bei Facebook bekommt man jetzt zwangsweise eine Emailadresse und bei Gmail bekommt man jetzt zwangsweise einen Social Media Account
 
@Ludacris: Letzteres ist mir neu. Wo hast Du denn diese Info her?
 
@Drachen: von so ziemlich allen News seiten. Es gibt bei Google keine Accounts mehr ohne Google+ und auch die alten Accounts wurden auf Google+ Accounts umgestellt - was glaubst du wie die sonst so viele "nutzer" haben
 
@Ludacris: danke für die Auskunft, auch wenn ich das für ein Mißverständnis halte. Du meinst wohl die einheitlichen Datenschutzbestimmungen oder was das nochmal war. Ich hab G+ und umgekehrt bisher keinen gmail-account und auch keinen YT-account, die verpassen also keine zwangsweisen accounts. aber ich suche nochmal nach, evtl. hab ich da was übersehen. nochmal danke :)
 
@Drachen: Man müsste nur die "Sign Up" Seite lesen: "Ihr Google-Konto umfasst mehr als nur die Suche

Chatten, teilen, planen, speichern, organisieren, zusammenarbeiten, entdecken und erstellen: Verwenden Sie Google-Produkte von Google Mail über Google+ bis YouTube - alles mit einem einzigen Nutzernamen und Passwort. Ihre Inhalte sind in der Cloud für Sie immer und überall erreichbar. Melden Sie sich einfach mit Ihrem Google-Konto an
"
 
@Ludacris: Gute Idee. Tut man nämlich nicht mehr, wenn man eh schon ein Konto da hat :)
 
@Drachen: Yep auf jeden Fall wurde hier auf WF irgendwann auch berichtet, dass alle bestehenden Konten klarerweise in ein allgemeines Googlekonto umgewandelt werden - du kannst dich also mit deinem G+ Konto auch bei gmail oder YouTube anmelden
 
"Immerhin finden sich auch ihre Daten auf den Servern von Facebook ein, wenn an eine solche E-Mail-Adresse gesendet wird." Sowas kotzt mich einfach an. Ich bin nicht bei Facebook und will mit denen nichts zu tun haben! Um meine Privatsphäre zu schützen, muss ich also höllisch aufpassen, an welche Mailadressen ich etwas sende. Der Laden soll endlich verrecken!
 
@TiKu: Wo ist der Unterschied, ob ich eine eMail an @facebook.com @gmail.com @hotmail.com @web.de oder gar @winfuture.de schreibe? Bei jedem Anbieter sieht man werbung und in so gut wie allen AGB steht, dass man aus den Mails spezifische Werbung generiert. Selbst WinFuture "logt" dein Verhalten soweit, dass sie merken, "Ups, AdBlocker aktiv. Jetzt sagen wir dem User, er soll doch bitte den AdBlocker ausschalten". Du siehst; wenn du soviel Schiss vor deiner "Privatsphäre" hast, dürftest du gar nichts im Internet benutzen ;)
 
@Jamie: Der Unterschied ist schon groß, denn web.de oder hotmail.com betreiben meines Wissens kein Datamining, um Deiner Adresse möglichst umfassend Deine Kontakte zuzuordnen und über eventuelle gleiche Absender auch noch eventuelle Bekannte von Dir auf ihrem Server zu identifizieren und Dir vorzuschlagen.
 
@TiKu: Nimm keine Mails von deren maildomain an und schreibe auch nie an die Domain, das sollte deren Datensammelwut etwas dämpfen.
 
@TiKu: Schick halt einfach nichts an eine @facebook.com - Mailadresse. Klar, wenn der Empfänger hinter einer anderen Mailadresse eine Weiterleitung eingerichtet haben sollte, kannst Du es nicht verhindern, aber Du kannst sowieso nicht verhindern, dass der Empfänger einer Deiner Mails mit dem Text macht was er will, diesen wo-auch-immer postet, speichert oder sonstwie nach seinem gusto weiterverarbeitet. Wenn Du jemand einen Papierbrief mit der gelben Post schickst kannst Du auch nicht verhindern, dass er den am Marktplatz öffentlich aushängt. Wieso Du da nun "höllisch aufpassen" musst, um nicht versehentlich an eine @facebook-Adresse zu schicken und dem Unternehmen den Untergang wünscht... Frust im Alltag? Auf der Suche nach einem Ventil?
 
ahm... also meinen Mailverkehr werde ich da garantiert nicht drüber abwickeln, Facebook speichert ja dann auch die Postfächer obwohl das Postgeheimnis diesem US Konzern nicht stören wird. Aber wenigstens spammen dann die Facebook mails net mein Hauptkonto zu^^ und wenn dann Werbung @facebook.com auftaucht - beweis für Nutzerdaten, die im großen stil verkauft werden, voraussetzung natürlich das man nicht die email irgendwo angibt ^^
 
kauft euch ein leben...bleibt weg von FB !
 
Ähnlich toll wie Windows Live? Habe da ein Hotmail Konto weil man es für den MSN Messanger früher brauchte. E-Mail Adresse ist nirgends eingetragen und genutzt. Alle paar Monate schaue ich rein - 40 neue Werbe Mails -_- Aber naja Hauptsache sie können wieder damit angeben xxx Millionen E-Mail Adressen für Werbezwecke zu haben.
 
das ganze nutzt doch nur FB noch mehr Kontrolle und Sichtung der
Nachrichten suche nach Schlagwörtern um noch mehr aus der Sache raus zuholen. alles noch mehr zu vermarkten und die User zu nerven
 
Es ist wohl nicht so weit her mit der oft propagierten Ablösung der E-Mail als wichtigem Kommunikationsmediu durch soziale Netzwerke, wenn ausgerechnet Facebook nun Pflicht-Mailadressen für seine Anwender (oder sollte man Opfer sagen?) einführt, um mehr über sie zu erfahren und ihnen möglichst wieder ein Stück informelle Selbstbestimmung abzuluchsen ..... Leute, wer Facebook mag, solls nutzen, aber für E-Mail nehmt doch besser andere Anbieter. Mal sehen, wie cih facebook als Mailer entwickelt und ob man das als selbstbestimmter Netzbürger gar in die blacklist aufnehmen muss, um nicht als Unbeteiligter in den großen Datensammler Facebook zu geraten.
 
also hatte noch nie ein Problem mit diesen Gesichtsbuch weil es null interessiert (abgesehen für Leute die das brauchen)ist ja auch deren Sache der Welt mitzuteilen mit wem sie heute tollen Sex hatten (am besten mit Bild)......aber ständig diesen Quatsch als news lesen zu müssen ist langsam nervig.....gibt es nichts mehr aus der IT-Welt zu berichten?.......
 
Leider kann man seine Facebook Mail Adresse nicht als Standard E-Mail Adresse registrieren sondern nur als zusätzliche. Wäre cool wenn man Facebook dann ohne eine externe E-Mail Adresse nutzen könnte. Funktioniert aber leider nicht. ^^
 
Verdammt militärisch dieses Facebook. Jede Seite sieht gleichmäßig langweilig, öder und fantasielos aus. Wird Zeit das sich was neues etabliert...Ne rotzige Seite die nur eins will: Geld anhäufen und User bis ins letzte Byte aushorchen und die Daten teuer verscheuern.
 
Meiner Meinung nach ist die Suche bei FB nur deswegen so grottenschlecht, damit die User genötigt werden, ihre Freunde per Mail einzuladen. Habe meinen Account gestern dichtgemacht - aus die Maus !
 
Endlicher kann Zuckerberg auch die Mails seiner "intelligenten" Nutzer mitsniffen und sich dabei einen abschütteln. :D
 
Wenn es wirklich nötig ist, dann richte eine Facebook Adresse ein.
Nutzen muss ich diese noch lange nicht.
Ich habe meinen eigenen Mail Server, von daher bin ich unabhängig und ich weiß, dass so einfach keiner an die Daten kommt.
Sicher ist es nie, aber nicht mal eben so.
Die "sicherste" E-Mail Adresse für den Leihen ist die Adresse die beim Provider eingerichtet werden kann.
Alternativ werden die gmx, hotmail, google etc. Adressen angelegt, damit diverse Seiten nicht an die Haupt E-Mail Adresse gelangen. Mittlerweile können aber auch weitere E-Mail Adressen beim Provider angelegt werden. (in der Regel 3 bis 5 weitere E-Mail Adressen).

Die Idee mit der eigenen E-Mail Adresse finde ich nicht schlecht, ich wusste nicht einmal das eine facebook Adresse registriert werden kann. Als Betreiber möchte man den Nutzern auch in Zukunft mehr Möglichkeiten bieten. Somit vertreiben die Nutzer noch mehr Zeit auf Facebook, was wiederum Geld einbringen wird.
Wer sich wegen Verkauf von Daten aufregt, hat zunächst Recht das es Illegal ist, aber leider werden Betreiber mit erfolgreichen Plattformen bei den Angeboten sehr schnell schwach. Je mehr User / Kontaktdaten desto interessanter wird das Angebot... Rechnet Mal mit 0,05 EUR pro Kontakt...
 
soso. Facebook nötigt also seine Mitglieder, auch Spam zu erhalten.
Die Adresse wird einen Filter bekommen. mail enthält . oder @ -> delete. Heisst 100% in den Eimer :-) Man hat dann zwar eine <Mailadresse@facebook>, ist aber unter dieser keinesfalls zu erreichen. Eine Privatsphäreneinstellung wird da auch reinfallen: mail von niemandem erhalten resp. es kann niemand aus der Community (ausser Facebook selber) mir eine mail schreiben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles